11.07.2015 Aufrufe

Ausstellerreglement - Basler Berufs

Ausstellerreglement - Basler Berufs

Ausstellerreglement - Basler Berufs

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Ausstellerreglementersichtlich ist. Wünsche des Ausstellers bezüglich des18. – 20. Oktober 2012Standortes sind unverbindlich. Die Messeleitung istMessezentrum Basel Halleberechtigt,2.0die Standzuteilung in zumutbarem Rahmenabweichend von den vom Aussteller gewünschtenMassen oder Standformen vorzunehmen, wenndas Platzierungskonzept oder das Gesamtbild der1. AnmeldungAusstellerPersonen, Firmen und Organisationen, die als Aussteller ander Messe teilnehmen wollen, melden sich mit dem von derMesseleitung herausgegebenen Anmeldeformular in Printforman. Das Anmeldeformular muss ordnungsgemäss ausgefülltund termingerecht eingereicht werden. Das Anmeldeformularmuss darüber hinaus rechtsgültig unterzeichnet werden. DieAnmeldung begründet keinen Anspruch auf Zulassung zurMesse. Genauso wenig begründet die einmalige oder mehrmaligeZulassung einen Anspruch auf eine automatische Zulassungoder auf die Zuteilung des gleichen Standplatzes wiebei einer vorherigen Messe.2. Anerkennung der BedingungenMit der Unterzeichnung des von der Messeleitung herausgegebenenAnmeldeformulars anerkennt der Aussteller für sichund seine Angestellten und Beauftragten das Ausstellerreglementals verbindlich. Wenn er der Messeleitung nicht anderesmitteilt, erklärt sich der Aussteller gleichzeitig damit einverstanden,dass seine Personen- und Firmendaten von der Messeleitungzwecks Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhangmit der Messebeteiligung bekannt gegeben werdenkönnen.3. ZulassungsvoraussetzungenDie Messeleitung entscheidet allein und endgültig über die Zulassungvon Personen, Firmen, Organisationen und Ausstellungsgütern.Abweisungen erfolgen ohne Begründung. Eswerden keine Ansprüche anerkannt, die Aussteller oder Drittpersonenaus der Zulassung oder Abweisung von Personen,Firmen, Organisationen oder Ausstellungsgüter erheben. DieMesseleitung ist berechtigt, eine Beschränkung der beantragtenStandfläche und der angemeldeten Ausstellungsgüter vorzunehmen.Besondere Platzierungswünsche und Konkurrenzausschlüssekönnen als Bedingung für eine Teilnahme nichtanerkannt werden. Die Messeleitung kann die Zulassung verweigern,wenn der Aussteller fällige finanzielle Verpflichtungengegenüber der Messeleitung nicht erfüllt hat. Sie ist auchberechtigt, eine bereits erteilte Zulassung zu widerrufen,wenn sich herausstellt, dass diese auf Grund falscher Angabenoder Voraussetzungen erfolgte, oder das die Zulassungsvoraussetzungennicht mehr bestehen.Ausstellungsstände dürfen die maximale Bauhöhe von 2.5 moberkant nicht überschreiten.4. Zuteilung der Standfläche und des StandortesAussteller welche keinen Modulstand beim GewerbeverbandBasel-Stadt bestellt haben, müssen ein detailliertes Standkonzeptbis spätestens 10. August 2012 an die Messeleitung einreichen.Sind sämtliche Zulassungsvoraussetzungen (inklusive Standbauideen)erfüllt, nimmt die Messeleitung die Zuteilung derStandfläche und des Standortes vor. Auf Grund der vom Ausstellergewünschten Standfläche erstellt die Messeleitung einenPlatzierungsplan, auf dem die individuelle Standzuteilungersichtlich ist. Wünsche des Ausstellers bezüglich desStandortes sind unverbindlich. Die Messeleitung ist berechtigt,die Standzuteilung in zumutbarem Rahmen abweichendvon den vom Aussteller gewünschten Massenoder Standformen vorzunehmen, wenn das Platzierungskonzeptoder das Gesamtbild der Messe dies erfordert.Die Standzuteilung wird dem Hauptaussteller unter Beilagedes Platzierungsplanes mitgeteilt. Allfällige Einsprachengegen die vorgenommene Standzuteilung sind derMesseleitung innert 7 Tagen nach Versanddatum desPlatzierungsplanes schriftlich und begründet einzureichen,andernfalls gilt die Standzuteilung als angenommen.Die Messeleitung ist bestrebt, berechtigten Platzierungsanträgenzu entsprechen. Über Einsprachen gegendie Standzuteilung wird seitens der Messeleitung in derRegel innert 2 Wochen nach deren Erhalt endgültig entschieden.Erst nach der definitiven Standzuteilung erhältder Aussteller eine Vertragsbestätigung, womit der Zulassungsvorbehaltaufgehoben und der Vertrag in allen Teilenrechtskräftig wird. Die Messeleitung haftet dem Ausstellergegenüber nicht für irgendwelche Folgen, die sichaus der Lage oder Umgebung seines Standes ergeben.5. ZahlungsbedingungenDie Preise für die Standfläche, Zuschläge, Rabatte, etc.sowie die Zahlungsbedingungen sind im Anmeldeformular.Die Messeleitung behält sich vor, bei einzelnen Messenspezielle Zahlungsbedingungen festzulegen.6. Rücktritt vom Vertrag6.1 Verzicht auf TeilnahmeVerzichtet ein Aussteller nach der Vertragsbestätigungdurch die Messeleitung auf seine Teilnahme, haftet er fürdie vollen Kosten der Standfläche sowie die angefallenenNebenkosten. Gelingt es der Messeleitung, die frei gewordeneStandfläche ohne Schaden und unter Wahrungder Zulassungsvoraussetzungen an einem zum Zeitpunktdes Rücktritts noch nicht angemeldeten Aussteller zu vergeben,so hat der vom Vertrag zurücktretende Ausstellereine Entschädigung von 25% der Kosten der Standfläche,mindestens aber CHF 1'000.-, zuzüglich der anfallendenNebenkosten zu bezahlen. Kann die Standfläche nur zumTeil weitervergeben werden, so haftet der zurückgetreteneAussteller für die nicht weitervergebene Standfläche.Erfolgt der Rücktritt erst 30 Tage vor Messebeginn, sind –unabhängig davon, ob ein anderer Aussteller gefundenwerden konnte oder nicht – die vollen Kosten der Standflächesowie die angefallenen Nebenkosten zu bezahlen.Auch wenn die frei gewordene Standfläche ganz oderteilweise von einem bereits platzierten Aussteller belegtwird (Umplatzierung durch die Messeleitung), so haftetder zurücktretende Aussteller weiterhin für die vollenKosten der Standfläche sowie die angefallenen Nebenkosten.6.2 Reduktion der bestätigten StandflächeReduziert ein Aussteller nach der Vertragsbestätigungdurch die Messeleitung seine Standfläche, so haftet er1/2


weiterhin für die vollen Kosten der Standfläche und die angefallenenNebenkosten. Gelingt es der Messeleitung, die frei gewordeneStandfläche an einen zum Zeitpunkt der Reduktion noch nichtangemeldeten Aussteller weiterzuvermieten, so hat der reduzierendeAussteller eine Umtriebsentschädigung von CHF 500.– zubezahlen.7. InformationsmittelDer Eintrag im Messekatalog und auf der Website der Basler Berufs-und Bildungsmesse ist für jeden Aussteller obligatorisch. DieMesseleitung lehnt jede Haftung für fehlerhafte, unvollständigeoder nicht erfolgte Eintragungen ab.8. Aussteller- und EintrittskartenEs werden keine Aussteller- und Eintrittskarten ausgestellt.9. WerbungAussteller dürfen nur an ihrem Stand für Dienstleistungen werben.Das Verteilen von Drucksachen und Geschenken und dasAnbringen von Plakaten jeglicher Art ausserhalb des Messestandesist ohne Zustimmung der Messeleitung verboten. Die Durchführungvon Wettbewerben und Verlosungen ist nur innerhalbdes Standes des Ausstellers gestattet.10. StandbetriebAussteller haben dafür zu sorgen, dass ihre Stände während denÖffnungszeiten der Messe durchgehend betrieben werden.11. StandreinigungFür die Reinigung des Standes ist der Aussteller selber verantwortlich.12. ÜberwachungDie Messeleitung stellt ausschliesslich eine Eintritts- und Ausgangskontrollesicher. Es empfiehlt sich, Bargeld, Schmuck, Datenträger,technische Bauteile usw. in einem Tresor aufzubewahren.Die Messeleitung übernimmt keine Haftung für entwendeteGegenstände.13. Haftung für Ausstellungsgüter, Darbietungen undStandbetriebDie Messeleitung übernimmt keine Obhutspflicht für Ausstellungsgüterund Standeinrichtungen und schliesst unter Vorbehaltvon Art. 100 Abs. 1 des Schweizerischen Obligationenrechts jedeHaftung für Beschädigung und Abhandenkommen aus, sowohl fürdie Zeit, während der sich die Güter auf dem Messeareal befinden,als auch während des Zu- und Abtransportes. Die Messeleitunglehnt auch jede Haftung für Schäden ab, die sich auf Grundvon Darbietungen und Präsentationen von Ausstellern und ausdem Standbetrieb heraus ergeben.16. Höhere GewaltDie Messeleitung ist bei Vorliegen von zwingenden Gründen,Drittverschulden, Zufall, politischen und wirtschaftlichenEreignissen sowie behördlichen Anordnungen berechtigt,eine Veranstaltung zu verschieben, zu verkürzen,zu verlängern, abzusagen oder den Betrieb den Umständenanzupassen. In solchen Fällen lehnt die Messeleitungjede Haftung ab und die Aussteller haben weder Anspruchauf Rücktritt vom Vertrag noch auf Schadenersatz.Bereits geleistete Zahlungen werden nach Abzug der derMesse Schweiz angefallenen Kosten und Aufwendungenzurückerstattet. Als Zufall gilt jeder weder von der Messeleitungnoch vom Aussteller zu vertretende, unvorhersehbareUmstand einschliesslich der höheren Gewalt.17. AllgemeinesAussteller, die den Vorschriften der Messeleitung zuwiderhandeln,können durch die Messeleitung mit sofortigerWirkung von der Messe ausgeschlossen werden. Sie haftenfür die vollen Kosten der Standfläche sowie die angefallenenNebenkosten. Alle mündlichen Vereinbarungen,Einzelgenehmigungen und Sonderregelungen bedürfender schriftlichen Bestätigung.18. Anwendbares RechtAnwendbar ist ausschliesslich schweizerisches Recht.19. GerichtsstandSowohl für Aussteller mit Wohnsitz im Ausland als auchfür solche mit Wohnsitz in der Schweiz ist Gerichtsstanddie ordentlichen Gerichte des Kantons Basel-Stadt.Basel, im Juni 2011Gewerbeverband Basel-StadtElisabethenstrasse 23Postfach 3324010 BaselTelefon +41 61 227 50 92Telefax +41 61 227 50 76E-Mail: info@basler-berufsmesse.chInternet: www.basler-berufsmesse.chPostkonto: 40-397952-514. Haftung für HilfspersonenFür Schäden, die von Lieferanten, Standbauern oder anderenvom Aussteller eingesetzten Hilfspersonen verursacht werden,hat der Aussteller nach Art. 55 bzw. Art 101 des SchweizerischenObligationenrechts einzustehen.15. VersicherungenDie Versicherungsbedingungen sind im Anmeldeformular festgehalten.2/2

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!