LIVE IM DEZEMBER - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM DEZEMBER - Yorckschlösschen

Nr. 12 /2006 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte jeden Mittwoch

LIVE IM DEZEMBER

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

. Samstag . Sonntag . Zuschlag 4.-e

Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro and more . live

London Phillips

& the Berlin

Blues Revue

Mike Russell:

Benefiz Konzert

für Mohammed A.

Frühstück ab 9:00 . Heiße Küche 11:00 - 1:00 Uhr . Tagesessen & à la carte . Wintergarten


2

Hausmitteilungen

Eins zwei drei - im Sauseschritt vergeht die Zeit - wir eilen mit!

Die bisher 6. Ausgabe des Jazz- & Blues Award Berlin liegt nun auch schon wieder hinter uns. Die

Jazzinitiative Berlin e.V. (einer der Vorstände heißt übrigens Olaf Dähmlow) hat ihn erneut im Palais

der Kulturbrauerei veranstaltet. Diese Entscheidung war richtig, und so blickt man auch Dank der

neuen unproblematischen Strukturen auf eine schöne, erfolgreiche und rundum gelungene Veranstaltung

zurück. Und man hofft natürlich, daß der neue Kultursenator Wowereit dem armen aber sexy

Verein im nächsten Jahr wieder finanziell ein bißchen unter die Arme greift. Damits auch 2007 ein

Pracht-Award wird. Nun zum Tagesgeschehen. Licht und Schatten stehen wie so oft nah beieinander:

Die große Kreuzberger Kunstversteigerung wird überschattet vom plötzlichen Tod von Mohammed

Arriallah (48), dem Touareg aus der algerischen Wüste, der lange Zeit in der

Yorckschloß-Küche gearbeitet hat, aber auch Jahr für Jahr zur Versteigerung mit

seinen außergewöhnlichen Kunstwerken Aufsehen erregt hat. Er hinterläßt

eine kranke Frau und drei Kinder. Sie benötigen dringend unsere finanzielle

Hilfe, um Mohammed in seiner Heimat ein Begräbnis zu ermöglichen. Letzte

Meldung: Benefiz-Konzert mit der Mike Russell Band und Freunden am

Donnerstag, 7. Dezember ab 21 Uhr ! (Näheres Seiten 6+7)

Freuen können wir uns auf Andreas Kerstholds

Mohammed Ariallah

neues Band-Projekt Bohemian Crystal (2. 12.) , die

Newcomerband Seven Up! mit Funk und klasse

Sängerin. Waldi Weiz beehrt uns samt Band erneut (13. 12.) und unser

schwarzer Onkel Gilbert Abdourahmane Diop, seit Ende Oktober stolzer

Preisträger und Gewinner der ,,Ella’’ beim diesjährigen Jazz- und Blues

Award Berlin, steigt am 20. 12. mit seiner 9köpfigen Griot Music Company

in den Ring. Vivien Cutinho-Azahares mit ihrer Band Viviology wärmt die

kalten Herzen mit X-mas-Soul und Gospel (23. 12.) und Ernie Schmiedel ist

traditionsgemäß am Heiligen Abend in gleicher Mission tätig. Der großartige

London Phillips gastiert mit seiner Blues Revue am 27. - Wayne Martin

am 30. bevor Roger & Evolution am 31. das alte Jahr verabschiedet. WR

Yorckschlösschen - Surfice:

WLAN:

Schlossportal auswählen, einloggen -

zack - los surfen! Keine Kosten

- keine Fragen.

Grafik-Kummer?

Tenzer-Nummer:

www.tenzergrafik.de

Roger der Abräumer

BED .... BETTER .... EUROFLATTER

Minilofts, Studios, Ateliers,

City-Appartements sta(tt) Hotel

ab 34 Euro pro Pers./Nacht

EUROFLAT GmbH

Stresemannstr. 72 - 10963 Berlin

Telefon 030 - 786 20 03

Telefax 030 - 785 06 14

eMail info@euroflat.de

Internet www.euroflat.de


Jürgen Grage, the Voice of Art Schloß in Öl

Kreuzberg wie es leibt und lebt: Sonntag, 3. Dezember ab 14 Uhr

Große Kreuzberger Kunstversteigerung

Auktionator: Jürgen Grage (The Voice of Art) Musik: Harlem Swing Trio

Das alljährliche Ereignis - einzigartig - unglaublich - sensationell !!! Kunst mit Bodenhaftung von Künstlern aus

den Häuserschluchten Kreuzbergs zu moderaten Preisen für Einheimische und Gäste. Motto: Stacheldraht aus

der Tasche !! Eine Veranstaltung, die Sie in Mitte vergeblich suchen werden. Und das ist gut so.

3


4

Samstag 2. Dezember 21 h

Andreas Kerstholds

Bohemian

Crystal

Seit 1987 bereichert Andreas Kersthold als Pianist

Komponist und Projektleiter das musikalische Geschehen

in Berlin. Beim Wettbewerb ,,musica vitale”

war er (mit der deutsch-chinesischen Gruppe

,,Omen’’) ebenso Preisträger wie beim Berliner Jazz

Award der Jahre 2004 und 2005. Sein äußerst breit

gefächertes Spektrum in Sachen Jazz, Blues, Swing

und auch Unterhaltungsmusik ergibt zusammen mit

seiner Virtuosität eine Aura der musikalischen

Lebenslust, der sich niemand entziehen kann. Die

Formation ,,Bohemian Crystal’’ mit der bekannten

Sängerin Karla Wenzel, dem schwedischen Bassisten

Anders Grop und Sebastian Merk (dr) von der Till

Brönner Group führt ihn nun 2006 zurück zu seinen

musikalischen Wurzeln: Lustvollster Blues und Swing

plus Unterhaltungsmusik der gehobeneren Art. Sie

können ganz sicher sein: von Andreas Kersthold und

Band werden auch Sie hin und weg sein. 100 pro!

Besetzung: Karla Wenzel: voc, Andreas Kersthold: piano

Anders Grop: b, Sebastian Merk: dr

Tonträger: Bei der Band erfragen

Sonntag 3. Dezember 14 h

Große traditionelle

Kreuzberger

Kunstversteigerung

Voice of Art: Jürgen Grage

Pausenmusik: Harlem Swing Trio

Ein Spektakel mit langer Tradition - Kunst aus dem

Kiez für Kenner im besten Sinne. Wichtig: Auf den

besten Plätzen bitte nur Gäste mit Asche in der

Tasche. Notorische Gaffer unerwünscht. Grundmotto:

Stacheldraht aus der Tasche !!! Und immer die

Arme nur zum Steigern hochnehmen und nicht großartig

rumfuchteln! Zur wunderbaren Pausenmusik

darf man sich natürlich bewegen - wenns geht.

Besetzung: Jürgen ,,Voice of Art’’ Grage (Auktionar),

Gerlinde (Büro), Bruno, Mollen-Krüger und ihre Helfer

Niels Unbehagen (p) Peter Müller (cl/sax) Roger Radatz (dr)


Montag 4. Dezember 21 h

3. Operetten-Abend mit

Annette

Ruprecht

Nennen wir das Ding doch einfach ‘’Operetten-Abend’’

oder ‘’Programm mit Operettenliedern’’ für Gesang mit

eigener Klavier-Begleitung - oder ‘’Duo für eine Person’’.

Die Dame bringt es ganz hinreissend auf den Punkt.

Ein Ausnahme-Programm mit Werken von Paul Lincke,

Robert Stolz, Johann Strauss, Nico Dostal und anderen

am Montagabend. Wir meinen jedenfalls: Großartige

Sache, die eine dritte Auflage verdient hat. Und vor

allem mal was ganz was anderes: Operette im

Spelunken- Ambiente - meisterhaft zelebriert. ,,Im weißen

Schlössel am Olafsee....’’

Kurze Vita: Annette Ruprecht: Gesang und Klavier

- gebürtige Berlinerin - während der Schulzeit Preisträgerin

bei Jugend-Klavierwettbewerben und Studium am Julius-

Stern-Institut im Fach Gesang

-nach dem Abitur offizielles Gesangsstudium in Berlin und

Frankfurt / Main - Beginn solistischer Auftritte in Konzerten

und Musiktheatern, vor allem in Liederabenden -

-Solo-Rundfunkaufnahmen bei diversen Sendern u.a. im

RIAS Berlin (Liederabend bei ,,Klassik Live’’)

Gastrollen an Theatern (Mozart-Opern und Operetten)

Sonntags ab 11 Uhr

Jazz live

Dezember

01. 12. Boogie Radio (Freitag 20:00 Uhr)

03. 12. Blue Bayou Band

10. 12. Sidney’s Blues

17. 12. Sir Gusche Band

Januar 2007

07. 01. Blue Bayou Band

14. 01. La Foot Creole

21. 01. Sir Gusche Band (Special Guest:

Joe Krown (p) aus New Orleans)

28. 01. Louisiana Hot Jazz Company

Restaurant

ANZEIGE

Kaiserhof

13597 Spandau, Stresowstr. 2

Ecke Freiheit, Tel. 331 60 48

www.kaiserhof-berlin.de

5


Mittwoch 6. Dezember 21 h

Immer am ersten Mittwoch des Monats:

Helmut Brugers

Jam Session

feat.: Desney Bailey

Aus dem Stand hat diese Idee, eine regelmäßige

Jamsession am ersten Mittwoch im Monat zu etablieren

bestens funktioniert. Zur ersten Ausgabe im

November liefen gleich eine stattliche Zahl an

bekannten und vor allem unbekannten Musikern

auf. Nachdem Helmut Bruger und Desney Bailey den

Raum in Nullkommanix auf Betriebstemperatur

gebracht hatten, fanden sich höchst interessante

Besetzungen zusammen. Man kann getrost davon

ausgehen, daß die zweite Session in dieser

Beziehung noch einen draufsetzt.

Also ab zur angesagtesten Session der Stadt!!

6

Neu!

Musikalische Leitung:

Helmut Bruger (piano) und

Desney Bailey (vocal)

Zum Zuge kommen Vocalisten/innen

und Instrumentalisten/innen,

deren

Stil zu unserem musikalischen

Konzept passt.

Donnerstag 7. Dezember 21 h

Benefiz für

Mohammed

Seit Ende der 80er Jahre lebte er in Berlin,

Mohammed Ariallah, Sohn einer Tuareg-Familie

von der Kaste der Enaden. Geboren und aufgewachsen

ist er in Illizi, einem Ort in der Sahara, in

einer Gebirgskette ca. 2000 km südlich von Algier

gelegen. Neben diversen Tätigkeiten als Hirte,

Schlosser, Mechaniker, Funker und Elektriker war

er schon immer auch künstlerisch tätig. Inspiriert

von uralten Gravuren und Felsmalereien seiner

Heimat entwickelte er in seinen Bildern und

Skulpturen seinen ganz eigenen Stil.

Nachdem er vom Kulturamt den Auftrag erhalten

hatte, den Tuareg-König ,,Sheik Amut’’ in

Lebensgröße zu modellieren, kam der Durchbruch.

Viele Aufträge für Festival- und Hochzeitsdekorationen,

Innenraumdesign etc. fogten.

Über die Freundschaft zu einem Deutschen kam er

in den 80er Jahren regelmäßig für 2 bis 3 Monate

im Jahr nach Deutschland. Die Aufenthalte wurden

länger und nachdem er 1990 seine Frau Irma

kennenlernte, eine Dekorationsmalerin aus Österreich,

die in Berlin als “Irma la Blues” den Blues

sang, blieb er für immer. Drei Kinder, Mika, Sami

und Yamina entstammen der 1992 geschlossenen

Ehe der beiden. Um die Familie mit zu ernähren,

jobbte Mohammed unter anderem auch längere

Zeit in der Yorckschlösschen-Küche.

Seitdem war er auch jedes Jahr mit seinen (für

europäische Augen teils skurrilen) Kunstwerken

bei der Kunstversteigerung im Dezember dabei.

(Die unteren Türen des Tresenbuffets sind von ihm

bemalt worden - geht mal nachsehen!)

Am 23. Oktober erreichte uns die Nachricht, daß

Mohammed im Alter von 48 Jahren an einem

Hirnschlag plötzlich verstorben ist. Er hinterläßt

eine (kranke) Frau und drei Kinder, die jetzt kurzfristig

unserer Hilfe bedürfen. Denn Mohammed

soll nach Algerien überführt werden und in Illizi

nach den dortigen Gebräuchen beigesetzt werden.


Foto: Tuareg Mohammed posiert in Landestracht

mit Saxophon für ein Zitty-Titelbild ca. 1995

Mohammed liebte auch Musik. So lernte er auch

diverse Musiker in Berlin kennen. Einige von

ihnen haben sich nun entschlossen, das heutige

Benefiz-Konzert zu organisieren, dessen Erlöse

die Nöte seiner Familie etwas lindern sollen.

Alle, die Mohammed gekannt haben, sind aufgerufen,

dabei zu sein und so dem Wüstensohn die

letzte Ehre zu erweisen.

Neben Live-Musik wird es diverse Kunstwerke

Mohammeds zu sehen (und zu kaufen) geben.

Alle Einnahmen

und Spenden des Abends

sind für Mohammeds Familie

und die Überführungs-Kosten

bestimmt

Mike Russell Band & Friends

7


Samstag 9. Dezember 21h Sonntag 10. Dezember 14h

Funk & R&B - Newcomer

Seven Up!

„Überzeugende Musikalität, ein Super-Groove (...)

und eine wahnsinnig begabte Sängerin - die Gruppe

braucht keinen DJ!“ (Karneval-der-Kulturen-Juroren

Gayle Tuffts und Valéry Thérésin). Nach dem großen

Erfolg beim Karnevals-Umzug im Sommer laden

Seven Up! als Preisträger zum ersten Mal ins

Schlößchen ein. Die Kreuzberger Band spielt energiegeladenen

Funk mit soulig-rockigen Tönen groovig,

tight und tanzbar. Das Repertoire der Band

besteht vorwiegend aus Eigenkompositionen. Das

erst 20-jährige Gesangstalent „Jenny G“ bringt

zudem noch Einflüsse aus ihrer afrikanischen

Heimat Uganda und dem amerikanischen Gospel mit

in die Truppe. Angetrieben von ihrem leidenschaftlichen

Gesang, einer soliden Rhythmsection und den

solistischen Höhenflügen von Gitarre und Orgel, ist

ein heftiges Verlangen, das Tanzbein zu schwingen,

geradezu unvermeidbar. Get it up with Seven up!

P.S.: Es werden voraussichtlich diverse Überraschungsgäste

während des Abends auflaufen (z.B.

Yellow Snow, Johnny und Lili).

Besetzung:

Jenny Görsch: voc, Filip Kacmarek: gt, Kilian Moser: gt, Ben

von Poser und Großnaedlitz: keys, Thomas Schneider: b,

Tobias Rügner: dr

Tonträger: Bei den Jungs und Mädels nachhaken

8

Jump & Jive as usual

Roger &

The Evolution

Es liegen kalte Tage vor uns. Und so machen sich

Roger und seine Mannen erneut daran, uns am

Sonntagnachmittag mal wieder so richtig einzuheizen.

Daß sie das wunderbar verstehen, wissen wir

nicht erst seit gestern. Falls es doch noch einige

wenige Gäste geben sollte, die nicht wissen, was sie

da erwartet, so sei ihnen Rogers neueste CD-Creation

vorab wärmstens ans Herz gelegt. Sie wurde

unlängst live hier vor Ort aufgenommen und ist dank

unseres hochprofessionellen Toningenieurs Manne

Pokrandt wie immer ein wahrer Ohrenschmaus

geworden. Er hat die einmalige Yorckschloss-

Atmosphäre perfekt eingefangen, die Musiker waren

allesamt in Hochform, das Publikum hat gerast - was

will man mehr? Natürlich ist es noch schöner, wenn

man die Jungs direkt vor sich hat, so wie am heutigen

Nachmittag. Also: Fasten seatbelts, die Fahrt

geht los! Mit R&B der Marke Louis Prima, Boogie

Woogie und New Orleans Jazz der ganz besonderen

Art, daß es einem kalt den Rücken runterläuft! Viel

Spass - und nicht zu warm anziehen !

Besetzung: Roger ,,Big Chief’’ Radatz: drums & vocals,

Peter Müller: sax, clarinet, voc, Robert Gutowski: t-bone,

voc, Thomas Keller: ts, voc, Harold John: piano, Joachim

Dette: bass

Tonträger: Die neue Live-CD Roger & the Evolution live at

Yorckschlösschen und diverse andere.


Mittwoch 13. Dezember 21h Weihnachtsbäume!!!

Hol deinen

Live-CD

Recording!

First Class Blues

Waldi Weiz

& Band

Wenn zusammenwächst, was zusammen gehört,

dauert manches eben ein bißchen länger als anderes.

Warum einer der versiertesten Bluesmänner

dieser Stadt erst jetzt (Oktober) im Schlößchen auftrat,

kann keiner so richtig erklären. Beim letzten

Bergmannstraßenfest fand man erstmalig zusammen,

Waldi hinterließ mit seiner Band bleibenden

Eindruck und am 25. 10. war es dann soweit: Waldi

im Schloß - Blues der Extra-Klasse, geschmackssicher,

kompetent und virtuos interpretiert vom Chef

und seiner wunderbar eingespielten Band, die von

ganz leisen Tönen bis Powerplay alle Nuancen drauf

hat. Stilistisch zwischen Clapton, B.B. King und

anderen angesiedelt, beeindrucken vor allem auch

die eigenen Titel der Band. Waldi Weiz selbst war

einst in seiner Heimat Thüringen schon Kult und hat

diesen Status nach seinem Umzug an die Spree weiter

nachhaltig gefestigt. Nach der ersten Schnupperrunde

heute nun zum zweiten Mal Waldi im Schlösschen.

Der Auftritt wird live mitgeschnitten. Die neue

Waldi - CD aus der Reihe “Live at the Yorckschlösschen

ist dann am 17. Januar anlässlich der Release-

Party erstmals zu bewundern (und zu kaufen).

Besetzung: Waldi Weiz: git, voc, Udo Weidemüller: git,

Simon Pauli: bass, Micha Joch: drums

Tonträger: CD ‘‘To be all thumbs’’, CD ,,Accoustic Jam’’,

2 CDs mit Mitch Ryder

Baum bei

Tannen-Paul

Nordmänner und anderes

schickes Gehölz !!

Hier im Yorckschlößchen-

Wintergarten!

9


Samstag 16. Dezember 21h

Deltabilly

Lars Vegas & the

Love Gloves

Endlich sind sie mal wieder bei uns. Vor Monaten

haben sie uns mit ihrem Neuzugang Keith Dunn entzückt

- heute erleben wir sie im Original.

Unermüdlich stricken die Shooting-Stars des

(Deltabilly genannten) New Blues an ihrer Karriere

weiter. Wo immer sie auch auftreten, hält die Kritik

mit Lobeshymnen nicht hinter dem Berg. Kein

Wunder, denn das, was die drei jungen Herren mit

dem Material ihrer schwarzen Urgroßväter anstellen,

sucht nach wie vor seinesgleichen. Die Folkblues-

Titel der alten Meister werden überaus elegant in die

Jetztzeit übertragen, ganz ohne öde Kopierversuche

werden sie in modernem Gewand präsentiert und zu

neuem Leben erweckt. Da das Trio mit Leib und

Seele bei der Sache ist, klingen die alten Stücke so,

als wären sie eben erst entstanden, passend zu

einer ganzen Reihe von Eigenkompositionen der

Band, die auf mittlerweile drei sehr schönen CDs mit

nach Hause genommen werden können. Doch dabei

wird es wohl nicht bleiben, man wird noch viel von

den Love Gloves hören. Da sind wir uns ganz sicher.

Besetzung: Lars Vegas: guitar, voc, Marko Jovanovic:

harp, bass, Klaas Kentucky: drums, bass, voc

Tonträger: Bei den Herren in Mengen vorrätig

10

Sonntag 17. Dezember 14 h

New Orleans Grooves

Blue Bayou Band

Schon seit 1977 frönen sie ihrer liebsten Leidenschaft,

der New Orleans Music. Die sieben Herren gedenken

offensichtlich in der Tat im nächsten Jahr das

Dreißigste (unterm Sauerstoffzelt?) zu begehen,

denn das, was sie zu Gehör bringen, gefällt dem

Publikum nach wie vor. Obwohl sich ihr Repertoire

über die Jahre mehrmals verändert hat, ist es immer

die berüchtigte Blue Bayou-Gemengelage geblieben,

die weder vor Rudi Schuricke noch Horst Wendland,

aber auch nicht vor Wynton Marsalis, Professor

Longhair oder den Bläck Föös haltmacht. Also, reservieren

Sie sich rechtzeitig einen Sitzplatz in der

Haupthalle, denn es wird hoch hergehen, wenn die

sieben Hobbyköche ihr musikalisches Menue anrichten.

Egal ob New Orleans Jazz, Boogie Woogie, Jump

& Jive, Rumba, Rhythm & Blues serviert wird, immer

ist eine gehörige Portion scharfer ,,Hot Sauce’’

dabei, die schon nach kurzer Zeit Musikanten und

Zuhörern die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Und

so ist der Laden zur Weihnachtszeit natürlich wieder

mal so richtig am Kochen, denn man weiß schließlich

nie, ob es nicht vielleicht doch das letzte Mal sein

wird. Nein, nein, keine Angst, sie machen weiter.

Besetzung: Andreas Janssen: tp, voc, Thomas Keller: sax,

Wolfgang Rügner: tb, voc, hp, Klaus D. Sonntag: bjo,

Ernie ,White Shark’ Schmiedel: piano, Werner Scheel:

bass, Björn Kauffmann: drums

Tonträger: CD Blue Bayou Band live im Yorckschlösschen

CD Boogie on the Bayou, CD Live im Leierkasten 1979


Mittwoch 20. Dezember 21h

Mit einem furiosen Auftritt hat ,,der Onkel’’ am 20.

10. das Publikum beim Jazz Award Special so beeindruckt,

daß es ihn samt Band auf den ersten Platz

wählte. Heute Abend ist die Siegerband nochmal in

ganzer epischer Breite live zu erleben. Wenn der

Onkel in seiner Stamm-Kneipe seine Löwenstimme

ertönen läßt, geht die Post auf ganz besondere Art

und Weise ab. Und jetzt auch noch als strahlender

Sieger und Ella-Gewinner - vielleicht sollte man doch

vorsichtshalber ein Sauerstoff-Zelt mit Not-Team im

Garten aufbauen, denn das, was da in Gestalt von

Afrojazz und M’Balax auf uns zu kommt, ist nichts für

schwache Nerven. Sag isch dir ehrlisch.

Die Sieger des Jazz & Blues Awards Berlin 06 live :

Abdourahmane Diop

& Griot Music Company

1. Platz beim Special

,,Worldjazz” und Gewinner

der ,,Ella’’ des Jazz &

Blues Award Berlin 2006 !

Besetzung: Abdourahmane ,,Gilbert” Diop: voc, Arsen

Cimbar: dr, Peter Campbell: e-b, Robert Stahl: cora,

Damian Kingston: gt, Dan Freeman: sax, Yorro M’Baye:

perc, sabar, Badou M’Baye: talkin’ drum

Tonträger: CD Griot Music Company live im

Yorckschlösschen

11


12

Samstag 23. Dezember 21h

Jazz, Soul, Blues, Pop

Viviology

Geboren als Tochter eines kubanischen Boxers und

einer deutsch-arabischen Sängerin, aufgewachsen in

Berlin und bereits als 16jährige von Altmeister Rudy

Stevenson (Duke Ellington Orchestra, Aretha

Franklin, Nina Simone ) entdeckt, steht die heute

23jährige Vivien Cutino Azahares am Anfang ihrer

musikalischen Karriere. Sowohl als Interpretin von

Soul und Jazz Klassikern mit ihrer Live Band Viviology

als auch mit ihrem Solo Studio Projekt hat sie auch in

diesem Jahr weitere Erfolge gefeiert. Als absolutes

Naturtalent mit einer wunderschönen und unverwechselbaren

Stimme versteht Vivien wie keine zweite,

zum Kern schwarzer Musik vorzudringen. Mit

100% Feeling und leidenschaftlichem Einsatz und

mit einer Band im Rücken, die sich aus einem Pool

hochkarätigster Berliner Musiker zusammensetzt,

fasziniert die mit umwerfendem Berliner Charme

ausgestattete Ausnahme-Sängerin ihr Publikum vom

ersten Ton ab. Da ihr Terminkalender immer voller

wird, sind wir ziemlich happy, daß sie auch uns mal

wieder so richtig zeigen will, was sie so alles drauf

hat. Und das ist eine ganze Menge!

Besetzung: Vivien Cutino Azahares: vocals, Jan Lehmann:

piano, Oleg Rovner: sax, Daniel Zenke: bass, Olaf

Zschiedrich: drums

Tonträger: Bei Vivien erfragen

Sonntag 24. Dezember 21h

Der ,,Weisse Hai’’ goes X-Mas

Ernie’s

Christmas-Cocktail

Einerseits beinharter Rock’n’Roller bzw. Blues- und

Boogie-Man - andererseits eine Riesen-Seele mit

einem Kern, daunenweich wie ein Entenküken. Mit

anderen Worten: Ernie Schmiedel ist die absolute

Ideal-Besetzung für den besinnlichsten Tag im Jahr.

Seit Jahrzehnten hat er es in unnachahmlicher Weise

verstanden, im Kreise der sich nach der Bescherung

zu trauter Runde versammelnden Kiezbewohner den

richtigen Ton zu treffen: Diesen versöhnlichen

Sound, der die geschundenen Seelen streichelt,

aber gleichzeitig immer bereit ist, auf Vollgas umzuschalten.

Natürlich gibt es dazu wieder Ente mit

Rotkohl und Klößen bei Kerzenlicht und Spekulatius.

Das alles hat sich natürlich stadtweit herumgesprochen,

und so tut man als Einheimischer gut daran,

sich rechtzeitig einzufinden, bevor die Horden aus

den Ghettos und Problembezirken und den Edel-

Kiezen angetrabt kommen. Aber keine Sorge: Ernie

verarztet sie alle.

Besetzung: Herr Erhard Schmiedel am Pianoforte


Mittwoch 27. Dezember 21h

Kat Baloun proudly presents

London Phillips &

Berlin Blues Revue

Einen guten alten Bekannten hat Kat Baloun über

die Feiertage zu Gast. Doch als mit Haut und Haaren

dem Blues verfallene Vollblutmusikerin gibt es für

sie auch an den Feiertagen nichts Schöneres, als

den Blues zu zelebrieren. Mit so einem Gast natürlich

umso mehr: London Phillips, der großartige

Gitarrist und Sänger von der Themse. Mit ihm hat sie

schon vor Urzeiten in den Staaten zusammengearbeitet

und diese Verbindung hält bis zum heutigen

Tage. Für den Mittwoch zwischen den Jahren haben

beide nun etwas besonderes ausgeheckt. Chefkoch

London Phillips (assistiert von Kat) wird uns im Zuge

seiner Berlin Blues Revue schmackhafteste Blues-

Varianten servieren (bevorzugte Würzmischungen:

Taj Mahal & Big Mama Thornton) Natürlich steuern

auch die unterschiedlichsten Beiköche ihre

bekömmlichen Geschmacksvarianten bei.

Ein wirklicher Geheimtip zum Jahresausklang !!!

Besetzung: London Phillips: gt & voc, Kat Baloun: voc,

harp, Nina T. Davis: piano, Tom Blacksmith: bass, Andreas

Bock: drums

Tonträger: Bei Kat erfragen

AUTO DIENST

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69

Ein Herz für Jazz:

13


Samstag 30. Dezember 21 h Mittwoch 3. Januar 07 21 h

14

Soul & Rhythm & Blues

Wayne Martin

Band

Wayne Martin ist ein Unikat. Er gehört zu der Sorte

Sänger, die man nie über hat, er fasziniert mit seiner

direkten Art und seiner rauchigen Soul- und

Bluesstimme immer wieder auf’s Neue. Wer des

Englischen mächtig ist, liebt vor allem auch seine

Sprüche, die er auf unnachahmliche Art zwischen

den einzelnen Titeln loslässt. Und er ist ein Garant

für absolute Partystimmung. Seine abgehangene

Mischung aus Soul und Blues hat eine starke New

Orleans-Färbung. Black Magic Woman, der Klassiker

von Santana, ist immer wieder Höhepunkt des

Programms. Volkmar Abramowski an der Gitarre

weiß wie kein anderer, dem Stück neues Leben einzuhauchen.

Ein Hammer! Überhaupt ist seine Band

wunderbar eingespielt, die Mitglieder sind vielen

aus anderen Bands bekannt, und sie verstehen ihr

Metier vortrefflich. Also bitte früh kommen! Es wird

krachend voll sein. Wayne und seine Jungs lieben

das und geben alles. Vielleicht bleiben ja doch noch

ein paar Zentimeter frei für ein Tänzchen. Das wär

schön, denn es ist Tanzmusik im besten Sinne,

schön soulig und mit Druck. Los geht’s!

Besetzung: Wayne Martin: voc , Volkmar Abramowski: gt

Ernie Schmiedel: keyboard, Don Marriott: tp, Paul

Griesbach: ts, Hans Hoffmann: b, Klaus Krüger: dr

Tonträger: CD ,,Hometown Boy’’ bei Wayne erfragen

Top-Rhythm & Blues from Spain:

Los Reyes

del K.O.

Hinter dem Namen verbirgt sich ein hochkarätiges

Duo aus Madrid: Harp-Spieler Marcos Coll wurde

sehr früh vom Blues infiziert und stand bereits mit 14

Jahren auf den Bühnen der spanischen Clubs und

Festivals. Seine Musik lässt den Einfluss großer Idole

wie Sonny Boy Williams, Sonny Terry oder Little

Walter nicht verkennen. Inzwischen ist er gefragter

Gastmusiker für Weltstars und ist unter anderem auf

CD’s von Buddy Miles oder Mick Taylor (Einst

Nachfolger für den früh verstorbenen Gitarristen der

Rolling Stones, Brian Jones) zu hören.

Adrian Costa, Multiinstrumentalist mit ausdrucksstarker

Stimme gilt als die Neuentdeckung des Blues

in Spanien. Sein Stil ist eine ungewöhnlich kraftvolle

Mixtur aus James Brown, Stevie Wonder und Mike

Bloomfield, dem er auch optisch entspricht. Bei

ihrem Schloß-Debut im Oktober war der Laden völlig

aus dem Häuschen. Superspitzenklasse !!! Blues

und Boogie mit heißblütigem spanischem Temperament:

Ja, bitte, bitte! Und nie mehr aufhören !!

Besetzung: Marcos Coll: harp & vocal, Adrian Costa: voc +

gt, Tom Blacksmith: b, Michael Maass: dr

Tonträger: CD ‘’Los Reyes del K.O.’’ Sofort kaufen !!!!!


Nur noch wenige Karten !

Da weiß man, was man hat.

Da kauft man die Katze nicht im

Sack. Da feiert zusammen, was

zusammen gehört.

Roger samt Evolution und der

Chef des Hauses bitten zur Gala.

1a Begrüßungssekt

1a Häppchen nach Mitternacht

1a Stimmung und Gäste

1a Orchester und Musike

für moderate 40.- Euro:

Eine Sache, die sich rechnet.

Merke: Man lebt nur einmal.

Kein Sitzplatzanspruch.

Karten am Tresen.

Jetzt aber hurtig !!!

Sonntag, 31. Dezember ab 20:00 Uhr - Einlaß: 19:00 Uhr

Silvesterball mit Roger & the Evolution

Das Yorckschloß weiß, was Gäste wünschen.

15


16

Vorschau: Live im Januar 07

Supertoll: Los Reyes del K.O.

Die Jahre kommen und gehen - but the Beat goes on

Waldi Weiz : CD-Release-Party Guitar Crusher & Band

Mittwoch 03. 01. 21.00 h Los Reyes del K.O. Kings of Boogaloo

Samstag 06. 01. 21.00 h Harlem Swing Trio Jazz & Swing

Sonntag 07. 01. 14.00 h Acki Hoffmann & Friends Jazz & more

Mittwoch 10. 01. 21.00 h Colinda Cajun & Zydeco

Samstag 13. 01. 21.00 h Twoogie Woogie Boogie Woogie

Sonntag 14. 01. 14.00 h Sir Gusche Band Trad Jazz

Mittwoch 17. 01. 21.00 h Waldi Weiz & Band CD-Release-Party

Samstag 20. 01. 21.00 h T. Zwingenberger & Friends Jazz

Sonntag 21. 01. 14.00 h Roger & The Evolution N.O.-R&B

Mittwoch 24. 01. 21.00 h Samba Sock & Super Dadjee Afrojazz de luxe

Samstag 27. 01. 21.00 h Amalva & Cha-Ja-Ja Latin Music

Sonntag 28. 01. 14.00 h N. Unbehagens Swingbrothers Combo-Swing

Mittwoch 31. 01. 21.00 h Guitar Crusher & Band Soul & Blues

Samstag 03. 02. 21.00 h The Ghost Town Saints Deltabilly

Hornstraße 4

10963 Berlin

Telefon

030/21 75 30 82

www.carabao-bar.de

Neue CD: Live at the

Yorckschlösschen

(Recorded live: Mi, 13. 12.)

Original Thai Food - Homestyle Cooking

Öffnungszeiten:

Täglich

ab 17:00 Uhr

Küche bis

24:00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine