kaufmännisches berufskolleg für fremdsprachen profil schauspiel ...

akademie.bw.de

kaufmännisches berufskolleg für fremdsprachen profil schauspiel ...

DIE AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK.1. ALLGEMEINER BEREICHGemeinschaftskunde, Deutsch.2. FACHLICHER BEREICH (SPRACHEN)Englisch, Französisch.3. FACHLICHER BEREICH (KAUFMÄNNISCHE FÄCHER)Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Textverarbeitung mit Bürowirtschaft.4. FACHLICHER BEREICH (SCHAUSPIEL UND TANZ)Kulturmanagement, Selbstpräsentation, Tanz, Schauspiel.5. Unterricht zum Erwerb der FachhochschulreifeMit den Pflichtfächern Mathematik und Biologie.KAUFMÄNNISCHES BERUFSKOLLEG FÜR FREMDSPRACHENPROFIL SCHAUSPIEL UND TANZDie Ausbildung an den Kaufmännischen Berufskollegs für Fremdsprachen vermittelt berufsfachlicheKenntnisse für selbstständige kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten in fremdsprachlich geprägtenAufgabenfeldern. Gleichzeitig thematisiert das Profil Schauspiel und Tanz die Grundlagendes Schauspielhandwerks. Ferner gibt die Ausbildung wichtige Einblicke in die Theaterorganisationund das Kulturmanagement.Die Schwerpunkte im fachlichen Bereich.EnglischSprachliche Fertigkeiten, Wortschatz und Konversation,Grammatik, berufsbezogene Kommunikation,Handelskorrespondenz, Landeskunde,Wirtschaftskunde.FranzösischSprachliche Fertigkeiten, Wortschatz und Konversation,Grammatik, Landeskunde, berufsbezogeneKommunikation und Handelskorrespondenz.BetriebswirtschaftslehreWirtschaftliche und rechtliche Tatbeständebeim Abschließen und Erfüllen von Verträgen,Zahlungsverkehr und Kreditsicherung, Unternehmensformen,Personalwesen, Absatz, EU-Binnenhandelund Außenhandel, Abwicklung desgrenzüberschreitenden Handels.RechnungswesenBilanz, Bestandskonten, Ergebniskonten, Prozentrechnen,Warenkalkulation, Geschäftsfälle ausder Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft,Privatentnahmen und Privateinlagen, Personalaufwendungen,Geschäftsfälle aus der Finanzwirtschaft,Geschäftsfälle aus der Anlagenwirtschaft,Jahresabschluss.Textverarbeitung mit BürowirtschaftArbeitswelt Büro, Umgang mit dem PC, Tastaturschulungund Texterfassung, Textbearbeitung undTextgestaltung, Korrespondenz, Textreproduktionund Textformulierung, Postbearbeitung, Informationsbeschaffungund -verwaltung, Organisationund Durchführung von Veranstaltungen, Automatisierungder schriftlichen Kommunikation,Kommunikationsmedien.KulturmanagementVeranstaltungsrecht, Urheberrecht, Vertragsrechtund Vertragsgestaltung, Künstleragenturen, Pressearbeit,Organisationsformen in der darstellendenKunst, Künstlersozialkasse, VeranstaltungsundTourneemanagement.SELBSTPRÄSENTATIONPräsentationstechniken, Moderationstraining,Bühnenpräsentation, Freie Rede, Stimm-/Körpertraining,Interviewtraining, Telefontraining,Videoanalyse.TanzImprovisation, verschiedene Tanzstile (Hip-Hop,Modern Dance, Ballett), Geschichte des Tanzes,Choreographie, Analyse aktueller Videoclips,Körper- und Entspannungstraining, kleine Bühnenprojekte.SchauspielImprovisation, Theatergeschichte (Genres,Autoren), Bühnenpräsentation, Rollenarbeit,Methoden, Stimmarbeit/Körperarbeit, kleineBühnenprojekte.112 113


DIE STUNDENTAFEL.GUT ZU WISSEN.SCHULJAHRGemeinschaftskundeDeutschEnglischFranzösischBetriebswirtschaftslehreRechnungswesenTextverarbeitung mit BürowirtschaftKulturmanagementSelbstpräsentationTanz/SchauspielMathematikBiologie12466334-263-214883-64--42ZULASSUNGZulassungsvoraussetzung ist der Nachweis einesmittleren Bildungsabschlusses oder das Versetzungszeugnisin die Klasse 10 eines Gymnasiumsdes achtjährigen Bildungsgangs.AufnahmevoraussetzungenAufgenommen werden kann, wer in seinemZeugnis über den mittleren Bildungsabschlussin den Fächern Deutsch und Englisch mindestensdie Note befriedigend erhalten hat.AnmeldungDie Anmeldung erfolgt auf einem Formblatt derAkademie für Kommunikation. Ein vollständiger,tabellarischer Lebenslauf, eine beglaubigte Kopiedes Zeugnisses über den mittleren Bildungsabschlusssowie ein Passbild sind beizufügen.Beginn und DauerDer Unterricht beginnt im September und umfasst2 Jahre Vollzeitunterricht (unter Berücksichtigungder baden-württembergischen Schulferien).AbschlussprüfungDer Unterricht umfasst eine schriftliche Prüfungin den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch,Betriebswirtschaftslehre, Textverarbeitung mitBürowirtschaft sowie eine mündliche Prüfung.Die mündliche Prüfung kann sich auf alle maßgebendenFächer erstrecken und betrifft mindestensein, maximal drei Fächer. Die Fächer Englischoder Französisch werden auf jeden Fall geprüft.Prüfung zum Erwerb der FachhochschulreifeDie Prüfung besteht aus einer schriftlichenPrüfung im Fach Mathematik.AbschlussStaatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in) undFachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulenin Baden-Württemberg.KostenDie Schulgebühr beträgt jährlich 3.600,- Euro.Diese wird in 12 Monatsraten von je 300,- Eurozum 1. eines jeden Monats, erstmals am 1. August,erhoben. Das Schuljahr beginnt am 1. Augustund endet am 31. Juli.FinanzierungFolgende Finanzhilfen kommen in Betracht:Eine BAföG-Förderung ist möglich. Auskünftegeben die Ämter für Ausbildungsförderungbei den Landratsämtern. Außerdem sind 30%der Schulgebühren steuerlich anrechenbar.Ferner kann unabhängig vom Einkommen undVermögen der Eltern ein Bildungsdarlehen desBundesverwaltungsamtes (Bildungskredit, 50728Köln) beantragt werden. Verschiedene Bankengewähren unter spezifischen Bedingungen Bildungskreditezum Studium. Nach Auskünften derSachbearbeiter kann ein Bildungskredit u. U. auchfür eine schulische Ausbildung bewilligt werden.Nachfragen bei der Hausbank lohnt sich! AlleFinanzierungen sind mit den jeweiligen Ämternund Organisationen direkt abzuklären. Bei einerschulischen Ausbildung wird das Kindergeld biszur Vollendung des 25. Lebensjahres von derFamilienkasse bezahlt.WeiterbildungsmöglichkeitenDie Absolventen/Absolventinnen können einStudium an einer Hochschule für Wirtschaft(z.B. Studiengang Betriebwirtschaftslehre/Kulturmanagement) oder ein Studium an einerstaatlichen oder privaten Schauspielschule aufnehmen.Grundsätzlich kann an Fachhochschulenin Baden-Württemberg jeder Studiengangbelegt werden.BeschäftigungsmöglichkeitenWirtschaftsassistenten/-assistentinnen sind inIndustrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmentätig. Als Sachbearbeiter übernehmensie vielfältige Aufgaben, planen und organisierenArbeitsabläufe und erledigen Korrespondenzaufgaben.Im Bereich Schauspiel und Tanzsind Engagements an Theatern, Schauspielhäusernsowie Film- und Fernsehgesellschaftenmöglich.Gesamt 39 40114 115

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine