Handbuch Menschenrechte (Mai 2010) - Ludwig Boltzmann Institut ...

bim.lbg.ac.at

Handbuch Menschenrechte (Mai 2010) - Ludwig Boltzmann Institut ...

MENSCHENRECHTE ALS SEKTOR DER OEZA Wesentliche Inhalte und StandardsReferenzdokumente: VN-Konvention über die Rechte des Kindes 1989, samt ergänzenderFakultativprotokolle zu Kindern in bewaffneten Konflikten und zu Kinderhandelund sexueller Ausbeutung (Kind ist jede Person unter 18 Jahren)• Vier Grundprinzipien: Grundsatz des Kindeswohls (besondere Priorität für diespezifischen Interessen von Kindern bei allen sie betreffenden Maßnahmen),Kinderrecht auf Partizipation (adäquate Einbeziehung von Kindern bei der Ermittlungihrer spezifischen Interessen/bei Entscheidungen), Recht des Kindesauf Leben/Überleben/Entwicklung, Verbot der Diskriminierung von Kindern• Vielzahl konkreter Kinderrechtsstandards: Schutzrechte (vor Gewalt, wirtschaftlicher/sexuellerAusbeutung, Kinderhandel), Versorgungsrechte (Zugang zu Bildung,Gesundheit, Freizeitmöglichkeiten), Beteiligungsrechte (Partizipation,Meinungsfreiheit) sowie zum Beispiel spezifische Schutzrechte für Kinderflüchtlinge,Verbot von KindersoldatInnen, vollständige gesellschaftliche Integrationvon Kindern mit Behinderung, Schutz vor willkürlicher Trennung von den Eltern,Standards für eigenständige Jugendgerichtsbarkeit• Weitere Standards zum Beispiel im Kontext der ILO-Konventionen gegen Kinderarbeit,Rio-Kongress 2008 gegen sexuelle Ausbeutung von KindernZur Bedeutung für bestimmte Zielgruppen (Beispiele)• als Berechtigte: Kinder als Opfer von Gewalt, Straßenkinder, Kinder als Betroffenevon Kinderarbeit, Kinder als Opfer von Kinderhandel, Jugendliche im Konfliktmit dem Gesetz, ehemalige KindersoldatInnen, minderjährige Prostituierte,Roma-Kinder• als Verpflichtete: Regierungen, relevante Ministerien und Regierungsinstitutionen;Schaffung von Partizipationsmöglichkeiten; Prävention von Schul-Dropouts;gesetzliches Züchtigungsverbot, Gewaltpräventionsprogramme, Qualitätsstandardsfür alternative Betreuungsformen; Schaffung eines Jugendgerichtswesens;Demobilisierung von KindersoldatInnen und deren Reintegration; Mädchenstärkungsprogramme;Kinderrechtsbildung an SchulenProjektbeispiel aus der OEZATransnationale Aktion gegen KinderhandelIn vielen Ländern Südosteuropas werden jedes Jahr Tausende von Kinder gehandelt.Dieses Projekt läuft in mehreren Phasen ab, ist länderübergreifend aufgebautund verfolgt die Langzeit-Ziele Prävention, Schutz der Betroffenen, freiwillige Rückkehr,Reintegration und Koordination. Gemeinsam mit anderen internationalen Partnernsowie lokalen Behörden und Opferschutzorganisationen wird versucht, einnachhaltiges und umfangreiches Kinderschutzprogramm aufzubauen.(OEZA-Vertragsnummer 8102-05/2006)Weiterführende Informationen• Fokuspapier Kinder als Partner der OEZA (2007), OEZA-Leitlinien Menschenrechte(2006)• Menschenrechtsberichte der OEZA-Partnerländer an die Vertragsüberwachungsorganeder Vereinten Nationen/Hochkommissariat für Menschenrechte;Einzelfallbeschwerden; Interpretationshilfen:www.ohchr.org/EN/HRBodies/Pages/HumanRightsBodies.aspx44 | Handbuch Menschenrechte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine