Laudatio Krüger - Veterinärmedizinische Fakultät - Universität Leipzig

vmf.uni.leipzig.de
  • Keine Tags gefunden...

Laudatio Krüger - Veterinärmedizinische Fakultät - Universität Leipzig

Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Horst MeyerLaudatorin:Prof. Dr. Monika KrügerLeipzig, 17. Juni 2005anlässlich des Akademischen Festaktes der 225-Jahr-FeierHerr Kollege Horst Meyer wurde in der Niederlausitz, Kreis Luckaugeboren. Damit verbindet die Laudatorin mit dem Ehrenpromovendennicht nur ihr Allerweltsname, sondern auch die Örtlichkeit der Herkunft.Host Meyer stammt aus einem Tierarzthaushalt und hat sich somit schonsehr frühzeitig mit der beruflichen Materie befasst - oder befassenmüssen. Seit der Immatrikulation im Jahre 1950 ist er bis heute derLeipziger Fakultät verbunden geblieben. obwohl er nie einArbeitsverhältnis mit der Fakultät hatte. 1956 wurde er promoviert(interessanterweise über eine Tierart - das Schwein, der er dann sehrlange den wissenschaftlichen Rücken zugewandt hat). Sein gesamteswissenschaftliches Interesse galt vorerst dem Rind und hier besondersdem Kalb. Seine Hauptarbeitsgebiete betrafen pathophysiologischeProbleme der Infektionskrankheiten des Kalbes, immunologische Fragenbei Nutztieren, besonders Kälbern sowie die Salmonelleninfektionen unddie Salmonellosebekämpfung in Tierbeständen unter besondererBerücksichtigung der Immunprophylaxe. Horst Meyer hat die Motivationfür seine späteren wissenschaftlichen Arbeiten aus seiner fünfjährigenPraxistätigkeit unmittelbar nach dem Studium geschöpft. Jung war er(gerade 24), als er die Approbation erhielt. 1960 ging es dann nachJena, zum Institut für bakterielle Tierseuchenforschung der Akademieder Landwirtschaftswissenschaften der DDR, zuerst alswissenschaftlicher Assistent und ab 1969 - 1989 als wissenschaftlicherLeiter der Abteilung Pathophysiologie. Er habilitierte an der damaligenSektion Tierproduktion und Veterinärmedizin und erwarb sich 1974 dieAnerkennung als Fachtierarzt für Rinderproduktion.1984 wurde er Professor der Akademie derLandwirtschaftswissenschaften der DDR, von 1986 - 1989 Leiter der„WHO Working Group in Salmonella Immunization in Animals“. EineAuszeichnung, die unter den damaligen Verhältnissen viel Bewunderungbei uns jüngeren Kollegen hervorrief. Die wissenschaftlichen Leistungenvon Kollegen Meyer waren auf die Sicherung der Gesundheit desMenschen fokussiert. Alle seine wissenschaftlichen Bemühungen warendarauf ausgerichtet, durch immunprophylaktische Maßnahmen den1


gesundheitlichen Verbraucherschutz mit Leben zu erfüllen. Seinewesentlichen wissenschaftlichen Leistungen liegen auf dem Gebiet derSalmonelloseprophylaxe auf der Basis von Lebendimpfstoffen. Dieersten kommerziell verfügbaren Salmonella Dublin- und SalmonellaTyphimurium-Lebendimpfstoffe gehen auf die Arbeitsgruppe um Meyerzurück.Betrachtet man die Publikationsliste von Horst Meyer ist diese sehr lang(257). Es waren 40 fruchtbare Arbeitsjahre (schreibt er in einerpersönlichen Stellungnahme), in denen sich die von ihm vertretendewissenschaftliche Meinung weiter entwickelte. Mir persönlich gefällt indiesem Zusammenhang besonders sein Einsteinzitat „Nur Hunde undKilometersteine ändern ihre Meinung nicht“. (Obwohl ich bei der erstenGruppe von Meinungsäußerern so meine Zweifel habe).Die politische Wende im Jahre 1990 brachte Horst Meyer aufgrundseiner Integrität und Fachkompetenz gegen den erklärten Willen derLeitung der Akademie der Landwirtschaftwissenschaften der DDR durchfreie Wahl seiner Institutskollegen in ein neues Amt, er wurde Leiter desInstitutes für bakterielle Tierseuchenforschung. In der Folgezeit wurdedieses Institut dann mehrfach umbenannt und verschiedenenInstitutionen zugeordnet.1997 trat Prof. Dr. Meyer in den Ruhestand. Zu diesem Zeitpunktgehörte dann das Institut als Fachbereich bakterielle Tierseuchen undBekämpfung von Zoonosen zum Bundesinstitutes für gesundheitlichenVerbraucherschutz und Veterinärmedizin (heute Standort Jena vomFriedrich-Löffler-Institut).Herr Prof. Meyer hat sich große Verdienste für den Erhalt und dieErneuerung seines Institutes erworben. Die Erneuerung der VeterinärmedizinischenFakultät Leipzig ist ganz maßgeblich mit den Aktivitätenvon Horst Meyer verbunden. Er wurde 1991 zum Sachverständigen desWissenschaftsrates berufen und hat sich in dieser Funktion an derEvaluierung der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig beteiligt.Darüber hinaus war er auch Mitglied der für die beiden Universitäten mitVeterinärmedizinischer Fakultät zuständigen Arbeitsgruppe Agrarwissenschaftenund Veterinärmedizin an den Hochschulen der NeuenBundesländer.Als Mitglied einer ersten Berufungskommission an der VeterinärmedizinischenFakultät der Universität Leipzig wurden mit ihm dieVoraussetzungen geschaffen, dass Professoren ein Professorenamt2


neuen Rechtes wahrnehmen durften. Für diese Hilfestellung ist dieFakultät ihm zu großem Dank verpflichtet.Für seine wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Leistungenwurde Horst Meyer mehrfach ausgezeichnet. Zu nennen ist unteranderem die Oskar-Röder-Ehrenplakette 1990 und 1998 dasVerdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der BundesrepublikDeutschland.Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Herrn Professor Dr. med.vet. habil Horst Meyer ehrt die Universität einen integren Menschen undWissenschaftler, der zum Gelingen des Cross over der Veterinärmedizinder alten und der neuen Bundesländer beigetragen und derVeterinärwissenschaft wesentliche Impulse gegeben hat.Herr Kollege Meyer ich beglückwünsche uns, dass wir Sie ehren dürfen.3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine