Intelligente

dapa.de

Intelligente

„cpwissencp wissencpwissenfacts Spezial • Oktober 200977592 • 7,80 EuroDie neue Welt der UnternehmensmedienAdvertorial von WoodwingRedaktionssysteme2010 – 2020IntelligenteWorkflowsLeitfaden für mehr Medien-Effizienzin Unternehmen, Verlagen und AgenturencpwissenFACTS Redaktionssysteme


Content Station ist eine optionale Komponentedes Content-Publishing-Systems WoodWingEnterprise. Sie ermöglicht die Planung und Verfolgung von Inhalten sowie deren Publikationüber verschiedenste Kanäle, ohne diegewohnte Umgebung verlassen zu müssen.Sensible Publikationen erfordern höchste SicherheitWie zwei datensensible, internationale Unternehmen vom Einsatz desRedaktionssystems WoodWing Enterprise profitieren.Mit der in Basel ansässigen Firma Lonza,einem Anbieter von Produkten und Dienstleistungenfür die Pharma-, GesundheitsundLife-Sciences-Industrie, sowie MunichRe vertrauen zwei weltweit tätige börsennotierteUnternehmen auf WoodWing Enterprisefür Adobe InDesign und AdobeInCopy. Beide haben hohe Sicherheitsanforderungen,denen sich sämtliche IT-Systemeunterwerfen müssen. Auch WoodWingEnterprise musste eine Reihe von Tests bestehen,bevor es als Redaktionssystem zumEinsatz kommen konnte.Die Münchener Rückversicherungs-GesellschaftAktiengesellschaft in München, so diekomplette Firmierung, ist die Muttergesellschaftvon Munich Re. Das Unternehmen isteines der weltweit größten in den BereichenRückversicherung, Erstversicherung undAssetmanagement. Gegründet im Jahre 1880,hat das Unternehmen heute 44.000 Mitarbeiterund zahlreiche Zweigniederlassungen aufallen Kontinenten. Mit der Tochter ERGOVersicherungsgruppe AG und deren Markenwie D.A.S., Victoria oder Hamburg-Mannheimerund mit der Europäischen ReiseversicherungAG ist Munich Re mit an der Spitze derErstversicherungen in Deutschland.Lonza zählt zu den weltweit führendenAnbietern von Produkten und Dienstleistungenfür die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und begleitet Kundenvom Forschungsstadium bis zur Endproduktionmit ihren Lösungen. Lonza ist Weltmarktführerin der Produktion und Prozessbegleitungvon pharmazeutischen Wirkstoffen,sowohl im chemischen als auch im biotechno-logischenBereich. Lonza mit Hauptsitzin Basel, Schweiz, erzielte 2007 einen Umsatzvon 2,87 Milliarden Schweizer Franken.Als börsennotierte Gesellschaften unterliegenbeide Häuser umfangreichen Berichtspflichten.Redaktion, Gestaltung und Produktionsolcher Berichte ist ein komplexesUnterfangen. Viele Beteiligte aus verschiedenstenAbteilungen arbeiten unter hohemZeitdruck zusammen. Die Zahl der Korrekturläufeist in der Regel immens – und dieAbläufe damit sehr zeit- und kostenintensiv.Hinzu kommt: Ob Quartals-, Jahres- oderGeschäftsbericht – die darin enthaltenen Informationensind börsenrelevant und damitbis zur Veröffentlichung des Berichts absolutvertraulich.cpwissenFACTS Redaktionssysteme


WOODWINGAugustin Luginger,Projektleiter Munich ReUnsere Basisanforderungen: Datensicherheit,Zeit- und Kostenersparnis, Reduzierung vonKorrekturläufen, Nachvollziehbarkeit derVersionsänderungen und ein einfachzu administrierendes, differenzierbaresRollen- und Rechtesystem.Mit der in Basel ansässigen Firma Lonza,einem Anbieter von Produkten und Dienstleistungenfür die Pharma-, GesundheitsundLife-Sciences-Industrie, sowie MunichRe vertrauen zwei weltweit tätige börsennotierteUnternehmen auf WoodWing Enterprisefür Adobe InDesign und Adobe InCopy.Beide haben hohe Sicherheitsanforderungen,denen sich sämtliche IT-Systeme unterwerfenmüssen. Auch WoodWing Enterprisemusste eine Reihe von Tests bestehen, bevores als Redaktionssystem zum Einsatz kommenkonnte.Die Münchener Rückversicherungs-GesellschaftAktiengesellschaft in München, so diekomplette Firmierung, ist die Muttergesellschaftvon Munich Re. Das Unternehmen isteines der weltweit größten in den BereichenRückversicherung, Erstversicherung undAssetmanagement. Gegründet im Jahre 1880,hat das Unternehmen heute 44.000 Mitarbeiterund zahlreiche Zweigniederlassungen aufallen Kontinenten. Mit der Tochter ERGOVersicherungsgruppe AG und deren Markenwie D.A.S., Victoria oder Hamburg-Mannheimerund mit der Europäischen ReiseversicherungAG ist Munich Re mit an der Spitze derErstversicherungen in Deutschland.Lonza zählt zu den weltweit führendenAnbietern von Produkten und Dienstleistungenfür die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und begleitet Kundenvom Forschungsstadium bis zur Endproduktionmit ihren Lösungen. Lonza ist Weltmarktführerin der Produktion und Prozessbegleitungvon pharmazeutischen Wirkstoffen,sowohl im chemischen als auch im biotechno-logischenBereich. Lonza mit Hauptsitzin Basel, Schweiz, erzielte 2007 einen Umsatzvon 2,87 Milliarden Schweizer Franken.Als börsennotierte Gesellschaften unterliegenbeide Häuser umfangreichen Berichtspflichten.Redaktion, Gestaltung und Produktionsolcher Berichte ist ein komplexesUnterfangen. Viele Beteiligte aus verschiedenstenAbteilungen arbeiten unter hohemZeitdruck zusammen. Die Zahl der Korrekturläufeist in der Regel immens – und dieAbläufe damit sehr zeit- und kostenintensiv.Hinzu kommt: Ob Quartals-, Jahres- oderGeschäftsbericht – die darin enthaltenen Informationensind börsenrelevant und damitbis zur Veröffentlichung des Berichts absolutvertraulich.Die Produktionsweise der Finanzberichte beiMunich Re und Lonza war auf der Grundlageder eingesetzten technischen Werkzeugesehr ähnlich. Beide setzten Microsoft Office-Applikationen für die Manuskripte und einLayoutprogramm für die Gestaltung ein.Anforderungen an dasRedaktionssystemAngesichts der sehr ineffizienten und rechtfehlerträchtigen klassischen Workflows entschiedensich beide Häuser für die Einführungeines leistungsfähigen Redaktionssystems.Aufgrund der strategischen Bedeutungund der hohen Anforderungen machte mansich bei Munich Re und bei Lonza die Entscheidungnicht leicht.Augustin Luginger, Projektleiter bei MunichRe, erwartet neben Datensicherheit,Zeit- und Kostenersparnis, Reduzierung vonKorrekturläufen und der Nachvollziehbarkeitvon Versionsänderungen auch ein einfach zuadministrierendes, differenzierbares RollenundRechtesystem.Bei Lonza ging es Werbeleiterin Ines Saviniund Corporate Communications-ManagerinOlivia Kalantzis besonders um mehr Effizienzund entspannte Abstimmungsprozesse.Zudem muss Lonza als im LifeSciences-Bereichtätiges Unternehmen aus formal-juristischenGründen bestimmte Dokumente druckenund auf Papier vorhalten, andererseitssollen natürlich alle wichtigen Dokumente digitalverfügbar sein.WoodWing Enterprise: modularerweiterbarDas Redaktionssystem ist modularerweiterbar. So steht mit WoodWingContent Station eine Komponente fürdie Steuerung von Publikationsprozessenzur Verfügung – von der erstenIdee über die Recherche bis hin zurPublikation über Kanäle wie Print,Web, Mobile, E-Mail, SMS und SocialMedia. Und mit WoodWing BrandStation kann Enterprise seit kurzemauch zu einer Web-to-Print-Lösungausgebaut werden.cpwissenFACTS Redaktionssysteme


AdvertorialDie EvaluierungDas Einführen eines Redaktionssystemsmuss gut vorbereitet werden. Nach umfangreichenRecherchen in einschlägigen Fachmediennahm sich Munich Re zehn Monatelang Zeit, um drei Publishing-Lösungen mittelsInhouse-Präsentationen sowie in Gesprächenmit Anwendern zu prüfen. Enterprisekonnte sich in Sachen Kompatibilitätund Preis gegen die Mitbewerber durchsetzen.Eine wesentliche Rolle spielten die hauseigenenVoraussetzungen bezüglich der Datenbank.„Ausschlaggebend für Enterprisewar die Verwendung einer Standarddatenbank(Oracle) gegenüber einer proprietärenLösung eines Konkurrenzprodukts. Eine weitereLösung fiel aus Kostengründen frühzeitigaus dem Rennen“, erläutert Augustin Lugingerdie Entscheidung für Enterprise.Auch bei Lonza fiel schließlich die Entscheidungfür WoodWing Enterprise. Dievielfältigen administrativen Möglichkeitenunter anderem bei der Rechtevergabe warenfür ein Unternehmen, bei dem Datensicherheitund Produktionszuverlässigkeit höchstePriorität haben, von enormer Bedeutung.Die ImplementierungLeistungsfähigkeit und Kompetenz des Systemintegratorssind gerade bei den hohenAnforderungen von Kunden wie Lonza undMunich Re sehr wichtig. Augustin Lugingerbestätigt: „Durch die intensive Zusammenarbeitunserer IT mit dem SystemintegratorProPublish AG aus Hamburg konntedie aufgrund hoher Sicherheitsstandardsbei Munich Re komplexe Installation effizientdurchgeführt werden. Dank den von derProPublish AG durchgeführten Mitarbeiterschulungengab es keine Probleme bei derErstellung des ersten Berichts.“Im Rahmen der Implementierung beiMunich Re wurde Enterprise verschiedenenSicherheitstests unterzogen, die vom konzerneigenenKompetenzzentrum in Torontodurchgeführt wurden. Und obwohl das Systemgenerell einen hohen Sicherheitsstandardbietet, wurde dieser im Zuge der Testsweiter optimiert. Die Flexibilität von Enterpriseerlaubte eine problemlose schrittweiseAnpassung an die vorgegebenen Sicherheitsstandards.Trotz dieser Anforderungen und10 gute Gründe für WoodWing Enterprise1. Sehr gute Usability: Akzeptanz und tions, Marketing Communications,Lernkurve von Enterprise sind dank Bücher etc.des hohen Bedienkomforts ausgezeichnet.7. Kosteneffizienz: WoodWing Enterpriseist im Wettbewerbsvergleich sehr2. Hohe Sicherheitsstandards: Das kosteneffizient und steht darüberSystem entspricht hohen technischenSicherheitsstandards und Verfügung.hinaus in einem Mietmodell zurkann zudem individuellen Anforderungenangepasst werden.8. Steuerung des Publikationsprozesses:Über das optionale Modul Content3. Offene Architektur: Dank derStation kann der gesamte Prozessoffenen Architektur kann Enterprise über eine Oberfläche gesteuertnahtlos in bestehende Publishing- werden.Umgebungen integriert werden.9. Mehrkanaliges Publishing: Die4. Basiert auf Industrie-Standards: Die Inhalte können komfortabel undLösung basiert auf erprobten Standardtechnologienund verwendet E-Mail und SMS sowie auf Socialeffizient in Print und Web, überOpenSource-Komponenten.Media-Plattformen und mobilenEndgeräten publiziert werden.5. Skalierbarkeit: Geeignet für Unternehmenjeder Größenordnung. 10. Web-to-Print: Über Brand Stationkann WoodWing Enterprise zu einem6. Sehr flexibel einsetzbar: Magazine, Web-to-Print-System ausgebautZeitungen, Corporate Communica-werden.TechnologiepartnerPlanungMobileE-MailFotoMAM...ID/IC Plug-insSmart ConnectionPlug-insApplication ServerDatenbankWoodWingEnterprise Content Publishing-Plattformund andereDateiformateContent Publishing-PlattformWebCMSDas Redaktionssystem WoodWing Enterprise ist modular aufgebaut und kann mit Lösungen vonTechnologiepartnern integriert werden.www.woodwing.comcpwissenFACTS Redaktionssysteme


KONTAKTWoodwingProPublish AGSchulterblatt 2520357 HamburgJochen BüllesbachT: +49 40 413056 0F: +49 40 413056 01info(at)probulish.dewww.propublish.deA&F Computersysteme AGSandgruebestrasse 46210 SurseeSwitzerlandT: +41 41 925 71 11F: +41 41 925 71 22info@a-f.chwww.a-f.chImpressed Computer TechnologieVertriebs GmbHBahrenfelder Chaussee 4922761 HamburgStefan AdamT: +49 40 89 71 89 0F: +49 40 89 71 89 71info@impressed.dewww.impressed.decpwissenFACTS Redaktionssysteme

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine