Leseprobe - Verlag Deutsche Polizeiliteratur

vdp.anzeigen.de

Leseprobe - Verlag Deutsche Polizeiliteratur

www.VDPolizei.deGewerkschaft der PolizeiIMPRESSUMBearbeitet und zusammengstellt vonBernd Brutscher, Wadern-MorscholzTitelfoto: Jochen TackFoto Innentitel: H. Richter/Digitalstock.deNachdruck des redaktionellen Teils nurnach ausdrücklicher Genehmigung desHerausgebers.Sämtliche hier veröffentlichte Anzeigen, dieim Kundenauftrag für die Drucklegung vomVerlag gestaltet wurden, sind urheberrechtlichgeschützt. Nachdruck, Vervielfältigung undelektronische Speicherung ist nur mit Zustimmungdes Anzeigenkunden und desVerlages erlaubt. Verstöße hiergegen werdenvom Verlag, auch im Auftrag des Anzeigenkunden,unnachsichtig verfolgt.Verlag, Anzeigenwerbung und Gestaltung:VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBHAnzeigenverwaltungEin Unternehmen der Gewerkschaft der PolizeiForststraße 3a · 40721 HildenTelefon 0211/7104-0Telefax 0211/7104-174av@VDPolizei.deGeschäftsführer: Bodo Andrae, Joachim KranzAnzeigenleiterin: Antje KleukerGestaltung und Layout: Jana KolfhausSatz und Druck:Wölfer Druck + Media, Haan© 201309/2013/xxVERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBHAnzeigenverwaltungVerkehrswissenkompaktPraktische Hinweise fürrichtiges Verhalten im StraßenverkehrNeues aus dem Verkehrsrecht.......................0Probezeit für Fahranfänger...........................0Rund um die „Flensburger Punkte“.................0Entzug der Fahrerlaubnis .............................0Verkehrsverstöße und ihre Folgen..................0Auszüge aus dem Punktekatalogin alphabetischer Reihenfolge.......................0


Verkehr• Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis – 11 Jahre, davon10 Jahre Tilgungsfrist und 1 Jahr Überliegefrist,• Straftaten ohne Entziehung der Fahrerlaubnis – 6 Jahre, davon5 Jahre Tilgungsfrist und 1 Jahr Überliegefrist,• besonders verkehrssicherheitsbeeinträchtigende Ordnungswidrigkeiten– 6 Jahre, davon 5 Jahre Tilgungsfrist und 1 JahrÜberliegefrist,• verkehrssicherheitsbeeinträchtigende Ordnungswidrigkeiten –3 Jahre, davon 2 Jahre Tilgungsfrist und 1 Jahr Überliegefrist,• verwaltungsbehördliche Entscheidungen – 10 Jahre (wie bisher).Gerechter• Fahrverhalten muss sich ändern: Ein Abbau von Punkten durch einefreiwillige Teilnahme an Seminaren ist nicht mehr möglich. KeineRabatte für notorische Verkehrsrowdys!23


Verkehr• Einheitliche Fahreignungsseminare im Sinne der Verkehrssicherheit:Zusammen mit der Verwarnung wird ein Fahreignungsseminarangeordnet, das innerhalb von drei Monaten absolviert werden muss.Dieses wurde auf dem Stand der Wissenschaft von der Bundesanstaltfür Straßenwesen entwickelt. Es verknüpft verkehrspädagogische undverkehrspsychologische Elemente miteinander und unterliegt einerQualitätssicherung.• Mit den Neuregelungen wird der Registerbestand insgesamt voraussichtlichleicht reduziert. Es ist aber gewährleistet, dass die Maßnahmendes Fahreignungs-Bewertungssystems mindestens gleicheffektiv bleiben. So wird – gleichbleibendes Verkehrsverhalten unterstellt– für die Anzahl der zu ergreifenden Maßnahmen der erstenStufe (Ermahnung) ein Anstieg, für die der zweiten Stufe(Verwarnung) ein deutlicher Anstieg erwartet. Bei den Entziehungender Fahrerlaubnis wird dagegen ein nur marginaler Anstieg erwartet.24


VerkehrGeschwindigkeitTatbestand Euro PunkteAls Fahrzeugführer ein Kind, einen Hilfsbedürftigen oderälteren Menschen gefährdet, insbesondere durch nichtausreichend verminderte Geschwindigkeit, mangelndeBereitschaft oder unzureichenden Seitenabstand beimVorbeifahren oder ÜberholenMit zu hoher, nicht angepaßter Geschwindigkeit gefahren,trotz angekündigter Gefahrenstelle, bei Unübersichtlichkeit,an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen,Bahnübergängen oder bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen(z. B. Nebel oder Glatteis)80 •••100 •••Die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit einem Personenkraftwagen oder mit einemanderen Kraftfahrzeug mit einem zul. Gesamtgewicht bis 3,5t überschritten:ÜberschreitungGeldbußeEuroPunkteFahrverbot in Monatenbei Übertretungin km/h innerorts außerorts innerorts außerorts innerorts außerortsbis 10 15 1011 - 15 25 2016 - 20 35 3021 - 25 80 70 • •26 - 30 100 80 ••• •••31 - 40 160 120 ••• ••• 141 - 50 200 160 •••• •••• 1 151 - 60 280 240 •••• •••• 2 161 - 70 480 440 •••• •••• 3 2über 70 680 600 •••• •••• 3 340


VerkehrHalten und ParkenUnzulässig gehalten- an engen und unübersichtlichenStraßenstellenTatbestand Euro Punkte- im Bereich von scharfen Kurven 10- auf Einfädelungs- und Ausfädelungsstreifen 10- auf Fußgängerüberwegen sowie biszu 5 m davor- auf Bahnübergängen 10- soweit es durch Verkehrszeichen oderLichtzeichen verboten ist- bis zu 10 m vor Lichtzeichen und den Zeichen„Dem Schienenverkehr Vorrang gewähren“(Zeichen 201), „Vorfahrt gewähren“ (Zeichen 10205) und „Halt! Vorfahrt gewähren!“ (Zeichen206), wenn sie dadurch verdeckt werden- vor und in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten10- an Taxenständen 10-> jeweils mit Behinderung 15Unzulässig gehalten in „zweiter Reihe" 15- mit Behinderung 20Unzulässig geparkt 15- an engen und unübersichtlichen Straßenstellenoder im Bereich einer scharfen Kurve15- mit Behinderung 25101010Fahrverbot42

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine