VOLKSHOCHSCHULE HIETZING - Verband Wiener Volksbildung

vhs.at

VOLKSHOCHSCHULE HIETZING - Verband Wiener Volksbildung

VOLKSHOCHSCHULE HIETZING

PROGRAMM FRÜHJAHR 2010

www.vhs-hietzing.at T 01/804 55 24


����������������

�����������������������

����������������

���������������������������������������

���������������������������������

�������������������

����������������������������������������������


t

t

inhalt 3

Titelbild: Brigitte Gadnik-Jiskra, November 2009

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

ihr persönliches wiener vhs-bildungskonto

vorwort

orientierung/kursorte

anmeldung/bezahlung/öffnungszeiten

das team

vernissagen & konzerte

karriere & kompetenz

edv & internet

sprachen

kinder

geist & kultur

third age college

leib & seele

kreativität & freizeit

lebensstil

vorträge & vortragsreihen

volkstheater in den bezirken

stichwortverzeichnis

service-abc

allgemeine geschäftsbedingungen

u 2 % Bonus von allen Bildungsveranstaltungen, die Sie an einer Wiener VHS buchen, kommen automatisch auf Ihr

persönliches VHS Bildungskonto.

u Das angesparte Guthaben wird im nächsten Kalenderjahr bei der ersten Kursbuchung automatisch gutgeschrieben.

u Guthaben sind in allen Wiener Volkshochschulen und Zweigstellen einlösbar.

u Information und Anmeldung unter www.vhs.at sowie am VHS-Bildungstelefon +43 1 893 00 83 und in jeder Volkshochschule.

u Gültig ab 01.01.2010

4

4

5

5

6

8

14

18

27

32

37

38

47

51

54

58

59

61

62


4 t vorwort

t orientierung/kursorte

F wie Volkshochschule

Foto: DeSt/Wohnservice Wien Foto: Ludwig Schedl

Für unseren Fanatismus brauchen wir keine Minarette, wir lassen

die Pummerin jeden Abend läuten und verbieten den Hähnen den Morgen.

Wir treiben die NichtraucherInnen in die Sümpfe und violett wird

als Modefarbe verboten. Die Verhandlungen mit einer Schweizer

Mehrheit waren einfach, um die entsprechende Öffentlichkeit für den

neuen Schwerpunkt der Volkshochschule Hietzing zu bekommen. Fanatisch

sind immer nur die anderen. Aber wir sind fantastisch fanatisch.

Oder fanatisch tolerant und wir leiden wie alle FanatikerInnen

an einer Verengung des Blickwinkels: Für uns zählt nur Bildung und

sonst nichts, formell oder informell. In den Vitrinen, im Foyer, in den

Gängen und in den Kursräumen: kein Entkommen.

Doch recht betrachtet sind wir doch keine FanatikerInnen. Wir verlangen

zwar Gebühren für unser Angebot, verzichten aber sonst auf

Gewalt und außerdem haben wir Humor und mit dem können richtige

Fana tikerInnen nichts anfangen. „Fanatismus kann Ihnen und

Ihrer Umwelt ernsthaften Schaden zufügen.“ Kurz gesagt: die Marke

FAN gibt es seit Beginn der Menschheit, nur die Verpackung wechselt.

Und wenn Sie genau auf unser Titelblatt sehen: Haben Sie die

Kaninchen entdeckt? Im Paradies bei der Arbeit! Weil es dort so schön

ist oder ist das nur eine Anspielung, dass sich der Fanatismus so vermehrt

wie die Kaninchen? Aber wie schön ist es erst, fremde Sprachen

zu können. Denn im Niederländischen würde

es heißen: Fanatismus ist „dodelijk“. Und weil wir

Sie husten gehört haben: Holen Sie sich Ihre Schutzimpfung

gegen Fanatismus, besuchen Sie die Volkshochschule

Hietzing.

Dr. Robert Streibel

Liebe Kursteilnehmerin, lieber Kursteilnehmer,

liebe Weiterbildungsinteressierte!

2010 ist das Europäische Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer

Ausgrenzung. Der Zugang zu Bildung ist dabei ein wichtiges Thema.

Dieser darf nicht vom sozialen Status oder dem Einkommen abhängig

sein. Bildung muss für alle zugänglich sein. Die Wiener Volkshochschulen

stellen leistbare Kurse für alle Wienerinnen und Wiener

zur Verfügung. Sozial schwache Gruppen bekommen zusätzliche

Ermäßigungen. So können zum Beispiel MobilpassbesitzerInnen mehr

als 7.000 VHS-Kurse um nur einen Euro pro Unterrichtsstunde besuchen.

Mit dem breiten Angebot zum Erwerb von Basisbildung und von Bildungsabschlüssen

machen die Wiener Volkshochschulen zugleich das

Bildungssystem offener und durchlässiger. Denn diese Qualifikationen

vom Hauptschulabschluss bis zur Berufsreifeprüfung eröffnen

Zugänge zu zahlreichen Berufsausbildungen, zu weiterführenden

Schulen sowie zu Fachhochschulen und Universitäten.

Die Volkshochschulen mit ihren wienweit über 50 Standorten sind aber

auch Orte der Begegnung – sei es zwischen Generationen oder zwischen

Kulturen. Sie sind offen für alle Wienerinnen und Wiener und

fördern aktiv das gegenseitige Verständnis, das konstruktive Lösen

von Konflikten und den respektvollen Umgang miteinander.

Und sie leisten damit einen wesentlichen

Beitrag zum Zusammenleben in dieser Stadt.

Christian Oxonitsch,

Stadtrat für Jugend, Bildung,

Information und Sport

Dr. Michael Ludwig

Vizebürgermeister, Stadtrat für Wohnen,

Wohnbau und Stadterneuerung,

Vorsitzender des Aufsichtsrates

der Wiener Volkshochschulen

ZUSÄTZLICHE KURSORTE DER VHS HIETZING

AP Volksschule, 13., Am Platz 2

U4, Linie 60, Bus 51A (Kennedy-Brücke),

Bus 156B (Am Platz 9)

BB Webgemeinde Wien, Biraghibau, 13., Biraghig. 42, Keller

BM Bezirksmuseum Hietzing, 13., Am Platz 2

U4, Linie 60, Bus 51A (Kennedy-Brücke),

Bus 156B (Am Platz 9)

DOM Café Dommayer, 13., Auhofstr. 2

U4, Linie 58, Linie 60

HBH Hallenbad Hietzing, 13, Atzgersdorfer Str. 14

Linie 62, Bus 56B, 156B, 58B, 260 (Stranzenbergbrücke)

IG Institut für Gehörlosenbildung, 13., Mayg. 25;

Eingang: Meillerg. 4

Linie 60 (Riedelg. – Orthopädisches Krankenhaus)

PH Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf,

12., Hermann-Broch-G. 3

Linie 62, Bus 56B und 63A

PS Pizzeria Siesta, 13., Hetzendorfer Str. 165

Linie 62, Bus 56B und 63A

PT Pensionisten-Wohnhaus Trazerberg,

13., Schrutkag. 63

Linie 62 (Endstation Wolkersbergenstr.), Bus 54B

U4 Ober St. Veit, Bus 55B

U4 Hütteldorf, Bus 53B

SPZ Sonderpädagogisches Zentrum,

13., Hackinger Kai 15

U4, Station Hütteldorf

SST Volksschule, 13., Speisinger Str. 44

Linie 60, 62 (Feldkellerg. – Hofwieseng.)

Bus 56B, 156B, 58B, 60B,

Schnellbahn S3 und S15 (Speising)

STG Volksschule, 13., Steinlechnerg. 5

Linie 60 (Jagdschloßg.)

VG Hauptschule, 13., Veitingerg. 9

Linie 60 (Jagdschloßg.)

BÜCHERBASAR DER VOLKSHOCHSCHULE HIETZING

Liebe BücherfreundInnen,

Bücher werden gebracht und mitgenommen:

Bücher in vielen Sprachen, zu den unterschiedlichsten

Themen, für große und kleine LeserInnen.

Unser Bücherbasar hat sich gut etabliert und wir freuen

uns über den regen Austausch.

Halten auch Sie den Basar durch Ihre Bücher

und Spenden lebendig!

Die Einnahmen verwenden wir zur Unterstützung

unserer Kurse im Geriatriezentrum am Wienerwald.

Mag. Dr. Robert Streibel, Direktor

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t anmeldung/bezahlung/öffnungszeiten t das team

5

KURSANMELDUNG

• Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einlangens

bearbeitet.

• Ihre Anmeldung ist in jedem Fall unmittelbar (nicht erst bei

Zahlung oder Erhalt der Kurskarte) verbindlich und

begründet die Pflicht zur Zahlung der gesamten Kursgebühr.

• Die Zahlungspflicht wird nur durch rechtzeitige Abmeldung

siehe Geschäftsbedingungen, S. 62: Abmeldung/Stornobedingungen).

1. Schriftlich per Post oder E-Mail

office@vhs-hietzing.at

Zahlungsart: Zahlschein

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

2. Persönlich bei der Kundenbetreuung

Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung, Bankomat, Diners Club,

Eurocard, Mastercard, Visa

3. Telefonisch

Zahlungsart: Zahlschein

4. Onlinebuchung über das Internet

www.vhs-hietzing.at

Zahlungsart: Zahlschein, Online-Banking

ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN

1. Barzahlung, Bankomat, Diners Club, Eurocard,

Mastercard, Visa:

Sollte der von Ihnen gebuchte Kurs aufgrund zu geringer

Teilneh merInnenzahl nicht zustande kommen, erfolgt nach

Bekanntgabe Ihrer Bankverbindung die Rücküberweisung der

Kursgebühr oder Bargeldrückzahlung.

2. Zahlschein:

Die Kursgebühr muss spätestens eine Woche vor Kursbeginn

auf dem VHS Konto eingelangt sein. Wie bei den anderen Zahlungsformen

gilt auch hier: Ihre Anmeldung begründet die Zahlungspflicht,

die nur durch rechtzeitige Abmeldung (siehe Geschäftsbedingungen/Abmeldung-Stornobedingungen,

S. 62)

aufgehoben werden kann.

ÖFFNUNGSZEITEN DER KUNDENBETREUUNG

Mo bis Do: 8:30-13:00 und 14:30-19:30, Fr 8:30-13:00

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommermonaten

vom 5. Juli bis 3. Sept.:

Mo bis Mi 9.00-13.00 und Do 9.00 bis 13.00 und 14.30-18.00,

Fr geschlossen. 9.-13. August geschlossen.

Kursfreie Tage/geschlossen:

VHS: Semesterferien: 1.-5. Feb.

Osterferien: 29. März – 6. April

Christi Himmelfahrt: Do 13. Mai

Pfingstmontag: 24. Mai

Fronleichnam: Do 3. Juni

Fenstertage: Fr 14. Mai und Fr 4. Juni

Schulen (Bewegungskurse):

Schulautonome Tage zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

& 804 55 24

MITARBEITER/INNEN DER VHS HIETZING

Telefon: 804 55 24 und die jeweilige 2-stellige

Durchwahlnummer (DW)

Fax: 804 97 29

DW E-Mail

Direktion:

Dr. Robert Streibel 12 r.streibel@vhs-hietzing.at

Pädagogik:

Anja Benning 28 a.benning@vhs-hietzing.at

Sekretariat:

Christine Becella 26 c.becella@vhs-hietzing.at

Elisabeth Zimmermann 25 e.zimmermann@vhs-hietzing.at

Ursula Jokl u.jokl@vhs-hietzing.at

Öffentlichkeitsarbeit und

Honorarabrechnung:

Gabriele Nunner 39 g.nunner@vhs-hietzing.at

Kundenbetreuung: office@vhs-hietzing.at

Liselotte Kosak

Regine Kramer

Grazyna Rosenthal

Roswitha Konitsch (Lehrling)

Verwaltung:

Helmut Gary 34 h.gary@vhs-hietzing.at

Hauspersonal: 33

Gabriel Flores, Vesela Mitrevka, Mara Nikolic, Stefan Schefer,

Sylvia Turetschek, Georg Widermann

Bildung und Kultur im Geriatriezentrum am Wienerwald:

Brigitte Gadnik-Jiskra

Telefon: 80 110/3605 b.gadnik@vhs-hietzing.at

ALLGEMEINE REGELUNGEN FÜR DIE KURSORGANISATION

Eine Unterrichtseinheit beträgt 50 Minuten, danach findet

eine kurze Pause von ca. 10 Minuten statt. Die Pause dient

einerseits der Regeneration der Lehrenden und Teilneh men -

den, andererseits der Verbesserung des Raumklimas und

allfälliger Raumumstellungen. Die Volkshochschulkurse

haben eine Rahmenzeit von 60 Minuten, in der die ersten 50

Minuten dem Unterricht vorbehalten sind.

Bei Kursen mit kurzer Dauer, also z.B. mit 1 ½ Unterrichtseinheiten,

wird die Pause an das Ende der Kurszeit gelegt. Das

heißt, dass die Unterrichtseinheiten aufeinander folgen (50 Min.

und 25 Min.), und die Pausenzeiten (10 Min. und 5 Min.) an das

Kursende anschließen. Die TeilnehmerInnen können dadurch

früher gehen und den Unterrichtenden und der VHS bleibt genügend

Spielraum für eine Pause.

Bei längeren Kursen erfolgt die Pauseneinteilung nach didak -

tischen Kriterien und wird von den Unterrichtenden in passenden

Abständen vorgenommen.

Musikkurse Instrumental einzeln: Eine Einheit dauert einheitlich

30 Minuten.

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


6 t

vernissagen & konzerte

VERNISSAGEN

GALERIE STREIFLICHT IN DER VOLKSHOCHSCHULE HIETZING

HIETZING IN ALTEN ANSICHTEN

Ein Sammler von Ansichtskarten und Freund der Volkshochschule

Hietzing hat uns seine Raritäten zur Verfügung gestellt, die ver -

größert präsentiert werden. Ein Ausflug in die Vergangenheit. Sie

sehen eine kleine Auswahl aus der Sammlung.

Dr. Karl H. Böhm

u 2704 Mi 24. Feb. 18:30 Ausstellungsdauer: 25. Feb.-9. April

Eine Kooperation von Bezirksvertretung Hietzing und Volkshoch -

schule Hietzing

PINSELWEG IN TUSCHE

Die Arbeiten von Prof. Huangpu erschließen eine Welt der Farben,

Kontraste und Gegensätze. Sie sind eine Weiterentwicklung der

traditionellen Tuschemalerei, die Grenzen zwischen asiatischem

und europäischem Kunstempfinden werden ausgelotet.

Univ. Prof. Mag. Art. Xiaolan Huangpu

u 2706 Di 2. März 18:30 Ausstellungsdauer: 3. März-16. April

NAMIBIA

Fotogalerie

Namibia, das Land im Südwesten Afrikas, hat eine vielfältige und

interessante Tier- und Pflanzenwelt. Gertrude Weese hat auch nach

Spuren des deutschen Kolonialreiches gesucht. Gertrude Weese

ist Mitglied des Mödlinger Künstlerbundes und seit mehr als drei

Jahrzehnten als Malerin mit ihren Arbeiten bei verschiedenen

Ausstellungen vertreten und langjährige Kursteillnehmerin der

Volkshochschule Hietzing.

Gertrude Weese

u 2708 Di 9. März 18:30 Ausstellungsdauer: 10. März-16. April

FARBEN FÜR GEDANKEN UND GEFÜHLE

Malen und Qi Gong als Chance für einen Neu beginn. Durch eine

Ge hirn blutung lag Eva Ge bauer einige Wo chen im Krankenhaus.

Nach meh re ren Re ha bilita tio nen bereitet die rechte Hand im mer

noch Pro bleme. Durch den Kurs Qi Gong wur de Eva Ge bauers krea -

tive Seite zum Klingen gebracht und sie begann ihre Gedanken in

Farben umzu setzen. Sie versucht zu malen und empfindet dabei

unend liche Freude.

Eva Gebauer

u 2710 Mi 17. März 18:30 Ausstellungsdauer: 18. März-23. April

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

vernissagen & konzerte 7

FANATISMUS UND FARBE

Die Wahrnehmung der Farbe ge ne riert Gefühle und Erfahrungen.

Wir wollen herausfinden, welche individuellen Farben und Bild -

for men bestimmte Begriffe des Fana tismus auslösen. Damit

wollen wir darstellen, wie viel Persönliches bei einer gedanklichen

Ausein an der setzung mit politischen Be griffen in Bilder einfließen

kann und wie unterschiedlich die gezeigten Arbeiten in ihrer Um -

setzung sein können.

Die Arbeiten entstanden in zwei Kur sen während des vergangenen

Herbstsemesters als Teil des EU-Projektes FIT (Fanaticism),

Grundt vig II Lernpartnerschaft.

Brigitte Bayer

u 2712 Di 20. April 18:30 Ausstellungsdauer: 21. April-28. Mai

TANZEN, TRÄUMEN UND ROSA KLEIDCHEN

Bernhard Wolf er zählt mit seiner Bil derserie von den gro ßen und

kleinen Träumen des Bal lett unter richts der Mäd chen in der VHS

Hietzing. Durch sei -

nen do ku men ta risch

geprägten Stil lässt er

einen un ver fälsch ten

Ein blick in die großen

Freuden am Tanz der

künf tigen Balle rinas

zu. Mit einer Auswahl

an Fo tos, die er im

ver gangen Jahr in den

Bal lett stunden ge -

macht hat, gibt er Ihnen Gelegen heit, die Eindrücke, die von schier

end loser En ergie bis hin zur Er schöpfung und Träu merei reichen,

selber zu erleben.

Bernhard Wolf

u 2714 Di 27. April 18:30 Ausstellungsdauer: 21. April-28. Mai

CIAO, VOUS SPEAKS ESPAÑOL?

Kasperl auf Segeltörn durch Europa: Für Erwachsene

Ein Puppentheater mit spielerischer Interaktion, zum besseren

Verständnis der sprachlichen Vielfalt in Europa.

Auf ihrem Segeltörn durch Europa legen Kasperl und Seppel in

ver schiedenen Hafenstädten an und schlittern bald in allerlei

Aben teuer! Nicht nur Urlaub und Erholung warten auf die beiden,

son dern Verständigung ist gefragt. Doch die richtigen Worte zu

finden wird zur großen Herausforderung und ist mitunter eine

Frage des Überlebens! Nicht selten ist die Sprachverwirrung

perfekt und das Publikum aufgefordert, mit den richtigen Voka -

beln einzu springen!

Schillerdrops

u 2716 Di 18. Mai 19:30 ¤ 5,-

KONZERTE

JAMES JOYCE – ULYSSES

ALS COMIC

Magdalena Steiner zeich -

net Welt literatur. Für die

Wiener Straßen zeitung

„Au gustin“ hat sie Robert

Musils lite ra risches Kon -

volut „Der Mann ohne Ei -

gen schaften“ als Fort set -

zungs-Comic umge setzt.

Jetzt steht der Klassi ker

„Ulysses“ von James Joyce

auf dem Pro gramm.

Magdalena Steiner

u 2718 Di 1. Juni 18:30

Ausstellungsdauer:

2. Juni–27. Aug.

ENSEMBLE WIEN-MADRID

Konzert

Das Ensemble Wien-Madrid wurde von dem Komponisten Guillermo

Alonso Martínez und dem Geiger Arman do Toledo gegründet und

interpretiert alte Musik eben so wie moderne Stücke.

Programm:

• Antonio Vivaldi – Konzert Nr. 2, G-Moll, RV 578,

für Violine, Violoncello und Orchester

• Antonio Vivaldi – Arien aus der Oper „Farnace“,

für Mezzosopran und Orchester

Pause

• Antonio Vivaldi – Konzert Nr. 8, A-Moll, RV 522,

für 2 Violinen und Orchester

• Bernard Hermann – Psycho, Sonate für Streichinstrumente

u 2702 Di 26. Jän. 19:00 Vorverkauf: ¤ 10,-

Telefonische Kartenbestellung möglich Abendkassa: ¤ 12,-

ALLIANCE QUARTETT WIEN

Konzert

Das Alliance Quartett

Wien wurde Anfang

2008 von vier jungen,

hoch talentierten Mu -

si kerInnen aus ver -

schiedenen Ländern

gegründet. Das Quar -

tett wird von Prof. Jo -

hannes Meissl und

Peter Schuhmayer an

der Uni versität für

Mu sik und darstel len -

de Kunst in Wien un -

ter rich tet.

Programm:

• Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 8, E-Moll, op 59

(Rasumowsky)

• Guillermo Alonso-Martínez: Streichquartett (Uraufführung)

• Dimitri Schostakovich: Quartett Nr. 8, C-Moll, op 110

Mitwirkende:

Marko Radonic, Erste Geige

Armando Toledo, Zweite Geige

Torkom Oskanian, Viola

Maria Mudrova, Violoncello

u 2720 Di 22. Juni 19:00 Vorverkauf: ¤ 10,-

Telefonische Kartenbestellung möglich Abendkassa: ¤ 12,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


8 t

karriere & kompetenz

SPRACHEN

ENGLISH ON THE JOB

In diesem Kurs können Sie Ihr ‘Business English’ auffrischen: Wort -

schatz, Redewendungen für Telefon- und E-Mail-Verkehr, typische

Arbeitsgespräche – damit Sie es den täglichen Anforderungen an -

passen können.

Mag. a Susan Perkins

u 7608 Wochenendseminar

Sa 20. Feb. 9:00-17:00 6-16 TN ¤ 80,-

Skriptum zum Preis von ¤ 2,– bei der Kursleiterin erhältlich.

Anmeldeschluss: 13. Feb. Kooperation mit VHS Alsergrund

ENGLISH FOR SMALL TALK AND SOCIALISING

Saying the right thing at the right time

It’s not so easy to say the right thing at the right time, particulary

in another language … This seminar will help you start up and carry

an a conversation in English, formulate wishes and requests politely,

offer sympathy, thanks and congratulations, and give you a

chance to practise such phrases needed in business and every day.

Mag. a Susan Perkins

u 7618 Wochenendseminar

Sa 13. März 10:00-17:00 6-12 TN ¤ 70,-

Anmeldeschluss: 6. März Kooperation mit VHS Alsergrund

DIE FALLE MIT DEN FÄLLEN UND ANDERE FEINHEITEN DER

DEUTSCHEN SPRACHE

Für ÖsterreicherInnen und solche, die es werden möchten

Deutsch ist Ihre Muttersprache oder Sie fühlen sich in ihr beinahe

zuhause, sind sich aber in manchen grammatikalischen Fragen

nicht ganz sicher, kommen mit der Beistrichsetzung, der Großund

Kleinschreibung nicht immer ganz zurecht, würden Fremd -

wörter gerne gezielt und richtig anwenden – all das können Sie

bei diesem Intensiv-Workshop auf spielerische Weise erlernen.

Mag. a Andrea Marenzeller

u 7616 Wochenendseminar

Sa 13. März 13:00-18:00 6-15 TN ¤ 50,-

Anmeldeschluss: 8. März

BERUF & PERSÖNLICHKEIT

LEHRGANG PROJEKTMANAGEMENT

Theorie und Praxis

Zertifizierungsvorbereitung nach IPMA (Level C und Level D)

Die Vermittlung von Kompetenzen zum Projektmanagement sowie

zu ausgewählten, vertiefenden Projektmanagement-Inhalten

steht im Mittelpunkt dieses Lehrganges.

Ziel ist es, dass TeilnehmerInnen in Ihrer zukünftigen Arbeit als

ProjektmanagerInnen die Projektmanagement-Methoden nicht

nur adäquat anwenden, sondern für sich und ihre Projekte nutzen

können.

Neben dem Aufzeigen des Nutzens und der Grenzen des Projektmanagements

umfasst der Lehrgang folgende Inhalte:

• Grundlagen des Projektmanagements, Projektbegriffe

• Projektplanungsmethoden

• Prozesse des Projektmanagements

• Grundlagen zum Management des projektorientierten

Unternehmens

Der Lehrgang wird in Kooperation mit basisPLAN ® – einer Marke

der milestone p.o.e. ag durchgeführt (www.milestone.ag) und

durch ein TrainerInnen-Team geleitet, das Level B (Senior ProjektmanagerIn)

zertifiziert ist!

Information und Beratung:

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei den Info-Terminen

oder unter www.meidling.vhs.at bzw. in der Info-Mappe, die Sie

unter 01/810 80 67 anfordern bzw. von unserer Website down loaden

können.

Informationen zur Zertifizierung: www.p-m-a.at

Informationsveranstaltung in der VHS Hietzing:

Do, 25. März 18:00-19:00

u 522102 Lehrgang am Wochenende

23. Apr. – 12. Juni 2010 + 8. Okt. 2010

1. Modul:

Projektmanagement Grundlagen

23.-25. Apr., Fr 14:30-20:00, Sa 9:00-17:00, So 9:00-15:30

2. Modul:

Projektmanagement Prozessdesign, Projekt Start,

Projektmarketing, Erstansatz Risikoanalyse

7.-9. Mai Fr 14:30-20:00, Sa 9:00-17:00, So 9:00-15:30

3. Modul:

Projektkoordination, Projektcontrolling, Projektabschluss

28.-30. Mai, Fr 14:30-20:00, Sa 9:00-17:00, So 9:00-15:30

4. Modul:

Verhaltenskompetenzen – Führen in Projekten,

Wiederholung

11. u. 12. Juni, Fr 14:30-20:00, Sa 9:00-17:00

Prüfungssimulation, Diplomübergabe & Social Event

am 8. Okt. 2010, Fr 9:00-17:00

u 522104 Lehrgang unter der Woche

26. Apr. – 12. Mai 2010 + 6. Okt. 2010

1. Modul:

Projektmanagement Grundlagen

26.-28. Apr., Mo-Mi, jeweils 9:00-17:00 Uhr

2. Modul:

Projektmanagement Prozessdesign, Projekt Start,

Projektmarketing, Projektkoordination,

Erstansatz Risikomanagement

3.-5. Mai, Mo-Mi, jeweils 9:00-17:00 Uhr

3. Modul:

Verhaltenskompetenzen im Projektmanagement,

Projektabschluss und Wiederholung

10.-12. Mai, Mo-Mi, jeweils 9:00-17:00 Uhr

Prüfungssimulation, Diplomübergabe & Social Event

am 6. Okt. 2010, Mi 9:00-17:00

Anmeldeschluss für beide Lehrgänge:

eine Woche vor Lehrgangsbeginn

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

NEU!

Zertifizierung (nicht Teil des Lehrgangs) durch Projekt

Management Austria voraussichtlich am 21. Okt. 2010

Beide Lehrgänge je 8-15 TN ¤ 1.750,-

Ratenzahlung ist möglich

Informationen zu Förderungen unter www.kursfoerderung.at

Gerne schicken wir Ihnen Informationsmappen per E-Mail zu:

a.benning@vhs-hietzing.at

Eine Kooperation der Volkshochschulen Hietzing, Meidling,

Rudolfsheim-Fünfhaus, Brigittenau, Floridsdorf und Favoriten.

Kursort:

VHS Meidling / Zweigstelle: 12., Schönbrunner Str. 213-215

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

karriere & kompetenz 9

THIRD AGE – DAS LEBENSALTER MIT DEM BONUS

DER NÄCHSTEN 30 JAHRE

Eine Seminarreihe für Männer und Frauen

Auf der Schwelle ins dritte Lebensalter stehen wir vor der Aufgabe,

die ureigensten Kompetenzen im Beruf, in der Familie, in der Gesellschaft

neu zu positionieren – mit allen Fragen, Unsicherheiten,

Veränderungen, Abschieden und auch allen Möglichkeiten, die

dazu gehören. Dazu braucht es Netzwerke – Unterstützung – Eigen-Sinn

(Individualität) und Neugier um zu schauen: welche Potentiale

schlummern noch in mir und was braucht es, um sie zu

entdecken und andere daran teilhaben zu lassen.

Dr. in Hedwig Fritz,

Wirtschaftstrainerin, Unternehmensberaterin,

Team- und Einzelcoaching, Third Age Coach

Kursort: VHS Penzing / 14., Linzer Str. 146

THIRD AGE & BERUF – KONFLIKTFELDER UND CHANCEN

Mit dem einen Bein noch im Berufsleben mit dem anderen schon

auf dem Sprung in einen neuen Lebensabschnitt – dazwischen eine

Zeit intensiver Veränderungen, Erfahrungen, Neuorientierung,

Abschied und Aufbruch in etwas Neues. Generationenkonflikte im

beruflichen Kontext sind (fast) vorprogrammiert. Bewältigungsstrategien

können diese Übergangszeit zu einer produktiven und

bereichernden Zeit im Leben werden lassen. In diesem Seminar

lernen Sie Modelle für Zusammenarbeit, für den Umgang mit

Burnout, Mobbing, Workaholism und mögliche wie sinnvolle Weiterbildung(en)

kennen.

u 064

Di + Do 3 x ab 16. Feb.

jeweils 18:00-21:00 6-12 TN / 9 UE ¤ 90,00

TANZ DER GENERATIONEN – KONFLIKTFELDER

IN BEZIEHUNGEN ÄLTER WERDENDER MENSCHEN

Familie, Freundeskreis, Verwandtschaft, Beruf … Veränderungen

im eigenen Leben wirken immer auch in unser soziales Umfeld

hinein. Im Übergang zum 3. Lebensalter ist (wieder) Gelegenheit

Bilanz zu ziehen, Überlebtes loszulassen und neue Perspektiven

zu entwickeln. Auf der Basis des bisher gelebten Lebens gilt es

neue Wege für Lernen und Entwicklung zu suchen, zu finden und

zu gehen. Dieses Seminar bietet Gelegenheit, sich die Konfliktfelder

anzuschauen, die solche Veränderungen mit sich bringen, um daran

zu wachsen, den eigenen Platz im gesellschaftlichen Gefüge

neu zu positionieren und neue Kompetenzen in sozialen Beziehungen

zu entwickeln. Third Age ist eine „zweite Initiation“ mit den

Möglichkeiten zu teilen, zu lernen, zu wachsen und die Gesellschaft

mitzugestalten.

u 395

Di + Do 3 x ab 16. März

jeweils 18:00-21:00 6-12 TN / 9 UE ¤ 90,00

„AUF DER SCHWELLE“: DIE LETZTEN BERUFSJAHRE

Ausblick auf einen neuen Lebensabschnitt

Die letzten Berufsjahre sind geprägt von einer besonderen Dynamik:

Einerseits ist die Pensionierung in sichtbare Nähe gerückt,

andererseits stehen Mann oder Frau noch voll im täglichen Berufs

leben – und damit in einem (interessanten) Spannungsfeld. Dieses

Seminar lädt Sie ein zu Reflexion und persönlicher Bilanz des

eigenen beruflichen Standorts, der Werte- und Sinnenwelt und der

Frage nach noch unentdeckten Potenzialen. „Was kann ich?“,

„Was ist mein Ziel, was will ich?“, „Wie will ich leben?“ sind Fragen,

mit denen wir uns der Entwicklung neuer Ziele, neuer Inhalte

und einer neuen Professionalität annähern. Um mit Galileo Galilei

zu sprechen, der zum Thema lifelong learning sagt: „Man kann

einen Menschen nichts lehren – man kann ihm nur helfen, es in

sich selbst zu entdecken.“

u 065

Di + Do 3 x ab 20. Apr.

jeweils 18:00-21:00 6-12 TN / 9 UE ¤ 90,00

Siehe auch Third Age Coach Seite 37

Fanatismus

Der Mann installiert in einem Kellerraum, den er soeben

adaptiert hat, eine schwere Eisentür mit Schloss.

Frau: Was machst du da?

Mann: Michael wird hier wohnen. Er verlässt diesen Raum

solange nicht, bis er die Fernmatura geschafft hat. Bad und

WC werden noch eingebaut. Hier kann er in aller Ruhe studieren.

Der Raum ist schalldicht, hier wird niemand seine

Schreie hören.

Frau: Du bist wahnsinnig!

Mann: Ich habe ein Leben lang darunter gelitten, dass ich

keine Matura hatte und nur Schlosser geworden bin. Als

Michael noch ein Baby war, habe ich mir vorgenommen,

dass er eines Tages die Matura machen wird.

Frau: Auch wenn er es nicht will oder es nicht schafft ?

Mann: Er muss es schaffen. Ich werde schon dafür sorgen!

Anna Mwangi

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

STOPP! DA SIND MEINE GRENZEN!

Professionelle Abgrenzung in allen Lebenslagen

Speziell im Beruf ist es das Um und Auf für Gesundheit und Erfolg,

klar und angemessen Grenzen zu setzen. Erleben Sie öfters,

dass anderen Menschen Ihren Raum einengen und zu viel von Ihnen

verlangen? Dass Sie sich überfordert und verletzt fühlen? Wie

schaffen es andere heftig oder subtil Ihre Grenzen zu überschrei -

ten?

In diesem Seminar erarbeiten wir, wie Sie rechtzeitig erkennen,

wo ein Nein angebracht ist. Wir entwickeln einfache, für Sie maßgeschneiderte

Strategien, Ihre Interessen auszudrücken und kraftvoll

Zumutungen entgegenzutreten.

Dr. in Hedwig Fritz

u 2912301

Mo+Do 15.-25. Feb.

jeweils 18:00-20:30 Uhr 6-12 TN / 10 UE ¤ 90,00

Kooperation mit VHS Alsergrund

Kursort: VHS Alsergrund / 9., Galileig. 8

Gegen den Strich gebürstet

Tiere mit Fell schätzen es auf keinen Fall, wir

Menschen haben die Wahl. Neues wird oft erst

dann sichtbar, wenn die eingefahrenen Bahnen

verlassen werden.

Robert Streibel auf www.hietzing.at

���������������

FANATISMUS


10 t

karriere & kompetenz

SELBSTBEHAUPTUNG UND SOZIALE KOMPETENZ

Auseinandersetzungen arbeiten mit Provokationen, persönliche

Grenzen werden verletzt. Sie rüsten sich für den Umgang mit

Streit gesprächen, fairen und unfairen Techniken, Angriffen und Killerphrasen.

Sie lernen die Kunst des Zwietrachtsäens kennen, ruhig

zu reagieren, Raum einzunehmen, Abwehrtechniken einzusetzen

und selbst zu handeln. Soziale Kompetenz drückt sich

durch Rhetorik, Kommunikationsfähigkeit, Gesprächsziele, Gesprächsvorbereitung,

Selbstvertrauen und Einschätzung der GesprächspartnerInnen

aus. Störungen, Körpersprache, Dialektik,

Einwandbehandlung, „Zuhören“, die Standpunktformel, die Goldene

Brücke, Argumentationen und Überzeugungskraft runden das

Bild ab.

Skriptum zum Preis von ¤ 4,- beim Kursleiter erhältlich.

Rainer Elendner

u 7602 Wochenendseminar

Fr/Sa 19./20. Feb.

Fr 17:00-21:00, Sa 9:00-17:00 6-12 TN ¤ 130,-

Anmeldeschluss: 15. Feb.

KONFLIKTMANAGEMENT FÜR FRAUEN

Agieren wir Frauen anders?

Aufmerksamkeit erzielt frau durch den persönlichen Auftritt! Es

geht nicht darum den vermeintlich erfolgreichen Stil und die Spra -

che von Männern zu kopieren, sondern den eigenen weiblichen Stil

gekonnt einzusetzen. In diesem Seminar wird am Selbst-/Fremdbild

und der eigenen Wirkungsweise gearbeitet.

Seminarinhalte: die typische männliche/weibliche Kommunikation;

die Anatomie einer Nachricht nach Schulz von Thun; die weibli -

che/männliche Wahrnehmung; Mienenspiel und Gebärde; die

innere Einstellung; Sender/Empfängerverhältnis; Störungen im

Gespräch, Fragebogen zum Gesprächsverhalten; das erfolgreiche

Gespräch; Zuhören können, das Johari-Fenster; Selbst- und

Fremd bildabgleich; Einwand- und Argumentationstechniken.

Methoden: Vorstellungsrunde, Grundregeln, Erlebtes und leben -

diges Lernen, Einzel- und Gruppenarbeiten, Fallbeispiele, Erfah -

rungsaustausch.

Skriptum zum Preis von ¤ 5,- bei der Kursleiterin erhältlich.

DGKS Jutta Elendner

u 7604 Wochenendseminar

Fr/Sa 19./20 Feb.

Fr 17:00-21:00, Sa 9:00-17:00 6-12 TN ¤ 130,-

Anmeldeschluss: 15. Feb. Kooperation mit VHS Penzing

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

GENDER MAINSTREAMING

Dieses Seminar ist als Gendertraining zertifizierbar.

Mit Gender sind die gesellschaftlichen Geschlechterrollen gemeint,

die Vorstellungen und Erwartungen, wie Frauen und Männer sind

bzw. sein sollen. Die Geschlechterrollen können sich im Lauf der

Zeit ändern und zwischen den Kulturen unterschiedlich sein.

Main streaming (in den Hauptstrom bringen) heißt, dass ein be -

stimmtes Denken und Handeln in den Mainstream – in Politik und

Verwaltung, Programme und Maßnahmen – übernommen und zu

einem selbstverständlichen Handlungsmuster wird. Gender und

Mainstreaming zusammengenommen bedeutet, soziale Ungleich -

heiten zwischen Frauen und Männern in allen Bereichen und bei

allen Planungs- und Entscheidungsschritten immer bewusst

wahr zunehmen und zu berücksichtigen. Echte Chancengleichheit

kann es erst geben, wenn die tatsächliche Gleichstellung von

Frauen und Männern in allen gesellschaftlichen Bereichen erreicht

ist.

Umsetzung in 4 Schritten:

• Analyse der geschlechtsspezifischen Fragestellungen

Ungleichheiten im jeweiligen Bereich

• Formulierung und Festlegung möglichst konkreter und

überprüfbarer Gleichstellungsziele

• Überprüfung der Vorhaben auf mögliche geschlechtsspezifische

Wirkungen und entsprechende Gestaltung,

damit sie zu den Gleichstellungszielen beitragen.

• Überprüfung der Ergebnisse und Fortschritte hinsichtlich

der gesetzten Gleichstellungsziele

Mag. a Ulrike Alker

u 7606 Wochenendseminar

Fr 19. Feb. 13:00-19:00 6-14 TN ¤ 60,-

Anmeldeschluss: 15. Feb.

STRESSMANAGEMENT UND MENTALE STÄRKE IM ALLTAG

Bringen Sie Ihren Energiehaushalt ins Gleichgewicht

Stress trägt dazu bei, dem Leben eine gewissen Grundspannung

zu verleihen. Auf Dauer macht er uns aber krank und blockiert uns.

In diesem Seminar lernen Sie Techniken des Stressmanagements

ebenso kennen wie präventive Maßnahmen gegen Burnout. Im Zentrum

stehen dabei Übungen zur individuellen Zielsetzung, Motivations-,

Entspannungs- und Atemtechniken. Bringen Sie mit diesem

Seminar Ihren Energiehaushalt ins Gleichgewicht.

Mag. a Barbara Graif

u 7610 Wochenendseminar

Sa 20. Feb. 10:00-16:00 6-14 TN ¤ 60,-

Anmeldeschluss: 15. Feb.

KLARE AUSSAGE – KRAFTVOLLE WIRKUNG –

STARKES AUFTRETEN

Der ziel- und selbstbewusste Einsatz meiner rhetorischen Stärken

überzeugt. Innere Einstellung und Selbstmotivation steigern mein

Selbstvertrauen. Mein Auftreten ist die Sprache meines Körpers,

ich schaffe mir Raum. Blickverbindung und Mienenspiel verbinden

mich mit den ZuhörerInnen. Bewusstes Reden und kraftvolles

Formulieren wirkt glaubhaft und kompetent, meine Ausdrucks -

fähigkeit überzeugt. Rhetorische Weichmacher meide ich. Die

Klar heit der Botschaft durch positive, konkrete, empfänger Innen -

orientierte Aussagen und straffe Argumentationstechniken gewinnt

die ZuhörerInnen. Der Rote Faden führt zum Ziel. Meine Dialektik

beeindruckt und vermittelt Überzeugungskraft.

Rainer Elendner

u 7612 Wochenendseminar

Fr/Sa 12./13. März

Fr 17:00-21:00, Sa 9:00-17:00 6-12 TN ¤ 130,-

Anmeldeschluss: 8.März

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

karriere & kompetenz 11

ERKENNE DEIN BERUFLICHES POTENTIAL

Unser Leben ist viel zu kostbar, um einen Beruf auszuüben, der

uns keinen Spaß macht. Es gibt daher keinen besseren Zeitpunkt,

sich mit der eigenen Berufung auseinander zu setzen, als jetzt.

Wenn wir unsere Berufung erkennen und zum Ausdruck bringen,

dann werden wir in unserem Leben mehr Harmonie und Freude

erfahren. Der kleine TeilnehmerInnenkreis ermöglicht ein indivi -

duelles Eingehen auf jede einzelne Person.

Mag. Michael Ensle KEG

u 7614 Wochenendseminar

Fr/Sa 12./13. März

Fr 18:00-21:00, Sa 9:00-16:00 6-12 TN ¤ 108,-

Anmeldeschluss: 8. März Kooperation mit VHS Alsergrund

BURNOUT-PRÄVENTION

Nehmen Sie sich die Zeit und tanken Sie

bei diesem Seminar Energie

Dieses Seminar bietet Zeit und Raum, die eigenen Kraftreserven

und Risikofaktoren einzuschätzen, mehr Ausgewogenheit zu leben

und Veränderungen anzunehmen, die Entspannung bewirken. Der

Umgang mit Grenzen, dem eigenen Anspruch (z.B. Perfektio nis -

mus), Bedürfnissen, Gefühlen, Körpersignalen und Rollenbildern

soll den eigenen Handlungsspielraum erweitern. Ziel ist es, schäd -

liche Verhaltensmuster zu erkennen und schrittweise in einen

selbstbestimmten Alltag zu gelangen.

DI in Christiane Kopfsguter

u 7620 Wochenendseminar

Sa/So 13./14. März

Sa 10:00-16:00, So 10:00-14:00 6-12 TN ¤ 100,-

Anmeldeschluss: 8.März

STARK IM JOB

Eigene Interessen erfolgreich durchsetzen – Manipulation

wirksam abwehren!

Das Durchsetzen der eigenen Interessen ist in der heutigen Arbeits -

welt überlebensnotwendig geworden! In diesem Seminar lernen

wir, wie wir uns auf Gespräche mit Vorgesetzten optimal vorbereiten

und im Gespräch selber die richtigen Argumente verwenden.

Außerdem lernen wir, Manipulationen, Angriffe und Untergriffe der

anderen Seite sofort zu erkennen und wirksam abzuwehren!

Mag. Lothar Tschapka

u 7622 Wochenendseminar

So 14. März 11:00-18:00 8-16 TN ¤ 100,-

Anmeldeschluss: 8.März Kooperation mit VHS Alsergrund

ZEITMANAGEMENT FÜR FRAUEN

Mehr Zeit für das Wesentliche

Vom Zeit- zum besseren Selbstmanagement. Aktive Frauen kennen

das Problem, dass der Tag viel zu kurz ist, um alle anfallenden Auf -

gaben zu erledigen. Sollte sich frau noch etwas Freizeit gönnen?

Alles besser unter einen Hut bringen: Strategien für ein ausge -

wo genes Berufs- und Privatleben.

Seminarinhalte: Prioritätensetzung, Kraftquellen, Selbstmotivation

und Grenzen, W/D-Regel, Soll/Ist-Vergleich, Zeitfresser.

Metho den: Impulsvorträge, Einzel- und Gruppenarbeiten, Selbst -

einschätzung/ Rückmeldungen.

Skriptum zum Preis von ¤ 5,- bei der Kursleiterin erhältlich.

DGKS Jutta Elendner

u 7624 Wochenendseminar

Fr/Sa 16./17. Apr.

Fr 17:00-21:00, Sa 9:00-17:00 6-12 TN ¤ 130,-

Anmeldeschluss: 12. Apr. Kooperation mit VHS Penzing

Fanatismus bringt immer Leid mit sich

Alice Werany · Freude am Zeichnen und Malen

MANAGING DIVERSITY – ABSCHIED VON DER MONOKULTUR

Vielfalt als Ressource erkennen & nutzen

Wir leben und arbeiten mit Menschen zusammen, die sich in vie -

len Aspekten voneinander unterscheiden: soziale, kulturelle oder

ethnische Herkunft, Gender/Geschlecht, Alter, psychische und

phy sische Fähigkeiten, sexuelle Orientierung,

Weltanschauung/Religion u.v.m. Die unterschiedlichen Fähigkeiten

und Bedürfnisse, die sich daraus ergeben sind häufig Anlass für

Verunsicherung oder gar Konflikte.

Ziel des Seminars ist es, Ihnen theoretische und praktische Grund -

lagen von „Managing Diversity“ zu vermitteln, das seit über 20 Jah -

ren erfolgreich eingesetzt und weiterentwicklet wird. Es zielt auf

eine bewusste Nutzung von Vielfalt im beruflichen wie im pri vaten

Umfeld ab, damit „Störfaktoren“ zu einem Potential werden können,

das kreative Impulse und somit neuen Gestaltungs spiel raum

bringt.

Zahlreiche Übungen und Beispiele aus der Praxis zeigen auf, wie

Managing Diversity im Alltag eingesetzt werden kann.

Dieses Seminar ist als Diversitätstraining entsprechend den Vorgaben

des AMS zertifizierbar.

Anja Benning

u 7626 Wochenendseminar

Fr-So 16.-18. Apr.

Fr 18:00-21:00, Sa 10:00-18:00,

So 10:00-15:00 6-14 TN ¤ 160,-

Anmeldeschluss: 12. Apr.

ZWISCHEN SACHLICHKEIT UND EMOTION

Sie kennen die Situation: ein Wort gibt das andere

und schon ist Feuer am Dach

ein Gespräch endet unweigerlich in der Sackgasse – und es dauert

oft lange, bis wieder ein Klima hergestellt wird, das gemeinsame

Lösungen zulässt. In diesem Seminar lernen Sie einige Grund -

regeln, wie Sie Sachlichkeit und Emotion verbinden können. Sie

lernen, Fallen im Gespräch rechtzeitig zu erkennen und diese zu

umgehen. Wenn Sie einmal hineingeraten sind, helfen Tipps, wie -

der gut herauszukommen!

Dr. in Hedwig Fritz

u 7630 Wochenendseminar

Sa 17. Apr. 10:00-18:00 6-12 TN ¤ 72,-

Anmeldeschluss: 12. Apr.

Fordern Sie Ihren AK-Bildungsgutschein an:

http://wien.arbeiterkammer.at/bildungsgutschein

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


12 t

karriere & kompetenz

GESTALTEN SIE IHR ARBEITSUMFELD

Das eigene Veränderungspotential erkennen und nutzen

Wir sind im Leben immer wieder mit Situationen konfrontiert, in

denen wir uns machtlos und den Umständen ausgeliefert fühlen.

In jeder/jedem von uns steckt jedoch das Potenzial, unser Umfeld

und die Begegnungen mit anderen aus uns heraus zu verändern.

In diesem Seminar lernen Sie diese innere Kraftquelle – auch in

noch so festgefahrenen Situationen – zu erkennen und so anzuwenden,

dass Sie am Ende daraus gestärkt hervorgehen.

Mag. Michael Ensle

u 2912327 Wochenendseminar

Sa 17. Apr. 9:00-16:00 6-12 TN / 7 UE ¤ 70,00

Kooperation mit der VHS Alsergrund

Kursort: VHS Alsergrund / 9., Galileig. 8

NICHT MIT MIR! KONFLIKTEN AKTIV BEGEGNEN

Mobbing- u. Gewaltprävention im Alltag

Dieses Basis-Seminar erschließt den TeilnehmerInnen das recht -

zeitige Wahrnehmen von Mobbing und Gewalt in allen Formen. Ein

besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Erkennen von eigenen

Glaubenssätzen, Verhaltensmustern und Strategien, wie man sich

dagegen schützen kann.

Ziel dieses Seminars ist die Wissensvermittlung über Mobbing, die

angemessene und rechtzeitige Intervention und die Ermutigung

zur offenen Begegnung im konstruktiven Konflikt.

DI in Christiane Kopfsguter

u 7628 Wochenendseminar

Sa/So 17./18. Apr.

Sa 10:00-16:00, So 10:00-14:00 6-12 TN ¤ 100,-

Anmeldeschluss: 12. Apr.

KONFLIKTMANAGEMENT

Umgang mit bösartigen ChefInnen und KollegInnen

In der Arbeitswelt sind wir in zunehmendem Maße mit aggressivem,

beleidigendem und unfairem Verhalten von ChefInnen, KollegInnen

oder KundInnen konfrontiert.

Ein Patentrezept gegen Intrigen, Mobbing und Schikane, das die

Probleme mit einem Schlag aus der Welt schaffen würde, gibt es

selbstverständlich nicht – sehr wohl aber einige effiziente Verhaltensstrategien,

wie wir darauf reagieren und uns erfolgreich zur

Wehr setzen können!

Mag. Lothar Tschapka

u 2912333 Wochenendseminar

Sa 24. Apr. 10:00-17:00 8-16 TN / 7 UE ¤ 100,-

Kooperation mit der VHS Alsergrund

Kursort: VHS Alsergrund / 9., Galileig. 8

Robert Leitner Elektrotechnik GmbH

A-1120 Wien, Karl Löwegasse 28

Telefon: 01/813 71 38 und 01/810 82 22

Fax. 01/813 71 38-22,

��������������������������������

t

ak plus

AK WIEN BILDUNGSGUTSCHEIN

100 7 -Bildungsgutschein

Der AK Bildungsgutschein soll den AK Mitgliedern den Zugang zur

Weiterbildung erleichtern. Der Bildungs gutschein ist ein Startkapital

für die persönliche Weiter bildung in der Höhe von ? 100,–.

Er kann entweder auf einmal eingelöst oder auf mehrere Kurse

aufgeteilt wer den.

Für Eltern in Karenz haben wir eine besondere Bil dungsoffensive:

Sie erhalten als Unterstützung beim Wiedereinstieg nach der Karenz

sogar 150,–. Viele Kur se für Eltern in Karenz bieten wir mit

Kinderbetreuung an, denn Weiterbildung und Familie dürfen kein

Wider spruch sein.

Die Arbeiterkammer ist Impulsgeberin für Ihre persönliche Weiterbildung.

Mit dem Bildungsgutschein, als Startkapital für Weiterbildung,

unterstützt die AK Wien den Einstieg ins Lernen, fördert

Basisqualifikationen und ermöglicht AK Mitgliedern bessere

Chancen im Berufsleben.

Für die berufliche Weiterbildung sind jedoch vor allem auch Unternehmen

und Staat zuständig. Denn nur ein gemeinsames Bemühen

von ArbeitnehmerInnen, Un ter nehmen und Staat kann

das hohe Qualifikations niveau in Österreich sicherstellen!

n Wer bekommt den AK Wien Bildungsgutschein?

Alle ArbeitnehmerInnen, die Mitglied der AK Wien sind. Dazu

zählen auch Arbeitslose, Notstands hilfe bezieherInnen, Lehrlinge,

Eltern in Karenz, gering fügig Beschäftigte u. a. Im Zweifelsfall

gibt das Service telefon unter 0800/311 311 kostenlos Auskunft.

n Wie fordern Sie Ihren persönlichen

AK Wien Bildungsgutschein an?

• http://wien.arbeiterkammer.at/bildungsgutschein

• Servicetelefon 0800/311 311

(kostenlos, Mo-Fr von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr)

• Fax: 0800 20 20 45 unter Bekanntgabe von

Name, Adresse und Mitgliedsnummer

n Wann und wie können Sie Ihren

AK Wien Bildungsgutschein einlösen?

Ab sofort für alle AK plus Kurse mit Kursbeginn bis 31.12.2010.

Gleich für den gewünschten Kurs anmelden! Der AK Bildungs -

gutschein wird nicht in bar ausbezahlt, sondern von der Kurs -

gebühr abgezogen.

n Wo können Sie den Bildungsgutschein einlösen?

Mit dem Bildungsgutschein stehen Ihnen mehr als 2000 Kurse

pro Semester, die mit AK plus gekennzeichnet sind, zur Ver -

fügung.

Tanzkurse in der VHS-Hietzing

Tanzkurs Level I, II, III, IV, V, VII

Tanzkurse Boogie, Haltung & Technik

Perfektion & Tanztee

ab 11. Februar 2010

Infos zur Tanzschule unter www.eddyfranzen.at

oder 0699/19412946


wien.arbeiterkammer.at

Ich will vorwärtskommen

im Beruf

DIE AK FÖRDERT

IHRE WEITERBILDUNG


14 t

KOSTENLOSE BERATUNG UND EINSTUFUNG

Mi 27. Jän. 17:00-19:00

Ort: VHS Hietzing, 13., Hofwieseng. 48


edv & internet

SERVICE

Bei sämtlichen Kursen stehen den TeilnehmerInnen individuelle

PCs und ein Drucker zur Verfügung.

KURSORT

BB Webgemeinde-Wien, Biraghibau, 13., Biraghig. 42, Keller

EIGENER LAPTOP

Sie können gerne Ihren eigenen Laptop mitbringen.

ANMELDESCHLUSS

Eine Woche vor Kursbeginn

EDV – ÜBERBLICK

Textverarbeitung

Bildbearbeitung

EDV – EINFÜHRUNG

Einführung

Betriebssystem

Tabellenkalkulation

Internet

Präsentation

EINFÜHRUNG IN DIE PC-WELT

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Kursinhalt: Bedienung des Computers, die Grundfunktionen einiger

Programme kennen lernen, Gestaltung von Texten, Einladungen

etc. und richtiges Speichern, E-Mail, Internet.

Kursziel: Kennenlernen des PCs, Streifzug durch die wichtigsten

Programme, Grundlagen der Internetnutzung

Franz Doppler

u 1802 Mo u. Mi 9:00-12:00

8., 10., 15. und 17. Feb. 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

Franz Doppler

u 7802

Fr 17:00-20:00, Sa 13:00-17:00 u. So 9:00-14:00

Fr-So 19.-21. Feb. 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

Franz Doppler

u 1804 Mo u. Mi 9:00-12:00

1., 3., 8. und 10. März 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

N. N.

u 1806Di, Do, Mo, Mi 18:00-21:00

25., 27., 31. Mai und 2. Juni 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

Franz Doppler

u 1808 Di u. Do 9:00-12:00

13., 15., 20. und 22. Apr. 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

BETRIEBSSYSTEM

LINUX – JETZT STEIGE ICH UM!

Der Linux-Desktop auf meinem PC

Vorkenntnisse: Grundlegende PC-Kenntnisse; falls Sie Ihr eigenes

Notebook oder Netbookmitbringen: CD-ROM Laufwerk oder USB-

Stick (mind. 1 GB)

Kursinhalt: Linux ist so einfach zu bedienen wie Windows. Unter

Li nux brauchen Sie keine Viren zu fürchten. Wussten Sie, dass Linux

auf Ihrem Notebook laufen kann, ohne dass sie es installieren

müssen? Wir wollen Linux einmal ausprobieren und die Möglich -

keiten kennenlernen, die vom Surfen und E-Mailen über das Tele -

fonieren, die Verwaltung der Kontakte, Aufgaben und Termine bis

hin zu Büro- und Multimediaprogrammen und Spielen reichen.

Natürlich wird der Spaß dabei nicht zu kurz kommen!

Zielgruppe: Personen, egal welchen Alters, die von Linux gehört

haben, es sich aber nicht alleine auszuprobieren getrauen.

Jede/r TeilnehmerIn bekommt kostenlos eine Linux Live-CD

(Ubuntu/Kubuntu/Xubuntu)

DI Peter Bittner

u 1860 Mo 18:30-21:30

15., 22. Feb. und 1., 8. März 6-12 TN / 12 UE ¤ 144,-

WINDOWS

Vorkenntnisse: Empfohlen wird der Besuch „Einführung in die

PC-Welt“ und ein sicherer Umgang mit Maus und Tastatur.

Kursinhalt: Grundkonzept der graphischen Benutzeroberfläche von

Windows (Desktop, Arbeitsplatz, Papierkorb, Startmenü, Task-

Leiste), Dateioperationen mit dem Windows-Explorer (Formatieren,

Kopieren, Drucken, Suchen, Löschen, Arbeiten mit Ordnern), Sys -

tem steuerung, Installation von Druckern und Schriften, Multimedia -

funktionen.

Kursziel: Sicherer Umgang mit Windows

Franz Doppler

u 1812 Mo u. Mi 9:00-12:00

19., 21., 26. und 28. Apr. 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,u

1814 Di u. Do 9:00-12:00

18., 20., 25. und 27. Mai 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

TEXTVERARBEITUNG

MS WORD-GRUNDKURS

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows

Einführung in die Grundlagen elektronischer Textverarbeitung: Er -

fassen, Bearbeiten, Gestalten und Drucken von Schriftstücken;

Zeichen-, Absatz- und Bereichsformatierung, Seiteneinstellungen,

Silbentrennung, Rechtschreibprüfung, Tabulatoren und Tabellen,

Dokumentvorlagen, Kopf- und Fußzeilen.

Kusziel: Erstellen von Drucksachen für den Gebrauch in Büro und

Alltag

Franz Doppler

u 1816 Mo u. Mi 18:00-21:00

3., 5., 10. und 12. Mai 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

N. N.

u 1818 Mo u. Mi 9:00-12:00

15., 17., 22. und 24. März 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

edv & internet 15

MS WORD

Fortgeschrittene

Vorkenntnisse: MS-Word Grundkurs oder vergleichbares Wissen

aus der Praxis.

Arbeiten mit größeren Dokumenten: Erstellen von Inhalts-, Stich -

wort- und Abbildungsverzeichnissen, automatisches Beschriften

von Bildern und Grafiken, automatisches Nummerieren von Kapi -

teln, Fuß- und Endnoten, Querverweise. Erstellen und variables

Gestalten von Serienbriefen; einfache Makros.

Kursziel: Professionelles Arbeiten mit großen Textmengen und

Serienbriefen.

Franz Doppler

u 1820 Mo u. Mi 18:00-21:00

19., 21., 26. und 28. Apr. 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

MS-WORD – TIPPS & TRICKS

Vorkenntnisse: Sie arbeiten bereits mit MS Word und kommen gut

zurecht.

Kursinhalt: Der Kursleiter zeigt Ihnen einfache wie effiziente An -

wendungen und klärt Ihre Fragen.

Kurziel: Effizientes Arbeiten mit MS Word

Franz Doppler

u 1822 Di 18. Mai 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,-

TABELLENKALKULATION

MS EXCEL-GRUNDKURS

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows

Einführung in die Planung und Bearbeitung von Tabellen, die Ein -

gabe von Texten, Werten und Formeln, in die Herstellung von Zell -

bezügen und Datenreihen, den Schutz von Tabellen und die Vergabe

von Benutzerberechtigungen, die Verwaltung von Arbeitsmappen,

das Formatieren von Zellen und Tabellenbereichen, in die Arbeit

mit dem Formelassistenten, Formeln und Funktionen, die Er stel -

lung einfacher Diagramme sowie Kennenlernen der Möglichkeiten

beim Drucken.

Kursziel: Beherrschen der Grundfunktionen von Excel; selb stän -

diges Erstellen von Listen und Berechnungen sowie deren Dar -

stellung in Diagramme

Franz Doppler

u 1824 Di u. Do 9:00-12:00

9., 11., 16. und 18. März 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,u

1826 Mo, Mi u. Fr 18:00-21:00

17., 19., 21. und 26. Mai 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

Irgendwo auf der Welt

Er schmuggelte sich unbemerkbar in die Menschenmenge. Er sah sich

die vielen fröhlichen Gesichter ringsherum an und lächelte. Sein Lächeln

war alles andere als fröhlich. Es spiegelte seine Kindheit. Fünf

Mal am Tag musste er am Boden hocken und beten, drei Mal am Tag

musste er je eine Stunde in der Moschee verbringen. Sein Hass auf Allah

wuchs schnell, viel schneller wuchs sein Hass auf die Menschen.

Er hatte seinen eigenen Gott gefunden: den Gott des Bösen. „Ihr habt

keine Ahnung“, sagte er laut in seiner Sprache und lächelte überheblich

einer Frau zu, die ein Baby in den Händen hielt. Sie lächelte zurück:

„Wie schön ist es, dass auch Ausländer zu unserem Nationalfeiertag

kommen“, dachte sie. Sie wusste nicht, dass ihr Kind nie älter

werden wird und ihre Träume unerfüllt bleiben.

Der Mann überlegte nicht lange. Er hatte es eilig diese Welt zu verlassen

um in eine bessere Welt zu gelangen.

Mit der Überzeugung alles richtig gemacht zu haben drückte er den

Knopf.

Juliana Georg-Angelo

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

PRÄSENTATION

MS POWERPOINT-GRUNDKURS

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows

Kursinhalt: Grundprinzipien der Datenpräsentation; Präsentations -

techniken; Erstellen von Präsentationsfolien, Handzetteln und

No tiz seiten; Einsatz von Textanimationen und grafischen Effekten.

Kursziel: Praxisgerechte Präsentation

Franz Doppler

u 1828 Di u. Do 18:00-21:00

13., 15., 20. und 22. Apr. 6-10 TN / 12 UE ¤ 72,-

INTERNET-ANWENDUNGEN

EINSTIEG INS INTERNET UND MAIL

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows

Kursinhalt: Grundbegriffe rund um das Internet: Anschlussmöglich -

keiten, Adressierung, Kurzübersicht der meistverwendeten Inter -

netdienste. Elektronische Post (E-Mails): Senden, Empfangen,

Be antworten und Weiterleiten von E-Mails, Versenden von Beilagen.

World Wide Web (WWW): WWW-Browser, „Surfen“ und Suchen.

Kursziel: Sicherer Umgang mit dem Internet.

Franz Doppler

u 1842 Mi 24. Feb.9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,u

1844 Do 8. Apr.9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,u

1846 Mi 19. Mai9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,-

ONLINE-SHOPPING IN ZEITEN DER WIRTSCHAFTSKRISE

Günstig einkaufen über das Internet

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows,

Internetgrundlagen em p fehlenswert

Kursinhalt: Machen Sie sich in diesem Kurs mit den Grundlagen

des Online-Shoppings vertraut. Sie bekommen eine Übersicht

über Bezahlsysteme und Bezahlverfahren im Internet und lernen

Kriterien kennen, nach denen Sie Shopsysteme beurteilen können.

Tipps für die Schnäppchenjagd fehlen ebensowenig wie jene zu

Sicherheit und KonsumentInnenschutz.

Franz Doppler

u 1848 Di 23. Feb.17:00-21:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,u

1850 Do 6. Mai9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


16 t

edv & internet

URLAUBS- UND FERIENPLANUNG MIT DEM INTERNET

Ob Last-Minute-Trip oder aufwendige Fernreise: Das Internet bie -

tet mittlerweile eine nahezu unüberschaubare Fülle an Informa -

tionen rund um Urlaub und Reisen. In diesem Kurs stellen wir Ihnen

eine Auswahl an empfehlenswerten Websites vor sowie alternative

Informationsquellen wie Newsletter, Diskussionsforen und Daten -

banken. Außerdem erhalten Sie Hinweise zur Beurteilung der

Sicherheit bei der Online-Buchung von Reiseleistungen.

Franz Doppler

u 1862 Fr 23. Apr. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,-

DIE WELT DER SENIORINNEN IM INTERNET

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows,

Internet-Grundlagen empfehlenswert

Kursinhalt: Sie wollen mehr wissen über die Welt der SeniorInnen

im Internet und über die speziellen Angebote für die „Silversurfer“

– dann sind Sie in diesem Kurs richtig. Lernen Sie außerdem die

Treffpunkte und Netzwerke der älteren Internet-NutzerInnen im

WWW kennen.

Franz Doppler

u 1852 Di 2. März 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 48,-

DIGITALKAMERA

DIGITALKAMERA

Wie benutze ich meine Digitalkamera?

Erklärung der Menüs und anderer Funktionen. Richtiges An -

schlie ßen an den Computer, Bilder von der Kamera auf den PC

laden und bearbeiten. Fotodienste im Internet, um Fotos entwickeln

zu lassen.

Franz Doppler

u 1830 Do 25. Feb. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 50,u

1832 Mi 24. März 17:00-21:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 50,u

1834 Fr 9. Apr. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 50,-

BILDBEARBEITUNG

GRUNDKURS PHOTOSHOP CS4

Bildbearbeitung

Kursinhalt: Benutzeroberfläche und Grundeinstellungen; einfache

Ebenen-Techniken; Auswahlbereiche; Bildretusche und -optimie -

rung; Arbeiten mit einfachen Filtern; richtiges Scannen und Dru -

cken; Bearbeiten eigener Fotos

Kursziel: Grundlegender Umgang mit Adobe Photoshop

Vorkenntnisse: Gute PC und Windows Kenntnisse

Alexander Leeb

u 7840 Sa 13:00-18:00 u. So 10:00-16:00

Sa/So 27./28. Feb. 6-14 TN / 11 UE ¤ 132,-

BILDBEARBEITUNG MIT GRATIS-TOOLS

Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung

für den privaten Gebrauch

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows, Internet-Grundlagen

Kursinhalt: Digitalkameras sind aus unserem Alltag nicht mehr

wegzudenken. Im privaten Umfeld sind immer häufiger Digitalbilder

zu bearbeiten, zu verschicken und für den Druck oder die Veröffentlichung

im Internet aufzubereiten. Mit ein wenig Grundlagenwissen

kann jede/r Bilder bearbeiten, rote Augen entfernen oder

eine kleine Bildershow gestalten. In diesem Kurs lernen Sie, ausgewählte

Gratis-Bildbearbeitungsprogramme sowie ihre Vor- und

Nachteile kennen. Anhand konkreter Übungen testen Sie die Möglichkeiten,

die die Programme bieten aus und erfahren, worauf es

bei der digitalen Bildbearbeitung ankommt.

Kursziel: Ein Überblick über Gratis-Bildbearbeitungsprogramme

und Einblicke in die Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung ermöglichen

es Ihnen, Ihre privaten Bilder zu bearbeiten und für eine

Präsentation aufzubereiten.

N. N.

u 1836 Di u. Do 18:00-21:00

16., 18., 23. und 25. März 6-10 TN / 12 UE ¤ 144,-

GRUNDLAGEN DER DIGITALEN BILDBEARBEITUNG

FÜR DEN ARBEITSALLTAG – MIT GRATISTOOLS

Digitale Bildbearbeitung im beruflichen Alltag

Digitalkameras sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Im beruflichen Umfeld sind immer häufiger Digitalbilder zu be -

ar beiten, zu verschicken und für den Druck oder die Veröffentlichung

im Internet aufzubereiten. Grundlagenwissen rund um digitale

Bildbearbeitung wird immer wichtiger. In diesem Kurs bekommen

Sie einen Überblick über die gängigen Gratis-Bildbearbeitungs -

programme am Markt und ihre jeweiligen Besonderheiten. Anhand

konkreter Beispiele und Übungen lernen Sie die Möglichkeiten, die

die Programme bieten kennen und erfahren, worauf es bei der

digitalen Bildbearbeitung ankommt.

Ziel des Kurses ist es, Ihnen einen Überblick über Gratis-Bildbe -

arbeitungsprogramme und Einblicke in die Grundlagen der digitalen

Bildbearbeitung zu geben. Das ermöglicht Ihnen einen kompetenten

Umgang mit digitalen Bildern im beruflichen Kontext.

Vorkenntnisse: Bedienung von Windows, Internet-Grundlagen

N. N.

u 1838 Di u. Do 18:00-21:00

27., 29. Apr. und 4., 6. Mai 6-9 TN / 12 UE ¤ 144,-

HANDY

WAS KANN MEIN HANDY?

Das Handy kann mehr als Sie denken. Gemeinsam schauen wir

uns die Funktionen Ihres Handys an, z.B. Telefonnummern

speichern, SMS senden und vieles mehr.

Franz Doppler

u 1854 Di 16. Feb. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 28,u

1856 Fr 19. Mär. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 28,u

1858 Mi 14. Apr. 9:00-13:00 6-10 TN / 4 UE ¤ 28,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

�����������

������������������

������������������������������������������������

���������������������������������������������������

�������������������������������������������������

������������������������� ����� ���� ���������������

�����������������������������������������������������

�������������������������������������������������������

������������������������������������������������

�������������������������������������������

�������������������������������������������

���������������������������������������

�����������������������������������������

��������������������

Andy Warhol, Mercedes-Benz Typ C111 Versuchswagen 1970, 1986;

© VBK, Wien, 2009; Daimler Kunst Sammlung

edv & internet 17

Rudolf von Alt, Die Esplanade in Ischl, 1840; © Albertina, Wien

Cars . Andy Warhol

Sylvie Fleury, Robert Longo, Vincent Szarek

Werke aus der Daimler Kunst Sammlung

22.1.–16.5.2010

Jakob und Rudolf von Alt

Im Auftrag des Kaisers

10.2.–24.5.2010

Alex Katz . Prints

28.5.–19.9.2010

www.albertina.at

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


18

t

sprachen

u Kursbeginn

Woche ab 8. Feb. 2010

Eine Unterrichtseinheit hat 50 Minuten.

Die angegebenen Rahmenzeiten

beinhalten eine Pause, die jeweils am

Ende jedes Termines gehalten wird.

u Kursdauer

wenn nicht anders angegeben:

1 x wöchentlich, 15 Termine à 1,5 UE (22,5 UE pro Semester)

1 UE = 50 Minuten

u Kursort

VHS Hietzing, 13., Hofwieseng. 48

Gebärdensprache: Biraghibau, 13., Biraghig. 42, Keller

u Kleingruppen – Kursgebühr (inkl. Kopien)

• 4-8 TN ¤ 205,-/Semester

• 6-15 TN ¤ 135,-/Semester Niveaus A1, A1+, A2, A2+

• 6-15 TN ¤ 139,-/Semester Niveau B1 aufwärts (inkl. Kopien)

u Kostenlos schnuppern in der ersten Kurswoche

Gastkarten bei Konversationskursen ¤ 12,-

• Lehrbücher sind nicht im Kurspreis inkludiert

TN = TeilnehmerInnen

UE = Unterrichtseinheit

u Kursniveau & Kursauswahl

• Mit der Kursausschreibung versuchen wir,

Ihnen eine Orientierungsmöglichkeit zu geben.

• Die Beschreibung orientiert sich an europaweiten

Richtlinien (europäisches Sprachenportfolio, siehe Seite 22)

• Mit Kurs-Einstufungs-Beratungen und der Möglichkeit

einer kostenlosen Schnupperstunde in der 1. Semesterwoche

unterstützen wir Sie bei Ihrer Wahl.

UNSERE SPRACHEN

u Altgriechisch 18

u Arabisch 18

u Chinesisch 18

u Deutsch als Erst- und Zweitsprache 18f

u Englisch 19f

u Französisch 20f, 24

u Gebärdensprache 21

u Griechisch 21

u Hebräisch 21

u Italienisch 23, 24

u Kroatisch 24

u Russisch 24

u Spanisch 24, 25

u Tschechisch 25

u Türkisch 25

u Ungarisch 25

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

ALTGRIECHISCH

HOMERISCHE HYMNEN

Mag. a Roswitha Braun

u 0502 Mo 17:00-18:30 4-8 TN ¤ 205,-

ARABISCH

ARABISCH A1

1. Semester

AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse

BA Lina Gharibeh

u 1004 Mi 20:00-21:30 6-15 TN ¤ 135,-

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

BA Lina Gharibeh

u 1006 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

CHINESISCH

CHINESISCH A1

AnfängerInnen

1. Semester

Mag. a Yan Schützenhofer

u 1010 Mo 09:00-10:30 4-8 TN ¤ 205,-

Shuangwen Liu

u 1008 Di 20:00-21:30 6-15 TN ¤ 135,-

DEUTSCH

DEUTSCH-BERATUNG

Kostenlose Einstufung und Beratung

Mag. a Gerlinde Halsmayr

u 2810 Mi 27. Jän. 17:00-19:00

DEUTSCH A1

Anfängerinnen

NEU!

NEU!

Sie haben noch keine Deutschkenntnisse und verfügen über zu -

mindest grundlegende muttersprachliche Lese-Schreib-Fähigkeit.

1. Semester

Mag. a Gerlinde Halsmayr

u 0904 Fr 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

DEUTSCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

Sie haben geringe Deutschkenntnisse und verfügen über zumindest

grundlegende muttersprachliche Lese-Schreib-Fähigkeit.

2. Semester

Mag. a Eva Markl

u 0902 Fr 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

sprachen 19

DEUTSCH A2

Sie verstehen gesprochenes und geschriebenes Alltagsdeutsch

schon recht gut und können sich verständlich ausdrücken. Sie

möch ten mehr Sicherheit im Reden, Lesen und Schreiben be -

kommen und Ihre Grammatikkenntnisse erweitern.

Mag. a Andrea Marenzeller

u 0922 Mo 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

DEUTSCH B1

Schwerpunkt Berufsleben

Sie verstehen gesprochenes und geschriebenes Alltagsdeutsch

schon recht gut und können sich verständlich ausdrücken. Sie

möchten mehr Sicherheit im Reden, Lesen und Schreiben be -

kommen und Ihre Grammatikkenntnisse erweitern. Schwer punkt

Berufsleben.

Mag. a Andrea Marenzeller

u 0932 Mo 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 139,-

DEUTSCH PERFEKTION C1

Exaktes Sprechen und Schreiben ist Ihnen wichtig. Sie möchten

Ihre bereits guten Deutschkenntnisse noch verbessern.

Mag. a Gerlinde Halsmayr

u 0952 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 139,-

ENGLISCH

ENGLISCH-BERATUNG

Kostenlose Einstufung und Beratung

Monika Kleinhappel

u 2802 Mi 27. Jän. 17:00-19:00

ENGLISCH A1

AnfängerInnen

1. Semester

Michaela Winkler

u 0006 Do 8:30-10:00 6-15 TN ¤ 135,-

Imogen Diana Lathbury

u 0008 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

ENGLISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Monika Kleinhappel

u 0002 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

Imogen Diana Lathbury

u 0004 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

3. Semester

Mag. a Annett Halbwachs

u 0012 Di 8:30-10:00 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Michaela Winkler

u 0016 Mo 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Monika Kleinhappel

u 0018 Do 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

5. Semester

Ruth Salhenegger

u 0020 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Kostenlos schnuppern

in der ersten Kurswoche

Zwischen den Fronten

Alice Werany · Freude am Zeichnen und Malen

ENGLISCH A2

6. Semester

Mag. a Annett Halbwachs

u 0022 Mi 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

8. Semester

Mag. a Annett Halbwachs

u 0026 Mo 19:45-21:15 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Annett Halbwachs

u 0028 Mi 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

ENGLISCH B1

Mary Lacom

u 0032 Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Michaela Winkler

u 0040 Mo 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Michaela Winkler

u 0034 Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Mary Lacom

u 0036 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Michaela Winkler

u 0038 Do 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 139,-

ENGLISCH B2

Mag. a Annett Halbwachs

u 0042 Di 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 139,-

Michaela Winkler

u 0044 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

ENGLISCH FÜR ELTERN

Babies und Kinder willkommen

In diesen Konversationskurs können Sie Ihr Kleinkind mitnehmen.

In angenehmer und entspannter Atmosphäre können Sie Ihre Eng -

lischkenntnisse auffrischen, Ihre Karenzzeit für Weiter bildung

nutzen und neue Kontakte knüpfen.

Bitte Krabbeldecken und Spielsachen mitbringen.

Mag. a Inge Kliman

u 0092 Mi 10:45-12:15 4-8 TN ¤ 117,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


20 t

sprachen

ENGLISCH KONVERSATION B1

Mary Lacom

u 0102 Di 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 139,-

Monika Kleinhappel

u 0104 Mi 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Monika Kleinhappel

u 0106 Do 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

LEICHTE ENGLISCHE KONVERSATION

SPEZIELL FÜR SENIORINNEN

mit gruppenbestimmtem Lerntempo

Gertrude Vavra

u 0112 Di 16:30-18:00 6-15 TN ¤ 139,u

0114 Mi 16:30-18:00 6-15 TN ¤ 139,-

Siehe auch Third Age College Seite 37

ENGLISCH KONVERSATION B2

Mag. a Annett Halbwachs

u 0122 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

Monika Kleinhappel

u 0124 Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Mary Lacom

u 0126 Di 8:30-10:00 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Marianne Natlacen

u 0128 Di 12:30-14:00 6-15 TN ¤ 139,-

Monika Kleinhappel

u 0130 Mi 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

Gilbert Darrell Falkenberg

u 0134 Fr 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

ENGLISCH KONVERSATION C1

Mag. a Annett Halbwachs

u 0142 Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Ruth Salhenegger

u 0144 Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Gilbert Darrell Falkenberg

u 0146 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Gilbert Darrell Falkenberg

u 0148 Do 19:30-21:30 6-15 TN ¤ 184,-

Gilbert Darrell Falkenberg

u 0150 Fr 10:45-12:15 6-15 TN ¤ 139,-

Kostenlos schnuppern

in der ersten Kurswoche

FRANZÖSISCH

FRANZÖSISCH-BERATUNG

Kostenlose Einstufung und Beratung

Mag. a Marleen Deblonde

u 2804 Mi 27. Jän. 17:00-19:00

FRANZÖSISCH A 1

AnfängerInnen

1.Semester

Mag. a Eva Markl

u 0206 Fr 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

Dr. Philippe Jarjat

u 0208 Fr 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

FRANZÖSISCH A 1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Céline Puault

u 0202 Mo 19:00-20:30 6-15 TN ¤ 135,-

N. N.

u 0204 Di 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Laurence Souczek

u 0218 Mi 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

5. Semester

Laurence Souczek

u 0220 Mo 19:00-20:30 6-15 TN ¤ 135,-

FRANZÖSISCH A2

8. Semester

Danielle Marek

u 0222 Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

FRANZÖSISCH B1

Mag. a Marleen Deblonde

u 0232 Mi 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

FRANZÖSISCH B2

Mag. a Marleen Deblonde

u 0242 Di 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

CONVERSATION FRANÇAISE B1

Laurence Souczek

u 0234 Mi 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

Danielle Marek

u 0236 Mi 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Alexandra Gräser

u 0252 Do 16:30-18:00 6-15 TN ¤ 139,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

sprachen 21

CONVERSATION FRANÇAISE B2

Laurence Souczek

u 0262 Mo 17:30-19:00 6-15 TN ¤ 139,-

Danielle Marek

u 0264 Mo 18:15-19:45 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Marleen Deblonde

u 0266 Do 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

CONVERSATION FRANÇAISE DE HAUT NIVEAU C1

Mag. a Marleen Deblonde

u 0272 Mi 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Marleen Deblonde

u 0274 Do 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

FRANZÖSISCH FÜR ELTERN

Babies und Kinder willkommen

In diesen Konversationskurs können Sie Ihr Kleinkind mitnehmen.

In angenehmer und entspannter Atmosphäre können Sie Ihre Eng -

lischkenntnisse auffrischen, Ihre Karenzzeit für Weiter bildung

nutzen und neue Kontakte knüpfen.

Bitte Krabbeldecken und Spielsachen mitbringen.

Mag. a Inge Kliman

u 0292 Mi 9:15-10:45 4-8 TN ¤ 117,gefördert

durch die VHS Hietzing

GEBÄRDENSPRACHE

GEBÄRDE A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Michaela Doppler

u 0302 Sa 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 135,-

Kursort: Biraghibau, 13., Biraghig. 42

4. Semester

Michaela Doppler

u 0304 Mo 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

Kursort: Biraghibau, 13., Biraghig. 42

GRIECHISCH

GRIECHISCH A1

AnfängerInnen

1. Semester

N. N.

u 0704 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

GRIECHISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Angelika Bletas

u 0702 Mo 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Angelika Bletas

u 0712 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Ich will essen, was ich will …

Besessen und kompromisslos jeder muss Palatschinken wollen!

Wenn nicht, dann!

Palatschinken sind harmlos, die Palatschinkendiktatoren nicht.

Ich will nicht nur Palatschinken, schreit etwas in mir, ich will alles essen,

was mir schmeckt!

Und dann kam das Dann …

Bedrohlicheres hatte ich vorher noch nie gespürt, schluchzend versuchte

ich zu erklären: Palatschinken sind harmlos, aber ich liebe Maronitörtchen.

Bum. Volle Härte!

Entweder Palatschinken oder drei Jahre unbedingt!

Meine Antwort: Palatschinken.

Ich renne, schäme mich, fühle mich ratlos, beraubt, verletzt!

Etwas in mir schreit: Ich will essen ,was ich will! Ich renne weit und weiter.

Ein Mann kommt mir entgegen. Er trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift:

Ich esse alles, was ich will!

Ein Geistesblitz durchdringt mich.

Ich werde auch alles essen, was ich will!!!

Schreie ich aus mir heraus .

Oh du Fanatismus!

Ich konnte mit dir noch nie etwas anfangen.

Grace Latigo

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

GRIECHISCH A2

6. Semester

Angelika Bletas

u 0714 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

GRIECHISCH B1

10. Semester

Angelika Bletas

u 0732 Mo 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 139,-

HEBRÄISCH

HEBRÄISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

M.Sc. B.F.A. Felix Goldstein

u 1014 Mo 19:30-21:00 4-8 TN ¤ 205,-

6. Semester

M.Sc. B.F.A. Felix Goldstein

u 1012 Di 19:30-21:00 4-8 TN ¤ 205,-

Eine Unterrichtseinheit hat 50 Minuten.

Die angegebenen Rahmenzeiten

beinhalten eine Pause, die jeweils am

Ende jedes Termines gehalten wird.

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


22 t

VERSTEHEN ZIELE KENNTNISSE

SPRECHEN

SCHREIBEN

A1

sprachen

Orientierung

u Raster zur Selbstbeurteilung nach europaweiten Richtlinien (europäisches Sprachenportfolio)

u Die Kategorien A1 – C2 entsprechen zum Teil mehrjährigen Lernprozessen und sind nicht als Semesterziele zu interpretieren.

Ich habe keine

Vor kennt nisse

(Ich bin AnfängerIn)

Das möchte ich lernen:

Ich kann vertraute alltäg

liche Ausdrücke

und ganz einfache

Sätze, z. B. kurze einfache

An weisungen,

verstehen, wenn sehr

deutlich und langsam

gesprochen wird.

Ich kann einzelne vertraute

Namen, Wörter

und ganz einfache

Sätze erfassen, z. B.

auf Schildern, Plakaten

oder in Pro spekten.

Ich kann mich auf ein -

fache Art verstän digen,

bin aber darauf angewie

sen, dass meine

Gesprächspartnerin/

mein Ge sprächs part -

ner etwas lang samer

wiederholt oder anders

sagt und mir dabei hilft,

zu formulieren, was ich

sagen möchte. Ich kann

einfache Fra gen stellen

und beantworten, sofern

es sich um sehr

ver traute Themen handelt.

Ich kann einfache

Wendungen und Sätze

gebrauchen, um Leute,

die ich kenne, zu beschreiben

und um zu

beschreiben, wo ich

wohne.

Ich kann eine kurze

einfache Postkarte,

z. B. mit Feriengrüßen,

schreiben. Ich kann auf

Formularen, z. B. in

Hotels, Namen,

Adresse, Nationalität

usw. eintragen.

A2

Ich habe im

Wesentlichen die Ziele

von A1 erreicht.

Das möchte ich lernen:

Ich kann einzelne Sätze

und häufig gebrauchte

Wörter verste hen, wenn

es z. B. um einfache In -

formationen zu Person,

Familie, Einkaufen,

Arbeit, nähe rer Um -

gebung geht. Ich verstehe

das Wesentliche von

kurzen, klaren und einfachen

Durch sa gen.

Ich kann ganz kurze, einfache

Texte lesen. Ich

kann in einfachen All -

tags texten (z. B. An zei -

gen, Prospekten, Speise -

karten oder Fahrplänen)

konkrete, vorhersehbare

In formationen auffinden

und ich kann kurze einfache

persönliche Briefe

verstehen.

Ich kann mich in einfachen,

routinemäßigen

Situationen verständigen,

in denen es um einen

unkomplizierten und

direkten Austausch von

Informationen und um

vertraute Themen und

Tätigkeiten geht. Ich

kann ein sehr kurzes

Kontaktgespräch führen,

verstehe aber kaum genug,

um selbst das Ge -

spräch in Gang zu halten.

Ich kann in einigen

Sätzen und mit einfachen

Mitteln z. B.

meine Familie, andere

Leute, meine Ausbil -

dung, meine gegen -

wärtige oder letzte

berufliche Tätig keit

beschreiben.

Ich kann eine kurze,

einfache Notiz oder

Mitteilung und einen

ganz einfachen persönlichen

Brief schreiben,

z. B. um mich für etwas

zu bedanken.

B1

Ich habe im

Wesentlichen die Ziele

von A2 erreicht.

Das möchte ich lernen:

Ich kann die Haupt punk -

te verste hen, wenn klare

Standardsprache verwen

det wird und wenn es

um vertraute Dinge aus

Ar beit, Schule, Freizeit

usw. geht. Ich kann in

man chen Radio- oder

Fernseh sendungen über

aktuelle Ereignisse oder

Themen die Hauptinfor -

mation entnehmen, wenn

relativ langsam und deutlich

gesprochen wird.

Ich kann Texte verstehen,

in denen vor allem frequente

Alltags- oder Be -

rufs sprache vorkommt.

Ich kann in privaten

Briefen, Beschrei bungen

von Ereignissen,

Gefühlen und Wünschen

verstehen.

Ich kann die meisten

Situationen bewältigen,

denen man auf Reisen

im Sprach gebiet begegnet.

Ich kann ohne Vor -

be reitung an Gesprä -

chen über Themen teilnehmen,

die mir vertraut

sind oder die mich inter -

essieren (z. B. Familie,

meine Hobbys, Arbeit,

Reisen, aktuelle Ereig -

nisse).

Ich kann in einfachen

zusammen hän gen den

Sätzen sprechen, um

Erfahrungen, und Ereig

nisse, Träume, Hoff -

nun gen oder Ziele zu

beschrei ben. Ich kann

meine Meinungen und

Pläne kurz erklä ren und

begründen. Ich kann die

Handlung eines Films

wieder ge ben und meine

Reaktionen beschreiben.

Ich kann einen einfachen

zusammenhängenden

Text über mir vertraute

Themen schreiben. Ich

kann persönliche Briefe

schreiben und darin von

Erfahrungen erzählen

und Eindrücke beschreiben.

B2

Ich habe im

Wesentlichen die Ziele

von B1 erreicht.

Das möchte ich lernen:

Ich kann längeren

Redebeiträgen und komplexer

Argumentation

folgen, sofern mir die

Thematik einigermaßen

vertraut ist. Ich kann im

Fernsehen die meisten

Nach richtensendungen

und Reportagen verstehen.

Ich kann die meisten

Spielfilme verstehen,

sofern Standardsprache

ge spro chen wird.

Ich kann Artikel und

Berichte lesen und

verstehen, in denen die

Schreibenden besondere

Haltungen oder Stand -

punkte vertreten.

Ich kann mich spontan

und fließend verständigen,

dass ein normales

Gespräch mit einem

Muttersprachler / einer

Mutter sprach lerin ohne

Belastung für die Ge -

sprächspartnerin / den

Gesprächspartner oder

für mich möglich ist. Ich

kann mich aktiv an Dis -

kussionen beteiligen und

meine Ansichten begrün

den und verteidigen.

Ich kann zu sehr vielen

Themen meines Inter -

essensgebiets eine klare

und detaillierte Dar stel -

lung geben. Ich kann

einen Standpunkt zu

einem Problem erklären

und Vor- und Nachteile

verschiedener Möglich -

keiten angeben.

Ich kann einen Aufsatz

oder einen Bericht,

Informationen wiedergeben

oder Ge dan ken -

gänge ausführen, und

dabei Argu mente und

Gegenargumente abwägen.

Ich kann persönliche

und formelle Briefe

schrei ben und deutlich

machen, was wichtig ist.

C1

Ich habe im

Wesentlichen die Ziele

von B2 erreicht.

Das möchte ich lernen:

Ich kann längeren Reden

und Gesprächen folgen,

auch wenn diese nicht

klar struk turiert sind

und wenn Zusammen -

hänge nur impliziert,

nicht aber explizit gemacht

sind. Ich kann

ohne allzu große Mühe

Fernseh sendungen und

Spielfilme verstehen.

Ich kann lange und komplexe

Sachtexte und literarische

Texte verstehen

und deren stilistische

Merkmale wahrnehmen.

Ich kann Fachartikel und

technische An lei tun gen

verstehen, auch wenn sie

nicht in Be ziehung zu

meinen Spezialgebiet

stehen.

Ich kann mich beinahe

mühelos spontan und

fließend ausdrücken, ohne

öfter offensichtlich

nach Worten suchen zu

müssen. Ich kann die

Sprache wirksam und

flexibel im gesellschaftlichen

und beruflichen

Le ben oder in der Aus -

bildung gebrauchen und

meine eigenen Beiträge

geschickt mit denen anderer

verknüpfen.

Ich kann komplexe

Sachverhalte ausführlich

darstellen und erörtern,

dabei The menpunkte

miteinander verbinden,

einzelne Aspekte besonders

ausführen und

meinen Beitrag angemessen

abschließen.

Ich kann in Briefen,

Aufsätzen oder Be -

richten über komplexe

Sachverhalte schrei ben

und die für mich wesentlichen

Aspekte entsprechend

hervorheben.

Ich kann in meinen

schriftlichen Texten den

Stil wählen, der für die

jeweiligen Leserin nen/

Leser angemessen ist.

C2

Ich habe im

Wesentlichen die Ziele

von C1 erreicht.

Das möchte ich lernen:

Ich habe keinerlei

Schwierigkeit, gesprochene

Sprache zu verstehen,

gleichgültig ob

»live« oder in den Me -

dien, und zwar auch,

wenn schnell gesprochen

wird. Ich brauche

nur etwas Zeit, mich an

einen besonderen

Akzent zu gewöhnen.

Ich kann alle Arten von

geschriebenen Texten

mühelos verstehen, auch

wenn sie abstrakt oder

inhaltlich und sprachlich

komplex sind, z. B. Sach -

bücher, Fachartikel und

literarische Werke.

Ich kann mich an allen

Gesprächen und Dis -

kussionen mühelos

beteiligen und bin auch

mit umgangssprachlichen

Aus drucks weisen

sehr vertraut. Ich kann

mich fließend äußern

und auch feinere Bedeu

tungs nuancen

genau ausdrücken

Ich kann mühelos und

fließend auch längere

Aus führungen und

Erör terungen machen,

meine Darstellung

logisch aufbauen, die

Zuhörer in nen/Zuhörer

auf wichtige Punkte aufmerksam

machen und

mich im Stil der jeweiligen

Situation und

den Zuhörerinnen/

Zuhörern anpassen.

Ich kann anspruchsvolle

Briefe, längere Berichte

oder Artikel zu kom -

plexen Fra gen verfassen,

die einen klaren Aufbau

haben und die/den

LeserIn so führen, dass

sie/er die entscheidenden

Punkte erfasst. Ich

kann alle Texte und

schriftlich zusammenfassen

und besprechen.


t

sprachen 23

ITALIENISCH

ITALIENISCH-BERATUNG

Kostenlose Einstufung und Beratung

Mag. a Giuliana Kern-Vivaldi

u 2806 Mi 27. Jän. 17:00-19:00

ITALIENISCH A1

AnfängerInnen

1.Semester

Dr. in Chiara Ferrari Toniolo

u 0480 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

Monika Kleinhappel

u 0470 Fr 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

ITALIENISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Mag. a Tania Monti

u 0402 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Roswitha Braun

u 0404 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. Alberto Rocchini

u 0406 Fr 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

3. Semester

Mag. a Giuliana Kern-Vivaldi

u 0408 Mi 8:30-10:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. Alberto Mereu

u 0410 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Marina Bassino-Augustin

u 0412C Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Roswitha Braun

u 0412B Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Claudia Miotti

u 0412A Do 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

5. Semester

Mag. a Tania Monti

u 0414 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

6. Semester

Mag. Alberto Mereu

u 0416 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

7. Semester

Dr. Gennaro Morvillo

u 0420 Do 8:30-10:00 6-15 TN ¤ 135,-

Kostenlos schnuppern

in der ersten Kurswoche

Eine Unterrichtseinheit hat 50 Minuten.

Die angegebenen Rahmenzeiten

beinhalten eine Pause, die jeweils am

Ende jedes Termines gehalten wird.

ITALIENISCH A2

8. Semester

Mag. a Tania Monti

u 0422 Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

Dr. Gennaro Morvillo

u 0424 Do 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Claudia Miotti

u 0426A Fr 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Claudia Miotti

u 0426B Fr 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

11. Semester

Marina Bassino-Augustin

u 0428 Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

ITALIENISCH B1

Tina Beranek-Rota

u 0430 Fr 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Roswitha Braun

u 0434 Mi 18:00-19:30 4-8 TN ¤ 205,-

ITALIENISCH B2

Dr. in phil. Maria Gabriella Leeb-Tedeschi

u 0442 Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Dr. in phil. Maria Gabriella Leeb-Tedeschi

u 0444 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

ITALIENISCH KONVERSATION B1

Glühender Fanatismus

Eveline Bachl

Freude am Zeichnen

und Malen

Marina Bassino-Augustin

u 0462 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 139,-

Tina Beranek-Rota

u 0436 Do 8:45-10:15 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Claudia Miotti

u 0464 Do 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


24 t

sprachen

ITALIENISCH KONVERSATION B2

Tina Beranek-Rota

u 0472 Do 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 139,-

Marina Bassino-Augustin

u 0476 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

ITALIENISCH KONVERSATION C1

Tina Beranek-Rota

u 0482 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. a Giuliana Kern-Vivaldi

u 0484 Di 8:45-10:15 6-15 TN ¤ 139,-

Mag. Alberto Rocchini

u 0486 Fr 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

DACIA MARAINI FANCLUB C1

Der Club steht in ständigem Kontakt mit Dacia Maraini und ihrem

Management, verfügt über ein reiches Sortiment ihrer Bücher. Die

Mitglieder treffen sich sich wöchentlich in der Volkshochschule

Hietzing.

Neue TeilnehmerInnen sind herzlichst willkommen!

Dkfm. Kurt Übelbacher

u 0492 Do 15:00-16:30 6-15 TN Kostenlos!

KROATISCH

KROATISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Adela Pandza

u 1042 Mi 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 135,-

Kursort: Pizzeria Siesta, 13., Hetzendorfer Str. 165

FREMDSPRACHEN FÜR DEN URLAUB

Damit Ihr Urlaub nicht durch Sprach schwierigkeiten getrübt

wird, lernen Sie in diesem Intensiv-Kurzkurs, sich in der

Fremdsprache zu verständigen.

FRANZÖSISCH FÜR DEN URLAUB

Dr. Philippe Jarjat

u 4002 Fr 18:00-20:00 6-12 TN ¤ 35,- 3 x ab 18. Juni

ITALIENISCH FÜR DEN URLAUB

Mag. Alberto Rocchini

u 4006 Di 18:00-20:00 6-12 TN ¤ 35,- 3 x ab 8. Juni

KROATISCH FÜR DEN URLAUB

Adela Pandza

u 4010 Do 18:00-20:00 6-12 TN ¤ 35,- 3 x ab 17. Juni

SPANISCH FÜR DEN URLAUB

Mag. Guillermo Alonso-Martínez

u 4008 Mo 18:00-20:00 6-12 TN ¤ 35,- 3 x ab 14. Juni

RUSSISCH

RUSSISCH A1

AnfängerInnen

1. Semester

Mag. a Ewa Kirchdorfer-Murczkiewicz

u 0806 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

RUSSISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Mag. Thomas Lederer

u 0804 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

3. Semester

Mag. a Ewa Kirchdorfer-Murczkiewicz

u 0812 Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Mag. Thomas Lederer

u 0814 Mi 18:30-20:00 6-15 TN ¤ 135,-

RUSSISCH A2

6. Semester

Mag. Juri Kovrigar

u 0816 Di 19:45-21:15 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. Juri Kovrigar

u 0818 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

14. Semester

Schwerpunkt: Internationale Handelsbeziehungen

Mag. Juri Kovrigar

u 0822 Di 18:15-19:45 4-8 TN ¤ 205,-

Kostenlos schnuppern

in der ersten Kurswoche

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

1130 Wien, Speisinger Straße 38

Tel. & Fax: 01/804 20 06; www.kichererbse.at

Vegetarisches Menü • Vorspeisen & Salate • Frisches Vollkornbrot • Kuchen & Desserts

aus biol. Milch- & Getreitdeprodukten • Aufstriche • Bio-Käsespezialitäten •

Biologische Weine, Säfte, Tees & Gewürze

Alle Speisen auch zum Mitnehmen, Partyservice für Groß & Klein

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

sprachen 25

SPANISCH

SPANISCH-BERATUNG

Kostenlose Einstufung und Beratung

Valeria Bedia

u 2808 Mi 27. Jän. 17:00-19:00

SPANISCH A1

AnfängerInnen

1. Semester

Mag. Guillermo Alonso-Martínez

u 0660 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

N. N.

u 0662 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

SPANISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Dr. in Karla Villavicencio Monti

u 0602 Di 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Elizabeth Toth

u 0604 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

3. Semester

DI in Diana Reales

u 0606 Mi 10:00-11:30 6-15 TN ¤ 135,-

Valeria Bedia

u 0608 Do 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

MSc Xaviera Torres Joerges

u 0612A Di 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. a Elizabeth Toth

u 0612B Di 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

6. Semester

MSc Xaviera Torres Joerges

u 0614A Mo 10:30-12:00 6-15 TN ¤ 135,-

Valeria Bedia

u 0614B Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

7. Semester

Mag. a Elizabeth Toth

u 0616 Di 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

8. Semester

MSc Xaviera Torres Joerges

u 0618 Mo 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

SPANISCH A2

9. Semester

Valeria Bedia

u 0622 Do 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 135,-

Mag. Guillermo Alonso-Martínez

u 0624 Do 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

SPANISCH B1

MSc Xaviera Torres Joerges

u 0632 Di 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

Rassefanatiker

Fussballfanatiker

Hundefanatiker

Opernfanatiker

Tierschutzfanatiker

Filmfanatiker

Hannes Zabloudil

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

SPANISCH KONVERSATION B2

Mag. a Elizabeth Toth

u 0652 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 139,-

SPANISCH KONVERSATION C1

Mag. Guillermo Alonso-Martínez

u 0654 Di 9:00-10:30 6-15 TN ¤ 139,-

TSCHECHISCH

TSCHECHISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

3. Semester

Mag. a Hanna Vintr

u 1062 Mi 19:00-20:30 6-15 TN ¤ 135,-

TSCHECHISCH B2

Mag. a Hanna Vintr

u 1064 Mi 17:30-19:00 6-15 TN ¤ 139,-

TÜRKISCH

TÜRKISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Melike Menekay

u 1074 Mi 18:00-19:30 6-15 TN ¤ 135,-

4. Semester

Melike Menekay

u 1072 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

UNGARISCH

UNGARISCH A1+

AnfängerInnen mit geringen Vorkenntnissen

2. Semester

Mag. a Eva Markl

u 1082 Mi 19:30-21:00 6-15 TN ¤ 135,-

Fordern Sie Ihren AK-Bildungsgutschein an:

http://wien.arbeiterkammer.at/bildungsgutschein

FANATISMUS


Jetzt endlich hebt sich der Grauschleier

und die Kaiserstadt bekennt Farbe:

In einem schönen Bildband von Christian

Brandstätter bekommen wir einen völlig

neuen Eindruck vom alten Wien, wo die

Rosen tatsächlich rot und die Bäume grün

sind.

Christian Brandstätter (Hg.)

Wien

Die Welt von gestern in Farbe

23 x 26 cm

224 Seiten, ca. 300 Abb.,

Hardcover

€ 39,90 sfr 67,–

www.cbv.at

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

kinder 27

GYMNASTIK-SPORT-TANZ

BALLETT 4-5 J.

Elemente des klassischen Balletts, Kondition und Koordination

werden aufgebaut. Die Übungen sind in Spielen versteckt, machen

Spaß und fördern die soziale Kompetenz.

Bitte bequeme Kleidung, Socken oder Turnschuhe mit Ledersohle

und eine kleine Wasserflasche mitbringen.

AnfängerInnen

Apollonia Schreiber

u 2114 Do 14:00-14:50 8-10 TN ¤ 73,50

Stefanie Sternig

u 2116 Fr 15:00-15:50 8-10 TN ¤ 73,50

Leicht Fortgeschrittene

Apollonia Schreiber

u 2118 Do 15:00-15:50 8-10 TN ¤ 73,50

Fortgeschrittene (= mindestens ein Jahr Ballettunterricht!)

Clara Traar

u 2112 Mi 14:00-14:50 8-12 TN ¤ 73,50

Stefanie Sternig

u 2120 Fr 14:00-14:50 8-10 TN ¤ 73,50

BALLETT 5-7 J. FORTGESCHRITTENE

Clara Traar

u 2122 Mi 15:00-15:50 8-12 TN ¤ 73,50

BALLETT 6-8 J.

AnfängerInnen

Stefanie Sternig

u 2126 Fr 17:00-17:50 8-12 TN ¤ 73,50

mit Vorkenntnissen

Clara Traar

u 2124 Mi 16:00-16:50 8-12 TN ¤ 73,50

Fortgeschrittene

Stefanie Sternig

u 2128 Fr 16:00-16:50 8-12 TN ¤ 73,50

BALLETT AB 8 J. FORTGESCHRITTENE

Clara Traar

u 2130 Mi 17:00-18:00 8-12 TN ¤ 88,-

Furcht

Ausweglosigkeit

Neid

Aversion

Totalität

Inbrunst

Sehnsucht

Masse

Unzulänglichkeit

Spiritualität Parvis Amoghli · Schreibwerkstatt VHS Hietzing

ELTERN-KIND-TURNEN

Bewusste, lustbetonte Bewegung für Kinder mit Mutter,

Vater etc.

Preis: Für 1 Erwachsenen + 1 Kind (Geschwisterkinder ¤ 15,-)

Rita Schiller

für Kinder von 3-4,5 J.

u 2132 Mo 15:00-15:50 15 x ab 15. Feb. 5-10 TN ¤ 86,gefördert

durch die VHS Hietzing

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

u 2134 Mo 17:00-17:50 15 x ab 15. Feb. 5-10 TN ¤ 86,gefördert

durch die VHS Hietzing

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

u 2136 Do 16:00-16:50 15 x ab 11. Feb. 5-10 TN ¤ 86,gefördert

durch die VHS Hietzing

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

für Kinder von 4,5-6 J.

u 2138 Mo 16:00-16:50 15 x ab 15. Feb. 5-10 TN ¤ 86,gefördert

durch die VHS Hietzing

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

u 2140 Do 15:00-15:50 15 x ab 11. Feb. 5-10 TN ¤ 86,gefördert

durch die VHS Hietzing

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

FUSSBALL

für Kinder von 6-12 J.

Spaß, Spiel und Freude am Sport sind die wichtigsten Inhalte dieses

Kurses. Dem natürlichen Spiel- und Bewegungsbedürfnis

der Kinder wird Rechnung getragen und spielerisch werden ganz

nebenbei auch noch faire Verhaltensweisen und soziale Kompetenzen

gefördert.

Mag. a Ingrid Hodouš

NEU!

für Mädchen

u 2244 Fr 13:30-14:45 8-16 TN ¤ 110,-

für Buben

u 2246 Fr 15:00-16.15 8-16 TN ¤ 110,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


28 t

kinder

JAMBO-MAMBO-SALSA-KIDS

Bei temperamentvoller Salsamusik können sich die Kids so

richtig austoben. Schon mit ein paar wenigen Salsaschritten ist

man mit dabei. Wir erlernen einfache Grundschritte und wie

man sich im Rhythmus bewegt. Die Freude an der Bewegung, das

Körper gefühl, kreatives Entfalten und jede Menge Spaß stehen

bei diesem Workshop an erster Stelle.

Keine Vorkenntnisse notwendig.

für Mädchen und Buben 6-10 J.

Karin Böhm

u 8102 Wochenendseminar

Sa 20. Feb. 14:00-16:30 6-12 TN ¤ 21,00

Anmeldeschluss: 12. Feb.

KREATIVER KINDERTANZ

Grundformen des Modernen Tanzes. Altersgerechtes, spielerisches

Körpertraining, rhythmisches und musikalisches Erleben fördert

die Orientierung im Raum und wirkt Haltungsschwächen entgegen.

Improvisation weckt Kreativität und Mut zur eigenen Fantasie,

un terstützt die Entwicklung von Selbstbewusstsein und sozialem

Verhalten. In halbjährlichen Präsentationen werden die tänzeri -

schen Ideen gezeigt.

Bitte rutschfeste Socken oder Turnpatschen mitbringen.

für Kinder von 4-5 J.

Christina Huber

u 2148 Fr 16:00-16:50 12 x ab 12. Feb. 8-12 TN ¤ 58,-

Mara Losch

u 2148 B Fr 16:00-16:50 12 x ab 12. Feb. 8-12 TN ¤ 58,-

für Kinder von 6-7 J.

Christina Huber

u 2150 Fr 15:00-15:50 12 x ab 12. Feb. 8-12 TN ¤ 58,-

LINEDANCE

für Mädchen und Buben ab 10 J.

Wer sich gerne zu schnellen Rhythmen und Musik bewegt, lernt

Choreografien, deren Schrittfolgen sich je nach Schwierigkeitsgrad

wiederholen. Die Tänze werden in Reihen vor- und nebeneinander

gemeinsam getanzt. Beim Linedance braucht man keine Tanz part -

nerIn. Keine Vorkenntnisse erforderlich, bitte keine Straßenschuhe

oder Schuhe mit schwarzen Sohlen mitbringen.

Fritz Kerschbaumer

u 2102 Mo 16:30-17:45 6-12 TN ¤ 110,-

NEU!

MODERN DANCE

Spaß und Freude an Musik und Bewegung bilden die Basis für Tanz.

Kreative und vielfältige Bewegungsabläufe werden durch Tanz tech -

nik, Raumgefühl und unterschiedliche Rhythmen lustvoll erlernt.

Koordination und Körperbewusstsein werden geschult.

Eine abwechslungsreiche Mischung aus spielerisch gestalteten

Übungen, Paarübungen und einfachen Choreographien in der

Gruppe wird geboten.

ab 8 J. mit Vorkenntnissen

Clara Traar

u 2154 Mi 18:00-18:50 8-12 TN ¤ 73,50

8-10 J. Fortgeschrittene

Apollonia Schreiber

u 2152 Do 16:00-16:50 8-12 TN ¤ 73,50

ORIENTALISCHER BAUCHTANZ FÜR KINDER

Mit Kamelen durch die Wüste, auf fliegenden Teppichen unterwegs,

verkleidet mit Tüchern erleben wir die Tänze des Orients. Der Zau -

ber aus 1001 Nacht fesselt alle tanzfreudigen Kinder. Auf diesem

Wege werden Bewegungen und Rhythmus spielerisch erlernt. Als

Abschluss des Kurses ist eine Vorführung der erlernten Tänze ge -

plant.

Bequeme Kleidung, Turnpatschen mit rutschfester Sohle. Tücher

können bei der Kursleiterin ausgeliehen werden.

AnfängerInnen

Sara El Gamal

u 2158 Di 15:00-15:50 6-12 TN ¤ 73,50

Fortgeschrittene

Sara El Gamal

u 2160 Di 16:00-16:50 6-12 TN ¤ 73,50

SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR MÄDCHEN AB 10 J.

UND IHRE MÜTTER

Selbstbewusstsein – Selbstbehauptung – Selbstverteidigung

Stärkung der Tatkraft und des Selbstwertgefühls; Tipps und Tricks,

mit deren Hilfe viele Gefahren bereits im Ansatz abwendbar sind;

Schutz-, Ausweich-, Abwehr- und Befreiungsübungen auch im Alltag

bei Belästigung, Stalking und Mobbing erfolgreich einsetzbar.

Für Mädchen ab 10 J. und Frauen jeden Alters und jeder Kondition

leicht zu erlernen. Sportliche Voraussetzungen nicht nötig, für

Brillenträgerinnen geeignet, bitte flache Schuhe und lockere Kleidung

mitnehmen.

N.N.

u 2240 Di 18:00-18:50 6 x ab 9. Feb. 10-20 TN ¤ 45,u

2242 Di 18:00-18:50 6 x ab 13. April 10-20 TN ¤ 45,-

NEU!

TANZALARM + YOGA

Die Kombination von Dance und Entspannung macht es aus.

Ge meinsam toben wir uns zu moderner Musik aus und studieren

eine kleine coole Hip-Hop-Choreografie zu Bravo Hits ein. Danach

ent spannen wir bei einfachem Kinderyoga und Wirbelsäulen-

QiGong. Entspannungsgeschichten, Phantasiereisen und Körper -

wahr neh mung stehen im Vordergrund. Die Übungen sorgen nicht

nur für Ausgeglichenheit sondern machen den Kiddys auch

großen Spaß!

Keine Vorkenntnisse notwendig.

für Mädchen und Buben 6-10 J.

Karin Böhm

Wochenendseminar

u 8104 Sa 13. März 14:00-16:30 6-12 TN ¤ 21,00

Anmeldeschluss: 8. März

ZWERGERLRUNDE

für Kinder von 1-3

Welches Spiel steckt denn in dem großen Sack? Greif hinein und

hol Dir ein Lied heraus, eine Fingerspielgeschichte, einen Kniereiter

oder ein Bewegungsspiel.

Erwachsene Begleitperson erforderlich, kostenlos!

Rita Schiller

u 2162 Fr 9:40-10:30 6-8 TN ¤ 86,u

2164 Fr 10:40-11:30 6-8 TN ¤ 86,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

kinder 29

SPRACHEN

CHINESISCH

für Kinder & Jugendliche ab 8 J.

für AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse

Auf spielerische Weise lernen die Kinder die Zahlen von 1 bis 10,

die einfachsten chinesischen Ausdrücke und erhalten einen ersten,

kindgerechten Einblick in die chinesische Kultur.

Mag. a Yan Schützenhofer

u 2190 Mo 17:30-18:45 6-15 TN ¤ 135,-

CIAO BAMBINI!

Italienisch für Kinder 5-7 J.

Spielerisch mit Liedern, Spielen, Bildern und Basteln lernen wir

Italienisch.

Mag. a Tania Monti

u 2182 Di 16:40-17:30 6-12 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

DEUTSCHE SPRACHE – SCHWERE SPRACHE

Aufgabenhilfe

Hilfe bei den Aufgaben in Deutsch. Schriftlich und mündlich, für

in- und ausländische Kinder von 6-14 Jahren.

Elfriede Potyka

u 2172 Di 14:00-16:00 6-10 TN Unkostenbeitrag ¤ 20,-

LET’S SING AND PLAY

Vorschulenglisch für Kinder von 3-5 J

Spielerisches Kennenlernen der englischen Sprache. Singen,

spie len, basteln und Spaß haben als fantasievoller Zugang. Wech -

selnde Themen werden mit allen Sinnen erarbeitet.

Mitzubringen: bunte Stifte und Klebstoff

Oliver Dorrell

u 2174B Mo 15:30-16:20 6-12 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

u 2174C Mo 16:30-17:20 6-12 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

ELEMENTARY ENGLISH I

für die 1. + 2. Schulstufe

Mit Spiel, Tanz und Gesang wird der Wortschatz erarbeitet und durch

gezielte Materialarbeit vertieft.

Mitzubringen: A4-Heft o. Mappe, Schreibzeug, Schere und Klebstoff.

Christiane Beck

u 2178A Mo 16:00-16:50 6-12 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

ELEMENTARY ENGLISH II

für die 3.+ 4. Schulstufe

Rätsel, Quizspiele, Comics – so fällt Lesen und Schreiben auch auf

Englisch leicht.

Mitzubringen: A4-Heft bzw. Mappe, Schreibzeug, Schere und

Klebstoff.

Christiane Beck

u 2178B Mo 17:00-17:50 6-12 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

UP UP IN DIE AHS

vom Volksschulenglisch zur „Gymnasialreife“

Don’t worry! In unserem Vorbereitungskurs werden Wortschatz,

Schreiben und leichte Grammatik in lockerer Form geübt. Dann

macht der Wechsel Spaß!

Peter Symonds

u 2176A Mi 15:00-15:50 6-10 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

u 2176B Mi 16:00-16:50 6-10 TN ¤ 94,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

Oh du Fanatismus!

Ich konnte mit dir

noch nie etwas

anfangen.

Grace Latigo

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

FRANZÖSISCH – SPIELEND UND TANZEND LERNEN

Traditionelle Tänze und Spiele aus Belgien, der Bretagne und

dem Baskenland, begleitet von Akkordeonklängen. Ganz nebenbei

wird beim Singen Französisch gelernt. Keine Französischkenntnisse

vorausgesetzt.

für Kinder von 6-9 J.

Marinette Bonnert

u 2210A Di 14:30-15:20 12 x ab 9. Feb. 6-12 TN ¤ 72,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

für Kinder von 10-14 J.

Marinette Bonnert

u 2210B Di 15:30-16:20 12 x ab 9. Feb. 6-12 TN ¤ 72,inkl.

¤ 4,- Materialkosten

LERNEN LERNEN

NEU!

ASTRONOMIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Was gibt es am Nachthimmel zu beobachten? Was tut sich im Sonnensystem?

Kann man auf anderen Planeten wohnen? Kann man

zu den Sternen reisen? Auf diese und andere Fragen erhalten Kinder

im Einführungskurs Astronomie Antworten und bekommen dabei

Einblicke in die Welt der Galaxien, Sterne und Planeten.

Matthias Rigal

u 2220 Mi 16:00-16:50 3 x ab 28. Apr. 6-12 TN ¤ 27,-

CHEMIE FÜR KINDER

An fünf Nachmittagen zu jeweils einer Stunde werden verschiedene

chemische Versuche durchgeführt, um einen ersten Einblick in die

Materie zu bekommen.

Folgende Versuche werden gezeigt: Farbstoffe aus der Natur, Kasein,

thermische Reaktionen, Säuren und Basen im täglichen Alltag,

Apparatebau

Für Kinder von 6-9 J.

Georg Haslinger

u 2148 Mi 15:00-15:50 5 x ab 17. Feb. 6-12 TN ¤ 45,-

Für Kinder von 9-12 Jahren

Georg Haslinger

u 2156FJ Mi 16:00-16:50 5 x ab 17. Feb. 6-12 TN ¤ 45,-

DIE GESCHICHTE DES LEBENS

Fossilien von früheren Tieren und Pflanzen erklären uns, wie es

früher auf der Erde ausgesehen hat. Wir lernen, wie es zu Ver -

steinerungen kommt, welche wichtigen Versteinerngen es gibt und

was sie uns erzählen.

Mag. Peter C. Huber

u 2216 Mi 21. April 16:00-16:50 6-12 TN ¤ 9,-

FANATISMUS


30 t

kinder

DIE VIELFALT DER MINERALE

Minerale sind faszinierende Naturgebilde, oft kristallklar durch -

sichtig wie Bergkristall, farbenprächtig wie der Buntkupferkies und

seltsam geformt wie „Bergleder“. Lerne Minerale von ihrer inter -

essantesten und schönsten Seite kennen.

Mag. Andreas Thinschmidt

u 2218 Mi 5. Mai 16:00-16:50 6-12 TN ¤ 9,-

ENTENLAND

Mathematische und sprachliche Förderung f. 3-5-Jährige

In kindgerechter und spielerischer Form wird eine stabile Grundlage

für späteres schulisches Lernen geschaffen. Nie wieder lernt Ihr

Kind so leicht wie in der frühen Kindheit. In dieser Zeit wird ein

Kapital für das Leben angelegt, von dessen Zinsen es ein Leben

lang profitiert. Neben der mathematischen und sprachlichen Ent -

wicklung werden auch die Selbstständigkeit, das soziale Verhalten

und die Aufmerksamkeit geschult. Die Kinder lernen durch Spielen,

Nachahmen und Erkunden.

Sonja Jäger, Volksschul-Förderlehrerin

u 2188 Mi 16:00-16:50 10 x ab 10. Feb. 6-10 TN ¤ 63,-

LERNFIT – DER KONZENTRATIONSHIT

Kleingruppenkurs für Volksschulkinder

Dieser Kurs wurde speziell für Volksschulkinder entwickelt. Die

Kinder lernen die Aufmerksamkeit richtig zu steuern und Aufgaben

in angemessener Zeit zu bearbeiten. Besonders gute Erfolge kön -

nen bei SchülerInnen erzielt werden, die sich leicht ablenken las -

sen, nicht selbstständig arbeiten können, viele Flüchtigkeitsfehler

machen und schlecht mit Misserfolgen umgehen können.

Sonja Jäger, Volksschul-Förderlehrerin

u 2184 Mi 15:00-15:50 10 x ab 10. Feb. 4-8 TN ¤ 95,-

KREATIVITÄT

COMIC-WORKSHOP

für 8-12 J. ohne Vorkenntnisse

Hast Du Spaß am Zeichnen? Willst Du endlich auch einmal ein

eigenes Comic gestalten? In diesem Kurs gibt es einfache Tricks

und Unterstützung bei der Arbeit!

Einführung in die Grundlagen des Comic-Zeichnens, Erstellen ei -

nes eigenen Comics. Von der Idee über die erste Skizze bis zu ferti -

gen Reinzeichnung.

Mitzubringen: Bleistift, Radierer, Spitzer, Buntstifte.

Stefan Halbwachs

u 2192 Mi 16:00-16:50 6-12 TN ¤ 73,50

u 8106 Wochenendseminar

Sa 13. März 14:00-18:00 6-12 TN ¤ 40,-

Anmeldeschluss: 5. März

FREUDE MIT FARBEN

Kinder ab 7 J.

Lust am Experimentieren mit Farben und verschiedenen Materia -

lien. Der Fantasie freien Lauf lassen, Freude an Form und Farben

finden. Annäherung an abstraktes Malen.

Mitzubringen; Keilrahmen oder bespannter Karton (40 x 60),

Spach teln, Pinsel, Acrylfarben, Wasserglas, Maltuch, Holzleim,

Torten teller aus Papier. Achtung: Wir machen uns schmutzig –

entsprechende Kleidung wählen!

Brigitte Gadnik-Jiskra

u 2212 Do 15:00-16:40 7 x ab 11. Feb. 6-10 TN ¤ 69,u

2214 Do 15:00-16:40 7 x ab 8. Apr. 6-10 TN ¤ 69,-

NEU!

MUSIKWERKSTATT

Musikflöhe 1-2 J.

Kinder haben eine natürliche Begeisterung für Musik und Bewe -

gung. Dieser Kurs lenkt ihre Phantasie auf kreative Bahnen. Mit

Gesang, Instrumenten, Tanz und Hörbeispielen werden die viel -

fältigen Erscheinungsformen der Musik kennen gelernt und erlebt.

Erwachsene Begleitperson erforderlich (kostenlos)!

Musikflöhe 1-2 J.

Julia Pichler

u 2194 Mi 16:40-17:30 6-10 TN ¤ 72,inkl.

¤ 2,50 Materialkosten

Musikspatzen 1,5-3 J.

Bakk. Carmen Cecilia Suárez Villarroel

u 2196A Mo 9:45-10:35 6-10 TN ¤ 90,inkl.

¤ 2,50 Materialkosten

u 2196B Mo 10:45-11:35 6-10 TN ¤ 90,inkl.

¤ 2,50 Materialkosten

Musikmäuse 3-4 J.

Julia Pichler

u 2198 Mi 15:40-16:30 6-10 TN ¤ 90,inkl.

¤ 2,50 Materialkosten

NEU!

SCHREIBWERKSTATT FÜR JUGENDLICHE AB 16 J.

Hast du schon einmal versucht, deine Gedanken, Wünsche und

Träume zu Papier zu bringen? Vielleicht lustige oder spannende

Geschichten zu erfinden? Oder in deinem Tagebuch probiert, mit

deinen Ängsten und Problemen fertig zu werden? Wenn ja, bist du

in der Schreibwerkstatt genau richtig. Wenn nicht, bist du hier

genauso willkommen. Denn dann ist das der beste Ort, um es

auszuprobieren! Es geht dabei nicht um Rechtschreibung oder

Schulaufsätze. Es geht rein um deine Kreativität, um deine Lust

und Freude am Schreiben! Im Rahmen der Schreibwerkstatt hast

du darüber hinaus die Möglichkeit, deine Geschichten vorzulesen.

Dipl. Päd. in Katalin Darthe

u 2250 Di 18:30-19:45 6-12 TN ¤ 110,-

THEATERSPIELKURS

für Volksschulkinder ab 7 Jahren

In diesem Kurs wird die Spielfreude geweckt, die Kreativität und

Ausdruckskraft gefördert und das Selbstbewusstsein gestärkt. Das

Ausprobieren verschiedener Rollen macht großen Spaß. Abgerundet

wird der Kurs mit einer kleinen Aufführung.

Bitte bequeme Kleidung mitnehmen.

Rita Schiller

u 2200A Do 14:00-14:50 6-10 TN ¤ 75,-

Kursort: VS, 13., Speisinger Str. 44

u 2200B Do 17:05-17:55 6-10 TN ¤ 75,-

Kursort: VHS Hietzing

WIR BACKEN UNSERE PIZZA SELBST!

für Kinder von 5-8 Jahren

Wir mahlen das Getreide selbst, kneten den Teig, garnieren die Pizza

und schieben sie in den Ofen. Buon appetito!

Bitte Schürze, kleines Handtuch und Schüssel mit Deckel mit neh -

men.

Mag. a Tania Monti

u 2202 Do 4. März 15:30-18:00 6-8 TN ¤ 20,-

Materialkosten (biologische Zutaten) ¤ 4,-

u 2204 Do 25. März 15:30-18:00 6-8 TN ¤ 20,-

Materialkosten (biologische Zutaten) ¤ 4,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

kinder 31

THEATER

KASPERL

Geeignet für Kinder ab dem 4. Lebensjahr

Alle Vorstellungen von 15:00-15:30 ¤ 5,-

Kasperl und das Zahnwehteufelchen

Schillerdropps

u 2206 A Di 23. Feb.

Kasperl und Schubidu das Känguruh

Schillerdropps

u 2206 B Di 16. März

Viel Spaß mit Pepi

Handpuppenspiele der Wiener Kinderfreunde

Wiener Kinderfreunde

u 2206C Di 13. April

Der verschwundene Kasperl

Handpuppenspiele der Wiener Kinderfreunde

u 2206D Di 18. Mai

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

BERATUNGSSTELLE FÜR JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

Wir sind ein Team von SozialarbeiterInnen,

PsychotherapeutInnen und einer Juristin.

Wir bieten Information und Beratung anonym und kostenlos bei:

• familiären Problemen

• Fragen zur Familienplanung und Schwangerschaft

• Scheidungsproblemen

• Beziehungsproblemen

• Problemen von Jugendlichen

• juristischen Fragen

Wir bitten um telefonische Voranmeldung unter

804 55 24/22 oder an den Beratungstagen zur vollen Stunde

bei den BeraterInnen

Der Schwarze schreit:

Ich bin Amerikaner und Englischprofessor!

Der zweite Polizist hilft ihm beim Aufstehen

und reicht ihm ein Papiertaschentuch.

Mein Kollege hat sich geirrt und Sie für einen

Afrikaner gehalten. Entschuldigen Sie bitte.

Ein bedauerlicher Irrtum.

Anna Mwangi

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

LENNY, DER FLIEGENDE HUND

Ein himmlisch-tierisches Musical-Abenteuer

für Kinder ab 3 J.

Idee und Buch: Anna Hnilicka & Theater Heuschreck

Musik: Anatolij Olshanskij

Kindertheater Heuschreck

u 2230 Fr 12. März 9:00-10:00

Vorstellungen um 9.00 und 10.30

Preis pro Person je nach Gruppengröße ¤ 5,90-6,90

Je 10 Kinder 1 Begleitperson frei!

Kartenverkauf nur über Theater Heuschreck

Es beraten Sie:

Dr. in Bibiane Ledebur, DSA Alice Klein,

DSA Andreas Kürmayr

Dr. in Eva Böhm (Juristin), DSA Marianne Zenta,

Wir beraten Sie einzeln, zu zweit und in der Gruppe

und sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Beratungszeiten: Mo 15:00–17:30,

Mi 14:00–20:00, Do 17:00–20:00, Fr 8:30–12:30.

Juristische Beratung: Dr. in Eva Böhm (Juristin)

Do nach Vereinbarung: 804 55 24

Beruhig-mich

Schnuller

für Neugeborene

Für den perfekten Start: speziell für

Babys zwischen 0 und 2 Monaten.

All unsere Produkte werden gemeinsam mit Kinderärzten,

Zahnärzten und Eltern entwickelt.

FÜR MEHR INFORMATION BESUCHEN SIE UNSERE WEBSITE

mambaby.com

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


32 t

geist & kultur

GESELLSCHAFT – POLITIK – GESCHICHTE

WELTGESCHICHTE IN HANDLICHEN TEILEN –

DAS 20. JAHRHUNDERT

Zum Abschluss der Kursreihe werfen wir einen Blick auf das ver -

gangene Jahrhundert mit all seinen Auswirkungen für die weitere

Entwicklung des Homo Sapiens. Von den Weltkriegen über den Ost-

Westkonflikt bis zu neuen Technologien und Zukunftsaussichten

für das 21. Jahrhundert.

Mag. Friedrich Meytsky

u 2502 Di 18:00-19:15 7x ab 9. Feb. 6-15 TN ¤ 56,-

Siehe auch „Vorträge in der VHS Hietzing“, S. 55

FANATISMUS

Impulsreferate und Diskussion

Fanatismus in Religion und Politik. Woher kommt er, was will er,

was können wir tun?

Dr. in Hermine und DI Wolfgang Schönlaub

u 2504 Do 19:00-20:30 3 Termine: 18.2., 4.3., 18.3. Kostenlos!

LITERATUR – THEATER

KULTUR- UND THEATERCLUB

Wir plaudern über Höhepunkte in der Wiener Kulturszene und be -

sprechen Neuheiten in den Theatern, Museen etc. Auch promi nen -

te BesucherInnen werden eingeladen.

Martha Emele

u 2506 Mo 16:00-17:30 7 x ab 8. Feb., 14-tägl. 10-25 TN

Clubbeitrag ¤ 20,- exkl. Materialkosten

Gefördert durch die VHS Hietzing

LITERATURTREFF

Wir laden Sie ein zu Lesungen aktueller, aber auch klassischer

Literatur (überwiegend 20. Jhdt.). Anschließend wird in gemütlicher

Atmosphäre bei Kaffee oder Tee diskutiert.

Albert Hirl

u 2508 Do 10:15-12:15 14-tägl., 8 x ab 11. Feb.10-20 TN ¤ 50,-

Gastkarte ¤ 8,-

Gefördert durch die VHS Hietzing

STREIFZÜGE DURCH DIE LITERATUR

Vieles gibt es in der Welt der Literatur und der SchriftstellerInnen

zu erfahren und zu erleben. Die „Streifzüge“ führen zu unter -

schied lichen Werken zeitgenössischer AutorInnen. Hintergrund -

informationen, Ton- und Videobeispiele laden ein zum Gespräch

und Erfahrungsaustausch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

Interesse am Thema und Freude am Lesen genügen.

Gabriele Frittum

u 2510 Do 10:15-12:15 14-tägl., 7 x ab 18. Feb.10-20 TN ¤ 50,-

Gastkarte ¤ 8,-

Gefördert durch die VHS Hietzing

ICH WOHNE HIER. BIN ICH HIER AUCH ZU HAUSE?

Schreibwerkstatt

In dieser Schreibwerkstatt werden AutorInnen unterschiedlicher

Herkunft, sowohl mit deutscher als auch mit anderer Mutter -

sprache, bei der Formulierung ihrer Anliegen stilistisch und in -

haltlich unterstützt. Bei den einzelnen Treffen stellen die Teil -

nehmerInnen eigene Texte oder Textausschnitte ihrer Wahl vor, die

dann in der Gruppe besprochen werden.

Am 31. Mai findet eine Lesung der Texte statt. Es lesen:

Parviz Amoghli, Juliana Angelova, Ishrage Hamid, Grace Latigo,

Anna Mwangi, Kohann Zabloudil u. a.

Dr. Eva Schmidt

u 2512 Mo 18:00-20:00 9 x ab 15. Feb. 6-12 TN ¤ 115,-

Termine: 15.2., 22.2., 8.3., 22.3., 12.4., 26.4., 3.5., 17.5., 31.5.,

„IN DER FRÜHLINGSSONNE ERWACHT DEIN EINGESCHLAFENER

TRAUM...“ (ILSE BREM)

Lesung mit Musik

Heiteres, Besinnliches und Besonderes aus Werken von Peter

Hammerschlag, Lida Winiewicz, Josef Weinheber, Nikolaus Lenau

u. v. a.

Renate Schuster

u 2514 Mi 14. April 18:00-19:30 ¤ 10,-

Kursort: Bezirksmuseum Hietzing, 13., Am Platz 2

Sonntag 25. April 2010

Treffpunkt: 13 Uhr

Männer benötigen eine Kopfbedeckung

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

geist & kultur 33

FÜHRUNGEN

WIENER SYNAGOGE

Gruppenführung in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Institut

für Erwachsenenbildung. Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.

Männer benötigen eine Kopfbedeckung.

Bitte um telefonische Anmeldung in der VHS Hietzing.

Anmelde schluss jeweils eine Woche vor dem Termin.

Kostenlos!

Treffpunkt: ab 15:15 vor der Synagoge. 1, Seitenstetteng. 4

Leitung: Prof. Kurt Rosenkranz

u 2616 Mi 17. Feb. 15:30-16:30

u 2618 Mi 17. März 15:30-16:30

u 2620 Mi 14. April 15:30-16:30

FÜHRUNG MIT GARTENSCHERE

Einführung in die Geschichte der alten jüdischen Abteilung des

Zentralfriedhofs. Gräber von bedeutenden Persönlichkeiten, Ster -

ben und Tod im Judentum. Im Anschluss können die Besucher -

Innen einige Gräber von Efeu befreien, damit die Geschichte wieder

lesbar wird.

Bitte Gartenschere, Arbeitshandschuhe und Spachtel mitbringen.

Kopfbedeckung für Männer.

Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

Mag. Dr. Robert Streibel

u 8622 So 25. April 13:00-15:00 Kostenlos!

Bitte um Anmeldung in der VHS Hietzing

MUSEUMS- UND GALERIEBESUCHE

Besuch der aktuellen Ausstellungen mit Führungen

Durch das Gespräch in der Gruppe und die gemeinsame Be trach -

tung erschließen wir uns das Kunstwerk.

Dr. in Maria Kramer

11. Feb. (18. Feb.)

Kampf um die Stadt

Politik, Kunst und Alltag um 1930

Künstlerhaus

1., Karlsplatz 5

11. März (18. März)

Jakob und Rudolf von Alt

Im Auftrag des Kaisers

Albertina

1., Albertinaplatz 1

15. April (22. April)

Prinz Eugen – Feldherr Philosoph

Der Edle Ritter als Kulturheros

Unteres Belvedere

3., Rennweg 6

13. Mai (20. Mai)

Gustav Mahler und Wien

Anlässlich der 150. Wiederkehr von Mahlers Geburtstag

Österreichisches Theatermuseum, Palais Lobkowitz

1., Lobkowitzplatz 2

u 2624 (2626) jeweils Do 14.00-16.00 Bis 25 TN Abo ¤ 25,-

(exkl. Eintritte) Gastkarte ¤ 7,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

Aus Liebe

zu Gott!?

Juliana Georg Angelo

Schreibwerkstatt VHS Hietzing

MUSEEN IN WIEN

Die Gebäude und die Sammlungen – Übersichtsführungen

Dr. in Maria Kramer

12. Feb.

Österreichisches Museum für Volkskunde

Im ehemaligen Gartenpalais Schönborn, das 1708-1713 von Johann

Lukas von Hildebrandt errichtet worden war, befindet sich seit 1917

das Museum für Volkskunde. Bereits 1895 gegründet, beschäftigt

sich das Museum mit historischer Volkskunst und Volkskultur.

Treffpunkt: Österreichisches Museum für Volkskunde,

8.,Laudongasse 15-19

26. Feb.

Wien Museum

Das Wien Museum ist ein urbanes Universalmuseum mit einem

breiten Spektrum von Sammlungen – von Stadtgeschichte über

Kunst bis zur Alltagskultur, von den Anfängen der Besiedelung bis

zur Gegenwart, eine faszinierende Mischung aus Kunst und

Geschichte auf drei Etagen.

Treffpunkt: Wien Museum 1., Karlsplatz

12. März

Schatzkammer

Das heutige Erscheinungsbild der Schatzkammer ist das Ergebnis

einer langen Entwicklung, deren Anfänge bereits im 14. Jhdt.

liegen. Es handelt sich um eine der bedeutendsten Sammlungen

dieser Art, die höchste dynastische und religiöse Bedeutung hatte

und über mehr als tausend Jahre europäischer Geschichte ver -

anschaulicht.

Treffpunkt: Schatzkammer, 1., Schweizerhof, Hofburg

u 2628 jeweils Fr 10:00-12:00 Abo ¤ 20,-

(exkl. Eintritte) Gastkarte ¤ 8,-

FANATISMUS


34 t

geist & kultur

STADTSPAZIERGÄNGE

Dr. in Maria Kramer

14. Mai

Rund um die Strudlhofstiege

Von 2008-09 fand eine Generalsanierung und Restaurierung des

bedeutenden Baujuwels nach wissenschaftlich-denkmalpflegeri -

schen Kriterien statt.

Treffpunkt: Am Fuß der Stiege, 9., Strudlhofg. 8

21. Mai

Karlskirche, Karlsplatz

Wir besuchen die bedeutende Barockkirche und haben Gelegenheit

den Panoramalift in die Kuppel zu benützen, um hautnah die

Fresken von Rottmayr zu sehen.

Treffpunkt: 4., Vor der Karlskirche, Hauptfassade

28. Mai

Vom Lugeck durch das Jesuitenviertel bis zum Fleischmarkt

Spaziergang durch eines der ältesten Vierteln Wiens mit einer

Bausubstanz aus verschiedenen Jahrhunderten.

Treffpunkt: 1., Lugeck, vor dem Gutenberg-Denkmal

u 2630 jeweils Fr 14.00-16.00 Bis 25 TN Abo ¤ 20,-

Gastkarte ¤ 8,-

VOM UNTERGANG ZUM NEUBEGINN

Orte der Erinnerung in Hietzing

Der XIII. Wiener Gemeindebezirk Hietzing gilt gemeinhin als bür -

gerlicher Bezirk. Im Schatten der kaiserlichen Sommerresidenz

Schönbrunn wandelten sich die ehemaligen Bauerndörfer und

Gewerbesiedlungen entlang des Wienflusses im 19. Jahrhundert

zu Nobelwohnorten für das aufstrebende Bürgertum. Doch im

„Untergrund“, in den Souterrain- und Kellerwohnungen der bür -

gerlichen Wohnhäuser etablierte sich schon bald eine stolze Arbei -

ter Innenschaft. Im Februar 1934 fanden um dieses Arbeiterheim

besonders heftige Kämpfe mit zahlreichen Toten statt.

Herbert Wagner,

Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen

u 8632 Sa 20. Feb. 13:00-17:00 ¤ 10,-

Treffpunkt: Bezirksmuseum Hietzing, 13., Am Platz 2

FÜHRUNG DURCH DAS MUSEUM KUBANISCHER KUNST

IN HIETZING

Im ehemaligen Gebäude der kubanischen Botschaft in Hietzing,

Himmelhofstr. 40, ist seit Mitte November 2009 das „Kubanische

Museum der Schönen Künste“ mit einer Schau von bedeutenden

Meisterwerken kubanischer MalerInnen und BildhauerInnen der

Avantgarde des 20. Jahrhunderts bis zur revolutionären Kunst der

Gegenwart untergebracht.

Durch die Ausstellung führen Ivet López, Sylvia Unterrader

und Alfred Kohlbacher.

u 8634 Sa 27. Feb. 15:00-17:00 ¤ 5,-

Treffpunkt: 14:45 vor dem Museum, 13., Himmelhofstr. 40

In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Republik Kuba und der

Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft (ÖKG)

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

ARCHITEKTUR UND GESCHICHTE

IM ALTEN UNIVERSITÄTSVIERTEL

Rundgang durch das ehemalige Studentenviertel

Im Viertel um den ehemaligen Universitätsplatz mit seinen Durch -

häusern wurde der Grundstein für die später weltberühmte Wiener

Medizinische Schule gelegt. Hier lehrten unter anderem auch die

Jesuiten in einer Art Parallel-Universität.

In Zusammenarbeit mit VHS Urania, Alsergrund, Simmering

Dr. Rudolf und Mag. a Dr. Brigitte Biwald

u 8636 Sa 3. März 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 9,-

Treffpunkt: Österreichische Akademie der Wissenschaften,

1., Dr. Ignaz-Seipel-Pl. 1

DAS ROTE WIEN

Rundgang durch Margareten

Der Begriff „Rotes Wien“ beschreibt den auf dem politischen Pro -

gramm der Sozialdemokratie beruhenden Mythos Wiener Kom -

mu nalpolitik der Zwischenkriegszeit von 1918 bis 1934.

Rundgang: Heine-Hof, Theodor-Körner-Hof mit Matzleinsdorfer

Hochhaus, Julius-Popp-Hof, Herwegh-Hof, Mateotti-Hof, Metz -

leinstaler-Hof, Reumann-Hof

Herbert Wagner

u 8638 Sa 27. März 13:00-17:00 ¤ 10,-

Treffpunkt: VHS Polycollege, 5., Stöberg. 11-15

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Polycollege

STADT UND FRAUEN – EINE ANDERE TOPOGRAFIE VON WIEN

Bei einem Rundgang im 1. Bezirk erinnern wir uns an Politiker -

in nen, Medizinerinnen, Architektinnen, Komponistinnen, Päda -

goginnen, Malerinnen und Tänzerinnen.

Dr. Rudolf und Mag. a Dr. Brigitte Biwald

u 8640 Sa 10. April 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 9,-

Treffpunkt: Universität Wien, 1., Dr. Karl Luegerring, Haupteingang

In Zusammenarbeit mit VHS Urania, Alsergrund, Simmering

ARCHITEKTUR IN DÖBLING

Vom Rudolfinerhaus über die Hohe Warte nach Heiligenstadt

Stationen: Rudolfinerhaus, Zacherlfabrik, Hohe Warte mit Villen,

Rothschildpark, Unterheiligenstadt.

Regenschutz und feste Schuhe erforderlich.

Dr. Rudolf und Mag. a Dr. Brigitte Biwald

u 8642 Sa 8. Mai 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 9,-

Treffpunkt: Rudolfinerhaus, 19., Billrothstraße 78, Haupteingang

In Zusammenarbeit mit VHS Urania, Alsergrund, Simmering

Radwanderung

NAPOLEON, NACKTE UND NATIONALPARK

Die Lobau als Teil des Wiener Grüngürtels

Was haben diese drei gemeinsam? Die Lobau! im Mai 1809 – ver -

loren hier nicht nur die Armeen Napoleons erstmals eine Schlacht,

sondern auch rund 54.000 Soldaten innerhalb weniger Stunden ihr

Leben. 100 Jahre später eroberten die ersten „Naturisten“ die

Wildnis. Heute ist die Lobau Teil des Nationalparks Donau-Auen.

Wir begeben uns auf historische Spurensuche und werden ein Stück

urwüchsiger Natur am Rande der Millionenstadt entdecken.

Bitte das eigene Fahrrad mitbringen!

Herbert Wagner, Naturfreunde Hietzing

u 8646 Sa 29. Mai 13:00-17:00 ¤ 10,-

Treffpunkt: Asperner Heldenplatz (Endstelle Straßenbahnlinie 26)

vor dem „Löwen von Aspern“

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

geist & kultur 35

BILDUNGSREISEN

STUDIENFAHRT THERESIENSTADT

Das Lied von Theresienstadt – Terezín und Wien,

eine vergessene Geschichte

Die Deportation nach Theresienstadt, von den Nationalsozialisten

als „Vorzeigelager“ für die Weltöffentlichkeit ausgedacht, wurde

zum Schicksal etlicher österreichischer Jüdinnen und Juden. In

der heutigen Kleinstadt Terezín besichtigen wir die Gedenkstätte

und blicken auf das Leben im Ghetto, das von einer so genannten

jüdischen „Selbstverwaltung“ organisiert wurde.

u 8648 Fr-Mo 2.-5. April ¤ 300,- bzw. ¤ 350,- mit Prag (optional)

An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Reiseleitung in -

kludiert

Kostenloser Informationsabend:

Di 9. März 19:00, VHS Hietzing

Die Studienfahrt findet wird Kooperation mit dem Verein Gedenk -

dienst durchgeführt.

STUDIENFAHRT AUSCHWITZ UND KRAKAU

Kein namenloses Grauen, eine Kleinstadt in Polen.

Auschwitz und Krakau

Nach der Wannsee-Konferenz im Jänner 1942 wurde die ehemals

österreichische Garnisonsstadt Auschwitz zum Zentrum der Ver -

nichtung der westeuropäischen Jüdinnen und Juden bestimmt. Seit

Juni 1940 waren dort polnische Intellektuelle, Widerstands -

kämpfer Innen und später auch russische Kriegsgefangene zur

„Vernichtung durch Arbeit“ interniert gewesen. Es war jedoch die

industrielle Massenvernichtung im Lager Birkenau, die Auschwitz

zum Symbol für die Shoa werden ließ.

u 8650 Do-So 6.-9. Mai ¤ 320,-

An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Reiseleitung in -

kludiert

Kostenloser Informationsabend:

Di 6. April 19:00, VHS Hietzing

Die Studienfahrt findet wird Kooperation mit dem Verein Gedenk -

dienst durchgeführt.

WANDERN

WANDERN IM WIENERWALD

Dauer der Wanderungen: ca. 3-4 Std. reine Gehzeit

Bitte gute Schuhe und Regenschutz nicht vergessen! Bei starkem

Regen finden die Wanderungen nicht statt. (Tel. 0664/426 30 89)

Bitte um Anmeldung in der VHS Hietzing

Bez.Rat Josef Nawrat

Kostenlos!

Maurer Wald – Lainzer Tiergarten

u 2652 Di 30. März

Treffpunkt: 9.30 VHS Hietzing

Rückkunft: ca. 16.30 Lainzer Tor

Einkehrmöglichkeiten: Gh. Hirschgstemm, Gh. Schießstätte

Hermannskogel

u 2654 Mi 14. April

Treffpunkt: 9.30 Bhf. Heiligenstadt, Bus 39A

Rückkunft: ca. 16.00 Endstelle Linie 38

Einkehrmöglichkeiten: Häuserl am Stoa, Gh. Jägerwiese

Husarentempel

u 2656 Di 4. Mai

Treffpunkt: 9.15 U4 Hietzing, Busfahrt nach Mödling

Rückkunft: ca. 17.00 U4 Hietzing

Einkehrmöglichkeiten: Anninger Schutzhaus, Richardshof

Religion und Irrwege

Herta Kleinhansl · Freude am Zeichnen und Malen

Pötzleinsdorfer Park – Roßkopfwiese – Hameau

u 2658 Di 18. Mai

Treffpunkt: 9.30 Endstelle Linie 41, Pötzleinsdorf

Rückkunft: ca. 16.00 Neustift

Einkehrmöglichkeiten: Wh. Steirerstöckl, Häuserl am Roan,

Heuriger in Neustift

Tulbingerkogel – Hagenbachklamm

u 2660 Di 8. Juni

Treffpunkt: 9.30 Bhf. Hütteldorf

Rückkunft: ca. 16.00 Wördern

Einkehrmöglichkeiten: Passauerhof, Wh. in Unterkirchbach

Kammerstein und Wienerhütte

u 2662 Di 29. Juni

Treffpunkt: Rodaun, Endstelle Linie 60

Rückkunft: ca. 16.00 Rodaun

Einkehrmöglichkeiten: Wh. Kugelwiese, Wienerhütte

DIVERSE THEMEN

FRAUENGESPRÄCHSKREIS

Die Gruppe bietet Frauen die Möglichkeit

• Probleme auszusprechen und eventuelle

Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten

• aktuelle Diskussionen zu führen, deren Themen von den

Teilnehmerinnen vorgeschlagen werden

• in der Gemeinschaft die Isolation zu bewältigen

• durch Erfahrungsaustausch Selbsterkenntnis zu erlangen

gefördert durch die VHS Hietzing

Eva Picher

u 2564 Mo 10:00-12:00 8-16 TN ¤ 115,-

KURRENTSCHRIFT

Omas Tagebuch entziffern

Ein kurzer Einblick in die Geschichte dieser alten Schrift. Alphabet

und Besonderheiten. Lernen Sie, alte Bücher oder von Eltern

oder Großeltern hinterlassene Schriftstücke wie Tagebücher,

Briefe oder Rezepte zu entziffern. Die Kurrentschrift ist auch hilf -

reich im Bereich der Ahnen- und Familienforschung.

Elfriede Potyka

AnfängerInnen

u 2566 Mi 16:15-17:45 4 x ab 10. Feb. 6-12 TN ¤ 35,-

Fortgeschrittene

u 2568 Mi 16:15-17:45 4 x ab 10. März 6-12 TN ¤ 35,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


36 t

geist & kultur

BEZIRKSAKADEMIE

n VORTRÄGE

LEONARDO DA VINCI

Vieles ist über das Genie Da Vinci geschrieben worden. Als Er -

finder, Architekt, Visionär,Techniker und Künstler in einer Person

konnte er, vielleicht als Letzter in der Geschichte, das komplette

Wissen der damaligen Welt in sich vereinigen. Was war er für

ein Mensch und wie hat er gelebt?

u 2570 BA Mo 8. Feb. 19:00 ¤ 5,-

KREUZ, HALBMOND ODER GOLDENE REGEL?

Wieviel Religion braucht der Staat? Die neue Völkerwande rung

hat auch die Frage der Religionsausübung unerwartet wieder

aufgeworfen. Immer häufiger wird darüber diskutiert, wo die

Grenz ziehungen in religiösen Fragen, zwischen Staat, Religionen

und BürgerInnen zu verlaufen haben.

u 8572 BA Sa 20. Feb. 16:00-18:00 ¤ 5,-

MICHELANGELO

Der große Meister der Hochrenaissance war Bildhauer und

Maler, Baumeister, Dichter und Komponist. Seine Kontake zu

den Medici und zum Vatikan ermöglichten ihm ein künstle -

risches Gesamtwerk zu schaffen, das einzigartig ist.

u 2574 BA Mo 1. März 19:00 ¤ 5,-

DIE WELT DER TRÄUME

Wir alle träumen. Aber haben diese Träume auch eine reale Be -

deutung? Signalisieren sie vielleicht Schuld, Wünsche oder un -

bewältigte Probleme?

u 2576 BA Mo 15. März 19:00 ¤ 5,-

EINSTEIN

Niemand zweifelt, dass Albert Einstein ein Genie war. Aber

kaum jemand kann etwa die Relativitätstheorie praxisnahe er -

klären. Es ist einen Versuch wert, Einsteins Theorien ver ständlich

zu machen.

u 2578 BA Mo 19. April 19:00 ¤ 5,-

n REISE

KULTURREISE NACH PRAG

Ein dichtes Programm wird Ihnen die tschechische Geschichte,

Literatur, Musik und Malerei nahebringen.

u 8680 BA Fr-So 5.-7. März ¤ 325,- (EZ-Zuschlag ¤ 40,-)

Im Preis inkludiert sind Busfahrt, Eintritte und Führungen,

2 Übernachtungen im DZ mit Frühstücksbuffet in einem

erst klassigen Hotel.

Anmeldung nur in der VHS Hietzing!

ARWAG

Wohnen & Arbeiten

ARWAG Holding AG

A-1030 Wien, Würtzlerstraße 15 · +43/1/797 00-117

e-mail: info@arwag.at

Ein Museum, Zwei Orte

� Jüdisches Museum Wien

Dorotheergasse 11, A-1010 Wien

So–Fr: 10–18 Uhr

� Museum Judenplatz (Außenstelle des Museums)

Judenplatz 8, A-1010 Wien,

So–Do: 10–18 Uhr; Fr: 10–14 Uhr

www.jmw.at

Wir haben die Wohnungen

Sie haben die Wahl

Die ARWAG Holding AG versteht sich seit vielen Jahren

als Full-Service-Bauträger, dessen Leistungen sich von der

Projektentwicklung und -planung über das Baumanagement,

die Vermietung und den Verkauf bis hin zur Verwaltung

erstrecken.

Wir bieten unseren Mietern und Eigentümern Wohnraum,

der sich durch innovative Architektur mit hoher Wohn- und

Lebensqualität auszeichnet. Informieren Sie sich über unser

vielfältiges Wohnungsangebot unter www.arwag.at,

damit auch Ihre Wohnträume bald in Erfüllung gehen.

ffekt

rwin

ederitsch

anual

Mi 7:30-12:30 u.13:30-15:00

in der Volkshochschule Hietzing

Klassische Massage 25min 23,-

50min 44,-

Fußreflexzonenmassage 25min 25,-

Lymphdrainage 25min 25,-

50min 45,-

Weiters: Kopf/Gesichtsmassage, Akupunkturmassage,

Bindegewebsmassage, Segmentmassage, Magnetresonanz-Stimulation

Anmeldung und Terminvereinbarung: Kundenbetreuung � 804 55 24

indirekte Kassenabrechnung möglich


t

third age college 37

GEDÄCHTNISTRAINING

LERNTRAINING FÜR SENIOR/INNEN

Unser Gedächtnis ist trainierbar wie ein Muskel. Wir erreichen

durch das Lerntraining eine Steigerung der Konzentration, die

Merkfähigkeit wird erhöht, die geistige Selbständigkeit und Unabhängigkeit

bleiben bis ins hohe Alter erhalten.

Helga Schaller

u 2402 Mi 16:00-18:00 10 x ab 17. Feb. 10-20 TN ¤ 30,gefördert

durch die VHS Hietzing

VERFLIXT, DAS DARF ICH NICHT VERGESSEN

Können Sie sich stets auf ein gutes Gedächtnis verlassen oder er -

leben Sie immer öfter, dass Sie etwas Wichtiges vergessen? Ler -

nen Sie mit gezielten Übungen, spielerisch und heiter Ihr Gedächtnis

wieder fit für den Alltag zu machen und so zu mehr Lebensfreude

zu kommen.

Angela Kornfeil

u 2404 Mo 13:00-15:00 9 x ab 8. Feb. 8-16 TN ¤ 27,-

Gefördert durch die VHS Hietzing

u 2406 Do 14:00-16:00 9 x ab 11. Feb. 8-16 TN ¤ 27,-

Gefördert durch die VHS Hietzing.

SPRACHEN

SPRACHKLUB ENGLISCH PLAN60

In den Sprachklubs treffen sich SeniorInnen in entspannter Atmo -

sphäre und unterhalten sich in der jeweils ausgewählten Fremd -

sprache. Geleitet werden die Sprachklubs unentgeltlich von

SeniorInnen, die die jeweilige Sprache als Muttersprache oder

Zweitsprache sprechen und ihr Wissen mit anderen teilen möchten.

Die Inhalte werden je nach Interesse gemeinsam bestimmt.

Elfriede Potyka

u 2408 Mi 14:30-16:00 15 x ab 10. Feb. 6-15 TN ¤ 20,-

American English

Silvia Dilworth

u 2410 Mi 9:00-10:30 10 x ab 7. April 6-15 TN ¤ 15,-

ENGLISCHE KONVERSATION UND LANDESKUNDE

Fröhliches Englisch für SeniorInnen und alle die Zeit haben. Wir

unterhalten uns über das Alltagsgeschehen und alle Themen, die

Sie interessieren.

Mag. a Evelyn Schliegl-Schellenberg

u 2412 Mo 14:30-15:45 10 x ab 8. Feb. 6-15 TN ¤ 15,-

Vorträge und Vortragsreihen siehe „Vorträge in der VHS“, S. 55

und „Vorträge im Bezirksmuseum“, S. 54

TANZ & SELBSTVERTEIDIGUNG

SENIOR/INNENTANZ

Gesellige Tänze aus aller Welt, bei denen

kein/e Partner/in erfor derlich ist, bieten ein

gutes Training für Körper und Geist. Freude

an Bewegung frei von Leistungsdruck wirkt

positiv auf unser seelisches Wohlbefinden

und steigert unsere Lebensqualität.

Claudia Ivacic

u 2414 Mi 9:30-11:00 12 x ab 10. Feb. 10-40 TN ¤ 82,-

SENIOR/INNENTANZ-BLOCK

Wählen Sie 5 aus 12 Terminen zum ermäßigten Preis!

u 2416 ¤ 35,-

Es ist leichter einem fanatischen Anhänger von Rapid

vor Augen zu führen, dass ein Spieler von Austria das Spiel

mit dem Ball ebenso gut beherrscht, als einem religiösen

Fanatiker begreifbar zu machen, dass eine andere Religion

auch ihr Gutes haben und zum Heil führen kann.

Nicht einmal der Papst kann das akzeptieren. Seine

AnhängerInnen skandieren nicht in den Straßen Roms,

das war ein Mal. Kurze Trippelschritte des Fortschritts.

Robert Streibel

Aus dem Bericht über das EU-Projekttreffen in Amsterdam

über Fanatismus

SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR FRAUEN 50+

Sie lernen die Möglichkeit zur verbalen, physischen und psychischen

Gewaltprävention und -abwehr kennen. Aufbauend auf den

vorhandenen Kräften und Potentialen von Frauen 50+ trainieren

Sie Tatkraft und Selbstbehauptung. Sie vertiefen Ihr Wissen über

Körpersprache, Haltung und Wirkungsweise von Bewegungen und

üben Abwehrstrategien für Übergriffe unterschiedlichster Art.

Sportliche Voraussetzungen nicht erforderlich,

für Brillenträgerinnen geeignet.

Bitte flache Schuhe und lockere Kleidung mitnehmen.

N. N.

u 2418 Di 10:00-10:50 6 x ab 9. Feb. ¤ 45,u

2420 Di 10:00-10:50 6 x ab 23. März ¤ 45,-

AUSBILDUNG ZUM THIRD-AGE-COACH

NEU!

THIRD AGE COACH

Coaching- und Beratungsausbildung für Menschen ab 45

Coaching mit dem Schwerpunkt auf lebensabschnitts-konzentrier

te Themen von Menschen ab 45 wir in diesem Lehrgang

erlernt und trainiert.

Mindestalter der TeilnehmerInnen: 45 Jahre

Inhalte: Coaching. Altersspezifische Themen und Arbeitsfelder.

Theoretische Grundlagen. Rollenverständnis als Coach.

Methoden: Systemisches Coaching, personenzentrierte Kommunikation,

Fragetechniken, Erlebnispädagogik, kreative Verfahren,

Gruppendynamik.

Lehrgangsaufbau: Wochenendseminare und Abendveranstaltungen.

Lehrgangsleitung: Dr. in Hedwig Fritz

u 291100

Kursbeginn: 6. März 2010

Kursdauer: 3 Semester

Infoabende: Di 12. Jän., Di 9. Feb. 18:00

¤ 4.290,- / Ratenvereinbarung möglich

Förderung durch WAFF und AMS möglich.

Kursort: VHS Alsergrund, 9., Galileigasse 8

Für Ihre persönliche Erstinformation und Anmeldung setzen Sie

sich bitte mit

Frau Doris Urbanke in Verbindung, Tel. 01/317 52 43,

E-Mail: urbanke@alsergrund.vhs.at

Siehe auch Karriere & Kompetenz Seite 9

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


38 t

leib & seele

ENTSPANNUNG

AUTOGENES TRAINING

Grundstufe der Autogenen Psychotherapie

Durch Erlernen dieser wissenschaftlich fundierten Selbstent -

spannungsmethode werden Stress, Angst, Unsicherheit und

Nervosität abgebaut. In nur fünf angenehmen Minuten täglich zu

mehr Gelassenheit, Sicherheit und Selbstvertrauen.

Dr. in Christine Staudinger-Kurz

u 1302 Fr 18:30-20:00 7 x ab 12. Feb. 6-12 TN ¤ 145,-

Kurstermine:

12. und 16. Feb.

12. und 26. März

9. und 23. Apr.

7. Mai

ISMAKOGIE

Figurverbessernde Haltungs- und Bewegungslehre mit dem Ziel,

das Erlernte in die täglichen Aktivitäten zu integrieren. Durch in -

tensive Schulung der Körperwahrnehmung lernen wir, Verspan -

nungen zu lösen, vernachlässigte Muskelgruppen zu stärken und

Fehlhaltungen oder schädigende Bewegungsmuster aufzuspüren

und abzubauen. Unter besonderer Beachtung der Interaktion der

Gelenke erarbeiten wir natürliche, funktionelle Bewegungsabläufe.

Die ausbalancierte Muskelarbeit kräftigt den Körper und steigert

das Wohlbefinden.

Zum Kennenlernen

Sieglinde Majores

u 1354 Mo 9:30-10:30 6-12 TN ¤ 73,50

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Sieglinde Majores

u 1304 Mo 10:45-12:15 6-12 TN ¤ 110,-

Edith Fischbacher

u 1308 Mi 9:00-10:30 6-10 TN ¤ 110,u

1310 Mi 10:30-12:00 6-10 TN ¤ 110,-

Fortgeschrittene

Edith Fischbacher

u 1306 Di 8:30-10:00 6-10 TN ¤ 110,-

Kleingruppe / Fortgeschrittene

Sieglinde Majores

u 1312 Fr 9:00-10:30 6-9 TN ¤ 134,-

Fortgeschrittene

Sieglinde Majores

u 1314 Fr 10:30-12:00 6-12 TN ¤ 110,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

LACHEN IST DIE BESTE MEDIZIN

mit Lachübungen zu Glück und Entspannung

Lachen basiert auf dem Grundprinzip von Spannung und Entspan -

nung. Bedingungsloses, grundloses Lachen ist gesund und

fördert die Kreativität.

Beim Lachen werden vermehrt „Glückshormone“ im Körper ge -

bildet, das Immunsystem wird gestärkt und Stress vermindert.

Stille und Lachen sind die Säulen dieses Workshops mit Lachyoga-,

Qi Gong- und Atemübungen sowie Fantasiespielen und

-rei sen allein, zu zweit und in der Gruppe.

Keinerlei Vorkenntnisse oder Voraussetzungen – nicht einmal Hu -

mor(!) – erforderlich, jedoch bequeme Kleidung, weiche Turn -

schuhe und die Bereitschaft, sich auf die abenteuerliche Reise

zum eigenen Lachzentrum einzulassen!

Mag. a Anita Calzadilla, Certified Laughter Yoga Teacher,

Dipl. Qi Gong-Trainerin, Körpertherapeutin

Wochenendseminar

u 7302 Sa 13. März 10:00-17:00 6-12 TN ¤ 70,-

Anmeldeschluss: 5. März

NATURAL BIRTH MOVEMENT – YOGA FÜR DIE GEBURT

Für werdende Mütter und Väter (ab der 20. SSW)

Dieser Kurs bietet werdenen Eltern die Möglichkeit, sich auf die

Anforderungen der bevorstehenden Geburt einzustimmen. Es

wer den Entspannungstechniken, Yogapositionen und Atem tech -

niken für jeden Geburtsabschnitt vermittelt, die den werdenden

Eltern helfen, sich auf ihr individuelles Geburtserlebnis besser

einlassen zu können und die für eine natürliche Geburt sehr för -

derlich sind.

Isabella Ulrich

u 1344 Do 14:30-16:00 5 x ab 11. Feb. 4-12 TN ¤ 50,u

1346 Do 14:30-16:00 5 x ab 8. Apr. 4-12 TN ¤ 50,u

1348 Do 14:30-16:00 5 x ab 20. Mai. 4-12 TN ¤ 50,-

GESUND UND JUNG DURCH QI GONG

Energieübungen aus China, viele Jahrtausende alt, stärken unsere

Vorstellungskraft, vertiefen die Atmung und lassen uns mühelos

aufrecht, bewusst und heiter durchs Leben gehen.

Leichte, anmutige Bewegungen im Liegen, Sitzen, Stehen und im

Gehen erhalten uns geschmeidig und gesund auf allen Ebenen.

Die Übungen bezaubern durch ihre Einfachheit, Eleganz und

Schönheit.

Qi Gong ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet!

Wenn wir wissen, was wir tun, können wir tun, was wir wollen!

Bitte bequeme Kleidung und leichte Turnschuhe (bzw. Socken) mit

flexibler, rutschfester Sohle mitbringen.

DIE 15 AUSDRUCKSFORMEN DES TAIJI-QI-GONG

Daoistische Grundform, auf den Prinzipien des Qi Gong aufbauend

binden Taiji-Übungselemente mit ein. Symmetrisch ausgewogen

bezüglich rechts und links, oben und unten, vorne und hinten, öffnen

und schließen, steigen und sinken, Yin und Yang.

Mag. a Anita Calzadilla

AnfängerInnen und leicht Fortgeschrittene

u 1326 Di 9:00-10:30 14 x ab 2. März 6-18 TN ¤ 170,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

leib & seele 39

QI GONG

Chinesische Atem- und Bewegungstherapie Qi Gong. Durch lang -

same Bewegungen und die innere Sammlung auf bestimmte

Körperzonen kann die körpereigene Energie aufgebaut und reguliert

werden. Leichte Übungen in einer bestimmten Abfolge, am Schluss

eine geführte Meditation.

Eva Amon-Knöfler

AnfängerInnen und leicht Fortgeschrittene

u 1322 Di 18:00-19:30 12 x ab 9. Feb. 6-16 TN ¤ 144,-

QI GONG NACH DEN FÜNF ELEMENTEN (WU XING)

Den Jahreszeiten Herbst, Winter, Frühling, Sommer und Spät -

sommer entsprechen die fünf Wandlungsphasen (= Fünf Elemente).

Spezielle Qi Gong-Übungen stärken die einzelnen Elemente Metall,

Wasser, Holz, Feuer und Erde.

Mag. a Anita Calzadilla

AnfängerInnen und leicht Fortgeschrittene

u 1324 Di 10:30-12:15 14 x ab 2. Mär. 6-15 TN ¤ 203,u

1328 Do 10:45-12:15 14 x ab 4. März 6-15 TN ¤ 170,-

TAIJI – DURCH DEN ALLTAG GLEITEN

Wenn der Körper zu lächeln beginnt ...

... bleibt kein Raum mehr für Stress. Ruhe kehrt ein, das Herz weitet

sich, Körper und Geist entspannen sich und schwingen gemeinsam.

Schritt für Schritt eine der im Westen bekanntesten Taiji-Quan-

Formen erspüren und eintauchen in diese heilsame chinesische

Bewegungskunst, deren positive Auswirkungen nach kurzer Zeit

im Alltag zu spüren sind.

Weiche Turnschuhe, lockere Kleidung

Mag. a Anita Calzadilla

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

u 1330 Di 19:30-21:00 14 x ab 2. März 6-16 TN ¤ 170,-

YOGA AM MORGEN

Dynamisch in den Tag

Für FrühaufsteherInnen, die durch belebende Yogaübungen wach

und klar in den Tag gehen wollen. Es werden Grundhaltungen des

Hatha-Yoga erarbeitet und einfache dynamische Sequenzen im

Einklang mit dem Atem geübt. Zwischen den Übungen und am Ende

der Einheit bleibt Zeit, um den Körper in Ruhe und Achtsamkeit

wahrzunehmen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke

Erich Limbeck

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

u 1340 Fr 7:30-9:00 15 x ab 26. Feb. 6-18 TN ¤ 108,-

YOGA

zur Regeneration von Körper, Geist und Seele

Entspannung bzw. geistige Sammlung, lockernde Körperübungen,

klassische Asanas (yogische Körperübungen, welche dich be -

weglicher, kräftiger machen und energetische Blockaden lösen),

Pranayama (harmonisierende Atemübungen). Ausklang in einer

geführten Entspannung oder Meditation.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Decke, evtl. kleines Kissen

Jacqueline Soede

AnfängerInnen und Geübte

u 1332 Mi 19:30-21:00 6-12 TN ¤ 129,-

Schwarz-Weiß-Malerei

Eveline Bachl · Freude am Zeichnen und Malen

YOGA

Energie und Ruhe

Yoga ist ein altbewährter, aus Indien stammender Übungsweg, der

zum Ziel hat Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die

Körper-, Atem- und Entspannungs- bzw. Meditationsübungen lö -

sen vor allem Verspannungen, verbessern die Atmung und Haltung.

Yoga ist eine wunderbare Methode, dem oft sehr stressigen Alltag

entgegenzuwirken, sich beweglicher, erfrischt und ausgeruht zu

fühlen und die eigene Mitte zu spüren.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Decke

Liliana Ganev

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

u 1334 Do 9:00-10:30 15 x ab 11. Feb. 6-16 TN ¤ 129,-

Erich Limbeck

AnfängerInnen

u 1336 Do 18:00-19:30 15 x ab 25. Feb. 6-18 TN ¤ 129,-

Erich Limbeck

AnfängerInnen m. Vorkenntnissen

u 1338 Do 19:30-21:00 15 x ab 25. Feb. 6-18 TN ¤ 129,-

YOGALATES

Yogilates ist die optimale Kombination von Yoga und Pilates.

Das westliche Pilates-Training kräftigt und dehnt den Körper und

wird durch die meditative Wirkung des fernöstlichen Yoga ergänzt.

Pilates stärkt über die Tiefenmuskulatur die Körpermitte, Yoga

entspannt den Geist. Bei beiden Work-Outs spielt die Atmung

eine zentrale Rolle.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Socken, Handtuch und Trink -

flasche

Dr. in Jacqueline Franz, Romana Frank

u 1350 Mo 19:45-20:45 6-12 TN ¤ 73,50

Alexandra Kopp

u 1352 Mi 13:00-14:30 15 x ab 17. Feb. 6-15 TN ¤ 110,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


40 t

leib & seele

GYMNASTIK – SPORT – TANZ

ANTI-OSTEOPOROSE-GYMNASTIK

Präventive Gymnastik zur Kräftigung des muskulären Stützapparates

der Wirbelsäule. Schulung von Beweglichkeit und Koordination.

Christa Eckart

u 1102 Di 15:00-16:00 15 x ab 16. Feb. 6-12 TN ¤ 89,50

u 1104 Di 16:00-17:00 15 x ab 16. Feb. 6-12 TN ¤ 89,50

u 1106 Di 17:00-18:00 15 x ab 16. Feb. 6-12 TN ¤ 89,50

AQUA-FITNESS

Durch die Tragfähigkeit und den Auftrieb des Wassers ist es möglich,

Bewegungen leichter auszuführen. Einen zusätzlichen Trainingseffekt

für Muskeln und Gelenke erreicht man durch Überwindung

des Wasserwiderstandes. Die Blutzirkulation wird durch

die Massagewirkung des Wassers angeregt. Geeignet für alle Alters-

und Gewichtsklassen.

Kursort: HBH, 13., Atzgersdorfer Straße 114

Christa Eckart

u 1110 Do 20:00-20:45 7 x 14-tägl. ab 18. Feb.

Zuzüglich Eintrittsgebühr 6-25 TN ¤ 61,u

1108 Do 20:00-20:45 7 x 14-tägl. ab 25. Feb.

Zuzüglich Eintrittsgebühr 6-25 TN ¤ 61,-

„BAL FOLK“ – WALZER, MAZURKA, SCHOTTISCH UND BOURÉE

Fröhliche Tänze nach traditionellen Mustern aus Belgien, der

Bretagne und dem Baskenland, die auch AnfängerInnen viel Spaß

machen werden. Tanken Sie Energie bei diesen Kreis-, Reihen-,

Paar tänzen und „Mixern“. Die Tänze werden mit einem Akkordeon

live begleitet. Kein/e Partner/in nötig.

Marinette Bonnert

u 1244 Di 19:45-21:00 12 x ab 9. Feb. 6-20 TN ¤ 74,-

Gastkarte ¤ 7,-

BAUCH BEIN PO & CO

für Frauen

Gezielte Gymnastikübungen zur Straffung der Muskulatur des

gan zen Körpers und zum Abbau überschüssiger Fettablagerungen.

Elisabeth Bacik

u 1114 Mo 11:00-12:00 10-20 TN ¤ 57,u

1116 Mo 12:00-13:00 10-20 TN ¤ 57,-

N. N.

u 1112 Do 18:00-19:30 10-20 TN ¤ 86,-

Kursort: VS, 13., Steinlechnerg. 5

BAUCHTANZ – TANZ AUS DER MITTE

für Frauen

Die weich fließenden und harmonisch rhythmischen Bewegungen

aus dem Orientalischen Bauchtanz sind Ausdruck von Lebensfreude

und können von jeder Frau erlernt werden. Kombiniert mit sanften

Dehn- und Spürübungen bieten sie ein ausgewogenes gymnasti -

sches Training für den ganzen Körper (Lockerung v.a. im Wirbel -

säulen- und Beckenbereich, sanfte Kräftigung der Muskulatur)

sowie viel Spaß am gemeinsamen Tanzen.

Mag. a Ursula Merzo

Anfängerinnen

u 1118 Mi 18:00-19:00 6-16 TN ¤ 100,-

Fortgeschrittene

u 1120 Mi 19:15-20:15 6-16 TN ¤ 100,mäßig

Fortgeschrittene

u 1248 Mi 19:00-20:00 4 x ab 9. Jun. 6-12 TN ¤ 27,-

BAUCHTANZ / LEBENSENERGIE TANZ

Tanz für Körper, Geist und Seele. Gemeinsam, mit viel Spaß die

Grundbewegungen des Orientalischen Tanzes erlernen.

Mit Yoga-, Spür- und Atemübungen werden wir Kraft und Energie

tanken und die Stunde sanft ausklingen lassen.

Bitte Tuch zur Betonung der Hüfte und Gymnastikschuhe mit -

bringen

Elisabeth Wieser

Anfängerinnen mit Vorkenntnissen

u 1130 Mi 19:30-20:30 6-16 TN ¤ 84,-

Mittelstufe

für Tänzerinnen mit ca. 2-jähriger Tanzerfahrung.

Erweiterung des Repertoires, Verfeinerung der erlernten Bewe -

gun gen und Choreographien.

Elisabeth Wieser

u 1126 Fr 14:00-15:00 6-16 TN ¤ 84,-

Fortgeschrittene

Für fortgeschrittene Tänzerinnen mit ca. 4-jähriger Tanzerfahrung.

Erweiterung des Repertoires, Verfeinerung der erlernten Bewe -

gungen und Choreographien.

Elisabeth Wieser

u 1128 Mi 18:00-19:30 6-16 TN ¤ 100,u

1124 Fr 11:00-12:30 6-16 TN ¤ 125,u

1122 Fr 12:30-14:00 6-16 TN ¤ 125,-

BECKENBODENGYMNASTIK

„Die Mitte oder das Zentrum der Bewegung“! Der Beckenboden

– Grundlage unserer Schaffenskraft – beeinflusst Haltung, Sexuali -

tät und Lebensfreude.

Trainiert werden zahlreiche Übungen, die die Beckenboden musku -

latur nachhaltig stärken, um den mannigfaltigen Beschwerden, die

ein schwacher Beckenboden begünstigt, effektiv vorzubeugen.

Trai niert wird im Stehen und auf der Matte, in bequemer Kleidung

ohne einengende Gürtel und in rutschfesten Socken. Mitzubringen

sind ein Handtuch und ausreichend Wasser.

Roswitha Morianz

u 1132 Mo 9:00-10:00 10-20 TN ¤ 57,-

BEWEGUNG MIT SCHWUNG

Ganzheitliche Körperübungen aus verschiedenen Bereichen:

Aerobic, Fit-Gymnastik, Stretching, Wirbelsäulengymnastik, Yoga.

Alexandra Kopp

u 1134 Mi 9:00-10:00 15 x ab 17. Feb. 10-20 TN ¤ 57,-

Dorothea Weithofer

u 1136 Mi 10:00-11:00 10-20 TN ¤ 57,-

Dorothea Weithofer

u 1138 Fr 9:00-10:00 10-20 TN ¤ 57,-

Dorothea Weithofer

u 1140

Mo 19:30-20:30 10-20 TN ¤ 57,-

Mag a . Bettina Fink

u 1142

Fr 10:00-11:00 10-20 TN ¤ 57,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

leib & seele 41

NEU!

FITNESS MIT UND OHNE KOPFTUCH

nur für Frauen

Ein Mix aus Wirbelsäulengymnastik, Pilates, Beckenbodengymnastik,

Bauch-Bein-Po, Krafttraining und Stretching mit flotter Musik.

Kursort: Sonderpädagogisches Zentrum,13., Hackinger Kai 15

Mag. a Ingrid Hodouš

u 1260 Mo 18:30-19:45 6-12 TN ¤ 110,u

1262 Mo 19:45-21:00 6-12 TN ¤ 110,-

BODYWORK

Nach einem speziellen Aufwärm- und Herz-Kreislauftraining

beschäftigt sich das Programm mit dem Festigen und Straffen der

Problemzonen. Selbstverständlich werden die beanspruchten

Muskelgruppen abschließend wieder gelockert.

Mag. a Nina Filippovits

u 1144 Di 18:55-20:10 10-20 TN ¤ 86,-

Traude Franzan

u 1146 Mi 18:00-19:00 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: VS, 13., Am Platz 2

ENTSPANNUNGSTURNEN

für Frauen

Mit gezieltem Bewegungstraining wird gezeigt, dass Bewegung

selbst Beweglichkeit bringt und Entspannungslernen für den

Körper oft mehr gymnastische Arbeit ist als angestrengtes

Durchhalten. Atemübungen runden das Programm ab.

Andreas Radon, Dipl. Atempädagoge

u 1148 Mo 18:00-19:30 13 x ab 8. Feb. 6-20 TN ¤ 85,gefördert

durch die VHS Hietzing

FIT AM SONNTAG

15 x nach Wahl

15 Stunden Gesundheit durch Bewegung zum Preis von

11 Stunden.

10.00-10.50 / Bodywork

11.00-11.50 / Wirbelsäulengymnastik

Ing. Christian Gugenberger

u 7102 So 10:00-12:00 15 x ab 14. Feb. 6-25 TN ¤ 59,-

Fußball-Fanatismus

Stefan Halbwachs · Kursleiter Comic Workshop

GESUNDES BEWEGEN

Mit speziellen Übungen aus der Gesundheitsgymnastik wird der

ganze Körper behutsam durchgearbeitet, besondere Schwerpunkte

werden dabei auf Wirbelsäule, Becken und Hüfte gelegt. Nach den

Übungen werden Sie erfrischt nach Hause gehen.

Helga Raunicher

u 1150 Mo 9:00-10:00 10-20 TN ¤ 57,-

Sabina Stark

u 1152

Di 9:00-10:30 10-20 TN ¤ 87,-

Sabina Stark

u 1154

Di 10:30-12:00 10-20 TN ¤ 87,-

Traude Franzan

u 1156 Mi 16:00-17:00 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: VS, 13., Am Platz 2

Traude Franzan

u 1162 Mi 17:00-18:00 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: VS, 13., Am Platz 2

GESUNDES BEWEGEN

für Frauen

Mit speziellen Übungen aus der Gesundheitsgymnastik wird der

ganze Körper behutsam durchgearbeitet. Besondere Schwerpunkte

werden dabei auf Körperregionen gelegt, die durch die Auswirkun -

gen unserer Lebensweise zu Störungen neigen.

Eveline Bachel

u 1158 Mo 14:00-15:00 10-20 TN ¤ 57,u

1160 Mo 15:00-16:00 10-20 TN ¤ 57,-

GYMNASTIK

Die Beweglichkeit durch Bewegung erhalten. Mit Übungen für die

Gelenke, behutsamem Dehnen, Kräftigungs-, Bewegungs- und

Atemübungen lernen Sie Ihren Körper in Form und gesund zu hal -

ten. Das Übungsprogramm ist für Menschen jeden Alters geeignet.

Andreas Radon, Dipl. Atempädagoge

u 1164 Di 18:15-19:45 6-12 TN ¤ 110,-

LATINO BODYSTYLING

Ein gezieltes Muskeltraining auf der Matte – zur Kräftigung, Deh -

nung und Straffung – mit Schwerpunkt Bauch-Bein-Po-Rücken.

Stretching, Entspannung als Ausklang. Alles zu lateinameri ka -

nischer Musik.

Martina Schörg

u 1166 Mo 19:10-20:10 10-20 TN ¤ 57,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


42 t

leib & seele

LATINO DANCE

Die charakteristischen Hüftbewegungen der lateinamerikanischkaribischen

Tänze Salsa, Merengue und Bachata machen locker,

bringen gute Laune und kurbeln Kreislauf und Fettverbrennung

an. Es werden verschiedene Grundschritte geübt, und durch ge -

zielte Arm-Hüfte-Schritt-Kombinationen wird auch die Koordination

verbessert. Ausdauertraining mit hohem Spaßfaktor. Ohne Tanz-

Partner/in.

Martina Schörg

u 1168 Mo 20:10-21:10 10-20 TN ¤ 57,-

LATINO DANCE WORKOUT

Die charakteristischen Hüftbewegungen der lateinamerikanischkaribischen

Tänze – Salsa, Merengue, Bachata – machen locker,

bringen gute Laune, kurbeln den Kreislauf und die Fettverbrennung

an. Mit viel Spaß werden verschiedene Grundschritte geübt,

Muskeln tänzerisch gekräftigt und die Koordination gleichzeitig

verbessert. Ohne PartnerIn.

Martina Schörg

u 1170 Mo 18:10-19:10 10-20 TN ¤ 57,-

LATINO PILATES

Spezielles Training zur Kräftigung und Stabilisierung der Körper -

mitte führt zu anmutiger aufrechter Haltung und effizienterem täg -

lichen Körpereinsatz. Latino-Hüftschwung für mehr Beweglichkeit

und Spaß am Training.

Martina Schörg

u 1252 Mo 16:10-17:10 10-20 TN ¤ 57,-

LATINO STRETCHING

Stretching / Dehnungsübungen mit lateinamerikanischer Musik.

Ein spezielles tänzerisches Aufwärmen, das den Körper gezielt für

das Stretching-Programm vorbereitet. Stretching verbessert die

Beweglichkeit, dehnt und entspannt die Muskeln und erhöht die

Sensibilität, Wahrnehmung für den eigenen Körper.

Martina Schörg

u 1172 Mo 17:10-18:10 10-20 TN ¤ 57,-

LINEDANCE

Linedance ist Training für Körper und Geist

• leicht zu erlernen

• getanzt wird zu Boogie, Country-Music, Cha-Cha etc.

• auch für Singles geeignet, in einer Linie (Line) tanzt jede/r

für sich allein

• keine Vorkenntnisse erforderlich, nur Freude an Rhythmus

und Bewegung

• keine Altersgrenze

Wochenendseminar

Angela Kornfeil

u 7104 Sa 14.00-17.00, So 10.00-13.00 6-16 TN ¤ 60,-

13./14. März

Anmeldeschluss: 5. März

NEU!

LINEDANCE

Wer sich gerne zu schnellen Rhythmen und Countrymusik bewegt,

lernt Choreografien, deren Schrittfolgen sich je nach Schwierig -

keits grad wiederholen. Die Tänze werden in Reihen vor- und ne -

ben einander gemeinsam getanzt. Beim Linedance braucht man

keine TanzpartnerIn, es besteht daher keine Gefahr, jemandem auf

die Zehen zu treten oder selbst „getreten“ zu werden.

Für alle Altersgruppen geeignet. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte keine Straßenschuhe oder Schuhe mit schwarzen Sohlen!

Fritz Kerschbaumer

EinsteigerInnen & Fortgeschrittene aller Altersgruppen

u 1254 Mo 15:00-16:30 6-12 TN ¤ 110,-

MUSIKGYMNASTIK

Mit flotter Musik wird der ganze Körper durchgearbeitet zur Stei -

gerung des Wohlbefindens. Kräftigen mit wirbelsäulengerechten

Übungen. Alles nach dem Motto: Bewegung soll Spaß machen!

gemischte Gruppe

Helga Raunicher

u 1178 Mo 11:00-12:00 10-20 TN ¤ 57,-

Christa Eckart

u 1174 Mi 8:30-10:00 15 x ab 17. Feb. 10-25 TN ¤ 86,-

Kursort: HS, 13., Veitingerg. 9 / TS I

für Frauen

Helga Raunicher

u 1176 Mo 10:00-11:00 10-20 TN ¤ 57,-

Mag. a Claudia Illig

u 1180 Mo 18:00-19:00 10-20 TN ¤ 57,-

Kursort: VS, 13., Steinlechnerg. 5

Helga Raunicher

u 1182 Mi 19:00-20:00 10-20 TN ¤ 57,-

Kursort: VS, 13., Steinlechnerg. 5

Helga Raunicher

u 1184 Mi 20:00-21:00 10-20 TN ¤ 57,-

Kursort: VS, 13., Steinlechnerg. 5

MUSKELFIT

Gesundheit und Wohlbefinden durch Muskelaufbautraining für

den ganzen Körper mit Musik und Entspannungsübungen. Ein gut

trainierter Muskelapparat schützt vor Verletzungen und Haltungs -

schäden.

Sabina Stark

u 1186 Do 9:00-10:00 6-12 TN ¤ 73,50

NORDIC WALKING

Ganzkörpertraining mit speziellen Stöcken, Erlernen der richtigen

Technik, Aufwärmen, Walk, Stretching.

Ausrüstung: wind- und regenfeste Bekleidung, evtl. Haube und

Handschuhe (Radhandschuhe), Lauf-, Walking-, Trekking-Schuhe.

Stöcke kostenlos bei der Kursleiterin zu entlehnen.

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Touristenklub

Christa Eckart

Wochenendkurs

u 7106 Sa 27. März 14:00-17:00 6-16 TN ¤ 20,-

Anmeldeschluss: 19. März

Treffpunkt: Parkplatz Mauer – Pappelteich

(Ende Anton-Krieger-G.)

Christa Eckart

Wochenendkurs

u 7108 Sa 24. April 14:00-17:00 6-16 TN ¤ 20,-

Anmeldeschluss: 16. April

Treffpunkt: Parkplatz Mauer – Pappelteich

(Ende Anton-Krieger-G.)

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


�������������������

������������������������������������

����������������������

��������������������

�������������������

����������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������

������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������

�����������������������������

����������������������������������������������������������������������������������

Mit uns

fahren Sie besser. Fahrschule Fahrs Hietzing

Hietzinger Hauptstraße 123, 1130 Wien

2+43 1 877 53 40, www.fahrschule-hietzing.at

89% 8888888899999%

Erfolgsquote

Erfolgsquotee

Fotos: © Renault s.a.s.


44 t

leib & seele

NORDIC WALKING BASIS IN SCHÖNBRUNN

Walk in Balance – Basiskurs

Nordic Walking – gelenkschonendes und effektives Ganzkörper -

training für alle Altersgruppen, bei dem bis zu 90 % aller Muskeln

des Körpers aktiviert werden, fördert das köperliche und seelische

Gleichgewicht. Für die optimale Nutzung dieser Trainingsart

sind richtige Stocktechnik, richtige Bewegungsabläufe und die

Ver besserung von Fehlhaltungen nötig.

Ausrüstung: wind- und regenfeste Bekleidung, evtl. Haube und

Handschuhe (Radhandschuhe), Lauf-, Walking-, Trekking-Schuhe.

Stöcke können beim Kursleiter kostenlos entliehen werden!

Mag. a Birgit Witzelsberger

u 1188 Sa 9:30-11:00 5 x ab 20. Feb. 6-16 TN ¤ 27,-

Treffpunkt beim Hietzinger Tor

u 1190 Sa 9:30-11:00 5 x ab 29. Mai. 6-16 TN ¤ 27,-

Treffpunkt beim Hietzinger Tor

NEU!

NORDIC WALKING MIT UND OHNE KOPFTUCH

Ideales Kreislauf- und Gewichtsreduktionstraining, für Frauen

und Männer gleichermaßen geeignetes Ganzkörpertraining –

mehr als bloßes Gehen mit Stöcken – nur durch die richtige

Technik erzielen Sie den bestmöglichen Gesundheitsnutzen.

Bringen Sie bitte Ihre Stöcke mit.

Treffpunkt beim Hietzinger Tor

Mag. a Ingrid Hodouš

AnfängerInnen

u 1266A Mo 10:30-12:00 7 x ab 8. Feb. 8-16 TN ¤ 37,u

1266 Mo 10:30-12:00 7 x ab 12. Apr. 8-16 TN ¤ 37,-

Fortgeschrittene

u 1264 Mo 9:00-10:30 7 x ab 8. Feb. 8-16 TN ¤ 37,u

1264A Mo 9:00-10:30 7 x ab 12. Apr. 8-16 TN ¤ 37,-

Eine Unterrichtseinheit hat 50 Minuten.

Die angegebenen Rahmenzeiten

beinhalten eine Pause, die jeweils am

Ende jedes Termines gehalten wird.

PILATES

Pilates (nach Joseph Pilates) ist eine einzigartige Trainingsform

zur haltungsgerechten Ausrichtung des Körpers und korrekter

Atmung. Das Hauptaugenmerk der Übungen liegt in der Kräftigung

und Stärkung der Körpermitte oder dem „Powerhouse“ des Kör -

pers – das heißt, die tiefen Bauchmuskeln und alle Muskeln rund

um die Wirbelsäule. Pilates-Übungen stabilisieren den Oberkörper,

dehnen und kräftigen den gesamten Körper, alles initiiert vom

zentralen Kern, dem Powerhouse, weitergeleitet in die restlichen

Körperteile. Pilates verlängert und stärkt die Muskelelastizität und

Gelenkbeweglichkeit. Die Übungen verhelfen zu einem ausge -

glichenen Verhältnis von Stärke, Kraft und Flexibilität

für AnfängerInnen ohne und mit Vorkenntnissen

Christa Eckart

u 1198 Di 19:30-20:30 15 x ab 16. Feb. 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: IG, 13., Mayg. 25

Christa Eckart

u 1200 Mo 19:00-20:00 15 x ab 15. Feb. 6-12 TN ¤ 89,50

Kursort: PT, 13., Schrutkag. 63

Silvia Walter

Wochenendkurs

u 7110 So 11:00-12:20 15 x ab 14. Feb. 6-12 TN ¤ 102,-

Eingang am Wochenende beachten!

für Fortgeschrittene

Schwierigere Übungsvarianten, zusätzliche Übungen und Training

mit Band und Ball erweitern unser Programm und gestalten die

Stunden sehr abwechslungsreich.

Mitzubringen: Socken, Handtuch, Trinkflasche, Gymnastik be -

kleidung.

Silvia Walter

u 1202 Do 10:00-11:30 15 x ab 11. Feb. 6-12 TN ¤ 134,-

Silvia Walter

Wochenendkurs

u 7112 So 10:00-11:00 15 x ab 14. Feb. 6-12 TN ¤ 90,-

gemischte Gruppen

Maria Stefanie Holub-Haddad

u 1192 Do 18:00-19:00 6-12 TN ¤ 89,50

u 1194 Do 19:00-20:00 6-12 TN ¤ 89,50

u 1196 Do 20:00-21:00 6-12 TN ¤ 89,50

POWER PACK

Eine anspruchsvolle energiegeladene Stunde mit Tae-Bo-Elemen -

ten und gezieltem Bauchmuskeltraining. „Tae“ ist das koreanische

Wort für Fuß und lässt den Einfluss der Kampfsportart Taekwondo

erkennen. „Bo“ steht für Boxen. Arm- und Beintechniken aus bei -

den Disziplinen werden miteinander kombiniert und zu Musik

ausgeführt

N. N.

u 1204 Do 19:30-21:00 10-20 TN ¤ 86,-

Kursort: VS, 13., Steinlechnerg. 5.

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

leib & seele 45

PROBLEMZONENGYMNASTIK

für Frauen

Gezielte Gymnastik für die weiblichen Problemzonen Bauch, Beine,

Po. Schwungvolle Übungen zum Kräftigen und Festigen. Dehnen

und Entspannen runden das Programm ab.

Christa Eckart

u 1206 Mi 17:30-18:30 15 x ab 17. Feb. 6-16 TN ¤ 73,50

RÜCKENFIT

Ein sanftes Training für die Wirbelsäule. Wir lösen Verspannungen,

stärken den Rücken und verbessern unsere Körperhaltung. Die

Muskulatur wird kräftig und geschmeidig, unser gesamtes Wohl -

befinden dadurch gesteigert.

Mitbringen: Socken, Handtuch, Trinkflasche, Gym-Bekleidung

Silvia Walter

u 1208 Do 11:30-12:30 6-12 TN ¤ 73,50

SALSA, MERENGUE, PUNTA

AnfängerInnen

Kein/e Partner/in erforderlich.

Ricardo Gillett Ramirez

u 1242A Fr 18:00-20:00 3 x ab 26. März 8-12 TN ¤ 39,-

Alle Niveaus

Kein/e Partner/in erforderlich.

Ricardo Gillett Ramirez

u 1242B Fr 18:00-20:00 3 x ab 28. Mai. 8-12 TN ¤ 39,-

SOFT-VOLLEYBALL

Spiel, Spaß, Sport und Freude mit dem Softball.

Mag. a Nina Filippovits

u 1210 Di 20:10-21:00 15 x ab 23. Feb. 12-14 TN ¤ 57,-

Kursort: IG, 13., Mayg. 25 (Eingang Meillerg. 4)

SQUARE DANCE

Square Dance ist ein Tanz dessen Eigenart und besondere Unter -

ha ltung darin besteht, dass die TänzerInnen nicht selbständig bes -

timmen, welche Figuren sie tanzen wollen, sondern das tanzen

sollten, was ihnen ein „Caller“ ansagt. Jeweils 8 TänzerInnen bil -

den ein „Square“ in dem sie gemeinsam tanzen. Da man bei die -

sem Tanz nichts auswendig können muss, finden auch Anfän -

gerInnen sehr rasch Spaß und Freude an dieser Art der Bewegung.

Flache Schuhe mit Ledersohle unterstützen die Beweglichkeit

Angela Kornfeil

Wochenendseminar

u 7114 So 14. März 14:00-17:00 6-16 TN ¤ 30,-

Anmeldeschluss: 6. März

STEP AEROBIC

Step Aerobic ist eine Sportform zum Training des Herz-Kreis -

laufsystems, bei dem vor allem die Muskulatur an Beinen und Po

gefordert wird. Dabei ist Step Aerobic gelenkschonender als

Jogging, und damit auch für Fitnessanfänger oder übergewichtige

Personen besonders geeignet.

für AnfängerInnen

Alexandra Kopp

u 1212 Mi 14:30-15:30 15 x ab 17. Feb. 6-15 TN ¤ 73,50

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

Wie die Faust aufs Aug

Helga Barbara Wollmann · Freude am Zeichnen und Malen

STRAFF UND FIT

Ein Workout für harmonische Proportionen

Diese Powereinheit beginnt mit flotter Musik, zu der wir unsere

Muskeln auf Betriebstemperatur bringen. Danach folgt ein

Workout für jede Körperzone, mit Kombi-Moves für Bauch und

Rücken.

Mit einer Stretching-Einheit beenden wir unser Training.

Mitzubringen:

Sport schuhe (Indoor), Handtuch, Trinkflasche,

Gym nastik bekleidung

Silvia Walter

Wochenendkurs

u7116 So 9:00-10:00 13 x ab 14. Feb. 6-16 TN ¤ 64,-

ffekt

rwin

ederitsch

anual

Mi 7:30-12:30 u.13:30-15:00

in der Volkshochschule Hietzing

Klassische Massage 25min 23,-

50min 44,-

Fußreflexzonenmassage 25min 25,-

Lymphdrainage 25min 25,-

50min 45,-

Weiters: Kopf/Gesichtsmassage, Akupunkturmassage,

Bindegewebsmassage, Segmentmassage, Magnetresonanz-Stimulation

Anmeldung und Terminvereinbarung: Kundenbetreuung � 804 55 24

indirekte Kassenabrechnung möglich

FANATISMUS


46 t

WIRBELSÄULENGYMNASTIK

Ziel der Wirbelsäulengymnastik ist es, durch Bewegungs- und Aus -

gleichsübungen sowie Entspannung degenerativen Veränderungen

vorzubeugen bzw. sie aufzuhalten und die damit einhergehenden

Begleiterscheinungen wie Nacken- u. Kreuzschmerzen zu mindern.

Roswitha Morianz

u 1214 Mo 10:00-11:00 10-20 TN ¤ 57,-

Christa Eckart

u 1216 Mo 18:00-19:00 15 x ab 15. Feb. 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: PT, 13., Schrutkag. 63

Mag. a Nina Filippovits

u 1218 Di 18:05-18:55 15 x ab 23. Feb. 10-20 TN ¤ 57,-

Kursort: IG, 13., Mayg. 25 (Eingang Meillerg. 4)

WIRBELSÄULENGYMNASTIK

Traude Franzan

u 1220 Mi 19:00-20:00 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: VS, 13., Am Platz 2

Eveline Bachel

u 1222 Do 9:00-10:00 10-20 TN ¤ 57,-

Theodora-Eveline Gruber

u 1226 Do 16:30-18:00 10-20 TN ¤ 86,-

Mag. a Helga Kielmayer

u 1228 Do 19:00-20:00 10-20 TN ¤ 57,-

Ing. Christian Gugenberger

u 1232 Fr 17:30-18:30 10-20 TN ¤ 57,-

für Frauen

leib & seele

Eveline Bachel

u 1224 Do 10:00-11:00 10-20 TN ¤ 57,u

1230 Do 11:00-12:00 10-20 TN ¤ 57,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

WIRBELSÄULENGYMNASTIK MIT DEM BALL

Fitness und Spaß. Spielerische Übungen mit dem Physioball als

sanftes Training für den ganzen Körper, vor allem für den Rücken

und die Problemzonen. Mobilisierung, Stabilisierung und Kräftigung

der Rückenmuskulatur, statisches und dynamisches Training aller

großen Muskelgruppen, Gleichgewicht und Balance. Gesund und

vital mit dem Ball.

Christa Eckart

u 1234 Di 18:30-19:30 15 x ab 16. Feb. 6-16 TN ¤ 73,50

Kursort: IG, 13., Mayg. 25 (Eingang Meillerg. 4)

WOHLFÜHLGYMNASTIK

Mit langsamen Kräftigungsübungen zu ruhiger Musik wird der

ganze Körper trainiert. Schwerpunkt: Rücken und Bauch. Mit

Dehnungen beenden wir die Stunde und Sie werden sich bald viel

beweglicher fühlen. Nach dem Motto: Es geht auch ohne Schweiß!

Dorothea Weithofer

u 1236 Mi 11:00-12:00 10-20 TN ¤ 57,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

kreativität & freizeit 47

KUNSTWERKSTATT

ÄNDERUNGEN SELBST GEMACHT

Nähprobleme lösen

Haben Sie etwas abgenommen? Ihr liebstes Kleidungsstück

passt nicht mehr? Ändern Sie selbst mit Hilfe einer Schneider -

meisterin oder lassen Sie sich bei anderen Nähproblemen

helfen. Ärmel ein setzen, Knopflöcher nähen, Stretch verarbeiten

… mit vielen Tipps und Ratschlägen von einer Meisterin des

Fachs.

Bitte das zu ändernde Kleidungsstück oder das Problemstück

so wie Nähutensilien und diverses Nähzubehör mitbringen.

Eleonora Kratochwill

u 7930 Wochenendseminar

Sa 17. April 14:00-18:00 5-7 TN ¤ 40,-

Anmeldeschluss: 9. April

KOPIEREN EINFACHER KLEIDUNGSSTÜCKE

Wenn Sie den Schnitt Ihres Lieblingskleidungsstückes oder

eines Designerstückes kopieren wollen, dann sind Sie hier

richtig. Bitte das zu kopierende Kleidungsstück, Seidenpapier

oder Hut pack papier, Packpapier, Kopierrad, Schreibzeug,

Klebstoff mitbringen

Eleonora Kratochwill

u 7932 Wochenendseminar

So 18. April 10:00-14:00 5-7 TN ¤ 40,-

Anmeldeschluss: 9. April

MALEN – ZEICHNEN

AKT

Zeichnerische und malerische Darstellung des menschlichen

Kör pers mit anatomischer Anleitung. In verschiedenen Techniken:

Bleistift, Kohle, Kreide, Aquarell-, Pastell- und Acrylmalerei.

Margarethe Mader, Akad. Malerin und Graphikerin

u 1908 Fr 9:00-11:00 6-12 TN ¤ 147,exkl.

Modellkosten

gefördert durch die VHS Hietzing

FREUDE AM ZEICHNEN UND MALEN

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Übung des Sehens und Gestaltens von Bildern im traditionellen

Sinn sowie der technischen Fähigkeiten im Zeichnen und Malen.

Brigitte Bayer

u 1914 Mo 16:30-18:30 8-16 TN ¤ 147,u

1916 Mo 18:30-20:30 8-16 TN ¤ 147,-

CHINESISCHE TUSCHMALEREI

Blumen, Pflanzen, Tiere

Die chinesische Tuschmalerei gilt als eigener Weg. Man lernt

mittels dieser Technik, seinen Gefühlen spontan tiefen Ausdruck

zu verliehen. Darum zeichnen sich die Bilder durch Lebendigkeit

und Frische aus. Mit chinesischer Tuschmalerei lernen wir einen

kreativen, künst lerischen Zugang zu den Motiven. Absicht und

Absichtslosigkeit, kreatives Spiel mit der Technik …

Mitzubringen: Großformatiges Zeitungspapier, Wasserglas. Alle

Malmaterialien können Sie gegen einen Kostenbeitrag vom Kurs -

leiter erwerben.

Univ. Prof. Mag. Art. Xiaolan Huangpu,

Liaoning Normal University, Dalian, China

u 7902 3-14 TN ¤ 120,-

Sa/So 20./21. Feb. jeweils 10:00-16:00

Anmeldeschluss: 12. Feb.

HAPPY PAINTING

Nass-in-Nass-Technik nach Bob Ross

Wenn Sie schon immer gerne malen wollten, aber glauben, dass

Ihnen das Talent dazu fehlt, dann sind Sie hier richtig! Mit der

un nachahmlichen Nass-in-Nass-Technik des amerikanischen

„Fernsehmalers“ Bob Ross kann wirklich jede/r an nur einem

Tag ein wundervolles Landschaftsbild malen!

Material wird mit dem Kursleiter separat verrechnet (ca. ¤ 30,)

Peter Schröder, Authorized Bob-Ross-Instructor

Wochenendseminare

Anmeldeschluss jeweils eine Woche vor Kursbeginn

WINTER

u 7904 So 21. Feb. 9:00-18:00 6-12 TN ¤ 69,-

BERG UND WOLKEN

u 7906 So 14. März 9:00-18:00 6-12 TN ¤ 69,-

BERG UND SEE

u 7908 So 28. März 9:00-18:00 6-12 TN ¤ 69,-

MEER

u 7910 So 18. Apr. 9:00-18:00 6-12 TN ¤ 69,-

BLUMENKORB

u 7912 So 2. Mai 9:00-18:00 6-12 TN ¤ 69,-

KALLIGRAFIE

NEU!

Die Grundlagen

In diesem Kurs werden die handwerklichen Kunstfertigkeiten des

Kalligrafierens an Hand je einer runden, einer gebrochenen und

einer Schreibschrift vermittelt. Als Schreibgeräte dienen Bandzugfedern,

Flachpinsel, kalligrafische Füllfedern sowie diverse

Stifte. Die erlernten Schriften können für Grußkarten, Tischkärtchen,

Einladungen etc. eingesetzt werden.

Mitzubringen: kariertes A4-Heft, Bleistift 2B, Radiergummi, Spitzer

und Lineal. LinkshänderInnen sind willkommen.

Mag. a Eva Pöll

u 1940 Do 19:30-21:00 7 x ab 11. Feb. 6-12 TN ¤ 63,-

Aufbaukurs

Für TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen, die weitere Schriften kennenlernen

und mittels neuer Techniken anwenden möchten. Die Prägung

von Briefpapier, das Anfertigen eines Exlibris-Stempels oder

eines Buchumschlages sind genauso möglich wie die Anwendung

in Verbindung mit malerischen oder grafischen Techniken.

Bitte alle bisher vorhandenen Kalligrafie sowie Grafik- u. Malerei -

utensilien mitbringen.

Mag. a Eva Pöll

u 1942 Do 19:30-21:00 7 x ab 8. April 6-12 TN ¤ 63,-

KERAMIKMALEREI IN DER KÜNSTLERISCHEN WERKSTÄTTE

Viele Maltechniken mit Keramikfarben und Glasuren. Unterglasur -

malerei.

Material ist direkt mit der Kursleiterin zu verrechnen.

Dipl.Graph. in Roswitha Pfeffer

u 1906 Do 15:00-17:00 10 x ab 11. Feb. 6-12 TN ¤ 149,-

Wochenendseminare (= farbig unterlegte Kurse):

Anmeldeschluss jeweils eine Woche vor Kursbeginn


48 t

kreativität & freizeit

ALSO SPIELEN WIR – WIRKLICHKEIT

Ein Theaterworkshop der besonderen Art

Gedanken und Ideen sind der Stoff, aus dem die Wirklichkeit gemacht

ist.

Gestalten wir unsere eigene Wirklichkeit! Bedürfnisse erforschen

und Gefühle und Gedanken auf unterschiedliche Weise ausdrücken:

mit Körper und Stimme, Atem und Bewegung, allein,

zu zweit, als Gruppe. Mit Atem-, Qi Gong- und Feldenkrais-

Übungen. Bewusst bewegen bewegt!

Mag. a Anita Calzadilla, Schauspielerin, Regisseurin, Qi Gong-

Trainerin

u 7920 Wochenendseminar

Sa 17. April 10:00-17:00 6-12 TN ¤ 70,-

Anmeldeschluss: 9. April

LANDSCHAFTSMALEREI

Idyllische Waldlichtungen, bizarre Felsengebilde, liebliche Seen -

gebiete – wir malen Landschaften in verschiedenen Techniken (Öl,

Acryl, Aquarell).

Josef Eisenbauer

u 1918 Di 10:00-12:00 6-12 TN ¤ 183,-

ÖL- UND ACRYLTECHNIK

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Josef Eisenbauer

u 1920 Di 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 183,-

SCHRITTE ZUM ABSTRAKTEN

Der Weg zur abstrakten Malerei – entfernt von gewohnten Dar stel -

lun gen des Stilllebens, des Aktes und des Figuralen. Gemeinsam

die Freude an Farbe, Form und Komposition erleben, reflektieren

und versuchen, innere Bilder nach außen zu kehren und zu mani -

festieren.

Brigitte Gadnik-Jiskra

u 1922 Fr 9:00-12:00 8-16 TN ¤ 220,-

SEIDENMALEREI

Neue unbekannte Techniken, von unserer Kursleiterin in jahre -

langen Experimenten entwickelt! Spannrahmen werden leihweise

zur Verfügung gestellt.

Material ist direkt mit der Kursleiterin zu verrechnen.

Dipl.Graph. in Roswitha Pfeffer

u 1902 Do 8:30-11:00 10 x ab 11. Feb. 6-12 TN ¤ 179,u

1904 Do 12:00-14:30 10 x ab 11. Feb. 6-12 TN ¤ 179,-

ZEICHNEN – ERSTE SCHRITTE

Es geht um die Freude am Zeichnen und Gestalten. Das ist keine

Frage von angeborenem Talent, sondern von Spaß am Ausprobieren

und Wollen. Nach dem ersten Strich geht’s weiter – es zeigt sich

im Tun. Lernen Sie in diesem Kurs anhand unterschiedlicher

zeich nerischer Übungen, gelernte Wahrnehmungen zu hinterfragen

und die Dinge neu zu sehen. Genießen Sie das Experimentieren

und Spielen mit Linien und Flächen.

Material: Zeichenblock mindestens A3, Bleistifte (2B, 6B), eventuell

auch Graphitstifte, Zeichenkreide. Auch beim Kursleiter

zum Selbstkostenpreis erhältlich.

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Ernst Grünwald

u 1932 Mi 19:30-21:30 6-15 TN ¤ 147,-

ZEICHNEN UND AQUARELLIEREN

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Josef Eisenbauer

u 1924 Mi 10:00-12:00 6-12 TN ¤ 183,-

ZEICHNEN UND MALEN

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Zeichnen und Malen von Stillleben und Blumen.

Josef Eisenbauer

u 1926 Mi 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 183,u

1928 Do 14:00-16:00 6-12 TN ¤ 183,-

DIE FIGUR – AKT & PORTRÄT

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Ein Zeichenworkshop für alle, die es schon immer wollten, aber

nie gewagt haben. Gezielte Übungen und freies Zeichnen im

Wechsel …

• Spannungsfeld zwischen Zeichnen mit der Linie als Kontur

und/oder als Grenze zwischen Flächen

• Körper als Raumwahrnehmung

• Körper in Beziehung zur Umgebung

• Erfassen von Formen und Proportionen

• Perspektive und Verkürzungen

• Programmierte Wahrnehmungen erkennen, die im Weg stehen

• Intuitives Zeichnen (verdeckt, blind, schnell etc.)

Material: Zeichenblock mindestens A3, Bleistifte (2B, 6B), eventuell

auch Graphitstifte, Zeichenkreide. Auch beim Kursleiter

zum Selbstkostenpreis erhältlich.

Ernst Grünwald

u 7916 Wochenendseminar

Sa 20. Feb., 10:00-17:00 6-12 TN ¤ 70,-

Anmeldeschluss: 15. Feb. exklusive Modellkosten

ZEICHEN-WORKSHOP

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Zeichnen ist weniger eine Frage des Talents als der Schulung der

Aufmerksamkeit, vom Spaß am Ausprobieren, vom ganz Aufgehen

im Tun. Genießen Sie in diesem Wochenendworkshop die

Freu de am Zeichnen und Gestalten. Am Samstag geht es darum

sich, mit Hilfe von zeichnerischen Übungen, von unbewussten Programmierungen

zu lösen und zu erkennen, dass eine andere Sicht

der Dinge zu unerwarteten Ergebnissen führen kann, dass man

nicht tatenlos ist, sondern bewusst agieren kann.

Am Sonntag steht das Aktzeichnen mit Modell im Zentrum und

damit das Erfassen von Proportionen sowie das Spiel mit Linien.

Material: Zeichenblock mindestens A3, Bleistifte (2B, 6B), eventuell

auch Graphitstifte, Zeichenkreide. Auch beim Kursleiter

zum Selbstkostenpreis erhältlich.

Ernst Grünwald

u 7914 Wochenendseminar

Sa/So 17./18. Apr.

Sa 10:00-17:00, So 11:00-16:00 6-16 TN ¤ 120,-

Anmeldeschluss: 12. Apr. exklusive Modellkosten

SCHWARZ AUF WEISS

Ein Einstieg ins Zeichnen

Zeichnen ist eine Schule des Sehens. Dann ein spannender Um -

setzungsprozess in schwarze Linien und schwarze oder graue

Flächen auf weißes Papier. Ich möchte Sie zum Zeichnen er mu -

tigen und Hinweise auf Proportionen, Perspektive, Kontraste

und auf zeichnerische Techniken geben.

Bitte mitbringen: Zeichenblock A3, Bleistifte 2B, 6B), Grafitstifte,

Zeichenkohle, Rohrfeder, Tusche.

Alfred Kohlbacher

u 7918 Wochenendseminar

Sa 13. März 10:00-17:00 ¤ 70,-

Anmeldeschluss: 6. März


t

kreativität & freizeit 49

INSTRUMENTAL – STIMME

INSTRUMENTAL – EINZELUNTERRICHT

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Unterrichtszeit nach Vereinbarung:

Die angeführten Zeiten bieten unsere LehrerInnen an.

Bitte verein baren Sie rechtzeitig Ihre Kurszeit mit unserer

Kundenbetreuung: Tel. 804 55 24

Semesterkurse / Beginn: in der Woche ab 8. Februar 2010

Der Standardunterricht umfasst 15 Termine zu je 30 Minuten für

den Einzelunterricht bzw. 50 Min. für die Kleingruppen (Blockflöte).

In Absprache mit unserer Kundenbetreuung können Sie die wöchentliche

Unterrichtsdauer auch verlängern.

Kursgebühr:

15 x 30 Minuten (wenn nicht anders angegeben) ¤ 220,-

bzw. ¤ 251,- Jazzklavier

Gastkarte: ¤ 15,-

Versäumte Kursstunden (entschuldigt oder nicht entschuldigt)

kön nen nicht zurückgezahlt bzw. eingeholt werden.

AKKORDEON

Das diatonische Akkordeon (mit Knöpfen)

ist in ganz West- und Mit tel europa

beheimatet und nimmt in der Volks- und

Tanzmusik einen we sentlichen Platz ein.

Die wallo nische Musikerin und erfahrene

Lehrerin Marinette Bonnert ver mittelt

Ihnen das Instrument und die Musik mit

allen Sinnen. Dieser Kurs richtet sich an

jene, die das Spiel auf den Tasten und die

damit verbundene Energie kennen lernen

möchten, unabhängig davon, ob Sie Noten

lesen können oder nicht. Instrumente können verliehen werden.

Marinette Bonnert

u 3674 Di 16:30-19:00 12 x ab 9. Feb. ¤ 176,-

Siehe auch „Bal Folk“ Walzer, Mazurka, Schottisch, Bourée S. 40

BLOCKFLÖTE

Durch intensive Einzelarbeit gehe ich auf alle spieltechnischen Her -

ausforderungen der Blockflöte individuell ein. Mein Ziel ist es je -

dem Schüler eine differenzierte Artikulation, eine effiziente Finger -

technik und eine fundierte Atemtechnik und Luftführung nahe zu

bringen. Wir spielen Stücke aus verschiedenen Epochen und Stil -

richtungen, dabei steht die Freude am musikalischen Ausdruck

und der persönliche Gestaltungswille im Vordergrund. Erarbeitete

Stücke begleite ich auf der Gitarre oder am Klavier.

Birgit Größwang

u 3628 A Di 13:00-16:00 ¤ 220,u

3628 Do 16:00-19:30 ¤ 220,-

BLOCKFLÖTEN-GRUPPE 5-7 JAHRE

Anfänger/Innen mit Vorkenntnissen

Kleingruppen-Unterricht für max. 4 Kinder

Die Kinder lernen durch spannende Geschichten und interessante

Spielstücke den Fünftonraum der Sopranblockflöte kennen. Der

Kurs bietet die Möglichkeit erste Erfahrungen auf einem Instrument

zu machen, führt in die Notenschrift ein und die musikalischen

Fertigkeiten werden zusätzlich durch Singen und das Spielen ver -

schiedener Rhythmus-Instrumente gefördert.

Material: Möck Sopran-Blockflöte, Kunststoff, barocke Bohrung

(kann auch von der Kursleiterin besorgt werden)

Birgit Größwang

u 3630 Do 14:45-15:35 ¤ 150,-

Rauchen-Fanatismus

Stefan Halbwachs · Kursleiter

BLOCKFLÖTE – ENSEMBLESPIEL

Flöten-Gruppe 2-4 Personen

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Blockflötenspiel

Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Erwachsene, Senioren

Birgit Größwang

u 3650 Zeit nach Vereinbarung

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

GITARRE KLASSISCH

Barbara Zoder

u 3638 Mi 14:00-19:00 ¤ 220,-

GITARRE KLASSISCH/ JAZZGITARRE

Martin Bachhofner

u 3632 Mo 13:00-19:00 ¤ 220,u

3634 Di 16:00-18:30 ¤ 220,-

GITARRE/ ROCK UND KLASSISCH

Harold Jankovsky

u 3670 Do 15:00-18:00 ¤ 220,u

3622 Fr 14:00-19:00 ¤ 220,-

KLAVIER

Edmund Kadlec

u 3654 Di 14:30-18:30 ¤ 220,-

Jelena Lehner

u 3644 Mi 13:30-17:30 ¤ 220,-

Jelena Lehner

u 3642 Fr 13:30-18:00 ¤ 220,-

KLAVIER/ KEYBOARD

Wolfgang Seligo

u 3614 Do 14:30-20.00 ¤ 220,-

Heinz Vogl-Freysassen

u 3636 Mo 14:00-20:00 ¤ 220,-

JAZZKLAVIER/ IMPROVISATION/ SOUL/ FUNK/ ROCK

Wolfgang Seligo

u 3614a Do 13:30-20.00 ¤ 251,-

QUERFLÖTE

Herbert Friedschröder

u 3618 Fr 15:00-18:30 ¤ 220,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


50 t

kreativität & freizeit

VIOLINE/BRATSCHE

Mag. a Gudrun Springer

u 3606 Mo 13:00-19:30 ¤ 220,-

GESANG – MODERN UND KLASSISCH

Armaghan Shajarian

u 3604 Fr 14:30-20:30 ¤ 220,-

SCHLAGZEUG – BEATBOXX

AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Umfangreicher Basiskurs mit dem Schwerpunkt auf Pop und Rock

Drumming, Stilanalyse, Songstruktur, Play-along, Überblick über

lateinamerikanische Rhythmen, rudimentäre Bewegungsabläufe,

Koordination und Unabhängigkeit, Fill-in Konzepte.

Matthias Rigal BA

u 3668 Mo 15:00-20:00 15 Einheiten à 50 Minuten¤ 360,-

Kursort: BEATBOXX13, 13., Testarellogasse 2

SCHLAGZEUG – BEATBOXX-SCHNUPPERKURS

Ein Crashkurs in vier Einheiten zum Erlernen der zwei wichtigsten

Rhythmen am Schlagzeug und dem Begleiten. Es werden Einblicke

in die Songstruktur gegeben und Fill-in Konzepte zum weiteren

Aus bau erlernt. Abgerundet wird dieser Einstiegskurs durch

Grund techniken des Schlagzeugs, Koordination und Unabhängig -

keit sowie Variationen für diverse Grooves.

Werner Christian Kolic

u 3660 Wochenendkurs

Sa 11:00-16:00 4 Einheiten à 50 Minuten ¤ 96,-

10., 17., 24. April u. 8. Mai

Anmeldeschluss: 3. April

Kursort: BEATBOXX13, 13., Testarellogasse 2

RIO-SAMBA-PERCUSSION-WORKSHOP

Wir bringen den Rio-Karneval an die VHS!

Aktuelle Rio-Samba-Batucada und Breaks direkt aus den Samba -

schulen von Rio de Janeiro werden bereits auch in Europa von

einigen Samba-Formationen gespielt und nun auch in Wien vor -

gestellt. In diesem Kurs werden die dafür typischen Instrumente

wie Chocalho, Agogo, Tamborim, Caixa, Surdo, Repinique erklärt

sowie deren Spieltechnik und Rolle innerhalb der Bateria – der

Rhythmus-Sektion. Ziel des Workshops ist es, mit den Kursteil -

nehmerInnen ein typisches Rio Samba Arragement einzustu die -

ren. Zur Ergänzung werden auch Hintergründe zur Geschichte

und Funktionsweise von Sambaschulen sowie der Ablauf vor

und während eines Rio-Karnevals vermittelt und Unterlagen

bereit gestellt.

Im Anschluss an diesen Kurs besteht die Möglichkeit, das Erlernte

bei der Escola de Samba BATURIM – www.baturim.at – zu ver -

tiefen und bei wöchentlichen Proben die musikalischen Fähig -

keiten anzuwenden.

Kursniveau: Der Kurs richtet sich sowohl an interessierte Perso -

nen ohne Vorkenntnisse als auch an Personen mit Erfahrung im

Be reich Schlagzeug/Perkussion.

Für diesen Kurs werden alle Instrumente, Gurte und Sticks zur

Verfügung gestellt!

In Zusammenarbeit mit der „beatboxx“

Clarissa Altmann, Johann Zerzawy

u 9602 Wochenendkurs

So 18. April 10:00-14:00 ¤ 60,-

Anmeldeschluss: 9. April

Kursort: VHS Hietzing, 13., Hofwiesengasse 48

I like drumming!

Mehr Infos unter www.beatboxx.at

Tanzkurse in der VHS-Hietzing

Tanzkurs Level I, II, III, IV, V, VII

Tanzkurse Boogie, Haltung & Technik

Perfektion & Tanztee

ab 11. Februar 2010

Infos zur Tanzschule unter www.eddyfranzen.at

oder 0699/19412946

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

lebensstil 51

HOBBY

Wiener Tarock-Akademie

Die Wiener Tarock-Akademie ist eine Einrichtung der Volks -

hochschule Hietzing und steht unter der Leitung von Martin

Vácha. Ziel ist die Pflege und Förderung des altösterreichischen

Kartenspiels Tarock speziell in seiner Luxusvariante König -

rufen. Die Volkshochschule Hietzing hat jedes Semester zu -

mindest einen Kurs und eine weitere Veranstaltung (Vortrag,

Buchpräsentation, Exkursion) im Programm, die als Veranstal -

tungen der Wiener Tarock-Akademie gelten. Partner der Wie -

ner Tarock-Akademie ist das Café Wunderer.

Weitere Infos zum Thema Tarock: www.martinvacha.com.

Kooperation mit der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

und VHS Penzing

Ab 15 TN

Bakk.art. Martin Vácha

TAROCK-KÖNIGRUFEN FÜR ANFÄNGERINNEN

Erlernen Sie die Luxusvariante des Tarockspiels und freuen Sie sich

auf spannende Abende mit Ihren MitspielerInnen.

u 2902 Mo 19:00-22:00 7 x ab 8. März ¤ 52,-

Termine: 8., 15., u. 22. März, 12., 19. u. 26. April, 3. Mai

Preis exkl. Strategiebuch / Mayr & Sedlaczek zu ¤ 19,90 (empfohlen)

Ermäßigter Preis für Personen unter 25 Jahren ¤ 30,-

10 % Ermäßigung für GÖD-PensionistInnen

Kursort: Café Wunderer, 14., Hadikg. 62

Kursort 1. Abend: Bezirksmuseum Hietzing, 13, Am Platz 2

TAROCK-KÖNIGRUFEN FÜR FORTGESCHRITTENE

Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Königrufen, auseichend Spiel -

praxis

In diesem Kurs erfahren Sie alles über die Feinheiten des könig -

lichen Spiels. Wie Sie möglichst viele Dreier gewinnen, wann Sie

zu Ihrem höchsten Tarock greifen, wie Sie erfolgreich an einem

Turnier teilnehmen.

u 2904 Mo 19:00-22:00 4 x ab 8. Feb. 15-40 TN ¤ 30,-

Ermäßigter Preis für Personen unter 25 Jahren: ¤ 17,-

10 % Ermäßigung für GÖD-PensionistInnen

Preis exkl. Strategiebuch / Mayr & Sedlaczek zu ¤ 19,90 (empfohlen)

Kursort: Café Wunderer, 14., Hadikg. 62

u 2906 Mo 19:00-22:00 4 x ab 31. Mai 10-15 TN ¤ 30,-

Ermäßigter Preis für Personen unter 25 Jahren: ¤ 17,-

10 % Ermäßigung für GÖD-PensionistInnen

Preis exkl. Strategiebuch / Mayr & Sedlaczek zu ¤ 19,90 (empfohlen)

Kursort: Café Wunderer, 14., Hadikg. 62

Wir gratulieren unserem Kursleiter Martin Vácha zur Verleihung

des Ludo-Moritz-Hartmann-Preis 2009, der vom Verband

Österreichischer Volkshochschulen alle zwei Jahre für be -

sondere Verdienste verliehen wird.

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

Aggression für Frauen

Helga Barbara Wollmann · Freude am Zeichnen und Malen

DIVERSE THEMEN

FARB- UND STILBERATUNG

Für Damen

Praktische Tipps aus der Outfitschule. Sie beschäftigen sich mit

Ihrem persönlichen Stil, Ihrem Typ, Ihren Farben.

Hermine Wallner

u 2932 Di 18:00-21:00 3 x ab 9. März 6-8 TN ¤ 90,-

Skriptum ¤ 11.- (nicht im Preis inkludiert)

HÜGELBEET, KRÄUTERSPIRALE, MULCHBEET,

INSEKTENHOTEL & CO.

Mit diesen Gartenelementen aus der Permakultur können Sie ein -

fach und arbeitssparend im Einklang mit der Natur gärtnern. Sie

schaffen naturnahe, nachhaltige Gärten für Herz und Gaumen,

ohne die Natur auszubeuten. Sie bekommen genaue Anleitungen

zum Nachbauen und Anlegen samt vielen Fotos.

Kooperation mit der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Gerda Siedl, Biogärtnerin und Biobäuerin

Wochenendseminar

u 8926 Sa 20. Feb. 14:00-17:00 6-20 TN ¤ 30,-

Anmeldeschluss: 12. Feb.

OBSTBAUMSCHNITT

Nach einer theoretischen Einführung werden praktische Übungen

in Kleingruppen durchgeführt. Darüber hinaus wird versucht, den

Wert des Obstbaumes als wertvollen Lebensraum für die Tierwelt

(Altbaumschutz) und als Beitrag zum Arten- und Naturschutz dar -

zustellen.

Mitzubringen: Arbeitsbekleidung und Werkzeug (Baumschere,

Baumsäge). Findet bei jedem Wetter statt – bitte geeignete

Außer-Haus-Bekleidung anlegen.

DI Wolfgang Schuler, Gärtner und Ökologe

Wochenendseminar

u 8936 Sa 20. März 9:00-13:00 6-15 TN ¤ 35,-

Anmeldeschluss: 12. März

Treffpunkt: 9:00 VHS; gemeinsame Fahrt zu einem Garten in der

Umgebung

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


52 t

lebensstil

WEG DAMIT!

Wenn die Wohnung aus allen Nähten platzt

Wie viele Dinge besitzen Sie? Was stapelt sich in den Ecken Ihrer

Wohnung? So lustvoll haben Sie noch nie entrümpelt! Durch kon -

krete Anleitung zur Ordnung, mittels Entrümpelungsstrategien und

einfacher praktischer Übungen zeige ich Ihnen, wie Sie Ballast

abwerfen und Ordnung und Klarheit für sich und Ihren Lebensraum

schaffen und gleichzeitig in Ihrem Inneren klar Schiff machen kön -

nen. Putzen wird kinderleicht und Sie fühlen sich befreit. Packen

wir’s an! Kooperation mit der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Gerda Siedl

Wochenendseminar

u 8928 Sa 13. März 14:00-18:00 8-16 TN ¤ 30,-

Anmeldeschluss: 5. März

GELD ODER LEBEN?

Vereinfachen Sie Ihre Finanzen, entzaubern Sie das Thema Geld!

Wohin verschwindet Ihr Geld? Wieviel Geld benötigen Sie zum

Leben? Ich zeige Ihnen einfache Wege im Umgang mit Finanzen:

Wie Sie Schulden abbauen oder Geld sparen und einen sinnvollen

Finanzplan erstellen können. Entwerfen Sie Ihre eigene Sicht von

Reichtum und werden Sie sich über Ihre Bedürfnisse klar. Ich zeige

Ihnen mögliche Wege dorthin.

Kooperation mit der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Gerda Siedl

u 2930 Fr 16. April 18:00-21:00 8-16 TN ¤ 25,-

MEIN LEBEN VEREINFACHEN – ENTDECKEN,

WAS WIRKLICH ZÄHLT

Was macht es so schwer, dass wir persönliche Dinge, Gewohn -

heiten, Beziehungen loslassen? Entrümpeln Sie Ihren Geist, Ihre

Seele und nehmen Sie Abschied von Vergangenem. Lernen Sie

einfaches Leben und verschiedene Rituale kennen, um leichter los -

zulassen, denn nur wer loslässt, hat beide Hände frei für Neues.

Mitzubringen: Papier, Schreibzeug, Farbstifte.

Kooperation mit der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus

Gerda Siedl

Wochenendseminar

u 8932 Sa 17. April 14:00-18:00 8-16 TN ¤ 30,-

Anmeldeschluss: 9. April

CHEMIE FÜR ERWACHSENE

Verschiedene chemische Versuche durchführen. Die Experimente

werden die TeilnehmerInnen selbst durchführen und so einen

Ein blick in die Materie bekommen. Folgende Versuche stehen auf

dem Programm: Farbstoffe aus der Natur, Kasein, Thermische Reaktionen,

Säuren und Basen im täg lichen Alltag, Apparatebau.

Ing. Georg Haslinger

u 2934 Mo 22. Feb. u. 8. März 19:00-20:30 6-12 TN ¤ 35,-

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr

1130 Wien, Speisinger Straße 38

Tel. & Fax: 01/804 20 06; www.kichererbse.at

Vegetarisches Menü • Vorspeisen & Salate • Frisches Vollkornbrot • Kuchen & Desserts

aus biol. Milch- & Getreitdeprodukten • Aufstriche • Bio-Käsespezialitäten •

Biologische Weine, Säfte, Tees & Gewürze

Alle Speisen auch zum Mitnehmen, Partyservice für Groß & Klein

KOCHKURSE

Anmeldeschluss für die Kochkurse ist drei Werktage vor Kurs be -

ginn. Materialkosten werden von der Kursleitung separat einge -

hoben und betragen zwischen ¤ 5,- und ¤ 10,-.

6-8 TN, wenn nicht anders angegeben.

Kurszeit: jeweils 17.30-20.30, wenn nicht anders angegeben

Kursbeitrag: jeweils ¤ 25,-

GRUNDKOCHKURS FÜR AHNUNGSLOSE UND UNGEÜBTE

Eveline Lucas

Suppen und Einlagen

Klare und gebundene Suppen, verschiedene Suppeneinlagen.

u 2960 Di 9. Feb.

Fleischgerichte und Beilagen

Schweinsbraten mit Kraut und Knödel; Gulasch mit Erdäpfel;

Geschnetzeltes mit Reis oder Nudeln.

u 2962 Di 23. Feb

Nockerln, Nudeln, Knödel

Eiernockerln mit Salat, gefüllte Erdäpfelknödel, Schinkenfleckerln

überbacken oder Krautfleckerln, Topfenknödel mit Kompott.

u 2964 Di 9. März

METABOLIC BALANCE ®

Schnelle und einfache Gerichte für das Kochen nach den Regeln

der Stoffwechselregulation. Tofu, Linsen, Bohnen, Sprossen, Sa -

men, Käse und verschiedenste Gemüsesorten werden zu köstlichen

Speisen verarbeitet, die auf den Grundlagen der Metabolic-Ba lance ®

Regeln basieren. Mit neuen Rezepten!

Romana Kreppel

u 2976 Mi 21. April 18:00-21:00

GENUSSVOLLE VARIATIONEN VOM LAMM

Lamm wird in jedem Land anders zubereitet. Hier drei Zuberei -

tungsarten vor: Lammrücken mit Melanzane Parmigiane, gesottene

Lammschulter mit Salzerdäpfeln und die me diterrane Variante der

geschmorten Lammstelze mit Topinamur und Kräutersoße.

Materialkosten max. ¤ 12,-

Michaela Krbusek-Waldmann

u 2966 Di 2. März

ITALIENISCHE REGIONALKÜCHE: LIGURIEN

Die ligurische Küche ist geprägt durch den Einsatz der typischen

re gionalen Gewürze wie Basilikum und Knoblauch sowie von Fisch

und Olivenöl. Als Vorspeise gibt es „Condiggion“ (Salat mit Gemüse,

Basilikum und Fisch), als ersten Gang „Picagge bianche con tocco

di Funghi“ (selbst gemachte Nudel mit Pilzsauce) zubereiten, als

zweiten Gang „Acciughe in Tortiera“ (Sardellen mit Kartoffeln)

und als Nachspeise „Panettone genovese“ (Mehlspeise mit ge -

trockneten Früchten).

Nicoletta Casarotto

u 2968 Mi 10. März

RICHTIGE ERNÄHRUNG FÜR WERDENDE UND JUNGE MÜTTER

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist für die Entwicklung

des ungeborenen Kindes und für die Mutter gleichermaßen wichtig.

Ein ausgewogenes Maß an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen

ist besonders wichtig. VegetarierInnen brauchen genügend Kohlen -

hydrate und Proteine, VeganerInnen ausreichend Vitamin B12.

Während Sie wertvolle Tipps bekommen bereiten wir ein Menü zu

mit sautiertem Blattspinat mit Pinienkernen und Kirschtomaten

auf gebratenem Vollkornbrot, Lachsfilet auf Gemüserisotto, Wok -

ge müse mit marinier tem Hühnerfleisch und Asianudeln und als

Nachspeise machen wir Cremeschnitten mit Vanille-Topfenmousse.

Michaela Krbusek-Waldmann

u 2970 Di 16. März


t

lebensstil 53

SPEZIALITÄTEN AUS PERU

Seco und Causa sind nur zwei Beispiele von vielen für die ab -

wechslungsreiche und schmackhafte peruanische Küche.

Mag. a Elizabeth Toth

u 2972 Do 18. März

DIE KÜCHE DER TOSKANA

Die toskanische Küche ist vielfältig und geschmackvoll, aber

einfach in der Zubereitung. Als Vorspeise gibt es Crostini Toscani

(belegte Brotscheibe mit Hühnerleber), als ersten Gang Ribollita

(Gemüsesuppe), als zweiten Gang Arista alla Fiorentina (Schweins -

braten mit Kartoffeln) und als Nachspeise Budinone Senese, eine

Spezialität aus Siena, mit Reis und kandierten Früchten.

Nicoletta Casarotto

u 2974 Do 15. April

ES MUSS NICHT IMMER FLEISCH SEIN

Wenn Sie selbst, oder ein Familienmitglied, kein Fleisch mehr essen

wollen oder sollen, dann ist dies der richtige Kurs für Sie. Wir legen

unser Augenmerk auf Fleischersatzprodukte. Das heißt, wir be -

reiten Gerichte zu, die normalerweise mit Fleisch gekocht werden.

Pastel de Papas, ein südamerikanisches Fleischgericht, einmal an -

ders. Güvec, ein Levantinischer „Lamm“Eintopf und „Fleisch“Knö -

del auf „Speck“Kraut.

Michaela Krbusek-Waldmann

u 2978 Di 27. April

WIR KOCHEN EIN MUTTERTAGSMENÜ

Kochen für Kinder und Väter/männliche Begleitperson

(ab ca. 10 J.)

Väter und Kinder bereiten zusammen ein einfaches Menü zu, mit

dem sie am Muttertag für eine Überraschung sorgen können!

Das Probemenü wird auch gleich verkostet: Muttertagssalat mit

Blüten und Radieschen, Grießnockerlsuppe mit Gemüseherzen,

venezianisches Hähnchen mit Ofenkartoffeln und als Nachspeise

karamelisierte Früchte mit Vanilleeis und selbst gemachten Scho -

koherzen. Als Muttertagsgeschenk machen wir ein Lebkuchenherz

mit Verzierung.

Die Kinder können auch alleine an dem Kurs teilnehmen. Bitte für

die Kinder Schürzen mitbringen und Behältnisse für die Speisen.

Michaela Krbusek-Waldmann

u 2980 Di 4. Mai 16:30-19:30 Für Begleitperson kostenlos!

RISOTTO

Risotto kann in unzähligen Variationen zubereitet werden, Wir

pro bieren Risotto mit Radicchio, Risotto alla Marinara (mit Fisch),

Risotto con Pollo e Funghi (mit Huhn und Champignons), Risotto

con Salciccia (mit frischer Wurst) und Risotto alle Fragole (mit Erd -

beeren).

Nicoletta Casarotto

u 2982 Mi 26. Mai

TANZSCHULE EDDY FRANZEN

Alle Tanzkurse finden ab 12 TN (6 Paare) statt

Preise inkl. Kursmaterial

TANZKURS LEVEL I

AnfängerInnen

Walzer, Foxtrott, Boogie, Cha-Cha, Rumba und Tango. Der Kurs

spricht tanzfreudige Paare an und möchte so vielen wie möglich

den Spaß am Tanzen eröffnen. Gemeinsam wird das Tanzen ein

Vergnügen!

u 2908 Fr 17:30-18:45 8 x ab 12. Feb. ¤ 82,-

TANZKURS LEVEL II

Leicht Fortgeschrittene

Dieser Aufbaukurs spricht Paare mit Tanzgrundkenntnissen an.

Wir erweitern die Figuren im Walzer, Foxtrott, Boogie, Cha-Cha,

Rumba und erlernen Jive und Samba als neue Tänze.

u 2910A Do 20:15-21:45 9 x ab 11. Feb. ¤ 92,u

2910B Fr 17:30-18:45 8 x ab 16. Apr. 12-40 TN ¤ 82,-

TANZKURS LEVEL III – BRONZE

Fortgeschrittene

Aufbaukurs. Der Kurs spricht Paare an, die den Kurs Level II absol

viert haben. Wir erweitern die Figuren in allen Tänzen und legen

den Schwerpunkt u. a. auf den Linkswalzer.

u 2914 Do 20:15-21:45 8 x ab 22. Apr. ¤ 82,-

TANZKURS LEVEL IV – SILBER

Dieser Kurs spricht Paare an, die den Level III Kurs absolviert haben.

Wir erweitern die Figuren in allen Tänzen. Der Paso Doble wird

die neue spanische Herausforderung.

u 2916 Fr 18:45-20:15 10 x ab 12. Feb. ¤ 103,-

TANZKURS LEVEL V- GOLD

Dieser Kurs spricht Paare an, die den Level IV Kurs absolviert haben.

Wir lernen neue Figurkombinationen in allen Tänzen und legen

unseren Schwerpunkt auf die richtige Haltung und Fußtechnik.

u 2918 Fr 18:30-20:00 11 x ab 12. Feb. ¤ 113,-

TANZKURS LEVEL VII – STAR PLUS

Dieser Kurs dient als Aufbau und Vorbereitung zwischen Gold

Star und Hobby Programm. Sie lernen charakteristische Elemente

und Figurfolgen in den einzelnen Tänzen.

u 2920 Fr 20:15-21:45 11 x ab 12. Feb. ¤ 113,-

TANZKURS HALTUNG UND TECHNIK

Mit der richtigen Haltung und Fußtechnik funktionieren auch die

schwierigsten Figuren! Für TänzerInnen ab Level 5 (Gold).

u 2922 Fr 19:00-20:30 4 x ab 28. Mai ¤ 41,-

TANZKURS PERFEKTION

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, neu Erlerntes zu üben oder

schon Vergessenes aufzufrischen. Individuelle Betreuung.

u 2924 Fr 20:00-21:30 15 x ab 12. Feb.

Eintritt ¤ 3,- pro Person und Termin direkt beim Tanzlehrer

zu bezahlen. Keine Anmeldung erforderlich.

TANZKURS BOOGIE

Für TänzerInnen mit und ohne Vorkenntnissen

u 2926 Fr 18:45-20:00 4 x ab 28. Mai ¤ 41,-

TANZTEE

Um Ihre Tanzkenntnisse zu verbessern oder auch einfach um Spaß

zu haben, bieten wir Ihnen am Sonntag Nachmittag die Gelegenheit

zum Tanzen.

u 8928 VM So 16:00-18:00

3 Termine: 21. Feb., 14. März u. 18. April

Eintritt ¤ 5,- pro Person und Termin direkt beim Tanzlehrer

zu bezahlen.

Keine Anmeldung erforderlich

SOMMERFEST DER TANZSCHULE FRANZEN

u 2934 VM Fr 2. Juli 20:00-22:00

¤ 7,- Unkostenbeitrag pro Person direkt beim Tanzlehrer

zu bezahlen.

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


54 t

vorträge & vortragsreihen

VORTRÄGE IM BEZIRKSMUSEUM

NEU: Anmeldung für Vorträge

Vorträge finden erst ab 6 TN statt, wir bitten Sie daher, sich

unbedingt in der VHS Hietzing (Tel. 804 55 24) anzumelden.

RUMÄNIEN

Vortrag in 3D-Technik

Balken: zum 1. Mal in der VHS

Zum ersten Mal

in der VHS

Eine Reise kreuz und quer durch Rumänien: Transsylvanien –

Walachei – Moldova. Ein Blick hinter die Kulissen.

Günter Macho

u 3020 BM Mi 10. Feb. 18:30 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

WANDERN UND SELBSTREFLEXION

Rousseau und die Frage der Selbstgewissheit

Das Thema des lieblichen Ortes (locus amoenus) kommt nicht nur

in der Literatur sondern auch in der Philosophiegeschichte vor. So

ruft das rhythmische Rauschen der Wasseroberfläche am Genfer -

see in Rousseau Empfindungen hervor, die ihn zu tiefgehenden

Reflektionen in der Frage der Selbstgewissheit leitet.

Mag. Dr. George Purdea, Univ. Wien, Inst. f. Philosophie

u 3002 BM Mi 17. Feb. 18:30 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

INSPIRATION UND KREATIVITÄT

in Textfragmenten der Klassiker

Mancher Dichter der griechischen Antike übernachtete im Tempel,

um die göttlichen Eindrücke auf sich einwirken zu lassen (incubatio).

Viele Jahrhunderte später sprach Karl Jaspers von einer „Achsen -

zeit“ im Laufe der Geschichte – Epochen, in denen es in ganz unter -

schiedlichen Kulturen zu einem gleichzeitigen Aufblühen der kul -

turellen Ausdrucksformen kam.

Mag. Dr. George Purdea, Univ. Wien, Inst. f. Philosophie

u 3004 BM Mi 24. Feb. 18:30 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

DIE SOPHISTEN

Die Krise des altgriechischen traditionellen Denkens

Die Sophisten haben im altgriechischen traditionellen Denken

eine tiefe Krise verursacht, die sowohl ontologische, erkenntnis -

theoretische, politische, ethische, sowie auch theologische Themen

betroffen hat. Anhand von Beispielen werden die Bedeutung und

die Wichtigkeit der Sophistik rekonstruiert.

Mag. Dr. Gianluigi Segalerba, Univ. Wien, Inst. f. Philosophie

u 3006 BM Mi 3. März 18:30 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

WER WAR SHAKESPEARE UND WER SCHRIEB SEINE STÜCKE?

Offene und gelöste Fragen der Shakespeare-Forschung

War Shakespeare ungebildet und wurden seine Dramen von an -

deren verfasst? Obwohl mehr Dokumente erhalten sind als ver -

mutet, liegen etliche Details im Dunkeln. Probleme gibt es auch

bei seinen Werken: die 36 Stücke in der posthum erschienenen

Gesamtausgabe wurden nicht alle von ihm allein verfasst; an -

dererseits hat er darüber hinaus noch an weiteren Dramen mit -

gearbeitet.

Ao. Univ.-Prof. i. R. Dr. Manfred Draudt,

Universität Wien, Inst. f. Anglistik u. Amerikanistik

u 3008 BM Mi 10. März 18:30 ¤ 5,-

Mit der VortragsCard

(¤ 20,- pro Jahr)

alle Vorträge gratis!

Aus der Reihe »University Meets Public«

DIE ALTÄGYPTISCHE HIEROGLYPHENSCHRIFT

Eine kurze Einführung

Die bildhaften Schriftzeichen der alten Ägypter sind – weit entfernt

von einer Bilderschrift – Teile eines komplexen Systems von Zei -

chen unterschiedlichster Funktion, vom Wort- über Bedeutungsbis

hin zum Lautzeichen. Der Vortrag bietet einen kurzen Einblick

in Aufbau und Funktion dieses Schriftsystems.

Konrad Antonicek BA, Univ. Wien, Inst. f. Ägyptologie

u 3012 BM Mi 17. März 18:30 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

EMPEDOKLES

Liebe und Hass als Ursachen vom Neuen

Empedokles hat mit seiner Theorie von Liebe und Hass als Kräfte,

welche die Werdensprozesse der Realität und damit all Er schei -

nungen der Realität bewirken, immer eine große Anziehungskraft

ausgeübt. Mit Hilfe von Beispielen aus Empedokles’ Fragmenten

werden die Überlegungen dieses Denkers dargelegt.

Mag. Dr. Gianluigi Segalerba, Univ. Wien, Inst. f. Philosophie

u 3014 BM Mi 24. März 18:30 ¤ 5,-

ÖSTERREICH UND DIE DRITTE WELT – WIE SINNVOLL SIND

SPENDEN?

Die Schere zwischen Arm und Reich, zwischen dem reichen Norden

und dem armen Süden, ist gewaltig und öffnet sicher immer wei -

ter und schneller. Ungeheurer Reichtum in den Händen Weniger

steht der Armut von hunderten Millionen gegeüber. Der Klima wan -

del verschärft die Lage dramatisch. Millionen Hunger- und Durst -

flüchtlinge wollen dem Tod entrinnen. Was tun? Wie verhält sich

die österreichische Regierung? Was kann jede/r Einzelne tun?

DI Alfred Kohlbacher

u 3022 BM Mi 7. April 18:30 ¤ 5,-

„IN DER FRÜHLINGSSONNE ERWACHT DEIN EINGESCHLAFENER

TRAUM...“ (ILSE BREM)

Lesung mit Musik

Heiteres, Besinnliches und Besonderes aus Werken von Peter

Hammerschlag, Lida Winiewicz, Josef Weinheber, Nikolaus Lenau

u. v. a.

Renate Schuster

u 2514 Mi 14. April 18:00-19:30 ¤ 10,-

Kursort: Bezirksmuseum Hietzing, 13., Am Platz 2

Bezirksmuseum Hietzing

Am Platz 2, 1130 Wien

Tel. 877 76 88, Fax 877 49 35

Öffnungszeiten:

Mi: 14:00-18:00 Uhr, Sa: 14:00-17:00 Uhr, So: 9:30-12:00 Uhr

Erreichbar: U4 Hietzing, Bus: 56B, 156B, 58B, 60B

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

vorträge & vortragsreihen 55

VORTRÄGE IN DER VHS HIETZING

NEU: Anmeldung für Vorträge

Vorträge finden erst ab 6 TN statt, wir bitten Sie daher, sich

unbedingt in der VHS Hietzing (Tel. 804 55 24) anzumelden.

VENEZUELA

Eine Reise durch das Gebiet der Gran Sabana, einem Landesteil

mit faszinierenden Tafelbergen und dem höchsten Wasserfall der

Erde. Wir überqueren die Anden und die Llanos, die große Tiefebene

und reisen entlang der karibischen Küste und durch die dahinter

liegenden Regenwälder, in denen der weltbeste Kakao wächst.

Dieter Wieninger

u 3024 Di 9. Feb. 16:00 ¤ 5,-

DIE VÖLKERWANDERUNG

Vortragsreihe

Der Epochenbegriff Völkerwanderung bezeichnet den Übergang

von der Antike zum Mittelalter, bewirkt durch den Einbruch ger -

manischer Völkerschaften ins Römische Imperium. Der Begriff,

erst im 18. Jahrhundert entstanden, umreißt die Zeit etwa zwischen

376 und 568, dem Hunnensturm und der Eroberung Italiens durch

die Langobarden. Am Ende dieser Epoche sind Länder in den Mit -

tel punkt des historischen Blickfelds geraten, die für die Antike nur

Randgebiete gewesen waren, während Griechenland und Italien

in die Bedeutungslosigkeit versinken.

Mag. Friedrich Meytsky

1. Teil

u 3048 A Do 11. Feb. 16:00 ¤ 5,-

2. Teil

u 3048 B Do 18. Feb. 16:00 ¤ 5,-

3. Teil

u 3048 C Do 25. Feb. 16:00 ¤ 5,-

4. Teil

u 3048 D Do 4. März 16:00 ¤ 5,-

5. Teil

u 3048 E Do 11. März 16:00 ¤ 5,-

6. Teil

u 3048 F Do 18. März 16:00 ¤ 5,-

SAUERSTOFF – ENERGIE MIT NEBENWIRKUNGEN

Der menschliche Organismus erzeugt aus Sauerstoff Energie.

Da bei entstehen schädliche Sauerstoffradikale, die unser Immun -

system schwächen, die Arterien verkalken und uns vorzeitig altern

lassen. Wie wir uns dagegen mit Antioxidantien aus der Nahrung

und mit Vitaminen schützen können, erkläre ich in diesem Vortrag.

Dr. med. univ. Norbert Maurer

u 3026 Fr 12. Feb. 18:00 ¤ 5,-

GUT LEBEN MIT EPIKUR

Der antike Philosoph Epikur ist bekannt dafür, dass er Lust als Sinn

des Lebens betrachtet. Über Jahrhunderte hinweg wurde er hierin

falsch verstanden und seine Philosophie als „Lehre für Schweine“

bezeichnet. Die Vorlesung führt in die Gesamtlehre von Epikur unter

besonderer Berücksichtigung seines Lustbegriffs ein.

Mag. Walter Swoboda

u 3028 Fr 12. Feb 18:30 ¤ 5,-

DIE INDUSTRIELLE REVOLUTION UND IHRE FOLGEN

Mag. Josef Fiala

Die Erfindungen und Verbesserungen der Maschinen

u 3030 Di 16. Feb. 16:00 ¤ 5,-

Die sozialen und politischen Entwicklungen

u 3032 Di 23. Feb. 16:00-17:30 ¤ 5,-

Semesterbeginn:

8. Februar 2010

Brigitte

Gadnik-Jiskra

Kursleiterin

WELCHE AUSBILDUNG PASST FÜR MICH?

Ein Überblick über Coaching-, Mediations- und

Psychotherapieausbildungen

Sie erhalten einen Überblick über

• die gesetzlichen Grundlagen

• die Details der Anerkennung

• Fragen für Qualitätschecks

• die Hauptunterschiede der Methoden

ExpertInnen verschiedener Institute stehen für Ihre Fragen zur

Verfügung

Univ. Lektor Mag. Peter Schütz

u 3034 Fr 19. Feb. 18:00 ¤ 5,-

SIZILIEN I

Von Taormina bis Segesta

„Hier ist erst der Schlüssel zu allem“ schwärmte Goethe. Von Taor -

mina und seinem antiken Theater führt der Weg in die Naturparks

des Landesinneren und wieder an die Küste nach Cefalu mit dem

normannischen Dom. Palermo bietet zahlreiche kulturelle Attrak -

tio nen. Der Dom von Monreale ist das bedeutendste Denkmal

normannischer Kunst auf der Insel.

Mag. Peter Friedl

u 3036 Fr 19. Feb. 18:30 ¤ 5,-

(MANAGING) DIVERSITY – WAS IST DAS?

Vielfalt und Diversität sind in aller Munde. Was steckt dahinter?

Überall auf der Welt leben und arbeiten Menschen zusammen, die

sich in vielen Aspekten voneinander unterscheiden. Managing

Diversity wird seit über 20 Jahren eingesetzt und weiterentwickelt.

Es zielt auf eine bewusste Nutzung von Vielfalt ab. Unterschiede

werden von Störfaktoren zu einem Potential, das kreative Impulse

und somit neuen Gestaltungsspielraum bringt. Dieser Vortrag

bie tet Ihnen erste Einblicke in Theorie und Praxis und will Ihnen

nicht zuletzt Lust auf Vielfalt machen.

Anja Benning

u 3038 Fr 26. Feb. 18:00 ¤ 5,-

KULTUR, EVOLUTION UND DER FORTSCHRITT DES MENSCHEN

Wir teilen 99 % unserer Gene mit menschennahen Affen. Wie

kann es sein, dass es Menschen gelungen ist, innerhalb von nur

wenigen tausend Jahren zum Mond zu fliegen. Der Vortrag gibt

Einblick in aktuelle Konzepte evolutionärer Forschung unter

besonderer Be rücksichtigung von Michael Tomasello, einem der

einflussreichsten Evolutionstheoretiker der Gegenwart.

Mag. Walter Swoboda

u 3040 Fr 26. Feb. 18:30 ¤ 5,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

FANATISMUS


56 t

vorträge & vortragsreihen

VENETIEN

Unbekanntes aus den Provinzen Verona und Vicenza

Reisefilm

Der Film zeigt das interessante Mittelgebirge Monti Lessini mit

seinen zahlreichen Fossilienfunden und das Altopiano dei Sette

Comuni, die bekannten Weinbaugebiete Valpolicella und Soave,

sowie prächtige Villen, meist aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Josef Reinwein

u 3042 Di 2. März 16:00 ¤ 5,-

MODERNSTE BEHANDLUNG VON KRAMPFADERN OHNE

OPERATION UND OHNE NARKOSE

Ohne Operation und ohne Narkose behandeln wir unsere Pa tient -

Innen ambulant und beinahe schmerzfrei. Es gibt keine Narben

und eine sehr kurze Nachbehandlungszeit. Durch die Behand lungs -

methode Dr. Wandl ® erhalten Sie ein ästhetisch hervorragendes,

dauerhaftes Ergebnis.

OA Dr. med. Ernst Wandl

u 3050 VM Fr 5. März 18:30 Kostenlos!

GREAT BRITISH CASTLES AND CATHEDRALS

History and architecture of the most famous castles and cathedrals

in Britain.

Mag. a Evelyn Schliegl-Schellenberg

u 3052 Fr 5. März 18:30 ¤ 5,-

Spezialreise nach Schottland im Juni 2010

mit Mag. a Evelyn Schel len berg, Infos unter 485 53 72

ASSAM UND DER NORDOSTEN INDIENS

Arunachal Pradesh und das Nagaland sind erst seit kurzem für

Ausländer geöffnet. Durch traumhafte Landschaften gelangt man

zu abgelegenen Ortschaften. Lohnend sind Besuche der buddhis -

tischen Klöster, die auf den Abhängen des Himalaya angesiedelt

sind. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Kaziranga Nationalparks

mit seinen Panzer-Nashörnern.

Irene Cada

u 3054 Di 9. März 16:00 ¤ 5,-

DER NORDEN MEXIKOS

Mit der Eisenbahn durch den Kupfercanyon

Die Gebirgsbahn Chepe überwindet über 39 Brücken und durch

86 Tunnels einen Höhenunterschied von über 2.000 Metern. Ex -

kursionen führen uns zu den Raramuri-Indianern, zu den Menno -

niten-Siedlern und nach Chihuahua.

Prof. Dr. MMag. Hans Högl

u 3056 Di 9. März 16:00 ¤ 5,-

MEIN JAKOBSWEG DURCH FRANKREICH

Zu Fuß von Genf über Le Puy bis zu den Pyrenäen auf dem kraft -

vollen Jakobsweg (1050 km). Die Vergangenheit bewundern, die

Gegenwart genießen und sich den täglichen Herausforderungen

stellen, davon erzähle ich in diesem Diavortrag.

Gerda Siedl, Autorin u. Jakobswegberaterin

u 3058 Fr 12. März 18:00 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

WAS HILFT UNS BEIM VISIONÄREN DENKEN?

Was uns an der momentanen Gesellschaft nicht gefällt, wissen wir

vielleicht – aber wie kommen wir zur Vorstellung dessen, wie wir

es haben wollen? Tipps und Inspirationen mit Praxisbezug.

Mag. a Nicole Lieger,

Univ. Wien, L. Boltzmann Inst. f. Menschrechte

u 3010 Fr 12. März 18:30 ¤ 5,-

Mit der VortragsCard

(¤ 20,- pro Jahr)

alle Vorträge gratis!

SYRIEN

Zwischen Antike und 1001 Nacht

Syrien war eine Wiege der Zivilisation, lag an der Nahtstelle großer

Reiche, war Schlachtfeld, Aufmarschplatz und Zankapfel. Eine Reise

Frühgeschichte, Antike und Mittelalter. Ein Land mit vielen Facetten:

Wüstensteppen und grüne Bergzüge; Moscheen, Kirchen und an -

tike Tempel; einzigartige Ruinenstätten, Klöster und Kreuzritter -

burgen.

Peter Brunner

u 3060 Di 16. März 16:00 ¤ 5,-

SPANIENS MITTE

Madrid, die Extremadura und vier Städte Kastiliens

Die seen- und flussreiche Landschaft mit ihren einzigartigen

Stein eichenwäldern, der Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren – vor

allem Störche und Greifvögel – begeistert ebenso wie die Städte,

die von römischer, maurischer und sephardischer Geschichte,

sowie den katholischen Königen Spaniens geprägt wurden.

Susanne und Johann Beck

u 3062 Fr 19. März 18:00 ¤ 5,-

PERU

Auf den Spuren der Inkas zwischen Wüste und Andengipfeln

Peru ist das einstige Kernland des Inkareiches. Vielfach sind die

Zeugen der Vergangenheit: vorinkaische Kulturen, Cuzco mit der

zyklopenhaften Festung Sacsayhuaman, die nur aus der Luft zu

erkennenden Scharrbilder von Nazca und Machu Picchu. Am

Titicacasee endet diese Reise.

SR Walter Mally

u 3064 Di 23. März 16:00 ¤ 5,-

SIZILIEN II

Von Erice bis Catania

Über die Weinstadt Marsala führt die Reiseroute zu den Tempeln

von Selinunt und jenen von Agrigent. Im Landesinneren liegen die

Barockstädte Ragusa und Noto. Syrakus, einer der kulturellen

Höhepunkte einer Sizilienreise, war in der Antike die mächtigste

und einflussreichste Stadt der Insel. Catania am Fuße des Vulkans

Ätna bildet den Endpunkt der Reise.

Mag. Peter Friedl

u 3066 Fr 26. März 18:00 ¤ 5,-

JETZT SCHLÄGT’S 13!

Die faszinierende Welt der Zahlen

Schulnoten, Preise, Zeitangaben, Kontoauszüge, Wahlresultate, Le -

bensalter – „Die Zahl ist das Wesen aller Dinge“ meinte der grie -

chische Philosoph und Mathematiker Pythagoras. Wir be trachten

gemeinsam die vielfältige Symbolik der Zahlen im Alltag, aber auch

in Philosophie, Religion und Kunst und erforschen die Geheimnisse,

den Ursprung und die Bedeutung der wichtigsten Zahlen.

Dr. Werner Konas

u 3068 Di 6. April 16:00 ¤ 5,-

MUSIK DER FRÜHROMANTIK

Zum 200. Geburtstag von Schumann und Chopin

Mit musikalischen Beispielen, Briefen und Bildern illustriert, wer -

den umfassende Porträts der beiden Komponisten-Pianisten der

Frühromantik gezeigt und ihr Werk leicht verständlich näher ge -

bracht. Symphonien, Sonaten, Konzerte und Kammermusik werden

analysiert, um einen neuen Weg in die Erfahrung des Musikhörens

zu ebnen.

Mag. Ricardo Luna

Schumann

u 3070 Do 8. April 16:00 ¤ 5,-

Chopin

u 3072 Do 15. April 16:00 ¤ 5,-

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

vorträge & vortragsreihen 57

Aus der Reihe »University Meets Public«

REKORDE IM SONNENSYSTEM

Gebirgsmassive, Schluchten und potentielle Ozeane,

aber auch extreme Klimata im Vergleich

Die Gipfelhöhe des Olympus Mons (Mars) überragt unseren Mount

Everest um mehr als das Dreifache. Valles Marineris, ein Schluch -

tenkomplex auf dem Mars, könnte den Grand Canyon acht Mal in

sich aufnehmen. Im Rahmen dieses Vortrags werden Sie aus -

gewählte Rekorde der Planeten unseres Sonnensystems kennen -

lernen und beginnen die Erde nur mehr als ein Mittelmaß zu ver -

stehen.

Mag. Johannes Leitner, Univ. Wien, Inst. f. Astronomie

u 3016 Fr 9. April 18:30 ¤ 5,-

DIE GOTTESDIENSTLICHEN HANDLUNGEN IM ISLAM

Vortragsreihe

Mag. phil. Hesham El-Gouhary

Ibada I

Die Auffassung der Ibada, Ziele und Zwecke der Ibada, Lernen und

Lehren, die rituelle Reinheit und deren spirituelle Dimension, das

rituelle Gebet und seine Vorzüge, die Voraussetzungen des rituellen

Gebetes, das rituelle Freitagsgebet.

u 3080A Di 13. April ¤ 5,-

Ibada II

Bedeutung und Definition des Fastens, Vorzüge des Ramadan,

Pflichtteile des Fastens, Ausnahmeregeln für das Fasten, Nacht

der Allmacht und der Bestimmung, Koran und Ramadan, das

Gedenken an Allah durch Lobpreisungen und Bittgebet.

u 3080B Di 20. April ¤ 5,-

Ibada III

Stellung, Vorzüge und Ziele der Zakat im Islam, ökonomische und

moralische Auswirkungen der Zakat auf die Gesellschaft, Zakat

am Ende von Ramadan, die Pilgerfahrt und deren spirituelle

Dimensionen, die Pilgerfahrt-Riten, die Opfertiere, Umrah.

u 3080C Di 27. April 16:30 ¤ 5,-

METABOLIC BALANCE ®

Raus aus der Insulinfalle, weg vom Heißhunger und Süßgusto!

Metabolic-Balance ® hilft den Stoffwechsel zu regulieren und da -

durch auch überflüssiges Gewicht zu reduzieren. Die Zusammen -

stellung individueller Mahlzeiten und die Regeln zur Nahrungs -

aufnahme stützen die naturgerechte Insulinausschüttung, einen

aus gewogenen Hormonhaushalt und damit einen gesunden Stoff -

wechsel.

Romana Kreppel

u 3074 Fr 16. April 18:00 ¤ 5,-

Siehe auch Kochkurse „Lebensstil“, S. 52

SIND VITAMINE EINE HILFE FÜR HYPERAKTIVE KINDER?

Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizit bei Kindern werden

üblicherweise mit Psychotherapie und Medikamenten behandelt.

Dabei finden sich starke wissenschaftliche Hinweise für ein Stoff -

wechselgeschehen, das auf Vitamine, Mineralstoffe und Spuren -

elemente anspricht. Ebenso können Unverträglichkeiten und Stö -

rungen der Verwertung von Nahrungsmitteln als Ursache ange -

nommen und behoben werden.

Dr. med. univ. Norbert Maurer

u 3076 Fr 23. April 18:00 ¤ 5,-

Aus der Reihe »University Meets Public«

HAMBURGER, GRAS UND GRÜNER VELTLINER

Wie süchtig sind wir?

Von Nikotin bis Kokain, von Schokolade bis Schweinsbraten: In der

Suchterkrankung spielt sich im Gehirn biochemisch immer das

Gleiche ab. Neben biologischen Veränderungen spielen multi -

faktorielle Einflüsse eine wichtige Rolle. Dies impliziert breite

Therapieansätze – zudem: Suchtkranke Frauen verhalten sich

ganz anders als suchtkranke Männer.

Univ.-Prof. Dr. Gabriele Fischer, Mag. a Dunja Radler,

Med. Univ. Wien, Univ.klinik f. Psychiatrie u. Psychotherapie

u 3018 Fr 30. April 18:30 ¤ 5,-

VITAMINE UND ANTIAGING

Der Vorgang des Alterns bedingt einen höheren Bedarf an Vita -

minen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Einerseits werden

Vitalstoffe verringert aus dem Darm aufgenommen, andererseits

wird durch die Medikamenteneinnahme der Stoffwechsel von

Vitalstoffen unter Umständen empfindlich gestört. Besonders

wichtig für ältere Menschen sind sogenannte Antioxidantien, um

vorzeitige Alterungsprozesse zu verhindern.

Dr. med. univ. Norbert Maurer

u 3078 Fr 7. Mai 18:00 ¤ 5,-

INSTITUT FÜR KAFFEE-EXPERTEN/INNEN-AUSBILDUNG

Sitz in der Volkshochschule Hietzing, 1130 Wien, Hofwiesengasse 48

4-tägiger ExpertInnen r kurs ? 400,bestehend

aus einem Lehrbuch, Degustationen,

zwei Exkursionen und einem Kaff ffeefilm 5-tägiger Sommelierkurs ? 570, -

Die Lehrgänge werden von der

Europ.Wirtschaftskammer in Brüssel

als berufsfördernd anerkannt.

ChefInnenkurs ? 800,-

Die nachfo f lgenden Kurse finden Sie unter

www.kaff ffee-experten.at Militärischer Fanatismus

Stefan Halbwachs · Kursleiter

Das Institut für Kaff ffee-ExpertInnen-Ausbildung ist die weltweit erste firmen-unabhängige und -neutrale

Ausbildungsstelle für Personen, die als Kaff ffeeliebhaberInnen oder aus beruflichem Interesse mehr über

Kaff ffee wissen wollen.

Sie lernen:

Vo V n der Pflanze auf der Plantage bis zum perfe f kt k en Kaff ffeegetränk in der Ta T sse.

Prakt k ische Übungen: Unterschiede zwischen den Kaff ffeesorten, der Einfluss von Fettgehalten der Milch

und der Härtegrade von Wasser auf den Geschmack, die Handhabung und Adjustierung der verschiedenen

Kaff ffeemaschinen, das richtige Zubereiten und Servieren von Kaff ffee-Spezialitäten. Leitung: Dir. r Prof. Leopold J. Edelbauer, r Fachbuchautor, r Erfinder des „Kaff ffeesommelierwagens“, Dozent am Institut für Ernährungswissenschaft f en Univ. Wien

Info und Anmeldungen:

www w .kaffee-expe f rten.at; r E-Mail: office@k f affee-expe f rten.at; r Fax 815 87 25 od. 0664-462 0 666

FANATISMUS


58 t

volkstheater in den bezirken

VOLKSTHEATER IN DEN BEZIRKEN

Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils 19:30

Aufführungen in der Volkshochschule Hietzing

Änderungen der Reihenfolge der Stücke

vorbehalten

Reservierung unter Tel. 804 55 24,

Liselotte Kosak

Arnold Wesker

u GROUPIE

Uraufführung

Mit Johanna Mertinz u. a.

Mit Groupie bezeichnet man einen weiblichen Fan und das ist

Matty auch. Sie ist Ende fünfzig und lebt allein in einer kleinen Stadt

in der Nähe von London. Sie verehrt Mark Gorman einen berühm -

ten Maler. Die beiden haben also nicht viel gemeinsam. In seiner

Autobiografie entdeckt sie, dass sie beide aus demselben Ort

stammen. Sie überwindet ihre Scheu vor dem berühmten Künstler

und schreibt ihm. Nach einigen Wochen erhält sie zu ihrer großen

Überraschung eine Antwort. Matty ist überglücklich und

schließlich will sie ihn persönlich kennenlernen, und sie beschließt

Mark zu besuchen. Doch was sie dort erwartet, entspricht so gar

nicht ihrem Bild von einem großen Künstler …

Es geht in diesem Stück um Sehnsüchte, Träume, um Kunst und

Zuneigung im Alter.

Mo 15. Feb.

Di 16. Feb.

Mi 17. Feb.

Imperial Shopping

der Online Shop des Schlosses Schönbrunn

Ganz gleich ob Sisi-Schmuck oder exklusive Sisi-Perlenkette:

Bei Imperial Shopping ist für jeden Habsburger Freund etwas dabei!

Stöbern Sie in unserem Online Shop und wählen

Sie aus mehr als 100 kaiserlichen Geschenkideen:

shop.schoenbrunn.at

Buffet in der Pause:

RISTORANTE SIESTA

Eugène Scribe

u DAS GLAS WASSER

Mit Andrea Bröderbauer, Katharina Vötter, Erwin Ebenbauer,

Simon Mantei u. a.

Das Glas Wasser gehört zu den berühmtesten Werken des französischen

Dramatikers Eugène Scribe (1791-1861). Es ist eine elegante

Komödie, die am Hofe der englischen Königin Anna spielt.

Es geht um Geld, Macht, Krieg, Intrige und um die Liebe. Sie besticht

durch brilliante Wortduelle, lässt die ZuschauerInnen um das

Schicksal des Liebespaares bangen und zeigt eine einsame, etwas

törichte, aber gleichwohl entzückende Königin.

Mo 22. März

Di 23. März

Mi 24. März

Andy Hallwaxx

u EIN KLEINES BISSCHEN GLÜCK

Uraufführung

Eine romantische Revue mit der Musik von Werner Richard Heymann

Mit Caroline Vasicek u. a.

„Irgendwo auf der Welt gibt’s ein kleines bisschen Glück“, „Liebling,

mein Herz lässt dich grüßen“, „Ein Freund, ein guter Freund“: Das

sind nur einige der weltberühmten Lieder von Werner Richard Heymann,

einer der beliebtesten Komponisten der 20er Jahre. Willy

Fritsch, Lilian Harvey, Heinz Rühmann und Hans Albers sangen seine

Lieder. 1933 zwangen ihn die Nazis Deutschland zu verlassen; es

gelang ihm in Hollywood als Filmkomponist Fuß zu fassen, und er

wurde zweimal für den Oscar nominiert. 1951 kehrte er nach

Deutsch land zurück, und diesmal hießen seine Interpreten Liselotte

Pulver, O. W. Fischer und Hildegard Knef. Dieser Abend ist eine Hommage

an ihn und seine unsterblichen Melodien.

Mo 10. Mai

Di 11. Mai

Mi 12. Mai


t

stichwortverzeichnis 59

A

Abstrakte Malerei 48

Abstraktes Malen für Kinder 30

AK-Bildungsgutscheine 12

Akkordeon (diatonisch) 49

Akt und Porträt 48

Aktzeichnen 47

Allgemeine Geschäftsbedingungen 62

Altgriechisch 18

Anti-Osteoporose-Gymnastik 40

Aqua-Fitness 40

Aquarell 48

Arabisch 18

Astronomie für Kinder und Jugendliche 29

Autogenes Training 38

B

Bal Folk 40

Ballett für Kinder 27

Bauch-Bein-Po 40

Bauchtanz für Kinder 28

Bauchtanz 40

Beckenbodentraining 40

Bewegung mit Schwung 40

Bildbearbeitung (digital) 16

Bildungskonto der Wr. VHS GmbH 12

Bildungsreisen 35, 36

Blockflöte 49

Bodywork 41

Bratsche 50

Burnout-Prävention 11

C

Chemie für Erwachsene 52

Chemie für Kinder 29

Chinesisch für Kinder 29

Chinesisch 18

Chinesische Tuschmalerei 47

Comics zeichnen für Kinder 30

D

Dacia Maraini Fanclub 24

Deutsch / Aufgabenhilfe 29

Deutsch als Erstsprache 8

Deutsch als Zweitsprache 18 ff

Digitalkamera 16

Diversity Training 11

E

EDV 14

Einführung in die PC-Welt 14

Eltern-Kind-Turnen 27

Englisch für Eltern 19

Englisch für Kinder 29

Englisch für SeniorInnen 20, 37

Englisch 19 ff

English / Business 8

Entspannungsturnen für Frauen 41

Excel 15

F

Familienberatung 31

Fanatismus 7, 32

Farb- und Stilberatung 51

Fit am Sonntag 41

Fitness mit und ohne Kopftuch 41

Französisch für Eltern 21

Französisch für Kinder 29

Französisch 20, 21, 25

Frauengesprächskreis 35

Führungen 33 ff

Fußball für Mädchen und Buben 27

G

Galerie Streiflicht 6

Garten 51

Gebärdensprache 21

Gedächtnistraining 37

Geld oder Leben 51

Gender Mainstreaming 10

Gesang modern und klassisch 50

Geschichte 32, 34, 35, 55

Gesundes Bewegen 41

Gitarre 49

Griechisch 21

Gymnastik 41, 46

H

Handy 16

Happy Painting 47

Hebräisch 21

Hietzinger Bezirksakademie 36

I

Instrumentalunterricht 49

Internet 15 ff

Islam 57

Ismakogie 38

Italienisch 23

Italienisch für Kinder 29

J

Jazz-Dance für Kinder 29

K

Kalligrafie 47

Kasperl 31

Keyboard 49

Kindertheater 31

Klavier 49

Kochen für Kinder 30

Kochen 52 ff

Konfliktmanagement 10, 12

Konzentrationstraining für Kinder 30

Konzerte 7

Kreativer Kindertanz 28

Kroatisch 24

Kultur- und Theaterclub 32

Künstlerische Werkstätte 48

Kurrentschrift 35

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


60 t

stichwortverzeichnis

L

Lachen 38

Landschaftsmalerei 48

Latino Gymnastik und Tanz 41 ff

Lehrgänge 8, 37

Lernen lernen 29, 30

Linedance für Kinder 28

Linedance 42

Linux 14

Literaturlesung 32

Literaturtreff 32

M

Malen und Zeichnen 47 ff

Massage

Mathematische und sprachliche Förderung für Kinder 30

Mein Leben vereinfachen 52

Metabolic Balance ® 52, 57

Mobbing 12

Modern Dance für Kinder 28

Museums- und Galeriebesuche 33 ff

Musikgymnastik 42

Musikwerkstatt 30

Muskelfit 42

N

Nähen 47

Naturwissenschaften für Kinder 29 ff

Nordic Walking 42, 44

Nordic Walking mit und ohne Kopftuch 44

O

Obstbaumschnitt 51

Öl- und Acrylmalerei 48

t

bildung & kultur

Ein Projekt der Volkshochschule Hietzing im Geriatriezentrum am Wienerwald

Seit 1982 ist das Projekt BILDUNG & KULTUR eine konstante Einrichtung im Geriatriezentrum am Wienerwald.

Mit verschiedensten Kursangeboten betreuen 8 Kursleiter Innen regelmäßig 14 Stationen im GZW.

Unser Projekt ermöglicht jährlich ca. 150 BewohnerInnen des Geriatriezentrums eine Bereicherung des

Pflegeheimalltags, gibt den SeniorInnen das Gefühl, noch etwas leisten zu können und dadurch Anerkennung

zu erhalten. Die Volkshochschule bringt mit den Kursangeboten Bildung & Kultur zu den alten Menschen

und ermöglicht dadurch eine verbesserte Lebensqualität in diesem Lebensabschnitt.

Kursangebote der Volkshochschule Hietzing im GZW: Fotowerkstatt – Keramik – Malerei – Animation – Musik

– Mosaikwerkstatt – Märchenwelten-Menschenleben – Sitztanz – Bewegung mit Musik.

Arbeiten von PatientInnen werden im Rahmen einer Grundtvig-Lernpartnerschaft derzeit in einer Ausstellung

in der Sprachschule CLIDA in Florenz gezeigt und sind im Sommer in einem Bildungszentrum in Auvillar

in Südfrankreich zu sehen.

Projektleitung: Brigitte Gadnik-Jiskra, Tel. 01-801 10-3605

P

Percussion-Workshop 50

Pilates 42, 44

Power Pack 44

Powerpoint 15

Problemzonengymnastik 45

Projektmanagement 8

Q

Qi Gong 38 ff

Querflöte 49

R

Radwanderung 34

Rhetorik 10 ff

Rückenfit 45

Russisch 24

S

Salsa, Merengue, Punta 45

Schlagzeug 50

Schreibwerkstatt für Jugendliche 30

Schreibwerkstatt 32

Seidenmalerei 48

Selbstverteidigung für Mädchen und ihre Mütter 28

SeniorInnen im Internet 16

SeniorInnentanz 37

Service-ABC 61

Soft Volleyball 45

Spanisch 25

Square Dance 45

Step Aerobic 45

Stornobedingungen 62

Straff und fit 45

Streifzüge durch die Literatur 32

Stressmanagement 10

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

stichwortverzeichnis

T

Taiji 38 ff

Tanzen für Kinder 28

Tanzen 53

Tarock 51

Theaterspielen für Kinder 30

Third Age 9, 37

Tschechisch 25

Türkisch 25

U

Ungarisch 25

V

Vernissagen 6

Violine 50

Volkstheater in den Bezirken 58

Vorträge / Vortragsreihen 54 ff

W

Wanderungen 35

Weg damit 52

Wiener Synagoge 33

Windows 14

Wirbelsäulengymnastik 46

Word 14 ff

Y

Yoga für d. Geburt 38

Yoga 39

Yogalates 39

Z

Zeichnen und Malen 47 ff

Zeitmanagement für Frauen 11

Zwergerlrunde 28

Schwerpunktausgabe »Erinnern und Gedenken«

mit 30 Beiträgen zu folgenden

Themenbereichen:

n Gedenken und Erinnern in Österreich

n Fundamente des Erinnerns

n Lokale und regionale Gedenkprojekte

n Spuren zu den Orten der Vernichtung

n Die Zukunft des Erinnerns –

Vermittlungsprojekte

SPURENSUCHE.

Zeitschrift für Geschichte der Erwachsenenbildung

und Wissenschaftspopularisierung.

18. Jg., Heft 1-4, ca. 250 Seiten, illustriert. Preis: 15,50 Euro

Bestellungen unter: Tel.: +43/1/25 91 862

Fax: +43/1/25 91 862-15

E-mail: office@vhs-archiv.at

t

service-abc

u AK-GEFÖRDERTE KURSE werden in Kooperation mit der VHS

angeboten und sind als solche gekennzeichnet.

u BEHINDERTENGERECHT

Auffahrtsrampe für RollstuhlbenützerInnen beim Haupteingang

mit automatischer Tür und behindertengerechter Zugang vom

Parkplatz. Aufzug, Behinderten-WC im Erdgeschoß. Zwei Behindertenparkplätze,

Zufahrt Feldkellergasse.

u BILDUNGSKONTO DER WIENER VHS

2 % Bonus von allen Bildungsveranstaltungen, die Sie an einer

Wiener VHS buchen, kommen automatisch auf Ihr persönliches

VHS-Bildungs konto. Das angesparte Guthabenwird im nächsten

Kalenderjahr bei der ersten Kursbuchung automatisch gutgeschrieben.

Guthaben sind in allen Wiener Volkshochschulen und

Zweigstellen einlösbar.

Information und Anmeldung unter www.vhs.at sowie am Bildungs -

telefon +43 1 893 00 83 und in jeder Volkshochschule.

u EDV- UND SPRACHBERATUNG

Lassen Sie sich vor der Buchung Ihres Kurses von unseren kompetenten

KursleiterInnen individuell und kostenlos beraten! Die Termine

finden Sie im Programm bei den jeweiligen Kursen.

u GELD FÜR IHRE WEITERBILDUNG

Einen Teil Ihrer Kurskosten für berufsbezogene Kurse bekommen

Sie vom Wiener ArbeitnehmerInnen-Förderungsfonds (WAFF)

rückerstattet. Informationsmaterial und Antragsformulare liegen

bei unserer Kundenbetreuung für Sie bereit.

u IM INTERNET

Wenn Sie Zugang zum Internet haben, finden Sie die Homepage

der VHS Hietzing unter: www.vhs-hietzing.at. Dort können Sie

auch Ihren Kurs buchen.

u JUGENDABO DER STADT WIEN

Jedes Abonnementheft enthält fünf Gutscheine zum kostenlosen

Besuch von Einzelvorträgen in einer beliebigen VHS sowie einen

Gutschein, der auf jede Kursgebühr angerechnet wird.

u SCHNUPPERN KOSTENLOS

Schnuppern Sie in der ersten Kurswoche gratis.

Lösen Sie Ihre Schnupperkarte an der Kurskassa. Schnuppern ist

allerdings nur möglich, wenn die maximale TeilnehmerInnenzahl

des Kurses noch nicht erreicht ist, da sonst keine Folgebuchung

möglich wäre. In Kurzkursen, persönlichkeitsbildenden Kursen und

Seminaren ist ein Schnuppern nicht möglich.

u VORTRAGSCARD

Die VortragsCard um ¤ 20,- ist für alle Vorträge eines Jahres

(Jänner bis Dezember) gültig.

FÖRDERVEREIN VOLKSHOCHSCHULE HIETZING

Präsident: LAbg. GR Dr. Alois Mayer

Vorstand: Mag. OAR Rudolf Christoph, BV-Stv.in Dorothea Drlik,

LAbg. GR Ing. Mag. Bernhard Dworak, Bez. Rätin Roswitha

Eisner, Bez. Rätin Andrea Exler, BV-Stv. Reinhard Feistritzer,

BV DI Heinz Gerstbach, Michael Hufnagel, Bez. Rätin Anny

Keplinger Dr. Hubert Miksanek, Reg. Rätin Hermine Moser,

KR Mag. Michael Pavusek, Dr. Gerhard Schmid, Gerold Hermann

Schmidt, Dr. Inge Scholz-Strasser, Franz Schrenk, HR Dr.

Walter Schubert, Christian Seibert, Felix Steinwandtner,

Mag. Friedrich Unterwieser, Gabriele Wagner

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at

61


62 t

allgemeine geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der „Die Wiener Volkshochschulen GmbH“ (VHS GmbH) mit Sitz in Wien

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde der „Die Wiener Volkshochschulen

GmbH“ (im Folgenden kurz „VHS GmbH“). Durch die Abgabe einer

Kursanmeldung bzw. durch einen Vertragsabschluss mit der VHS

GmbH erklären sich die KursteilnehmerInnen mit den AGB einverstanden

und werden diese beachten.

1. Anmeldung

a. Sie können sich persönlich, telefonisch, per E-Mail, Fax oder über die

Website anmelden bzw Kurse buchen. Die Buchung ist in jedem Fall

verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Kursbeitrags.

b. Berechtigt zu Buchungen sind Personen ab Vollendung des

14. Lebensjahrs.

c. Für die Buchung geben Sie uns zumindest folgende Daten bekannt:

Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Geschlecht und Wohnadresse.

d. Jegliche Datenänderung ist umgehend schriftlich (auch per E-Mail)

oder persönlich zu melden.

e. Die verfügbaren Kursplätze werden nach der Reihenfolge der

Buchungen vergeben.

f. Für kostenlose Vorträge und Kurse melden Sie sich unbedingt vorher

an.

g. Beachten Sie, dass der Anmeldeschluss grundsätzlich sieben Werktage

vor Kursbeginn – außer bei gesondert angegebenen Terminen – ist.

h. Bei offenen Forderungen der VHS GmbH ist eine Buchung nicht

möglich.

i. Regelungen bzw. Bestimmungen bzgl. Ermäßigungen bzw.

Förderungen entnehmen Sie den aktuellen Informationsmedien.

2. Kursbeitrag

a. Die Kursbeiträge können Sie den aktuellen Informationsmedien

entnehmen.

b. Die Bezahlung kann bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte sowie per

Zahlschein oder Onlinebanking vorgenommen werden. Der Zahlungseingang

des Kursbeitrags bei der VHS GmbH hat spätestens bis sieben

Werktage vor Kursbeginn zu erfolgen. Danach behält sich die VHS

GmbH das Recht vor, den Kursplatz weiterzugeben.

c. Der Nachweis über die Zahlung des Kursbeitrags ist dem Personal auf

Verlangen vorzuweisen.

d. Offene Zahlungen, die nach zweimaliger Mahnung (inkl. Mahnspesen)

nicht bei der VHS GmbH eingelangt sind, werden an ein Inkassobüro

weitergeleitet.

e. Beachten Sie, dass eine Aliquotierung des Kursbeitrags nur in

Ausnahmefällen und über gesonderte schriftliche Vereinbarung

möglich ist.

f. Bei Änderungen des Programms, der Kursleitung oder des Kursorts

haben die KursteilnehmerInnen keinen Rücktrittsanspruch, wenn die

Änderung keinen nachteiligen Effekt auf die Qualität und die

Ausbildungsziele des jeweiligen Kurses hat und auch sonst für die

KursteilnehmerInnen nicht unzumutbar ist.

g. Bei Absage eines Kurses wird der Kursbeitrag in voller Höhe von der

VHS GmbH refundiert.

h. Wenn ein Kurs nicht besucht wird, wird der gesamte Kursbeitrag

verrechnet.

Bitte beachten Sie, dass Sie für einen bereits gebuchten Kurs – nach Ende

der Stornofrist – auch wenn Sie diesen nicht besuchen, die gesamte Kursgebühr

bezahlen müssen.

3. Kursbedingungen

a. Durch Verhinderung der KursleiterIn entfallene Unterrichtseinheiten

werden nach Möglichkeit nachgeholt.

Ist dies nicht möglich oder wird ein Kurs durch die VHS GmbH

eingestellt, erfolgt eine Aliquotierung der Kursbeiträge,

ausgenommen 90 % des Kurses wurden durchgeführt.

b. Die VHS GmbH behält sich vor, Kurse, bei der die im Kursprogramm

angegebene Mindestanzahl an KursteilnehmerInnen nicht erreicht wird,

abzusagen. Anstelle der Absage des Kurses kann die VHS GmbH den

KursteilnehmerInnen die Abhaltung des Kurses bei kürzerer

Kursdauer zum selben Kursbeitrag oder in geplanter Kursdauer zu

einem höheren Kursbeitrag anbieten oder den Beginn des Kurses zu

verschieben.

c. Der Kursplatz ist nicht übertragbar.

d. Lehrbücher und Skripten sind, soweit im Kursprogramm nicht

ausdrücklich anders angegeben, nicht im Kursbeitrag inkludiert.

4. Abmeldung

a. In der Regel ist eine Abmeldung schriftlich spätestens bis sieben

Werktage vor Kursbeginn möglich. Danach wird grundsätzlich – auch

wenn der Kurs nicht besucht wird – der gesamte Kursbeitrag

verrechnet. Davon abweichende Abmelde- und Stornobedingungen

sind den jeweils aktuellen Informationsmedien zu entnehmen.

b. Für Buchungen im Fernabsatz (insbesondere über Internet oder

E-Mail) steht den KursteilnehmerInnen als KonsumentIn im Sinn des

KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht innerhalb einer Frist von

sieben Werktagen (exklusive Samstage) gerechnet ab dem Tag des

Vertragsabschlusses zu, wobei ein Absenden der Rücktrittserklärung

binnen der Frist ausreicht. Dieses Rücktrittsrecht besteht jedoch

nicht, sofern der Kurs oder die Veranstaltung vereinbarungsgemäß

bereits innerhalb dieser sieben Werktage beginnt.

5. Haftung

a. Die VHS GmbH hat alle in Publikationen und Internetseiten

bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen

erstellt. Es wird jedoch keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit

und Vollständigkeit der bereit gestellten Informationen übernommen,

soweit der VHS GmbH nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit

angelastet werden kann.

b. Weiters übernimmt die VHS GmbH keine Haftung für Schäden an

oder den Verlust von persönlichen Gegenständen der KursteilnehmerInnen,

sofern der VHS GmbH nicht Vorsatz oder grobe

Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Im Übrigen ist jede

Haftung der VHS GmbH ausgeschlossen, die über die zwingenden

Bestimmungen des gesetzlichen Schadenersatzrechts hinausgeht.

6. Schadenersatz

a. Inventar, Räumlichkeiten, Medien und Geräte der VHS GmbH sind

schonend zu verwenden bzw. zu behandeln.

b. Die/Der KursteilnehmerIn hat für Beschädigungen, die er verschuldet

verursacht Schadenersatz zu leisten.

7. Datenschutz

a. Mit der Kursbuchung erteilen die KursteilnehmerInnen die

datenschutzrechtliche Zustimmung zur elektronischen Verarbeitung

der Angaben zur Person für alle zum Betrieb der VHS GmbH

gehörenden erforderlichen Vorgänge.

b. Die die KursteilnehmerInnen betreffenden Daten dienen

ausschließlich dem Betriebszweck der VHS GmbH und werden

vertraulich behandelt. Sie werden nur in dem für die VHS GmbH

unbedingt erforderlichen Umfang verarbeitet und solange

gespeichert, wie dies für die Erfüllung der Verwaltungsaufgaben der

VHS GmbH erforderlich ist.

c. Es erfolgt keine Weitergabe der die KursteilnehmerInnen

betreffenden Daten an Dritte. Personenbezogene Auswertungen

werden nicht erstellt.

8. Urheberrecht

a. Bei der Anfertigung von Kopien liegt die urheberrechtliche Verantwortung

für das Kopieren bei den BenutzerInnen der Kopiergeräte.

Die Vervielfältigung ganzer Bücher oder Zeitschriften ist verboten.

Das Kopieren audiovisueller Medien ist untersagt. Die BenutzerInnen

verpflichten sich, für den Fall urheberrechtlicher Ansprüche gegen

die VHS GmbH diese schad- und klaglos zu halten.

b. Die VHS GmbH weist darauf hin, dass in ihren Räumlichkeiten Ton-,

Film- und Fotoaufnahmen gemacht werden können, die zur

Veröffentlichung bestimmt sind. Die KursteilnehmerInnen erklären

sich damit einverstanden, dass die von ihnen während oder im

Zusammenhang mit dem Besuch der Angebote der VHS GmbH

gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder

räumliche Einschränkung mittels jedes derzeitigen oder zukünftigen

technischen Verfahrens ausgewertet werden dürfen.

9. Rechtsform

Die Wiener Volkshochschulen GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft

mit beschränkter Haftung nach österreichischem Recht mit dem Sitz in

Wien und der Geschäftsanschrift 1150 Wien, Hollergasse 22, eingetragen

im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 304196y.

10. Gerichtsstand

Für allfällige Streitigkeiten aus diesen AGB gilt als Gerichtsstand das

sachlich zuständige Gericht in Wien als vereinbart.

Die Wiener Volkshochschulen GmbH Mai 2009

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


t

volkshochschulen in wien

Die Wiener Volkshochschulen GmbH

15., Hollergasse 22

Tel. 89 174-0; Fax 89 174-991 oder 992

www.vhs.at

E-Mail: info@vhs.at

Volkshochschule Urania

1., Uraniastraße 1

Tel. 712 61 91-0; Fax 712 61 91-53

www.urania.vhs.at

E-Mail: office@urania-wien.at

Volkshochschule Landstraße

3., Hainburger Straße 29

Tel. 715 08 00; Fax 715 08 00-12

www.vhs3.vhs.at

E-Mail: vhs-3@gmx.at

Volkshochschule polycollege

5., Stöbergasse 11-15

Tel. 54 666-100; Fax 54 666-190

www.polycollege.ac.at

E-Mail: office@polycollege.at

Volkshochschule Wien West

6., Damböckgasse 4

Tel. 586 55 77-0; Fax 581 30 95

www.vhs-wien-west.at

E-Mail: office@vhs-wien-west.at

Künstlerische Volkshochschule

9., Lazarettgasse 27

Tel. 405 43 29; Fax 405 43 29-13

www.kvh.at

E-Mail: office@kvh.at

Volkshochschule Wien Nordwest

Alsergrund, Währing, Döbling

9., Galileigasse 8

Tel. 317 52 43; Fax 317 52 43-37

www.alsergrund.vhs.at

E-Mail: info@alsergrund.vhs.at

Volkshochschule Favoriten

10., Arthaberplatz 18

Tel. 603 40 30; Fax 604 31 14-31

www.vhs.at/favoriten

E-Mail: kursreferat@vhsfavoriten.at

Volkshochschule Simmering

11., Drischützgasse 1

Tel. 749 53 73; Fax 749 53 73-13

www.vhs11.at

E-Mail: office@vhs11.at

Volkshochschule Meidling

12., Längenfeldgasse 13-15

Tel. 810 80 67; Fax 810 80 68-76 110

www.meidling.vhs.at

E-Mail: office@meidling.vhs.at

Volkshochschule Hietzing

13., Hofwiesengasse 48

Tel. 804 55 24; Fax 804 97 29

www.vhs-hietzing.at

E-Mail: office@vhs-hietzing.at

Volkshochschule Penzing

14., Linzer Straße 146

Tel. 914 22 55; Fax 911 25 39-17

www.vhspenzing.at

E-Mail: office@vhspenzing.at

Volkshochschule Rudolfsheim-Fünfhaus

15., Schwendergasse 41

Tel. 893 60 85-15 oder 16;

Fax 893 60 85-17

www.vhs-15.at

E-Mail: office@vhs-15.at

Volkshochschule Ottakring

16., Ludo-Hartmann-Platz 7

Tel. 492 08 83-0; Fax 492 08 83-58

www.ottakring.vhs.at

E-Mail: vhs@vhs-ottakring.ac.at

Volkshochschule Brigittenau

20., Raffaelgasse11-13

Tel. 330 41 95; Fax 330 41 95-26

www.brigittenau.vhs.at

E-Mail: office@vhs-brigittenau.at

Volkshochschule Floridsdorf

21., Angerer Straße 14

Tel. 271 32 36; Fax 271 32 36-199

www.vhs21.ac.at

E-Mail: office@vhs21.ac.at

Volkshochschule Donaustadt

22., Bernoullistraße 1

Tel. 202 82 34; Fax 202 82 34-18

www.donauvhs.at

E-Mail: office@donauvhs.at

Volkshochschule Liesing

23., Liesinger Platz 3

Tel. 869 43 30-0; Fax 869 43 30-19

www. vhs.at/liesing

E-Mail: vhsinfo@vhsliesing.at

Spezialisierte

Einrichtungen:

Astronomie in Wien:

Urania Sternwarte

1., Uraniastraße 1

Tel. 729 54 94; Fax 729 54 77

www.urania-sternwarte.at

E-Mail: admin@urania-sternwarte.at

Planetarium Wien

2., Prater Hauptallee

Oswald-Thomas-Platz 1

Tel. 729 54 94; Fax 729 54 77

www.planetarium-wien.at

E-Mail: admin@planetarium-wien.at

Kuffner Sternwarte

16., Johann-Staud-Straße 10

Tel. 914 81 30; Fax 914 81 30 31

www.kuffner.ac.at

E-Mail: admin@kuffner.ac.at

die umweltberatung Wien

14., Linzer Straße 16 /3. Stock

Tel. 803 32 32; Fax 803 32 32-32

www.umweltberatung.at

E-Mail: service@umweltberatung.at

D.R.Z

Demontage- und Recycling-Zentrum

14., Vogtgasse 29

Tel. 982 16 48; Fax 982 16 48-18

www.drz-wien.at

E-Mail: office@drz-wien.at

Jüdisches Institut

für Erwachsenenbildung

2., Praterstern 1

Tel. 216 19 62; Fax 214 89 18

www.jud-institut-wien.at

E-Mail: office@jud-institut-wien.at

Med Tech Plus

14., Missindorfstraße 21

Tel. 914 18 46; Fax 416 18 46-18

www.medtechplus.at

E-Mail: office@medtechplus.at

Rosa-Mayreder-College

9., Türkenstraße 8/2/13

Tel. 319 68 32; Fax 319 68 32-15

www.rmc.ac.at

E-Mail: office@rmc.ac.at

Österreichisches Volkshochschularchiv

21., Kürschnergasse 9

Tel. 259 18 62; Fax 259 18 62-15

www.vhs-archiv.at

E-Mail: office@vhs-archiv.at

& 804 55 24 · office@vhs-hietzing.at · www.vhs-hietzing.at


Das erste dalmatinische Fischrestaurant

in Hietzing (Familienbetrieb)

Liebe Gäste! Wir präsentieren Ihnen unser Restaurant

als Familienbetrieb mit langjähriger Küchen-

und Serviceerfahrung.

Die Rezepte werden zum Teil nach Großmutters Art

von der Chefin persönlich und ihrer Küchencrew

zubereitet. Es gibt bei uns saisonelle Gerichte wie

zum Beispiel: frische Steinpilze, köstliche Kürbisgerichte,

festliche Martinigansl, Herings schmaus,

zartes Osterlamm und natürlich unsere Fische.

Täglich frisch aus unserer Fischvitrine werden diese

im Ganzen oder nach Wunsch filetiert am Lavasteingrill

zubereitet.

Weiteres bieten wir Ihnen Fischbrodett, Hummer

im Ganzen, dalmatinische Küche und vieles mehr…

Auf unserer Homepage werden laufend die

saisonellen Wochen aktualisiert.

Der Servicebereich (vom Chef geführt) bietet zu

den saisonellen Gerichten auch den dementsprechenden

Wein an. Öfters findet bei uns eine

Degustation der Weine statt.

t

ihr persönliches vhs-bildungskonto

u 2 % Bonus von allen Bildungsveranstaltungen, die Sie an einer VHS buchen, kommen automatisch auf Ihr persönliches

VHS Bildungskonto.

u Das angesparte Guthaben wird im nächsten Kalenderjahr bei der ersten Kursbuchung automatisch gutgeschrieben.

u Guthaben sind in allen Wiener Volkshochschulen und Zweigstellen einlösbar.

u Information und Anmeldung unter www.vhs.at sowie am VHS-.Bildungstelefon +43 1 893 00 83 und in jeder Volkshochschule.

u Gültig ab 01.01.2010

Volkshochschule Hietzing

Hofwiesengasse 48 | 1130 Wien | Tel.: 01/804 55 24, Fax: 01/804 97 29 E-Mail: office@vhs-hietzing.at | www.vhs-hietzing.at

Volkshochschule, Forum der Wiener Volkshochschulen Nr. 649/2010, Aus gabe Hietzing P.b.b. – Erscheinungsort: Wien. Zulassungsnummer: 02z031494 M.

Verlagspostamt: 1150 Wien. Aufgabepostamt: Wien Inzersdorf. Medieninhaber: Wiener Volkshochschulen GmbH, 1150 Wien, Hollergasse 22 · Für den Inhalt

verant wortlich: Mario Rieder (Geschäftsführer Wiener Volkshochschulen GmbH), Dr. Robert Streibel (Direktor VHS Hietzing). Layout Umschlag: echokom

werbeagentur ges.m.b.h,. Umschlagfoto: Fanatismus im Paradies (gemalt von Brigitte Gadnik-Jiskra 2009). Layout + DTP Innen teil: Müller Grafik Design.

Druck: Grasl Druck & Neue Medien GmbH., 2540 Bad Vöslau. Gedruckt auf ökologischem Druckpapier aus der Mustermappe „ÖkoKauf Wien“.

Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen

für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24)

Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine