wanderroute - Ayuntamiento de Güímar

guimar.es

wanderroute - Ayuntamiento de Güímar

WANDERROUTEROUTE MAL ABRIGO - LOMO DE LOS PELADOSAusgangspunkt: Peñón de Mal Abrigo ( LasCañadas del Teide Fahrweg)Ankunftspunkt: Chacaica. Das Güímar ZentrumLänge:15,20 kmMáximale Höhe: 2200 mMínimale Höhe : 395 mGesamter Höhenunterschied beim Aufstieg : 0 mGesamter Höhenunterschied beim Abstieg: 1805 mDauer der Wanderung: 4h 30 minZeit in Minuten: 7hSchwierigkeitsgrad: HochRisiko sich zu verirren : HochSturzrisiko: NiederEinsturzrisiko:NiederRisiko für Höhenschwindel : NiederIm Gebirgsfahrrad: Tauglich, gemässigte Schwierigkeit,gemässigte GefahrWichtigste Meilensteine:Verschiedene(im Ankunftspunkt)HÖHENMESSUNG:Diese Route zeichnet sich nicht nur durchihre beachtliche Länge sondern auch durch ihrgroßes Gefälle aus. Daher wird sie auch bergabempfohlen, nicht nur, weil sie so einfacher zu bewältigenist, sondern auch weil sich das Ende derRoute im Zentrum von Güímar befindet, wo derWanderer nach seiner Meisterleistung in einemder zahlreichen Restaurants oder Hotels seineEnergiereserven auftanken kann.Der Ausgangspunkt der Wanderroute liegtim Peñon del Mal Abrigo. Dorthin kommt man,wenn man auf der Bundesstraße TF 24 in RichtungTeide-Nationalpark fährt. Die Waldstraße,auf der die Route anfängt, beginnt bei Km 34,8oben genannter Straße bei ca. 2200 Höhenmetern,neben El Peñon de Mal Abrigo. Auch wenndiese Straße mit dem Mountainbike in ca. 2,5Stunden zurück gelegt werden könnte, wird siedoch nur für geübte Radfahrer empfohlen, da besondersder letzte Teil eine erhöhte Sturzgefahr insich birgt, und man zuvor das Rad für ca. 1,5 Kmauf einem schmalen Pfad schieben muss. DerWanderer wird für diese Route bei mittlerer Gehgeschwindigkeitungefähr 6 Stunden benötigen.Der erste Teil der Route führtdurch die Schutzzone* des Nationalparks,vorbei an einer dunklenLavalandschaft, die einen interessantenKontrast zu den widerstandsfähigenTeide-Retamasträuchernbildet. Diese Pflanzenart hat sichden extremen klimatischen Bedingungendieser Region perfekt angepasst.Nach weniger als 50Metern nach dem Ausgangspunkt,kommen wir zu einerWeggabelung aufder rechten Seite,die mit einem Schrankenversperrtist.151 152D i e s e rWeg führtzu einemk l e i n e nF o r s t h a u sder Waldaufsicht.Danach führt einkaum sichtbarer Pfadbis zur bekanntenFuente de Mal Abrigo, in ca. 200 Metern Entfernungvom Forsthaus. Wenn wir auf dem Hauptwegweitergehen, kommen wir nach 2,3 Km zueiner weiteren Weggabelung, dieses Mal auf derlinken Seite. Dieser Weg führt in die Gegend derMontaña Negrita (Negrita-Berg) und endetauf einem Platz an dem sich in der BlühzeitBienenstöcke befinden. Wenn mangenügend Zeit hat, ist es der Mühewert, diese Straße ein Stück hinunterzugehenum den einzigartigenAusblick auf den Pico Cho Marcial zugenießen, wofür insgesamt ca. 40 Minutenbenötigt werden. Dieser Weg istin sehr schlechtem Zustand weswegener nicht für Mountainbikerempfohlen wird. Wenn wir wiederzur Weggabelung zurückkommenund diese hinter uns lassen, gehen wirwieder unsere Waldstraße bergab. Der Ausblickauf das Tal von Güímar wird anTagen mit guter Fernsicht durchden majestätischen Anblick derInsel Gran Canaria gekrönt.Nicht weniger spektakulär istdas Mar de Nubes (Wolkenmeer),das sich zwischen 1000Malabrigo-Siete LomasMalabrigo-Siete Lomas

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine