Wir lösen sie. Schnell und preiswert. Kommen Sie zu uns. Bei uns ...

theaterfreunde.mintraching.de

Wir lösen sie. Schnell und preiswert. Kommen Sie zu uns. Bei uns ...

2

Schreinerei

Drechslerei

Beratung Reparatur Verkauf

Möbel

Treppen, Geländer

Böden

Haus- & Zimmertüren

Wand- & Deckenverkleidung

Bäder

Schlafzimmer

Terrassen

Zäune

Treppensprossen

Pfosten

Schalen

Dosen

Kugeln

Knöpfe

Vasen

Andreas

Janker

Schreinermeister

Siffkofener Str. 13

93098 Mintraching

Tel. 09406/958015

Fax 09406/2848147

Mobil 0175/560 8 222

e-mail andreas.janker@vr-web.de


Die

Theaterfreunde Mintraching

begrüßen zum 25-jährigen

Jubiläum alle Gäste

aus nah und fern

und wünschen

viel Vergnügen.

3


Grußwort des 1. Vorstands

Liebe Gäste aus nah und fern,

ich begrüße Sie recht herzlich zu unserem 25-jährigen Jubiläum, das wir mit

der Aufführung des Volksstückes „Der Geisterbräu“ begehen.

Ich freue mich sehr, dass das Jubiläum mit diesem Klassiker und an diesem

außergewöhnlichen Aufführungsort gefeiert werden kann.

Herzlich willkommen heiße ich die Gründungsmitglieder, die den

Theaterverein vor 25 Jahren ins Leben gerufen haben und heute unter den

Gästen sind bzw. selbst noch auf der Bühne stehen.

Besonders bedanken möchte ich mich bei Herrn Johann Judenmann für die

Bereitschaft, seinen Stodl und sein Anwesen für unser Jubiläum zur Verfügung

zu stellen. Dadurch wird dieses ungewöhnliche Ereignis erst ermöglicht.

Ebenso bedanke ich mich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern, die mit sehr

viel Aufwand und Inspiration den Umbau vom Stodl zur Theaterbühne möglich

gemacht haben. Namentlich erwähnen darf ich unseren Regisseur Herrn

Rudi Homeier jun., der sehr, sehr viele Stunden in dieses Projekt investiert hat.

Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren, die die Umbaumaßnahmen

großzügig unterstützt haben.

Bei den Wirtsleuten Helga und Dieter Lehr möchte ich mich recht herzlich für

den Betrieb des ersten Theaterbiergartens in Mintraching bedanken.

Sie, liebe Besucher, sind zu einem reichhaltigen Angebot an Speisen und

Getränken, sowie zum Verweilen sehr herzlich eingeladen.

Mein Dank gilt auch Ihnen, unseren treuen Theaterfans, die Sie seit 25 Jahren

alljährlich die abwechslungsreichen Aufführungen besuchen.

Ihnen und allen Gästen wünsche ich eine gute Unterhaltung und einen

angenehmen Abend.

Hugo Zirkonik

1. Vorstand der Theaterfreunde Mintraching

5


6

S Martin Dobler

93098 Mintraching, Pater-Folger-Str. 16. � 09406/665

mobil: 015111593643 - E-Mail: dobler-fam@t-online.de


Grußwort des Festleiters

und Regisseurs

25 Jahre Theaterfreunde Mintraching, ein Grund

zum Feiern, aber wie?

Dass die Theaterspieler und deren Verein nicht feiern

wie andere Vereine, war sehr schnell klar.

Der Aufführungsort bei Johann Judenmann im Stodl

war bald gefunden. Der Festausschuss kam nach einer kurzen Besichtigung zum

Ergebnis, dass die beiden vorhandenen Ebenen für die Aufführung des Stücks

„Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz geradezu ideal sind und scheute sich

nicht vor den kommenden Aufgaben, z.B. ausräumen des Stodls, Einbau einer

Tribüne und der Bühne sowie deren Gestaltung.

Für die Ernennung zum Festleiter und Regisseur für unser Jubiläumstheater

möchte ich mich sehr herzlich beim Vorstand Hugo Zirkonik und dem

Festausschuss bedanken. Mein Dank gilt auch der ganzen Laienspielgruppe, die

meine Vorschläge und Anregungen angenommen und umgesetzt hat, um das

Jubiläumsstück „Der Geisterbräu“ mit 35 Akteuren zum Erfolg zu führen.

Ein großer Dank geht an alle Sponsoren und an alle Personen, die zur

Aufführung dieses Stücks beigetragen haben, ob Gastgeber und Stodlbesitzer,

Bühnenbauer, allen Helfern und die bewirtende Familie Lehr. Ebenso bedanke

ich mich bei allen Familien und Freunden, die die Theaterfreunde bei diesem

Jubiläum unterstützen.

Zum 25-jährigen Gründungsfest ist es aber auch an der Zeit Danke zu sagen, an

alle, die Sie verehrtes Publikum nicht zu sehen bekommen, die es aber erst

ermöglichen, Theater zu spielen, wie beispielsweise die Techniker, die

Organisatoren und die Requisitenspender.

Ich danke dem Publikum für die Treue in den vergangenen 25 Jahren seit dem

Bestehen der Theaterfreunde und wünsche den Zuschauern für die diesjährige

Aufführung viel Vergnügen und gute Unterhaltung.

Ahuiiiiiii........

Rudi Homeier

Festleiter und Regisseur

7


8

Holzbau . Zimmerei

Attenberger

Alles Gute vom Holz

DACHSTÜHLE . ALTBAUSANIERUNG . INNENAUSBAU

Büro: Josef Attenberger . Schwalbengasse 6 . 93098 Mintraching

Werkhalle: Am Ziegelfeld E2 . 93087 Alteglofsheim

Telefon 09406 3275 . Mobil 0170 9377812 . Fax 09406 28 30 35

info@holzbau-attenberger.de . www.holzbau-attenberger.de

Wir bedanken uns sehr herzlich für die

umfangreichen Materialspenden !


Grußwort des Gastgebers

Liebe Freunde des Theaters,

ich freue mich sehr, dass das 25-jährige Jubiläum der Theaterfreunde

Mintraching in meinem Stodl stattfindet und bin selbst äußerst gespannt auf

das sehr bekannte Stück „Der Geisterbräu“.

Durch die frühere Nutzung als Getreide- und Strohlager waren die beiden

Ebenen bereits vorhanden und genau dies ermöglicht die heutige Aufführung.

Mit den Vorbereitungen, dem Ausräumen und dem Saubermachen der

Scheune wurde vor über einem Jahr begonnen. Für die nicht geplante und

auch nie angedachte Nutzungsänderung waren noch einige

Umbaumaßnahmen wie der Einbau der Tribüne und die Gestaltung der Bühne

erforderlich. Die Stromversorgung sowie die Technikkanzel wurden neu

errichtet, um die Voraussetzungen für ein Theater zu erfüllen.

Zur Erstellung all dieser Maßnahmen haben dem Verein viele Personen

geholfen. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Festleiter

Rudi Homeier jun., der hierfür sehr, sehr viel Freizeit geopfert hat.

Ich bin mir sicher, dass durch das ausgewählte Stück, den ungewöhnlichen

Aufführungsort und das Jubiläum, die Spieler besonders angespornt und

motiviert sind. Mit allen Mitwirkenden hoffe ich auf ein gutes Gelingen der

Aufführungen sowie zahlreiche und interessierte Zuschauer.

Den Gästen der Theaterfreunde Mintraching wünsche ich gute Unterhaltung

bei diesem Klassiker und einen gemütlichen Abend in meinem Anwesen im

Biergarten.

Johann Judenmann

1. Theaterstodlbesitzer von Mintraching

9


10

Nutzfahrzeuge

Ihr Vertragspartner für VW, SKODA, Audi und Seat

Donaustraße 22 & 27, 93342 Saal an der Donau

VW-Tel. (0 94 41) 68 83-0, Audi-Tel. (0 94 41) 68 87-0

www.autohaus-wiedmann.de

Wir gratulieren dem Jubelverein

und wünschen ein schönes

und erfolgreiches Fest.

Landshuter Str. 23, 93087 Alteglofsheim, Tel.: 0 94 53 / 5 09 • Marktstraße 14, 93098 Mintraching, Tel.: 0 94 06 / 29 29


Grußwort des Bürgermeisters

Vereine in einer Gemeinde sind immer ein gutes Zeichen, dass sich die

Bürger nicht als Einzelmenschen abschließen, sondern zur Gemeinschaft

bekennen, sich zu einem Ideal zusammengefunden haben, das letztlich der

Allgemeinheit und dem Gemeinwohl dient.

Gerade die Theaterfreunde Mintraching haben sich um das Brauchtum und

die Geselligkeit in unserer Gemeinde verdient gemacht.

Obwohl nicht immer leicht, ist es den Mintrachinger Theaterfreunden

immer gelungen, Gäste aus nah und fern durch ihre Aufführungen den

Alltag vergessen zu lassen und zu erfreuen.

Zum 25 jährigen Jubiläum haben sie sich etwas ganz besonderes

ausgedacht. Sie bauten sich mit viel Elan und auch in liebevoller Kleinarbeit

einen „Theaterstadel“ um das Jubiläumsstück „Der Geisterbräu“ aufführen

zu können.

Für dieses großartige Engagement darf ich mich bei den Theaterfreunden

Mintraching bei allen Beteiligten, sowohl vor, als auch hinter der Bühne im

Namen aller Bürgerinnen und Bürger von Mintraching sehr herzlich

bedanken.

Den Theaterfreunden Mintraching wünsche ich eine gute Zukunft, den

Aufführungen einen fröhlichen und harmonischen Verlauf und allen Gästen

schöne, erlebnisreiche und unvergessliche Stunden beim „Geisterbräu“ in

Mintraching.

Kurt Senft

1. Bürgermeister

11


12

Im Trauerfall sind wir Tag und Nacht für Sie erreichbar

Zweigstellen:

abschied

Fachinstitut für Bestattungen

Roswitha, Franz und Christian Handl

Erd-, Feuer-, Seebestattungen - Exhumierungen

Trauerdruck - Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Roswitha Handl Christian Handl

Franz Handl

Hauptgeschäft: 93073 Neutraubling

Sudetenstraße 8

Tel. 09401 - 2004

93049 Regensburg

Prüfeninger Straße 35

Tel. 0941 - 2082999

93155 Hemau

Tel. 09491 - 903577

Unsere Dienste können Sie überall, in jeder Gemeinde, in Anspruch nehmen.

Sie haben das Recht auf freie Wahl des Bestatters Ihres Vertrauens.

Auf Wunsch besuchen wir Sie zu Hause


In stiller Ehrfurcht gedenken

wir unserer Toten

13


14

Versicherungsmakler

........damit sie nicht mehr als nötig bezahlen.

Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir an

keine Gesellschaft gebunden und können Ihnen das

Beste empfehlen.

Wir prüfen Ihren Versicherungsbedarf -

unverbindlich und kostenlos. Damit Sie Geld sparen

und eine maximale Leistung erhalten. Nutzen Sie

unseren Service und Marktüberblick für eine

maßgeschneiderte Lösung.

Selbstverständlich erledigen wir auch in Ihrem

Auftrag Schadensabwicklung.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Versicherungsmakler

Richard Balk

Kandlstraße 4

93098 Moosham

Tel.: 09406/ 90053

Fax: 09406/ 90054

service@balk-online.de

UNABHÄNGIG BERATEN – BESTENS VERSICHERT


Zur Gründung der Theaterfreunde Mintraching im Jahre 1986

Theater wurde in Mintraching auf den verschiedensten Bühnen schon immer

gespielt. Die ältere Generation kann sich noch daran erinnern, dass sowohl

im Brückl-Saal als auch im Vilsmeier-Saal, sowie im Förg-Saal von

verschiedenen Vereinen und Organisationen mal lustige, mal traurige Stücke

zur Aufführung kamen. Während des zweiten Weltkrieges ist sogar im

Sallerkeller von den Frauen Theater gespielt worden. In den 80-iger Jahren

hat im Frühjahr meist der Kath. Burschenverein Mintraching und im Herbst

die Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) teilweise mit denselben Personen

Theater gespielt.

Im Mai 1986 beschlossen 11 aktive Spieler, in der Zukunft in

Eigenverantwortung Theater zu spielen und damit zum Dorfleben

beizutragen. Diese Personen waren in alphabetischer Reihenfolge:

Allmeier Franz, Beier Anneliese, Beier Heinz, Dorfner Sepp, Geser Franz,

Geser Norbert, Guggenberger Johann, Hildebrand Werner,

Lehner Reinhard, Zirkonik Erna und Zirkonik Hugo.

In den folgenden Jahren fanden sich immer wieder neue Personen, die

Freude und Lust am Spielen mitbrachten und den Spielerkader erweiterten.

Derzeit zählt der Verein 50 Mitglieder.

Ab der Gründung des Vereins wurde im Förg-Wirtshaus, das 1989 von den

Wirtsleuten Rita und Adriano De Ros zur St. Georg Schänke umbenannt

wurde, bis zu dessen Schließung 2001 Theater gespielt. Dieses bot nahezu

ideale Voraussetzungen für Spieler und Zuschauer, weil sowohl die Bühne als

auch der Saal sehr geräumig waren.

Wegen des Abrisses dieses Traditionswirtshauses in Mintraching fand der

Verein in der „Alten Schule“ in Wolfskofen eine neue Heimat und konnte

damit weiterhin am kulturellen Leben mitwirken.

Seit 27.09.1990 ist der Theaterverein ohne Unterbrechung bis heute vom

Finanzamt Regensburg wegen der Förderung kultureller Zwecke als

gemeinnützig anerkannt.

Neben sogenannten „O-Haxn-Theatern“ wurden auch ausgefallene und

moderne Stücke aufgeführt. Ebenso wechselten die Bühnenbilder von der

altbekannten Bauernstube zum Gerichtssaal, von der Scheune zum

Klassenzimmer oder vom Wirtshaus zum Campingplatz.

Zum 25-jährigen Jubiläum der Theaterfreunde wird erstmals in der

Theatergeschichte in Mintraching nicht in einem Wirtshaus, sondern in einem

echten Stodl und noch dazu mit doppelter Bühne gespielt.

15


Die Theaterfreunde Mintraching

Vorstände:

Franz Geser : 1986 – 1987

Heinz Beier : 1988 – 1996

Rudi Homeier : 1997 bis Juni 2003

Hugo Zirkonik: seit Juni 2003

Kassiere:

Anneliese Beier: 1986 bis Juni 2003

Erika Heigl: Juni 2003 bis Februar 2009

Johann Judenmann: seit Februar 2009

Gründungsmitglieder (alphabetisch):

Allmeier Franz, Beier Anneliese, Beier Heinz,

Dorfner Josef, Geser Franz, Geser Norbert,

Guggenberger Johann, Hildebrand Werner,

Lehner Reinhard, Zirkonik Erna, Zirkonik Hugo

Mitgliederstand:

zum 1. Mai 2011: 50 Personen

17


18

Wir bedanken uns sehr herzlich für die

umfangreichen Materialspenden !


Jahr

Gespielte Theater seit 1986

Gasthaus Förg, Mintraching

Theater

1986 S´Herz in der Lederhos´n

1987 No amoi a Lausbua sei

1988 Der Saisongockl

Der Gemeinderat

auf Urlaubsreise

1989 Der Hochzeiter meiner Frau

St. Georg Schänke, Mintraching

Jahr Theater

1990 D´Eisheiligen und die kalt´ Sophie

Scheinheiliger Simmerl

1991 Lustiges Bezirksgericht

Eine verrückte Familie

1992 Die Dorfvenus

1993 Einmaleins der Liebe

1995 Bloß koan Schnaps

1996 Gaudi im Heu

1997 Lügen haben hübsche Beine

1998 Die Giftspritz´n vom Bründlhof

1999 Stodlg´hoamnis

2000 Das verflixte Klassentreffen

19


20

Gasthaus Alte Schule, Wolfskofen

Ensemble 2010

Theater Jahr

Die falsche Katz 2002

Die Ritter san los 2003

Heiter bis wolkig 2004

Wenn des bloß guat geht 2005

Sayonara Huglfing 2006

Der Sexualkundeunterricht 2007

Ein Nest fürs Tonerl 2008

Da wird ja da Fisch in der

Pfann verruckt

2010

(v.l.n.r.) stehend: Hugo Zirkonik, Werner Hildebrand, Franz Allmeier,

Rudi Homeier, Melissa Eckl, Werner Schnabl,

sitzend: Marion Homeier, Martina Heindl, Simon Köglmeier, Kerstin Meyer


2011 „Der Geisterbräu“

Zum 25-jährigen Jubiläum wird im Juni 2011 „Der Geisterbräu“ im Stodl von

Johann Judenmann gespielt. Im Hof und auf der Grünfläche steht ein

Theaterbiergarten zur Verfügung.

Theaterstodl mit Biergarten

21


22

„Der Geisterbräu“ 2011


Die doppelstöckige Bühne im Theaterstodl

23


24

pommernstraße 20 93073 neutraubling

tel (09401) 92 11 - 0 fax 92 11 - 50

mail@ib-trummer.de www.ib-trummer.de

� Verkehrsplanung und Erschließung

(Straßen, Brücken, Lärmgutachten)

� Umweltplanung (Wasser, Abwasser, Abfall)

� Satzungswesen (Beiträge, Gebühren)

� Gewässerausbau, Hochwasserschutz

Georg Karl

� Objektvermessung, Bestandserhebung

GIS Geographisches Info-System

� Private und öffentliche Gebäude

� Sportstätten-, Frei-, Grünanlagen

� Entwicklungs-, Bauleit-, Städteplanung

Transporte -

Radlader –

Baggerverleih

Ausführung sämtlicher Erdarbeiten

93098 Mintraching

Telefon (09406) 29 61


Joseph Maria Lutz:

„Der Geisterbräu“

Anno Domini 1925, in einem oberbayerischen Kreisstädtchen

namens Burgberg: Xaver Bogenrieder, der Wirt vom

„Unterbräu“ wird zu Grabe getragen. „Von der Damenwelt hat

er etwas verstanden!“ So kommentiert der versammelte

Stammtisch die Beerdigung des Wirtes bei einer Maß Bier. Und

auch beim Leichenschmaus wird die hübsche Witwe Wally von

dummen und heuchlerischen Sprüchen der Verwandtschaft

und ihrer drei Verehrer, dem Apotheker, dem Postsekretär und

dem Professor nicht verschont.

Dass der Unterwirt tatsächlich ein Schürzenjäger war, beweist

der unerwartete Auftritt einer gewissen Lola aus München, die

vor versammelter Trauergesellschaft behauptet, der Unterwirt

habe bei ihr noch eine letzte Rechnung offen. Jetzt sieht der

Bräumeister, schon lange ein stiller Verehrer der Witwe, seinen

Augenblick gekommen. Um der naiven Witwe zu zeigen, wer

sie wirklich liebt und wer es nur auf ihr Geld abgesehen hat,

heckt er zusammen mit dem Schäfer Sixtus einen

gespenstischen Plan aus. Plötzlich hat die kleine Gemeinde

keine Ruhe mehr, denn der rastlose Geist des verstorbenen

Wirtes geht um …

Joseph Maria Lutz

* 5. Mai 1893 in Pfaffenhofen/Ilm

† 30. August 1972 in München

Weitere berühmte Werke:

„Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies (1934)“

„Bayernhymne“

25


Der Geisterbräu – Rollen und Ihre Darsteller

Unterbräuwitwe Wally Bogenrieder Marion Homeier

Bräumeister Schöllerer Reinhard Lehner

Metzgermeister Maichlbeck Simon Köglmeier

Kupferschmied Dachsberger Johann Guggenberger

Kaufmann Zöllerer Josef Dorfner/Johann Kammermeier

Schuster Hirblinger Johann Fischer

Frau Maichlbeck Martina Heindl

Frau Dachsberger Susanne Schindler

Frau Zöllerer Marion Donhauser

Frau Hirblinger Lydia Mahlke

Tänzerin Lola Sapristi Bärbel Schiller

Gymnasiallehrer Eichinger Stefan Mahlke

Apothekenprovisor Körner Werner Hildebrand

Postsekretär Schlegelberger Bernd Weinzierl

Onkel Alois Hermann Barth

Onkel Beppi Norbert Geser

Tante Anna Renate Geser

Tante Dora Angelika Zirkonik

Totengräber Geistbeck Herbert Schiller

Schäfer Sixtus Hugo Zirkonik

Gerichtsvollzieher Ranzinger Johann Judenmann

Rechtsanwalt Dr. Moser Rudi Köglmeier

Kaminkehrermeister Huber Hugo Schiller

Vorstand Veteranenverein Rudi Homeier

Hausknecht vom Unterbräu Florian Zirkonik

Kellnerin Zenzi Julia Andel

Ministrantin Kreuz Regina Homeier

Ministrantin Weihrauch Sabrina Zirkonik

Ministrantin Weihwasser Karin Gilch

Ministrantin Kerze Julia Geser

Ministrantin Kerze Nina Vischer

Bedienung Ramona Geser

Feuerwehr Myron Ebeling

Bürgermeister von Burgberg Kurt Senft

Souffleuse obere Bühne Melissa Eckl

Souffleuse untere Bühne Annette Berr-Geser

Bühnentechnik Werner Schnabl/Michael Weiß

Kamera Michael Schiller

Regie Rudi Homeier

27


28

www.vowa-it.de - Der Partner Ihres Vertrauens

Christian Wagner & Michael Voggesberger GbR

Spezielle Angebote für Vereine

Wir beraten Sie in allen Dingen rund um

Printmedien für Ihren Verein!

Briefpapier, Eintrittskarten,

Festschriften, Flyer, Plakate,

Webseiten und vieles mehr...

Damit auch IHR Vereinsfest ein Erfolg wird!

Außerdem bieten wir für Sie vor Ort Dienstleistungen in folgenden Bereichen an:

- Beratung - Verkauf

- Schulung - Datensicherung/-rettung

- Support - Installation

- Reparatur

VOWA IT

Waldstraße 9

93092 Illkofen - Barbing

fon 09401/524878

fax 09401/524877

mail info@vowa-it.de

web www.vowa-it.de

Michael Voggesberger

mobil 0170/2859397

Christian Wagner

mobil 0171/5105479


Unterbräuwitwe von Burgberg Wally Bogenrieder,

gespielt von Marion Homeier, Mintraching,

2. Vorstand der Theaterfreunde.

Nach einer Theateraufführung habe ich zu einer Spielerin

gesagt, dass mir dies auch gefallen würde und schon war ich

dabei. Seit 1989 habe ich bei den Theaterfreunden in

18 Stücken mitgespielt.

Ich wünsche uns ein gutes Gelingen und unseren Zuschauern

viel Freude mit dem Stück „Der Geisterbräu“.

Bräumeister beim Unterbräu, Sebastian Schöllerer,

gespielt von Reinhard Lehner, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde.

Bereits vor 1986 habe ich beim Burschenverein und bei der KAB

Theater gespielt. Bei den Theaterfreunden war ich eines der

Gründungsmitglieder. Es sind viele Theater, in denen ich

mitgewirkt habe.

Für das Fest wünsche ich allen Besuchern frohe Stunden und viel

Spaß.

29


30

Wir suchen SIE!

• Führungskräfte

• Fachpersonal

• Teilzeitkräfte

• Ferienjobber

Interessante Jobs aus vielen Branchen per Mausklick:

www.stellenboerse-zeitconcept.de

Wir sind Ihr sicherer Arbeitgeber.

Bayerns

Best 50

PREISTRÄGER 2007

Mit uns knüpfen Sie hervorragende Karrierekontakte

Gasthaus Wild

oder schaffen einen schnellen Berufseinstieg

zeitconcept GmbH Personaldienstleistungen

An der Schergenbreite 1 • 93059 Regensburg

regensburg@zeitconcept.de • www.zeitconcept.de

Tel. 09 41/6 30 97-0

Gasthaus � Partyservice � Getränkemarkt

Sie planen:

Taufe, Kommunion, Geburtstag, Gartenfest, Vereinsfeste, Empfänge,

usw.

dann haben wir genau das Richtige für Sie:

Buffet´s und Menüs,

Porzellan und Besteck

Getränke und Zubehör

Partyzelte, Kühlwagenverleih und Bierzeltgarnituren

Eismaschinenverleih (Slush)

Regensburger Str.14 � 93098 Moosham � Tel.: 09406 / 545 �

www.gasthaus-wild.de � info@gasthaus-wild.de


Onkel Alois,

gespielt von Hermann Barth, Mintraching.

1956 habe ich zum ersten Mal Theater gespielt. Bis ca. 1980 war ich

in vielen Aufführungen bei der KAB, beim Sportverein und bei der

Feuerwehr als Spieler dabei.

Zu diesem Jubiläum kann ich nur sagen:

„Hervorragend!“

Onkel Beppi,

gespielt von Norbert Geser, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde.

Meine „Theaterkarriere“ begann ich als Souffleur in diversen Stücken

beim Burschenverein Mintraching. Die Leidenschaft für die bayerische

Theaterkultur wurde in mir geweckt. Mitte der 80er Jahre verloren wir

im BV immer mehr Spieler wegen Heirat (bzw. viele Spieler waren

nicht mehr Mitglied im BV). Die Idee - eine „neue Heimat“ zu finden -

war geboren. Mein erstes Stück bei den Theaterfreunden war „Der

Gemeinderat auf Urlaubsreise“. Fast alle Stücke habe ich jedoch als

Fotograf miterlebt und für die Nachwelt dokumentiert.

Ich wünsche dem Jubelverein weiterhin viel Spaß an der

Aufrechterhaltung des bayerischen Kulturgutes und hoffe, dass noch

viele Gäste und Theaterfreunde den Weg zu unseren Aufführungen

und vielleicht auch zum Verein finden.

Tante Anna,

gespielt von Renate Geser, Mintraching.

Bei einer Weihnachtsfeier vom Sportverein erzählte mir Ulrike

Hildebrand, dass es jetzt bald wieder losgeht mit den Theaterproben.

Ich sagte: „Das würde mir auch gefallen“. Am nächsten Tag erhielt

ich einen Anruf und war sofort dabei.

Mein bisher einziges Theater war 1996 „Gaudi im Heu“.

Ich freue mich sehr, bei diesem großartigen Jubiläumsstück dabei zu

sein und wünsche allen viel Spaß.

Tante Dora,

gespielt von Angelika Zirkonik, Mintraching.

Zu den Theaterfreunden bin ich durch meinen Mann Hugo, dem

1. Vorstand der Theaterfreunde Mintraching, gekommen.

Dieses Jubiläumstheater ist mein erstes Theater.

Ich freue mich, dass dieses Jubiläum gefeiert werden kann und

wünsche allen viel Erfolg.

31


32

Brennstoffe von der DüKa

Wir verkaufen ab Lager:

� Holzbriketts RUF

10-kg-Bündel

� Holzbriketts, rund mit Loch

Hartholz, 10-kg-Bündel

� Holzpellets

15-kg-Säcke

� REKORD- Braunkohlebriketts

25-kg-Bündel

Mindestabnahme: 1 Palette

DüKa Düngekalkgesellschaft mbH

Fraunhoferstr. 2 · 93092 Barbing

Tel.: 0 94 01 / 92 99 0


Metzgermeister Maichlbeck,

gespielt von Simon Köglmeier, Mintraching.

Nachdem ich als treuer Fan der Theaterfreunde in den Jahren vor

meiner Zeit als aktiver Spieler fast kein Theaterstück verpasst habe,

wollte ich unbedingt selbst einmal spielen. 2006 war es dann soweit.

Seitdem habe ich in 3 Theatern mitgespielt.

Mein Wunsch für uns ist ein schönes und reibungsloses Jubiläum, das

allen Freude bereitet.

Kupferschmied Dachsberger,

gespielt von Johann Guggenberger, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde.

In den Jahren 1980 bis 1993 habe ich in etlichen Theatern beim

Burschenverein, bei der KAB und bei den Theaterfreunden

mitgespielt.

Wenn in Mintraching wieder eine Theateraufführung sein sollte,

habe ich 2003 versprochen, mitzuspielen. Eine Überraschung für

mich ist natürlich der Veranstaltungsort.

Die Idee finde ich super. Hoffentlich spielt das Wetter mit, damit

man auch den Theaterbiergarten richtig auskosten kann.

Kaufmann Zöllerer,

gespielt von Sepp Dorfner, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde.

1978 wurde ich vom damaligen KAB-Vorstand gefragt, ob ich eine

Kinderrolle übernehmen könnte. Seitdem spielte ich in 6 Stücken

mit und war sogar bei der Gründung dabei.

Einmal war ich zusätzlich der Souffleur.

Ich freue mich, dass ich beim Jubiläum nach 20 Jahren Abstinenz

wieder dabei bin.

Schuster Hirblinger,

gespielt von Johann Fischer, Mintraching.

Dies ist meine erste Rolle. Rudi Homeier hat mich angesprochen, da

ich als Zuschauer bisher jedes Theater besucht habe und alleine

dadurch doch schon fast mitspielen könnte. Nach einer kurzen

Bedenkzeit habe ich zugesagt.

Auch wenn man sich versteckt und Fersengeld gibt, das Stück ist

nicht zum Fürchten. Ich hoffe, Sie haben viel Spaß beim Bräu und ich

freue mich auf laue Nächte im Stodl und ein gelungenes Fest.

33


34

Geschenkkörbe

aller Art

Getränke – Lebensmittel

Michael Geser

Täglich frisches Brot aus der Bäckerei Schmidbauer

Hauptstraße 17 . 93098 Mintraching Tel.: 09406 / 874

Montage – Tore – Antriebe – Türen - Service

A. Hochgräfe

Hetschenweg 3a

93098 Mintraching

Tel. 09406 / 3530

Fax 09406 / 3540

STAHL-, &

BAUSTOFFHANDEL

STAHLZUSCHNITTE NACH IHREN MAßANGABEN

NORMSTAHL – SERVICEPARTNER

NORMSTAHL – PREMIUMPARTNER

Mobil 0172 / 97 40 867

andreas.hochgraefe@t-online.de

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag

Dienstag 9.00 bis 20.00 Uhr

Mittwoch 9.00 bis 19.00 Uhr

Donnerstag 9.00 bis 20.00 Uhr

Freitag 9.00 bis 20.00 Uhr

Samstag nur nach Vereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Schwalbengasse 10 . 93098 Mintraching Tel. 09406 / 818


Ehefrau von Metzgermeister Maichlbeck,

gespielt von Martina Heindl, Wörth an der Donau.

Wia i zum Theaterspiel‘n kemma bin, des war ganz verwirrt,

beim Friseur beim Haarschnei‘n is‘ passiert.

Ob i ned Theaterspiel‘n dad, hod mi d‘ Marion Homeier g’fragt,

i hob ned lang überlegt und glei ja gsagt.

Beim 1. Stickl 2008 hods glei g‘hoaßen „klein aber oho“.

Aber mir hods g‘folln und mir g’follt‘s immer no.

Da Geisterbräu, mei 3. Stickl, des wird da Hit,

knapp 30 Leut spiel‘n do mit.

Da Grund für des Spektakulum:

D´Theatergrupp‘n feiert Jubiläum.

Zum 25. Geburtstag wünsch‘ i des Allerbest,

und vui Freid beim Theaterfest.

Ehefrau von Kupferschmied Dachsberger,

gespielt von Susanne Schindler, Mintraching.

Seit 2002 spiele ich Theater und war bisher in 6 Stücken dabei.

Nach meinem Spruch „Das Ganze sieht so einfach aus“ zu

Rudi Homeier war ich dabei – um festzustellen, manchmal sieht es

einfacher aus als es ist, aber es macht großen Spaß.

Ich bin sehr gespannt auf unser Jubiläum und wünsche allen eine

schöne Zeit.

Ehefrau von Kaufmann Zöllerer,

gespielt von Marion Donhauser, Mintraching.

Ich bin eine „Leihgabe“ der Theaterabteilung des SV Moosham,

sozusagen (O-Ton Rudi Homeier) als „Gastgeschenk an die

Theaterfreunde Mintraching zum Jubiläum“. In Moosham habe ich

beim Sportverein seit 2005 in 6 Theatern mitgespielt.

Ich freue mich sehr in diesem tollen Stück und auf dieser einzigartigen

Bühne mitspielen zu dürfen. Diese Truppe ist super und ich wünsche

uns und den Zuschauern vergnügliche Stunden bei unseren

Aufführungen.

Ehefrau von Schuster Hirblinger,

gespielt von Lydia Mahlke, Pettenreuth.

Seit 1995 habe ich bis jetzt in 8 Theaterstücken mitgespielt.

Die Aufführungen in dem Stadel vom Hans zu planen, fand ich eine

sehr schöne Idee. Und als ich zum ersten Mal die doppelstöckige

Bühne sah, war ich total begeistert.

Ich wünsche dem Publikum so viel Spaß beim Theaterbesuch, wie wir

ihn bei den Proben hatten.

35


Gymnasiallehrer Eichinger,

gespielt von Stefan Mahlke, Pettenreuth.

Ab 1993 war ich hinter den Kulissen für die Technik zuständig. Später

spielte ich als Arzt auf der Bühne („Aber Toni … was ist denn mit Deinem

Bein passiert?“), eine Busserlrolle mit der eigenen Frau oder ging als

amerikanischer Schüler nebst Stripperin und Tochter zum Klassentreffen.

Als Erzieher der Jugend unseres Gymnasiums, Reserveoffizier und

Corpsphilister bin ich Homer verpflichtet und soll der verwitweten

Wally Bogenrieder hinterher steigen - dabei würde ich meine Zukunft

doch viel lieber mit der Tänzerin Lola Sapristi im Kabarett „Orient“

verbringen.

Dem Verein weiterhin so viel Spaß wie bisher – und wenn das Publikum

daran teilhaben kann … umso besser!

Apothekenprovisor Körner,

gespielt von Werner Hildebrand, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde.

Ich spiele seit 1982 bei der KAB und beim Burschenverein und ab

1986 bei den Theaterfreunden. Bisher war ich in 15 Stücken dabei.

Das Spielen alleine ist nicht schlimm, wenn nicht das Textlernen

wäre.

Nachdem 1982 Hugo Zirkonik kurzfristig aus beruflichen Gründen

ausfiel, kam Erna Zirkonik zu mir und fragte, ob ich nicht seine Rolle

übernehmen könnte. Tja, und seitdem bin ich dabei.

Ich freue mich auf die Aufführung in „unserem Theaterstadel“ und

wünsche uns und allen Zuschauern ein paar unterhaltsame Stunden.

Meine große Anerkennung an die Bühnentechniker (Bauleitung mit

Mannschaft), die ungezählte Stunden/Tage/Wochen damit

verbrachten, aus einem Stodl eine sehenswerte Theaterbühne mit

Zuschauertribüne zu errichten.

Postsekretär Schlegelberger,

gespielt von Bernd Weinzierl, Wörth an der Donau.

Durch meine Freundin Martina, die schon bei den letzten Stücken der

Theaterfreunde Mintraching mitgewirkt hat, bin ich nun auch dazu

gekommen. Ich feiere in diesem Jahr meine Premiere, bin mir aber

sicher, dass es nicht das einzige Stück bleiben wird.

Diese einmalige Bühne macht das Jubiläum und vor allem unser

Stück zu etwas Besonderem. Ich wünsche allen viel Erfolg bei diesen

und den kommenden Theateraufführungen.

37


38

Wir können unser Glück kaum

fassen. Die Die Investition Investition in unser unser neues neues

Haus Haus war war genau genau der der richtige richtige Schritt. Schritt.

Endlich mehr Räume und Platz,

Garage und Garten – und so viele

Möglichkeiten.

Wir haben einen Hobbykeller, eine

große Küche, und jedes Kind ein

eigenes eigenes Reich. Reich. Es Es gibt gibt FußbodenheiFußbodenheizungzung

zung überall, überall, überall, große große große Fenster Fenster Fenster machen machen machen

die die Zimmer Zimmer hell, hell, im im Winter Winter ist ist es

kuschelig kuschelig warm, warm, und und im im Sommer Sommer

erfrischend kühl!

Das Schönste: Wir sind endlich

unsere eigenen Herren.“

Der Traum vom

eigenen Haus! Jetzt so nah wie nie!

So kann auch Ihre Zukunft aussehen – Leben in einem Haus in Top-Qualität

vom Fundament bis zum First. Hochwertige Baumaterialien und modernste

Haus- und Energietechnik schaffen Wohnkomfort bis in den letzten Winkel –

bei niedrigen Nebenkosten. Damit Sie möglichst viel Freude an Ihrem lang

ersehnten Traumhaus haben – und es sich auch wirklich leisten können.

Qualität, die sich auszahlt – in Wohnfreude lebenslang.

BMB Balk Massivbau GmbH,

Zum Eichholz 2, 93098 Mintraching/Auhof

Tel. 09406 2261, Fax 09406 959208

info@balk-massivbau.de, www.balk-massivbau.de

AZ_BMB_DINA5_4C_102010.indd 1 21.10.2010 10:47:52


Tänzerin Lola Sapristi,

gespielt von Bärbel Schiller, Mintraching.

Nach der Aussage „wenn´s sonst koan als Souffleur find´s,

dann mach´s halt i“ bin i 1992 beim Theaterverein gelandet.

Beim Soufflieren ist´s nicht geblieben, denn ich wollt ja auch

mal mitspielen. Beim ersten Auftritt war i ganz furchtbar

aufgeregt.

Hätt mir damals unsere Regie, die Erna Zirkonik, net an

beherzten Rempler gebn, würd i immer no hinter der Tür

stehn und zittern.

Von 1992 bis 2003 habe ich bei 4 Stücken souffliert und bei

4 Stücken mitgespielt.

Da wir eine grandiose Bühne und bei den Vorbereitungen

und den Proben einen großen Spaß haben, freue ich mich

riesig auf unser Jubiläum.

Schäfer Sixtus,

gespielt von Hugo Zirkonik, Mintraching,

Gründungsmitglied der Theaterfreunde

und seit Juni 2003 deren 1. Vorstand.

Ich habe bereits früher bei der KAB, bei der KLJB und beim

Burschenverein Theater gespielt. Fast zwangsläufig war ich 1986

bei der Gründung dabei. Bisher habe ich in ca. 25 Stücken

mitgespielt.

Als 1. Vorstand freue ich mich besonders auf das Stück in unserem

Stodl und die vielen Mitspieler.

Totengräber Geistbeck,

gespielt von Herbert Schiller, Mintraching.

Ich war bisher in 3 Theaterstücken dabei.

Nach einer längeren Theaterspielpause möchte ich einen

Beitrag dazu leisten, dass das 25-jährige Jubiläum richtig

„guat“ wird.

39


40

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Sicherheit fährt vor.

Die PKW Anschlussgarantie für Ersthalter nach den Bedingungen der CG Car-Garantie

Versicherungs-AG bis max. 160.000 km. Der Garantieanspruch ist auf den Zeitwert des

Fahrzeuges zum Eintritt des Garantiefalles begrenzt. Bei allen teilnehmenden Opel

Partnern. Mehr Informationen auf www.opel-garantie.de

Vergeben

von der Auto Zeitung. 1

Der Opel Astra legt Wert auf Ihre Sicherheit: Er schützt Sie und Ihre

Mitfahrer besonders souverän vor und in schwierigen Situationen.

Denn er bietet Ihnen auf Wunsch:

• Adaptives Fahrlicht AFL+ mit neun Lichtfunktionen

Gewinner

2009

• FlexRide Sicherheitsfahrwerk

• Frontkamerasystem mit Verkehrsschild- und Spurassistenten

• elektrische Parkbremse mit Berg-Anfahr-Assistenten

Vereinbaren Sie noch heute Ihre Probefahrt und erleben Sie die neue Dimension in der

Kompaktklasse.

Unser Barpreis

für den Opel Astra 5-Türer, Selection mit

1.4 ecoFLEX, 64 kW schon ab 14.390,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km Opel Astra 5-Türer, Selection 1.4 ecoFLEX, 64 kW,

innerorts: 7,1, außerorts: 4,6, kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen, kombiniert: 129 g/km

(gemäß 1999/100/EG).

1 Vergeben von der Auto Zeitung, Kategorie "Preiswertestes Auto", Nr. 25/2009, 25. November 2009.

Autohaus Hafner

Hochweg 4

93098 Moosham

Telefon 09406 / 649

Fax 09406 / 2639

opel.hafner@t-online.de


Gerichtsvollzieher Ranzinger,

gespielt von Johann Judenmann,

1. Theaterstodlbesitzer von Mintraching,

seit 2009 Kassier der Theaterfreunde.

Nach einem Einakter beim Pfarrfasching 1987 hat mich der damalige

Vorstand Heinz Beier angesprochen und zu den Theaterfreunden

gebracht. In den Jahren 1987 - 1998 habe ich in 12 Theatern

mitgespielt.

Ich freue mich auf diesen Event in Mintraching und wünsche allen ein

gutes Gelingen und lustige und unterhaltsame Abende.

Rechtsanwalt Dr. Moser ,

gespielt von Rudi Köglmeier, Mintraching.

Zum Theaterverein bin ich 2009 über meinen Sohn Simon gekommen.

Bisher habe ich noch bei keinem Theater mitgespielt, sondern beim

Bühnenaufbau geholfen.

Für das Jubiläum habe ich mir ein Herz gefasst, um mitwirken zu können,

damit unser Fest ein voller Erfolg wird.

Kaminkehrermeister und Feuerwehrhauptmann Huber,

gespielt von Hugo Schiller, Mintraching.

Auf einer Geburtstagsfeier hat mich Rudi Homeier angesprochen, ob

ich mir zutraue und ob ich bereit bin, erstmals in einem Theater

mitzuspielen. Es wurden gleich zwei kleine Rollen.

Ich hoffe auf ein schönes Biergartenwetter und tolle Abende im

„Judmostodl“.

Vorstand des Veteranenvereins Burgberg,

gespielt von Rudi Homeier, Mintraching,

Festleiter und Regisseur.

Ich bin seit 1989 bei den Theaterfreunden und durfte in dieser Zeit in

einigen Stücken mitspielen. Meine große Leidenschaft ist allerdings der

Bühnenbau.

Ich hoffe, dass allen die Bühne für den Geisterbräu gefällt und sage

Danke, dass ich auch diesmal dabei sein darf.

41


42

Maler- und

Tapezierarbeiten

Telefon

(09406)

16 63

Karl Nierer

St.-Leonhard-Gasse 11

93098 Mintraching


Hausknecht vom Unterbräu,

gespielt von Florian Zirkonik, Mintraching.

Ich habe als erster von unserer Familie das Textbuch meines Vaters

gelesen und gefragt, ob nicht auch für mich eine kleine Rolle dabei

wäre. So wurde aus mir der Hausknecht in meinem ersten Stück.

I gfrei mi scho, wenn i an Bab in d´Bühne nei zarr´n muas! :-)

Kellnerin Zenzi,

gespielt von Julia Andel, Auhof.

Während der Aufführung des letzten Stückes „Da werd ja da Fisch in

der Pfann verruckt“ in Wolfskofen, fragte mich Rudi Homeier, der

zufällig neben mir saß, ob ich in der Zukunft mitmachen möchte.

Im Schultheater spielte ich die „Dumme Augustine“.

Ich freue mich, beim 25-jährigen Jubiläum dabei sein zu dürfen und

wünsche uns allen viel Erfolg, Spaß und eine lustige Zeit.

Bedienung beim Unterbräu,

gespielt von Ramona Geser, Mintraching.

Begonnen habe ich bei den Theaterfreunden als „Taferl-Mädl“.

Zusammen mit meinen Eltern habe ich den Verein bei diversen

Festivitäten vertreten.

Erste Bühnenerfahrung durfte ich im Jahre 2007 mit dem Stück

„Der Sexualkundeunterricht“ sammeln.

Ich freue mich schon sehr auf die Jubiläumsaufführungen und

hoffe auf viel Applaus durch die Zuschauer.

Ersatzspieler für den Kaufmann Zöllerer,

gespielt von Hans Kammermeier, Moosham.

Als Gastspieler vertrete ich einmal meinen Schwager Sepp Dorfner.

Aktiver Theaterspieler bin ich beim SV Moosham.

Ich wünsche den Theaterfreunden Mintraching bei ihrem Jubiläum ein

gutes Gelingen.

43


44

Haben Sie Probleme mit Ihrem Fahrzeug?

Wir lösen sie.

Schnell und preiswert.

Kommen Sie zu uns.

Bei uns dreht sich alles um „IHR“ Auto.

KFZ – Meisterbetrieb

Ludwig Höfler

93098 Mangolding

Tel. 09406 / 2171

Liebe Leute,

wenn Ihr Lust habt Theater

zu spielen, auf der Bühne einmal jemand

ganz anderer sein wollt und/oder

einfach Spaß und Geselligkeit haben

wollt, dann seid Ihr bei uns – den

Theaterfreunden - richtig!

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder für Euch ein

Theaterstück aufführen - dafür suchen wir laufend

Spieler (Geschlecht und Alter sind Nebensache). Gerne

seid Ihr bei uns auch als passive Mitglieder willkommen.

Bei Interesse oder für weitere Informationen meldet

Euch bei Marion Homeier unter Telefon 09406/2194

oder bei Hugo Zirkonik unter Telefon 09406/1580.

Wir danken für Euren Besuch und freuen uns, Euch auch im

nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen !

Theaterfreunde Mintraching


Ministrantin Kreuz,

gespielt von Regina Homeier

Ministrantin Weihrauch,

gespielt von Sabrina Zirkonik

Ministrantin Weihwasser,

gespielt von Karin Gilch

Ministrantinnen Kerzen,

gespielt von Julia Geser und

Nina Vischer

Wir sind durch unsere Familien und Freunde zum Theater

gekommen und haben teilweise schon 2007 im Stück

„Sexualkundeunterricht“ oder bei einem Schultheater

mitgespielt.

Klasse Location, klasse Bühne, klasse Leute, klasse Stück –

einfach geil! :-)

Wir glauben, dass es ein lustiges Stück werden wird.

45


Feuerwehrmann,

gespielt von Myron Ebeling, Auhof.

Während der Aufführung des letzten Stückes im April 2010 in

Wolfskofen unterhielt ich mich mit Rudi Homeier und bin dadurch zu

den Theaterfreunden Mintraching gekommen.

Bis jetzt stand ich auf keiner Theaterbühne und steige mit einer

kleinen Rolle ein.

Es ist schön dabei zu sein. Es werden bestimmt viele lustige Abende.

Bürgermeister von Burgberg,

gespielt von Kurt Senft, Mintraching.

Von Rudi Homeier wurde ich „überredet“, in diesem Jubiläumstheater

den Bürgermeister zu spielen.

Der „Hans Martin Rosenbusch“ bei der 1000-Jahrfeier in Mangolding

war meine erste Theatererfahrung.

Ich freue mich auf dieses Jubiläumsstück und wünsche Ihnen allen

angenehme Stunden hier bei uns im Theaterstodl in Mintraching.

Souffleuse für das Wirtshaus und für die Metzgerei,

Annette Berr-Geser, Hagelstadt.

1986 wurde ich von Anneliese Beier zu den Theaterfreunden

gebracht.

In den Jahren 1986 – 1993 habe ich mehrmals souffliert und

anschließend zwischen 1996 und 1999 selbst 3-mal mitgespielt.

Ich freue mich über das Jubiläum und wünsche dem Verein viel Erfolg

und alles Gute.

Souffleuse auf der oberen Bühne,

Melissa Eckl, Alteglofsheim.

Über Freunde bin ich zu den Theaterfreunden Mintraching gekommen

und habe 2010 zum ersten Mal souffliert.

Ich hoffe, dass das Stück ein Erfolg wird, allen gefällt und freue mich

schon sehr auf das Jubiläum.

47


48

NatUrenergie Mintraching

- grüner Strom und

Wärme aus

nachwachsenden

Rohstoffen

- weil’s auch ohne

Atomenergie geht

- 100% CO2 neutral

100%

CO2

neutral

Strom – natürlich aus Biogas

Ein Hektar Mais deckt den Jahresbedarf von fünf Haushalten

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. 2007

Biogas ist eines der erfolgreichsten erneuerbaren Energieträger. Rund 3700 Anlagen produzierten bis

2007 Strom aus Biogas. Immer häufiger kommen bei der Vergärung auch nachwachsende Rohstoffe

zum Einsatz. So lassen sich aus dem Ertrag von einem Hektar Mais knapp 16MWh Strom erzeugen –

genug um damit fünf Haushalte mit je ca. 2-3 Personen ein Jahr lang vollständig zu versorgen.


Bühnentechniker,

Werner Schnabl, Mintraching.

Ich habe bereits mehrmals Theater gespielt.

Aber dieses Jahr konzentriere ich mich voll und ganz auf die

Technik, die mein Hobby ist und freue mich auf die eigens für mich

eingebaute Technikkanzel.

Ich gratuliere den Theaterfreunden zum Jubiläum, wünsche den

Mitwirkenden viel Erfolg und den Zuschauern viel Spaß.

Bühnentechniker,

Michael Weiß, Mintraching.

Ich schnuppere zum ersten Mal Theaterluft und freue mich schon

zusammen mit Werner Schnabl auf die Licht- und Toneffekte.

Ich wünsche ein gutes Gelingen und hoffe, dass alles reibungslos

funktioniert.

Kameramann,

Michael Schiller, Mintraching.

Die Theaterfreunde Mintraching bedanken

sich bei Rudi Homeier für die vielen, vielen

Stunden und zahlreichen Ideen zur

Gestaltung der beiden Bühnen und für den

Bau der Tribüne im Theaterstodl.

Rudi, ohne Dein Engagement wäre

dies nicht möglich geworden.

Vielen, vielen Dank !!

Da ich ein großer Theaterfan und Filmer bin, hat mich Hugo

Zirkonik als Kameramann zu den Theaterfreunden gebracht. Seit

2005 habe ich bereits mehrmals gefilmt. Selbst mitgespielt habe ich

bisher noch nicht, dies kann aber noch werden.

Ich freue mich schon sehr auf dieses großartige Stück und bin

davon überzeugt, dass dieses Jubiläum für uns alle unvergesslich

wird.

49


50

Restaurant

BEI JIANNI

Roith 14

93098 Mintraching

� (09406) 90271

Inhaberin: Ardita Bajrami

Öffnungszeiten:

11:00 – 14:00 Uhr und

17:00 – 24:00 Uhr

warme Küche bis 23:00 Uhr

Montag Ruhetag

(außer Feiertage)


Unser herzlicher Dank geht an den Theaterfundus in Mainkofen

für die kostenlos zur Verfügung gestellten Kostüme !

51


52

Von der Idee bis zur Realisierung des Theaterstodls

Die Idee entstand beim Abschlussessen des Theaters 2010 „Da wird ja da

Fisch in der Pfann verruckt“. Für das bevorstehende 25-jährige Jubiläum der

Theaterfreunde Mintraching wurde der Vorschlag der Vorstandschaft, das

Stück „Der Geisterbräu“ aufzuführen, unter den Spielern diskutiert.

Viele waren davon sofort begeistert, jedoch stellte sich die Frage, wo die

Aufführungen stattfinden könnten?

Die unterschiedlichsten Möglichkeiten wurden erörtert und auf Vorschlag von

Johann Judenmann wurde vereinbart am darauffolgenden Tag, seine Scheune

zu besichtigen.

Die anwesenden Spieler stellten fest, dass die zwei vorhandenen Ebenen für

dieses Vorhaben hervorragend geeignet sind.

Der Anfrage bei der Gemeinde Mintraching für den Umbau zum Theaterstodl

wurde im Rahmen einer persönlichen Besichtigung durch den 1.

Bürgermeister Kurt Senft, Herrn Andreas Gollwitzer von der

Gemeindeverwaltung und dem Vorstand der Feuerwehr, Herrn Bernhard Putz

mit geringen Auflagen zugestimmt.


Dem Umbau der Scheune in einen Theaterstodl stand nun nichts mehr im

Wege. Bereits im Mai 2010 wurden die anstehenden Aufgaben geplant und

auch gleich begonnen.

Im Detail waren diese:

� Ausräumen des Brennholzes und vieler anderer Gegenstände

� Entfernen des Staubes und der alten Spinnweben

� Anschluss an das Stromnetz

� Einbau einer Zuschauertribüne

� Errichtung und Gestaltung der beiden Bühnen

� Verschönerung der Außenanlage

Von unseren fleißigen Helfern wurden nahezu 600 freiwillige Arbeitsstunden

geleistet, um unser Jubiläum würdig feiern zu können.

53


54

Die obere Geisterbühne

Die Wirtshausstube


Donau-Post vom 14 .Juni 2010

MZ vom 16. Juni 2010

Aus der

Presse

55


56

Artikel in der MZ vom 28. April 2011


Haben Sie Interesse an

einer Werbung auf

unserer Homepage ?

Wir sind gerne bereit.

Sprechen Sie uns an !

www.theaterfreunde-mintraching.de

57


58

unser Ziel“

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Was auch immer Sie antreibt, wir helfen Ihnen, Ihre Wünsche und

Ziele zu erreichen. Das ist unser Grundprinzip, unsere Verpflichtung

als Genossenschaftsbank. Dazu zählt auch, dass unsere Mitglieder

aktiv über unseren Kurs mitbestimmen können. Dass wir uns um die

Sicherheit Ihrer Anlagen kümmern. Und dass wir natürlich vor Ort

immer für Sie da sind.

Überzeugen Sie sich am besten selbst: beim persönlichen Gespräch

am Telefon oder in einer unserer Geschäftsstellen in Ihrer Nähe.

www.rb-os.de

Wir machen den Weg frei.

Raiffeisenbank

Oberpfalz Süd eG


H E R Z L I C H E N D A N K

- für das Erstellen dieses Programmheftes:

� Susanne Schindler, Cornelia Schwarzer,

� Norbert Geser und Johann Judenmann

� Allen, die Fotos zur Verfügung gestellt haben

- für andere Arbeiten:

� Reinhard Lehner für das Verlegen der Stromversorgung

� Michael Weber für die Hilfe beim „Entstauben“ des Stodl

und für das Organisieren der Hebebühne

- an alle Sponsoren

Hugo Zirkonik Rudi Homeier

1. Vorstand Festleiter

Impressum

Herausgeber: Theaterfreunde Mintraching

Auflage: 1500 Stück

Layout: Christian Wagner von der VOWA IT, Illkofen

Erscheinungsdatum: Juni 2011

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Susanne Schindler

und Johann Judenmann

59


Helga Lehr

Pappenberger Straße 3

93098 Wolfskofen

Tel. 09406 / 1414

Ähnliche Magazine