katholische kirche in garbsen - Katholische Kindertagesstätte in ...

kath.kita.garbsen.de

katholische kirche in garbsen - Katholische Kindertagesstätte in ...

Als Familie auf dem Wegzur Erstkommunion 2014!Sie möchten Ihr Kind zur Erstkommunion begleiten.Wir unterstützen Sie dabei. AnfangAugust haben wir alle Familien unserer Gemeindeangeschrieben, deren Kind nach denSommerferien in die 3. Klasse kommt. SolltenSie keine Einladung erhalten haben, kommenSie zum START.START ist der Vorbereitungsabend im PfarrheimSt. Raphael, Antareshof 5, für alle interessiertenEltern / Erziehungsberechtigten.Am Dienstag,den 27. Augustvon 19:30 - 21:00 UhrOder am Mittwoch,den 28. Augustvon 10:00 - 11:30 Uhr.Ihre Teilnahme ist notwendig,um den Weg inder Gemeinde mitgehen zukönnen!Die Firmung ist am 27. Juli 2014.Für die Firmbewerberinnen und Firmbewerber(sie müssen am Firmtag 16 Jahre altsein, dürfen aber auch beliebig viel älter sein)ist der dritte Advent 2013, der 15.12.2013,der erste wichtige Termin. Um 16:00 Uhr startenwir im Pfarrheim Corpus Christi, Nordenkamp15. Vorher sind keine Anmeldungenoder sonstige Schritte erforderlich, einfachkommen. Um 18:00 Uhr beginnt in der KircheCorpus Christi ein gemeinsamer Gottesdienstvon FirmbewerberInnen und interessierten Elternund Gemeindemitgliedern. Im Mittelpunktwird wieder das Licht aus Bethlehem stehen.GarbsenERSTKOMMUNION 2014Als Gemeinde auf dem Wegzur Erstkommunion 2014!Ohne SIE kann´s nicht gelingen! Wieder beginnenFamilien den Erstkommunionweg –und Kinder bereiten sich darauf vor, dieTischgemeinschaft mit Jesus in seiner Gemeindezu feiern. Bitte begleiten SIE diesen Weg!Gestalten SIE mit uns Kinder- oder Familientreffen.Die Vorbereitung auf diesen wertvollenDienst sind immer donnerstags am05./12./ und 19. September – jeweils um 19:30Uhr im Pfarrhaus St. Maria Regina.Bereiten Sie mit unsWEG-Gottesdienste vor.Für den Weg-Gottesdienstam Sonntag., den 29. Septemberist das Vorbereitungstreffenam Montag,den 09. September, um19:30 Uhr im PfarrhausSt. Maria Regina.Wenn Sie schon vorher Fragen haben, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf: Bärbel Smarsli, Gemeindereferentin.F IRMUNG 2014Eltern und Erziehungsberechtigte vonFirmbewerberInnen laden wir vorher zu einemElterngesprächsabend ein:Dienstag, 10.12.2013, um 19:30 Uhrim Gemeindehaus St. Raphael.Wenn Eltern älter werden und die Kinder auch- Firmung unter den Rahmenbedingungen unsererZeit. Wer mag ist auch herzlich zur Hl.Messe um 18:30 in St. Raphael eingeladen.Katholische Kirchengemeinde St. Raphael mit St. Maria Regina und Corpus ChristiKATHOLISCHE KIRCHE IN GARBSENSt. Raphael mit© Lisa Simon | Pfarrbriefservice.deAusgabe August 2013St. Maria Regina und Corpus ChristiDu durchdringest alles;lass Dein schönstes Lichte, Herr, berühren mein Gesichte.Wie die zarten Blumen willig sich entfaltenund der Sonne stille halten.Lass mich so, still und froh, Deine Strahlen fassenund Dich wirken lassen.Gerhard Tersteegen, 1729


VORWORTLiebe Gemeinde,liebe Schwestern und Brüder,das Jahr nimmt seinen Lauf!Erst wollte der Winter nicht aufhören,dann kam so lange und so vielRegen, dass der Spruch die Rundemachte: Freut euch, in sechs Monatengeht der Regen in Schneeüber. Selbst unsere Leine, sonsteher unauffällig, verwandelt denSüden Garbsens in eine ansehnlicheSeenlandschaft, so dass unserneues Autobahnschild, das Garbsenals Wasserskistadt anpreist,fast glaubwürdig erscheint.Und nun ist schon August und dasfrierende wasserdurchtränkteLand? Es gibt seinen Ertrag! DieErnte hat begonnen.Mach dir keine Sorgen, du kleineHerde. Wenn auch viel von demGuten, dass du aussäst auf hartenund unfruchtbaren Grund fällt, dieErnte wird dich in Staunen versetzen(vgl. Mk 4,1-9 und Mt 13,3-8).Staunend ergriffen waren auch viele,die am 22. Juni zur Vorabendmessein St. Maria Regina waren.Fast alle Firmkandidatinnen undFirmkandidaten waren gekommenund standen in einer langen Reihean der Altarstufe.Auf die Einladung des Pfarrers hintraten Gemeindemitglieder spontandazu und stärkten den jungen Leutenden Rücken, indem sie ihreHand auf deren Schulter legten.Sie folgten einer inneren Berufungund brachten zum Ausdruck: Wir,die Gemeinde, stehen hinter euch!So gestärkt gaben die jungen Menschenihre Firmbewerbungen ab, indenen sie den Bischof mit eigenenfreien Worten bitten, ihnen das Sakramentder Firmung zu spenden.Kurze Gespräche zwischen Erwachsenenund Jugendlichen aufdem Weg zurück in die Bänke:Frucht, die aufgeht!August ist noch nicht der Erntedankmonat,er lädt uns aber einhinzuschauen, wo Frucht aufgeht:in unseren Kindergärten, unserenGottesdiensten, unseren Altenheimen,unseren Gemeindegruppen,unseren Sakramentenvorbereitungen,unseren Gremien, unserenSozialprojekten, unserer Glaubensweitergabe,unserer ….Hat Gott nicht zu aller Zeit uns bishergetragen! Und in dieser Zuversichtdürfen wir es wagen!Im Namen unserer Gemeinde wünscheich Ihnen diese Zuversichtund Gottes erfahrbaren Segen,Ihr Diakon Thomas MüllerFamilienausflugnach Ahlem in denWilly-Spahn-ParkDie KAB St. MariaRegina lädt ein amSonntag, 25. August. Treffpunktist am Parkplatz St. MariaRegina um 14:00 Uhr. Eswerden Fahrgemeinschaftengebildet. Wer eine Mitfahrgelegenheitwünscht, melde sichbitte im Pfarrbüro bis zum 23.August. Den Abschluss bildetein gemütliches Beisammenseinmit Bratwürstchen undGetränken am Pfarrheim.Nach einerFührungdurch denrestauriertenKalkbrennofenist ein Spaziergang durch denherrlichen Park mit dem beeindruckendenalten Obstbaumbestandgeplant.Am 22. September wirdBischof Norbert Trelleim Gottesdienst um 10:30in St. Raphael das Sakramentder Firmung spenden.Halbtagesausflugzum Celler SchlossZu einer Schlossführung amMittwoch, 14. August, lädtdie Männergemeinschaft CorpusChristi ein.(Anmeldung bei RudiGrabowski / Dr. KlausJansen)Zur Vorbereitung zeigt Dr.Jansen Bilder vom Schlossund berichtet über dessen Geschichte- beim Frühschoppenin Corpus Christi - am Sonntag,04. August, um 10:00.Klostertourmit dem ÖkumenischenForumDie Tagesfahrt am Sonnabend,07. September, gehtnach Ilsenburg und Drübeck.Der Reisebus fährt in St. Raphaelum 08:00 ab. In IlsenburgOrtsrundgang mit Klosterbesichtigung,Wanderung(ca. 45 Min.) oder per Buszum Kloster Drübeck.Dort Mittagessen,FührungdurchKlosterkircheundKloster.Auf der Rückfahrt Stopp inWernigerode mit etwas Zeitzum Stadtbummel. Rückkehrgegen 19:30. Kosten 35 €.Anmeldung und Bezahlungbis zum 15. August in denPfarrbüros.FIRMUNG 2013Wie geht es Ihnen damit,liebe Leserin, lieber Leser?T AGESAUSFLÜGEBleiben Sie lieber weg, weil sie Sorgehaben, keinen Sitzplatz zu bekommen?Wäre eine brechend volle Kirche eigentlichschlimm? Ganz herzlich ladeich Sie schon heute ein zu kommen undden jungen Leuten zu zeigen wie wichtigsie uns sind; das stehen wir durch :-)Und danach? Gehen wir einfach alleauseinander? Oder finden sich Menschen,die Begegnung ermöglichen, indemsie einen kleinen offenen Empfangorganisieren oder einfach ein Erfrischungsgetränkreichen? Nichts ist bisherorganisiert, nichts ist undenkbar,nichts passiert wenn niemand etwasmacht. Diakon Thomas Müller


DURCH DAS KIRCHENJAHRVerklärung Christiheißt auch „Verklärung des Herrn“ und wirdam 6. August gefeiert. Das Fest bezieht sichauf eine Stelle in den Evangelien, in der Petrus,Jakobus und Johannes mit Jesus auf denBerg Tabor östlich von Nazareth steigen. Dorthaben sie ein überwältigendes Erlebnis:„Und er wurde vor ihren Augen verwandelt;sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seineKleider wurden blendend weiß wie dasLicht“ (Mt 17,2).© Text: www.katholisch.de, © Bild: gemeinfrei / KNASeit dem 5. Jahrhundert feiert die Orthodoxiedieses Fest, und es verbreitete sich auch in denWesten. In 1457 nahm die lateinische Kirchedas Fest in ihren Kalender auf.Die Frömmigkeit der Orthodoxie ist stark geprägtvon der Verklärung. Die damit verbundeneausgeprägte Lichtsymbolik findet große Beachtungbesonders in der Liturgie und Ikonografie.Der Heiligenschein deutet unter anderemin der Kunst darauf hin.Ikone im Foyer de Charité am Sonntagberg, NiederösterreichW ERBUNGJesu Gestalt hat etwas Faszinierendes und deutetnur in einem kurzen Moment auf seineGöttlichkeit hin. Die Stelle im Evangeliumüber die Verklärung des Herrn wird in der katholischenKirche auch am 2. Sonntag der Fastenzeitgelesen. Denn das Geschehene deutetals Vorahnung auf die Ostererfahrungen hin.Mariä Himmelfahrtam 15. August ist das älteste und bekanntesteder vielen Marienfeste, die die katholische Kircheüber das Jahr verteilt feiert. Obgleich inder Bibel nur in Andeutungen über eine leiblicheAufnahme Marias in den Himmel berichtetwird, ist das Fest bereits seit dem siebten Jahrhundertbekannt. 1950 wurde die Lehre vonder leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmelvon Papst Pius XII. zum Dogma, also zumfür alle katholischen Christen verbindlichenGlaubensinhalt, erklärt.Mariä Himmelfahrt dient vielen als Begründungdafür, dass es weder ein Grab noch ReliquienMarias gibt. Generell finden sich in derBibel wenige Informationen über sie, obgleichMaria zu den bekanntesten Figuren der HeiligenSchrift zählt. Einzelheiten über die MutterJesu sind außer in den Weihnachtsgeschichtender Evangelisten Lukas und Matthäus in derBibel kaum zu finden, in der Apostelgeschichtewird sie anlässlich der Himmelfahrt Jesu erwähnt.Dennoch pflegt die römisch-katholische Kircheeine tiefe Marienverehrung. In ländlichenGegenden wird Mariä Himmelfahrt beispielsweiseals „Unser Frauen Würzweih“ bezeichnet.Maria gilt hier als „die Blume des Feldesund die Lilie der Täler“.


Familienzentrum GarbsenNetzwerk von Beratungs- und Unterstützungsangebotenfür Eltern und Kinder.• Kita St. Raphael, Mirahof 8, Auf der Horst• Kita Corpus Christi, Görlitzer Str. 7, Havelse• Kita St. Maria Regina, Böckeriethe 41, Berenbostel• Kita St. Anna, Am Hasenberge 9a, Havelse• Kita Murmelstein, Talkamp 26, Auf der HorstSpielkreiseZum Teil unter Leitung von Erzieherinnen treffensich Eltern und Kinder. Die Kinder lernen miteinanderzu spielen, Mütter und Väter gleichaltrigerKindern lernen sich kennen, ältere Kinder lernensich von den Eltern zu trennen.Eltern+Kind Pfarrheim St. Maria Reginaab 1 Jahr Dienstags, 10:00 - 11:30Nicole Wieczorek, (01 52) 29 05 40 84Baby-Gruppe ab 6 Monate – 1 Jahrin der Kita St. Maria ReginaDonnerstags, 09:00 – 10:20Frau KühneKleinkindgruppe ab 12 MonateIn der Kita St. Maria ReginaMittwochs, 15:00 - 17:00Ivonne Hillemeyer (01 51) 24 09 52 79Zwergengruppe 1 1/2 - 3 Jahreim Pfarrheim Corpus Christidazu an jedem 1. Montag im MonatHebammensprechstunde mit Frau BiesterFreitags, 09:30-11:30Bettina Heinisch-Bienert (0 51 37) 7 58 23Singen lernen Pfarrheim St. RaphaelKindersingkreis Donnerstags, 17:15Song-Time-Gruppe Donnerstags, 18:00Miteinander singen und spielen. Mütter und Vätergleichaltriger Kinder lernen sich untereinanderkennen, Kinder lernen mit Freude kirchlicheund weltliche Gesangsstücke.Evelyn Jagstaidt (05 137) 1 08 89Tanzen in der Kita MurmelsteinKinder ab 3 J. Macht Kindern nicht nur Spaß,sondern schult auch das Körpergefühl, regt dieSinne an und fördert soziale Kompetenzen.Anmeldungen sind jeder Zeit möglich.DienstagsAnke Bücher (05 137) 7 11 53Koordinator Silvan KalettaTel. (05 137) 7 58 23Rucksack-Projekt Pfarrheim St. RaphaelIn den Treffen lernen Eltern, den Wert von Literatur,Bilderbüchern, Liedern, von Spielen undMalen sowie der Verbindung von Sprache undHandeln für die Entwicklung ihres Kindes in deralltäglichen Beschäftigung kennen.Dienstags, 09:00 - 12:00Nurten Dogru (01 77) 75 32 477STEP-Elternkurs Kita St. RaphaelDas Elterntraining hilft Eltern, ein kooperatives,stressfreies Zusammenleben in der Familie zuerreichen und eine tragfähige, erfüllende Beziehungmit ihren Kindern aufzubauen.Mittwochs, 16:00 - 18:00 UhrBirte Sagebiel (01 71) 65 88 445Elternfrühstück Pfarrheim St. Raphaelfür Eltern nach dem STEP-Kurs - aber auch fürInteressierte - Austausch und Information.1. Mittwoch im Monat, 09:00 - 12:00Birte Sagebiel (01 71) 65 88 445Wellcome - Hilfe nach der GeburtEhrenamtliche MitarbeiterInnen kommen ein–bis zweimal in der Woche für zwei bis drei Stundenzu Ihnen nach Hause. Beratung und Terminabspracheim Pfarrheim St. Raphael:Dienstags u. Donnerstags, 09:00 - 12:00Stephanie Birkner (05 137) 12 96 918Balu und Du - Mentoren für KinderJunge Ehrenamtliche (18-30 Jahre) begleitenwohnortnah ein Jahr lang ein Grundschulkindum Fahigkeiten des Kindes zu wecken, Interessenzu fördern und Stärken zu stärken. Infosauch unter www.balu-und-du.deMarkus Nückel (05 11) 12 60 01 10 47F AMILIENZENTRUMAus Alt mach Neu„Wer will fleißige Handwerker seh’n …“ so sangen die Kindergartenkinder der neuenKindertagesstätte St. Anna bei der offiziellen Eröffnung am 08. Juni.Die Handwerker haben monatelang Veränderungenund Umbauten am ehemaligen Bürgerhausin Havelse vorgenommen. Die Kirchengemeindehat unter der Leitung vonFrau Heinisch-Bienert und Frau Spyra dieInnenräume geschmackvoll in ein kleinesKinderparadies umgewandelt. Es ist ein richtigschönes Schmuckstück entstanden, indemsich die Kindergartengruppen, die Krippengruppeund die Hortkinder sehr wohl fühlen.Jetzt fehlt nur noch der eigene Spielplatz.Aber bis es soweit ist, toben sich die Kinderauf dem Spielplatz der Grundschule aus.Vertreter der Stadt Garbsen, der Grundschule Havelse, der Pastoralrat der Kirchengemeindeund vor allen Dingen die Kinder mit ihren Eltern waren Gäste der offiziellenEinweihung. Freundliche Gruß– und Dankesworte gab es - und natürlich Geschenkefür die Einrichtung.Kita St. Raphael wird „aufgepeppt“Nach über 40 Jahren Betrieb,war es an der Zeit,die Sanitärräume zu renovieren.Nach dem„angesagten“ Grün der70er Jahre wurden dieRäume umgeändert inhelle, lichtdurchflutete Sanitärräume.Die Kinder verfolgten während der Renovierung sämtliche Arbeiten der Handwerkerund sind jetzt froh, diese schöne Räume nutzen zu dürfen. Die Kosten der Renovierungteilen sich die Stadt Garbsen, das Bistum und die Kirchengemeinde.Kitakinder lernen jetzt kochen!Noch etwas Neues gab es für dieIgelgruppe, eine Küche wurdeeingebaut.Die Möbel bekam die Kita St.Raphael für einen kleinen Betragvon der Kita Corpus Christi. DieseKüche wird dort nicht mehrbenötigt, da die Bärengruppejetzt in St. Anna betreut wird.Die Kinder sind total begeistert,sie kochen und backen gerne.


FREUD UND LEIDWERBUNGAus unserer Gemeinde sind verstorben und heimgerufen inGottes Ewigkeit. Herr, lass sie ruhen in Frieden.Georg Giesel, Berenbostel, 92 J.Ella Katharina Grouls, Berenbostel, 88 J.Thorsten Hachmeister, Berenbostel, 46 J.Maria Elpel, Berenbostel, 87 J.Erich Sabellek, Berenbostel, 84 J.Zorka Joskic´, Havelse, 62 J.Cläre Fiddrich, Havelse, 92 J.Juan Jose Garcia Sanchez, Osterwald, 84 J.Heinrich Prause, Altgarbsen, 89 J.Durch die Taufe in die christliche Gemeinschaft aufgenommen:Jemaine Kalinowski, BerenbostelElissa Skowronski, BerenbostelIna Matylda Weiser, BerenbostelChiara D’Urso, BerenbostelSophie Grupe, OsterwaldEvelyn Boger, AltgarbsenJolanta Niebuhr, HavelsePawel Krowicki, Auf der HorstPaul Petryka, AltgarbsenDas Sakrament der Ehe spenden sich:Isabella Wilczek und Maik Herisch am 10.08., 11:15, in St. Ra.Jasmin Hase und Emanuel Malecha am 17.08., 14:00, in OsterwaldSandra Mateja und Steffen Fredersdorf am 17.08., 15:00, in St. RaDas Sakrament der Ehe haben sich gespendet:Katharina Gand und Dennis LehmannGoldene Hochzeit haben gefeiert:Maria und Wilhelm Richling, BerenbostelMechthild und Ludwig Fiedler, Berenbostel

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine