11.07.2015 Aufrufe

Konzept und Maßnahmen zur Gestaltung der Sekundarstufe I mit

Konzept und Maßnahmen zur Gestaltung der Sekundarstufe I mit

Konzept und Maßnahmen zur Gestaltung der Sekundarstufe I mit

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ProjektKonzept und Maßnahmen zur Gestaltung der Sekundarstufe Imit dem Ziel der Verbesserung der Bildungs- undErziehungsqualität durch individuelle Förderung allerSchülerinnen und Schüler


GrundlagenKoalitionsvereinbarung (2006):„Ziel ist es, den Anteil von Schulabbrechern deutlich zureduzieren und langfristig die Quote der Hochschulzugangsberechtigtenauf den bundesdeutschen Durchschnittanzuheben.“SchulG M-V (2009):„Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schülererfolgt entsprechend ihrer Lernausgangslage.“2


weitere GrundlagenBund und Länder (2008):Qualifizierungsinitiative Aufstieg durch Bildung„Jeder soll einen Schul- und Berufsabschluss schaffen.“aktuelle KMK-Beschlüsse (2009):zur Förderung leistungsschwächerer Schülerinnen undSchüler• Förderstrategie der KMK• Initiative „Ausbildungsreife sichern – Berufsorientierungstärken“3


im Projekt zu bearbeitende Themen• kompetenzorientierter Unterricht (Bildungsstandards – Rahmenpläne –Prüfungsformate – Aufgabenkultur; Leistungsermittlung und -bewertung;Umgang mit Heterogenität; Diagnostik, Förderpläne)• Lesekompetenz: Leseförderung – als Aufgabe aller Fächer• Ganztagsschulangebote• Gestaltung von Übergängen (4 5, 6 7, 9/10 Ausbildung)• Berufs- und Berufsfrühorientierung• Erziehungsfunktion der Schule• Elternarbeit• Lehrerbildung und Unterstützungssysteme• Aufgaben der Schulaufsicht4


Phasen und Teilziele des Projekts1. Phase (bis Ende Juli 2010): Foren• auf Landesebene mit den Sozialpartnern• auf der Ebene der Schulämter mit Schulräten,Schulleitungen, Lehrkräften, Elternvertretern, Beratern Gesamtkonzept Konzipierung von Maßnahmen• für die Orientierungsstufe• für veränderte Prüfungen Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien undRechtsvorschriften5


Phasen und Teilziele des Projekts2. Phase (ab September 2010): Umsetzung der Maßnahmen für die Orientierungsstufe Konzipierung von Maßnahmen für dieJahrgangsstufen 7 bis 106


ProjektstrukturProjektgruppe:Leitung: Frau Quade (Stv: Herr Flacke)alle Referats- und FachbereichsleiterFrau Quade:Erstellen von Texten (Ist-Stand-Analyse; Eckpunkte-Papier,Gesamtkonzept) – basierend auf den Zuarbeiten der Referate undFachbereicheSteuergruppe:Leitung: Frau Pietruschka (Stv: Herr Daubenmerkl)Frau Brick, Herr Frank, Herr Flacke, Frau Quade,Herr Zwerschke


Landesforum• Termin: 19.April 2010• Ort: Hochschule der Bundesagentur für Arbeit,Studienort Schwerin• Grundsatz-/ Impulsreferate und Arbeitsgruppen


LandesforumAG 1: Kompetenzorientierter Unterricht:Bildungsstandards – Rahmenpläne – veränderteAufgabenkulturAG 2: Möglichkeiten des Praxislernens an der Schule undKonsequenzen für die Unterrichtsgestaltungsowie die Anforderungen der Ausbildungsbetriebe andas PraxislernenAG 3: Übergang – Jahrgangsstufe 9/10 und AusbildungAnforderungen der Schulen und der Ausbildungsbetriebean praxisorientierte Unterrichts- undPrüfungsaufgaben


Regionalforen in den StaatlichenSchulämtern21.April 2010: Rostock/ Schulcampus Evershagen22.April 2010: Schwerin/ KGS Sternberg27.April 2010: Greifswald/ RegS „E.-M. Arndt“29.April 2010: Neubrandenburg/ RegS Mitte


Regionalforen in den StaatlichenSchulämternTeilnehmer:SchulamtsleiterSchulräte (Orientierungsstufe, Regionale Schulen, KGS, IGS)8 Schulleiter (Standorte Produktives Lernen, Schulwerkstatt,Praxislerntag, Ganztagsschule in gebundener Form)8 Lehrkräfte8 Schüler (wenn möglich, Vertreter des Kreisschülerrates)3 Fachberater3 UnterrichtsberaterElternvertreter


Regionalforum beim LandeselternratTermin: 10.April 2010Ort:Neubrandenburg Projektpräsentation Diskussion zuErziehungsfunktion der SchuleElternarbeit


Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!Ministerium fürBildung, Wissenschaft und KulturMecklenburg-VorpommernWerderstraße 12419055 SchwerinTel.: + 49 385 588 7211Fax: + 49 385 588 7082E-Mail: Ada.Quade@bm.mv-regierung.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!