Flyer (PDF) - Heinsberg International Guitar Festival and Competition

guitar.festival.com

Flyer (PDF) - Heinsberg International Guitar Festival and Competition

INTERNATIONALES GITARRENFESTIVAL 2013MeisterkonzerteInternationalerWettbewerbAusstellungenKinderkonzerteSchirmherrin:Ministerpräsidentin Hannelore Kraft


8 Meisterkonzerte9Mittwoch | 08. Mai 2013 | 20 UhrHeinsberg | StadthalleDEJAN IVANOVICMiklós RózsaSonata Op.42Vicente ArreguiDos Piezas LíricasRicardo AbreuDeliriUS & LagrimUSJ. S. BachCiaccona d-mollALIÉKSEY VIANNA TRIOALIÉKSEY VIANNA (GITARRE)MAURO MARTINS (DRUMS)STEPHAN KURMANN (BASS)Sérgio AssadPaulo BellinatiGuingaAntônio Carlos JobimMarco Pereira"Garoto" SardinhaRalph TownerMEISTERKONZERTEFür den hervorragenden Ruf, den Gitarristen aus dem ehemaligenJugoslawien heute weltweit genießen, zeichnet derBosnier Dejan Ivanovic wesentlich mit verantwortlich. Erfolgebei den wichtigsten Wettbewerben in Spanien und Italien legtenden Grundstein zu einer weltweiten Karriere. Scheinbargrenzenlose technische Möglichkeiten und musikalische Reifeverbinden sich hier zu wahrer Meisterschaft.Auftritte bei den wichtigsten Musikfestivals wie dem "Festivalof Two Worlds" in Spoleto (Artist in Residence) oder dem"Edinburgh Summer Festival" gehören ebenso selbstverständlichzu seiner Karriere wie die Zusammenarbeit mit Orchetsrenwie dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie, dem SlovakischenKammerorchester, dem orchester "Beiras" oder demMetropolitan Orchestra Lissabon. Seine CDs sind bei "NAXOS"und "Mediterraneo" erschienen. Seit 2004 bildet er mit dembekannten griechischen Gitarristen Michalis Kontaxakisdas einerfolgreiches Duo (CD "Les Deux Amis" bei "KSGEXAudio").Seit 2007 ist er leitender Professor der Musikabteilung derÉvora Universität in Portugal.2005 begeisterte der brasilianische Gitarrist Aliéksey ViannaPublikum und Jury in Heinsberg noch als junger Wettbewerbsteilnehmermit atemberaubenden Interpretationen der Musikseines Landsmannes Sergio Assad. Zurück kehrt er jetzt als etablierterKünstler, der als einer der wenigen gilt, die in der klassischenMusik genau so zuhause sind wie im Jazz und der Musikseiner südamerikanischen Heimat. Sein gleichermaßen warmeswie virtuoses Spiel ist schlicht atemberaubend.Geboren und aufgewachsen in Belo Horizonte, studierte AliékseyVianna am San Francisco Conservatory of Music. Inzwischenhat er in über 30 Ländern konzertiert und dabei mitweltbekannten Musikern der unterschiedlichen Musikbereichezusammengearbeitet. Dazu gehört der legendäre Komponistund Dirigent Pierre Boulez genauso selbstverständlich wie dermehrfache Grammy Gewinner Paul McCandless, der amerikanischeGeigen-Virtuose Tracy Silverman, oder Peter Erskine von"Weather Report".Im Trio mit dem in Baseler Bassisten Stephan Kurmann und dembrasilianischen Schlagzeuger Mauro Martins zelebriert er dierhythmische und harmonische Vielfalt südamerikanischer Musikabseits ausgetretener Pfade.MEISTERKONZERTE


10 Meisterkonzerte11Donnerstag | 09. Mai 2013 | 20 UhrHeinsberg | StadthalleCHRISTIAN SAGGESEDUO ANABEL MONTESINOS /MARCO TAMAYOGiuseppe VerdiPreludio aus “La Traviata”Pietro MascagniIntermezzo aus“Cavalleria Rusticana”Vincenzo BelliniSinfonia aus “Norma”Dionisio AguadoRondo brillante No. 2 a-mollAgustín BarriosLa Catedral1) Preludio saudade2) Andante religioso3) Allegro solemneNiccolò PaganiniCapriccio No. 24(Tema con variazioni)Fernando SorL'encouragementNiccolò PaganiniPrima sonata,di centone di sonateJohn Lennon / Leo Brouwer3 songs from "The Beatles"Nikita KoshkinCambridge suiteManuel SaumellLos ojos de pepaAlan MenkenLa sirenitaMEISTERKONZERTEDer italienische Gitarrist Christian Saggese ist nicht nur einAusnahmekönner an der 6-saitigen klassischen Gitarre. In unterschiedlichenMusikstilen ist er auf höchstem Niveau auchan der Mandoline und der E-Gitarre zuhause. Dabei arbeiteteer mit Größen der klassischen Musikszene wie Mauricio Kagelund Gyorgy Kurtàg ebenso zusammen, wie mit führendenJazz- und Rock-Musikern wie Tony Levin, Marco Minnemann,Julie Slick oder Mike Keneally. Zu den klassischen Komponisten,die für ihn schreiben, gehören Angelo Gilardino, JohnCarollo, Carla Rebora und Erich Steam.Berühmt ist der Professor am Verdi-Institut im italienischenAsti als einer der weniger Großmeister der 15-saitigen Harfengitarre.Seinem Publikum verschafft diese Vielseitigkeit denfaszinierenden Zugang zu sonst kaum gehörten Werken.Wenn sich mit Anabel Montesinos und Marco Tamayo zweider besten Solisten ihrer Generation zu einem Duo zusammenschließen, kann Außergewöhnliches passieren. Die SpanierinAnabel Montesinos wurde schon in jungen Jahren als Wunderkindgefeiert. Nach zahlreichen Wettbewerbserfolge führteihre Solokarriere sie schnell an wichtige Spielstätten wiedie New Yorker Carnegie Hall und die Moskauer Philharmonieund sie spielte mit zahlreichen Größen der klassischen Musikund ebenso wie mit Flamenco-Legende Paco de Lucia. MarcoTamayo, kubanischer Gitarrist mit österreichischer Staatsangehörigkeit,ist als Solist weltweit präsent. Die Italiensche Zeitung"La Stampa" feiert den Professor am Salzburger Mozarteumgar als "König der Gitarre".Dass Montesinos/Tamayo zu den aktuell weltbesten Duos gehören,zeigt sich nicht nur an den Einladungen in die ganzeWelt. Immer wieder schreiben Komponisten ihnen Literaturin die Hände und auch ein Starkomponist wie Leo Brouwerist sich nicht zu schade, ihnen speziell einige Beatles-Songs zuarrangieren. Hier passt einfach alles!MEISTERKONZERTE


12 Meisterkonzerte13Freitag | 10. Mai 2013 | 20 UhrHeinsberg | StadthalleDIRKS UND WIRTZROLAND DYENSReentko DirksLa Plage et la NuitDaniel Nikolas WirtzValse ValseDear GismontiReentko DirksDanza non DanzaFarewellLa TarantulaRalph TownerAnthemEgberto GismontiLôroDaniel Nikolas WirtzBombay the Hard WayHarry BelafonteTurn the World AroundProgramm nach AnsageMEISTERKONZERTE"Eine Aufsehen erregende, spielfreudige Macht. Ein wundervollesDuo!" urteilte die Gitarrenlegende Ralph Towner überdas Gitarrenduo Dirks und Wirtz, das für seine mitreißendeArt, konzertante Musik mit den unterschiedlichsten Stilistikenwie Tango Nuevo, Jazz, Flamenco und Worldmusic zu verbinden,mit dem Sonderpreis des "European Guitar Award" 2006ausgezeichnet wurde. Ihre CDs erhielten in der Fachpresseüberragende Kritiken.Mit ihren Konzerten, Workshops und zahlreichen Auftritten inFunk und Fernsehen (ZDF, Arte, 3Sat, WDR, MDR, BBC) gehörenDirks und Wirtz zu einem der präsentesten Duos Deutschlands.Als Teil der Formation "Annamateur und Außensaiter"erhielten sie 2008 den Deutschen Kleinkunstpreis.Reentko Dirks war langjähriger Gitarrist bei Annamateur undTim Bendzko und schreibt unter anderem Musik für Künstlerdes Cirque du Soleils und die Semperoper Dresden.Die Auftritte des Franzosen Roland Dyens sind legendär. Eingedrucktes Programm gibt es grundsätzlich nicht. Eine Improvisationzur Einstimmung für sich selbst und das Publikum bildetimmer das Präludium des Konzertes, das es so wohl zuletztbei den Lautenisten des Barock gegeben hat. In Abhängigkeitvon der Atmosphäre des Abends entfaltet sich im Anschluss einimmer neues musikalisches Kaleidoskop.Jazz? Klassik? Hier ist jeder richtig, dessen Herz für Inspirationschlägt. Kein Wunder, dass die Kompositionen und Arrangementsdes Professors am berühmten Pariser Conservatoire NationalSupérieur de Musique heute auf den Konzertprogrammenunzähliger Gitarristen auf der ganzen Welt stehen.Maßgeblich befeuert wurde die Karriere des jungen RolandDyens durch ein Stipendium der Jehudi Menuhin Stiftung, daser im Alter von 25 Jahren erhielt. Seitdem folgten zahllose Preiseund Auszeichnungen, darunter der Grand Prix du Disque.MEISTERKONZERTE"Soundvirtuosen" (BBC)"Zwei sensationelle Stunden - grandios!" (Main Echo)


14 Internationaler WettbewerbInternationaler Wettbewerb15Mittwoch | 8. Mai 2013 - Samstag | 11. Mai 2013Heinsberg | StadthalleSamstag | 11. Mai 2013 | 19 UhrHeinsberg | StadthalleINTERNATIONALERGITARRENWETTBEWERBFINALE DES INTERNATIONALENGITARRENWETTBEWERBSDer Internationale Gitarrenwettbewerb richtet sich an professionelleklassische Gitarristen im Alter bis 32 Jahre. Die bestenjungen Gitarristen aus inzwischen mehr als 50 Ländern wetteifernhier nicht nur um lukrative Geld- und Sachpreise. Nebendem Renommee, gibt es hier vor allem auch Konzertengagementsbei einigen der ersten Adressen der Konzertszene zugewinnen. Durch die enge Kooperation mit Partnerfestivals,Partnerwettbewerben und Konzertveranstaltern winkendem Sieger Engagements unter anderem beim GitarrenfestivalRuhr, dem Bielefelder Gitarrenforum, der Gesellschaftfür Westfälische Kulturarbeit und an der StaatsphilharmonieKiew.INTERNATIONALER WETTBEWERBDie Teilnehmer bewerben sich in Heinsberg über eine per Tonträgerausgetragene Vorrunde. Eine Jury entscheidet dann,wer zu den vom 08. – 11.05. in der Heinsberger Stadthalleausgetragenen Hauptrunden eingeladen wird. Die Wertungsspieleder Hauptrunden finden Mittwoch bis Freitag jeweilstagsüber statt und sind kostenlos zugänglich.HauptrundenMi. 08.05. – Fr. 10.05. jeweils ca. 9.00 – 13.00 & 15.00 – 18.00 UhrGastfamilieDie Teilnehmer des Internationalen Gitarrenwettbewerbswerden, soweit sie dies wünschen, in Gastfamilien untergebracht.Möchten auch Sie einen Gast bei sich aufnehmen?Nähere Informationen dazu gibt es im Büro der JugendmusikschuleHeinsberg. Tel.: 0 24 52 / 92 43 703 (nachmittags)Das Finale wird als Konzert ausgetragen, in dem vier bis maximalfünf Finalisten sich mit jeweils selbst gewählten Programmenpräsentieren. Diese müssen mindestens 30 und maximal35 Minuten dauern und Stücke verschiedener Epochen enthalten.Der Vortrag muss auswendig erfolgen und Werke, die einTeilnehmer bereits in einer vorherigen Hauptrunde gespielthat, darf dieser nicht erneut nutzen.Neben der professionellen Jury vergeben das Publikum unddie aus eigens darauf vorbereiteten Jugendlichen gebildeteJunior-Jury jeweils eigene, unabhängige Preise. Unter anderementscheidet das Publikum darüber, welcher Finalist für2014 zu einem Konzert nach Heinsberg eingeladen wird.INTERNATIONALER WETTBEWERB


16 AusstellungenKinderkonzerte17Mittwoch | 8. Mai 2013 – Samstag | 11. Mai 2013Heinsberg | StadthalleINSTRUMENTENAUSSTELLUNGAuch in diesem Jahr zeigt eine Ausstellung im Obergeschossder Stadthalle während der Festivalwoche jeweils tagsüberNoten, Musikalien und handgefertigte Meisterinstrumenterenommierter Instrumentenbauer. Neben dem Verlag Chanterellepräsentieren sich führende Gitarrenbauer wie YasuyukiAbe, Antonius Müller, Karl-Heinz Römmich, Stefan Rössler, KazuoSato und Jens Towett.Freitag | 03. Mai 2013 | 10 UhrHeinsberg | JugendmusikschuleDie Stadtmaus unddie LandmausÖffnungszeitenMi. – Fr. 10.00 – 19.45 Uhr | Sa. 11.00 – 18.45 UhrSamstag | 11. Mai 2013 | 15 UhrHeinsberg | StadthalleVERGLEICHSSPIELMEISTERGITARRENEinen besonderen Leckerbissen für Freunde edler Instrumentebietet das Vergleichsspiel der Meistergitarren. Neben Instrumentender ausstellenden Gitarrenbauer sind hier rare Instrumentelegendärer Instrumentenbauer der letzten 150 Jahrevon der Hand verschiedener Meister gespielt in der großenHalle, also unter Konzertbedingungen zu hören. Allen Interessiertenbietet sich hier die einzigartige Möglichkeit zum direktenVergleich unter identischen Bedingungen. Der Eintrittist frei.Können sich Gitarre und Geige wie zwei Vögel miteinanderunterhalten? Wie hört sich die Nachtigall an, wenn sie voneiner Geige gespielt wird?AUSSTELLUNGENIn dem Konzert „Die Stadtmaus und die Landmaus“ gibt essolche musikalischen Abenteuer zu entdecken. Die Mäusestellen fest, dass das Leben in der Stadt und auf dem Landverschieden ist. Es klingt nicht nur anders, man tanzt auch anders,hört Anderes und erlebt Anderes.Gemeinsam mit dem jungen Publikum wird die musikalische Geschichtegesungen, getanzt, Musik erlebt und in Szene gesetzt.Das Konzert mit dem Duo miLyra richtet sich an Kinder imAlter von 3 – 7 Jahren und wird von den diplomierten KonzertpädagoginnenKristin Susan Catalán (Violine) und AnneHeyens (Gitarre) gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehernder Region in einer Fortbildung zusätzlich vorbereitet.Tickets und Info zum Kinderkonzert:Jugendmusikschule Heinsberg (0 24 52 / 92 43 703)KINDERKONZERTE


18 Gipsy Festival19Freitag | 25. Mai 2013 | 18 UhrGeilenkirchen | Innenhof St. UrsulaTABORMORO ADELL (GITARRE)TSJAWO ADELL (GITARRE)JANUSCH HALLEMA (BASS)ROGER MORENO (AKKORDEON)PIROSCHKA TRISKA (GESANG)THE ROSENBERG TRIOSpecial Guest: FAPY LAFERTINMEISTERKONZERTEDas Sinti-Ensemble TABOR steht für die gesamte lebensnaheBandbreite der „Gipsy-Musik“. „Handgemachte“ Musik alsnatürlicher Bestandteil des Alltags und aller großen und kleinenFeste ist heute ebenso prägend für das Leben der Sintiund Roma, wie in deren wechselvoller Geschichte. Jeder Musikerund jedes Ensemble ist dabei gleichermaßen Entertainerund Bewahrer der Tradition, wie permanenter Quell neuerLieder und eigener Adaptionen der Musik ihrer Umwelt. Authentischetraditionelle Sinti- und Roma-Lieder, wie sie umdie heimatlichen Lagerfeuer gespielt und gesungen werden,gehören daher genauso zum Repertoire von TABOR wie dervom legendären Django Reinhard geprägte Gipsy-Swing undeigene Kompositionen und Arrangements.Ermöglicht durch:Die Vettern Nonnie, Nous'che und Stochelo Rosenberg geltenheute weltweit fast als Synonym des "Gipsy Jazz". Mitihrer musikalischen Genese entsprechen sie fast klischeehaftden Vorstellungen einer von Generation zu Generation fortgeführtenmusikalischen Familientradition. Alle drei machenvon Kindesbeinen an Musik und haben vor allem durch dasZuhören und Zuschauen bei ihren Verwandten, bei Lagerfestenund unzähligen Jam-Sessions gelernt. Obwohl keiner vonihnen im klassischen Sinne Noten lesen oder Musik schreibenkann, gehören sie heute zu den eindrucksvollsten Jazz-Ensembles,und sicher zu den absolut besten, wenn es um "GipsyJazz" geht.Stochelo war gerade 12, Nous'che 16 Jahre alt, als sie den erstenPreis bei einem Nachwuchswettbewerbs des NiederländischenFernsehens gewannen und Stochelo als bester Musikerausgezeichnet wurden. Nur 8 Jahre später eroberten sie dieBühne beim Django-Reinhardt-Festival in Samois (F) im Sturmund sicherten sich endgültig ihren Platz am Firmament desGipsy-Jazz-Universums. 1992 wurde Stochelo die "Golden Guitar"des Guitarist Magazine verliehen.MEISTERKONZERTE


20 Meisterkonzerte21Donnerstag | 20. Juni 2013 | 20 UhrWassenberg | Propsteikirche St. GeorgMASTERS OF SONGSJohn Dowland und Franz SchubertEmma Kirkby (Sopran)Michal Gondko (Laute, romantische Gitarre)Domen Marinčič (Viola da gamba, Cello)Joel Frederiksen (Bass, Laute, musikalISCHE Leitung)John DowlandLieder aus:The First Booke of Songsor AyresThe Second Booke ofSongs or AyresThe Third and Last Bookeof SongsFranz SchubertLieder u. A. aus:Shakespeare SongsMailiederMEISTERKONZERTEEmma Kirkby ist zweifelsohne die Grande Dame der AltenMusik. Ungebrochen ist der Zauber, der von ihrer silberhellenStimme und ihren klugen Interpretationen ausgeht.Für ihre herausragenden Leistungen wurde sie u. A. vonQueen Elisabeth II. in den Ritterstand („Dame Commander ofthe Order of the British Empire“) erhoben und als eine vonnur drei aktuell auftretenden Sängerinnen in die vom BBCMusic Magazine erstellte Liste der besten 20 Sopranistinnender Schallplattengeschichte aufgenommen.Im Wassenberger Konzert ist sie gemeinsam mit preisgekröntenMitgliedern des Münchener Ensembles Phoenix zu hören.Dessen Kopf, der amerikanische Bassist und Lautenist JoelFrederiksen, lebt seit seinem erfolgreichen Debüt 1998 beiden Salzburger Festspielen in Deutschland. Als Solist singt ermit anerkannten Größen der Szene wie Jordi Savall, Paul vanNevel, Stephen Stubbs und Paul O’Dette und den führendenEnsembles für Alte Musik (u. a. Huelgas Ensemble, EnsembleGilles Binchois, Ensemble Unicorn, Freiburger Barockorchester,Hassler Consort, Musica fiata). Daneben widmet sich Joel Frederiksenintensiv und mit eigenen Programmkonzepten seinemSpezialgebiet: dem Lautenlied der Renaissance und desFrühbarock. Hierbei begleitet er sich selbst auf der Laute unddem Arciliuto.Auf seine erste, gleich hoch gelobte CD „The Elfin Knight“folgte schnell der Preis der deutschen Schallplattenkritik für„O felice morire“. Für seine Aufnahme von Zielenskis „Offertoriaet communiones“ mit Emma Kirkby wurde Frederiksenim Mai 2011 mit dem Orphée d’Or, der renommierten Auszeichnungder französischen Academie du Disque Lyrique, fürdie beste Vokalmusikeinspielung ausgezeichnet.Lautenist Michal Gondko und Gambist Domen Marinčič erweiternden Kanon der hochkarätigen Auszeichnungen derEnsemblemitglieder um den „Diapason D’Or“, den „Jahrespreisder deutschen Schallplattenkritik“, den „GramophoneAward“ und den „International Classical Music Award“.Gemeinsam widmen sich die vier Künstler dem faszinierendenAufeinandertreffen von Renaissance und Romantik anhandder Großmeister des Liedschaffens ihrer Epochen, John Dowlandund Franz Schubert.MEISTERKONZERTE


22Festival zuhause23FESTIVAL ZUHAUSEWerden Sie Teil des FestivalsIn der zweiten Jahreshälfte 2013 gibt es im Rahmen desGitarrenfestivals erstmals eine Reihe mit „Hauskonzerten“.Diese sollen in Räumen stattfinden, die ansonsten vielleichtnur privat oder betrieblich genutzt werden. Ein geeignetesWohnzimmer, ein besonderer Raum in einem Privat- oder Betriebsgebäude,eine Privatbibliothek usw. – grundsätzlich istalles möglich, solange einige Mindestvoraussetzungen (Fassungsvermögenab ca. 30 Personen, sichere Zuwegung etc.)erfüllt sind. Der Rahmen der Veranstaltung kann dabei vomjeweiligen Inhaber des Raums mit bestimmt und gestaltetwerden.Das künstlerische Programm wird vom Festival organisiert.Dabei können auch eigene Vorschläge des/der Hausherrn einfließen.Details gibt es beim Festivalbüro (0 24 52 / 92 43 703) und unterwww.festival-zuhause.deFESTIVAL ZUHAUSEHolen Sie sich ein Stück Festival in Ihr persönlichesUmfeld.Sie haben einen geeigneten Raum zuhause oder in IhrerFirma?Sie suchen immer schon nach einem musikalischen Programmfür Ihr geeignetes Ambiente oder haben vielleichtsogar selber eine Idee?Dann machen Sie mit!Holen Sie das Gitarrenfestival zu sich nach Hause!GuteUnterhaltung…Geniales WerkzeugInternationales Gitarren-Festival HeinsbergHAZET Werk 2Produktion undLogistik-ZentrumHeinsbergwww.hazet.de…seit fast 50 Jahrenfest mit dem StandortHeinsberg verbunden!


Stahl • Aluminium • EdelstahlGut gestimmt!Krieg Elektronik-Gehäusebau ist offi zieller Sponsordes Internationalen Gitarrenfestivals.Wir verpackenIhre Elektronikmit individuellenGehäusen ausMetallGute Saiten.Wir fördern Kunst- und Kulturveranstaltungenim Kreis Heinsberg.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine