musiclab TEST THE LAB 17.-23.10.2010 81 WORKSHOPS 3 ...

music.lab.de

musiclab TEST THE LAB 17.-23.10.2010 81 WORKSHOPS 3 ...

TEST THE LAB

17.-23.10.2010

81 WORKSHOPS

3 MUSIC JAM

NIGHTS

17.10. 14-18 Uhr

musiclab Test-Fest

20. + 21.10 20 Uhr

Schlosskeller Nights

22.10 20 Uhr

im „musiclab-Club”

Schützenstr. 5

musiclab


Vorwort

Man kann einen Menschen nichts lehren.

Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

1

Galileo Galilei

Musik - magische Momente, lustvolles Schwelgen, rauschhaftes Entrücken, kurze Augenblicke die wir

gerne festhalten würden.

Das Wunderbare ist: Wir können diese Momente nicht planen oder bestimmen.

Sie entstehen beim Spielen, beim Zuhören, beim Einfach-Dabeisein.

Ein wohliges Gefühl, Gänsehaut, Rührung bis zu Tränen: Solche Momente

können wir nicht konservieren, aber sie sind im Gedächtnis des Körpers

gespeichert.

Unser hochgestecktes Ziel ist genau dies: Musikbegeisterten Kindern,

Jugendlichen und Erwachsenen solche Momente zu ermöglichen. In der

TestTheLab-Woche 2010 bieten wir wieder viele Chancen musikalischer

Begegnungen. Begegnungen, die euch und Sie verführen wollen, mit Entdeckerlust

das eigene musikalische Ausdrucksspektrum zu erweitern. Altersgrenzen

gibt es nicht: Alle sind eingeladen, sich neugierig an die Musik

heranzutasten, mit anderen auf eine klingende Reise zu gehen und auch

Spezialwissen zu erweitern, um die Sprache Musik frei sprechen zu lernen.

Neu in diesem Jahr ist das „Test-Fest“ am Sonntag, ein offenes Haus mit unterschiedlichsten

Konzerten, Präsentationen und Instrumenten-Schnupper-Möglichkeiten, Essen und Trinken, Musikflohmarkt

und Infos rund ums musiclab.

Vielleicht gelingt es uns, den einen oder anderen magischen Moment in den Workshops oder den

abendlichen Spontan-Konzerten mit Ihnen und euch zu teilen. Darauf freuen wir uns!

Werner Englert


Sonntag, 17.10.2010

Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu

musiclab

TEST-FEST

Sonntag

Das musiclab stellt sich und seine Instrumente vor:

Ein offenes Haus mit Konzerten, Präsentationen, Instrumenten-Schnuppermöglichkeiten,

Musikflohmarkt, Essen&Trinken und Infos rund ums musiclab.

Mit der Funky Marching Band, Saxophonorchester, Mitsingaktionen, Trommel-Show,

Bandpräsentationen und und und…

Anders als an den anderen Tagen sind für den Sonntag keine Anmeldungen

erforderlich: einfach spontan vorbeischauen und genießen…

Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu*Neu

Was, wann, wer, wo, wie…

was?

wann?

wer?

wo?

wie?

81 Workshops und 3 Music Jam Nights

17. - 23. Oktober 2009

2 3

für SchülerInnen des musiclab und alle, die Lust am

Musikmachen haben

in der musik.lust.schule musiclab

Schützenstraße 5, 79312 Emmendingen

Workshops in der Übersicht oder im Tagesverzeichnis

auswählen, Anmeldung ausfüllen (letzte Seite),

im musiclab-Büro abgeben und dort

EUR 5,– pro Workshop bezahlen

(ab fünftem Workshop keine zusätzliche Gebühr).

Für unsere SchülerInnen sind sämtliche Workshops

natürlich kostenlos!

Workshops mit dem Zusatz (SK) bieten die Möglichkeit

die Ergebnisse abends im „Schlosskeller“ aufzuführen.

Da aber Ausnahmen die Regel bestätigen, finden manche Auftritte

auch auf der „musiclab-Bühne“ statt.


Inhaltsverzeichnis/Jam Nights

Vorwort 1

musiclab Test-Fest Sonntag 2

was-wann-wer-wo-wie 3

Inhaltsverzeichnis/Jam Nights 4

Übersicht 5 - 8

Musik für Kids 5

Schnupperstunden 5

Gesang 5 - 6

Holz Bläser ( Saxophon, Flöte) 6

Blech Bläser (Trompete, Posaune, Tuba) 6

Gitarre 6

Keyboard/ Piano 6

Bass 6

Schlagzeug & Percussion 6 - 7

Weltmusik 7

Bandplaying 7 - 8

Rhythmustraining 8

Improvisation 8

Komposition und Arragement 8

Theorie und Praxis 8

Sonstiges 8

Montag-Workshops 10 - 14

Dienstag-Workshops 15 - 19

Mittwoch-Workshops 20 - 22

Donnerstag-Workshops 23 - 31

Freitag-Workshops 32 - 34

Samstag-Workshop 35

DozentInnen 36 - 45

GastdozentInnen 46 - 47

Leitungsteam 49

Impressum 49

Lageplan 50

Anmeldung letzte Seite

Auch in diesem Jahr präsentiert das musiclab im Rahmen

der TestTheLab-Woche wieder Live-Musik:

Ergebnisse der Workshops, Sessions mit Schülern,

Dozenten und Gästen.....

Mittwoch 20.10.2010 und Donnerstag 21.10.2010 im Schlosskeller

Freitag 22.10.2010 großer Abschlussabend im musiclab-Club

jeweils ab 20.00 Uhr

EINTRITT FREI

Übersicht

Musik für Kids

6 Two Monsters

48 MusikParadies

49 Schnupperkurs Flötenwelten

51 Der Sultan ist krank!

53 Sing-Spaß für Kids

56 Tierisch!

57 MusikRaum für Kinder

63 MusikWiese

Schnupperstunden

1 Schnupperstunde Schlagzeug

11 Schnupperkurs Saxophon

19 Schnupperstunde Flöte

4 5

20 Schnupperstunde Bass

27 Me and my voice

29 Schnupperstunde Schlagzeug

41 Me and my voice

49 Schnupperkurs Flötenwelten

52 Schlagzeug zum Kennenlernen

71 Schnupperkurs Saxophon

78 Schnupperstunde Mundharmonika/

Bluesharp

Gesang

4 Vocal-Training für „Das Licht der Rampe“

9 „Fallin“ Jugend-Chor

15 Senioren-West-Side-Story Teil 1


Übersicht

21 Me and my voice

23 Streetband

27 Me and my voice

41 Me and my voice

47 „Don’t worry - be happy“

53 Sing-Spaß für Kids

58 Deutsch-Pop-Fieber

64 Omniblues

69 Sweet Dreams à cappella

72 „Das Licht der Rampe“...

77 Meine erste Show

80 Senioren-West-Side-Story Teil 2

Holz Bläser ( Saxophon, Flöte)

11 Schnupperkurs Saxophon

16 Der kleine Saxophondoktor

19 Schnupperstunde Flöte

31 Technische Übungen für Saxophon

49 Schnupperkurs Flötenwelten

70 The Art of the Duo

71 Schnupperkurs Saxophon

73 Saxophonblätter verbessern

75 Alto Blues

76 Groovin’ Blues Harp

Blech Bläser (Trompete, Posaune, Tuba)

46 Flying High

60 Atem, Klang und Groove für Blechbläser

66 Funky Marching Band

Gitarre

3 Auf dem Griffbrett durchblicken!

8 Geräusche und Sounds mit der E-Gitarre

14 Akkordbegleitung auf der Gitarre - der rote

Faden

37 Typisch Jazz: Vierklänge für Gitarre

40 Mach mehr draus! Sound-Ratgeber für

E-Gitarre

50 Rock-Licks

54 Funky Triads: 16-tel Begleitung im Funk

62 Ziehen bis der Arzt kommt

Keyboard/ Piano

12 Klassik Workshop Klavier

Bass

3 Auf dem Griffbrett durchblicken!

5 Hits - Nur für den Bass

10 Bass-Gruppe??: Bass-Band!!!

20 Schnupperstunde Bass

22 Bass & Drum Teil 1

25 Bass & Drum Teil 2

70 The Art of the Duo

Schlagzeug & Percussion

1 Schnupperstunde Schlagzeug

7 Recycling-Drums

13 Playback-Drums

22 Bass & Drum Teil 1

25 Bass & Drum Teil 2

29 Schnupperstunde Schlagzeug

52 Schlagzeug zum Kennenlernen

Übersicht

55 Fast and Furious

65 „Rollin’ Rollin’ Rollin’…“

Weltmusik

30 Go East

59 Musik aus 1001 Nacht

67 Der Klang des Orient

Bandplaying

6 Two Monsters

17 Was ich schon immer fragen, probieren

und wissen wollte!

18 Grundschul Big-Band

22 Bass & Drum Teil 1

6 7

23 Streetband

25 Bass & Drum Teil 2

30 Go East

32 Bandwerkstatt

33 Soulband

34 ElzOhrchester

38 Gospel, Rhythm and Blues

39 Bitte etwas mehr Taktgefühl

42 Rock-Band-Impro für Jugendliche

44 All Night Blues

56 Tierisch!

61 Get your Kicks!

66 Funky Marching Band

68 Rock-Band-Impro für Erwachsene


Übersicht

72 „Das Licht der Rampe“...

74 Vuvuzela-Groove-Orchester

75 Alto Blues

81 Crazy Christmas

Rhythmustraining

35 Ta - Ke - Ti - Na

36 Der mit dem Ball tanzt

39 Bitte etwas mehr Taktgefühl

44 All Night Blues

61 „Get your Kicks!“

Improvisation

17 Was ich schon immer fragen, probieren

und wissen wollte!

26 Improvisation

64 Omniblues

Komposition und Arragement

2 Spielen-Hören: Hörspiel

13 Playback-Drums

17 Was ich schon immer fragen, probieren

und wissen wollte!

32 Bandwerkstatt

43 Melodien Harmonisieren

45 Songwriting-Grundlagen: Harmonien

Theorie und Praxis

17 Was ich schon immer fragen, probieren

und wissen wollte!

24 Harmonielehre: Was wir schon immer

gehört haben, aber nie benennen konnten

28 Ergebnisorientiertes Üben

43 Melodien Harmonisieren

45 Songwriting Grundlagen: Harmonien

79 Elektronische Musik für Einsteiger

Sonstiges

2 Spielen-Hören: Hörspiel

4 Vocal-Training für „Das Licht der Rampe“

6 Two Monsters

10 Bass-Gruppe??: Bass-Band!!!

13 Playback-Drums

15 Senioren-West-Side-Story Teil 1

17 Was ich schon immer fragen, probieren

und wissen wollte!

28 Ergebnisorientiertes Üben

35 Ta - Ke - Ti - Na

36 Der mit dem Ball tanzt

38 Gospel, Rhythm and Blues

39 Bitte etwas mehr Taktgefühl

51 Der Sultan ist krank!

56 Tierisch!

70 The Art of the Duo

72 „Das Licht der Rampe“...

76 Groovin’ Blues Harp

77 Meine erste Show

79 Elektronische Musik für Einsteiger

80 Senioren-West-Side-Story Teil 2

Alles unter einem Dach

Das große Musikhaus

in Waldkirch-Kollnau

Blasinstrumente • Top-Beratung Mikrofone

Gitarren + Bässe • Super-Preise und Mischpulte

Drumsets Angebote

Verstärker

Marching • Riesige Auswahl Lautsprecher

Percussion

Tasteninstrumente

auf ca. 1.000 qm

• Einzigartige

Atmosphäre

Aufnahmegeräte

Effektgeräte

Zubehör • Musiker Cafe

Kabel

Reparaturen

• In Ruhe testen

Licht

Noten • Schneller Service Service

Mietinstrumente • Reparatur/Verleih

Reparaturen

07681-4743910 Turnhallenweg 6 07681-409211

www.tonart-music.de 79183 Waldkirch www.PA-Center.com

8 9

Zeck - D

Turnhallenweg 6, 79183 Waldkirch - Kollnau Tel 076

Öffnungszeiten: Mo-Fr. 10:00-12:30 u.14:00-18:00 S


Montag, 18.10.2010

1 14.00 - 16.00 Uhr

2 14.00 - 18.00 Uhr

3 15.00 -16.00 Uhr

Schnupperstunde

Schlagzeug

Daniel Pellegrini

Spielen-Hören: Hörspiel

Tobias Schwab

Kinder ab 8 Jahren

Auf dem Griffbrett

durchblicken!

Felix Rehmann

GitarristInnen und

BassistInnen ab 10

Jahren

MODEBOX

MODE

MIT

STARKEN

MARKEN

EMMENDINGEN

Marktplatz12

www.modebox.de

Anfassen und ausprobieren: Ist das Schlagzeug

mein Instrument?

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

30-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Wir produzieren ein eigenes Hörspiel mit

allem, was so dazugehört: Sprache, Geräusche

und Musik

Wie heißen die Töne auf dem Griffbrett?

Was bedeuten die seltsamen Zeichen hinter

den Akkorden und wie greift man die? Wir

machen Übungen, um das Griffbrett besser

zu verstehen

Montag, 18.10.2010

4 15.30 - 17.00 Uhr

5 16.00 - 17.00 Uhr

6 16.00 - 18.00 Uhr

7 16.00 - 18.00 Uhr

Vocal-Training für

„Das Licht der Rampe“

(siehe Workshop 72 )

Daniela Sauter de Beltré

SängerInnen, die zum

Workshop 72 „Das Licht

der Rampe“ angemeldet

sind

Hits - Nur für den Bass

Gastdozent Daniel Verdier

BassistInnen jeglichen

Alters, von Anfänger bis

Fortgeschrittene

Two Monsters

Olga Belledin-Krasotova

und Ralf Tonding

Kinder bis 11 Jahre. Alle

Instrumente mitbringen!

Recycling-Drums

Daniel Pellegrini

Leicht fortgeschrittene

Drummer ab 12 Jahren

10 11

Du hast dich als SängerIn für „Das Licht der

Rampe“ angemeldet? Dann bist Du auch hier

genau richtig, denn hier läuft die Vorbereitung!

Präsentation, Interpretation, Ablauf

deines Wunschliedes, Umgang mit dem Mikrophon....

Das sind die Themen, um die es

hier geht! Bitte Aufnahmen und Noten (oder

Text/ Akkorde) deines Songs mitbringen,

damit wir gleich loslegen können!

Berühmte Themen, Hits und Basslinien der

Beatles, Queen, RHCP und Nirvana: Exklusiv

nur für BassistInnen

Wir vertonen improvisatorisch die lustige

Geschichte der zwei Monster, die durch einen

Streit Freunde wurden. Am Ende wollen wir

die Geschichte auf CD aufnehmen

Wir bauen Drumsets aus alten Metall- und

Plastikteilen und spielen darauf tolle Grooves.

Bitte geeigneten Müll (Kanister/Dosen

u.Ä.) mitbringen


Montag, 18.10.2010

8 16.15 - 17.45 Uhr

9 17.15 - 18.45 Uhr

10 17.30 - 19.00 Uhr

11 18.00 - 18.45 Uhr

12 18.00 - 19.30 Uhr

Geräusche und Sounds mit

der E-Gitarre

Felix Rehmann

GitarristInnen ab 12

Jahren

„Fallin“ Jugend-Chor (SK)

Daniela Sauter de Beltré

Jugendliche ab 13 Jahren

mit Interesse an mehr-

stimmigem Chorgesang

Bass-Gruppe??: Bass-

Band!!!

Gastdozent Daniel Verdier

BassistInnen jeglichen

Alters und Niveaus

Schnupperkurs

Saxophon

Michael Zolg

Klassik Workshop Klavier

Olga Belledin-Krasotova

Fortgeschrittene

PianistInnen jeden Alters

Wir verwenden die E-Gitarre zum Erzeugen

von ungewöhnlichen Sounds. Mit Werkzeugen

wie Stöcke, Imbusschlüssel, Stimmgabeln

oder durch elektronische Effekte wie E-Bow

und Loops. Wir spielen damit Klangflächen

und Grooves. Unbedingt Neugier und Experimentierfreude

mitbringen!

Wir studieren Alicia Keys „Fallin“ als mehrstimmigen

Chor ein. Bitte zur Vorbereitung

das Original nochmal anhören. Eventuell

Auftritt am Freitagabend auf der musiclab-Bühne

Du sollst einen anderen Bass neben dir

haben: Der Bass ist ein so komplettes

und vielseitiges Instrument, entdecke die

Möglichkeiten und die 1001 märchenhaften

Facetten dieses Wunders mit vier Saiten…

Anfassen und ausprobieren: Ist das Saxophon

mein Instrument?

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!

20-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Bringe ein klassisches Klavierstück mit und

spiele vor. Ich zeige dir, wie Du technische

Probleme lösen und deinen musikalischen

Ausdruck verbessern kannst

Montag, 18.10.2010

13 18.00 - 20.00 Uhr

14 18.00 - 20.00 Uhr

Playback-Drums

Daniel Pellegrini

Leicht fortgeschrittene

MusikerInnen ab 12

Jahren

Akkordbegleitung auf der

Gitarre - der rote Faden

Felix Rehmann

GitarristInnen mit ele-

mentaren Akkordkenntnissen

ab 10 Jahren

12 13

Wir programmieren Grooves, arbeiten mit

Loops und spielen dazu. Wer ein Notebook

hat, kann das gerne mitbringen

Bekannte Gitarrengriffe werden so verändert,

dass das Ohr beim Hören einer Akkordfolge

einen „roten Faden“ erkennen kann. Wir

probieren das Gelernte gleich mit bekannten

Songs aus


Montag, 18.10.2010

15 19.00 - 20.30 Uhr

16 19.00 - 20.30 Uhr

17 20.00 - 22.00 Uhr

Senioren-West-Side-Story

Teil 1 (SK)

(siehe Workshop 80)

Ursula Belting und

Daniela Sauter de Beltré

Erwachsene jeden Alters,

Neulinge und Könner

sind gleichermaßen

willkommen

Der kleine Saxophondoktor

Michael Zolg

SaxophonistInnen

Was ich schon immer fragen,

probieren und wissen wollte!

Werner Englert

Für Musikinteressierte,

jeden Alters, alle Instru-

mente willkommen

Ein Song aus der „West Side Story“ wird mit

SolosängerInnen, Chor und Bühnenchoreographie

einstudiert. Teil 2 am Freitag.

Auftritt am Freitagabend auf der musiclab Bühne

Kleine Reparaturen und Wartungsarbeiten

zum Selbermachen... Lerne dein Sax besser

kennen

Die offene „Lab-Akademie“ in der jeder seine

Fragen und Ideen zur Musik mit einbringt.

Diese werden wir gemeinsam möglichst „spielend“

erörtern. (...Tipps zum Improvisieren?...

Wie finde ich meinen persönlichen Stil?...Tipps

zu meinen eigenen Kompositionen?… )

Dienstag, 19.10.2010

18 14.00 - 15.30 Uhr

19 14.00 - 16.00 Uhr

20 14.15 - 15.00 Uhr

Grundschul Big-Band

Krischan Lukanow

Nur für GrundschülerInnen.

Anfänger und

Fortgeschrittene, alle

Instrumente willkommen

Schnupperstunde Flöte

Ralf Tonding

Schnupperstunde Bass

Gerhard Gerstle

14 15

Kleine Leute machen große Musik. Mit

einfachsten Mitteln und viel Freude am Tun

erproben wir einen tollen Song

Anfassen und ausprobieren: Ist die Flöte

mein Instrument?

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

30-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Anfassen und ausprobieren: Ist der E-Bass

mein Instrument?


Dienstag, 19.10.2010

21 15.00 - 16.30 Uhr

22 15.15 - 16.15 Uhr

23 15.30 - 17.30 Uhr

24 16.15 - 17.15 Uhr

25 16.30 - 17.30 Uhr

Me and my voice

Jan Ullmann

Bass & Drum Teil 1 (siehe

Workshop 25)

Gerhard Gerstle und

Oliver Kaiser

BassistInnen und

SchlagzeugerInnen, von

Anfängern bis leicht

Fortgeschrittenen

Streetband

Krischan Lukanow

Fortgeschrittene

InstrumentalistInnen und

SängerInnen

Harmonielehre: Was wir

schon immer gehört haben,

aber nie benennen konnten

Dieter Gutfried

MusikerInnen jeden

Niveaus

Bass & Drum Teil 2 (siehe

Workshop 22)

Gerhard Gerstle und

Oliver Kaiser

Fortgeschrittene BassistIn-

nen und SchlagzeugerInnen

Fünfzehn Minuten um etwas über die eigene

Stimme zu erfahren

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

15-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Wir befassen uns mit den Grundlagen des

Zusammenspiels von Bass und Schlagzeug.

Verschiedene Stile und Übungen zum Ausprobieren

Bitte Instrument bei der Anmeldung angeben

Wir proben zwei einfache, aber „coole“ Songs

und präsentieren diese anschließend in der

Fußgängerzone

Wir alle haben im Laufe unseres Lebens viele

Lieder gelernt. Und nicht nur die Melodien

haben wir uns genau gemerkt, sondern auch

die dazugehörigen Akkorde. Jetzt wollen wir

diesen musikalischen Schatz heben und auf

den Punkt bringen, was wir gelernt haben

Im zweiten Teil wollen wir spezielle Grooves

aus Rock, Pop, Funk und R’n’B erkunden und

umsetzen. Teil 1 ist nicht Voraussetzung zur

Teilnahme

Bitte Instrument bei der Anmeldung angeben

Dienstag, 19.10.2010

26 17.00 - 19.00 Uhr

27 17.00 - 19.30 Uhr

28 17.30 - 18.30 Uhr

Improvisation

Jan Ullmann

Interessierte mit Grundkenntnissen

auf ihrem Instrument

Me and my voice

Andrea Mayer

Ergebnisorientiertes Üben

Dieter Gutfried

Leicht fortgeschrittene

InstrumentalistInnen

16 17

Vorlesen und auswendig sprechen sind nicht

schlecht, doch „freie Rede“ ist die Königsdisziplin

des Vortrags. In der Musik ist das die

Improvisation…

Schnupperviertelstündchen zum Checkup

der eigenen Stimme. Fragen und praktische

Übungen zur Gesangsarbeit

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

15 minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Wir haben Spaß an der Musik! Wir haben Spaß

mit unserem Instrument! Zumindest solange wir

das Gefühl haben, „vorwärts zu kommen“. Damit

der Spaß auf Dauer bleibt, machen wir uns

ein paar grundsätzliche Gedanken zum Üben…

Praxis für Osteopathie

Suse Haye

Heilpraktikerin | Physiotherapeutin

07641 | 935 99 75

auch ein Körper will gestimmt sein.

www.osteopathie-emmendingen.de


Dienstag, 19.10.2010

29 17.45 - 18.45 Uhr

30 18.00 - 20.00 Uhr

31 18.45 - 19.45 Uhr

32 19.00 - 20.30 Uhr

Schnupperstunde

Schlagzeug

Oliver Kaiser

Go East

Krischan Lukanow und

Gastdozent Daniel Verdier

Fortgeschrittene

BläserInnen und

Rhythmusgruppe ab 11

Jahren

Technische Übungen für

Saxophon

Dieter Gutfried

Leicht fortgeschrittene

SaxophonistInnen

Bandwerkstatt

Oliver Kaiser

Bands und Songwriter-

Innen

33 19.30 - 20.30 Uhr Soulband

Jan Ullmann

Fortgeschrittene

InstrumentalistInnen und

SängerInnen.

Anfassen und ausprobieren: Ist das Schlagzeug

mein Instrument?

Balkan Style. Gypsy. Oriental. Rhythmusgruppe

und Bläser erarbeiten einfache Grundlagen

der Balkan-Musik. Wir komponieren

zusammen einen Song und lernen östliche

Verzierungen und Tonleitern kennen

Wir wachsen mit den uns gestellten Aufgaben!

Damit der nächste Song, das nächste

Solo uns nicht überfordert: technische

Übungen! Mit etwas schlauer Organisation

nimmt das gar nicht so viel Zeit in Anspruch

Ihr bringt eure unfertigen Songs und

Songideen. Gemeinsam doktern wir weiter.

Welcher Groove passt dazu? Wie soll das

Intro klingen? Wo kommt der Refrain? Für

Rock, Alternative, Punk und Metal

Reinschnuppern in die Probe der gerade neu

entstehenden Soulband…

Bitte Instrument bei der Anmeldung angeben

Dienstag, 19.10.2010

34 20.00 - 22.00 Uhr

35 20.30 - 22.00 Uhr

Freiburger Strasse 7

79312 Emmendingen

www.kuechenideen-wolf.de

ElzOhrchester (SK)

Werner Englert

Leicht fortgeschrittene

MusikerInnen, alle

Instrumente, jedes Alter

willkommen

Ta - Ke - Ti - Na

Gerhard Gerstle

MusikerInnen jeglichen

Alters und Niveaus

„Seit 25 Jahren

Ideen für Sie“

18 19

Die Spontan-Bigband: Zwei Stunden lang mit

möglichst vielen Leuten zusammen Musik

machen!! Offene Besetzung, alles was tönt,

ist eingeladen!! Wenn wir wollen, können wir am

Mittwoch im Schlosskeller auftreten

Wir lernen eine Rhythmussprache. Es werden

Rhythmen mit Stimme und Bewegung erarbeitet

und mit Percussioninstrumenten gespielt

Tel. 07641-47480+86

Fax 07641-54397

info@kuechenideen-wolf.de


Mittwoch, 20.10.2010

36 15.00 - 15.45 Uhr

37 16.00 - 17.15 Uhr

38 16.00 - 17.30 Uhr

Der mit dem Ball tanzt

Christian Hauser

MusikerInnen von 9-12

Jahren

Typisch Jazz: Vierklänge für

Gitarre

Christian Hauser

Fortgeschrittene GitarristInnen

ab 15 Jahren

Gospel, Rhythm and Blues

Ralf Tonding

Alle MusikerInnen

Unsere Stimme, unser Körper und Tennisbälle

lassen uns den Puls eines 4/4-Taktes spüren.

Wir erleben schwere und leichte Zeiten

Im 1. Teil des Kurses lernen wir „Drop2“, „Drop3“

und „Drop2+4“ Voicings von Vierklängen, im 2. Teil

versuchen wir sie spielerisch anzuwenden. Diese

Akkorde sind typisch für Jazz, aber auch die ein oder

andere Pop-Ballade klingt ohne sie langweilig…

Der Ursprung, die Quelle der modernen Popmusik!

Ausgehend vom einfachen Riff-Blues schauen

wir uns diese Genres an und haben Spaß mit

ein paar kleinen (bekannten oder selbsterfundenen)

Stücken und Improvisationen

Mittwoch, 20.10.2010

39 16.15 - 17.45 Uhr

40 16.15 - 17.45 Uhr

41 16.30 - 18.30 Uhr

42 17.30 - 19.00 Uhr

43 18.00 - 19.30 Uhr

Bitte etwas mehr Taktgefühl

(SK)

Dieter Gutfried

Fortgeschrittene InstrumentalistInnen

ab 14

Jahren.

Mach mehr draus! Sound-

Ratgeber für E-Gitarre

Felix Rehmann

Leicht fortgeschrittene

GitarristInnen ab 10

Jahren

Me and my voice

Angela Mink

Rock-Band-Impro für

Jugendliche (siehe auch

Workshop 68)

Christian Hauser

Fortgeschrittene InstrumentalistInnen

ab 12

Jahren.

Melodien Harmonisieren

Ralf Tonding

MusikerInnen, die schon

einen Anflug von Theoriekenntnis

mitbringen

können

20 21

Immer nur 4/4-Takt und einmal im Monat

einen Walzer, das kann doch nicht alles sein?

Übungen für Band zum Wohlfühlen in ungeraden

Metren. Vielleicht können wir abends

etwas auf die Bühne bringen?

Bitte Instrument bei der Anmeldung angeben

Wir arbeiten am Sound! Durch Dynamik

und Phrasierung wird Bekanntes aufpoliert.

Equipment-Fragen werden ebenso behandelt

wie Spieltechniken. Themen sind z.B. „Ampsetting“,

Pick, Haltung

Schnupperviertelstündchen zum Kennenlernen

der eigenen Stimme

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

15-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Schlagzeug, Bass, Keyboard, Rhythmusgitarre

und zwei Sologitarren ergeben zusammen

eine tolle Band, wenn jeder mit seiner Aufgabe

innerhalb des Ganzen kreativ umgehen

kann. Das probieren wir aus mit einem

einfachen Akkordschema…

Bitte bei der Anmeldung Instrument angeben

Immer wieder stehen Musikinteressierte,

SchülerInnen wie LehrerInnen vor der Aufgabe,

eine gegebene Melodie mit Akkorden zu unterlegen.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten,

die wir mit wenigen Kenntnissen selbst ausprobieren

und spielerisch umsetzen können


Mittwoch, 20.10.2010 Donnerstag, 21.10.2010

44 18.00 - 20.00 Uhr

45 18.00 - 20.00 Uhr

All Night Blues (SK)

Dieter Gutfried

Leicht fortgeschrittene

bis fortgeschrittene BläserInnen

und Rhythmusgruppe.

Songwriting-Grundlagen:

Harmonien

Felix Rehmann

Interessierte mit elementaren

Notenkenntnissen

46 19.00 - 20.00 Uhr Flying High

John Sahutske

Leicht fortgeschrittene

bis fortgeschrittene

TrompeterInnen

47 19.00 - 21.00 Uhr

„Don’t worry - be happy“

(SK)

Angela Mink

Alle SängerInnen

Wir lernen zusammen ein Blues-Stück und

setzen uns dabei mit „Swing“ auseinander.

Wie funktioniert die Rhythmusgruppe,

Grundfeeling, Gliederung und Phrasierung für

Bläser. Nebenbei springt für die Bläser eine

Satzprobentechnik raus

Das Gelernte können wir abends gleich aufführen

Bitte bei der Anmeldung Instrument angeben

Wie funktionieren Akkorde und welche

passen gut zusammen? Wir fangen bei „Null“

an und erwerben grundlegende Kenntnisse.

Themen sind „Dreiklänge“, „Tonarten“ und

„Akkordfolgen“. Dabei soll das „Verstehen“

immer mit „Hören“ verbunden werden, auch

durch Ausprobieren am Instrument. Bekannte

Songs dienen als Grundlage

Tipps und Übungen für TrompeterInnen, die

mehr Sicherheit und Ausdauer in der höheren

Lage gewinnen wollen

Wir studieren das Lied von Bobby McFerrin

à cappella ein und führen es am Abend im

Schlosskeller auf

48 11.00 - 12.00 Uhr

49 13.30 - 16.00 Uhr

50 14.00 - 15.15 Uhr

51 15.00 - 15.45 Uhr

MusikParadies

Carina Kaltenbach-

Schonhardt und

Stefan Nommensen

Für Kinder von 0-3 Jahren

mit Elternbegleitung

Schnupperkurs Flötenwelten

Ralf Tonding

Rock-Licks

Christian Hauser

Leicht fortgeschrittene

GitarristInnen ab 12

Jahren

Der Sultan ist krank!

Dieter Gutfried,

Benjamin Heusch und

Stefan Nommensen

Kinder von 4-6 Jahren

22 23

Babies und Kleinkinder ab 3 Monaten besuchen

mit ihren Eltern das MusikParadies,

um Musik möglichst früh wie eine Sprache

zu lernen. Nach der „Music Learning Theory“

von Edwin Gordon hören sie vielfältige Rhythmen,

Melodien, Lieder und Verse und sehen

die Bewegungen, durch die sie begleitet

werden. Die anwesenden Eltern unterstützen

unsere Arbeit durch ihr Mittun und können ihr

Repertoire für zu Hause erweitern

Du willst Blockflöte, Tin-Whistle, Bansuri,

Irish Flute oder Querflöte spielen und kannst

dir vorstellen, in einer Kleingruppe diese

Instrumente zu lernen? Dann bist Du hier

genau richtig…

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

30 minütige Terminvergabe bei der Anmeldung,

um 15.30 Uhr treffen sich alle zur Gruppenstunde

Erst üben wir typische Rock-Licks mit der

A-Moll-Pentatonik, dann machen wir uns

daran unsere eigenen Rock-Licks zu erfinden

Mini-Musical. Der Sultan ist krank und kein

Kraut kann ihn gesund machen. Was für

ein Glück, dass gerade eine Instrumenten-

Karawane vorbeikommt. Zu musikalischen

Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker. Oder den Großwesir...


Donnerstag, 21.10.2010

52 15.00 - 15.45 Uhr

53 15.00 - 16.00 Uhr

54 15.30 - 16.30 Uhr

55 16.00 - 17.00 Uhr

56 16.00 - 17.30 Uhr

Schlagzeug zum Kennenlernen

Hansjörg Reichenbach

Neugierige und Schlagzeuginteressierte

Sing-Spaß für Kids

Daniela Sauter de Beltré

Kinder von 7-11 Jahren

Funky Triads: 16-tel Begleitung

im Funk

Christian Hauser

Fortgeschrittene GitarristInnen

ab 13 Jahren

Fast and Furious

Hansjörg Reichenbach

Fortgeschrittene DrummerInnen

ab 10 Jahren

Tierisch!

Ralf Tonding

Tierfreunde und NaturhörerInnen

Wir probieren einfachste Schlagfolgen und

Beats

Du hast Lust zu singen? Mit anderen zusammen,

aber auch mal allein ins Mikrophon?

Lieder mit Pep und Groove, extra für einen

Super-Kids-Chor. Vielleicht sogar mit ein paar

Tanzschritten?! Mach einfach mit!!

Auf der Basis einer einfachen Akkordverbindung

kombinieren wir Dreiklänge mit 16-tel-

Rhythmen

32-tel Noten am Drumset. Die spannendsten

Beats und Fill Ins

Habt Ihr auch schon oft über die wunderliche

Vielfalt der Tierlaute gestaunt? Nicht nur in

der Vogelwelt gibt es echte Künstler mit großer

Ausdruckskraft. Ohne jegliche technische

Voraussetzung können wir uns mit unseren

Instrumenten (oder wer will auch mit der

Stimme) auf eine spannende akkustische

Entdeckungsreise begeben, und vielleicht

sogar eine kleine Geschichte entwickeln

Donnerstag, 21.10.2010

57 16.10 - 17.00 Uhr

MusikRaum für Kinder

Benjamin Heusch und

Stefan Nommensen

Schnupperkurs für Kinder

von 2-5 Jahren mit Elternbegleitung

24 25

Hier imitieren die Kinder musikalische

Bausteine (Patterns) und koordinieren

musikalische Abläufe mit Bewegung. Sie

beginnen darüber hinaus, eigene Muster zu

erfinden. So startet ein kreativer Umgang

mit Musik. Die Bewegungen werden durch

Materialien wie Bälle, Seile, Trampolin etc.

unterstützt. Einfache Rhythmusinstrumente

werden zunehmend als Begleitung eingesetzt.

Musikalische Früherziehung nach der

„Gordon-Lerntheorie“


-220x100_schatz:220x100_baufi 03.08.10 17:34 Seite 1

Jetzt noch attraktiver!

Mein Konto

ist ein Schatz.

Nur contomaxx, das Erlebniskonto, verbindet das Angenehme mit

dem Nützlichen: Das ideale Girokonto • Das perfekte Sicherheitskonto

• Das attraktive Reise- & Freizeitkonto • Das Regio-Erlebniskonto

. . . einfach ein Konto zum Verlieben. Die ganze contomaxx-Welt

in Ihrer Sparkasse oder auf www.contomaxx.de . . . lebe dein Konto!

26 27


Donnerstag, 21.10.2010

58 16.15 - 17.45 Uhr

59 16.15 - 17.45 Uhr

60 16.30 - 17.30 Uhr

61 16.30 - 18.00 Uhr

62 16.30 - 18.00 Uhr

Deutsch-Pop-Fieber (SK)

Daniela Sauter de Beltré

Jugendliche ab 12 Jahren,

keine Vorkenntnisse

erforderlich

Musik aus 1001 Nacht

Shaffan Soleiman

Kinder und Jugendliche

ab 6 Jahren, mit und ohne

Instrumentalkenntnisse

Atem, Klang und Groove für

Blechbläser

Johannes Büttner

Fortgeschrittene Anfänger

bis Profi-Blechbläser

„Get your Kicks!“ (SK)

Dieter Gutfried

Fortgeschrittene InstrumentalistInnen,Rhythmusgruppe

und Bläser.

Bitte bei der Anmeldung

Instrument angeben

Ziehen bis der Arzt kommt

Christian Hauser

Fortgeschrittene GitarristInnen

ab 13 Jahren

Deutsch-Pop von „Silbermond“ bis „Unheilig“

für alle Jugendlichen, die Lust zum Singen

haben. Auch der Umgang mit dem Gesangs-

Mikro und die Chance mal einzeln zur

Begleitung der anderen zu singen, stehen auf

dem Plan. Eventuell machen wir einen Auftritt

am Freitag auf der musiclab-Bühne!

Musik und Instrumente aus dem Orient zum

Zuhören und Mitmachen

Balance ist das „Zauberwort“ für die Entstehung

von zentrierten „stimmenden“ Tönen.

Und durch die Gleichberechtigung von Ton

und Pause entsteht Musik und Rhythmus

Rhythmustraining mit den Händen. Wir

tauchen ein in die Welt der 16-tel. Wir üben

Grundlagen und erarbeiten ein Stück, das wir

abends gleich aufführen können!

Bitte bei der Anmeldung Instrument angeben

Wo sind in der A-Moll-Pentatonik Ganztonbendings

möglich? Erst üben wir verschiedene

Variationen, dann wird improvisiert!

Donnerstag, 21.10.2010

63 17.00 - 18.00 Uhr

64 17.30 - 18.30 Uhr

MusikWiese

Benjamin Heusch und

Stefan Nommensen

Für Kinder von 0-3 Jahren

mit Elternbegleitung

Omniblues (SK)

Angela Mink

SängerInnen (auch Anfänger

willkommen!)

28 29

Die Babies ab drei Monaten besuchen mit

ihren Eltern die MusikWiese, um Musik

möglichst früh wie eine Sprache zu lernen.

Nach der „Music Learning Theory“ von Edwin

Gordon hören die Babys vielfältige Rhythmen,

Melodien, Lieder und Verse und sehen

die Bewegungen, durch die sie begleitet

werden. Die anwesenden Eltern unterstützen

unsere Arbeit durch ihr Mittun und können ihr

Repertoire für Zuhause erweitern

Einsteigen und abfahren: Macht mit!!

Bluesimprovisation für alle

Achtung: Der Workshop findet im Schlosskeller

statt!

Lammstraße 6

79312 Emmendingen

Telefon 07641/957533

Öffnungszeiten:

Montag u. Mittwoch 9.30 bis 12.30 Uhr

Dienstag, Donnerstag u. Freitag 9.30 bis 12.30 u. 15.00 bis 18.00 Uhr


Donnerstag, 21.10.2010

65 17.30 - 18.30 Uhr

66 18.15 - 19.15 Uhr

67 18.15 - 19.45 Uhr

68 18.30 - 20.00 Uhr

Rollin’ Rollin’ Rollin’....

Hansjörg Reichenbach

Fortgeschrittene SchlagzeugerInnen

ab 10 Jahren

Funky Marching Band

Jörgen Welander

Leicht fortgeschrittene

BläserInnen, vor allem

BlechbläserInnen ab 13

Jahren

Der Klang des Orient

Shaffan Soleiman

Fortgeschrittene InstrumentalistInnen

Rock-Band-Impro für

Erwachsene (siehe auch

Workshop 42)

Christian Hauser

Fortgeschrittene

erwachsene InstrumentalistInnen

Beats und Fill Ins, die als Grundlage den

Zweischlagwirbel haben

Hineinschnuppern in eine Probe der bestehenden

„Funky Marching Band“. Satte

Bläser-Riffs, Funky Tuba, knallende Trommeln

und Gesang: Gute Laune und Lust auf Tanzen

sind garantiert!

Vorstellung orientalischer Musik auf den

Instrumenten Ud, Trommel, orient. Keyboard,

Geige. Zum Zuhören, Anfassen, Mitmachen!

Schlagzeug, Bass, Keyboard, Rhythmusgitarre

und zwei Sologitarren ergeben zusammen

eine tolle Band, wenn jeder mit seiner Aufgabe

innerhalb des Ganzen kreativ umgehen

kann. Das probieren wir aus mit einem

einfachen Akkordschema…

Donnerstag, 21.10.2010

69 19.00 - 20.30 Uhr

70 19.30 - 20.30 Uhr

Sweet Dreams à capella

(SK)

Angela Mink

Fortgeschrittene ChorsängerInnen

The Art of the Duo

Gerhard Gerstle und

Ralf Tonding

Leicht fortgeschrittene

BläserInnen und BassistInnen

ab 13 Jahren.

30 31

Zurück in die 80er! Den Nummer-Eins-Titel der

Gruppe „Eurythmics“ wollen wir mehrstimmig

einstudieren und am Abend gleich aufführen

Achtung: Der Workshop findet im Schlosskeller

statt!

Bass und Blasinstrument sind eine tolles

Duo! Wir wollen uns auf kreative Art mit den

Möglichkeiten dieser Besetzung auseinander

setzen. Welche Möglichkeiten gibt es zu

zweit Songs zu gestalten? Wie kann ich begleitend

improvisieren? Wenn ihr schon einen

Duo-Partner habt: Bringt ihn gleich mit

Bitte Instrument bei der Anmeldung angeben


Freitag, 22.10.2010

71 14.00 - 16.00 Uhr

72 14.00 - 19.00 Uhr

73 16.00 - 17.00 Uhr

74 16.00 - 18.00 Uhr

Schnupperkurs Saxopon

Ralf Tonding

„Das Licht der Rampe“...

(SK)

Tobias Schwab,

Benjamin Heusch,

Mark Zander,

Daniel Mudrack

Leicht fortgeschrittene

bis fortgeschrittene

MusikerInnen, die das

Licht der Rampe nicht

scheuen.

Saxophonblätter verbessern

Ralf Tonding

SaxophonistInnen

Vuvuzela-Groove-Orchester

Werner Englert

TrommlerInnen und ExotenbläserInnen

jeglichen

Alters und Niveaus

Anfassen und ausprobieren: Ist das Saxophon

mein Instrument?

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

30-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

....mal von der anderen Seite sehen: Spiele

deinen Wunschsong live auf der Bühne - unterstützt

von einer hochkarätigen Profi-Band!!

Anmeldeschluss (mit Titel, Instrument, Tonart

etc.) ist der 1. Oktober

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!

20-minütige Terminvergabe bei der Anmeldung

Alle SaxophonistInnen kennen das Problem:

Da hat man endlich mal ein gutes Blättchen

gefunden und schon ist es wieder abgespielt.

Wir probieren verschiedene Methoden aus,

um aus schlechteren Blättern das Bestmögliche

zu machen und unsere Lieblingsblätter

zu „konditionieren“, damit sie besser halten

Jeder, der eine Vuvuzela, ein Alphorn, ein

Didgeridoo oder eine Trommel besitzt, ist

zu diesem Musik-Spaß herzlich eingeladen!!

Wir machen ein Konzert auf dem Marktplatz und

abends im musiclab auf der Bühne

Freitag, 22.10.2010

75 16.00 - 18.00 Uhr

76 16.30 - 17.30 Uhr

Alto Blues (SK)

Dieter Gutfried

Fortgeschrittene AltsaxophonistInnen

Groovin´ Blues Harp

Gastdozent Martin Krüger

MundharmonikaspielerInnen

ab 8 Jahren, die

Einzeltöne schon sauber

beherrschen.

Ihr Augenoptiker

mit der besonderen Note!

32 33

Vier Alt-Saxophone bilden ein Quartett, wir

proben zusammen und führen die gelernten

Stücke abends gleich auf

Vorstellen und ausprobieren typischer

Techniken wie Bending, Overbends, Jugging,

Blocking, Handeffekte, Tremolo, Vibrato…

„Verstehe nur Bahnhof…?? Dann nichts wie

hin!! Tipps und Tricks zum Grooven, zum

Stimmen, Einstellen und Warten des Instruments

gibts nebenbei. Es handelt sich um

Mundharmonika: Blues Harp eben.

Falls vorhanden Blues Harp in C mitbringen

Brillenmode mit Durchblick in Emmendingen, Kenzingen und Waldkirch


Freitag, 22.10.2010

77 17.00 - 19.00 Uhr

78 18.00 - 19.00 Uhr

79 18.00 - 19.30 Uhr

80 19.00 - 20.30 Uhr

Meine erste Show (SK)

Gastdozentin

Margo Su & Friends

Junge SängerInnen von

0-99 Jahren

Schnupperstunde Mundharmonika/

Bluesharp

Gastdozent Martin Krüger

Erwachsene und Kinder

ab 8 Jahren.

Elektronische Musik für

Einsteiger

Gastdozent

Mickael Vassallo

EinsteigerInnen und Interessierte

ab 12 Jahren

Senioren-West-Side-Story

Teil 2 (SK)

(siehe Workshop 15)

Ursula Belting und

Daniela Sauter de Beltré

Erwachsene jeden Alters,

Neulinge und Könner sind

gleichermaßen willkommen

Wir lernen und singen zwei Lieder für Klein

und Groß und tanzen dazu. „Die Geschichte

der Prinzessin, die nicht nur im Palast leben

wollte“, und „Der Fuchs hat einen Streit...“

Vielleicht können wir das Gelernte ja schon

abends auf der musiclab-Bühne aufführen?

Anfassen und ausprobieren, Fragen stellen

und zuhören: Ist die Mundharmonika (Blues

Harp) mein Instrument?

Falls vorhanden Blues Harp in C mitbringen

Einführung in Musikprogramme: „Reason“,

Sample und Sequencingprogramme

Ein Song aus der „West Side Story“ wird mit

SolosängerInnen, Chor und Bühnenchoreographie

einstudiert. Teil 1 am Montag.

Auftritt am Freitagabend auf der musiclab-Bühne

Samstag, 23.10.2010

81 10.00 - 18.00 Uhr

Crazy Christmas

Benjamin Heusch

MusikerInnen von 10-12

Jahren

10. 9., 20.30 Uhr: Lipari-Trio

18. /19. 9.: Künstlermarkt

34 35

Der Advent kann gerockt werden! Weihnachtslieder

mal ganz anders. Letzte Gelegenheit,

gut vorbereitet und daher rechtzeitig

angemeldet in unser Projekt einzusteigen.

Weitere Informationen im Büro

www.schlosskeller-emmendingen.de

25. 9. 20.30 Uhr: Petra Förster – Mit Herz und Hirn


DozentInnen

Olga Belledin-Krasotova / Piano

Olga Belledin-Krasotova aus Odessa, Ukraine, hat Klavier an der Musikhochschule

Freiburg studiert (Diplom als Musiklehrer und in Künstlerischer Ausbildung),

ferner ein Kontaktstudium für Jazzimprovisation abgeschlossen. Ihre

Stärke liegt in ihrer Vielseitigkeit, die einen umfassenden und abwechslungsreichen

Unterricht bietet. Sie schreibt Kammermusik, Musik für Piano Solo sowie Unterrichtsliteratur.

Ihre musikalischen Erfahrungen reichen von solistischen Auftritten mit Orchester über Projekte

in Neuer Musik bis zu Jazz- und Popformationen.

Ursula Belting / Seniorenmusical

Musikerin, Chorleiterin, Sängerin, Rezitatorin. Mitarbeit in Chören, Bands,

Musik- und Literaturprojekten. In ihrer pädagogischen Arbeit liebt sie es, den

einzelnen Menschen in seiner Entfaltung auf seinem ganz persönlichen Weg

zu begleiten und zu unterstützen. Ihre Leidenschaft ist es, verschiedene

Menschen und verschiedene künstlerische Ausdrucksformen in einem Projekt zusammenzubringen

(wie z. B. Im Musical: Bewegung, Szene, Gesprochenes und Musik)

Johannes Büttner / Posaune / Piano

erhielt mit 6 Jahren seinen ersten „konventionellen“ Klavierunterricht. Die Sehnsucht

nach improvisatorischer Freiheit und unmittelbarem spontanen Musizieren

führte ihn zum autodidaktischen Spiel am Schlagzeug und weckte sein Interesse

am Jazz-Piano. Seit dem Studium der Schulmusik an der MHS Freiburg und Trossingen

mit Staatsexamen 2001 lebt er als Korrepetitor, Dirigent, Ensembleleiter, Instrumentallehrer

und Livemusiker. Seit 1997 Studium der Posaune und allgemeinem tiefem Blech, insbesondere der

Bassposaune. Durch die Mitwirkung in diversen Bands als Keyboarder, Bassist, Posaunist und Sänger

kommen stets neue Einflüsse zum traditionellen Standardrepertoire hinzu.

Werner Englert / Saxophon & Komposition

ist Musiklehrer und vielbeschäftigter Dozent bei nationalen und internationalen

Workshops. Er ist Inhaber des musiclab.

DozentInnen

Gerhard Gerstle / Bass

spielt seit seinem 16. Lebensjahr Bass, hat Musik studiert und ist in unterschiedlichsten

Gruppen in Jazz, Avantgarde und Rock unterwegs. Mitglied der

„Cadillac Blues Band“, beim Züricher Zappa-Projekt „Alles über Frank“, Mitbegründer

der „Josephine P. Band“. Auftritte mit den Bluesgrößen Guitar Crusher,

Louisiana Red, Angela Brown und Jimmy Dillon.

36 37

Dieter Gutfried / Saxophon / Bands

ist professioneller Saxophonist und Lehrer, pädagogischer Co-Leiter des musiclab.

Er spielt in unterschiedlichsten Jazz- und Bluesbands wie „Free Dig“, Kilian

Heizler Big Band“, „Saxtett“, „Fab Fo(u)r Jazz“, „Edes Bluesgang“ und war

Leiter der Constellation Big Band.


DozentInnen

Christian Hauser / Gitarre

Christian Hauser studierte an der Freiburger Jazz & Rock Schule Gitarre. Seine

Wege führten ihn in frühen Jahren vom Akkordeon zur Gitarre, mit der er auch

später Erfolge auf der Bühne feiern durfte. Nicht nur als Gitarrist, auch als

Sänger fungiert er in der Rock-Cover-Formation „White Eagle“. Weiterhin komponiert

er auch eigene Stücke und ist in mehreren Formationen wie der Kilian-Heitzler-Big-Band,

einem Duo mit der Sängerin Chris Hills, Outside (Modern Jazz), Coffy (Electronic Pop) zu hören!

Benjamin Heusch / Gitarre / Bands / Kindergruppen

Benjamin Heusch ist bekannt als ausdrucksstarker Gitarrist der Cadillac Blues

Band, Patty Moon und der Josephine P. Band. Als Bandcoach leistete der

Multi-Instrumentalist Aufbauarbeit beim überregional viel beachteten Schulprojekt

Create der Freiburger Weiherhof-Schule. Selbst Vater von zwei Kindern ist

er seit November 2008 auch im frühmusikalischen Bereich tätig.

Oliver Kaiser / Schlagzeug

kommt vom Funk und Rock, spielte von 1986 bis 1999 in der weltbekannten

Speed-Metal-Band Destruction (7 CDs, weltweite Tourneen mit u.a. Motörhead,

Slayer, King Diamond, Girlschool, Celtic Frost und den Cro-Mags). Danach Studium

der Musikwissenschaft, Soziologie und Jura. Weitere Stationen umfassen Konzerte

und CDs mit Frank Goos’ Zappa-Formation Beat the Boots und Patty Moon. Trommelt momentan

bei beachMeister und Sax Machine. Er unterrichtet seit über zehn Jahren am musiclab und arbeitet als

Redakteur in Basel.

Carina Kaltenbach-Schonhardt / Kindergruppen

Violinstudium an den Musikhochschulen Karlsruhe und Wien bei Nachum Erlich, Ulf

Hoelscher und Rainer Küchl. Konzertexamen. Meisterkurse für Solovioline und Kammermusik

bei Saschko Gawriloff, Yair Kless, Bruno Canino und anderen. Bis 2002

Mitglied des Orchesters am Nationaltheater Mannheim. Wirkte mit bei Projekten der

Jungen Deutschen Philharmonie, Philharmonie Baden-Baden, Bach-Collegium Stuttgart, Bayrische Kammerphilharmonie

und Streicherakademie Bozen. Zertifizierte Gordon-Musikpädagogin für frühkindliche

Musikförderung. Unterrichtet und konzertiert als freischaffende Musikerin.

DozentInnen

Krischan Lukanow / Streetcats / Straßenmusik & Go East / Gypsy & Balkan Music

Mit acht Jahren blies Krischan im musiclab das erste Mal in ein Saxophon,

seitdem pulsieren Rhythmus und Melodien durch seine Adern. Er absolvierte

an der Musikhochschule in Basel sein Jazzstudium. Mit der über die nationalen

Grenzen umjubelten Musikformation „Äl Jawala“ feiert Krischan in ganz Europa

Erfolge. Zudem ist er ein großer Freund des Didgeridoos und der Percussion.

Andrea Mayer / Gesang

Andrea Mayer ist eine vielgereiste Jazz- & Gospelsängerin. Wichtige Wegbereiterinnen

und Lehrerinnen waren für sie unter anderem die Jazzsängerin Maria Joao

(Portugal) und Deborah Brown (New Orleans). Andrea arbeitet seit zehn Jahren

an Fort- und Weiterbildungsinstituten für Sprech- und Gesangsstimme in ganz

Deutschland. Sie singt in ihrem eigenen Quartett und in einem Gospelduo mit dem Pianisten Thomas

Bauser. Im Gesangsunterricht steht für sie die Stärkung der eigenen Stimme, die Atem-, Körper- und

Stimmarbeit, die Improvisation und natürlich die Lust am Singen im Vordergrund.

Bücher sind Abenteuer im Kopf

38 39

Treffpunkt in Deiner

Buchhandlung Sillmann

Theodor-Ludwig-Str. 26

79312 Emmendingen

Fon 07641-8563 Fax 07641-931007

e-mail: buch-sillmann@t-online.de


DozentInnen

Angela Mink / Gesang / Chor

Ihre musikalische und pädagogische Ausbildung, u.a. an der PH Freiburg, befähigt

sie nicht nur, ihre Begeisterung an der Musik weiterzugeben, sondern auch

kompetent Lösungen zu Stimmentfaltung und Stimmentwicklung anzuleiten,

die auf jeden einzelnen Schüler zugeschnitten werden.

Ihre Stimme ist auf vielen Tonträgern als Background (z.B. Cadillac Blues Band, Guitar Crusher)

oder als Leadsängerin (z.B. Dansereye) zu hören. Zur Zeit ist sie Frontsängerin bei der Gruppe

„Groove T.“ und singt bei ‚High Vocality‘. Sie leitet je zwei Frauen- und Kinderchöre, den Gospelchor

„Soulvation“ und ist Gastsängerin bei Musikgruppen der verschiedensten Sparten (Big Band,

Jazzband, Tanzband).

Daniel Mudrack / Schlagzeug

Begann mit dem elften Lebensjahr bei Arno Pfunder Schlagzeugunterricht zu

nehmen. 2004 - 2008 absolvierte er ein Musikstudium an der Hochschule für

Musik Basel. Er studierte bei Julio Barreto (u.a. Gonzalo Rubalcaba), Adrian

Mears (u.a.Vienna Art Orchestra) und Jorge Rossi (u.a. Brad Mehldau Trio).

Während dieser Zeit ließen ihn die verschiedensten Projekte zu einem sehr vielseitigen Schlagzeuger

reifen. Angefangen bei seinem eigenen Jazz Trio (Daniel Mudrack H3) über die Hip-Hop-Band

[bih`tnik] bis hin zur Klassik bzw. Neuer Musik der Holstsinfonietta. Die große Bandbreite innerhalb

der riesigen Musikwelt ist sicherlich eine seiner Stärken.

Stefan Nommensen / Trompete / Kindergruppen

hat an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/M.

Jazz- und Popularmusik, Instrumental-und Gesangspädagogik mit Hauptfach

Trompete studiert. Er hat weiterhin ein Studium an der PH Freiburg absolviert.

Er bewegt sich in den verschiedensten musikalischen Bereichen, u.a. war er

Mitglied des Landes-Jugend-Jazzorchesters Baden-Württemberg; Bigbanderfahrung sammelte er

unter der Leitung von Kurt Bong, Albert Mangelsdorff, Karl Berger und Manfred Honetschläger. Im

Bereich der Klassik spielte er in mehreren Orchesterprojekten und war auch als Solist tätig.

DozentInnen

Daniel Pellegrini / Schlagzeug / Percussion / Didgeridoo

studierte an der Jazz & Rock Schule Freiburg Schlagzeug und machte im Sommer

2005 dort seinen Abschluss. Momentan ist er freischaffender Musiker

und unterrichtet Percussion-Gruppen sowie Einzelschüler. Er spielt seit zehn

Jahren in der Band „Äl Jawala“ Schlagzeug, Percussions und Didgeridoo. Hier

lernt er, verschiedene osteuropäische und andere Percussion-Grooves auf das Schlagzeug zu

übertragen. Außerdem fühlt sich Daniel im Jazz, Rock, Funk, Latin, Metal und auch in modernen

Richtungen wie Drum’n’Bass, Hip-Hop, House und Jungle zu Hause. Ein wichtiger Teil seiner Arbeit

mit den Schülern besteht darin, pädagogische Inhalte in einer „Bildersprache“ zu vermitteln und

den einzelnen Schüler dort abzuholen, wo er sich gerade befindet. Ebenso wichtig ist ihm die Bodypercussion,

um rhythmische Muster und Grooves „in den Körper“ zu transportieren. Daniel war vor

vielen Jahren selbst als Mitglied der musiclab-Band „Lab-Academy“ ein Schüler von Werner Englert

und spielte mit dieser Formation in u.a. Krakau auf einem Jazzfestival.

Felix Rehmann / Gitarre

studierte am International Music College Freiburg mit Hauptfach Gitarre.

Er spielt bevorzugt mit dem Trio „Combo F“, in der er freie Improvisationen

mit Stilen wie Jazz, Fusion und Rock verbinden kann. Kennt keine stilistischen

„Scheuklappen“ und legt immer Wert auf guten Ton. Er macht zur Zeit Unterrichtsvertetung

für Felix Groteloh.

40 41

Hansjörg Reichenbach / Schlagzeug

st überzeugter Autodidakt, der sich lediglich die gewünschten Impulse dort

holt, wo es ihn aktuell interessiert (u.a. Swiss Jazz School Bern/CH). Im Studio

und auf der Bühne ist er in unterschiedlichen Stilen aktiv. Sein Schwerpunkt

liegt im Bereich Rock. Er ist Drummer der „Cadillac Blues Band“.


DozentInnen

John Sahutske / Trompete

John Sahutske kommt aus Detroit (USA) und absolvierte die Ausbildung zum

Profimusiker im Bereich Rock, Pop & Jazz am International Music College

Freiburg. Seit seinem Abschluss im Jahr 2005 hat er in Jochen Frank Schmidts

Musical „Herzklopfen“ sowie in mehreren regionalen Pop/Jazz/Bigbands

gespielt, u.a. bei Under Slant, Flow Circus, Contemporary Bigband Project und Constellation Big

Band. Inspiriert wurde er nicht nur von Jazzlegenden wie Miles Davis, John Coltrane und Chet

Baker sondern auch vom Folksänger Bob Dylan, Blueslegenden Robert Johnson und Bessie Smith,

Bossa Nova’s Carlos Jobim und Joào Gilberto und Motown. Er ist ein erfahrener Pädagoge und

strebt in seinem Unterricht stilistische Ganzheitlichkeit an, betont Improvisation, freies Spiel und

Spaß. John Sahutske spielt nicht nur hervorragend Trompete, sondern ist auch Singer/Songwriter

u. a. für Cecile Verny.

Daniela Sauter de Beltré / Gesang / Chor

Daniela Sauter de Beltré verbindet im Gesangsunterricht Stimmbildung, Körperarbeit,

Entspannungsübungen unter dem Einfluss therapeutischer Aspekte,

d.h. momentane Stimmungen und Ereignisse können mit berücksichtigt werden.

Dabei steht Spaß am Singen im Vordergrund. Beginn der musikalischen

Laufbahn mit 5 Jahren, erste richtige Bühnenerfahrung mit 8 Jahren. Begegnung mit verschiedenen

Instrumenten wie Akkordeon, Gitarre, Klavier. Jahrelanger klassischer Unterricht sowie Jazz-

und Pop-Gesang bei Annette Bolz. Erste Banderfahrung mit 13 Jahren. Seit dem 20 Lebensjahr

dauerhaft in Bands als Leadsängerin, u. a. „The Clap“.

Tobias Schwab / Klavier / Bands

kam von der Heavy-Metal-Gitarre über die zeitgenössische klassische Musik

zum Jazz und fühlt sich dementsprechend in den verschiedensten Spielarten

moderner Musik wohl. Neben seiner unterrichtenden Tätigkeit (unter anderem

auch bei dem Schulprojekt „Create“ der Weiherhof-Realschule) ist er als

Keyboarder und Elektroniker der Band „Patty Moon“ unterwegs, aber auch als Gitarrist einer

Jazzcombo und als Bassist eines Jazz-Trios. Ein weiteres Hauptaugenmerk liegt auf dem Bereich

Komposition/Arrangement für Besetzungen von Klaviertrio bis Blasorchester.

DozentInnen

Shaffan Soleiman / Oud / Geige

Shaffan Soleiman stammt aus einer traditionellen irakischen Musikerfamilie.

Er bringt viel Wissen, Können und Leidenschaft für orientalische Instrumente

mit ins musiclab.

Shaffan unterrichtet außer Oud, (mit der er seit 23 Jahren „verheiratet“ ist)

auch orientalisches Keyboard, orientalische Geige und Trommeln. Shaffan Soleiman ist inzwischen

durch zahlreiche Auftritte weit über die Regio hinaus bekannt.

Ralf Tonding / Saxophon / Flöte / Bands

Spielt seit 23 Jahren Saxophon und hat ein Jazzstudium an der Kunsthochschule

Arnheim absolviert. Ein Studium der nordindischen klassischen Musik

(Flöte) schloss sich an. 2003 legte Ralf Tonding die Prüfung zur staatlichen

Anerkennung als Jazzsaxophon-Lehrer am Jazzseminar des Münchener

Konservatoriums ab. Neben seiner Unterrichtstätigkeit war Ralf Tonding Berater in verschiedenen

Musikshops.

42 43


DozentInnen

Jan Ullmann / Gesang / Klavier / Bands

Jan lebt in Freiburg und arbeitet als Musiker, Produzent und Musikpägoge. Er

studierte Musik in Freiburg, Rochester (New York) und in Trossingen. Seine

musikalische Bandbreite reicht von Ba- bis -Rock. Er wirkte bei diversen Musikproduktionen

mit und spielt regelmäßig in verschiedenen Bands. Neben seiner

Tätigkeit als Klavier-, Keyboard- und Gesangspädagoge an der Musikschule Rheinfelden leitete er

auch bereits zahlreiche Workshops und Lehrgänge im Bereich Jazz und Popularmusik auf Schloss

Beuggen.

Jörgen Welander / Tuba / Bands

Jörgen Welander, geboren in Schweden, lebt seit Jahren in Deutschland als

freiberuflicher Tubist und E-Bassist. Nach seinem Studium an der Hochschule

für Musik in Freiburg setzte er seine Laufbahn als erfolgreicher Jazzmusiker

fort. Er spielt regelmäßig in verschiedenen Formationen u.a. Jazz-, Rock, Funkbands,

Projekte für neue Musik, Sinfonieorchester und Theater. Er gehört zu den wenigen Tubisten

Deutschlands, die die Tuba professionell in den populären Stilrichtungen als Bassist und Solist

einsetzen. In seinen regelmässigen Auftritten mit Stiches Brew, Sax’n Hop, Contraband, Bajanski

Bal und P-S-W Trio beweist Jörgen Welander wie flexibel und vielseitig die Tuba in verschiedenen

Musikrichtungen einsetzbar ist. Zu den Highlights seiner Karriere gehören mehrere Europatourneen

mit „Howard Johnson & Gravity“, Tomas Zollers „Zoller Meets the Masterfranks“ und das

Jazzprojekt „Jazz & the Philharmonics“ (mit dem Soloklarinettisten der Berliner Philharmoniker

Karl-Heinz Steffens).

Dr. Mark Zander / Piano / Keyboard

Diplom-Psychologe, Live- und Studiomusiker (Piano, Keys, Gesang, Duet „Blue

& Red“ zusammen mit Andres Buchholz bekannt von „The Brothers“). Seine

Stärke liegt im kreativ-improvisatorischen Bereich sowie im Gesang und Songwriting.

Die Mitwirkung bei zahlreichen Projekten (u.a. mit den Offenburger

„Jugend musiziert“-Preisträgern „Black Page“) und Workshops sowie Opern ebneten den Weg zu

eigener Lehrtätigkeit. In seiner Tätigkeit als Psychologe am Universitätsklinikum Freiburg beforscht

Mark Zander desweiteren die Prävention berufsspezifischer Erkrankungen von Musikern.

DozentInnen

Michael Zolg / Saxophon

absolvierte sein Studium an der Swiss Jazz School in Bern. Er zeichnet sich

durch seine Aktivitäten in den unterschiedlichsten Musikstilen aus. Sein

Schwerpunkt liegt in der Zusammenarbeit mit der Karlsruher Pop-Harfenistin

Maria Kern, mit deren Band er bereits vier CDs auf den Markt gebracht hat.

Neben anderen Projekten spielt er regelmäßig bei Frank Goos’ Zappa-Formationen, im Variete-

Orchester des „Palazzo Colombino“ und nach wie vor in der Emmendinger „Bonbon Blues Band“.

44 45


GastdozentInnen

Martin Krüger

Musiker und Sozialpädagoge, hat mit 5 Jahren angefangen Klavier zu lernen und ist seit über 35

Jahren als Keyboarder, seit Mitte der 80er auch als Bluesharper in vielen Bands und Projekten

unterschiedlicher Stile unterwegs.

Er hat bei vielen Weltklasse-Mundharmonikaspielern Workshops besucht und ist seit über 15

Jahren selbst ein gefragter Bluesharp-Lehrer. www.smilin-music.de

Daniel Verdier (F)

gehört zu den Musikern, die mit ihrem Instrument völlig eins werden. Er lässt in Vergessenheit

geraten, dass der Bass sich bisher immer „nur“ als Begleitinstrument verstand und verleiht ihm

nun gänzlich unerwartete Aspekte.

Wir machen aus

Handwerk Kunstwerk.

indi viduell konzipiert, inszeniert & realisiert

von Ihrem Premium-Partner für Wohngestaltung

Werner

Scheer

IHR MEISTERBETRIEB FÜR PARKETT & RAUMAUSSTATTUNG

GmbH

Premium-Partner

für Wohngestaltung

An der Gumme 1 · 79348 Freiamt · Tel. 07645/12 00

GastdozentInnen

Mickael Vassallo

Musiker, Komponist und Produzent. Seit 15 Jahren tätig im Bereich elektronischer Musik in all

ihren Facetten. Neben Bandproduktionen macht er auch Soundproduktionen, Sounddesign, Filmmusik

etc. Im ambient-Projekt „arbre noir“ arbeitet er als Komponist, Musiker und Produzent.

www.arbrenoir.de

Margo Su

ist Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin, Modedesignerin, Dichterin. Autorin zahlreicher Liedtexte.

Sie trat auf der Bühne mit Tina Turner, Demis Roussos, Annie Lennox, Stevie Wonder und

Miles Davis auf. Sie hat Theaterhochschulen sowohl in Polen als auch in Australien, Italien und

Deutschland abgeschlossen. www.margo-su.de

46 47


Leitungsteam

Impressum

Inhaber und künstlerische Leitung

Werner Englert

Sekretariatsleitung Sekretariat

Martina Buehler

48 49

Inhalt

musiclab

Dieter Gutfried

Redaktion

musiclab

Schützenstraße 5

79312 Emmendingen

Tel. 07641/52258

Fax 07641/55558

Satz & Layout

Umschlag/Titel

Hugodesign

Freiburg

Inhalt

Weber Grafik Design

Vörstetten-Schupfholz

Pädagogische Co-Leitung

Dieter Gutfried

Kerstin Borchert

Fotos

Felix Groteloh

Ferdinand-Weiß-Str. 71

79106 Freiburg i. Br.

Tel. +49 (0) 176/211 555 94

photography@felixgroteloh.de

www.felixgroteloh.de


Lageplan

musiclab

Schützenstraße 5

79312 Emmendingen

Tel. 07641/52258

Fax 07641/55558

info@music-lab.de

Schlosskeller

Schlossplatz 1

Postfach 1314

79304 Emmendingen

Tel. 07641574049

In die Zukunft starten...

VR-PrimaGiro - Ideal für junge Leute!

kostenlose Kontoführung bis 27 Jahre

(keine Schul- oder Studienbescheinigung erforderlich)

Online-Zugang zum Konto, einfach und sicher

rund um die Uhr kostenlos Bargeld abheben an

unseren Geldautomaten

Gern informiert Sie Ihr

Berater über die Details.

Telefon 07641/588-0

50 51

Volksbank

Breisgau Nord eG

Emmendingen Kaiserstuhl Waldkirch

voba-breisgau-nord.de


Hofmann Druck

Anmeldeschluss: 7. Oktober 2010 !!!!

Hiermit möchte ich mich zu der TestTheLab-Woche vom 18.-23.10.2010 bei Ihnen anmelden.

• Für Teilnehmer, die nicht Schüler des musiclab sind, beträgt die Anmeldegebühr

EUR 5,– pro Kurs und ist bei Anmeldung fällig.

• Bitte tragen Sie Nr. und Titel des Workshops ein.

• Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

• Sollte ein Kurs voll sein, werden wir Ihnen absagen und die Gebühr erstatten.

• Anmeldungen, die nach dem 7.10.10 eingehen, können nur berücksichtigt werden,

wenn noch Plätze frei sind.

• Wir bitten Sie, uns abzusagen, wenn Sie an dem ausgewählten Workshop nicht teilnehmen

können, sodass ein anderer Interessent diesen Platz in Anspruch nehmen kann.

Die Anmeldegebühr wird nicht zurückerstattet.

Ich komme zu folgenden Kursen:

Nr. Seite

Nr. Seite

Titel

Titel

Nr. Seite

Nr. Seite

Titel

Titel

Nr. Seite

Nr. Seite

Titel

Titel

EUR Gebühr bezahlt

musiclab Schüler

Meine Musikausbildung (Autodidakt, Studium,

privat, Musikschule)

Name, Vorname

Ich spiele in einer Musikgruppe

Straße

nein ja, bei

PLZ, Wohnort

Wodurch haben Sie von

TestTheLab

erfahren?

Telefon

Beruf, Schüler, Student…

Geb.-Datum

Ort, Datum

e-mail

Unterschrift

Instrument(e)

musiclab

Schützenstraße 5

79312 Emmendingen

Tel. 07641/52258, Fax 55558

E-Mail info@music-lab.de

Ich spiele es seit


55

musiclab

Info:

Schützenstraße 5

79312 Emmendingen

www.music-lab.de

Tel. 07641 52258

Ähnliche Magazine