ihr partner für investitionsvorhaben im ausland - Volksbank AG

volksbank.com

ihr partner für investitionsvorhaben im ausland - Volksbank AG

www.investkredit.at

UNTERNEHMENSFÖRDERUNGEN

FÜR INVESTITIONEN IM AUSLAND


2

Dr. Reinhard Hönig, Leiter Produktsteuerung, und Mag. Stefan Tauchner, Leiter Unternehmensförderungen und Exportfinanzierungen

VOLKSBANK AG – INVESTKREDIT: IHR PARTNER

FÜR INVESTITIONSVORHABEN IM AUSLAND

Als Bank für Unternehmen und Unternehmer bietet die

Volksbank AG – Investkredit die Fachkompetenz einer

Hauptbank in Kombination mit dem kompletten Produktangebot

rund um die Unternehmensfinanzierung. Damit ist

sie in der Lage, Gesamtlösungen zu entwickeln, die den individuellen

Bedürfnissen ihrer Kunden entsprechen.

Unternehmensförderungen und das Fördermanagement

von der Prüfung über die Antragsstellung bis zur Abrechnung

zählen zu den Kernkompetenzen der Bank, die auf

eine jahrzehntelange Erfahrung und großes Know-how bei

Förderungen zurückgreifen kann. Die laufende Vertiefung

der Dienstleistungsqualität in der Kombination von Kundenorientierung

und Vertrauen ist zentraler Anspruch der

Volksbank AG – Investkredit.

Für Unternehmen, die Investitionsprojekte im Ausland planen,

sind folgende Parameter erfolgsentscheidend:

• Information über aktuelle Förderprogramme und deren

Einsatzmöglichkeiten

• Minimierung des wirtschaftlichen/politischen Risikos

• Aufrechterhaltung und Absicherung der Liquidität

• Senkung der Finanzierungskosten und damit schnellere

Amortisation des Investitionsprojektes

In einer guten und vertrauensvollen Kunden-Bank-Relation

sind diese vier Kriterien in allen Phasen der Investitionsdurchführung

– von der Einreichung, über die Strukturierung

des Projektes, dem Zeitraum der Abwicklung, bis hin

zur Auszahlung der Fördermittel – zu erfüllen. Diesem

ganzheitlichen Ansatz hat sich die Volksbank AG – Investkredit

verschrieben.

Als Ihr Partner für Internationalisierungsvorhaben verfügen

wir über ein qualifiziertes Team von FörderspezialistInnen

mit exzellenten Kontakten zu den nationalen Förderstellen

und können bei Bedarf auch ExpertInnen aus den Bereichen

Research, Recht und Steuerwesen hinzuziehen.

Ein erfahrenes TechnikerInnen-Team hilft, Technologien,

Funktionalitäten, Markt- und Wettbewerbsentwicklungen

einzuschätzen und unterstützt insbesondere bei komplexen

Projektfinanzierungen.

Reden Sie mit Ihrer Bank für Unternehmen über die Finanzierungs-

und Fördermöglichkeiten Ihrer Investitionsprojekte

im Ausland und profitieren Sie von unserem

Förder-Know-how!

© Robert Polster


WANN KÖNNEN SIE FÖRDERMÖGLICHKEITEN

FÜR IHR UNTERNEHMEN AUSSCHÖPFEN?

Mögliche Anlassfälle, bei denen Sie an Förderungen denken und bereits im Planungsstadium mit den ExpertInnen der

Volksbank AG – Investkredit sprechen sollten, sind:

• Unternehmensneugründungen, Unternehmensübernahmen

und Unternehmensansiedelungen (Joint Ventures)

im Ausland mit wesentlicher österreichischer Wertschöpfung

(Leistungsbilanzeffektsdarstellung)

• Bankfinanzierungen über Volksbank AG – Investkredit

direkt an Auslandstöchter unter Einbindung der österreichischen

Mutter in das Kreditverhältnis

• Stammkapital

• Nachrangige Gesellschafterdarlehen

• Einbringung von Sachanlagevermögen in Auslandstöchter

• Auslandsbeteiligungen (Kaufpreis)

• Modernisierungs-, Erweiterungs-, Neuinvestitionen und

zu aktivierende Eigenleistungen für Baulichkeiten,

Maschinen, maschinelle Anlagen und betriebliche Einrichtungen

im Ausland

UNSERE LEISTUNGEN BEI FÖRDERTHEMEN

VON UNTERNEHMEN

Das Fördermanagement von der professionellen Antragstellung bis zur Abwicklung geförderter Finanzierungen zählt zu den

Kernkompetenzen unseres Hauses. Unsere ExpertInnen unterstützen Sie bei der Erschließung von österreichischen und

europäischen Förderungen und begleiten Sie dabei, Ihre Finanzierungskosten durch Absicherungen und zinsgünstige Kredite

der öffentlichen Hand zu optimieren.

Die Volksbank AG – Investkredit als Spezialist für Investitionsfinanzierungen bietet ihren Unternehmenskunden im Rahmen

von Förderungen ein ganzheitliches Dienstleistungspaket an:

Förderevaluierung

• Förderevaluierung

Ergebnis dieser Phase ist die Auswahl des optimalen Fördermixes,

den wir bei technologieorientierten Projekten in Zusammenarbeit

mit unseren branchenerfahrenen TechnikerInnen

erarbeiten. Wir empfehlen unseren Kunden, uns

möglichst frühzeitig in den Planungsprozess einzubeziehen,

um die ideale Finanzierungsstruktur entwickeln zu können.

• Förderantrag

Gemeinsam mit der Volksbank AG – Investkredit wird der

Antrag fristgerecht bei den Bundesförderstellen eingebracht.

Unter Umständen ist auch eine landesspezifische Fördermöglichkeit

über EU-Programme im jeweiligen Exportziel-

Förderantrag Förderentscheidung Förderabwicklung

land möglich. Wir unterstützen Sie gerne bei der professionellen

Aufbereitung der Einreichunterlagen.

• Förderentscheidung

Die positiven Entscheidungen der Förderstellen werden vertragskonform

mit den Bedingungen bzw. Auflagen der Förderzusagen

umgesetzt.

• Förderabwicklung

Wir sorgen dafür, dass die Bedingungen bzw. Auflagen der

Förderstellen eingehalten werden und für fristgerechte Auszahlung

der Investitionsmittel. Während der gesamten Förderlaufzeit

stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

3


4

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER BEI

FÖRDERUNGEN IHRER AUSLANDPROJEKTE

Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB)

Die OeKB übernimmt für Auslandsbeteiligungen von

österreichischen KMUs 1) und Großunternehmen mit einem

positiven österreichischen Leistungsbilanzeffekt

Haftungen in Form von Beteiligungsgarantien (G4) oder

Wechselbürgschaften für Beteiligungen und stellt günstige

Refinanzierungsmittel bereit. Die Haftungen der

OeKB können für Neugründungen (Stammeinlagen/

nachrangige Gesellschafterdarlehen – bei Joint Ventures

nur der österreichische Beitrag), für Kaufpreisfinanzierungen

von Auslandsfirmen, für Kapitalaufstockungen/nachrangige

Gesellschafterdarlehen und für die Einbringung

von Sachwerten in bestehende ausländische Tochterunternehmen

genutzt werden. Die Beteiligungsgarantie

(G4) deckt zwischen 95 % und 100 % ausschließlich politische

Risiken mit Laufzeiten bis maximal 25 Jahre (Krieg,

Revolution, Streik, Enteignung), auf Wunsch kann zusätzlich

das Devisentransferrisiko versichert werden. Mit

Wechselbürgschaftszusagen für Beteiligungen ist in der

Regel keine Risikodeckung verbunden, in Ausnahmefällen

kann jedoch der Bund bis maximal 30 % das Kreditnehmerausfallsrisiko

übernehmen (österreichischer Investor

= Kreditnehmer). Auf der Grundlage von Wechselbürgschaftszusagen

bzw. Beteiligungsgarantien bietet die

OeKB für österreichische Investoren Refinanzierungen

mit Laufzeiten bis zu 15 Jahren – zu variablen und fixen

Verfahrenszinssätzen oder auf 3-Monats-Euribor-Basis

mit fixen Aufschlägen – an.

ERP-Fonds (European Recovery Program) über die

Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft m.b.H. (aws)

Im Rahmen des ERP-Fonds werden Direktinvestitionen

von KMUs außerhalb der EU bzw. des EWR-Raumes mit

langfristigen Fixzinskrediten unterstützt, wenn sich dadurch

die strategische Position des österreichischen Unternehmens

verbessert. Voraussetzungen sind: Produktionsstandort

in Österreich und erstmalige Direktinvestition

oder wesentliche Expansion eines Tochterunternehmens/JointVentures.

ERP-Kredite ab EUR 100.000 bis

maximal EUR 7,5 Mio. können ausschließlich im Wege

von Treuhandbanken (u.a. Volksbank AG – Investkredit)

beim ERP-Fonds eingereicht werden und sind entweder

mit einer 100 %igen Bankhaftung oder mit einer bis zu

80 %igen aws-Internationalisierungsgarantie und Bankhaftung

für den nicht aws-gedeckten Teil zu besichern.

aws (Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft m.b.H.)

Die aws übernimmt Internationalisierungsgarantien zu geförderten

Garantiekosten bei KMUs (Großunternehmen

zu marktkonformen Konditionen) bis maximal 80 % für

kreditfinanzierte Auslandsvorhaben (Finanzierungsgarantien)

österreichischer Unternehmen unter Darstellung des

österreichischen Leistungsbilanzeffekts, aber auch Projektgarantien

zu marktkonformen Konditionen für eingesetzte

Eigenmittel bis maximal 50 %. Eine Kombination mit zinsgünstigen

ERP-Krediten und/oder OeKB-Exportfinanzierungsverfahren

ist möglich.

ÖHT (Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH)

Die Internationalisierung der heimischen Tourismuswirtschaft

wird durch Haftungen für Bankkredite mit einer bis

zu 70 %igen Haftungsquote für Unternehmensgründungen,

Erwerb von Unternehmensanteilen sowie die Entfaltung

von wirtschaftlichen Tätigkeiten eines Unternehmens mit

einer Betriebsstätte in Österreich im europäischen Raum

(das sind alle EU-Mitgliedsstaaten, alle EFTA-Länder mit

Assoziationsabkommen mit der EU sowie Länder mit

einem EU-Europaabkommen) erleichtert. Voraussetzung:

schlüssiges Unternehmenskonzept, das auch das/die inländischen

Unternehmen einbezieht.

MIGA (Multilateral Investment Guarantee Agency,

Tochter der Weltbank)

Die MIGA unterstützt durch politische Risikoabsicherung

(Krieg, Enteignung, Revolution, Transfer, Vertragsbruch,

Nichtzahlung von Staaten) Unternehmen bei Auslandsinvestitionen.

Die Garantielaufzeit ist maximal 15 Jahre, in Ausnahmefällen

auch 20-jährige Garantielaufzeiten.

1) Kleines (max. 49 Beschäftigte und wahlweise EUR 10 Mio. Umsatz oder EUR 10 Mio. Bilanzsumme) oder mittleres österreichisches Unternehmen (KMU) mit

maximal 249 Beschäftigten und wahlweise maximal EUR 43 Mio. Bilanzsumme oder EUR 50 Mio. Jahresumsatz und zu maximal 25 % in einer Konzernstruktur

eingebunden. Partnerunternehmen zum Investor/vom Investor (Beteiligung ab 25 % bis unter 50 %) sind im Beteiligungsprozentsatz beim Investor zu addieren,

verbundene Unternehmen (ab 50%iger Beteiligung) zur Gänze dem Investor zuzurechnen.

2) Kombinierbar mit den nationalen Förderprogrammen (z.B. EIB-Darlehen sind kein Förderprogramm, sondern zinsgünstige Finanzierungen) – Einräumung Globaldarlehen

an österreichische Finanzinstitute bzw. F&E-Direktfinanzierung (EIB)


EIB (Europäische Investitionsbank)

Die EIB 2) vergibt an den öffentlichen und privaten Sektor

Globaldarlehen über österreichische Finanzinstitute oder

direkte Einzelfinanzierungen. Schwerpunkte sind Investitionsvorhaben

von KMUs und Großunternehmen zur Stärkung

der Wettbewerbsfähigkeit vorrangig in strukturschwachen

Regionen der EU bzw. im Forschungs- und

Entwicklungsbereich sowie für Umweltinvestitionen durch

langfristige, günstige Darlehen.

KfW (KfW Bankengruppe)

Die Förderschwerpunkte der KfW 2) liegen bei gewerblichen

Investitionen und im Umweltschutz, bei Infrastruk-

Fördermöglichkeiten für österreichische Unternehmen bei Auslandsinvestitionen

2a. Beteiligungsgarantie

G4 (politisches Risiko bis zu 100 %)

Österreichischer

Investor

2b. Projektgarantie für

Investor bis zu 50 %

OeKB

aws/ERP-Fonds

1. Investition/Anteilserwerb/Gründung/ Joint Venture:

Kaufpreis bzw. nachrangiges Darlehen EUR 1 Mio.

4. Kreditvertrag

3. Exportfinanzierung

max. EUR 1. Mio und/oder

ERP-Kredite

KMU-Internationalisierung

turvorhaben, aber auch bei internationalen Schulprojekten,

die durch langfristige, günstige Darlehen unterstützt

werden. Über die KfW IPEX-Bank GmbH werden deutsche

und europäische Unternehmen im Ausland betreut.

Eine spezielle Form der Investitionsfinanzierung ist das

„beteiligungsähnliche“ Darlehen, bei dem der Eigenmitteleinsatz

eines Unternehmens durch ein eigenkapitalähnliches

Darlehen (Mezzanine-Finanzierungen) ergänzt

wird. Dieses Darlehen kann mit einer Investitionsgarantie

der Bundesrepublik Deutschland (in der Regel nur für

deutsche Unternehmen) zusätzlich gegen politische Risiken

abgesichert werden.

4a. Direktkredit mit

2b. Finanzierungsgarantie

(wirtschaftliches Risiko bis zu 80 %)

Zugang zu günstigen Exportfinanzierungsmitteln für Auslandsinvestitionen

im Ausmaß der zugrundeliegenden Deckungsquote auf Basis

• Wechselbürgschaften des Bundes für Beteiligungen

(kein Selbstbehalt)

• aws-Internationalisierungsgarantien

(Finanzierungsgarantien und Projektgarantien)

• ÖHT-Haftungen für Auslandsinvestitionen

Garantie österreichischer

Mutter (alternativ)

Auslandstochter

aws/ERP-Fonds

• OeKB-Bundesgarantien für politische Risikoabsicherungen

(Beteiligungsgarantie G4)

• Haftung bestimmter internationaler Organisationen

wie MIGA etc.

5


6

BEISPIELE AUS DER FÖRDERPRAXIS

Unternehmensstatus/Finanzierungszweck Großunternehmen, Finanzierung Stammeinlage

bei Auslandstochter

Förderschwerpunkt Marktbearbeitung im Ausland

Gesamtprojektkosten (davon förderbar) EUR 1 Mio. (EUR 1 Mio.)

Zinsgünstige OeKB-Finanzierung für 8 Jahre

mit halbjährlichen Kapitalraten EUR 1 Mio.

Bundeshaftung für OeKB-Finanzierung

mit Wechselbürgschaft (30 %) EUR 0,3 Mio.

Vorteile für das Unternehmen Geringeres Bankrisiko durch anteilige Bundeshaftung

Refinanzierung der eingesetzten Eigenmittel

über zinsgünstiges OeKB-Darlehen

Unternehmensstatus/Finanzierungszweck KMU mit Erweiterungsinvestitionen in Baulichkeiten der

Auslandstochter und Maschinenkauf für Auslandstochter

Förderschwerpunkt Ausweitung des Produktsortiments in der Unternehmensgruppe

unter Berücksichtigung der F&E-Kompetenz im Inland

Gesamtprojektkosten (davon förderbar) EUR 1,3 Mio. (EUR 1,3 Mio.)

aws-Internationalisierungsgarantie für KMUs EUR 700.000 (davon 80 % aws-garantiert)

OeKB-Finanzierung auf Basis aws-Deckung EUR 560.000

Vorteile für das Unternehmen Zinsersparnis auf maximal 8-jährige Kreditlaufzeit

durch zinsgünstige OeKB-Finanzierung

Entlastung der Banksicherheiten durch aws-Garantie

Unternehmensstatus/Finanzierungszweck KMU der Tourismuswirtschaft beteiligt sich

an ausländischem Hotel

Förderschwerpunkt Internationale Kooperation im Tourismusbereich

Gesamtprojektkosten (davon förderbar) EUR 500.000 (EUR 500.000)

Bundeshaftung für Refinanzierung der

Beteiligung über Bank, maximal 70 % auf 5 Jahre ÖHT-Haftung für EUR 350.000

OeKB-Finanzierung der Beteiligung mit

ÖHT-Haftung von 70 % EUR 350.000

Ausfinanzierung Selbstbehalt auf

Wechselbürgschaftsbasis des Bundes (kein Risiko) EUR 150.000

Vorteile für das Unternehmen Zinsersparnis durch günstige OeKB-Finanzierung

Entlastung der bankdinglichen Sicherheiten

durch ÖHT-Haftung

Unternehmensstatus/Finanzierungszweck KMU vergibt nachrangiges Gesellschafterdarlehen

an Auslandstochter für Investitionen vor Ort

Förderschwerpunkt KMU-Internationalisierung außerhalb EU/EWR

Gesamtprojektkosten (davon förderbar) EUR 1,5 Mio. (EUR 1,5 Mio.)

ERP-Internationalisierungskredit (70%ige Kreditquote) EUR 1,05 Mio.

Vorteil für das Unternehmen Zinsersparnis aufgrund der niedrigen, fixen Zinsen

während der 6-jährigen Kreditlaufzeit


© Robert Polster

© Michael Sazel

© Robert Polster

© Michael Sazel

IHRE ANSPRECHPARTNER

MAG. STEFAN TAUCHNER

Leiter Unternehmensförderungen

und Exportfinanzierungen

Tel. +43(0)50 4004 - 4184

Fax +43(0)50 4004 - 84184

stefan.tauchner@investkredit.at

MAG. JOACHIM NEUNER

Stv. Leiter Unternehmensförderungen

und Exportfinanzierungen

Tel. +43(0)50 4004 - 4191

Fax +43(0)50 4004 - 84191

joachim.neuner@investkredit.at

DIPL.OEC. KSENIJA GFRERER

Produktberatung Exportfinanzierungen

Tel. +43(0)50 4004 - 4181

Fax +43(0)50 4004 - 84181

ksenija.gfrerer@investkredit.at

MAG. HEINRICH GRUBER

Produktberatung Unternehmensförderungen

und Exportfinanzierungen

Tel. +43(0)50 4004 - 4183

Fax +43(0)50 4004 - 84183

heinrich.gruber@investkredit.at

Wir freuen uns auf

ein Gespräch mit Ihnen.

7


IMPRESSUM

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Investkredit Bank AG, 1090 Wien, Kolingasse 14 - 16, Tel. +43(0)50 4004-0, Fax +43(0)50 4004-3683

Redaktion: Mag. Stefan Tauchner, Competence Center Unternehmensförderungen und Exportfinanzierungen, Investkredit Bank AG, 1090 Wien, Kolingasse 14 – 16, und

Andrea Vitali, Österreichische Volksbanken-AG, Marketing & Communications, 1090 Wien, Kolingasse 14 – 16

Grafik und Produktion: Dieter Achter, Österreichische Volksbanken-AG, Marketing & Communications, 1090 Wien, Kolingasse 14 - 16

September 2010

Stand: Jänner 2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine