Motorschaltschrank Typ SEV 32 Motor Control Centre type SEV 32

mgl.com.hk

Motorschaltschrank Typ SEV 32 Motor Control Centre type SEV 32

SEV-E/5042/GE/GX 04.02.2003 16:30 Uhr Seite 1Motorschaltschrank Typ SEV 32Motor Control Centre type SEV 32We bring good things to lifeGE Power ControlsGE Power ControlsMotorschaltschrank Typ SEV 32Motor Control Centre Typ SEV 32Technische Daten / Technical dataPrüfungen und Bestimmungen / Tests and standardsTypgeprüfte Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen (TSK) IEC 439-1Type-tested factorybuilt assemblies of low-voltage switch- and controlgear DIN EN 60 439-1/VDE 0660 Teil/part 500Störlichtbogenfestigkeit (Verhalten bei inneren Fehlern) IEC 1641: 1996Arc-proof design (against internal faults)(ZVEI)Approbationen / ApprobationsKEMAElektrische Daten / Electrical dataBemessungsbetriebsspannung / Rated operational voltage U e 3ä 690 V, ... 600 VBemessungsstrom / Rated current I e bis/up to 5000 ABemessungsisolationsspannung / Rated insulation voltage U i 1000 VBemessungskurzzeitstromfestigkeit / Rated short-time withstand current I cw bis/up to 80 kABemessungsstoßstromfestigkeit / Rated impulse withstand current I pk bis/up to 176 kALuft- und Kriechstrecken entsprechend DIN VDE 0110Air- and creepage distance according to DIN VDE 0110:Bemessungsstoßspannungsfestigkeit / Impulse withstand voltage U imp 8 kVÜberspannungskategorie / Overvoltage categoryIIIVerschmutzungsgrad / Pollution degree 3Mechanische Daten / Mechanical dataSchutzart nach IEC 529 / Protection class according to IEC 529 IP 20 bis/up to IP 54Abmessungen / Dimensions Höhe / Hight: 2200 mmTiefe / Depth: 600 und/and 1000 mmBreite / Width: 800 und/and 1000 mmTypische Form der inneren Unterteilung / Typical form of internal partitionsForm 1 bis/up to Form 3bOberflächenschutz / Surface protectionAbdeckungen und Türen / Covers and doorsGerüste / StructureAluZink und/and RAL 7032 (Kieselgrau/grey)AluZinkRef. E/5218/EG/GBN 3.0 Ed. 01/03Copyright GE Power Controls, 2003 989656Schaltschränke


SEV-E/5042/GE/GX 04.02.2003 16:30 Uhr Seite 2Motorschaltschrank Typ SEV 32Motor Control Centre type SEV 32Der Motorschaltschrank Typ SEV 32 wirdals Unterverteiler für elektromotorischeAntriebe und Sicherungsabzweige inEinschubtechnik eingesetzt.Der Motorschaltschrank Typ SEV 32bietet aufgrund der Einschubtechnikhöchste Personensicherheit und Verfügbarkeit.Durch den allseitigen Berührungsschutz isteine Aufstellung in allgemeinen Betriebsräumenmöglich.Durch Serienfertigung sowie Typ- undStückprüfung wird ein hohes SicherheitsundQualitätsniveau sichergestellt.TypgeprüfteSchaltgerätekombination (TSK)Der standardisierte MotorschaltschrankSEV 32 ist eine typgeprüfte Schaltgerätekombination(TSK) nach DIN VDE 0660,Teil 500 bzw. IEC 439-1 mit hohem Sicherheitsstandard.Unter typgeprüfter Schaltgerätekombinationversteht man eine Niederspannungs-Schaltgerätekombination, die mit einemTyp übereinstimmt, dessen Normenkonformitätanhand von unter der Verantwortungdes Herstellers durchgeführten Prüfungenbestätigt wurde.Der Motorschaltschrank verläßt das Werkstückgeprüft und anschlußfertig.Seine kennzeichnenden Eigenschaftensind:πππππππππππππHohe Betriebs- und BediensicherheitKurze Montagezeiten durch anschlußfertigeLieferungGeringer WartungsaufwandKombination mit Schaltanlagentypender AEG und anderer Hersteller mitHilfe von Adapter-FelderJederzeit erweiterbar durch modularenAufbauKompakte BauweiseAllseitiger Berührungsschutz, Aufstellungin allgemeinen BetriebsräumenzulässigSchottung der FunktionsräumeUmrüsten von Kammern bei laufendenBetrieb möglichStörlichtbogensichere Beschichtungder SammelschienenStörlichtbogenprüfung entsprechendIEC 1641: 1996Hohe LichtbogenstandzeitenDurch besondere Verriegelungsmaßnahmenerfolgen die Schalthandlungenbei geschlossener Tür, dadurchwird höchster Personenschutzgewährleistet.Konstrukive AusführungDie Felder des Motorschaltschrankes TypSEV 32 bestehen aus einem verwindungssteifen,geschraubten Profilgerüstmit Einschub-, Kabelanschlußraumtürenund Abdeckungen.Beim Standardaufbau des MotorschaltschrankesTyp SEV 32 wird das Feld inEinschubkammern (Geräteräume), Kabelanschlußraumund Sammelschienenraumunterteilt.Alle zu einem Abzweig gehörenden Schalt-,Steuer- und Überwachungsgeräte sind zueiner Funktionseinheit auf einem Einschubzusammengefaßt. Die Einschübe werden denEinschubkammern zugeordnet. Pro Feldkönnen bis zu 32 Einschubkammern realisiertwerden.Im Sammelschienenraum befindet sich dieHauptsammelschiene und die Feldsammelschiene.Beide Schienen sind störlichtbogensicherausgeführt. Für die Einspeisung derEinschübe ist die Feldsammelschiene mit 16fingersicheren Stecköffnungen ausgerüstet.Motorschaltschrank Typ SEV 32 mit EinschübenMotor Control Centre type SEV 32 equipped withmodulesOptional können die Stecköffnungen mitautomatischen Abdeckklappen versehenwerden.Alle Sammelschienen bestehen ausKupfer, die Schienenträger aus kriechstromfestemFormstoff.Im Kabelanschlußraum erfolgt der Anschlußder von außen zugeführten HauptundSteuerkabel. Die Kabeleinführungkann wahlweise von oben und untenerfolgen.StörlichtbogenschutzTrotz hohem technischen Ausführungsniveauvon Niederspannungs-Schaltanlagenkönnen letzlich nie Fehler von Geräten oderauch Fehlhandlungen von Fachkräften ausgeschlossenwerden.Solche Fehler können in einen Störlichtbogenübergehen.Durch folgende konstruktive Maßnahmenwird beim Motorschaltschrank Typ SEV 32die Entstehung von Störlichtbögen minimiertoder örtlich auf den Entstehungsortbegrenzt:πππstörlichtbogensichere Beschichtungder Sammelschienen einschließlichaller SammelschienenverbindungenSchottung der Funktionsräumedruckoptimierte Gehäuse sowohl mitverstärkten Zonen als auch gezieltenSollbiegestellen und Spaltöffnungenzur DruckentlastungDer Motorschaltschrank Typ SEV 32erfüllt die Anforderungen nach IEC1641: 1996.Darüber hinaus ist die Störlichtbogenfestigkeitdurch umfangreiche Prüfungen belegt.Einschübeim MotorschaltschrankAuf den Einschüben können Standardschaltungenfür Motoren und kundenspezielleSteuerungen ausgeführt werden.Die Größe der einzelnen Einschübe istabhängig von der Motorleistung bzw. derBestückung.Die Einschübe können je nach Anforderungsicherungsfrei oder sicherungsbehaftetausgeführt werden.Aufgrund besonderer Verriegelungsmaßnahmenwird ein hohes Maß an Personenschutzgewährleistet. Die einspeisendenEinschub mit EPOS SteuerbausteinMotorstarter with EPOS control systemLeistungskontakte werden je nach Einschubgrößedurch Öffnen des Hauptkontaktsystemsoder Verfahren des Kontakträger beigeschlossener Kammertür getrennt.Durch schaltungstechnische Maßnahmenund mechanische Verriegelungen ist dafürgesorgt, daß vor dem Trennen der Einspeisekontaktedie Schütze oder Schalter imHauptstromkreis geöffnet sind. Dadurcherfolgt eine stromlose Trennung der Kontaktträger.Intelligentes SteuerungssystemTyp EPOS im MotorschaltschrankDas EPOS Steuerungssystem ist speziellauf den Motorschaltschrank Typ SEV 32abgestimmt.Das EPOS System übernimmt die Schutz-,Steuer-, Meß- und Überwachungsfunktionenbisheriger Betriebsmittel.Durch die Einbindung des EPOS Sytems imMotorschaltschrank Typ SEV 32 ergebensich folgende Vorteile im Betrieb:πππππππππReduzierung der Wartungskostendurch Selbstüberwachung undSelbstdiagnoseUnterschiedliche Steuerungen könnenmit dem EPOS-Steuerbaustein realisiertwerden, dadurch geringeErsatzteilhaltungReduzierung der LeitungsverbindungenSteuerungen und Nenndaten der Antriebekönnen ohne Änderung derHardware schnell geändert werdenErweiterung der BedienungsmöglichkeitenMehr Infomationen für das BedienpersonalSchnelle Lokalisierung von FehlernEntfall von RangierverteilernFernbedienung der SchaltanageGeneralThe application for the motor control centretype SEV 32 is for electric motor drives andfused feeders in withdrawable technique.With the withdrawable technique the motorcontrol centre type SEV 32 offers maximumpersonnel safety and availability.The all-round touch protection enables installationin all industrial installation.Series production and also type and routinetesting ensures a high level of safety andquality.Type-testedSwitchgear Combination (TSK)The standardized motor control centre typeSEV 32 is a type-tested switchgear combination(TSK) to DIN VDE 0660, part 500 orIEC 439-1 with a high standard of safety.By type-tested switchgear combination isunderstood a low-voltage switchgear combinationwhich corresponds with a type whosestandard conformity has been confirmed onthe basis of tests performed under themanufacturer’s responsibility.The motor control centre leaves the worksroutine-tested and ready for installation onsite. Its characteristic properties are:πππππππππππππHigh operational reliability andoperating safetyShort installation times due toconnection-ready deliveryLow maintenance costsCombination with switchboard typesof AEG and other manufacturersusing adaptor panelsExtensible at any time due to modularconstructionCompact method of constructionAll-round touch protection permittinginstallation in general operating roomsCompartmentalization of the functionalunitsReequipment of compartments ispossible while in operationArc-proof coating of the busbarsFault testing in accordance withIEC 1641: 1996High arc-withstand timesSpecial interlockings ensure all switchingoperations while the door is closed,maximum personnel protection.Mechanical constructionThe panels of the motor control centre typeSEV 32 comprise a distortion-resistant boltedsectional steel frame with doors to themodules and cable compartment as well asto the fixed covers.In the standard construction of the motorcontrol centre type SEV 32 the panel is dividedinto module compartments (equipmentspaces), cable compartment and busbarcompartment.All switchgear, controlgear and monitoringdevices belonging to a feeder are groupedinto a single functional unit on a module.The module are allocated to the relevantmodule compartments according to size. Perpanel up to 32 module compartments canbe realized.In the busbar compartment are the mainbusbar and the vertical riser located. Bothbusbars arc-proofed covered. For the incomingsupply to each module the panel busbaris equipped with 16 fingersafe plug-inopenings. The plug-in openings can optionallybe provided with automatic shutters.All busbars are made of copper, the busbarsupports of non-tracking moulded plastic.The cable compartment is for the externalmain- and control cable. Cable entry canoptionally be from above and below.Fault arc protectionDespite the high technical level of constructionof low-voltage switchboards, in the endneither equipment malfunctions nor humanerrors can be excluded.Due to the following constructive measures inthe motor control panel type SEV 32 the formationof fault arcs is minimized or locallylimited to the point of origin:πππarc-proof coating of the busbarsincluding all busbar jointscompartmentalization of the functionalequipment spacespressure-optimized enclosures notonly with reinforced zones but alsointentional safety weak points and gapopenings for pressure reliefThe motor control centre type SEV 32 satisfiesthe requirements of IEC 1641: 1996.In addition, the arc resistance is verified bycomprehensive testing.Modulesin the motor control centreOn the modules can be assembled standardmotor switching circuits and customer-specificcontrols. The size of the individual moduledepends on the motor rating and the controland instrumentation equipment.The modules can be equipped as requiredeither with or without fuses.Special interlocking measures guarantee ahigh degree of personnel protection. Theincoming supply power contacts are isolatedby opening the main contact system ormovement of the contact supports, dependingon tray size, with the compartment doorclosed.Safety circuitry and mechanical interlocksensure that the contactors or switches in themain circuit are opened before disconnectionof the incoming supply contacts, therebyensuring off-load isolation of the contactsupports.Intelligent control system type EPOSin the motor control centreThe EPOS control system is speciallymatched to the motor control centretype SEV 32.The EPOS system undertakes the protection,control, measuring and monitoring functionsof previous equipment. Combination of theEPOS system into the motor control centretype SEV 32 results in the following operationaladvantages:πππππππππReduction of maintenance costs byself-checking and autodiagnosisDifferent controls can be realized withthe EPOS control unit, thereby reducingthe stock of spare partsShortening of the cable interconnectionsControls and ratings of the drives canbe rapidly modified without changingthe hardwareExtension of control possibilitiesMore information for the operationalpersonnelRapid localisation of faultsNo conventional interface requiredRemote control of the switchboard

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine