Auf nach Lothringen - Tourisme en Lorraine

tourisme.lorraine.fr

Auf nach Lothringen - Tourisme en Lorraine

Auf nach

Lothringen

Gute Adressen

für erholsame Ausflüge

2010


Inhalt

Pauschalangebot Nr. Stadt Seite

1

Metz und Umgebung

Hôtel de la Citadelle ★ ★ ★ ★ Metz 7

2 Hôtel du Théâtre ★ ★ ★ Metz 8

3 Hôtel Diane ★ ★ ★ Amnéville 9

4 Hôtel Les Tuileries ★ ★ ★ Fey 10

5 Domaine La Grange de Condé ★ ★ ★ Condé-Northen 11

6 Hôtel la XIIe Borne ★ ★ Delme 12

7 Hôtel La Bergerie ★ ★ Rugy-Argancy 13

8 Buchungsbüro Service réservation de la Moselle

Die Moselvogesen

Metz 14

9 Hôtel K ★ ★ ★ ★ ★ Baerenthal 17

10 Auberge Saint Walfrid ★ ★ ★ ★ Sarreguemines 18

11 Chambre d’hôtes La Dame blanche Berig Vintrange 19

12 Au Soldat de l’An II ★ ★ ★ Phalsbourg 20

13 Hôtel Notre Dame de Bonne Fontaine ★ ★ Phalsbourg 22

Entlang der 3 Grenzen

14 Hôtel de Lorraine ★ ★ ★ Longuyon 25

15 Hôtel Remotel ★ ★ Knutange 26

Verdun & das nördliche Maasland

16 Château des Monthairons ★ ★ ★ ★ Les Monthairons 29

17 Hostellerie du Coq Hardi ★ ★ ★ Verdun 30

18 À l’Orée du Bois ★ ★ ★ Futeau 31

19 Château de Labessière Ancemont 32

20 Le Relais de la Voie Sacrée ★ ★ Les Trois Domaines 33

Nancy und Umgebung

21 Hôtel Best Western Crystal ★ ★ ★ Nancy 35

22 Maison de Myon Nancy 36

23 Hôtel de Guise ★ ★ Nancy 37

24 Hôtel La Maison Carrée ★ ★ ★ Méréville 38

25 Hôtel Les Pages ★ ★ ★ Lunéville 39

Bar-le-Duc und die Maashänge

26 Hôtel du Lac de Madine ★ ★ ★ ★ ★

Résidence le Gai Séjour

Heudicourt 41

Epinal & die Südvogesen

27 Hôtel Le Manoir ★ ★ ★ ★ Epinal 43

28 Chambre d’hôtes La Grange Fontenay 44

29 Le Relais Vosgien ★ ★ ★ Saint-Pierremont 45

30 Hôtel La Résidence ★ ★ ★ Le Val d’Ajol 46

31 Hôtel Le Prestige Impérial ★ ★ ★ Plombières-les-Bains 47

32 Museumotel Raon l’Étape 48

Vittel und Contrexéville

33 Hôtel Cosmos ★ ★ ★ Contrexéville 51

34 Time Hôtel ★ ★ Contrexéville 52

35 L’Orée du Bois ★ ★ Vittel 53

Die Hochvogesen

36 Hôtel Les Bas Rupts ★ ★ ★ ★ Gérardmer 55

37 Les Jardins de Sophie ★ ★ ★ ★ Xonrupt-Longemer 56

38 Le Grand Hôtel ★ ★ ★ Gérardmer 57

39 Hôtel Beau Rivage ★ ★ ★ Gérardmer 58

40 Hôtel Les Buttes ★ ★ ★ Ventron 59

41 Hôtel Le Collet ★ ★ ★ Col de la Schlucht 60

42 Hôtel Les Vallées ★ ★ ★ La Bresse 61

43 Bol d’Air - Ferme de ma Grand-Mère La Bresse 62

44 Auberge Le Val Joli ★ ★ ★ Le Valtin 63

45 Auberge du Haut Jardin ★ ★ ★ Rehaupal 64

46 Hôtel de la Grande Cascade ★ ★ Le Tholy 65

g Für Telefonate aus dem Ausland nach Frankreich wählen Sie bitte die 33 + die neunstellige Rufnummer

(die „0“ am Anfang der zehnstelligen Nummer weglassen).

g Für Telefonate von Frankreich ins Ausland, wählen Sie bitte «00» + die Ländervorwahl.

Lothringen

für Sie noch schöner !

Weil Lothringen noch schöner ist, als man es sich vorstellen kann, haben wir 46

Angebote zum Kennen lernen zusammengestellt. Bei der Auswahl der Orte,

Einrichtungen, Angebote und Leistungen haben wir alle Interessen und Geschmäcker

berücksichtigt, so dass für jeden etwas dabei sein sollte. Alle Angebote sind das,

was Reiseführer gewöhnlich einen «guten Tipp» oder eine

«gute Adresse» nennen. Treffpunkt Natur, Schlossleben,

Städtetouren, Geschenkideen, Reisen mit der Familie oder



für Genießer … Lothringen erwartet Sie. Bis bald!

VERDUN &

DAS NÖRDLICHE

MAASLAND

BAR-LE-DUC

Longuyon 14

17 VERDUN

Ancemont 19

18

Les Monthairons

Futeau

16

Les Trois

Domaines 20

Heudicourt 26

sous-les-Côtes

ZEICHENERKLÄRUNG:

TGV-VERBINDUNGSBAHNHOF

TGV-VERBINDUNGSBAHNHOF

www.tgv.com

PRÄFEKTUR

UNTERPRÄFEKTUR

INTERNATIONALER FLUGHAFEN

REGIONALER FLUGHAFEN

AUTOBAHN - SCHNELLSTRAßE

NATIONALSTRAßE

FLUSS

DEPARTEMENTGRENZE

GRENZE

SEE - WEIHER

BAR-LE-DUC UND

DIE MAASHÄNGE

ENTLANG

DER 3 GRENZEN

Knutange 15

COMMERCY

NEUFCHÂTEAU

BRIEY

TOUL

NANCY UND

UMGEBUNG

VITTEL UND

CONTREXÉVILLE

33 34 35

Contrexéville Vittel

THIONVILLE

Amnéville 3

7 Rugy-

Argancy 5 Condé-Northen

1 2 8 METZ BOULAY-MOSELLE

Fey 4

Méréville 24

21 22 23

NANCY

METZ UND

UMGEBUNG

6

DIE

Delme

CHÂTEAU-SALINS MOSELVOGESEN

25

LUNÉVILLE

29

Saint Pierremont

EPINAL & DIE

SÜDVOGESEN







11 Bérig-Vintrange

Raon

l’Étape

FORBACH

10

SARREGUEMINES

SARREBOURG 12 13

Phalsbourg

SAINT-DIÉ-

DES-VOSGES

ÉPINAL 27 28

Fontenay

DIE

HOCHVOGESEN

Rehaupal 45

44 Le Valtin

Gérardmer

Xonrupt- Longemer

36 38

46 39 37

41 Col de la Schlucht

REMIREMONT

Le Tholy

42 43

Plombières-

La Bresse

les-Bains

31

Ventron 40

30 Le Val d’Ajol

32









FRANCFORT












Baerenthal

9


Mit dem TGV

haben Sie mehr von Ihrem

Wochenende in Lothringen

Der europäische Hochgeschwindigkeitszug TGV-Ost bringt Sie in 1,5 Stunden von

Paris in Lothringen. Gerade genug Zeit, um sich bei 320 km/h zu entspannen, bevor

Sie mitten im 18. Jh. «landen», wenn Sie sich für Nancy mit der berühmten Place

Stanislas entschieden haben, oder bevor Sie in das nagelneue Centre Pompidou-Metz

(Eröffnung im Mai 2010) «versetzt» werden, wenn Sie Metz den Vorzug gegeben

haben. Eine Viertelstunde länger, und Sie sind im Herzen der Renaissance in Bar-le-Duc.

In etwas über zwei Stunden sind Sie am Fuß der Vogesen und können sich, je nach

Saison, Ihre Skier oder Schneeschuhe unterschnallen oder die Wanderschuhe

anziehen und aufsteigen, um die reine Luft und die herrliche Aussicht zu genießen. Mit

dem schnellen TGV haben Sie mehr von Ihrem Wochenende - nutzen Sie es aus!

Städte, die von Paris aus direkt von dem TGV angefahren werden

2h20 Kürzeste Fahrzeit auf der Strecke (im Jahr 2007, gerundet auf 5 Min.)

16 Anzahl der täglichen Hin- und Rückfahrten ab und nach Paris

2h30 / 5*

Fahrzeit und Anzahl der Züge nach Lothringen.

In deutschland halten die TGVs in Ulm und Augsburg. Diese Bahnhöfe

sollen zum Zeitpunkt der Herausgabe (november 2009) vom TGV angefharen

werden. Karte (Wiedergabe geografish nicht exakt).

Der Europäische

Hochgeschwindigkeitszug

tGV-ost

Reiseziele mit TGV-Anschluss

PAriS - MEtz >1:25 Std.

Die Stadt Metz, die auf eine

3000-jährige Geschichte

zurückblickt, erwartet Sie mit ihren

architektonischen Schätzen und der

berühmten Kathedrale Saint-Etienne.

i Fremdenverkehrsbüro Metz

http://tourisme.metz.fr

T. 03 87 55 53 76

PAriS - NANCy >1:30 Std.

Nancy, die Stadt der Lichter, mit

der berühmten Place Stanislas und

ihrem Gebäudekomplex aus dem 18.

Jahrhundert, ist Teil des UNESCO-

Welterbes und lädt ein zu einem ganz

außergewöhnlichen Aufenthalt.

i Fremdenverkehrsbüro Nancy

www.ot-nancy.fr

T. 03 83 35 22 41

PAriS - BAr-LE-DUC

>1:45 Std.

Bar-le-Duc im Herzen des

geschichtsträchtigen Maaslandes, unweit

von Verdun, erwartet Sie mit seinem

einzigartigen Kulturerbe aus der Zeit

der Renaissance.

i Fremdenverkehrsbüro Bar-le-Duc

www.tourisme-barleduc.fr

T. 03 29 79 11 13

PAriS - ForBACH >1:45 Std.

Auf der Burg Schlossberg können Sie

sich ins Mittelalter versetzen lassen und

die herrliche Umgebung genießen.

i Fremdenverkehrsbüro Forbach

www.tourisme.forbach.com

T. 03 87 85 02 43

PAriS - SArrEBoUrG

>2:10 Std.

Genießen Sie den Zauber dieser Stadt

mit ihrer tausendjährigen Geschichte,

der gallo-römischen Villa Saint-Ulrich,

den Glasfenstern von Chagall.

i Fremdenverkehrsbüro Sarrebourg

www.sarrebourg.org

T. 03 87 03 11 82

PAriS - tHioNViLLE

>1:45 Std.

Das multikulturelle Dreiländereck lädt

ein zu einer Entdeckungsreise in die

Geschichte!

i Fremdenverkehrsbüro Thionville

www.thionville.net

T. 03 82 53 33 18

PAriS - LUNéViLLE

>1:50 Std.

Lunéville erwartet Sie mit seinem

herrlichen Schloss. Sehenswert ist auch

die nahe gelegene Cristallerie Baccarat.

i Fremdenverkehrsbüro Lunéville

www.ot-lunevillois.com

T. 03 83 74 06 55

PAriS - EPiNAL >2:15 Std.

Die Hauptstadt der Vogesen ist dank

der kunstvollen Epinal-Bilderbögen

weltweit bekannt. Epinal ist eine

charmante und lebendige Stadt, in der

die Natur eine ebenso große Rolle

spielt, wie die Kultur.

i Fremdenverkehrsbüro Epinal

www.office-tourisme-epinal.com

T. 03 29 82 53 32

PAriS - SAiNt-Dié-DES-

VoSGES >2:25 Std.

Die «Welthauptstadt der Geographie»

am Fuß der Vogesen ist wegen ihrer

Nähe zu den Wander- und Skigebieten

ein beliebtes Reiseziel.

i Fremdenverkehrsbüro

Saint-Dié-des-Vosges

www.saint-die.eu

T. 03 29 42 22 22

PAriS - rEMirEMoNt

>2:40 Std.

Das am Rande des Regionalen

Naturparks Ballon des Vosges

gelegene Remiremont wurde im Laufe

der Jahrhunderte mit zahlreichen

Bauwerken von bemerkenswerter

Architektur bereichert.

i Fremdenverkehrsbüro Remiremont

www.ot-remiremont.fr

T. 03 29 62 23 70

Der Qualitätsplan

tourismus betrifft

alle Bereiche der

Touristikbranche: Hotels und

Gästehäuser, Restaurants,

Fremdenverkehrsbüros,

Reisebüros, Verkehrsmittel.

Ausgezeichnet werden

Akteure der Branche,

die die strengen

Qualitätsanforderungen

erfüllen und die Marke

“Qualité Tourisme

verwenden dürfen.

Sie erkennen die

so ausgezeichneten

Einrichtungen an dem Schild

mit der Aufschrift “Qualité

Tourisme” am Eingang.

Mit dem Qualitätsplan

Tourismus und seiner

Dachmarke “Qualité

Tourisme” soll die

Qualität des französischen

Tourismusangebots

verbessert und besser

erkennbar gemacht werden.

Diese Marke garantiert

Ihnen einen Aufenthalt in

gehobenen lothringischen

Hotels.

www.qualite-tourisme.gouv.fr

Die goldene

Regel

Eine reise will gut

vorbereitet sein:

Erfragen Sie Verfügbarkeit

und Öffnungszeiten

vorsichtshalber vorab und

reservieren Sie!

Nutzen Sie die

Ermäßigungen für Kinder:

In vielen Einrichtungen gelten

für Kinder ermäßigte Preise.

Erkundigen Sie sich: es wäre

schade, wenn Ihre Kinder

nicht mitkämen!


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

6

Metz & Umgebung

Centre Pompidou-Metz | Gotische Kunst | Kathedrale Saintétienne

| Stein von Jaumont | Glasfenster | Georges de La tour |

Mirabellen | Amnéville …

Beeindruckende Monumente,

ein einmaliges Kulturerbe - wie

die Glasfenster der Kathedrale

Sainte-Etienne – attraktive

Museen: in Metz bieten sich viele

Möglichkeiten, in Geschichte und

Kultur einzutauchen - ein Angebot,

das ab Mai 2010 noch um eine

außergewöhnliche Attraktion

reicher wird: das Centre

Pompidou-Metz.

Die Umgebung von Metz lockt

mit herrlicher Natur und eröffnet

Horizonte der anderen Art, wie

zum Beispiel das Pays du Saulnois

(Salzgau), Marsal mit seinem

Salzmuseum, Vic-sur-Seille und das

Museum Georges de La Tour.

Oder auch Delme mit seinen

Kalkwiesen, wo die schönsten

Orchideen gedeihen, und weiter

nördlich im Pays de Nied, das

Schloss Pange mit seinen Gärten.

Amnéville schließlich, im schönen

und vielseitigen Moselland,

bietet sich an für Spaß, Spiel und

Erholung.

| nr. 1 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★★

La Citadelle

Fr. Delphine Dufossé

5 avenue Ney

57000 METZ

T 03 87 17 17 17

F 03 87 17 17 18

contact@citadelle-metz.com

www.citadelle-metz.com

Eine zitadelle der Sinnesfreuden

im Herzen von Metz

Einmalig, diese Zitadelle: gestern noch

Kornspeicher, heute eine Oase des

Friedens inmitten der historischen

Altstadt von Metz! Direkt nebenan:

das Arsenal, die Templerkapelle,

der Gouverneurspalast. Das 1559

errichtete Bauwerk steht heute unter

Denkmalschutz.

Das Hotel mit 77 Zimmern und 2 Suiten

verfügt auch über einen Privatparkplatz.

Die Verbindung nüchterner Linien

und warmer Farben verleiht den

geräumigen und luxuriösen Zimmern

ein außergewöhnliches Ambiente.

Dekor und Ausstattung nach Wahl. Das

Interieur ist eine subtile Kombination

aus Natürlichkeit und moderner

Kreativität. Neben der in rot und

schwarz gehaltenen Bar mit Lounge-

Ambiente liegt das mit angenehm

zurückhaltender Transparenz gestaltete

Restaurant Le Magasin aux vivres.

In der Küche ist alles hausgemacht. Vom

Frühstück bis zu den erfinderischen

Menüs von Küchenchef Christophe

Dufossé, der samstags auch Kochkurse

rund um ein bestimmtes Produkt

anbietet. Die Weinkarte umfasst mehr

als 1000 Positionen.

ab

148 e **

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 80 e

*Spezialangebot 20 % Rabatt im

Februar und Juli

**Das Spezialangebot ist bei dem

angegebenen Preis bereits berücksichtigt

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstück

> 1 Feinschmecker-Abendessen,

7 Gänge (Getränke extra)

> 1 Glas Champagner als Aperitif

Gastronomie Der Küchenchef

liebt es, mit den vielfältigen

und vielseitigen Produkten der

Region zu spielen. Davon zeugen

zum Beispiel seine Foie Gras-

Variationen, seine Schlemmer-

Cassolette, sein Wolfsbarsch in

Salzkruste auf Algenbett oder

seine getrüffelte Gemüse-Tajine …

und zum Dessert lockt die weite

Welt der Schokolade.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

-20% *

72


| nr. 2 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★

du théâtre

Fr. Laure Cazenave

3 rue du Pont Saint Marcel

57000 METZ

T 03 87 31 10 10

F 03 87 30 04 66

reception@hoteldutheatre-metz.com

www.port-saint-marcel.com

8

Ein charmantes Hotel in der

historischen Altstadt von Metz

Inmitten der historischen Altstadt von

Metz liegt ein Hauch von Venedig über

dem Hôtel du Théâtre. Das Hotel liegt

im Port Saint Marcel am Ufer der Mosel,

direkt gegenüber der Kathedrale.

Das Ende des 17. Jh. erbaute

Haus setzt ganz auf die historische

Karte. Der Unterschied ist spürbar,

sobald man dieses Hotel-Museum

betritt. In der weiten Eingangshalle

und dem Frühstückssaal bilden

Natursteinböden und majestätische

Säulen in lothringischer Tradition den

passenden Hintergrund für die stilvolle

Einrichtung.

Zum Wohlfühlen lädt auch der

Entspannungsbereich mit Hamam,

Whirlpool und Sauna ein. Auch der

Außenpool fügt sich harmonisch in

diese Welt des Wassers und des Steins.

Das Hotel hat 66 Zimmer - davon 28 mit

Klimaanlage und Balneo-Wanne, ADSL-

Anschluss und TV - mit Blick auf den

Hafen und den Außenpool oder auf das

alte Stadtviertel Saint-Marcel.

Hier ist Ruhe garantiert.

Und Lothringen kann man auch im

hauseigenen Restaurant Pont Saint

Marcel entdecken, wo in regionaler

Tracht vor historischen Fresken Speisen

und ausgezeichnete Weine der Region

serviert werden.

ab

182 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 52 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

Übernachtung mit Frühstück ab

79 e/Pers. (ab 10 Erwachsene)

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in

einem Zimmer der gehobenen

Kategorie mit Balneo-Wanne,

Frühstücksbuffet

> 1 Abendessen «Menü der

Saison» im Restaurant Pont Saint

Marcel, serviert in regionaler

Tracht

Gastronomie Metzer

Spanferkel in Aspik,

Entenbrustfilet mit Mirabellen,

Kaninchen in lothringischem Bier:

der Küchenchef spaßt nicht mit

der traditionellen lothringischen

Küche! Ganz ausgezeichnet sind

auch die Froschschenkel nach

Art von Boulay und der Metzer

Schokoladenkuchen.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

2=3 *

| nr. 3 GESCHENKiDEE

Hôtel Diane ★★★

/ orion ★★

/ Saint Eloy ★★

Bois de Coulange

Rue de la Source

57360 AMNEVILLE

T 03 87 70 16 33

F 03 87 72 36 72

accueilhotel.diane@wanadoo.fr

www.accueil-amneville.com

Zulassung: beantragt

ruhe, Erholung und Freizeitspaß

in Amnéville

Mitten im Wald, nur wenige Schritte

vom Thermalbetrieb entfernt und

ganz in der Nähe des komplexen

Freizeitangebots von Amnéville, ist diese

Einrichtung, die sich mit zwei weiteren

Hotels in der Nachbarschaft - Orion

und Saint-Eloy – zur Gruppe Accueil

Hôtels zusammengeschlossen hat, eine

wirkliche Oase des Friedens.

Die geräumige Empfangshalle mit ihren

bequemen englischen Clubsesseln und

ihrem zeitgenössischen Komfort gibt

den Ton an: farbenfroh, komfortabel,

mit offenem Blick auf die Natur.

Dieses Konzept setzt sich auch im

Frühstückssaal fort, dessen Glasfenster

auf die Rasenterrasse führen.

Die 51 Zimmer des Hotels, darunter

3 behindertengerechte Zimmer und

3 Suiten für bis zu 4 Personen, folgen

diesem Stil: nüchterne Ausstattung,

Bilder von Paul Flickinger, Bettwäsche

in warmen Brauntönen, angenehmes

Mobiliar, Designer-Bad, Terrasse mit

Waldblick. Ein kleines Detail, das in

der Freizeitwelt von Amnéville nicht

unwichtig ist: die Rezeption ist rund um

die Uhr besetzt.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

81e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 22 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet

> 1 Abendessen «kulinarische Entdeckung»

mit 1 Glas Champagner

> 1 Eintritt für Thermapolis (2 Std.

+ Badetuch)

Weitere Angebote mit Eintritt

für den Walygator-Park oder den

Zoo von Amnéville auf Anfrage.

Gastronomie Nur wenige

Schritte vom Hotel entfernt

zaubert Laurent Brauer,

Küchenchef des Coq’Art,

kulinarische Köstlichkeiten für

den kleinen und den großen

Hunger: bunte Salate mit Foie

Gras und Gambas oder mit

hausgemachten Delikatessen

(Foie Gras, Terrinen, Rillettes, …).

Auch das Tiramisu genießt einen

ausgezeichneten Ruf.

Hier werden auch Schlemmerkörbe

zum Verkauf angeboten.

92


| nr. 4 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★

les tuileries

Hr. Dimitri Vadala

5 route de Cuvry

57420 FEY

T 03 87 52 03 03

F 03 87 52 84 24

lestuileries@wanadoo.fr

www.hotel-lestuileries.fr

Zulassung: 057 00 0001

10

Geheimtipp für Genießer

zwischen Metz und Nancy

Die Lage ist perfekt für alle, die das

reiche historische Erbe von Metz, Nancy

oder auch Verdun erkunden möchten.

In der lothringischen Hügellandschaft,

inmitten eines waldigen Parks – mit

Spielgelegenheiten für Kinder – liegt

das stilvolle Hotel der Brüder Vadala.

Schon die großzügige, geschmackvoll

nüchtern gehaltene Empfangshalle

strahlt Gastfreundlichkeit aus. In den

Räumen des Feinschmecker-Restaurants

dominieren ruhige Grautöne, während

das Alligato Caffe, eine Nudelbar, in

der auch das Frühstück serviert wird,

etwas «peppiger» daher kommt. Die

große, sonnengeschützte Terrasse

bietet einen freien Blick auf die grüne

Parklandschaft.

Die 42 Zimmer, darunter eine

Familiensuite, sind im Louis-Philippe-

Stil eingerichtet. Abgerundet wird

das attraktive Angebot dieses von der

Dynamik und Gastfreundlichkeit der

Brüder Dimitri und François Vadala

geprägten Hauses durch die Schlemmer-

und Feinschmecker-Menüs von

Sébastien Jager.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

176 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 60 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung

gratis

2=3 *

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet

> 2 Mal Hausaperitif

> 1 Feinschmecker-Menü

> 1 Schlemmer-Menü

> 1 Pröbchen Mirabellenschnaps

als Abschiedsgeschenk

Gastronomie Er ist jung und

talentiert: Sébastien Jager lässt

sich von dem inspirieren, was

die Märkte zu bieten haben,

und er liebt es, Heimisches mit

Exotischem zu verbinden. Man

erinnert sich noch lange an seine

Pastete aus Gänsestopfleber,

Langusten und Mango! Der

Küchenchef gibt auch Klassikern

gerne eine neue Note. Sein Baba

au rhum in Limoncello-Likör ist

ein gelungenes Beispiel für diese

Passion.

| nr. 5 DiE NEUEN GENiEßEr

Hôtel ★★★

Domaine

la Grange

de Condé

Hr. Jean-Marie Visilit

41 rue des Deux Nieds

57220 CONDE NORTHEN

T 03 87 79 30 50

F 03 87 79 30 51

lagrangedeconde@wanadoo.fr

www.lagrangedeconde.com

Das authentische Lothringen

im Pays de Nied

Das Anwesen im Herzen des Pays

de Nied ist typisch lothringisch. Aus

Lothringen kommt der gelbe Stein

von Jaumont. Aus Lothringen kommen

die Möbel. Und von der älteren und

jüngeren Geschichte von Lothringen

zeugen der Saal der Herzöge von

Lothringen, die Fresken und die Bilder,

die an die Arbeit der Bergleute erinnern.

Dieses Haus ist eine Hommage an die

Vergangenheit und strahlt von der

holzgetäfelten Eingangshalle, über das

schöne Mezzanin bis zum Frühstücks-

und Lesesaal herzliche Gastfreundschaft

aus.

Fünf Speisesäle, eine Bar zum Innenhof,

ein Raucherzimmer, ein Entspannungs-

und Fitnessbereich Ethnique Voyage

und der überdachte und beheizte Pool

machen das Hotel zu einem Ort, an dem

es sich gut leben lässt.

Die 13 Zimmer, 2 Familiensuiten,

2 behindertengerechten Zimmer

und 3 Luxus-Doppelsuiten sind mit

fein gearbeiteten Kirschholzmöbeln

komfortabel eingerichtet.

Bei schönem Wetter wird auf der

Terrasse Leckeres vom Grill serviert.

ab

180 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 105 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung

gratis

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 Abendessen «Probier-Menü»

(Getränke extra)

> Nutzung des Entspannungsbereichs

und des Pools (während

der Öffnungszeiten)

Gastronomie Was Jean-

Marie Visilit nicht im eigenen

Gemüse- und Obstgarten findet,

liefern ihm die Bauern aus der

Region. Damit zaubert er dann

heimische Gerichte mit fruchtigsubtiler

Note. Sie müssen einmal

sein Spanferkel vom Spieß oder

seinen köstlichen, selbst geräucherten

Lachs probieren!

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

2=3 *

11


| nr. 6 ANGEBot Für

DiE GANzE FAMiLiE

Hôtel ★★

la Xii ème Borne

Hr. Bernard François

6 place de la République

57590 DELME

T 03 87 01 30 18

F 03 87 01 38 39

info@12eme-borne.com

www.12eme-borne.com

12

Wellness im charmanten

Pays du Saulnois (Salzgau)

Die Stadt Delme war einst eine

römische Poststation an der Straße von

Metz nach Nancy.

Die Familie François setzt diese

gastliche Tradition seit mehr als

drei Generationen fort. Mit seinen

11 Zimmern, 4 Familienzimmern,

Garten, Sauna, dem Feinschmecker-

Restaurant L’Atrium und einem

weiteren Restaurant ist das Hotel eine

gute Adresse für einen erholsamen

Aufenthalt und gute Küche.

Die ländliche Umgebung des Pays

du Saulnois, wie z. B. das Regionale

Naturschutzgebiet Côte de Delme

mit seinen berühmten Orchideen,

verlockt zu Ausflügen zu Fuß oder mit

dem Mountainbike (Picknickkörbe

und Fahrräder werden vom Hotel zur

Verfügung gestellt).

Die familiäre Atmosphäre trägt zu

einem angenehmen Aufenthalt bei.

Zum Frühstück gibt es hausgemachte

Terrinen und Konfitüren nach

Großmutters Rezepten. Die regionalen

Produkte gibt es hier auch zum

Mitnehmen.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010,

ausgenommen Feiertage.

ab

155 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 55 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung

(Sonntag Abend) gratis, oder 20 e/Pers.

je Übernachtung an den anderen

Wochentagen

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Früh-stücksbuffet

> 2 Abendessen «Regionale

Küche» mit «Le Saulnois» zum

Aperitif

> 2 Picknicks

> Bereitstellung von Fahrrädern

Gastronomie Für Bernard

François schließt Tradition

modernere Einflüsse in der

Küche nicht aus. Als Beispiel seien

hier das Dutzend lothringische

Schnecken mit einer Emulsion

aus rosa Lautrec-Knoblauch

und Petersilienessenz oder das

Saiblingfilet «Lacroix-sur-Meuse»

mit einer Infusion aus Pistazienöl

und Butter mit einer feinen

Tarte aus roter Beete und roten

Zwiebeln genannt.

2=3 *

| nr. 7 GESCHENKiDEE

Hôtel ★★

La Bergerie

Fr. Keichinger

10 rue de la Bergerie

57640 RUGY-ARGANCY

T 03 87 77 82 27

F 03 87 77 87 07

info@la-bergerie.fr

www.la-bergerie.fr

Zulassung: 057 04 006

Luxus, Wellness und Genuss

im Land der Mirabelle

Metz ist ganz nah, aber hier herrscht tiefer

Frieden. Über allem liegt ein Zauber. In

dem ehemaligen Gehöft Rugy-Argancy

pflegt man den Trend des Cocooning, des

Sich Zurückziehens, ohne dabei die alten

Traditionen zu vergessen.

Oder den Überraschungseffekt. Der

blumengeschmückte Hof, das stattliche

Wohnhaus, die in ein Restaurant mit

Terrasse umgewandelten ehemaligen

Wirtschaftsgebäude, eine Kapelle und

ein weitläufiger Garten bieten unzählige

Möglichkeiten, sich zurückzuziehen und zu

entspannen.

Hier ein Plätzchen mit einer einladenden

Steinbank unter Bäumen, dort eine

willkommene Laube … und 48 komfortable

Zimmer. Ruhe und Erholung in

persönlicher Atmosphäre werden hier

groß geschrieben. Michèle Keichinger

leitet diese schöne Lokalität mit der

richtigen Mischung aus Leidenschaft und

Geschmack. Der Gast kann sich genüsslich

zurücklehnen und, z. B. im Frühstückssaal,

den raffinierten Luxus genießen, In der

Küche setzt Yvan Varing auf Kreativität und

Lebenslust.

Das Ergebnis können Sie in der Weinlaube,

im traditionellen oder im Feinschmecker-

Restaurant probieren. Das Angebot umfasst

eine Eintrittskarte für die Villa Pompeji und

die römischen Thermen in Amnéville.

ab

109 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 30 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet

> 1 Mirabellen-Begrüßungscocktail

> 1 Abendessen mit Spezialitäten

aus Lothringen (Getränke extra)

> 1 Eintrittskarte für die Villa

Pompeji in Amnéville (2 Std., ab

18 Jahre)

Gastronomie Yvan Varing ist ein

Meister der Kunst, aus Produkten

der Saison Kompositionen von

subtiler geschmacklicher Harmonie

zu schaffen, und das natürlich

auf lothringische Art. Erwähnung

verdienen hier sein Confit vom

jungen Schwein mit Mirabellen oder

sein Lachs-Soufflé mit Krevetten in

cremiger Moselwein-Soße. Seine

Crème Brûlée-Trilogie – Bergamotte,

Kardamom, Zimt – ist eine

Offenbarung.

Geltungsdauer Vom 5. Januar

bis zum 18. Dezember 2010,

ausgenommen der 14. Februar

2010 und Feiertage.

13


| nr. 8 GEHEiMNiSVoLLE

GärtEN

SErViCE DE rESErVAtioN

DE LA MoSELLE

(Buchungsservice für das

Departement Moselle)

Fr. Ursula Barthe

2-4 rue du Pont Moreau

57003 METZ

T 03 87 37 57 63

F 03 87 37 58 84

individuels@moselle-tourisme.com

www.moselle-tourisme.com

Zulassung: AU 057 96 0003

14

im Herzen

der «Gärten ohne Grenzen»

Sinnenfreuden, Naturerwachen, Streben

nach Harmonie: dem Netzwerk «Gärten

ohne Grenzen» gehören rund zwanzig

bemerkenswerte Lokalitäten zwischen

Mosel und Saar an. Metz, die «Gartenstadt»,

ist eine quirlige Etappe, mit ihrem

interessanten botanischen Garten und

dem Park an der Seille am neuen Centre

Pompidou-Metz, das im Mai 2010 seine

Tore öffnen wird.

Hier blicken Natur und Kultur, Blühen und

Schaffen, einer schönen Zukunft entgegen.

Ganz in der Nähe, in Scy-Chazelles an den

Moselhängen, steht das Haus von Robert

Schuman, dem «Gründervater Europas»,

mit seinem «Garten heimischer Pflanzen»

dem Besucher offen. Robert Schuman

kam hierher, um in dem ruhigen und

friedlichen «alten Dorf» nachzudenken, zu

arbeiten und zu meditieren.

Nicht weit davon entfernt, erzählen die

Obstgärten von Laquenexy von einem

Jahrhundert des Wein- und Obstbaus an

der Mosel. Wer mag, kann hier zwischen

essbaren Blumen und durch üppige

Gemüsegärten wandeln, sich im Labyrinth

der Obstbäume verlieren, den Garten

der Sinne oder auch den verbotenen

Garten erkunden. Es gibt auch einen

Gemüsegarten der Besonderheiten mit

wenig bekannten Gemüsepflanzen. Diese

Gärten sind wirklich ohne Grenzen!

ab

148 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 47, 50 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück im 3-Sterne-Hotel

in Metz

> Besuch der Obstgärten von

Laquenexy

>1 Mittagessen (inkl. Getränke)

im Restaurant La Pomme

Bleue in den Obstgärten von

Laquenexy

> Besuch des Robert-Schuman-

Hauses mit dem «Garten

heimischer Pflanzen» in Scy-

Chazelles

> Willkommenstüte im Hotel

mit Stadtplan, 1 Flasche Wasser,

1 Probe einer lokalen Spezialität

(Lebkuchen oder Mirabellen-

Madeleine)

Oder aber: Besuch im Centre

Pompidou-Metz (Eröffnung Mai

2010) oder Audio-Stadtführung

durch Metz.

Geltungsdauer Vom 3. April

bis zum 31. Oktober 2010

Neu in der Mosel/Lothringen (Frankreich)

Erleben Sie Nähe

Im Frühjahr 2010,

tritt ein einzigartiger

Center Parcs in Ihr Leben.

Entdecken Sie den Park

Les Trois Forêts - Mosel/Lothringen

auf www.centerparcs.fr/lestroisforets

AP CRT EBL/D/1109 - Center Parcs France SCS 452 783 970 RCS Paris - Bildnachweis: Getty Images - Michelle Zasseenhaus. Abbildung ohne Gewähr.


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

16

Die Moselvogesen

regionaler Naturpark Nordvogesen | Sarreguemines | Fels

von Dabo | Fayencen | internationales zentrum für Glaskunst |

zitadelle von Bitche | tierpark Sainte Croix …

Die Moselvogesen, im Herzen

des Regionalen Naturparks

Nordvogesen, von der UNESCO

zum Biosphärenreservat ernannt,

sind der ideale Ort nicht nur für

sportive Erholung sondern auch

für Bildungsreisen, denn dies ist

das Land der Kunst des Feuers,

der Fayencen, des Glases, des

Kristalls … zu bewundern in

unzähligen Museen, Werkstätten

und Kunstzentren.

Von seiner geschichtsträchtigen

Vergangenheit, von Ewigkeit und

Vergänglichkeit, zeugen die vielen

stolzen Ruinen und Überreste:

von der Festung Casso bis

zum Europäischen Kulturpark

Bliesbruck-Reinheim, von den

Festungswerken der Maginot-Linie

bis zur Zitadelle und dem Garten

des Friedens in Bitche. Sarrebourg,

Phalsbourg, Saint-Quirin, Dabo

sind nur einige der vielen

charmanten und charaktervollen

Orte dieser Region, und der

Tierpark Sainte-Croix in Rhodes

ist eine echte Entdeckung.

| nr. 9 DiE NEUEN GENiEßEr

Hôtel K ★★★★★

Nicole und Jean-Georges Klein

5 Untermuhlthal

57230 BAERENTHAL

T 03 87 27 05 60

F 03 87 06 88 65

hotelk@orange.fr

www.arnsbourg.com

Magischer Ausflug

in das tal der talente

Es gibt magische Orte. Die wohlwollende

Natur trägt ihren Teil dazu bei.

Und das Talent der Menschen. Während

Küchenchef Jean-Georges Klein (3

Michelin-Sterne) im L’Arnsbourg die

Speisen verzaubert, öffnet seine Frau

Nicole warmherzig die Türen zum Hôtel

K, mit rundum freiem Blick auf das

«Untermühlthal» im waldigen Grenzgebiet

zwischen Lothringen und dem Elsass.

Die Symbiose zwischen Küche, Hotel

und Natur ist gelungen. Das liegt

wahrscheinlich an den edlen Materialien

und der nüchternen Eleganz des

zeitgenössischen Interieurs der 12

Zimmer und Suiten – alle mit eigener

Terrasse und individueller Ausstattung

-, dem mit Sorgfalt ausgewählten

Dekor und den fließenden Linien, die

den Eindruck des Einsseins mit einer

traumhaften und abwechslungsreichen

Natur vermitteln, ein Bild, in das sich

auch die ebenso rassige wie ungekünstelte

Küche einfügt.

Hier fühlt man sich einfach wohl –

drinnen wie draußen.

Die intime Verbundenheit mit den

Elementen beginnt schon im «Zen»

inspirierten Empfangsbereich.

Natürlich gibt es hier auch ein

behindertengerechtes Zimmer.

ab

320 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 85 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung in der Junior-

Suite mit Frühstück

> 1 Menü «Saveur» (Getränke

extra)

Gastronomie Magische

Gesten, verblüffende Kreationen,

unvermutete Metamorphosen:

davon lebt die Küche von Jean-

Georges Klein, dem Küchenchef,

der immer in Bewegung ist. Die

virtuelle Landschaft aus Foie

Gras in knuspriger Hülle, blauem

Hummer, Erbsenbonbon, Yuzu

und Verbene oder auch der

Kartoffel-Trüffel-Cappuccino

sind nur zwei Beispiele seiner

beeindruckenden Kunst.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010, außer an Wochenenden.

172


| nr. 10 DiE NEUEN GENiEßEr

Auberge ★★★★

Saint Walfrid

Hr. Stephan Schneider

58 rue de Grosbliederstroff

Quartier de Welferding

57200 SARREGUEMINES

T 03 87 98 43 75

F 03 87 95 76 75

stwalfrid@free.fr

www.stwalfrid.com

Zulassung: beantragt

18

im Land der Feuerkunst

und der Sinnesfreuden

Dieser ehemalige Bauernhof gehörte

einst zum Benediktinerpriorat von Tholey.

Heute ist es eine der ersten Adressen

der regionalen Gastronomie. Stephan

Schneider führt das 1871 von einem

seiner Vorfahren gegründete Haus

nunmehr in der 5. Generation. Er hat

seine historischen, familiären und

lokalen Wurzeln nie vergessen.

Fayencen aus Sarreguemines haben

hier einen Ehrenplatz: Spiegel, Töpfe,

Geschirr – die farbenfrohe Sammlung

erfreut das Auge des Betrachters.

Die blumigen Namen der 11 stilgerecht

eingerichteten Zimmer erinnern

ebenfalls an hiesige Fayence-Serien. Die

komfortablen Zimmer, überwiegend mit

Blick auf den grünen Park und die sehr

schöne Terrasse, sind eine gelungene

Verbindung aus altem Gemäuer,

Stilmöbeln und Kunst. Der Duft

früherer Zeiten zieht auch durch die

Küche, in der die ländlichen Traditionen

fortleben. Früchte und Gemüse kommen

aus dem eigenen Garten, Schnäpse,

Gebäck und Wurstwaren sind hausgemacht.

Für seine köstlichen Gerichte und die

hausgemachten Wurstwaren sucht der

Küchenchef sorgfältig ganze Tiere aus

(Milchkälber, Biolämmer).

ab

240 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 90 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück

> 1 Abendessen «Schlemmer-

Inspiration» (Getränke extra)

> 1 Abendessen «Feines der

Saison» (Getränke extra)

> 1 Geschenk des Hauses

> 1 Eintritt für eines der Fayence-Museen

in Sarreguemines

Gastronomie Nur die

frischesten Produkte der Saison

verwenden – von diesem Prinzip

weicht Saint Walfrid nicht

ab. Spargel und Gemüse aus

Bioanbau oder aus dem eigenen

Garten, Fisch aus Küstenfischerei,

Schnecken aus der Bourgogne

gehören dazu. Denn die

Köstlichkeiten auf der Karte, wie

Reh und Hase «à la Royale»,

sollen «die Sinne erfreuen ohne

das Gleichgewicht zu stören»!

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

| nr. 11 GEHEiMNiSVoLLE

GärtEN

Chambre d’hôtes

la Dame Blanche

Claudine und Daniel Duvoid

Rue de l’Eglise

57660 BERIG VINTRANGE

T 03 87 01 73 72 / 06 08 06 98 01

ladameblanche57@wanadoo.fr

www.ladameblanche.eu

überraschendes Lothringen – oase

des Friedens und des Genusses

Das Moselland im Reinzustand.

In der hügeligen Landschaft zwischen

Metz und Nancy liegt das Gästehaus

La Dame Blanche. Seinen Namen

verdankt es einer Schleiereule, die

lange in dem alten Bauernhof genistet

hat, der heute in ein paradiesisches

Gästehaus umgewandelt ist. Hier dreht

sich alles um Muße, Genießen und

Entspannung: im beheizten Pool oder

auf der Sonnenterrasse, mit freiem

Blick auf die beiden Fischteiche, die

grüne Landschaft, die Horizontlinie der

Vogesen und den Berg Donon.

Raum, Komfort und Gemütlichkeit, das

bieten Daniel und Claudine Duvoid,

denen wir diese Oase des Friedens

zu verdanken haben, die sich auch

bestens eignet als Ausgangspunkt für

die Erkundung der Umgebung. Die

Mountainbikes für Ausflüge zum alten

Kreuzweg, vorbei an Fachwerkhäusern

und Kirchtürmen, werden gestellt. Die

3 Suiten sind komfortabel eingerichtet

mit alten Möbeln und zeitgenössischem

Dekor. Abgerundet wird das Angebot

durch einen Wellness-Whirlpool und

das Frühstücksbuffet mit heimischem

Käse und hausgemachtem Gebäck im

Saal mit Panoramablick.

ab

100 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 50 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück

> 1 Mahlzeit (Getränke

inklusive)

Gastronomie Ein typischer

Aperitif der Region ist immer

eine gute Gelegenheit für die

erste Kontaktaufnahme. Auf der

Karte steht traditionelle ländliche

Küche mit frischen Produkten

aus Lothringen. Zum Beispiel

Wildschweinkeule in Rotwein

oder Hühnchen in weißem

«Auxerrois de Moselle» mit

Knödeln! Zum abschließenden

Käse passt hervorragend ein

Mirabellenschnaps.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

19


| nr. 12 DiE NEUEN GENiEßEr

Hôtel ★★★

Au Soldat

de l’An ii

Hr. Georges Victor Schmitt

1 rue de Saverne

57370 PHALSBOURG

T 03 87 24 16 16

F 03 87 24 18 18

info@soldatan2.com

www.soldatan2.com

20

Sinnliche Küche

und raffiniertes Ambiente

Klassische Musik, Ledersessel, ein offener

Steinkamin und das Zen-Dekor geben den

Ton an. Das in einem alten Gehöft unweit

der historischen Altstadt von Phalsbourg

eingerichtete Soldat de l’An II, Mitglied

von Relais & Châteaux, ist ein Ruhepol.

Hier gehören Foie Gras und Rührei mit

Trüffeln zum Frühstück. George Victor

Schmitt, der Herr des Hauses, fasst das

Angebot mit einem Wort zusammen:

Glückseligkeit.

Die Küche richtet sich nach dem, was der

Markt morgens zu bieten hat: Hummer aus

der Bretagne, Wild aus den Wäldern der

Umgebung. Nicht zu vergessen natürlich

auch die phänomenale Weinkarte mit

1000 Positionen. Gartenterrasse, üppig

eingerichteter Speisesaal auf zwei Ebenen,

100 % Limoges-Porzellan: hier ist Qualität

angesagt.

Die 6 Zimmer und die Suite sind

individuell und zum Teil sehr originell

eingerichtet, wenn zum Beispiel der

kuschelig-gemütliche Schlafbereich an

ein hochmodernes, offenes Duschbad

aus massivem Marmor grenzt! In der

Suite kommen lothringische Möbel zu

ihrem Recht. Glasfenster und Holzparkett

komplettieren das raffinierte Ambiente mit

einem Hauch 18. Jh. Ein privater Parkplatz

steht zur Verfügung.

ab

150 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 75 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Feinschmeckerfrühstück

> 1 Mahlzeit (Getränke extra)

Gastronomie Die seit 1988

mit einem Michelin-Stern

ausgezeichnete innovative Küche

setzt auf frische Produkte der

Saison. Auf der Karte stehen etwa

die seltenen und feinen Seeohren

aus der Bretagne mit Algenbutter

und rosa Knoblauch, oder

Kalbsbries mit Morcheln und

cremigem Trüffel-Risotto. Und

zum Dessert lockt ein grünes

Mango-Chutney mit Koriander

und Amarena!

Geltungsdauer Vom 1. Januar

bis zum 4. Dezember 2010

Vorsicht!

Sie könnten schon beim Durchblättern dieser

Broschüre * Lust bekommen, in Lothringen zu reisen!

tourismus-lothringen.eu

_ Reiserouten _ Sehenswertes _ Lebenskunst _ Tourismus _

* Weitere Informationen: www.tourismus-lothringen.eu


| nr. 13 trEFFPUNKt NAtUr

Hôtel ★★

Notre Dame de

Bonne Fontaine

Fr. Patricia Knopf

Danne et 4 Vents

57370 PHALSBOURG

T 03 87 24 34 33

F 03 87 24 24 64

ndbonnefontaine@aol.com

www.notredamebonnefontaine.com

Zulassung: 057 097 002

22

Aufatmen in der Natur

in familiärer Umgebung

Seit 1935 haben drei Generationen dieses

traditionsreiche Haus aufgebaut und mit

Leben erfüllt. Das Hotel liegt unweit von

Phalsbourg und dem Haspel-Tal mitten im

Wald und setzt auf Wellness und Natur.

Eine Terrasse unter herrlichen Linden, ein

Klaviersalon – Patricia Knopf, die Chefin

des Hauses, spielt sehr gerne – eine Bar

und eine einmalige Vitrine mit Whisky

aus aller Welt, ein überdachter Pool und

eine Sauna, wo (gegen Aufschlag und nur

mit Reservierung) auch sanfte Massagen

mit ätherischen Tannenölen angeboten

werden!

Von den 34 Zimmern sind 4 miteinander

verbunden, so dass auch die ganze Familie

Platz findet. Die Zimmer mit Balkon bieten

einen herrlichen Blick auf die Rundungen

der Vogesen und eine viel versprechende

Natur, die sich im Übrigen sehr gut

zu Fuß oder mit dem Mountainbike

erkunden lässt – Picknickkörbe und

Wanderkarten stellt das Hotel gerne

zur Verfügung. Zum Frühstück gibt es

Gugelhupf, hausgemachte Konfitüre und

Madeleines aus Commercy. Angeboten

werden auch Flüge über die Region in

einer zweimotorigen Maschine und die

Vermietung von Mountainbikes.

Geltungsdauer 1. März bis 23. Dezember 2010, ausgenommen

Dezemberwochenenden

ab

185 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 20 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

(ohne Frühstück)

5% Rabatt ab 6 Erwachsene

2=3 *

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> Begrüßungs-Aperitif

> 2 Picknicks

> 1 «Menü der Region» (inklusive 1

Glas Wein/Gang)

> 1 «Feinschmecker-Menü» (inkl. ½

Flasche Wein/Person)

> 1 Sortiment Badeprodukte mit

ätherischen Ölen

> Zugang zu Schwimmbad und

Sauna

Gastronomie In der Küche hat

Isabelle das Zepter in der Hand

und verhilft den Produkten aus der

Lorraine und dem Elsass zu ihrem

Recht. Das Entenbrustfilet mit

Mirabellen und die Foie Gras – der

im Dezember in Phalsbourg ein

ganzes Fest gewidmet wird – sind

einfach köstlich. Und im Frühling

sollte man sich das Blumen-Menü

nicht entgehen lassen!

© JP Lescourret/Explorer/Eyedea

routard

Que dit le

sur votre région ?

Disponible

chez votre libraire

23


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, den Urlaub oder Pauschalangebote …

Entlang der 3 Grenzen

24

Land des Eisens | Email | Maginot-Linie | Werke Fermont und

Hackenberg | Schloss Malbrouck | rodemack ...

Grenzland vielleicht, aber vor

allem Schauplatz großmütiger

und solidarischer Begegnungen.

Ihren Reichtum verdankte die

Region lange Zeit Bergarbeitern

und Stahlwerkern. Jetzt definiert

sie sich neu, in Erinnerung an die

beschwerlichen Zeiten, zwischen

Eisenminen-Museen (Neufchef

und Aumetz), dem Park des

Hochofens U4 (Uckange) und

dem Museumsbergwerk Carreau

Wendel (Petite-Rosselle).

Neben diesen

Industriedenkmälern zeugen

die wunderbaren Emailarbeiten

im Museum von Longwy von

den kunsthandwerklichen

Fertigkeiten dieser Region.

Und das alles eingebettet

in eine überraschend grüne

Hügellandschaft – Mutter Erde

scheint hier ihr Bestes gegeben

zu haben! Von der bewegten

Geschichte der Region zeugen

die Überreste der Maginot-Linie,

die Festung Fermont - Schauplatz

einer Episode des Kinofilms

«Die purpurnen Flüsse» von

Luc Besson – oder das Schloss

Malbrouck in Manderen, wo man

die Vergangenheit wieder aufleben

lässt.

| nr. 14 GEHEiMNiSVoLLE

GärtEN

Hôtel ★★★

de Lorraine

restaurant Le Mas

Viviane und Gérard Tisserant

65 Rue Augistrou

54260 LONGUYON

T 03 82 26 50 07

F 03 82 39 26 09

mas.lorraine@wanadoo.fr

www.lorraineetmas.com

Zulassung: 054 08 0005

Ein zwischenstopp des guten

Geschmacks an den Ufern der Crusnes

«Hier kommt man nicht zufällig vorbei,

hier geht man hin.» In diesem Land des

Emails, in dem es so viel zu sehen gibt

(Museen, Maginot-Linie, die handwerkliche

Chocolaterie von Michel Armand…), sollte

man den Sinnen unbedingt eine Pause

gönnen. Wer das Gute zu schätzen weiß,

legt einen Zwischenstopp auf der eleganten

und schattigen Terrasse ein und weidet

seine Augen am grünen Tal der Crusne

mit dem hübschen Ort Longuyon oder

an dem Gemüse- und Obstgarten von

Gérard Tisserant, die die Farbigkeit einer

unter Gastronomen schon seit langem

berühmten Küche schon erahnen lassen.

Der Pionier der Nouvelle Cuisine hat auch

die traditionellen Rezepte seines Vaters,

wie z. B. das köstliche Kalbsfrikassee,

nicht vergessen und sich den Sinn für

das Unverfälschte bewahrt. Hier gibt

es noch den traditionellen Käse- und

Dessertwagen.

Mit Stolz blickt Gérard Tisserant auch

immer noch auf seine Auszeichnung als

bester Jungsommelier Frankreichs.

Das gastfreundliche, warme Ambiente

des Speisesaals wird durch einen riesigen

offenen Kamin unterstrichen. Die 14

komfortablen Zimmer, überwiegend mit

Blick auf den Garten, versprechen einen

rundum angenehmen Aufenthalt.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

143.50 e **

-10% *

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 34 e

zusätzliche Übernachtung: 39 €/Pers.

(mit Frühstück)

*Spezialangebot 10 % Rabatt zwischen

dem 15.11 und dem 07.01 und zwischen

dem 01.02. und dem 31.03

**Das Spezialangebot ist bei dem

angegebenen Preis bereits berücksichtigt

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit kontinentalem

Frühstück

> 1 traditionelles Menü am 1. Abend

> 1 7-Gänge «Probier-Menü»

> Besuch des Musée municipal in Longwy

Optional (je nach Öffnungszeiten):

Besichtigung der Festung Fermont (Maginot-Linie),

Besichtigung der handwerklichen

Chocolaterie von Michel Armand.

Gastronomie Vom Kaisergranat in

Blätterteig mit Morchel-Julienne, über die

ganzen Kalbsnieren mit Zwiebelchen, bis

zum Fisch und zur Foie Gras: hier ist alles

von Sterne-Qualität und hausgemacht,

auch das geeiste Erdbeer-Soufflé.

Die Zucchiniblüte aus dem eigenen

Gemüsegarten ist die Zierde dieses

Festivals des guten Geschmacks.

25


| nr. 15 ANGEBot Für

Hôtel ★★

remotel

DiE GANzE FAMiLiE

Familie Remmer-Roland

75 rue de la République

57240 KNUTANGE

T 03 82 85 19 23

F 03 82 84 22 01

remotel@wanadoo.fr

www.remotel.fr

Zulassung: 057 097 0002

26

Gemütlichkeit und Sehenswertes

im Val de Fensch

«Hier werden Sie von der Familie begrüßt.»

Im schönen Fensch-Tal steht das ehemalige

Herrenhaus, das vor über 30 Jahren in

ein gemütliches und gastfreundliches

Hotel umgewandelt wurde. Die Küche

ist ausgezeichnet, und das Hotel ist als

Ausgangspunkt für interessante Ausflüge

bestens geeignet. Hier steht alles im

Zeichen der Gastfreundlichkeit: die dreißig

Zimmer, darunter einige Familienzimmer,

der Park, der Privatparkplatz, die Bar

mit Billardtisch, die Terrasse und die

Speisesäle.

Und während Roland Remmer gerne seine

Miniaturflaschensammlung zeigt, liegen

die Blumen in der Hand seiner Frau. Seine

Schwägerin kümmert sich um die lokalen

Produkte, sein Bruder Daniel und sein

Neffe Lionel arbeiten mit Hingabe in der

Küche.

Das Hotel liegt rund 12 km von Thionville

entfernt und ist der ideale Ausgangspunkt

für Wanderungen in der Umgebung von

Knutange (Karten werden bereit gestellt)

oder für einen Besuch des Eisenminen-

Museums in Neufchef, die Besichtigung der

Kapelle von Morlange, der Hochöfen U4 in

Uckange oder der Befestigungswerke der

Maginot-Linie, z. B. Werk Hackenberg.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

144.50 e **

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 60 e

-15% *

*Spezialangebot 15 % Rabatt zwischen

dem 01.01. und dem 15.04. und zwischen

dem 15.10. und dem 15.12.2010. **Das

Spezialangebot ist bei dem angegebenen Preis

bereits berücksichtigt. «Befreundete Paare»: Bei

6 zahlenden Erwachsenen 1 Person gratis.

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 2 Mal Hausaperitif

> 1 «Menü der Region» (inklusive

Moselwein)

> 1 6-Gänge «Probier-Menü»

(Wein inklusive)

> Besichtigungsprogramm und

Reservierung nach Wunsch

Gastronomie Mit seiner Quiche

Lorraine – eine der besten – und

seinem Abend mit regionalem

Menü, pflegt Daniel Remmer die

Tradition. Sein Sohn Lionel sorgt

für Innovation. Sehr gut sind die

panierten Schweinekoteletts

«Remotel», und das geeiste

Soufflé mit Mirabellenschnaps aus

Lothringen oder die Mirabellen-

Crêpes sind geradezu verführerisch.

Vergessen Sie Ihren

Reiseführer nicht!

Der Passeport steckt

voller Ideen. Er öffnet

Ihnen die Türen zu

den berühmtesten und

erstaunlichsten Orten

und enthält Tipps für gute

Restaurants und interessante

Veranstaltungen. Sie haben

nicht nur Anspruch auf den

einen oder anderen Gratis-

Aperitif, sie kommen auch

in den Genuss reduzierter

Eintrittspreise, damit Sie sich in

Lothringen so viel wie möglich

anschauen können!

Außerdem kostet er nichts!

Mit ihm ist alles günstiger!!!

Entdecken

Sie Lothringen

Reisepass 2010

Wie bekomme ich den reisepass Lorraine?

Fragen Sie einfach bei Ihrem 1. Besuch in einem der 150 Museen, Schlösser,

Parks und Gärten, Erlebnisparks, Restaurants, Fermes-Auberges nach, die

an ihrem Schild «Ambassadeur de Lorraine» (Botschafter der Lorraine) zu

erkennen sind.

Sie können den Passeport auch unter www.tourismus-lothringen.eu bestellen.


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

28

Verdun & das nördliche Maasland

Schlachtfelder | Beinhaus und Festung von Douaumont |

Unterirdische zitadelle | Weltzentrum des Friedens | zitadelle

von Montmédy | Basilika von Avioth | Biermuseum | Dragées ...

Verdun, Inbegriff der heroischen

Kämpfe des 1. Weltkriegs,

beheimatet heute das

«Weltzentrum des Friedens».

Empfehlenswert ist auch eine

Besichtigung der nahe gelegenen

Kathedrale und der Besuch der

Stätten, an denen einige der

erschreckendsten Seiten der

Geschichte des 20. Jh. geschrieben

wurden, wie zum Beispiel

die Festungen von Vaux und

Douaumont, das Beinhaus von

Douaumont, …

Verdun hat aber auch eine süße

Seite - seine berühmten Dragees

– und eine idyllische Seite – das

Schloss am Ufer der Maas. Im

schönen Maasland steht Avioth

mit seiner Basilika und der

beeindruckenden Recevresse,

einem auf der Welt einmaligen

Bau. Etwas weiter, in Stenay,

beginnt das Land des Bieres.

Die lothringische Argonne am

Rande des nördlichen Maaslandes

ist das Land der charmanten

Dörfer und der tiefen Wälder.

Diesem Charme, dem schon

Ludwig XV1. erlegen ist, werden

auch Sie nicht widerstehen

können.

| nr. 16 SCHLoSSLEBEN

Château ★★★★

des Monthairons

Fr. Catherine Pierrat Thouvenin

26 rue de Verdun

55320 LES MONTHAIRONS

T 03 29 87 78 55

F 03 29 87 73 49

accueil@chateaudesmonthairons.fr

www.chateaudesmonthairons.fr

Schloss und Sehenswertes

am Ufer der Maas

Ein traumhafter Ort! Das 1857/59

erbaute Schloss erhebt sich majestätisch

inmitten eines 14 Hektar großen

grünen Parks. Zwischen Angelhütten,

Jagdpavillons, kleinen Kapellen und

einem Reiherstand, der sich im Frühling

belebt, lässt es sich hier mit Blick auf

die Maasschleifen herrlich ausspannen.

Dieser charmante, charaktervolle Bau

atmet Ruhe und Frieden.

In den Salons und der Bibliothek spielt

sanfte klassische Musik.

Das Haus verfügt über 25 gastliche

Zimmer, davon 5 Duplex-Zimmer

und 2 Appartements. Im ersten Stock,

mit seinen hohen Decken und den

Baldachin-Betten, herrscht Schloss-

Atmosphäre. Das Dachgeschoss ist mit

seiner «blumigen Note» etwas moderner.

Es gibt auch einen Wellnessbereich mit

Hamam, Sauna, Whirlpool und sanften

Massagen mit Produkten auf Tee-Basis.

Außerdem auf dem Programm:

Fliegenfischen, Heißluftballonfahrten,

Buggy- und Quad-Vermietung,

Kutschenfahrten und eine Reihe von

Kulturdenkmälern. Nicht zu vergessen

natürlich die Tafelfreuden.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010,

ausgenommen Feiertage

ab

212. 50 e **

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 110 e

2=3 ***

-15% *

*Spezialangebot 15 % Rabatt zwischen

dem 15.11. und dem 31.03., ausgenommen

Weihnachten, Neujahr und Valentinstag.

**Das Spezialangebot ist bei dem angegebenen

Preis bereits berücksichtigt

***Spezialangebot: 3. Übernachtung gratis

(mit Frühstück), nur in der Woche,

ausgenommen Feiertage.

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in einem Zimmer

der gehobenen Kategorie mit Frühstück

> 1 Begrüßungs-Cocktail

> 2 Abendessen in Halbpension

(Getränke extra)

> 1 Eintritt pro Tag zum Bereich «Natur

und Wellness»

Gastronomie Authentizität! Das ist

der Schlüsselbegriff im Schloss und für

den Chefkoch Benoît Thouvenin, der

immer bereit ist, die regionalen Produkte

herauszustellen. Zum Beispiel die rosig

gegarte junge Taube aus Malaumont

oder das Foie Gras Millefeuille mit

Wildschweinschinken. Oder die süßen

Köstlichkeiten des Chef-Pâtissiers Hervé

Pierrat, wie sein geeistes Parfait à la

Dragée de Verdun …

29


| nr. 17 StäDtEtoUr

Hostellerie ★★★

du Coq Hardi

Hr. Patrick Leloup

8 avenue de la victoire

55100 VERDUN

T 03 29 86 36 36

F 03 29 86 09 21

coq.hardi@wanadoo.fr

www.coq-hardi.com

30

Ein charmanter Ausflug

in Gastronomie und Geschichte

Mitten in Verdun, mit Blick auf die

Maas, ist die Hostellerie du Coq Hardi,

gegründet 1827, Teil der lokalen

historischen Landschaft. Schon von

außen bietet diese ehemalige Poststation

mit ihrer Fachwerkfassade einen sehr

hübschen Anblick. Seinen Ruf verdankt

das Haus, das zu den Châteaux & Hôtels

Collection gehört, jedoch vor allem dem

Charme seines Interieurs, der den Gast

sofort gefangen nimmt: lothringische

Möbel, ein imposanter Kamin und ein

überaus zuvorkommender Empfang.

Und dann sind da noch die Zimmer und

Suiten - mal prinzlich eingerichtet, mal

etwas moderner - die einen angenehmen

Aufenthalt versprechen.

Die Zimmer der drei Kategorien -

Tradition, Privileg und Prestige – haben

einen gemeinsamen Nenner: die

Gewissheit einer ruhigen Nacht mit

allem Komfort.

Den Höhepunkt des Aufenthalts bietet

die exzellente Küche von Frédéric Engel,

der nur beste Produkte verwendet.

Serviert wird unter der Balkendecke

im raffinierten Feinschmecker-Saal des

Coq, im Bistro oder auf der Terrasse.

Zur Verfügung stehen auch 4 private

Stellplätze und ein öffentlicher Parkplatz

in unmittelbarer Nähe.

ab

220 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 30 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung

gratis (mit Frühstück) zwischen dem

01.01. und dem 31.03. und zwischen

dem 01.10. und dem 15.12.2010.

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet

> 1 Begrüßungs-Cocktail

> 2 Abendessen (Getränke extra)

> 1 Päckchen Dragees de Verdun

Gastronomie Schlichtheit und

echter Geschmack erfreuen den

Gaumen im prestigeträchtigen

Coq Hardi, wo die Produkte mit

allergrößter Sorgfalt ausgewählt

werden: Kaisergranat aus Guilvinec,

Lamm aus den Pyrenäen, grüner

Spargel aus dem Vaucluse …

Frédéric Engel komponiert

unermüdlich neue Köstlichkeiten,

wie seine superbe Foie Gras mit

den ersten Kirschen der Saison.

Geltungsdauer Vom 1. Januar

bis zum 30. Dezember 2010.

2=3 *

| nr. 18 trEFFPUNKt NAtUr

Hôtel ★★★

restaurant

À l’orée du Bois

Roselyne und Paul Aguesse

Hameau Courupt

55120 FUTEAU

T 03 29 88 28 41

F 03 29 88 24 52

argonnealoreedubois@wanadoo.fr

www.aloreedubois.fr

Entspannung, Spaß und Natur

im Argonnenwald

Im Herzen der geschichtsträchtigen

Maas-Argonnen mit ihren charmanten

Dörfern bietet sich hier die Gelegenheit

für eine Atempause im smaragdgrünen

Wald. Die Stille ist Verbündeter dieses

Hauses, dessen Interieur sich an lokalen

Traditionen orientiert. Fayencen von

den nahe gelegenen Islettes haben in

den 14 geräumigen, komfortablen und

individuell eingerichteten Zimmern

ebenso ihren Platz, wie der Schrank

aus den Vogesen oder der Vendée oder

das Bett mit Baldachindach. Familien

sind herzlich willkommen, und das

Kirsch-Zimmer ist behindertengerecht.

Im Wellnessbereich mit Sauna und

Familien-Whirlpool kommt auch die

Entspannung nicht zu kurz.

Von der Terrasse hat man einen

herrlichen Blick ins Grüne. Man kommt

hier her, um durch die Wälder zu

wandern, und um in einem der beiden

Speisesäle im lothringischen Stil mit

offenem Kamin die berühmte Küche

von Paul Aguesse zu genießen, dem

die Auszeichnung «Maître cuisinier

de France» verliehen wurde. Seine

Frau Roselyne ist für die vielen

hervorragenden Weine zuständig.

Geltungsdauer Vom 26. Januar bis zum

19. November 2010.

ab

250 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Spezialangebot 3. Übernachtung zum

halben Preis

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in einem

Zimmer der gehobenen Kategorie

mit Frühstück

> 1 «Probier-Menü»

(Getränke extra)

> 1 «Markt-Menü»

(Getränke extra)

> Zugang zu Wellnessbereich

und Sauna

Gastronomie Die bretonischen

Wurzeln von Paul Aguesse erkennt

man an der Karte: hier gehen die

Früchte des Meeres eine gelungene

Verbindung mit einheimischen

Pilzen ein – eine weitere

Spezialität des Hauses – wie z.

B. sein Steinbutt mit Pfifferlingen.

Überaus schmackhaft ist auch der

Schweinsfuß Sainte Ménehould mit

Steinpilzen und Speck. Hier ist alles

hausgemacht! Probieren Sie zum

Dessert einmal das Ananas-Soufflé

Victoria!

31


| nr. 19 SCHLoSSLEBEN

Château

de Labessière

Hr. René Eichenauer

55320 ANCEMONT

T 03 29 85 70 21

F 03 29 87 61 60

rene.eichenauer@wanadoo.fr

www.labessiere.com

32

zu Gast

im Schloss

Das 1720 erbaute Schloss in dem

kleinen Dorf am Ufer der Maas hat

eine Seele, dank René und Marie-

José Eichenauer, die hier Zimmer in

Halbpension anbieten. 2 charaktervolle

Gästezimmer, eines davon mit

einer herrlichen Terrasse, und eine

Familiensuite mit zwei Schlafzimmern,

stehen den Gästen für einen erholsamen

Aufenthalt zur Verfügung. Hier gibt es

weder Fernsehen noch Schlüssel. Denn

die Eigentümer haben zwei Grundsätze:

Schlichtheit und Verfügbarkeit. Diese

entspannte Atmosphäre herrscht auch

im Louis-XV-Saal, wo Aperitif und

Digestif eingenommen werden, und im

Louis-XVI-Saal, in dem die farbenfrohe

Küche von Marie-José zur Geltung

kommt.

René gibt auch gerne Tipps für

lohnenswerte Ausflüge in die

Umgebung. Wer sich aber lieber dem

süßen Nichtstun hingibt, der findet

einen beheizten Pool und Liegestühle

im waldigen Park. Im Schloss spricht

man Deutsch und Englisch, und ein

überdachter und gesicherter Parkplatz

steht zur Verfügung. Abholung vom

TGV-Bahnhof Meuse ist möglich.

ab

150 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Spezialangebot Champagner gratis

am Valentinstag

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in Halbpension

mit Frühstück

> Aperitif, 1 Flasche Wein (für 2

Pers.), Kaffee und Digestif

Gastronomie Die Gerichte

sind nicht nur originell dekoriert,

sie schmecken auch einfach

köstlich. Marie-José stellt jeden

Abend ein komplettes Menü

zusammen. Zum Beispiel

«Dreierlei Fisch» als Vorspeise,

gefolgt von Rochen mit Kapern

oder Entenbrustfilet in Brie-

Crème und zum Dessert ein

Frischkäseschaum.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

| nr. 20 GEHEiMNiSVoLLE

GärtEN

Hôtel ★★

Le relais

de la Voie Sacrée

Hr. Christian Caillet-Salvi

1 Voie Sacrée

55220 LES TROIS DOMAINES

T 03 29 70 70 46

F 03 29 70 75 75

christian-caillet@wanadoo.fr

www.voiesacree.com

zwischen zwei Spaziergängen:

rast, Spaß und Schmackhaftes

Eine Raststätte im wahrsten Sinne des

Wortes: mitten auf dem Land, 2 km

vom TGV-Bahnhof Meuse entfernt, liegt

schon seit 37 Jahren die «Zuflucht»

von Christian Caillet-Salvi. Die 7

gastfreundlichen Zimmer und die gute

regionale Küche laden zum Halt ein.

Hier findet jeder den passenden

Rahmen: eine offene Terrasse mit

Blick auf die umliegenden Hügel, ein

Wintergarten, die «provenzalische

Ecke», den lothringischen Saal mit

Kamin und den großen Saal, der für

Seminare zur Verfügung steht, und in

dem die Kompositionen von Chefkoch

Jean-Christophe Dinigro serviert

werden, der als «Maître artisan cuisinier»

ausgezeichnet ist.

Ein weiterer Schatz dieses Hauses ist

der Garten mit über sechzig Kräuter-

und Pflanzensorten. Aus frischen

Produkten Sublimes schaffen, das ist

die Anforderung, die Lebensregel von

Christian Caillet-Salvi.

Das Relais ist eine Entdeckung

für sich und guter Ausgangspunkt

für Radwanderungen (Räder und

Wanderkarten werden gestellt).

Geltungsdauer 1. März bis 30. November 2010

ab

232 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 69, 60 e

zusätzliche Übernachtung: 42 €/

Pers. (mit Frühstück)

Spezialangebot 4. Übernachtung

gratis (mit Frühstück)

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück

> 1 Begrüßungsimbiss

> 2 Feinschmecker-Abendessen

> Fahrradverleih mit Wanderkarte

> Auf Wunsch bringt der

Hausherr Sie auch zum TGV-Bahnhof

Meuse (Hin-/Rückfahrt)

Gastronomie Die Küchenchefs

des Relais schöpfen ihre

Inspiration aus den heimischen

Produkten des Maaslandes.

Bemerkenswert sind die Totelots

- Salate aus frischen Nudeln mit

Kräutern der Saison - die grünen

Bio-Linsen aus dem Barrois, der

Schinken in Heu (seit 30 Jahren),

die Tarte mit Rhabarber aus

dem Garten und einer Kugel

Bergamotte-Eis. Hier lässt man

dem Chefkoch gerne freie Hand!

33


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

34

Nancy und Umgebung

Jugendstil | Gold des Stanislaus | Bergamotte und Makronen |

Lunéville | Baccarat-Kristall | Saint-Nicolas-de-Port | Daum |

Nikolausfest ...

Die Place Stanislas, eine Perle

aus dem 18. Jh., eingerahmt

von einem architektonisch

einmaligen Gebäudekomplex,

ist der Ausgangspunkt für die

Entdeckungstour durch Nancy mit

seinen vielen Sehenswürdigkeiten:

die Altstadt mit herzoglichem

Flair und ihren Fassaden,

ihren Schaufenstern und ihren

Stadtvillen im Jugendstil, der hier

eines seiner Zentren hatte, wie

auch das Museum der Ecole de

Nancy belegt. Festivitäten, wie der

Nikolausumzug, und künstlerische

Veranstaltungen, wie das

Jazzfestival Nancy Jazz Pulsations,

tragen zur kulturellen Attraktivität

von Nancy bei. In der Umgebung

gibt es eine Vielzahl interessanter

Kulturdenkmäler, wie z. B. die

Schlösser von Lunéville und

Haroué. Verlockend ist aber auch

eine idyllische Radwanderung

entlang der Mosel, mit Blick auf

den mirabellenbewachsenen Hügel

von Sion.

| nr. 21 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★

Best Western

Crystal

Fr. Martine Gatinois

5 rue Chanzy

54000 NANCY

T 03 83 17 54 00

F 03 83 17 54 30

hotelcrystal.nancy@orange.fr

www.bestwestern-hotel-crystal.com

Zulassung: 054 01 0001

Jugendstil inmitten der historischen

Altstadt von Nancy

Der Bahnhof, die Innenstadt, die

historische Altstadt von Nancy – hier ist

alles in Reichweite.

In diesem Hotel mit bürgerlicher

Fassade, gemütlichem Interieur und 58

Zimmern dreht sich alles um Komfort

und Gastfreundlichkeit. Der kleine

Wintergarten, der Salon, die Bar –

alles lädt ein zum Eintauchen in die

schöpferische Welt von Nancy in einer

ebenso nüchternen wie warmherzigen

Atmosphäre. Schon an der Rezeption,

die durchgehend besetzt ist, sind in

einer Vitrine ausgewählte Stücke der

Cristallerie Daum ausgestellt. Zum

Pauschalangebot des Hauses gehört eine

Jugendstil-Tour durch die drei Museen

– Lorrain, Ecole de Nancy und Beaux

Arts – inklusive Stadtführung und eine

Mahlzeit in der eleganten Jugendstil-

Brasserie Flo L’Excelsior.

Das Hotel ist voll klimatisiert und bietet

in allen Zimmern einen kostenlosen

unbegrenzten WiFi-Anschluss.

ab

180 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 56 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstücksbuffet

> 1 Willkommensgeschenk

> 1 Mahlzeit in der Brasserie Flo

L’Excelsior

> 1 Mahlzeit im Restaurant Les

Pissenlits oder im V. Four – je nach

Öffnungszeiten

> Eintritt für die Museen Musée de

l’Ecole de Nancy, Musée des Beaux

Arts und Musée Lorrain

> 1 Audio-Stadtführung durch

Nancy

Gastronomie Die elegante

Jugendstil-Brasserie Flo – Excelsior

bietet traditionelle Brasserie-Küche.

Im Pissenlits erwartet Sie eine

traditionelle Küche, während die

Küche im V-Four eher kreativ ist.

Geltungsdauer Vom 4. Januar bis

zum 23. Dezember 2010 (Museen

montags und/oder dienstags

geschlossen).

35


| nr. 22 DiE NEUEN GENiEßEr

Maison de Myon

Fr. Martine Quénot

7 rue Mably

54000 NANCY

T 03 83 46 56 56

F 03 83 46 90 90

contact@maisondemyon.com

www.maisondemyon.com

36

Stadtvilla

für moderne Gäste

Nur wenige Schritte von der Place

Stanislas entfernt liegt diese in ein

Gästehaus umgewandelte Stadtvilla

aus dem 18. Jh., die ihre Ausstattung

von gestern bewahrt hat, aber auf

eine moderne Karte setzt. Die fünf

originellen Zimmer sind nach den

Farben ihres Bades benannt. In der 1.

Etage liegen die Zimmer «Sand» im Stil

des 18. Jh., das moderne «Ebenholz»

und das klassische «Türkis». Im zweiten

Stock liegt «Linde» mit Badewanne

und Blick auf die Kathedrale, und

«Mandarine» im Look der 50-er Jahre.

Die Zimmer sind ebenso großzügig und

hell wie der Empfang.

Auch die Nebengebäude sind dem

Vergnügen geweiht: ein Pferdestall und

eine Scheune, getrennt durch einen

gepflasterten Hof, der eine herrliche

Terrasse bildet, und drei Keller aus

Stein und Schmiedeeisen. In drei

Salons mischt sich der Geist des 18. Jh.

mit Designer-Objekten und einem viel

versprechenden Kamin.

Martine Quénot, die Chefin des Hauses,

öffnet die Türen ihrer Küche für ihre

Kochkurse Accords Mets und Vins, mit

anschließender stilvoller Verkostung.

ab

220 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 40 e

Spezialangebot 15% Rabatt ab 6

Erwachsene

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück

> 1 Kochkurs mit anschließendem

Abendessen

> 1 Abendessen in der Maison

de Myon (Getränke inklusive)

Gastronomie Die Küche

von Martine Quénot ist offen

für alles: den Geschmack ihrer

Gäste, das Angebot des Tages

oder der Saison und exotische

Einflüsse. Als ausgezeichnete

Weinkennerin leitet sie einen

Club für Weinkunde und

zaubert regionale, asiatische und

orientalische Gerichte mit dem,

was der Markt zu bieten hat.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

| nr. 23 StäDtEtoUr

Hôtel ★★

de Guise

Hr. Albin Ramseyer

18 rue de Guise

54000 NANCY

T 03 83 32 24 68

F 03 83 35 75 63

contact@hoteldeguise.com

www.hoteldeguise.com

Zulassung: 054 04 0002

Nancy – die intimität des 18. Jh.

in der Herzogstadt

Hier leben Sie selbst in einem

der architektonischen Schätze der

Herzogstadt Nancy des 18. Jh., in ruhiger

und angenehmer Atmosphäre, geprägt

vom Komfort und Raffinement eines

Herrenhauses. Die von Jean Lamour

inspirierte schmiedeeiserne Treppe ist

monumental. Im Innenhof steht eine

Raucherecke zur Verfügung.

Der Frühstückssaal, mit dem großen

Kamin, den lothringischen Möbeln,

dem Steinfußboden und den sichtbaren

Deckenbalken ist der passende Rahmen

für hochwertigen Service: Zucker und

Zwieback werden in «Pâte-de-verre»-

Schalen der Ecole de Nancy gereicht.

Die 48 Zimmer sind individuell gestaltet:

mit Dusche oder Wanne, mit Blick auf

den Innenhof oder auf die Straße, mit

einem oder zwei Betten, groß oder klein

– die Auswahl ist groß, aber man sollte

rechtzeitig reservieren. Es steht auch

ein behindertengerechtes Zimmer zur

Verfügung. Mobiliar und Dekoration

flirten ebenso mit der Geschichte, wie

die Namen der Junior-Suiten: Karl II.,

Franz I., Heinrich I. von Guise. Artikel in

Pâte-de-verre-Technik im Stil der Ecole

de Nancy sind im Hotel erhältlich.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010. Schloss Fléville

geöffnet vom 1. April bis zum 15. November 2010

ab

152 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

klassisch

Einzelzimmerzuschlag: 50 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 Abendessen im Restaurant La

Table du Bon Roi Stanislas oder im

Au Petit Cuny (Getränke extra)

> 1 Eintritt für den Botanischen

Garten in Le Montet und für das

Schloss Fléville (8 km von Nancy)

oder Besuch des Musée Lorrain

verbunden mit Besichtigung des

Herzogpalastes, wenn das Schloss

nicht geöffnet ist

> 1 Satz Original-Postkarten oder

1 Andenken

Gastronomie Gleich nebenan

liegt das Petit Cuny, das für

seine traditionell lothringische

Küche bekannt ist und gerne

empfohlen wird. Hier gibt es z. B. in

lothringischem Käse geschmorte

Haxen mit Bratkartoffeln und Speck

oder ausgezeichnete hausgemachte

Reibekuchen. Das Restaurant La Table

du Bon Roi Stanislas bietet raffinierte

Gerichte nach Rezepten von früher.

37


| nr. 24 UMGEBUNG

Hôtel ★★★

La Maison Carrée

Fr. Nadia Savonnière

12 rue du Bac

54850 MEREVILLE

T 03 83 47 09 23

F 03 83 47 50 75

hotel@maisoncarree.com

www.maisoncarree.com

Zulassung: 054 97 0001

38

Schlemmen

im Grünen

10 km von Nancy entfernt, am Ufer der

Mosel, liegt ein idyllischer Ort für alle,

die die Natur und die Ruhe lieben und

sie auch schützen wollen. Die Maison

Carrée, das erste lothringische Hotel,

das mit dem Ökolabel ausgezeichnet

wurde, hat aber auch noch einiges

anderes zu bieten. Z. B. 22 Zimmer über

2 Etagen, mit Flachbildschirmfernseher

(Format 16:9), Minibar und kostenlosem

WiFi-Anschluss. Einige der Zimmer

sind auch für Familien geeignet, und

die Zimmer im 1. Stock sind alle mit

Balkon. Die Zimmer im 2. Stock blicken

auf den herrlichen Hotelpark, dessen

5000 m2 von Franck liebevoll gepflegt

werden. Seine Frau Nadia kultiviert die

kommunikative Gastfreundschaft.

Die Qualität, ein Schlüsselbegriff des

Hauses, lässt sich am Frühstücksbuffet

ebenso ablesen, wie an dem angenehmen

beheizten Außenpool, den Tennis- und

den Boule-Plätzen … Für Ausflüge über

die 100 km Radwege zwischen Toul und

Nancy werden auch Fahrräder verliehen.

Das pauschale Ausflugangebot umfasst

das lothringische Natur- und Kulturerbe,

von den Museen in Nancy bis zu den

Weinkellern von Toul.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010. Museen montags

und/oder dienstags geschlossen. In diesem Fall werden

die Besichtigungen durch andere Angebote ersetzt

ab

154.80 e **

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 55 e

zusätzliche Übernachtung: 49, 50 e/

Pers. (mit Frühstück)

*Spezialangebot 10 % Rabatt zwischen

dem 01.01. und dem 31.03. und zwischen

dem 01.10. und dem 31.12.2010. **Das

Spezialangebot ist bei dem angegebenen

Preis bereits berücksichtigt

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstücksbuffet

> 1 traditionelles Abendessen

(Getränke extra)

> 1 Schlemmer-Abendessen

(Getränke extra)

> Eintritt für die Museen Musée

de l’Ecole de Nancy, Musée des

Beaux Arts und für den Botanischen

Garten von Le Montet

> Besichtigung eines Weinkellers

mit Verkostung von Côtes de Toul

(A.O.C.) und Mirabellenschnaps

> Unbegrenzter Zugang zu den

Freizeiteinrichtungen des Hotels

Gastronomie Im Restaurant La

Maison Carrée bietet Jean-Claude

Hannus das «Duo Lorrain» an,

ein Schlemmer-Abendessen mit

hausgemachter Foie Gras in

Sauterne und feinem Champagner,

Zanderfilet mit Kerbel und einem

Soufflé mit flambierten Mirabellen.

-10% *

| nr. 25 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★

Les Pages

Stéphanie und Denis Tabouillot

5 Quai des Petits Bosquets

54300 LUNEVILLE

T 03 83 74 11 42

F 03 83 73 46 63

lespages@9business.fr

www.hotel-les-pages.fr

Zulassung: 054 08 0001

Genuss am Fuß

von Schloss Lunéville

Das Schloss Lunéville und seine

berühmten Wäldchen als unmittelbare

Nachbarn. Das ist sicher der Trumpf des

aus 3 Gebäuden bestehenden Hotels Les

Pages. In dem ersten, zeitgenössischen

Gebäude liegen rund dreißig Zimmer,

das zweite Gebäude beherbergt das

Restaurant Le Petit Comptoir, wo Denis

Tabouillot herrscht und zaubert, und wo

man auch Fayencen aus Lunéville Saint-

Clément bewundern kann. Im Pavillon

schließlich befindet sich der Frühstückssaal

- wo morgens Käse der Region und

frisch gepresster Orangensaft auf dem

Buffet stehen - eine Bar mit bequemen

Ledersesseln, ein zum Seminarraum (es

gibt insgesamt vier) umgebauter ehemaliger

Pferdestall und 7 individuell gestaltete

Zimmer, einige davon im Maisonette-Stil.

Das an den modernen Geschmack

angepasste Material, wie z. B. Kalkputz,

tragen zu Komfort und Originalität

bei. Alle Zimmer sind mit einem

Flachbildschirmfernseher und ADSL-

Anschluss ausgestattet. Ein WiFi-Anschluss

steht in den Gemeinschaftsräumen

zur Verfügung. Es steht auch ein

Privatparkplatz zur Verfügung.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

165 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 40 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 typisch lothringisches Abendessen

(Getränke extra)

> 1 Abendessen «Speisen und

Weine der Lorraine» (inkl. 3 Gläser

Wein (12 cl))

> 1 Führung durch das Haus der Mirabelle

mit anschließendem Cocktail

> 1 Broschüre für die Besichtigung

von Lunéville

> Teilnahme an der Herstellung einer

lothringischen Pastete

Gastronomie Der diplomierte

Chemiker Denis Tabouillot

erfindet die regionale Küche mit

der Subtilität des Fachmanns neu.

Das Ergebnis sind Arme Ritter

mit Schnecken und Bärlauch, die

Schweinsfüße im Römertopf

oder die Bergamotte-Creme

mit Obstsalat. Der Weinkeller

bietet ein exzellentes Preis-

Leistungsverhältnis.

2=3 *

39


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

Bar-le-Duc & die Maashänge

40

Madine-See | Meisterwerke von Ligier richier | regionaler Naturpark

Lothringen | Maashänge | Festival renaissanceS ...

Der Regionale Naturpark

Lothringen wird inzwischen für die

verschiedensten Freizeitaktivitäten

genutzt. So ist zum Beispiel der

Madine-See bei Wassersportlern

ebenso beliebt, wie bei

Wanderern und … Zugvögeln!

Zwar sind die Maashänge von

der kriegerischen Vergangenheit

gezeichnet, doch setzt die

Wein- und Obstbauregion in der

Woëvre (Waberland), dem Land

der Seen und Weiher, inzwischen

auf Gastlichkeit. Ohne natürlich

die Geschichte zu vergessen, die

auch im nahe gelegenen Barrois

ihre Spuren hinterlassen hat.

Davon zeugt z. B. die Oberstadt

von Bar-le-Duc, der ehemaligen

Hauptstadt des Herzogtums

Bar und Lothringen, mit ihren

herrlichen Renaissance-Bauten.

Oder auch der Valéran-Turm in

Ligny-en-Barrois und zahlreiche

weitere Schlösser, Abteien und

Kirchen, wie zum Beispiel die in

Saint-Mihiel und in Hattonchâtel,

die beide ein Altarbild des

Bildhauers Ligier Richier zu ihren

Schätzen zählen.

| nr. 26 ANGEBot Für

DiE GANzE FAMiLiE

Hôtel ★★★

du Lac de Madine

résidence ★★

Le Gai séjour

Christelle Drapier - Aurélie Deloyer

22 rue Charles de Gaulle

55210 HEUDICOURT

T 03 29 89 34 80

F 03 29 89 39 20

hotel.lac.madine@wanadoo.fr

www.hotel-lac-madine.com

Zulassung: beantragt

Herrliche Natur und schmackhaftes

Essen am Madine-See

Inmitten des Regionalen Naturparks

Lothringen, ganz in der Nähe des Madine-

Sees, fügt sich dieses Hotel wunderbar

in die Atmosphäre des lothringischen

Dorfes Heudicourt-sous-les-Côtes.

Gartenterrasse, berankte Fassade, Säulen

und schöne Steine, Korbsessel und helle

Farben, Bar und Entspannungsbereich:

alles lädt ein zum Genießen der familiären

Atmosphäre und der Vorzüge der Region.

Die Sessel von Collinet, dem Maasländer

Möbelmacher, in den ganz in beige

und weiß gehaltenen Sälen Louis und

Grand’vigne zeigen, dass die Betonung

hier auf Qualität liegt. Das Hotel verfügt

über 14 3-Sterne-Zimmer, eines davon

behindertengerecht, und einen Anbau mit

weiteren dreißig Zimmern. Kostenloser

WiFi-Anschluss, Fernsehen, verbundene

Zimmer und Spielecke für Familien: es

fehlt an nichts.

Gerne gibt man auch Tipps für Ausflüge in

die Umgebung; hier ist die Karte mit den

Wanderwegen ab dem Hotel sehr hilfreich.

Auf Wunsch steht eine Kosmetikerin für

die Schönheitspflege zur Verfügung. Auch

die Speisekarte lässt die Leidenschaft der

Hausherrinnen Christelle Drapier und

Aurélie Deloyer für Qualität und für gute

Weine erkennen.

Geltungsdauer Vom 10. Februar bis zum 20.

Dezember 2010

ab

155 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 40 e

2=3 *

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

(ohne Frühstück) zwischen dem 10.02. und

dem 30.04. und zwischen dem 15.09. und

dem 15.12.2010

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen im 3-Sterne-

Hotel oder in der 2-Sterne-Residenz,

mit Frühstücksbuffet

> 1 Abendessen «Regionale Spezialitäten»

> 1 Überraschungs-Abendessen

> Tipps für Ausflüge in der Region

der Maashänge (z. B. Weinkeller,

Ökomuseen, …)

Optional «Wellness-Angebot»:

Massagen (1,5 Std./60 e)

Gastronomie Die Gewissenhaftigkeit

des Küchenchefs lässt sich an der

Speisekarte ablesen. Erwähnt seien hier

das Pressé aus Foie Gras, Kaisergranat

und Hühnerbrustfilet oder die flambierten

Mirabellen im knusprigen Körbchen

auf Vanille-Eis. Serge bereitet auch

ganz vorzügliche Fischgerichte und

Jakobsmuscheln. Für das Fleisch ist seit

30 Jahren Didier verantwortlich. Ein

tolles Duo!

41


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

Epinal & die Südvogesen

42

Stadt der Bilder | zeitgenössische Kunst | thermalkultur |

Plombières-les-Bains | Calodaé | Val d’Ajol | Andouilles ...

Es gibt eine südliche Lorraine,

zwar ohne den Akzent, aber doch

deutlich anders. Dieses Tor zum

Süden trägt den Namen Epinal.

Seine Bilderbögen, die Tradition

und Kreation zwischen dem 17.

und dem 21. Jh. vermengen, sind

ihre unvermindert lebendigen

Botschafterinnen.

Natürlich ist hier noch viel

anderes einen Besuch wert.

Zwischen den höchsten

Erhebungen der Hochvogesen und

den grünen Hügeln der Vôge ist

der lebendige Wald allgegenwärtig.

Man kann sich verlieren in diesen

Landschaften, wo das Wasser

in jeder Form – Weiher, Seen,

Wasserfälle und Flüsse – eine

große Rolle spielt, und wo immer

wieder kleine Schmuckstücke

zu entdecken sind: die heißen

Thermalquellen von Plombièresles-Bains

oder Val d’Ajol, mit

seinen berühmten Andouilles

und den hübschen Weilern.

Wer dem Lauf der Mosel oder

dem Vogesenkanal folgt, kann viel

Sehenswertes entdecken: ob man

es nun beschaulich oder sportlichaktiv

mag, es sollte für jeden etwas

dabei sein.

| nr. 27 StäDtEtoUr

Hôtel ★★★★

Le Manoir

Hr. Frédéric Claudel

5 Avenue de Provence

88000 EPINAL

T 03 29 29 55 55

F 03 29 29 55 56

manoir-hotel@wanadoo.fr

www.manoir-hotel.com

Zulassung: beantragt

Urlaub im Galerie-Hotel

in den Vogesen

Sie lieben die Malerei und die

Bildhauerei? Dann wird Sie dieses

Galerie-Hotel begeistern.

Fassade aus Stein und Ziegeln,

monumentale Treppe, hohe Glasfenster:

das 1873 im Tudor-Stil errichtete Gebäude

ist der richtige Ort für eine kreative

Atempause. Werke von Robert Keramsi,

Bronzen des Hausherrn, Damien Claudel

(ein entfernter Nachfahre von Camille

Claudel), klassische und zeitgenössische

Gemälde begleiten den Aufenthalt.

Wenn Sie an einem Bild oder einem

schön verzierten Möbel besonderes

Gefallen finden, können Sie es hier auch

erwerben. Gemütliche Atmosphäre geht

hier Hand in Hand mit Hightech (z. B.

Empfang von über 1000 ausländischen

Fernsehprogrammen). Die 12 Zimmer und

2 Suiten sind ganz individuell gestaltet:

türkisch, afrikanisch, kaiserlich.

Goldiger Schimmer, Hell-Dunkel-

Atmosphäre oder Toile-de-Jouy, Möbel im

Louis-XV- oder im Louis-XVI-Stil.

Im Wellness-Center stehen

Doppelmassagen (für Paare), ein

Hamam und ein Whirlpool im Angebot.

Die stilvolle, lärmgedämmte Bar im

Hochparterre ist der geeignete Ort für

eine andere Art der Entspannung. Das

Hotel ist der ideale Ausgangspunkt, um

die «Stadt der Bilder» kennen zu lernen.

ab

55 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 30 e

Spezialangebot Champagner gratis am

Valentinstag

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstück

> 1 Eintritt für das Museum für alte

und zeitgenössische Kunst (Musée

départemental d’Art Ancien und

Contemporain)

Gastronomie Champagner zur

Begrüßung und ein Frühstück,

das Salziges und Süßes geschickt

verbindet.

Auf dem Buffet stehen

Schwarzbrot, Roggenbrot und

Schokoladencroissants, Schafmilch-

Joghurt und Kleingebäck, Ziegenkäse

und deftiger Aufschnitt. Es fehlt

auch nicht an guten Adressen, wie

z. B. das Feinschmecker-Restaurant

Les Ducs de Lorraine im gleichen

Gebäude.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

43


| nr. 28 GESCHENKiDEE

Chambre d’Hôtes

La Grange

Fr. Caroline Orefice

Route de Saint-Dié

88600 FONTENAY

T 03 29 43 20 55 / 06 98 40 27 72

F 03 29 43 20 56

caroline.orefice@la-grange-auxarts.com

www.la-grange-aux-arts.com

44

Bio und zen

im Land der Bilder

Ganz in der Nähe von Epinal, vor den

Toren des Vogesenmassivs, liegt die

Grange-aux-Arts, ein Gästehaus mit 4

Zimmern und einer Familiensuite der

gehobenen Kategorie, wo es sich in ruhiger

und luxuriöser Atmosphäre wunderbar

ausspannen lässt. Fünf Zimmer mit

Fernseher, WiFi-Anschluss und Balkon

mit Blick ins Grüne, in denen sich vom

Bett bis zur Dekoration (die man auch

erwerben kann) alles um absoluten Komfort

dreht, mit vier exotischen Interieurs:

japanisch, afrikanisch, indisch, arabisch.

Die 2 Zimmer der behindertengerechten

Suite sind maritim gehalten: azurblau und

Kieselstein. Alle Zimmer sind geräumig

und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet.

Zum Frühstück gibt es hausgemachten

Joghurt und Brioche aus Biodinkel. Eine

weitere Besonderheit ist die schier endlose

Wendeltreppe, die in ein Observatorium

führt!

Im Entspannungsbereich stehen eine

finnische Sauna, ein Whirlpool mit

Farbtherapie und ein liebevoll dekorierter

Hamam zur Verfügung. Auch sanfte

Massagen werden angeboten. Komplettiert

wird das Angebot durch den 6 x 12 m

großen überdachten Ozonpool (29°C),

umgeben von Terrassen in dem weißen

Stein, der diesen geschützten, für Kunst und

Kultur offenen Ort, so hell leuchten lässt.

ab

130 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

*Spezialangebot 3. Übernachtung

gratis (mit Frühstück)

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstück

> 1 gemeinsames Willkommensessen

(Getränke inklusive)

> unbegrenzter Zugang zu Wellnessbereich

und beheiztem Pool

> Tee, Kaffee und Kräutertees

unbegrenzt

Gastronomie Regionale

Bioprodukte, Obst und Gemüse

aus Papas Garten werden zu

deftigen Torten und leckeren

Salattellern verarbeitet. Fett hat

hier kaum eine Chance. Caroline

bereitet auch gerne Fisch zu, z.

B. Biolachs mit frischen Kräutern

oder Barschfilet. Zum Dessert

gibt es Milch-Eier-Auflauf mit

Backpflaumen.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010, ausgenommen Wochenenden

und Feiertage

2=3 *

| nr. 29 trEFFPUNKt NAtUr

Le relais

Vosgien ★★★

Fr. Christiane Thénot

9 Grande rue

88700 SAINT PIERREMONT

T 03 29 65 02 46

F 03 29 65 02 83

relais.vosgien@wanadoo.fr

www.relais-vosgien.fr

Zulassung: 088 2145 0004

Sanfte Entspannung

in den Vogesen

Küche und Interieur dieses ehemaligen

Bauernhofs sind klassisch, doch fehlt

es den zwanzig geräumigen Zimmern

keineswegs an modernem Komfort.

Veranda, Terrasse, Park, Spielplatz

und ein kleiner Lehrbauernhof mit

Enten, Schwänen, Schafen, Ponys und

Ziegen verschönern den Aufenthalt

in diesem ruhigen Dorf in den

Vogesen. Im Wellnessbereich werden

sanfte Massagen (Shiatsu, Ayurveda

…), ein Hamam, Aromatherapie und

Schönheitspflege angeboten – das

behindertengerechte Hotel setzt auf

Entspannung und gute Gastronomie.

Chefkoch Dominique Mervelay und

Sylvie Fleurot zaubern Überraschendes

aus den frischen Produkten der

benachbarten Gartenbauschule in

Roville-aux-Chênes und den Fischen

und Krevetten aus dem nahe gelegenen

Weiher Etang de l’Anneau.

Natürlich hat die Gegend noch mehr

Sehenswertes zu bieten, wie z. B. die

Gärten der Abtei d’Autrey, das berühmte

Baccarat-Kristall und die Mirabellen von

Rozelieures.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

190 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 35 e

2=3 *

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

(ohne Frühstück)

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen im Komfort-

Zimmer mit Terrasse, Schlemmer-

Frühstücksbuffet

> 1 Überraschungs-Abendessen

(5 Gänge)

> 1 Abendessen mit regionalen

Speisen (4 Gänge)

> 1 Besuch des Hauses der

Mirabelle in Rozelieures

> 1 Besuch des Kristall-Museums

in Baccarat

> 1 Shiatsu-Massage (30 Min.)

> Zugang zum Wellnessbereich

von 16 bis 20 Uhr

> Bademantel und Hygieneartikel

Gastronomie Das 5-Gänge-

Überraschungsmenü ist ein

gutes Beispiel für die tadellose,

gewollt klassische Küche und den

Erfindungsreichtum des Hauses,

das sich auch dem Geschmack der

Kunden immer wieder anzupassen

weiß. Man sollte unbedingt die

gefüllte Taube mit Schokoladensauce

probieren! Unter anderem … 45


| nr. 30 oASE DES FriEDENS

Hôtel ★★★

restaurant

La résidence

Familie Bongeot

5 rue des Mousses - BP 8

88340 LE VAL D’AJOL

T 03 29 30 68 52

F 03 29 66 53 00

contact@la-residence.com

www.la-residence.com

Zulassung: 088 99 0002

46

Entspannung, Sehenswertes,

altmodischer Charme

Ein romantisches Wochenende, ein

entspannender Erholungsurlaub,

Lust zum Wandern, … im Hotel-

Restaurant La Résidence, im Zentrum

von Val d’Ajol, sind Sie richtig.

Der Hotelkomplex besteht aus der

Résidence, einem bürgerlichen

Wohnsitz aus dem 19. Jh., der

Orangerie und dem Relais fleuri, der

umgebauten ehemaligen Poststation.

Den benachbarten Wald durchziehen

180 km ausgewiesene Wanderwege. Das

Hotel im Herzen des Pays des Chalots

ist bekannt für seine Gastfreundschaft,

seine Sauberkeit und die vorzügliche

Gastronomie.

Der Klavier-Salon, der großzügige

Speisesaal mit Blick auf den 2 Hektar

großen Park und die hundertjährigen

Bäume und der beheizbare, überdachte

Pool, sind im Sommer besonders

reizvoll.

Jedes der Gebäude hat seine eigene

Identität: Die Résidence mit ihren

hohen Stuckdecken und den

Stilmöbeln; die Orangerie mit ihrem

moderneren Ambiente; das Relais fleuri

mit seinem blumigen Interieur und

seinen Familiensuiten. Hier fühlt man

sich wohl und «natürlich», wie schon das

Gütesiegel des Regionalen Naturparks

Ballons des Vosges besagt.

ab

165 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 40 e

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 Begrüßungs-Aperitif

> 1 Abendessen «Regionales

Menü» (4 Gänge) mit regionalen

Spezialitäten

> 1 Abendessen «Feinschmecker-

Menü» (4 Gänge)

Gastronomie Der begabte junge

Küchenchef Cédric Bongeot bringt

frischen Wind in die traditionelle

regionale Küche. Hier ist die in

Rhabarber gewendete Stopfleber-

Terrine hausgemacht und der Fisch

ist frisch. Erwähnung verdienen

auch die Terrine aus Kartoffeln

und Andouille du Val d’Ajol und

der Löwenzahlsalat mit warmer

Vinaigrette.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

2=3 *

| nr. 31 GESCHENKiDEE

Hôtel ★★★

le Prestige

impérial

Les Résidences Napoléon

Hr. Hugues Rousseau

Avenue des États-Unis - BP 30

88370 PLOMBIÈRES-LES-BAINS

T 03 29 30 07 14

F 03 29 30 07 06

sejours@plombieres-les-bains.com

www.plombieres-les-bains.com

Zulassung: 088 07 001

Schlemmerküche

und Erholung

Kultur, Natur, Geschichte,

architektonische Meisterwerke von

gestern, Spaß und Wellness von

heute: beim Prestige Impérial ist die

Mischung perfekt. Das Ausnahmehotel,

ein herrlicher Säulenbau aus dem 19.

Jh., verfügt über 80 Zimmer (darunter

2 Suiten), denen es in Hinblick auf

modernen Komfort an nichts fehlt

(WiFi-Anschluss, Fernseher, …).

Im Blumengarten meint man noch

die Stimmen den großen Dichter zu

vernehmen, die einst hier wandelten.

Wer es etwas sportlicher mag, dem

stehen 17 Wander- und vor allem

Radwanderwege in der Umgebung zur

Verfügung, die auch der Mountainbike-

Olympiasieger Julien Absalon in seinem

Road Book empfiehlt. Der nahe gelegene

Wellness-Tempel Calodaé trägt mit

sanften Massagen (Honig, Gelée Royale,

Getreide) zur Erholung bei.

Der frisch renovierte Speisesaal mit

Terrasse und weißem Marmorkamin

liegt neben der mit modernem Komfort

eingerichteten Bar. Werke von Lauraine

Boulay krönen das Interieur.

ab

172 e **

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 50 e

*Spezialangebot 20 % Rabatt bei Anreise

am Sonntag oder am Donnerstag.

**Das Spezialangebot ist bei dem

angegebenen Preis bereits berücksichtigt

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen im Prestige

Impérial mit Frühstücksbuffet

> 1 traditionelles Menü

> 1 Herzog-Menü

> 1 Eintritt für das Wellness-Center

Calodaé

Gastronomie Der junge und

talentierte Etienne Havage

setzt seine klassische Küche

mit überraschenden Highlights

in Szene. Das Auge isst mit

beim Foie-Gras-Cappuccino

mit Kardamom oder bei den

Reh-Medaillons mit Clementinen,

Mandeln und Wacholder-Caramel.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

-20% *

47


| nr. 32 GESCHENKiDEE

Museumotel

Ile Haüsermann

88110 RAON L’ETAPE

T 03 29 50 48 81

museumotel@orange.fr

www.museumotel.com

48

reise in die zukunft

der sechziger Jahre

In Raon l’Etape, im Herzen den

Sandsteinvogesen, auf einer

kleinen Insel in der Plaine, warten

die eiförmigen Kugelhäuser des

Museumotels mit ihren futuristischen

Geheimnissen. Dabei stammt dieses

Werk des Schweizer Architekten Pascal

Haüsermann aus den 60-er Jahren!

Aber Laurent Méthot, ein bildender

Künstler aus der Franche-Comté, und

seine Freunde erhalten diese Utopie

am Leben. Fächerförmige Glasfenster,

Türen aus Glasfaser und ein wirklich

tolles Interieur: bemalte Möbel,

Fliesenmosaike, lichtes Ambiente und

einzigartige Deko: hier ist alles Kunst.

Sie haben die Wahl zwischen kleinen

oder großen Kugeln mit Dusche und

Toilette für 2 oder 5 Personen, die

den zum Interieur passenden Namen

tragen: Zen, Pop Art, Star, Fifties oder

Chlorophyll. Hier erwartet Sie eine

echte Reise in die Welt des Designs, wo

Kulturerbe und Kunst gelebt werden.

Die Bar Utopie und der schöpferisch

offene Saal versprechen einen

originellen Aufenthalt auf dieser ebenso

verzauberten wie verspielten Halbinsel.

ab

42 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 35 e

Spezialangebot 3 aufeinander folgende

Übernachtungen (Doppelzimmer): 100 €/

Person (mit Frühstück) von November bis

Februar (nicht in den Schulferien) und bei

Aufenthalt von Sonntag bis Dienstag.

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstück

Gastronomie Auf der

kulinarischen Seite hat man die

Qual der Wahl im L’Auberge du

vieux Pré in Pierre-Percée, wo alles

außergewöhnlich ist: die Lage, die

Speisen, der Chef. Und dann gibt es

noch das L’Auberge de la Criquette

in Raon l’Etape, das traditionelle

Küche in freundlicher Atmosphäre

und schöner Umgebung bietet. Im

Stadtzentrum von Raon l’Etape

erwartet Sie das Le bouche à oreille

mit seiner raffinierten saisonalen

Küche.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

50

Vittel und Contrexéville

Wellness | thermen | Casino | Golf | Jeanne d’Arc |

Geigenbau in Mirecourt ...

Sie sind auf der ganzen Welt für

ihr Wasser bekannt. Die Kurorte

Vittel und Contrexéville haben

aber auch noch andere Schätze zu

bieten, die man sich einmal aus der

Nähe anschauen sollte: Wälder

und Seen, herrliche Thermalparks

- hier ist die Natur das Dekor.

Hinzu kommt die interessante

architektonische Vielseitigkeit, die

diese geschichtsträchtigen Kurorte

ebenfalls bekannt gemacht hat.

Willkommen in Contrexéville, der

Hochburg der Schlankheitskultur,

mit seinen zeitgenössischen

Fontänen und seinem Jugendstil-

Casino. Vittel dagegen setzt auf

Ausnahme-Wellness, Golfplätze,

die Pferderennbahn und sonstige

Freizeiteinrichtungen und

hochwertige Gebäude, wie das

Charles-Garnier-Casino oder

das Diätrestaurant Rotonde. Es

ist der ideale Ausgangspunkt für

Ausflüge zum gallo-römischen

Amphitheater in Grand, zum

Geburtshaus der Jeanne d’Arc

in Domrémy oder zu den

Geigenbauern in Mirecourt …

| nr. 33 GESCHENKiDEE

Hôtel Cosmos ★★★

Partouche Gruppe

Hr. Lazaro

13 rue de Metz

88140 CONTREXEVILLE

T 03 29 07 61 61

F 03 29 08 68 67

contact@cosmos-hotel.com

www.partouche-domainecontrexeville.fr

Aufenthalt

in der Wellness-oase

Eintauchen ins Vergnügen. Das bietet

das Hotel Cosmos. Im hübschen Kurort

Contrexéville steht es majestätisch

inmitten grüner Natur. Das auserlesene,

gedämpfte Ambiente macht den

Unterschied. Das 1904 erbaute Hotel

verfügt über 83 großzügige Zimmer,

die Traditionelles mit Modernem

vermischen. Dieses Konzept spiegelt

sich in dem luxuriösen beheizten

Außenpool ebenso wider, wie in dem

frisch renovierten Speisesaal, oder

dem Fernseh- und Bridge-Salon mit

Großbildschirm und dem Dekor der

glorreichen dreißiger Jahre.

Bei aller Großzügigkeit der Räume hat

jedoch auch der Sinn fürs Detail seinen

Platz: Hier eine Silber-Sammlung, dort

Baccarat-Kristall.

Und was für die Dekoration gilt,

gilt selbstverständlich auch für

die Einrichtungen: Golfplatz,

Wellnessbereich, Billard, überdachter

Tennisplatz.

Neben einem umfangreichen

Freizeitangebot verfügt der Kurort auch

über schöne Fuß- und Radwanderwege.

Themenabende, das nahe gelegene

Casino und die gute Küche des Hauses

ergänzen das attraktive Angebot.

Geltungsdauer 1. April bis 31. Oktober 2010

ab

146 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit

Frühstücksbuffet

> 1 Abendessen im Restaurant

Le Cosmos

> 1 Picknick

> 3 Anwendungen:

1 Wassermassagebad,

1 Entspannungsduschbad,

1 Sauna-Besuch

> Freier Zugang zum

Freizeitangebot des Hotels: Tennis,

Pool, …

> 1 Fahrrad für 1 Tag

Gastronomie Diätküche und

Schlemmer-Menü. Es gelingt

Guy Laurent, der sich der

Ansprüche in diesem Zentrum der

Schlankheitskultur natürlich bewusst

ist, diese Gegensätze miteinander

zu versöhnen. Erwähnt seien hier

nur der Auberginen-Kaviar mit

Lachshäubchen und pochiertem Ei,

das Karree vom jungen Schwein mit

Gemüseschaum und das Baiser mit

Johannisbeer-Coulis … mit nur 518

Kalorien.

51


| nr. 34 ANGEBot Für

DiE GANzE FAMiLiE

time Hôtel ★★

Fr. Ghislaine Ferry

Route de Vittel

88140 CONTREXEVILLE

T 03 29 08 05 15

F 03 29 08 01 77

timehotel@wanadoo.fr

www.timehotel.net

Zulassung: 088 04 008

52

Wellness im Grünen

für die ganze Familie

Das Time Hotel ist der ideale

Ort für Familien, die Natur und

Wellness genießen möchten.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist

ausgezeichnet, und in den hauseigenen

Einrichtungen - beheiztes überdachtes

Schwimmbad, Hamam, Fitnessraum,

kinesitherapeutische Massagen - werden

die Ansprüche der Kinder besonders

berücksichtigt. Für sie gibt es hier

auch einen Spielpark mit Kletterwand.

Das Hotel verfügt über 12 miteinander

verbundene Zimmer.

Die Atmosphäre ist freundlich, und

Ghislaine Ferry, die Hausherrin,

verwendet in ihrer Küche gerne die

Erzeugnisse ihres eigenen Obstgartens.

Auf dem Frühstückbuffet stehen

daher hausgemachte Konfitüren und

Obst aus eigener Ernte. Neben 2

behindertengerechten Zimmern steht

auch eine abgeschlossene Garage für

sicheres Parken zur Verfügung. Ein

weiterer Trumpf ist das hoteleigene

Schönheitsinstitut. Das Hotel mit

seinen 48 hellen und sauberen Zimmern

ist der ideale Ausgangspunkt für

Freizeitaktivitäten wie Reiten, Wandern

oder für einen Besuch im Erlebnispark.

ab

270 e

Familien /

Pauschalangebot

(2 Erwachsene und 2 Kinder

unter 12 Jahren)

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung im 4-Bett-

Zimmer mit Frühstücksbuffet

> 1 Begrüßungsimbiss

> 1 Abendessen

> 1 Picknick

> 1 Ausflug mit Rosalie

(familien-eigener Tretwagen)

> Bereitstellung von Fahrrädern

> Zugang zu Schwimmbad und

Spielplatz

Gastronomie Die

lothringischen Spezialitäten, wie

Quiche und Pastete, bergen für

Ghislaine Ferry kein Geheimnis,

die dafür gerne auf hauseigene

Produkte zurückgreift (Mirabellen,

Zwetschgen, Äpfel …). Köstlich

ist ihr Hähnchenschnitzel in

Mirabellenbutter oder, zum

Dessert, ihr Mirabellen-Eis-undheiß.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010

| nr. 35 DiE NEUEN GENiEßEr

L’orée du Bois ★★

Hr. Laurent Remy

1 lieu dit L’Orée du Bois

Gegenüber dem Eingang zur

Pferderennbahn

88800 VITTEL

T 03 29 08 88 88

F 03 29 08 01 61

info@loreeduboisvittel.fr

www.loreeduboisvittel.fr

Zulassung: 088 97 0002

Viel frische Luft

und Komfort

Zwischen gutem Essen und

hochwertiger Entspannung: das Orée du

Bois gegenüber der Pferderennbahn in

Vittel, nur wenige Schritte vom Kurpark

und den Thermen entfernt.

Dieses Haus ist nicht nur wunderschön

gelegen, es hat auch eine Menge zu

bieten. Zum Beispiel ein überdachtes

und beheiztes Schwimmbad mit

Blick auf den schattigen Garten und

den Springbrunnen, mit Solarium,

Whirlpool für 4 Personen, Hamam,

Hydrojet und Sauna. Oder das Wellness-

Center mit Kinesitherapeutin und

Kosmetikerin. Ein Tennisplatz und eine

große Sonnenterrasse komplettieren das

attraktive Angebot.

Das Hotel verfügt neben 57 Zimmern

über 2 individuell gestaltete Speisesäle

und eine stilvolle Bar.

In dem eleganten neuen Flügel

stehen großzügige Zimmer (30 m 2 ) mit

nüchtern-modernem Interieur zur

Verfügung. Doch auch in dem alten

Gebäude wird die Lust am Komfort

kultiviert. Das Orée du Bois trägt das

Gütezeichen «behindertengerecht»

und ist bekannt für seine vielseitige

Küche. Bemerkenswert ist

auch das ausgezeichnete Preis-

Leistungsverhältnis.

ab

70 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 20 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstück

> 1 Mahlzeit

> 1 Schönheitspflege (1,5 Std.)

«orientalisch», «natürlich» oder

«Körperpflege»

Gastronomie Der Küchenchef

spielt mit den Düften. In seiner

raffinierten und kreativen Küche

kommen die regionalen Produkte

der Saison zu voller Geltung.

Der Gast hat die Qual der Wahl

zwischen gebratenen Forellenfilets

mit Speckwürfeln und Zander in

Kräuterkruste. Das gilt auch für die

rund hundert Positionen auf der

Weinkarte.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010

53


Auf nach Lothringen

Gute Adressen für kleine Fluchten, für den Urlaub oder für einen Wochenendausflug …

54

Die Hochvogesen

Natur und reine Luft | regionaler Naturpark Ballons des Vosges |

Gipfel-route | Gérardmer-See | Wintersport | Snowkite | textilien |

Holz | Fantastic’Art | Fest der Narzissen ...

Grün und Blau in allen

Schattierungen – dies ist die

Welt des Waldes und des

Wassers. Hier herrscht in jeder

Beziehung Vielfalt: Zwischen Seen

und Wasserfällen, Torfmooren

und Bergweiden, ehemaligen

Gletschertälern und Flüssen

leben Gemsen und Auerhähne,

gedeihen Narzissen und

Sonnentau. Vielfalt herrscht

auch bei den Freizeitaktivitäten.

Beschaulich oder sportlich-aktiv:

die Erkundung der Hochvogesen

ist in jeder Saison das reine

Glück, insbesondere, wenn der

Mensch hier seine Talente zum

Einsatz bringen kann. Dieses

gastfreundliche Land bietet

aufregende neue Aktivitäten

(Fantasticâble, Snowkite, …),

Einblicke in die traditionellen

Techniken der Arbeit mit Holz

oder Stein, in die Tischkunst und

andere regionale Spezialitäten

| nr. 36 DiE NEUEN GENiEßEr

Hôtel ★★★★

Les Bas rupts

Familien Philippe und Witdouck

181 route de La Bresse

RD 486 - BP 75

88402 GERARDMER Cedex

T 03 29 63 09 25

F 03 29 63 00 40

basrupts@relaischateaux.com

www.bas-rupts.com

Luxus in einem tempel

des guten Geschmacks

Hier treffen sich die Sterne.

Das Les Bas Rupts verbindet exquisite

Küche mit angenehmer Atmosphäre

und höchstem Komfort. Das Hotel im

Herzen der Vogesen ist Mitglied von

Relais und Châteaux und beweist, wie

gut sich ein Chalet in den Bergen in ein

Refugium des guten Geschmacks und

der Sinnesfreuden verwandeln lässt.

In den Speisesälen, die sich ihre ganz

eigene intime Atmosphäre bewahrt

haben, hängen Bilder von Roger Mühl,

die ausgezeichnet zur Kunst von Tisch

und Küche passen. In den 21 Zimmern

und 4 Suiten mit Balkon oder Terrasse

erwarten den Gast magische Momente.

In dieser Herberge zwischen Seen und

Bergen sorgen natürliche Materialien

wie Holz und der lokale Sandstein für

ein freundliches Ambiente. Ergänzt wird

das Angebot durch einen Tennisplatz,

zwei Pools, einer davon überdacht,

und einen regelrechten Tempel der

Entspannung mit Sauna, Hamam,

Whirlpool und Terrasse. Es stehen auch

mehrere Salons und ein Raucherraum

zur Verfügung. Besonders verschönert

wird der Aufenthalt durch die

allgegenwärtige herrliche Natur.

ab

200 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 75 e

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstück

> 1 Feinschmecker-Abendessen

(Getränke inklusive)

> freier Zugang zu Tennisplatz, Sauna,

Hamam, Pool

Gastronomie Michel Philippe,

ausgezeichnet als «Maître cuisinier

de France» und mit dem Michelin-

Stern, hat sich mit anerkannten

jungen Talenten umgeben, wie

Jerôme Badonnel, Preisträger des

Wettbewerbs «Chefs en or» und

Julien Guénot. Die Karte ist eine

gelungene Verbindung aus Tradition

und Kreativität, frischen Produkten

und renommierten Weinen. Die

Schneckenpfanne mit Sauerampfer

ist ein echter Klassiker! Beliebt

sind auch die Zanderklößchen

mit Krustentierpüree und die

hausgemachten Brote.

Geltungsdauer Vom 5. Januar bis

zum 22. Dezember 2010

55


| nr. 37 DiE NEUEN GENiEßEr

Les Jardins

de Sophie ★★★★

Fr. Elisabeth Ragazzoli

Domaine de la Moineaudière

Route du Valtin

88400 XONRUPT-LONGEMER

T 03 29 63 37 11

F 03 29 63 17 63

jardinsdesophie@compagniedhdl.com

www.hotel-lesjardinsdesophie.com

Zulassung: 088 03 0001

56

Hochgenuss für Sinne

und Seele

Eine Oase des Friedens, ein Ort der

Ruhe und Gelassenheit, ein Ort mit

Seele. Empfang, Räume, Farben und

Dekoration schaffen diese einzigartige

Atmosphäre des Hotels Les Jardins de

Sophie mit seinem 9 Hektar großen

Anwesen inmitten der Vogesen. Dieses

Berghotel schärft mit Hochgenuss die

Sinne: mit der erfinderischen Küche

von Hervé Cune; mit dem Hauch

von Modernität in der Bar-Lounge

mit Kamin; mit der Auswahl der

individuellen Vorhänge aus heimischen

Satin- und Baumwollstoffen in

jedem der 32 Zimmer; mit den Tafeln

aus einer naturwissenschaftlichen

Enzyklopädie an den Wänden der

Gemeinschaftsräume; mit der nach dem

Wald duftenden Terrasse und mit den

Freizeiteinrichtungen: überdachter Pool

und Wellnessbereich (Sauna, Massage,

Hamam) zum … Durchatmen! Damwild

und Ziegen ergänzen das idyllische Bild.

Hinzu kommen Hausveranstaltungen,

wie die Eiersuche zu Ostern, und ein

Fahrradverleih.

ab

324 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 95 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 Begrüßungs-Cocktail

> 1 «Markt-Menü» (Getränke extra)

> 1 «Probier-Menü» (Getränke

extra)

> 1 Massage (0,5 Std. nur für

Erwachsene)

> Zugang zum Pool und Wellnessbereich

> Bereitstellung eines Mountainbikes

Gastronomie Im hauseigenen

Gewächshaus zieht Hervé Cune

Kräuter, Salat, Tomaten und essbare

Blumen. Von den regionalen

Produzenten bezieht er die edlen

Produkte für seine feine regionale

Küche. Erwähnung verdienen hier

seine Jakobsmuschel-Suppe und

sein in Butter gebratenes Kalbs-

Mignon mit Wurzelgemüse.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010, ausgenommen Heiligabend

und Sylvester.

| nr. 38 DiE NEUEN GENiEßEr

Le Grand Hôtel ★★★

Familie Remy

Place du Tilleul

88400 GERARDMER

T 03 29 63 06 31

F 03 29 63 46 81

contact@grandhotel-gerardmer.com

www.grandhotel-gerardmer.com

Zulassung: 088 01 0001

Palast am großen See inmitten

der Vogesen

In Gérardmer hat sich eine 1840 erbaute

bescheidene Poststation in einen Stern

der Vogesen-Hotellerie verwandelt: das

Grand Hôtel. Diese Einrichtung der

gehobenen Kategorie verfügt über 70

3-Sterne-Zimmer; in dem Chalet stehen

weitere 4-Sterne-Zimmer und –Suiten zur

Verfügung.

Die landschaftlich reizvolle Umgebung

ist ideal für ausgedehnte Wanderungen

oder Mountainbike-Touren. Das Haus

eignet sich für das neuerdings so

beliebte Cocooning ebenso, wie für einen

Wellness-Aufenthalt. Der Weinkeller

birgt so manchen Schatz, was auch für

die Feinschmecker-Restaurants gilt: der

elegante Pavillon Pétrus, das stilvolle Grand

Cerf und das bäuerliche L’Assiette du Coq

à l’âne.

Einrichtungen und Service sind erste Wahl:

2 Pools (einer überdacht), Saunalandschaft,

Whirlpool, Fitnessraum, Wellnessbereich,

Massage und Schönheitspflege. In der

mongolischen Jurte werden im Winter

kalte und im Sommer warme Getränke

gereicht. Ganz in der Nähe befinden

sich auch eine Schnapsbrennerei,

ein Bonbonfabrikant und natürlich

Radwanderwege durch die Hochvogesen

(Mountainbikes werden vom Hotel gestellt).

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

275 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 85 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit

Frühstücksbuffet

> 1 Abendessen mit regionalen

Spezialitäten im Restaurant L’Assiette

du Coq à l’Âne (4 Gänge mit Aperitif)

> 1 Schlemmer-Abendessen im

Restaurant Le Pavillon Pétrus (5

Gänge mit Aperitif des Hauses)

> 1 Wellness-Angebot im Grand

Hôtel (0,5 Std.)

> Besichtigung einer

Schnapsbrennerei und der

handwerklichen Herstellung der

Kräuterbonbons Bonbons des Vosges

> Bereitstellung eines Mountainbikes

> Zugang zum Schwimmbad mit

Wassermassage, Whirlpool, Sauna

und Fitness

> VIP-Empfang

Gastronomie Das Zicklein in

Minestrone mit Basilikum-Püree ist

eine der Spezialitäten aus der frischen

Feinschmecker-Küche von Thierry

Longo, dem Küchenchef des Pavillon

Pétrus, wie auch seine köstliche

Gänsestopfleber-Terrine mit Gelée de

Précieux d’Alsace – Gelee aus einem

Edelzwicker, der von den Weinbergen

der Miss France 2004 stammt! 57


| nr. 39 GESCHENKiDEE

Hôtel ★★★

Beau rivage

Fr. Muriel Laheurte

Esplanade du Lac

88400 GERARDMER

T 03 29 63 22 28

F 03 29 63 29 83

beaurivage@compagnie-dhdl.com

www.hotel-beaurivage.fr

Zulassung: 088 03 0001

58

Eleganz und Wellness

am Gérardmer-See

Sich vom Blick auf den See oder

die Vogesen verzaubern lassen, die

Spezialitäten der Region genießen, im

Wellnessbereich ausspannen, durch die

Wälder wandern … das alles können Sie

im Hotel Beau Rivage! In idealer Lage

mit Blick auf den Gérardmer-See, ist das

Beau Rivage nur 5 Minuten zu Fuß vom

Stadtzentrum und dem Casino entfernt.

Das Haus zeichnet sich aus durch

Eleganz, Modernität und gastronomische

Vielfalt. Im Côté Lac kann der Liebhaber

der großen Küche die auserlesenen

Speisen kosten, die Küchenchef Costa so

sorgsam zubereitet.

Im Panorama-Restaurant Le Toit du

Lac herrscht Après-Ski-Atmosphäre:

hier kommt man mit köstlichen

Fleischgerichten à la plancha wieder zu

Kräften.

Wer es einfacher mag, der bekommt

in der Brasserie L’Alsace auch

Flammekuche …

Beau Rivage heißt auch Wellness:

zur Verfügung stehen ein beheizter

Innenpool, ein Wellnessbereich mit

Hamam, Sauna, Whirlpool und Massagen.

Auf dem Programm steht die Verkostung

regionaler Spezialitäten im Côté Lac

und im L’Alsace, eine schöne Erfahrung,

die durch den Präsentkorb mit lokalen

Produkten noch etwas verlängert wird.

ab

156 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet

> 1 regionales Abendessen im

Restaurant Côté Lac (Getränke

extra)

> 1 Mittagessen «Küche der

Vogesen» in der Brasserie L’Alsace

(Getränke inklusive)

> 1 Präsentkorb mit regionalen

Produkten

> freier Zugang zum Pool

Gastronomie Säuerlich, süßlich,

würzig … die Küche von Jean-

Michel Costa, ein ehemaliger

Schüler der Chefköche Haeberlin,

Blanc und Senderens, schöpft aus

der Geschmacksvielfalt des Marktes,

um Köstliches zu zaubern, wie die

Langustinen-Weißwurst-Pfanne mit

Weintrauben und Akazien-Honig.

Geltungsdauer Das ganze

Jahr 2010, ausgenommen 14. Juli,

14. August, 24. und 31. Dezember

2010.

| nr. 40 trEFFPUNKt NAtUr

Hôtel ★★★

Les Buttes

Fr. Odile Vacchaidre

Ermitage Frère Joseph

88310 VENTRON

T 03 29 24 18 09

F 03 29 24 21 96

info@frerejo.com

www.frerejo.com

Nach der Anstrengung die

Erholung: hier herrscht die ruhe

Die nahe gelegene Einsiedelei und die

Kapelle geben den Ton an.

Im Tal eines ehemaligen Gletschers, das

im Sommer als Weide und im Winter

als Skigebiet dient, liegt im Schutz der

Tannen das Hotel Les Buttes. Auch das

Les Buttes ist ein Ort des Rückzugs – des

komfortablen Rückzugs. Dies erkennt

man schon beim Betreten der mit zwei

imposanten Trophäen geschmückten

Eingangshalle. Daran lassen auch

die stattlichen, mit Tierbildern des

lothringischen Künstlers Olivier Claudon

geschmückten Salons keinerlei Zweifel.

Lokale Künstler können ihr Talent auch

bei den «musikalischen Abenden in den

Bergen» unter Beweis stellen, die im

Klavierzimmer vor dem imposanten Kamin

stattfinden.

Kein Zweifel, Ruhe herrscht auch in den

27 großzügigen, mit Epinal-Bilderbögen

dekorierten Zimmern, zum Teil mit Balkon.

Wer seine Energie (zu Fuß oder mit dem

Rad) auf einem der vielen Wanderwege

verbraucht hat, die zum Beispiel an der

etwas höher gelegenen Ferme du Riant

vorbeiführen, der kommt hier wieder

ins Gleichgewicht. In dem hoteleigenen

Schwimmbad gibt es auch eine Sauna und

ein Hamam.

Geltungsdauer 1. April bis 31. Oktober 2010

ab

189 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 19 e

2=3 *

*Spezialangebot 3. Übernachtung gratis

(nur Übernachtung)

10 % Rabatt ab 6 Erwachsene.

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in einem

traditionellen Zimmer mit Frühstück

> 1 traditionelles Abendessen im

Restaurant L’Ermitage (Getränke extra)

> 1 Feinschmecker-Abendessen im

Restaurant Les Buttes (Getränke extra)

> 2 Gläser Champagner

> freier Zugang zu Schwimmbad,

Sauna, Hamam und Tennisplatz

> Bereitstellung eines Mountainbikes +

Wanderkarte

Gastronomie Rémy Zins stellt

seine Karte regelmäßig um, im Namen

der Gastronomie, des Einfallsreichtums

und der besten Produkte der

Region. Erwähnt sei hier der Salat

mit Jakobsmuscheln auf gegrillten

«Andouille du Val d’Ajol»-Schüppchen

oder die Wachtelbrüstchen in

Kartoffelkruste mit Gemüse-Frikassee

und grünem Spargel.

59


| nr. 41 trEFFPUNKt NAtUr

Hôtel ★★★

Le Collet

Hr. Olivier Lapôtre

9937 Route de Colmar

88400 COL DE LA SCHLUCHT

T 03 29 60 09 57

F 03 29 60 08 77

hotcollet@aol.com

www.chalethotel-lecollet.com

60

Ein magisches Chalet

in den Bergen

Zwischen dem Tal der drei Seen und

dem Berg Hohneck mit seinen über 1000

m hohen Gipfeln wird rückhaltlos die

Gastfreundschaft kultiviert. In diesem

Chalet, das dem Gast ein Gefühl der

Zeitlosigkeit vermittelt, ist der Komfort

allgegenwärtig. In den 25 Zimmern oder

Junior-Suiten, die ganz in Holz und Stein

gehalten sind, sorgen Wandelemente für

die schönsten Effekte.

Für den Speisesaal hat Véronique,

die sich für Antiquitäten begeistert,

schöne alte Stücke aufgestöbert,

und Oliviers Sammlung dekorativer

alter Lebensmitteldosen ziert eine

Ecke des Salons mit Blick auf die

landschaftlich reizvolle Umgebung,

die immer einen Ausflug wert ist. Am

Freitagabend weckt ein Spinett-Spieler

nostalgische Erinnerungen an eine Zeit

vor rund dreißig Jahren, als der letzte

Nachkomme des russischen Dichters

Alexander Puschkin hier ein und

ausging! Hier sind alle willkommen,

auch Familien. Es erwartet Sie manch

magische Veranstaltung, immer ein

außergewöhnliches Frühstücksbuffet mit

Joghurt vom Bauernhof, Bio-Brot und

hausgemachter Konfitüre, und vor allem

die phantasievolle Küche des Chefs!

ab

170 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in der Komfort-Suite

mit Frühstücksbuffet

> 2 Menüs «Spaziergang vom Salz

zum Zucker» (Getränke extra)

Gastronomie Olivier Lapôtre

kultiviert die Kunst der Verbindung

traditioneller Rezepte mit neuen

Ideen. Beispiel: Linseneintopf mit

gepökeltem Schweinefleisch mit

Sauerkraut-Granatapfel-Konfitüre.

Ein Erlebnis! Vom Salz zum Zucker

also: eine inspirierte Küche,

abgerundet durch spektakuläre

Weine zu vernünftigen Preisen.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010, ausgenommen Schulferien.

| nr. 42 ANGEBot Für

DiE GANzE FAMiLiE

Hôtel ★★★

Les Vallées

Fr. Françoise Rémy

31 Rue Paul Claudel

88250 LA BRESSE

T 03 29 25 70 20 oder

03 29 25 41 39

F 03 29 25 64 38

hotel.lesvallees@labellemontagne.com

www.labellemontagne.com

Zulassung: 088 96 002

Ein erholsamer Ausflug

für Klein und Groß

Im Winter, im Sommer, im Frühling oder

im Herbst: in diesem Hotel inmitten

eines dynamischen Gebiets mit einem

vielseitigen sportlichen und kulturellen

Angebot fühlt man sich immer wohl. Die

Gipfel der Vogesen und die Skipisten

sind ganz in der Nähe, wie auch die

Freizeiteinrichtungen von La Bresse.

Das Hotel liegt in einem waldigen Park

und verfügt über einen Wellness- und

Entspannungsbereich mit 18-Meter-

Pool, Hamam, Sauna und Whirlpool.

Angeboten werden hier auch sanfte

Massagen (Körper und Gesicht)

und Maniküren. Für Kinder gibt es

ein Spielzimmer mit Tischtennis

und Video und, auf Wunsch, ein

vorgezogenes Abendessen (18.30 Uhr).

Der Babysitter-Service erleichtert den

Familienaufenthalt.

Die Rezeption ist 7 Tage in der Woche

durchgehend geöffnet.

Dass bei allem Komfort des in Holz

und Stein gehaltenen Interieurs auch

der moderne Touch nicht fehlt, zeigen

die mit WiFi-Anschluss ausgestatteten

Salons. Auch das luftig-helle Restaurant

beweist Modernität, wenn auch das

gastronomische Erbe hier in Ehren

gehalten wird.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010

ab

149 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 46 e

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 regionales Abendessen am 1.

Abend

> 1 Feinschmecker-Abendessen am

2. Abend

> 1 Skilift-Pauschale (2 Tage) zur

Skistation La Bresse/Hohneck

im Winter, oder, in den anderen

Jahreszeiten: 1 Eintritt für den

Abenteuerpark oder 2 Auffahrten

mit der Seilbahn und 2 Abfahrten

mit dem Sommerschlitten

> Zugang zu Pool, Whirlpool und

Sauna während der Öffnungszeiten

Zusätzlich und nur mit Reservierung:

Wellness-Angebot für sie oder ihn.

Sonstige Aktivitäten auf Anfrage.

Gastronomie Chefkoch Alain Noël

ist Mitglied des Verbands Eurotoques

und auch er folgt dem Rhythmus

der Jahreszeiten. Er arbeitet mit

frischen Produkten aus der Region

und hat eine kleine Schwäche für

fast vergessene Gemüsesorten.

Bemerkenswert sind seine Forellen-

Flusskrebs-Röllchen mit Kresseschaum

oder auch sein Schinken in Heu.

61


| nr. 43 trEFFPUNKt NAtUr

Bol d’Air

Ferme de

ma Grand-Mère

Fr. Jocelyne Laurent

78 rue du Hohneck

88250 LA BRESSE

T 03 29 25 62 62

F 03 29 25 64 19

contact@bol-d-air.fr

www.bol-d-air.fr

62

Mit der Gruppe

in die Berge

Familientreffen, Geburtstage, Feiern

mit Freunden in einem gemütlichen

Rahmen mitten im Grünen: dafür ist

dieser Ort in den Hochvogesen ideal.

Der alte Bauernhof Ferme de ma

grand-mère bietet Platz für 20 bis 40

Personen und liegt ganz in der Nähe

des Freizeitparks Bol d’Air, der mit

tollen Überraschungen aufwartet.

Die Hausherren, Jocelyne und Régis

Laurent, haben die zwölf Zimmer und

Studios, mit Kinder- und Elternecke,

liebevoll eingerichtet und dekoriert, mit

viel Phantasie und einem ausgeprägten

Sinn für Komfort. Geschlossene Betten

oder Hochbetten, eine Nähmaschine

als Tisch, Bilder von gestern und

Bettwäsche von heute: die Originalität

dieses Ortes liegt im Detail.

Hinzu kommen noch zwei große

Wohnräume, eine Süd-Terrasse mit

Blick auf den Wald, ein Privatparkplatz

und eine Garage für Fahr- und

Motorräder. Das «Vorzugsangebot

des Hauses» gilt für Winter- und

Sommeraktivitäten gleichermaßen:

Fantasticâble, Erlebnispark,

Gleitschirmfliegen, Bungeespringen,

Snowkite. Darüber hinaus gibt es hier

schöne Möglichkeiten zum Wandern,

Skifahren (Ausrüstung kann gemietet

werden) oder Schneeschuhlaufen, …

ab

1800 e

Pauschalangebot / für

20 bis 42 Personen

Vorzugsangebote: 20 % Ermäßigung

im Erlebnispark, 15 % Ermäßigung bei der

Ski-Vermietung und 10 % Ermäßigung für

Bungeespringen, Gleitschirmfliegen und

Fantasticâble.

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit freiem

Tagesprogramm

Zusätzlich: ländliches Frühstück

(8 e/Pers.), Bettwäsche (6 e/Stck.),

Haushaltspauschale (200 e).

Gastronomie Ein ländliches

Frühstück ist doch ein guter

Einstieg in den Tag. Auf Wunsch

werden auch schlichte gemeinsame

Mahlzeiten, z. B. Kartoffelauflauf,

Raclette oder geschmolzener

Munster mit Kartoffeln und

gegrilltem Speck bereitet oder

Zutaten für den Grill bereit gestellt.

In der Umgebung gibt es aber auch

die eine oder andere Ferme-Auberge.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010, ausgenommen Schulferien

und Brückentage.

| nr. 44 GEHEiMNiSVoLLE

GärtEN

Auberge ★★★

Le Val Joli

Familie Laruelle

12 bis le Village

88230 LE VALTIN

T 03 29 60 91 37

F 03 29 60 81 73

contact@levaljoli.com

www.levaljoli.com

im Val Joli beim Chef

in der Schule

Le Valtin, eines der schönsten

Vogesendörfer in einem überaus

charmanten Tal, beherbergt eine

Einrichtung, in der man das Wissen um

die Qualität gerne weitergibt. In der

Auberge du Val Joli begnügt sich der

Chef, Philippe Laruelle, ausgebildet von

Meisterkoch Alain Ducasse, nicht damit,

das Beste aus dem Geschmacksangebot

der umgebenden Natur herauszuholen,

er gibt sein Wissen auch weiter.

Gegenüber dem Gästehaus mit 7

Zimmern und 3 komfortablen Suiten,

mit WiFi, Fernsehen und Blick auf

die Berge, liegt seine Kochschule

Boutiq’école: hier ist der Spaß an der

Kreativität zu Hause. Hochwertige

lokale Produkte – Tauben von Patrick

Mougeolle in Saulcy-sur-Meurthe,

Forellen von Thierry Joblain von der

Genossenschaft, Munster-Käse von

Cécile Bataille in Xéfosse – sind Teil der

Offenbarungen, die uns der Hausherr

serviert.

Die landschaftlich reizvolle Umgebung

bietet reichlich Gelegenheit für

Wanderungen durch eine Region, in der

Gastfreundschaft groß geschrieben wird.

Davon zeugen unter anderem auch die

«Einladungen zum Val Joli», literarische

oder weinkundliche Themenabende.

ab

98 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 40 e

Spezialangebot Kochkurs auf Anfrage

und je nach Verfügbarkeit, ab 50 €/Kurs

Das Angebot umfasst:

> 1 Übernachtung mit regionalem

Frühstücksbuffet

> 1 Begrüßungs-Aperitif

> 1 Feinschmecker-Abendessen

«Laune des Augenblicks» (Getränke

extra)

> Besichtigung des Handwerksbetriebes,

in dem die Bonbons des

Vosges hergestellt werden

Gastronomie «Der Koch ist

nichts ohne gute Produkte.» Diese

bescheidene Maxime von Alain

Ducasse hat sich auch Philippe

Laruelle zu eigen gemacht. Sein

mit jungen Tannenzweigen in Ton

gebackenes Rehfilet spricht durchaus

dafür: Es ist wunderbar zart und hat

eine ganz leicht holzige Note!

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010.

63


| nr. 45 oASE DES FriEDENS

Auberge ★★★

du Haut Jardin

Agnès und Didier Masson

43 bis le Village

88640 REHAUPAL

T 03 29 66 37 06

F 03 29 66 22 81

hautjardin@wanadoo.fr

www.hautjardin.com

Zulassung: 088 07 002

64

Jeder tag

ist Valentinstag

Hier, in dem ehemaligen

Vogesenbauernhof, ist jeder Tag

ein bisschen Valentinstag. Bei aller

Gastfreundlichkeit wird hier auf die

Intimität des Aufenthalts besonderes

Gewicht gelegt. Die mit Geschmack

und Finesse eingerichteten Zimmer

mit individuellem Interieur heißen

Harmonie, Efeu, Sonne … und laden

zum entspannen ein. Der Kamin im

blumenreichen Speisesaal sorgt für

charmante Abende, und von der Terrasse

aus hat man einen herrlichen Blick

auf die umliegenden Wiesen und das

hübsche Dorf Réhaupal in 550 m Höhe,

umgeben von den waldigen Ausläufern

des Vogesenmassivs. Hier sind Ruhe und

Erholung garantiert!

Das Gefühl, den idealen Rückzugsort

gefunden zu haben, stellt sich schon

beim herzlichen Empfang ein und

setzt sich beim ersten Blick auf die

Speisekarte fort, die neue Horizonte

des milden Genusses eröffnet, mit

lokalen (Fleisch, Forellen, …) und

hausgemachten (Geräuchertes)

Produkten zu einem exzellenten Preis-

Leistungsverhältnis. Darüber hinaus

bieten sich hier viele Möglichkeiten

für interessante Ausflüge und auch

Fliegenangler kommen auf ihre Kosten.

ab

119.50 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen in einem

charmanten Zimmer mit Frühstück

> 1 Willkommensgeschenk: ½

Flasche Wein

> 1 regionales Abendessen

> 1 Feinschmecker-Abendessen

> Bademantel und Hygieneartikel

Gastronomie Das romantische

Ambiente verlangt auch nach einer

milden Gastronomie. Hier gibt es

neben überraschenden Gratins

zahlreiche Forellen-Variationen, wie

Forellenröllchen, Lachsforellen-Tarte,

Räucherforellen-Rillettes oder in

Salz eingelegte Forellenfilets.

Geltungsdauer Das ganze Jahr

2010

| nr. 46 trEFFPUNKt NAtUr

Hôtel ★★

de la Grande

Cascade

Fr. Alexandrine Pautot

24 route du Col de Bonnefontaine

88530 LE THOLY

T 03 29 66 66 66

F 03 29 66 37 17

hotel-de-la-grande-cascade@

wanadoo.fr

www.grandecascade.fr

Zulassung: 088 04 009

Mit der Familie im Grünen

mit Blick auf den Wald

Vom Speisesaal aus auf den Wald oder

einen Wasserfall blicken.

Das familienfreundliche Hotel steht

inmitten eines Parks mit Damwild, in

dem sich manchmal sogar ein scheues

Reh blicken lässt. Seit 1903 hat sich jede

Generation des Familienbetriebs um die

Perfektionierung des Komforts und des

Serviceangebots bemüht. Die nunmehr

fünfte Generation setzt dieses Bemühen

mit großem Engagement fort.

Es stehen 8 Studios und 22 Zimmer zur

Verfügung, darunter einige für die ganze

Familie sowie für mobilitätsbehinderte

Gäste. Auf der Speisekarte stehen Forellen

aus dem eigenen Teich und Wild aus

den umliegenden Wäldern, denn Valérie

Pierre, die in der Küche herrscht, ist

leidenschaftliche Jägerin.

Alexandrine, die Hausherrin, überlässt

nichts dem Zufall. Ein Salon mit Kamin,

ein Entspannungsbereich im ersten Stock,

eine Bar, eine Terrasse und eine Sauna

tragen zur gehobenen Atmosphäre bei.

Das beliebte Ausflugsgebiet bietet

unzählige Möglichkeiten für Wanderungen

– zu Fuß, zu Pferd oder mit dem

Mountainbike. Selbst für Motorradfahrer

stehen Streckenvorschläge zur Verfügung.

Geltungsdauer Das ganze Jahr 2010.

ab

199 e

Pauschalpreis pro

Person / Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: 24 e

Spezialangebot Kein Einzelzimmeraufschlag

ab 6 Erwachsene

Das Angebot umfasst:

> 2 Übernachtungen mit Frühstück

> 1 Abendessen «regionales Menü»

(Getränke inklusive)

> 1 Abendessen «Feinschmecker-

Menü» (Getränke inklusive)

> 1 Zugang zur Sauna

> 1 Aktivität nach Wahl: 2 Std. Ausritt

in Begleitung, oder 1 Fahrrad für einen

Tag auf der Voie Verte, oder 1 Eintritt

für das Thermal-Zentrum Calodaé

mit einem Wassermassagebad oder 1

kalifornischen Massage (1 Std.), je nach

Verfügbarkeit

Gastronomie Regional, traditionell,

hausgemacht: diese drei Grundsätze

gelten in der Küche von Valérie Pierre,

die Ihnen gerne ein Damhirsch-Filet

mit Vogesenheidelbeeren oder ein

Lothringer Wildgulasch serviert. Die

Spätzle und Tartes sind hausgemacht,

ebenso wie die Konfitüren für das

üppige Frühstücksbuffet. 65


In Lothringen gibt es eine lange

Tradition einmaliger, pittoresker und

gastfreundlicher Feste, die immer

einen Abstecher lohnen. Die lothringischen

Fremdenverkehrsbüros haben für diese

Gelegenheiten viele Angebote und helfen gerne

bei der Vorbereitung Ihrer Reise.

Die Kontaktdaten der Fremdenverkehrsämter

finden Sie unter www. tourismus-lothringen.eu

Wir haben ein paar der schönsten

Veranstaltungen, die Sie nicht verpassen sollten,

nachstehend einmal für Sie aufgelistet.

JANUAR

# Fantastic’arts, das Fest des Fantastischen Films

in Gérardmer

FEBRUAR

# Jahrmarkt der Andouilles du Val d’Ajol

MÄRZ

# Karneval in Sarreguemines

# Karneval in Remiremont

APRIL

# Fest der Bilder in Epinal

MAI

# «Mai-Sonntage im Maasland» in Azannes

# Internationales Festival der Holz- und

Steinbildhauerei in La Bresse

JUNI

# Mittelalterliches Fest in Rodemack

# Straßenfestival Rues und Cies in Epinal

JULI

# Festival RenaissanceS in Bar-le-Duc

# Festival Le Vent des Forêts im Maasland

Lothringen

lädt zum Fest!

JUNI-JULI

# «Von den Flammen … zum Licht» in Verdun

JULI-AUGUST

# Volkstheater in Bussang

# Klang und Licht in Nancy

AUGUST

# Festival Les Inattendus im Schloss Malbrouck

in Manderen

# Fest der Mirabelle in Metz

# Les Enfants du Charbon in Petite-Rosselle

SEPTEMBER

# Freiluft-Oper in Haroué

OKTOBER

# Nancy Jazz Pulsations, Jazzfestival in Nancy

# Cinémarabe, Fest des arabischen Films in

Fameck

# Festival des italienischen Films in Villerupt

# Nuit Blanche, Lange Nacht in Metz

DEZEMBER

# Nikolaus in der Lorraine

# Weihnachtsmärkte in der Lorraine

# Fest der Stopfleber in Phalsbourg


Freier Blick auf

ganz Lothringen

www.tourismus-lothringen.eu

CoMité réGioNAL DU toUriSME DE LorrAiNE

(Regionales Fremdenverkehrsbüro)

Abbaye des Prémontrés

BP 97 - F 54704 PONT-À-MOUSSON Cedex

T. +33 (0)3 83 80 01 80 - F +33 (0)3 83 80 01 88

info@tourisme-lorraine.fr

Herausgeber: Fremdenverkehrsamt Lothringen, in Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsämtern der lothringischen Departements und den teilnehmenden Hotels –

Dezember 2009. Nach ständiger französischer Rechtsprechung (Toulouse – 14.01.1987) haften das Fremdenverkehrsamt Lothringen, die Partner-Fremdenverkehrsämter und

die teilnehmenden Hotels nicht für unbeabsichtigte Fehler oder Auslassungen, die trotz sorgfältiger Kontrollen der Redaktions- und Herstellungsteams in diesem Reiseführer

ggf. noch enthalten sind. Die in dieser Broschüre erwähnten Hotels, Fremdenverkehrsämter und Services Loisirs Accueil haften allein für den Inhalt ihrer Angebote.

Gestaltung: Le Studio & Fortifiant Limoges / Druck: Imprimerie Moderne / Bildnachweis: Michel LAURENT, Chantier Centre Pompidou-Metz/octobre 2009/Shigeru Ban

Architects Europe et Jean de Gastines/Metz Métropole/OH Dancy, Jean-Claude KANNY/CDT Moselle, Amifort, Michel PETIT, Eliophot, Franck CHAREL, Marcel EHRHARD,

ANAMNESIA, Olivier FRIMAT/FTM-PRESSE, Aramis, Thierry SAMUEL, Christophe BIELSA, P. MAILLE, alle Rechte vorbehalten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine