Politischer Extremismus - Kai Arzheimer

kai.arzheimer.com

Politischer Extremismus - Kai Arzheimer

Politischer ExtremismusPolitische Soziologie der Bundesrepublik


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungWiederholung/ÜberblickTheorienBegriffeErklärungenVariantenExtremismus in DeutschlandEinstellungenVerhaltenZusammenfassungPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (1/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungWiederholung:◮ Ideologie: System politischer Überzeugungen◮ Extremismen: undemokratische ÜberzeugungsystemePolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (2/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungLiteratur für heute◮ Backes und Jesse (1996): Grundlagen + ”offizieller“ExtremismusbegriffPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (3/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungLiteratur für heute◮ Backes und Jesse (1996): Grundlagen + ”offizieller“Extremismusbegriff◮ Kailitz (2004): Didaktische Gesamtdarstellung DeutschlandPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (3/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungLiteratur für heute◮ Backes und Jesse (1996): Grundlagen + ”offizieller“Extremismusbegriff◮ Kailitz (2004): Didaktische Gesamtdarstellung Deutschland◮ Arzheimer (2005): Schwerpunkt WahlverhaltenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (3/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungÜberblick: Politischer Extremismus◮ Umfänglichste Forschungsliteratur seit den 1930er Jahren, vorallem Rechtsextremismus◮ Zugleich überschaubare Ergebnisse◮ Problem: Wildwuchs an Begriffen/TheorienPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (4/24)


Worum geht es?Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Vielzahl von Begriffen◮ Extremismus◮ Radikalismus◮ Autoritarismus, Dogmatismus◮ Unzahl weiterer Ismen◮ Plus Übersetzungen◮ Beziehen sich auf ähnliche Sachverhalte◮ In Deutschland vor allem Differenzierung Radikalismus –Extremismus (Backes und Jesse, 1996)◮ Sehr partiell in internationale Literatur aufgenommenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (5/24)


ExtremismusWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Moderne Verwendung vor allem durch Lipset (seit 1950erJahren) geprägt◮ Bei Lipset mit jeder Links-Rechts-Position kombinierbarPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (6/24)


ExtremismusWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Moderne Verwendung vor allem durch Lipset (seit 1950erJahren) geprägt◮ Bei Lipset mit jeder Links-Rechts-Position kombinierbarLipset und Raab (1971, S. 6)Extremism is antipluralism or – to use an only slightly less”awkward term – monism. And the operational heart of extremismis the repression of difference and dissent, the closing down of themarket place of ideas. More precisely, the operational essence ofextremism, of monism, is the tendency to treat cleavage andambivalence as illegitimate“Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (6/24)


ExtremismusWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Moderne Verwendung vor allem durch Lipset (seit 1950erJahren) geprägt◮ Bei Lipset mit jeder Links-Rechts-Position kombinierbarLipset und Raab (1971, S. 6)Extremism is antipluralism or – to use an only slightly less”awkward term – monism. And the operational heart of extremismis the repression of difference and dissent, the closing down of themarket place of ideas. More precisely, the operational essence ofextremism, of monism, is the tendency to treat cleavage andambivalence as illegitimate“◮ Aufgegriffen und zugespitzt durch Backes und JessePolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (6/24)


Backes und JesseWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse (1996, S. 45)Sammelbezeichnung für unterschiedliche politische Gesinnungen”und Bestrebungen (. . . ), die sich in der Ablehnung desdemokratischen Verfassungsstaates und seiner fundamentalenSpielregeln und Werte einig wissen, sei es, daß das Prinzipmenschlicher Fundamentalgleichheit negiert (Rechtsextremismus),sei es, daß der Gleichheitsgrundsatz auf alle Lebensbereicheausgedehnt wird und die Idee der individuellen Freiheit überlagert(Kommunismus), sei es, daß jede Form von Staatlichkeit alsrepressiv‘ gilt (Anarchismus)“’Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (7/24)


Backes und JesseWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse (1996, S. 45)Sammelbezeichnung für unterschiedliche politische Gesinnungen”und Bestrebungen (. . . ), die sich in der Ablehnung desdemokratischen Verfassungsstaates und seiner fundamentalenSpielregeln und Werte einig wissen, sei es, daß das Prinzipmenschlicher Fundamentalgleichheit negiert (Rechtsextremismus),sei es, daß der Gleichheitsgrundsatz auf alle Lebensbereicheausgedehnt wird und die Idee der individuellen Freiheit überlagert(Kommunismus), sei es, daß jede Form von Staatlichkeit alsrepressiv‘ gilt (Anarchismus)“’◮ Ablehnung des liberal-demokratischen Verfassungsstaates◮ Nur an den Rändern möglichPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (7/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse: mögliche Probleme◮ Enge Anlehnung an Grundgesetz + Verfassungsschutz◮ Vermischung von normativen und empirischen Aussagen?◮ Übertragbarkeit auf andere Kontexte?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (8/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse: mögliche Probleme◮ Enge Anlehnung an Grundgesetz + Verfassungsschutz◮ Vermischung von normativen und empirischen Aussagen?◮ Übertragbarkeit auf andere Kontexte?◮ Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismusangemessen? Demokratieverständnis zu eng?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (8/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse: mögliche Probleme◮ Enge Anlehnung an Grundgesetz + Verfassungsschutz◮ Vermischung von normativen und empirischen Aussagen?◮ Übertragbarkeit auf andere Kontexte?◮ Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismusangemessen? Demokratieverständnis zu eng?◮ Quasi-juristische Definition◮ Zumindest in Deutschland kaum offener Extremismus wg.Strafverfolgung → weiche Indikatoren◮ Willkür?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (8/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenBackes und Jesse: mögliche Probleme◮ Enge Anlehnung an Grundgesetz + Verfassungsschutz◮ Vermischung von normativen und empirischen Aussagen?◮ Übertragbarkeit auf andere Kontexte?◮ Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismusangemessen? Demokratieverständnis zu eng?◮ Quasi-juristische Definition◮ Zumindest in Deutschland kaum offener Extremismus wg.Strafverfolgung → weiche Indikatoren◮ Willkür?◮ Nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen weithinakzeptiertPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (8/24)


RadikalismusWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Lange und komplizierte Begriffsgeschichte◮ Häufig ähnlich wie Extremismus verwendet (z. B. Scheuch undKlingemann, 1967)◮ Heute ”unverbindlicher catch-all term“ (Jaschke, 1994, S. 28)◮ Verwendung für Positionen an den Rändern des politischenSpektrums/ungewöhnliche PositionenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (9/24)


RadikalismusWiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungen◮ Lange und komplizierte Begriffsgeschichte◮ Häufig ähnlich wie Extremismus verwendet (z. B. Scheuch undKlingemann, 1967)◮ Heute ”unverbindlicher catch-all term“ (Jaschke, 1994, S. 28)◮ Verwendung für Positionen an den Rändern des politischenSpektrums/ungewöhnliche Positionen◮ Verfassungsschutz/Backes-Jesse: Radikalismus legitim, kannaber leicht in Extremismus umschlagenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (9/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenAutoritarismus, Dogmatismus etc.◮ Begriffe aus Persönlichkeits- Kognitionspsychologie, seit1930er Jahren importiert◮ Nicht auf abstrakte Ideen, sondern auf individuelle beliefsystems bezogen◮ Klassischer Autoritarismus: Adorno u. a. (1950)◮ Eysenck (1954): Tough- vs. tender-mindedness◮ Rokeach (1960): Open- vs. closed-mindedness◮ Abstraktion vom Inhalt politischer Überzeugungen◮ Fokus auf StrukturPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (10/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenAutoritarismus, Dogmatismus etc.◮ Begriffe aus Persönlichkeits- Kognitionspsychologie, seit1930er Jahren importiert◮ Nicht auf abstrakte Ideen, sondern auf individuelle beliefsystems bezogen◮ Klassischer Autoritarismus: Adorno u. a. (1950)◮ Eysenck (1954): Tough- vs. tender-mindedness◮ Rokeach (1960): Open- vs. closed-mindedness◮ Abstraktion vom Inhalt politischer Überzeugungen◮ Fokus auf Struktur◮ . . . it is not so much what you believe that counts, but how”you believe“ (Rokeach, 1960, S. 6)Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (10/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenAutoritarismus, Dogmatismus etc.◮ Begriffe aus Persönlichkeits- Kognitionspsychologie, seit1930er Jahren importiert◮ Nicht auf abstrakte Ideen, sondern auf individuelle beliefsystems bezogen◮ Klassischer Autoritarismus: Adorno u. a. (1950)◮ Eysenck (1954): Tough- vs. tender-mindedness◮ Rokeach (1960): Open- vs. closed-mindedness◮ Abstraktion vom Inhalt politischer Überzeugungen◮ Fokus auf Struktur◮ . . . it is not so much what you believe that counts, but how”you believe“ (Rokeach, 1960, S. 6)◮ Schnittfeld von Persönlichkeits-, Sozial-, kognitiver undpolitischer PsychologiePolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (10/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungVier Typen von ErklärungenBegriffeErklärungen◮ Fokus fast immer auf Rechtsextremismus1. Persönlichkeit und Werte2. Deprivation und Anomie3. Gruppenkonflikte4. RandbedingungenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (11/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungVier Typen von ErklärungenBegriffeErklärungen◮ Fokus fast immer auf Rechtsextremismus1. Persönlichkeit und Werte2. Deprivation und Anomie3. Gruppenkonflikte4. Randbedingungen◮ Klassisch: “Theorie des Rechtsradikalismus in westlichenIndustriegesellschaften” (Scheuch und Klingemann, 1967)◮ Verkürzte Rezeption als ”Modernisierungsverliererhypothese“Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (11/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungBegriffeErklärungenDas Scheuch-Klingemann-Modell im ÜberblickPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (12/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenMessung extremistischer Einstellungen: Probleme◮ Kein einheitliches, anerkanntes, weit verbreitetes InstrumentPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (13/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenMessung extremistischer Einstellungen: Probleme◮ Kein einheitliches, anerkanntes, weit verbreitetes Instrument◮ Soziale ErwünschtheitPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (13/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenMessung extremistischer Einstellungen: Probleme◮ Kein einheitliches, anerkanntes, weit verbreitetes Instrument◮ Soziale Erwünschtheit◮ Relativ grobe/unspezifische IndikatorenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (13/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenMessung extremistischer Einstellungen: Probleme◮ Kein einheitliches, anerkanntes, weit verbreitetes Instrument◮ Soziale Erwünschtheit◮ Relativ grobe/unspezifische Indikatoren◮ Idee der Demokratie◮ Gruppeninteressen bedingungslos Allgemeinwohl unterordnen◮ Unter Umständen Diktatur besser Staatsform◮ Komplexe Skalen → Schnittpunkt wo?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (13/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenMessung extremistischer Einstellungen: Probleme◮ Kein einheitliches, anerkanntes, weit verbreitetes Instrument◮ Soziale Erwünschtheit◮ Relativ grobe/unspezifische Indikatoren◮ Idee der Demokratie◮ Gruppeninteressen bedingungslos Allgemeinwohl unterordnen◮ Unter Umständen Diktatur besser Staatsform◮ Komplexe Skalen → Schnittpunkt wo?◮ Praktisch keine brauchbaren Indikatoren für LinksextremismusPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (13/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungen: TendenzenEinstellungenVerhalten◮ Generell sehr hohe Zustimmung (+90%) zur Idee derDemokratie – Bedeutung?◮ Pluralismus ( ”Gruppeninteressen“ vs. ”Gemeinwohl“) inDeutschland eher unbeliebtPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (14/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungen: TendenzenEinstellungenVerhalten◮ Generell sehr hohe Zustimmung (+90%) zur Idee derDemokratie – Bedeutung?◮ Pluralismus ( ”Gruppeninteressen“ vs. ”Gemeinwohl“) inDeutschland eher unbeliebt◮ Sozialismus als Staatsidee in Ostdeutschland immer nochrelativ beliebt – Extremismus?◮ Kaum Hinweise auf massenhaften Linksextremismus◮ Ca. 8-10 der Bevölkerung mit relativ geschlossenerechtsextremen ÜberzeugungenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (14/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenLinks-Rechts-Einstufung und DemokratiezufriedenheitQuelle: EVS 1999Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (15/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenLinks-Rechts-Einstufung und demokratische PrinzipienQuelle: EVS 1999Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (16/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenErforschung extremistischen Verhaltens: Probleme◮ Wahlverhalten ?!?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (17/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenErforschung extremistischen Verhaltens: Probleme◮ Wahlverhalten ?!?◮ Hochgradig stigmatisiert/kriminalisiertPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (17/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenErforschung extremistischen Verhaltens: Probleme◮ Wahlverhalten ?!?◮ Hochgradig stigmatisiert/kriminalisiert◮ Alle Kriminalstatistiken sind problematisch◮ Anzeige/Kenntnis (” Dunkelziffer“)◮ Klassifikation vor Ort und durch nachgeordnete Behörden◮ Politische Bewertung/Interessen?Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (17/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenErforschung extremistischen Verhaltens: Probleme◮ Wahlverhalten ?!?◮ Hochgradig stigmatisiert/kriminalisiert◮ Alle Kriminalstatistiken sind problematisch◮ Anzeige/Kenntnis (” Dunkelziffer“)◮ Klassifikation vor Ort und durch nachgeordnete Behörden◮ Politische Bewertung/Interessen?◮ Verfassungsschutzbericht für 2009:◮ 24 952 Straftaten mit extremistischem HintergrundPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (17/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungEinstellungenVerhaltenErforschung extremistischen Verhaltens: Probleme◮ Wahlverhalten ?!?◮ Hochgradig stigmatisiert/kriminalisiert◮ Alle Kriminalstatistiken sind problematisch◮ Anzeige/Kenntnis (” Dunkelziffer“)◮ Klassifikation vor Ort und durch nachgeordnete Behörden◮ Politische Bewertung/Interessen?◮ Verfassungsschutzbericht für 2009:◮ 24 952 Straftaten mit extremistischem Hintergrund◮ 18 750 (75%) rechtsextrem◮ 4 734 (20%) linksextrem◮ 707 (3%) politisch motivierte Ausländerkriminalität“”Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (17/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungRechtsextreme Delikte 2009EinstellungenVerhaltenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (18/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungLinksextreme Delikte 2009EinstellungenVerhaltenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (19/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungAusländerextremismusEinstellungenVerhalten1. Linksextremisten (vor allem türkischeGruppen)Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (20/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungAusländerextremismusEinstellungenVerhalten1. Linksextremisten (vor allem türkischeGruppen)2. Ethnische/nationalistische Gruppen◮ PKK vs. Graue Wölfe“◮ ” PLO◮ Syrische Oppositionsgruppen◮ Tamil Tiger . . .Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (20/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungAusländerextremismusEinstellungenVerhalten1. Linksextremisten (vor allem türkischeGruppen)2. Ethnische/nationalistische Gruppen◮ PKK vs. Graue Wölfe“◮ ” PLO◮ Syrische Oppositionsgruppen◮ Tamil Tiger . . .3. Muslimische Fundamentalisten◮ Zunächst nur nach außen gewandt◮ Heute kein Ausländer“extremismus”mehrPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (20/24)


Wiederholung/ÜberblickTheorienExtremismus in DeutschlandZusammenfassungZusammenfassung◮ Extremismus als Gegenpol zur (liberalen) Demokratiezentrales Konzept der politischen Soziologie◮ Messung und Konzeptualisierung nicht trivial◮ Für Deutschland nach wie vor Rechtsextremismus amwichtigsten, neue Konflikte zwischen Rechtsextremen undreligiösen FundamentalistenPolitische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (21/24)


LiteraturLiteratur IAdorno, Theodor W. u. a. (1950). The Authoritarian Personality.New York: Harper.Arzheimer, Kai (2005). “Die Wahl extremistischer Parteien”. In:Handbuch Wahlforschung. Hrsg. von Jürgen W. Falter undHarald Schoen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften,S. 389–421.Backes, Uwe und Eckhard Jesse (1996). Politischer Extremismus inder Bundesrepublik Deutschland. Vierte, völlig überarbeitete undaktualisierte Auflage. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Eysenck, Hans Jürgen (1954). The Psychology of Politics. London:Routledge, K. Paul.Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (22/24)


LiteraturLiteratur IIJaschke, Hans-Gerd (1994). Rechtsextremismus undFremdenfeindlichkeit. Begriffe, Positionen, Praxisfelder. Opladen:Westdeutscher Verlag.Kailitz, Steffen (2004). Politischer Extremismus in derBundesrepublik Deutschland. Eine Einführung. Wiesbaden: VSVerlag für Sozialwissenschaften.Lipset, Seymour Martin und Earl Raab (1971). The Politics ofUnreason. Right-Wing Extremism in America, 1790-1970. London:Heinemann.Rokeach, Milton (1960). The Open and the Closed Mind.Investigations into the Nature of Belief Systems and PersonalitySystems. New York: Basic Books.Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (23/24)


LiteraturLiteratur IIIScheuch, Erwin K. und Hans-Dieter Klingemann (1967). “Theoriedes Rechtsradikalismus in westlichen Industriegesellschaften”. In:Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialpolitik 12,S. 11–29.Politische Soziologie der Bundesrepublik Extremismus (24/24)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine