Handbuch Menschenrechte (Mai 2010) - Ludwig Boltzmann Institut ...

bim.lbg.ac.at

Handbuch Menschenrechte (Mai 2010) - Ludwig Boltzmann Institut ...

VORWORT VorwortIm April 2006 wurden die Leitlinien Menschenrechte der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit(OEZA) veröffentlicht, die Ziele und Grundsätze in diesemBereich definieren und festlegen. Die Leitlinien werden durch konkrete Schritte laufendumgesetzt. Das vorliegende Handbuch ist Teil dieser Umsetzung.Zweck und AnwendungsbereichDie primäre Zielgruppe des Handbuchs sind die MitarbeiterInnen der Austrian DevelopmentAgency (ADA) sowohl in Wien als auch in den Koordinationsbüros(KOBÜs). In zweiter Linie richtet sich das Instrument auch an jene MitarbeiterInnendes Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten(BMeiA), die für Entwicklungszusammenarbeit zuständig sind, sowie an Partner derOEZA, seien es Trägerorganisationen oder Regierungspartner, und KonsulentInnen,die bei der Umsetzung beratend zur Seite stehen. Die genannten Zielgruppen müssenund können nicht alle MenschenrechtsexpertInnen werden. Sie müssen aberdarüber informiert sein, welche Ziele die OEZA in Bezug auf Menschenrechte (MR)verfolgt, welchen Stellenwert Menschenrechte haben und durch welche Methodenund Instrumente dieses Thema Eingang in die verschiedenen Projekte und Programmefinden kann. Bei der Auswahl der Dokumente ist auch auf das zurückgegriffenworden, was es schon gibt und für die Umsetzung in der OEZA geeignet ist. Esist nicht immer notwendig, Instrumente und Strategien neu zu erfinden.Aufbau• Das Handbuch geht im Wesentlichen auf die in den Leitlinien definierten dreiEbenen (Integration einer Menschenrechtsperspektive als Prinzip, Menschenrechteals Interventionssektor sowie Menschenrechte im politischen Dialog) näherein. Instrumente und Methoden mit konkreten Handlungsanleitungen undHandreichungen bilden das Kernstück dieses Teils des Handbuches.• Vertiefende Informationen zum Thema und eine Reihe weiterer wichtiger Referenzdokumenteliegen dem Handbuch in Form einer Materialiensammlung aufeiner CD-ROM bei.Wie verwendet man das Handbuch?Das Handbuch ist so aufgebaut, dass die Teile jeweils in sich geschlossen sind.Inhaltliche Überschneidungen sind jedoch möglich, da sich nicht jeder Teil gänzlichvom anderen trennen lässt. Der Text muss aber nicht in seiner Gesamtheit durchgelesen,sondern kann je nach Bedarf in der täglichen Arbeit abschnittsweise alsNachschlagewerk herangezogen werden.Das erste Kapitel verschafft einen prinzipiellen Überblick über die geltenden Grundlagenim Bereich Menschenrechte. Im zweiten bis vierten Kapitel kann man sichüber die drei Interventionsebenen einerseits näher informieren, andererseits werdenkonkrete Handlungsanleitungen gegeben, etwa wie man in der Programmierungoder im Rahmen des Projektzyklusmanagements mit dem Thema Menschenrechteumgeht. Der Materialienteil (CD-ROM) ist schließlich für jene LeserInnen gedacht,die sich vertiefend mit der Thematik auseinandersetzen und deshalb zum Beispieldie völkerrechtlichen Grundlagen im Detail studieren möchten.Entscheidend für die Anwendung des Handbuchs werden die praktischen Erfahrungenmit dem Instrument in den Partnerländern sein. Es sind somit alle AnwenderInneneingeladen, ihre Kommentare und Verbesserungsvorschläge dem Referat Qualitätssicherungund Wissensmanagement in der Austrian Development Agency rückzumelden.Handbuch Menschenrechte | 5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine