PDF - Ansicht - Die Tiroler Landeszeitung

familienpass.tirol.at
  • Keine Tags gefunden...

PDF - Ansicht - Die Tiroler Landeszeitung

AUSGABE 3a | AUGUST 2010P.b.b. Verlagspostamt 6020 Innsbruck • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 04A035550KFAMILIENFREIZEITWandern mit der FamilieSeite 18KINDERBETREUUNGKinder brauchen MännerSeite 24TERMINE• Tag der offenen Landhaustüram Nationalfeiertag• Familiensprechstunde bei derInnsbrucker Herbstmesseam 6. Oktober• Thema: „Freiwillig engagieren“SenAktiv – Congress Innsbruck12. NovemberSeite 27TirolerFamilienwww.familienpass-tirol.atjournalGRATIS3. wandertagFamilienFAMMIT DEM TIROLERFAMILIENPASSdes Landes TirolSamstag, 21. August 2010Ötzidorf, Badesee Umhausen und Stuibenfallladen zum Familienerlebnis Seite 4


VorwortTirolerFamilienjournalÜberblickim VorwortAKTIONINFOAKTUELLLiebe Tiroler Familien!Vor 2 Jahren bin ich unter anderem mit dem Ziel angetreten,Tirol zu einem besonders familienfreundlichen Bundeslandweiterzuentwickeln. Gemeinsam mit meinem Team sind inzwischenbereits einige wichtige Schritte in diese Richtung gelungen.Gleich zu Beginn dieser Regierungsperiode wurde eineErhöhung der Familien-Einkommensgrenzen für die Schulstarthilfebeschlossen. Seither erhalten rund ein Drittel mehrEltern als vorher diese entlastende Förderung zum jährlichenSchuleintritt ihrer Kinder im Pflichtschulalter.Ebenfalls noch im Herbst 2008 haben wir das Tiroler KindergeldPlus eingeführt. Diese Förderung kommt allen Tiroler Familienmit zwei- und dreijährigen Kindern zugute. Dabei könnenEltern selbst entscheiden, ob sie die Förderung für Eigen- oderFremdbetreuung verwenden. Diese Leistung gibt es nur in unseremBundesland.Ein weiterer Meilenstein war die Einführung des Gratiskindergartensim vergangenen Jahr. Damit wurde dem vielfachenElternwunsch nachgekommen, die frühen fördernden Angebotedes Kindergartens mögen ähnlich wie im elementaren Pfl ichtschulbereichkostenfrei in Anspruch genommen werden können.Bei der Kinderbetreuungsfrage ging es aber nicht nur um eineEntlastung der Eltern im Kostenbereich. Auch wesentliche Fortschrittein Bezug auf die Rolle der Kinderbetreuung zum Zweckder optimalen Vereinbarkeit von Familie und Beruf standenganz oben auf der Liste der Vorhaben zur Gestaltung eines nochfamilienfreundlicheren Angebotes in unserem Land.In diesem Zusammenhang haben sich alle Beteiligten mit vielEngagement an die Ausarbeitung eines neuen Kinderbetreuungsgesetzesgemacht. Mit vereinten Kräften ist es binnenkürzester Zeit gelungen, das neue Tiroler Kinderbildungs- undKinderbetreuungsgesetz aus der Taufe zu heben. Schon baldwerden die im Sommer beschlossenen Verbesserungen im Bereichder Öffnungszeiten zugunsten der Eltern und im Bereichder Qualität zum Wohle der Kinder spürbar werden.Die genannten Entwicklungsschritte hin zu einem besondersfamilienfreundlichen Land sind nicht zuletzt das Ergebnis vielerGespräche mit den jeweils Betroffenen. Die Familienskitageim Winter und die Familienwandertage im Sommer, aber auchder Tag der offenen Landhaustür gehören zu den neuen Fixpunkten,die eingerichtet wurden, um diesen gegenseitigenKontakt lebendig aufrechtzuerhalten. Ich freue mich natürlich,dass das neue Angebot von den Tirolerinnen und Tirolern bisherso begeistert aufgenommen wurde. Vielleicht sehen wir uns jabei einem der kommenden Treffpunkte. Ich lade Sie und IhreFamilie jedenfalls herzlich ein.Ihr LandeshauptmannGünther Platter23. Familienwandertag des Landes TirolSamstag, 21. August 2010FREIZEITWANDERNMIT DER FAMILIEHIGHLIGHTDIE NEUENVORTEILSGEBER 34RÜCKBLICK4AKTUELLES AUSDER FAMILIENINFOSERVICEDer Familienpass im InternetWenn Sie besonders aktuelle Informationenzum Familienpass haben wollen,können Sie diese auch über Internetabrufen:www.familienpass-tirol.atSie können sich via Internet aberauch In formationen über das österreichweiteAngebot für Tiroler Familienholen – die betreffenden Vorteilsgebersind mit Österreich-Fähnchen markiert.KINDERGELD PLUSUND KINDER-BETREUUNG NEUSCHAUFENSTER18DAS WAR LOS!TERMINE – 6. 10.24INNSBRUCKER 27 8 32HERBSTMESSEErmäßigungen bis zuIMPRESSUM:Informationsmagazin der Tiroler Landesregierung • Auflage258.500 Stück • Medieninhaber und Herausgeber: LandTirol • Redaktion: Fachbereich Familie, Dr. Dietmar Huber,Tel.: 0043 (0)512-508-3571, Fax: 0043 (0)512-508-3565,E-Mail: juff.familie@tirol.gv.at • Layout: TENNER • Fotos:Land Tirol, Comstock, Shutterstock • Druck: GoldmannDruck AG.Offenlegung gemäß § 25 Medien gesetz: MedieninhaberLand Tirol, Erklärung über die grundlegende Richtung:Information der Bürger Innen über die Arbeit der Landesregierung,der Landesverwaltung und des Land tags. Dasnächste Tiroler Familienjournal erscheint im November 2010.12UNSERE INFO-HOTLINE0800-800-508UNSERE FAX-ADRESSE0512/508-35 65UNSERE MAILADRESSEjuff.familie@tirol.gv.at14Alle weiteren Fragen zumFamilien pass beantworten wirunter folgenden Kontaktadressen:Liebe Eltern!Dieses Familienjournal beschäftigt sich der Jahreszeit entsprechendvor allem mit dem Thema Familie und Wandern.Ein besonderes Highlight wird der Familienwandertag desLandes Tirol sein, der am 21. August in Umhausen stattfindet.Mit einer Programmübersicht und einem Lageplan wollen wirIhnen in dieser Ausgabe Lust auf ein schönes Familienerlebnismachen. Ich werde natürlich auch wieder dabei sein.Zudem finden Sie im Tiroler Familienjournal diesmal besondersviele interessante Termine für Familien. Es gibt aucheiniges darüber zu berichten, was sich seit dem vergangenenFrühjahr im Familienbereich getan hat.So konnten wir uns etwa gemeinsam mit den Betreibern desEinkaufszentrum Sillpark in Innsbruck über eine europäischeAuszeichnung für die Idee einer Infostelle des Landes in einemKaufhaus freuen. Als besonderen Erfolg für die TirolerFamilien, vor allem im Hinblick auf die bessere Vereinbarkeitvon Familie und Beruf, sehe ich auch das im Juni beschlosseneKinderbetreuungs- und Kinderbildungsgesetz, das abHerbst wirksam wird. In diesem Zusammenhang möchte ichaber auch auf die Förderung für Eltern mit Kleinkindern imAlter von zwei und drei Jahren hinweisen, das so genannteKindergeld Plus. Ich halte diese Familienförderung insofernfür einen wichtigen familienpolitischen Schritt, weil das LandTirol damit nicht nur außerhäusliche Kinderbetreuungsleistungenunterstützt, sondern auch innerfamiliäre Betreuungsleistungen.Mit dem Schulstart im Herbst sind für viele Familien wiedererhebliche Mehrkosten zu bewältigen. In diesem Zusammenhangmöchte ich Sie an die Förderleistungen des Landesfür Familien erinnern, wie zum Beispiel die Schulstarthilfeoder die Möglichkeit, bei niedrigem Familieneinkommen fürSchulveranstaltungen wie Wienwochen oder Skilager Unterstützungsleistungenzu erhalten.Als Familienpassinhaber lade ich Sie zudem ein, bei Einkäufenfür den Schulstart an unsere Partnerbetriebe mit ihrenFamilienpass-Ermäßigungen zu denken. Ein Blick in denFamilienpass-Vorteilskatalog lohnt sich bestimmt.Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie nach der Ferienzeit einenguten Start und würde mich freuen, Sie beim Familienwandertagam 21. August oder bei meiner Sprechstunde auf derInnsbrucker Herbstmesse im Oktober kennenzulernen.Ihre Landesrätin für FamiliePatrizia Zoller-Frischauf3


Familiewander&familienland Info tirolag!samstag21.augustab 9.30 uhrTreffpunkt: Badesee beim ÖtzidorfMit Landeshauptmann Günther Platter undFamilienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.Mit Musik, Spiel und Spaß für die ganze Familie.Eine Absage erfolgt nur bei extremenWetterbedingungen. Infos: www.tirol.gv.atkostenlos mitfamilienpass!(Beantragung vor Ort möglich)Herzlich willkommenBereits zum dritten Mal dürfen wir Sie, liebe Familien,zu einem gemeinsamen Wandertag einladen und dabeiwieder einen Ort präsentieren, der das ganz besondereFamilienerlebnis garantiert.Gleichzeitig freuen wir uns wieder auf die Gelegenheit,mit Ihnen ungezwungen ins Gespräch zu kommen undzu erfahren, was aus Ihrer Sicht noch getan werdenkann, um unser Land noch familienfreundlicher zugestalten. Unsere Bemühungen der letzten Zeit warenbesonders stark darauf ausgerichtet, mit einem neuenKinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz noch optimalereBedingungen zur Vereinbarkeit von Familienlebenund Beruf zu schaffen.Wir sind sicher, dass wir auch von diesem Familientagwieder viele wertvolle Anregungen mitnehmen werden,die uns auf dem Weg zu einem besonders familienfreundlichenTirol helfen, Entscheidungen zu treffen,die Ihren Alltagsbedürfnissen als Familie so hilfreichwie möglich entgegenkommen.Umhausen mit seinem schönen Badesee, mit dem Ötzidorfals besondere Attraktion und mit seinen fami -li en freundlichen Wandermöglichkeiten rund um denStuibenfall wird ein Gastgeber sein, der für Sie undIhre Kinder ein vielfältiges Angebot bereithält.Wir laden Sie wieder herzlich ein, gemeinsam mit unsund mit den vielen Tiroler Familien aus allen Bezirkenunseres Landes einen abwechslungsreichen Tag zuverbringen und freuen uns auf Ihr Kommen.GewinnspielAktion&FamilieFamilien3. wandertagdes Landes TirolAuch heuer gibt es wieder ein Gewinnspiel. Auf Familienpassinhaberwarten dabei wieder viele wertvolle Preise. Wir danken den Preis-Sponsoren,allen voran unseren Partnern Life Radio und Ötztal Tourismus.Ein Flug für 2 Personen (Ibk–Köln) inkl. Eintrittin den Phantasia-Freizeitpark und ÜbernachtungKarten für das Weltcup-Ski-Opening in SöldenEin Paar Kneissl-Ski5 Life Radio-CampingsesselWasserbälle, aufblasbare Kopfkissen, Labellos, Trinkflaschen,Reisekoffer, Reisetaschen, Rucksäcke u.v.m.So geht’s: Gewinnfrage im Programmfolder beantworten – diesen gibtes beim Infostand des Landes Tirol am Ausgangspunkt (ZugangswegÖtzidorf/Badesee-Eingang Ost). Ausgefüllten Teilnahmeschein beider Life Radio-Bühne am Badesee in die Gewinnbox einwerfen. DieVerlosung mit LH Günther Platter und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf findet um 14:00 Uhr auf der Bühne von Life Radio statt.Günther PlatterLandeshauptmannPatrizia Zoller-FrischaufLandesrätin für Familie4TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 5


Familie&AktionAktion&FamilieDas Tagesprogramm8:30 UhrÖffnung der Familien-Infostände des LandesTirol mit Verteilung von Programm- undGewinn spiel-Infos sowie kleinen praktischenGiveaways zum Familienwandertag9:30 UhrBegrüßung durch Landeshauptmann GüntherPlatter und Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf auf der Bühne beim BadeseeIm AnschlussWanderung zum Rastplatz StuibenfallStündlich ab 10:00 UhrFührungen im Ötzidorf12:00 Uhr und 13:30 UhrModeschau mit Steinzeitmode und Steinzeitschmuck– Eingang Ötzidorf14:00 UhrGewinnspiel – Preisverteilung mit LandeshauptmannGünther Platter und FamilienlandesrätinPatrizia Zoller-Frischauf auf derLife Radio-Bühne am BadeseeFür Familienpassinhabersind die Parkgebührenund alle Eintritte gratis!Freier Eintritt fürBadesee und Ötzidorf.Laufende TagesangeboteVerpflegungPizzeria (Badesee)KneipphäuslÖtzis Einkehr (Ötzidorf)GH Stuböbele (Stuibenfall)Verschiedene Verpflegungsständeam gesamten ArealAktivitäten im ÖtzidorfPräsentation von jungsteinzeitlichenHandwerkstechniken. Kinder machenmit beim Tattoomalen, Töpfern, Filzen,Brotbacken und BogenschießenFamilienspaß mit Life Radioam BadeseeViel Musik, RodeoBullenreiten, Riesenwuzzler,Luftrutsche, Torschusswandu.v.m.Weitere KinderangeboteKletterwand und Ponyreitenam ParkplatzGesichter und Steine malenbeim GH Stuböbele(am Weg zum Stuibenfall)6TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 7


Bauen&WohnenSCHAUFENSTERBauen&WohnenSCHAUFENSTERIhr Josko Partner:FA. DIETMAR GOTSCHGewerbepark 14, 6460 ImstFon 05412.61 312info@joskooberland.at8TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 9


N:73.082Bauen&WohnenSCHAUFENSTERRiegelhaus Blockhaus Riegel·Blockhaus Niedrigenergie·PassivhausIch hätte nie gedacht, dassHolzbauweisen so vielfältig sind!... und ich finde es toll, dass die Profisvon Tiroler Holzhaus Planer sind!Starten Sie Ihr „3 Schritte-zum-Traumhaus-Programm“mit einem Besuch im Internet und persönlichem Terminin der Tiroler HolzhausWelt in Haiming!Wir sindPlaner!Lassen Sieuns IhrTraumhausplanen.Ihren persönlichen Beratungstermin in derTiroler Holzhauswelt vereinbaren Sie unter:Tel. 05263/5130-0 oderverkauf@tiroler-holzhaus.comfröhlich.Tiroler Holzhaus GmbHA-6424 SilzFax 05263/5130-10CERTIFIEDQUALITYw w w . t i r o l e r - h o l z h a u s . c o mw w w . t i r o l e r - h o l z h a u s w e l t . c o mWohnenkann so richtigSpaß machen...WasserbettenBettensystemeParkettVorhängeStoffeJalousienund vielesmehrDAMIT IHR TRAUM KEINLUFTSCHLOSS BLEIBT.6230 Reith • St. GertraudiTelefon 05337 / 63146www.projekta.co.atBauen&WohnenKostenlose Hausideen-Mappe anfordern unter:Tel. 0512 309 000www.regiohaus.atHELIOS EUR 239.800,–bezugsfertig, inkl. Keller10TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 11


Familie&InfoInfo&FamilieAktuellesaus derFamiliendes Landes TirolinfoFamilieninfo – preisgekrönt!Hohe Auszeichnung für „Kind & Co.“: Für diese Familieninitiative wurde dem EinkaufszentrumSILLPARK am 17. Juni im Rahmen einer internationalen Gala in Lissabon der ICSC Solal MarketingAward verliehen. Die Kombination der Bürgerservicestelle Familieninfo Tirol mit dem KundenkindergartenKinderparadies und dem Betriebskindergarten Kids Arena ist innerhalb eines Shopping-Centerseuropaweit einzigartig.SILLPARK-Center-Manager Helmut Hochfilzerist stolz: „Für uns war Familienfreundlichkeitschon immer mehr als einLippenbekenntnis, die Kunden und dieseAuszeichnung geben uns recht!“ Familien-und Wirtschaftslandesrätin PatriziaZoller-Frischauf ergänzt: „Das Projekt istein schönes Beispiel für eine gelungeneKooperation zwischen Land Tirol undPrivatwirtschaft.“Bei der Familieninitiative „Kind & Co.“handelt es sich um eine Kooperation zwischenSILLPARK und Land Tirol. DieKombination aus Kundennutzen einerseitsund Bürgernähe andererseits zeichnetfür den Erfolg dieses Public-Private-Partnership-Projektes verantwortlich.Sie präsentierten mit viel Stolz den SolalAward, einen Preis für innovative Ideenin Einkaufszentren: (v.l.) Marlies Erhard,Projektleiterin, Familienlandesrätin Zoller-Frischauf für das Land Tirol, Mag. MiriamStürz vom SILLPARK-Marketing und SILL-PARK-Chef Direktor Helmut Hochfilzer,der mit der Idee für die Bewerbung um diebegehrte Trophäe genau richtig lag.„Zentrale“ ist die Familieninfo des LandesTirol, eine Idee des damaligen FamilienlandesratesSebastian an Mitterer unddes früheren SILLPARK-Chefs RudolfHühnersbichler. Das Projekt wurde imJahr 2007 vom FachbereichFamilie der Landesabtei-eilungJUFF umgesetzt.Marlies Erhard undDietmar Huber warenfür die Projektentwicklungverantwort-tlich.Grundidee des Projektes:Information und Beratungzum Thema Familie befinden sichim öffentlichen Raum – dort, woman ohnedies gerne hingeht: inder Nähe von Shops. Berührungsängstefallen, der Zugang wirderleichtert – ganz unbürokratischalso – und vielleicht gerade des-halb so erfolgreich!Das Kinderprogramm 10. - 21.8.2010in den Ursulinensälen am MarktplatzDi 10.8. 15 u. 17 Uhr FERRis Kindermusiktheater „Die besten Lieder aus 15 Jahren“ 50 min. ab 4Mi 11.8. 15 u. 17 Uhr FERRis Kindermusiktheater „Die besten Lieder aus 15 Jahren“ 50 min. ab 4Do 12.8. 15 u. 17 Uhr Theater auf der Zitadelle „Das tapfere Schneiderlein“ 50 min. ab 5Fr 13.8. 15 u. 17 Uhr Theater auf der Zitadelle „Das tapfere Schneiderlein“ 50 min. ab 5Di 17.8. 15 u. 17 Uhr Herbert und Mimi „Träumeland“ 60 min. ab 4Mi 18.8. 15 u. 17 Uhr Theater Pipifax „Der Grüffelo“ 50 min. ab 3Do 19.8. 15 u. 17 Uhr Theater Marotte „Der kleine Eisbär“ 40 min. ab 3Fr 20.8. 15 u. 17 Uhr Theater Marotte „Der kleine Eisbär“ 40 min. ab 3Sa 21.8. 14 Uhr Jubelachen! KINDERFEIERNFEST derzeit noch in Planung für Jung & AltINFOS, ZÄHLKARTEN: Tel. 0676 94 31 640 | www.festival-der-traeume.at | info@festival-der-traeume.atDas Abendprogramm 5. - 22.8.2010im Stadtsaal InnsbruckFamilieninfo TirolMuseumstr. 38SILLPARK, 2. Stock6020 InnsbruckDo, 5.8. Fr, 6.8. Sa, 7.8. 20.00 Uhr Jubelachen! Faust VarietéDAS JUBILÄUMSo, 8.8. Mo, 9.8. Di, 10.8. 20.00 Uhr Jubelachen! Full Hous & FreundeMi, 11.8. Do, 12.8. Fr, 13.8. 20.00 Uhr Bernhard Massuir / LaLalunaSa, 14.8. So, 15.8. Mo, 16.8. 20.00 Uhr BP Zoom / Bidla BuhINFORMATIONGratis-Hotline0800 800 508info@kindundco.atwww.kindundco.atÖffnungszeiten:Mo–Mi 9.00–19.00 UhrDo+Fr 9.00–20.00 UhrSa 9.00–18.00 UhrDi, 17.8. Mi, 18.8. Do, 19.8. 20.00 Uhr Junge, Junge! / Avner EisenbergFr, 20.8. Sa, 21.8. So, 22.8. 20.00 Uhr Jubelachen! La Famiglia DimitriINFOS, TICKETS: Tel. 0699 1874 4001 | www.festival-der-traeume.at | info@festival-der-traeume.at12TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 13


& Familie AktuellesNEUES auf einen Blick!Aktuelles&FamilieKINDERGELD PLUSGeförderte GeburtsjahrgängeKinder, die zwischen 1. September 2006und 31. August 2008 geboren wurden.Anträge können auch direkt online überInternet gestellt werden. Zu finden in derRubrik „Kindergeld Plus“ unter:FörderhöheDie Förderung beträgt E 400,– und betrifftden Förderzeitraum bis zum 30. 6.2011.www.tirol.gv.at/familieWo & Wie ansuchen?Das „Kindergeld Plus“-Formular (Nr. 1)gibt es bei Ihrer Wohnsitzgemeinde. DieSCHULSTARTHILFERechtzeitig ansuchen sichert Auszahlungvor Schulbeginn!KINDERGELD PLUS:Seit 1. Juli 2010wieder neuzu beantragenSeit Juli kann wieder um das sogenannte „Kindergeld Plus“ angesuchtwerden. Die Unterstützung gilt für Eltern von zwei- unddreijährigen Kindern. Voraussetzung ist, dass noch kein Anspruchauf einen halbtägig kostenlosen Kindergartenbesuch besteht. DieFörderung erfolgt unabhängig vom Familieneinkommen.Schuljahr 2010/2011Zum Start ins Schuljahr 2010/2011 bietetdas Land Tirol für Familien mit niederemEinkommen wieder die Schulstarthilfe an.Die Formulare gibt es bei den Stadtmagistratenund Gemeindeämtern oder imFachbereich Familie des Landes Tirol (fürInnsbruck auch in der Außenstelle „FamilieninfoTirol“ im Einkaufszentrum Sillpark).Je früher Sie ansuchen, umso eherkann eine Auszahlung vor Schulbeginngarantiert werden, soferne ein Anspruchbesteht.Das erlaubte Familiennettoeinkommen(ohne Familienbeihilfe) errechnet sich wiein der unten stehenden Tabelle ersichtlich.Alleinerziehende mit1 Kind E 1.344,602 Kindern E 1.718,103 Kindern E 2.091,604 Kindern E 2.465,10Ehe- und Lebensgemeinschaften mit1 Kind E 1.718,102 Kindern E 2.091,603 Kindern E 2.465,104 Kindern E 2.838,6014TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 15


& Familie AktuellesNEUES auf einen Blick!Das „Albenbad“ in GrinsVerjüngungs- und GesundheitsoaseKinderbetreuungfür Eltern im TourismusPilotprojekt im Bezirk LandeckMehr als 60 % der Beschäftigten imTourismus sind Frauen. Viele davon sindteilzeitbeschäftigt. Den Müttern wirddabei oft eine hohe Arbeitszeitflexibilitätabverlangt. Gleichzeitig mangelt es anKinderbetreuungsmöglichkeiten in denMorgen- und Abendstunden, an Samstagensowie zu Ferienzeiten.Im Bezirk Landeck kommen nun 40Kinder in den Genuss einer professionellenKinderbetreuung. Aufgenommenwerden Kinder von zwei bis zehn Jahren.Das Zeitfenster der Betreuung reicht von6.30 bis 17.30 Uhr. Interessierte Mütterkönnen sich beim Regionalmanagementfür den Bezirk Landeck melden.INFORMATIONregioLRegionalmanagementfür den Bezirk LandeckBruggfeldstraße 5 (Lantech)Tel. +43(0)5442-67804info@regiol.at • www.regiol.atGrins hat vieles zu bieten. Seit kurzem ist das Dorfum eine Besonderheit reicher: das „Albenbad“ beimSchwimmbad Grins. Hier wird für den interessiertenBesucher jenes Wasser nutz- und genießbar gemacht,welches oberhalb des Dorfes in einer wild-romantischenGegend (dem sog. „Wildbad“) entspringt.Der Name beschreibt nicht nur die Gegend, sondern istauch sehr geschichtsträchtig: bereits die legendäre LandesfürstinMargarethe Maultasch soll sich der Erzählungnach schon im 14. Jahrhundert in der Heilquelle verjüngthaben. Die Gemeindevertreter befassten sich seit ehund je damit, das stark mineralhaltige Wasser mit hohenMagnesium-Calcium-Sulfat Anteilen noch besser nutzenzu können. Es gelang im Jahr 2007 den Status des„Heil- und Thermalwassers“ zu erlangen. Mit dem Jahr2010 ist die Vision Realität geworden: das spezielle GrinnerWasser kann im neu errichteten „Albenbad“ für Trinkkuren,aber auch zum Kneippen oder Baden verwendetwerden. Im „Albenbad“ wurden eine Kneippanlage, sowiezwei Thermalwasser-Badewannen eingerichtet. Gegeneinen Unkostenbeitrag von EUR 10,- können Badekurengemacht werden. Das Heilwasser hat dabei 37°Cund die Anwendung ist auf ca. 15 min beschränkt, wobeiaber das Badehaus bis zu 1 Stunde benutzt werdendarf. Dazu können sich Interessenten einfach telefonischunter der Nummer 0676 846 909 643 anmelden. Trinkkurensind selbstverständlich kostenlos.Das Grinner Heilwasser wird neben der gesundheitsförderndenAnwendung auch medizinisch und wissenschaftlichuntersucht bezüglich dessen Einsetzbarkeit.Dem über 20°C warmen Wasser steht also offenbarnoch eine große Zukunft bevor!16TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 17


Familie&FreizeitFreizeit&FamilieWANDERNMIT DER FAMILIEJahren nimmt man am besten eine Kraxemit, die ist wichtig, wenn es zu Fuß nichtmehr weitergeht. Aber auch hier gilt: Oftist weniger mehr. Mit bescheidenen Streckenund Wanderzeiten anfangen. DieQualität und das Erlebnis zählen. Mitder Zeit ergeben sich ohnehin gewisseLieblingsziele, die sicher interessant undnicht zu anstrengend sind.Elterntipp: Lassen Sie bergauf die Kindervorangehen. Um heimwärts einenWettlauf ins Tal zu verhindern, setzensich bergab dafür dann die Eltern an dieSpitze. Unser Familien-Ausflugstipp fürAnfänger: Gute Tipps finden Sie zumBeispiel auf der Seite der Tirol-Werbungunter www.tirol.at (Rubrik Sommer /Familiensommer / Wandertipps) oder imInternet unter dem Stichwort „familienwanderungentirol“.Die Verpfl egungWichtig ist es auf alle Fälle, ausreichendzu trinken. Kinder brauchen während einerTour die doppelte Flüssigkeitsmengeals unter normalen Umständen.Am idealsten zum Mitnehmen sind Isothermgefäße,die nicht zu sperrig sind.Da ist die Flüssigkeit jedenfalls auchnoch am Nachmittag so kühl oder warm,wie man sie zu Hause eingefüllt hat.Wenn jeder seinen Rucksack hat, lässtsich die mitgenommene Flüssigkeit auchauf mehrere Träger verteilen.Verdünnte Fruchtsäfte, Tees oder stillesMineralwasser sind ideale Durstlöscher,bis irgendwo ein kühler Brunnen auftaucht.Lieber öfter in kleinen Schluckentrinken, als alles auf einmal und das dannzu schnell.Beim Essen denkt man am besten andie Vorlieben der Kinder. Ein Picknickin der Natur hat immer seinen eigenenCharme. Außerdem ist die alte Gewohnheit,seinen Proviant im Gastronomiebereicheiner Hütte auszupacken, heutemeistens nicht mehr so gerne gesehen,manchmal auch gar nicht oder nur gegeneinen Obolus erlaubt.Müsliriegel und Obst decken den Energiebedarffür zwischendurch besondersgut.Leserforum: ZahnspangenSie fragen,DDr. Scheiderbauer antwortet„Mein Sohn ist 15 Jahre und bräuchte eine Zahnspange.Vor 5 Jahren waren wir bei einem Kieferorthopäden.Leider wollte er sich damals nicht behandelnlassen. Nun will er aber selber gerade Zähne,weil er dann einfach sportlicher aussieht, meint er.Meine Frage: Ist es schon zu spät?“Susanne L. aus InnsbruckEs kommt häufig vor, dass gerade Buben im jungenAlter keine fest sitzende Zahnspange (Brackets) wollenund später erkennen, dass gerade und gesundeZähne schon erstrebenswert sind. Heute können wiraber fast in jedem Alter Zahnfehlstellungen korrigieren!Zudem haben wir inzwischen einige neue (für denPatienten wesentlich angenehmere) Möglichkeiten,Zahnfehlstellungen zu korrigieren: transparente Bracketsoder dünne, abnehmbare Schienen aus durchsichtigemMaterial u.Ä.m.So ist es inzwischen der Regelfall, dass man dieBehandlungsvariante mit den Lebensgewohnheitenund Wünschen des Patienten abstimmt. Und dasAlter spielt, wie gesagt, auch fast keine Rolle mehr!Der Herbst ist die ideale Zeit, um zwischen Schwimmbadsaison undWinter sportvergnügen fit zu bleiben. Das Wandern in der näheren Umgebungist nicht nur eine vergleichsweise günstige Variante des Familienerlebnisses.Es bietet auch die Gelegenheit, unser gestresstes Wahrnehmungssystem zwischendurchregenerieren zu lassen. Hier einige Tipps, wie der Familienausflug mit den Kindern in derNatur unserer Berglandschaft zu einem schönen Erlebnis werden kann, auf dessenWiederholung sich auch die Kleinsten freuen.Schicken Sie Ihre Fragen an:zahnspange@scheiderbauer.atoder eine Postkarte an:Praxis für KieferorthopädieTeam DDr. Scheiderbauer A.V.Maria-Theresien-Str. 49 • 6020 InnsbruckDie Wahl des Ausfl ugszielesFürs Erste gilt: Der Kleinste undSchwächste in der Familie bestimmt dieLänge der Strecke, die gewählt werdenkann. Bei Stundenangaben in Wanderführernmuss man je nach Kind manchmalmit bis zum Doppelten der angegebenenZeitspanne rechnen. Anfängersollten dies auf alle Fälle einkalkulieren.Am besten ist es, wenn sich die Wanderungin absehbare Abschnitte einteilenlässt, z. B. bis zum nächsten Bach, dannzu einem Picknickplatz, zu einem kleinenTeich oder zur nächsten Einkehrmöglichkeit.Auf dem Weg lassen sichohnehin in der Natur immer wiederinteressante Dinge entdecken: ein Ameisenhaufen,eine besondere Pflanze, dievielleicht im mitgenommenen kleinenBestimmungsbuch nachgeschlagen oderfür zu Hause fotografiert wird.Insgesamt sollten Kinder unter sechsJahren nicht länger als insgesamt 3 bis 4Stunden wandern. Für Kinder unter dreiFoto: proDente e.V.Weitere Infosunter:www.scheiderbauer.at18TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 19


Familie&FreizeitDie richtige AusrüstungDie Beine sollten besser bedeckt sein.Das schützt vor Kratzern und Mückenstichen.Hosen aus schnell trocknendemMaterial sind zu bevorzugen.Socken mit einer verstärkten Zehen- undFersenpartie schützen die Füße besondersgut.Ordentliche Bergwanderschuhe sindnicht nur eine Frage der Trittsicherheitund des Schutzes vor Nässe, sondern sieverbreiten schon beim Weggehen zu Hausedie richtige Stimmung. Neue Schuhemüssen aber unbedingt zuerst auf kürzerenWegstrecken eingegangen werden,und sei es bei einem kurzen Ausflug zumnächstgelegenen Waldspielplatz.Für die Oberbekleidung hat sich dasMehrschichtenprinzip bewährt. Bequemlichkeithat dabei Vorrang. Lieber zweidünne Pullover als einen dicken mit aufdie Wanderung nehmen.Eine Regenjacke sollte immer dabei sein,auch wenn man bei schönstem Wetterlosmarschiert. Eine leicht gefütterteAll-Seasons-Jacke mit integrierter Kapuzeschützt im Herbst auch vor Windund Kälte. Bei Regen-Pelerinen, diegleichzeitig auch den Rucksackschützen sollen, ist es ratsam,schon im Geschäft darauf zuachten, dass sie denKindern nicht zu großsind. Wichtig: Für KinderErsatzwäsche undtrockene Socken fürfeuchtere Abenteuer mitnehmen.Nicht vergessen:Sonnen brille(n), Sonnencreme,Kopfbedeckungenals Sonnenschutz und, für alleunvorhersehbaren Fälle, auch anToilettenpapier, Verbandszeug und Pflasterund Desinfektionsspray denken.Zu einer Familienwanderung gehört aufalle Fälle ein guter Wanderrucksack füralle, die mehr zu tragen haben. Hier sollteman nicht am falschen Platz sparen. Bittebeachten: Ein Kind sollte nicht mehr als10% seines Eigengewichtes im Rucksacktragen. Wer seine Gelenke schonen will,sollte auf Wanderstöcke nicht verzichten,damit die Wanderung bergab nicht zurunangenehmen Überraschung wird.Ihr Kurzurlaubliegt ganz nah!Bei den Falkensteiner Hotels Katschberg kommen sowohl die großen als auch die kleinen Gästevoll auf ihre Kosten. NEU am Familien-Katschberg: Der Adventurepark wird mit der Erweiterungauf 80 Stationen nicht nur zum größten, sondern auch „coolsten“ Hochseilgarten Kärntens.Erstmals öffnet die Ponyalm rund um die familienfreundliche Pritzhütte ihre Gatter und nochmehr Abwechslung ist vom neuen Kinder-Erlebnis-Spielplatz Katschhausen zu erwarten.Welcome Home!WANDERN AM KATSCHBERGim Falkensteiner Hotel Cristallo ****A 4 Nächte inklusive Verwöhn-VollpensionA Gratis Nutzung des 2.000 m 2 Acquapura SPAA Kinderbetreuung ab 3 Jahren (SO-FR)A BabyausstattungA Kinder bis 6,9 Jahre freiA Wanderstöcke oder Rucksackpro Person sowie Kompassund Trinkflasche pro ZimmergratisWANDERN AMKATSCHBERGMIT GENUSS-GARANTIE 34 Nächteab 239,-*pP im DZ Classicim Falkensteiner Club FunimationKatschberg ****A 4 Nächte mit All Inclusive LightA Gratis Nutzung des 2.000 m 2 Acquapura SPAA Tägliche Kinderbetreuung ab 3 JahrenA AktivprogrammA BabyausstattungA Kinder bis 6,9 Jahre freiA Windbreaker und Trinkflaschepro Person sowie Rucksackoder Picknickdecke proZimmer gratisWANDERN AMKATSCHBERG MITALL INCLUSIVELIGHT4 Nächteab 279,-*pP im FZ Klassik* Preise variieren nach Saisonzeiten. Gültig von 28. August bis 1. November 2010 nach Anfrage und Verfügbarkeit.Kinder bis 6,9 Jahre bei Unterbringung im Zimmer mit 2 Erwachsenen gratis (ohne Paketleistungen) im FZ Klassik,2-Raum-Wohneinheit (Club Funimation) oder DZ Classic, 1-Raum-Wohneinheit. Weitere Kinderermäßigungen undSaison- sowie Zimmerpreise auf Anfrage.Information & Reservierung: Tel. +43/(0)4734/319-801 oder -802res.funimation@falkensteiner.com oder res.cristallo@falkensteiner.comwww.katschberg.falkensteiner.com20TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 21


Familie&FreizeitInfo&FamilieMit Freunden macht esbesonders viel SpaßWandern mit Freunden oder gemeinsammit anderen Kindern bzw. Familien istmeistens ein besonderes Vergnügen fürdie Kleinsten. Wandertage oder Almtage,an denen sich Familien treffen können,werden immer wieder veranstaltet. Siekönnen ein erster Impuls für die Lust aufmehr sein, wenn in der unmittelbarenFamilie und Bekanntschaft die Zahl derWandermuffel überwiegen sollte.Nächste Gelegenheit:Der Familienwandertagdes Landes Tirolam 21. August in Umhausen.Programm und einfache Wanderroutein diesem Heft auf Seite 6.Alp-InnWandern verbindetAlp-Inn-Mitglieder kommen hauptsächlich aus Bosnien und Herzegowina und haben eine gemeinsameLeidenschaft: Wandern. Es ist ein Zusammenspiel von Freundschaft, Harmonie und Natur, die bewegt!Eine Entdeckungsreisefür die ganze FamilieNeues Familienangebot der Swarovski KristallweltenDie Swarovski Kristallweltensind seit ihrer Eröffnung im Jahr1995 eines der beliebtesten Ausflugszielefür die ganze Familie.Bereits über 9 Millionen Besucherhaben sich von den magischenWunderkammern und derdazugehörigen großzügigen Parklandschaftmit Kinder spielplatzverzaubern lassen. WechselndeKunstausstellungen, spezielleWorkshops für Kinder, ein breitgefächertes kulinarisches Angebotund – seit diesem Sommer neu– ein spezielles Familienangebotlassen jeden Besuch zu einembesonderen Erlebnis werden.Seit dem Frühjahr 2009 gibt es Angebotevon Alp-Inn, gemeinsam die Naturzu erleben: sei es beim Wandern, Spazierenoder sogar beim Gipfelerklimmen– meist in der Nähe von Innsbruck. Einesder Ziele ist es, Wandern und Bergsteigenunter den Zuwanderern aus Ex-Jugoslawien attraktiver zu machen.Allerdings sind alle Menschen mit Freudean den Bergen und der Natur – Einheimischeund Zuwanderer, egal welcherHerkunft oder Religion – eingeladen,mitzumachen und an den Programmenteilzunehmen.Alp-Inn-Mitglieder beim Wanderausflug amHafelekar. (Foto: Alp-Inn)Die „RiesenTour“ –ein funkelnder Streifzug durch dieSwarovski KristallweltenGanz neue Ein- und Ausblicke in die kristallineWunderwelt des Riesen bietet dasneue Familienangebot „RiesenTour“. Dasinteraktive Frage-und-Antwort-Spiel, beidem jedes Familienmitglied Wissenswertesüber die Kristallwelten erfährt und tiefin die Wissenswelt des Kristalls eintaucht,birgt spannende Erlebnisse. Die Wunderkammerndes Riesen werden mit allenSinnen erlebt und man wird selbst zumForscher und Entdecker des Kristallinen.Das Kniffeln und Erraten der richtigenAntworten wird am Ende der Tour auchbelohnt. Auf die jungen Forscher wartetam Schluss eine kristalline Überraschung,während sich die Erwachsenen auf einekulinarische Köstlichkeit im RestaurantCAFÉ-terra der Kristallwelten freuenkönnen.Die „RiesenTour“ in Kürze:Eine interaktive Reise durch die Wunderkammernfür die ganze Familie,die selbstständig durchgeführt werdenkann. Geeignet für Kinder ab 6 Jahren.Maximal fünf Kinder können mit einer„RiesenTour“ den Riesen in Wattens erleben.Preis für eine „RiesenTour“ E 15,–;Eintritt Erwachsene zusätzlich E 9,50;5 Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.Picknick im RiesenDas kulinarische Angebot der SwarovskiKristallwelten wird diesen Sommerum eine neue Attraktion erweitert:Im einmaligen Ambiente des Kristallweltenparks– mit Kunstwerken von BrunoGironcoli, Werner Feiersinger, AloisSchild und vielen anderen Künstlern sowiedem gepflegten Spielplatz und dembekannten Labyrinth in Form einerHand – können sich Familien bei einemtraditionellen Picknick mit Korb und Deckeauf der Wiese kulinarisch vom Teamdes CAFÉ-terra verwöhnen lassen. Preis:E 30,–/Erwachsene, Kinder bis 12 JahreE 15,–/Kind.Mehr Informationen:www.kristallwelten.com/familie22TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 23


Familie&RückblickRückblick&FamilieDas war los!Wie das geschehen kann, dazu sollten Fachleute aus Politik, Verwaltung,Ausbildung, Praxis und Wissenschaft eine Art Aktionsplanentwickeln. Ideen aus anderen europäischen Ländern, etwa aus Norwegen,gibt es bereits. Wesentliche Hindernisse für mehr Männerbeteiligungim öffentlichen Kinderbetreuungswesen sind bekannt,angefangen von der Einkommensfrage bis hin zum Image des Kindergartensals weiblich-mütterliche Domäne, die bereits in den Ausbildungsinhaltenund -formen kultiviert wird.Eine intensive öffentliche Diskussion darüber, welche Hemmnissebeseitigt und welche Anreize für die Zukunft geschaffen werdenmüssten, soll, wenn es nach den Studienautoren und Veranstalterngeht, der Impulstagung folgen.Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, zuständig für Gleichstellungsfragen,zeigte sich bei der Veranstaltung in Innsbruck jedenfalls erfreut,dass dieses Thema noch stärker als bisher in den Mittelpunktrücken wird.Diskussion um Schieflage in der institutionellen KindererziehungKinder brauchen MännerGeschlechterrollendiskussioneinmal um gekehrt. Zu erlebenwar diese interessante Variantebei einer Fachtagung im vergangenenJuni. Eingeladen hatte dasForschungsteam des Instituts fürpsychosoziale Intervention undKommunikationsforschung derUniversität Innsbruck. Der Veranstaltungvorausgegangen war eine österreichweiteStudie des Teams unterder Leitung von Univ.-Prof. Dr. JosefChristian Aigner, welche die Rolleder Männer in der pädagogischenArbeit mit Kindern in öffentlichenEinrichtungen untersuchte.Fazit: Männer sind in Kinderbetreuungseinrichtungenund Volksschulenviel zu schwach vertreten.Anlässlich der Innsbrucker Tagung wurdenzunächst die Fakten präsentiert.Österreich liege, so die Studie, beimKinderbetreuungspersonal mit einemMänneranteil von etwa 1,4% im europäischen Vergleich ganz am Endeder Skala. Auch an österreichischen Volksschulen würden die Männerfehlen beziehungsweise zusehends verschwinden. Lag dort der Männeranteilin den 70er-Jahren noch bei 45%, gibt es derzeit nur mehr knapp10% männliche Volksschullehrer.Der Laie könnte sich fragen, was daran schlecht sein solle, wennFrauen, die ohnehin im stark männerdominierten Berufsleben umGleichberechtigung und bessere Quoten kämpfen müssen, eben einmaleine Berufssparte dominieren.Fachexpertinnen und -experten haben darauf eine einhellige Antwort.Der Mensch braucht für eine gesunde kindliche Entwicklungneben Erfahrungen mit dem mütterlichen auch kontinuierlich dasErleben des väterlichen Elementes, der Vaterfigur. Dies wäre einerseitsmöglich, wenn die Bedingungen und das Bewusstsein für denWert von mehr Männerengagement in der familiären Erziehungverbessert würden, andererseits könne man die Entwicklungenaber auch seitens der Politik positiv beeinflussen, indem man mehr„öffentliche Väter“, sprich: männliche Erzieher, für das öffentlicheErziehungswesen begeistern könnte.Für die kindliche Entwicklung von Buben und Mädchen ist eswichtig, mütterliche und väterliche Vorbilder in einem ausgewogenenVerhältnis zueinander erleben zu können. In deröffentlichen Erziehung und Bildung der Kinderjahre kommt dasmännliche Element derzeit zu kurz, meinen Experten.Kinderbildungs- und KinderbetreuungsgesetzbeschlossenDer Tiroler Landtag hat am 30. Juni 2010 das Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz,das mit 1. September 2010 in Kraft tritt, einstimmig beschlossen.Das Land Tirol wird in den nächsten drei Jahren zusätzlich mehr als32 Millionen Euro in die Kinderbetreuung investieren.Das bringt die Zukunft:• ein ganzjähriges und ganztägiges Angebot• mehr gemeindeübergreifende und alterserweiterte Gruppen für den ländlichenBereich mit einer besonderen Förderung durch das Land• kleinere Gruppengrößen in Kindergärten und Kinderkrippen• ein verpflichtendes und kostenfreies Kindergartenjahr für über 5-Jährige• ein kostenfreies Kindergartenjahr für über 4-Jährige„Das ist ein Meilenstein für die Tiroler Familien. Erstmals sind alle Formen derKinderbetreuung in einem Gesetz berücksichtigt“, freut sich BildungslandesrätinBeate Palfrader.Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf zeigt sich in diesem Zusammenhangbesonders zufrieden, dass es nach jahrelangen Bemühungen nun doch gelungenist, die Gemeinden im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen für die Mitfinanzierungdes Tagesmütterwesens gewonnen zu haben.Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf – hierbei einem Besuch im Kindergartenzentrum„Seifenblase“ in Innsbruck – freut sich überdas Erreichen besserer Rahmenbedingungenfür Familien durch das neue KinderbildungsundKinderbetreuungsgesetz.Konferenz der FamilienreferentInnen in LeibnitzTirol, vertretendurch DietmarHuber (r.),setzte sichheuer besondersfür eineVerlängerungder Bundes-Zuschussaktionfürneue Kinderbetreuungseinrichtungenein.Wie jedes Jahr trafen sich auch heuerwieder die FamilienreferentInnen derBundesländer zu einem intensiven Erfahrungsaustausch.Gleichzeitig wurdenauch Beschlüsse zu wichtigen Familienthemengefasst, die als Anfragen oderAuftrag der Länder an die Bundesregierungoder an andere wichtige Partnerzur Regelung familienpolitischerBelange in Österreich weitergeleitetwerden. Ein Antrag von Tirol, dieBundesmittel für den Ausbau der Kinderbetreuungzu verlängern, wurdevon allen Bundesländern einstimmigunterstützt. Ein entsprechendes Ansuchenan den Bund wurde gestellt.Die derzeit bestehende Bundesaktionläuft mit Ende 2010 aus. Das Land Tirol hat imRahmen dieser zunächst für drei Jahre geplantenInitiative viele Millionen bereitgestellt und diebereitgestellten Bundesmittel jeweils mehr alsverdoppelt.Die DiskussionsteilnehmerInnen machten anlässlichder diesjährigen Konferenz deutlich,dass die FamilienreferentInnen der Länder mitbesonderer Aufmerksamkeit darauf achtenwürden, dass bei den für die kommenden Jahreangekündigten Sparmaßnahmen der Bundesregierungden Familien gegenüber besonderesAugenmaß eingehalten wird. Immerhin habendie Familien mit ihrem Konsumverhalten in derKrise einen wesentlichen positiven Beitrag zurStabilisierung der Verhältnisse beigesteuert.24TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 25


Familie&RückblickService&FamilieFamilienfreundlichkeitin der EUTiroler Know-howgefragtWenn es um gute Ideen für familienfreundlicheMaßnahmen in verschiedenen Regionen Europasgeht, ist Expertenwissen aus Ländern gefragt, diebereits viel Erfahrung haben und bereits auf demWeg zur Spitze sind. Aufgrund verschiedenerAnfragen lud das Tirol-Büro in Brüssel zu eineminternationalen Austausch von Familien Expertenzum Thema Familienfreundlichkeit ein. „Für unsals Tiroler war es sehr angenehm, vergleichsweiseviele familienfreundliche Aktivitäten auf hohemNiveau präsentieren zu dürfen. Es gab aber auchviele neue Anregungen aus anderen europäischenRegionen, über die wir der heimischen Politik berichtenwerden“, meint Dr. Dietmar Huber, derfür den Fachbereich Familie des Landes Tirol andem internationalen Erfahrungsaustausch teilgenommenhatte.Besuch der Landesrätin imPfadfinderzentrum IglsJugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf nahm das Jubiläumsjahr „100 Jahre Pfadfinderin Österreich“ kürzlich zum Anlass und besuchte das Pfadfinderzentrum in Igls,wo gerade die PfadfinderInnen von Imst und Kitzbühel ihr Sommerlager verbrachten.Rund 600 ehrenamtliche JugendleiterInnen betreuen diesen Sommer rund 10.000 Kinderund Jugendliche in den unterschiedlichsten Sommerlagern und Ferienzügen im ganzenLand. „Jeder Euro, der in diese Jugendlager investiert wird, kommt direkt TirolerKindern und Jugendlichen zugute“, ist sich Patrizia Zoller-Frischauf bewusst.Die Tiroler PfadfinderInnen erleben gerade in ihrem Jubiläumsjahr spürbaren Aufschwungin ihrer Arbeit. Viele neue Mitglieder und zahlreiche Veranstaltungen zeigendas Interesse junger Menschen an der Arbeit der PfadfinderInnen auf.Pfadfinderleben – vielleicht auch etwas für Ihr Kind?Termine & AnkündigungenInnsbruckerHerbstmesse6.–10. Oktober 2010Familiensprechstundeam 6. 10. ab 15 UhrMessehalle 2, OG, Stand 003Wie jedes Jahr ist die Abteilung JUFFauch diesmal mit einem Info-Stand aufder Herbstmesse in Innsbruck vertreten.Wie gewohnt wird Landesrätin PatriziaZoller-Frischauf wieder bei ihrer Familiensprechstundeam Messestand anzutreffensein, Anregungen aufnehmen undFragen aus ihrem Bereich beantworten.Tag der offenen LandhaustürNationalfeiertag,26. Oktober 2010Nach dem großen Erfolg des Vorjahresgibt es auch heuer wieder am Nationalfeiertageinen Tag der offenen Türim Landhaus in Innsbruck. Ausgehendvon den Erfahrungen der ersten Veranstaltungdieser Art im Vorjahr wird dasProgramm für diesen Tag noch abwechslungsreichersein und vor allem für Familienund Kinder einiges zu bieten haben.Ein interessanter Tipp für Ihren Familienkalender.Immer viel los ist am Infostand der Landesabteilung JUFF. Neben Informationender einzelnen Fachbereiche für Frauen, Senioren, Jugendliche und MigrantInnengibt es auch heuer wieder eine Familiensprechstunde am 6. Oktober ab 15 Uhr.Allen Grund zur Freude haben die TirolerFamilienexperten, wenn es darum geht, dievergleichsweise hoch entwickelten familienförderndenAktivitäten in Tirol den Kollegenanderer EU-Länder zu präsentieren.INFORMATIONLandesverband der Tiroler Pfadfinder und PfadfinderinnenSalurnerstraße 4/III • A-6020 Innsbruckoffice@pfadfinder-tirol.at • www.pfadfinder-tirol.at„Kinder willkommen“ heißt es am26. Oktober im Landhaus in Innsbruck.Familienlandesrätin Zoller-Frischauffreute sich schon im Vorjahr über denregen Besuch der ganz kleinen Bürgeran ihrem Arbeitsplatz.26TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 27


Familie&ServiceService&FamilieNüsse knacken – Früchte erntenPolitik-Lehrgang für Frauen – September 2010Obwohl die Mehrheit der Bevölkerungweiblich ist, liegt die politische Vertretungzumindest auf regionaler Ebenenoch immer stark in den Händen derMänner. Für eine lebendige Demokratieist die Beteiligung und das Engagementvon Frauen in politischen Gremienwichtig. Ziel der Politik-Seminare undPause vom Hotel Mama nötig?Europa erleben mit demEuropäischen Freiwilligendienst!SenAktiv – Congress Innsbruck12. Nov. – Thema: Freiwillig engagierenVom 12. bis zum 14. November veranstaltetder Fachbereich Senioren der LandesabteilungJUFF wieder die Seniorenmesse.Traditionellerweise gibt es zu Beginneine Auftaktveranstaltung, bei der ein aktuellesThema ausführlich diskutiert wird.Anlässlich des bevorstehenden EuropäischenJahres der Freiwilligkeit geht esheuer unter dem Motto „Mitmachen undDabeisein: Freiwillig engagieren – Verantwortungtragen“ um den Wert von freiwilligemEngagement für die Gesellschaft,aber auch für die Ausübenden selbst.Politik-Lehrgänge ist es, interessierte undbereits aktive Frauen in Entscheidungsgremienzu unterstützen.Zielgruppe: (Vize-)Bürgermeisterinnen,Gemeinderätinnen, Frauen, die in Organisationen,Parteien, Gewerkschaften,Vereinen, Kammern, Initiativgruppenaktiv sind oder sich engagieren möchten.Die einmalige Gelegenheit für über18-Jährige! Der Europäische Freiwilligendienst,kurz EFD genannt, ermöglichtes jungen Menschen, sich im Auslandzu engagieren. Der EFD richtet sich analle im Alter von 18 bis 30 Jahren, diegerne einmal für sechs bis zwölf Monateim Ausland Erfahrungen sammeln wollen.Die Jugendlichen arbeiten in einergemeinnützigen Einrichtung mit, zumBeispiel in einer Sozial-, Kultur-, Umwelt-oder Gesundheitsinitiative. Und wieschon der Name verrät – freiwillig. DieTeilnehmerInnen erhalten dafür ein monatlichesTaschengeld und auch Reisekosten(90%), Unterkunft, Verpflegung,Versicherung und Sprachkurs sindüber das Jugendprogramm der EUabgedeckt. Der EFD ist als alternativeBildungs- und Qualifizierungschancefür junge Menschen gedacht.Erfahrungen sammeln, eine Spracheerlernen und Kultur erleben stehen dabeiim Mittelpunkt.Ehrenamtliches Engagement ist ein Thema,bei dem Familien eine wichtige Rollespielen, und zwar in zweifacher Weise:Einerseits können viele Familien dieDienste ehrenamtlich organisierter Angebotein Anspruch nehmen. Das beginntbeim Rettungswesen und endet bei Jugendclubsund Sportvereinen. Andererseitssind Familien, in denen eine positiveINFORMATIONDer Neue Politik-Lehrgang für Frauenstartet im September 2010 in Innsbruck.Er bietet eine Mischung aus Handwerkszeug,Fachwissen und Persönlichkeitsbildung,kommunikativem Know-how,Praxis und Theorie an.Mehr Infos und die Anmeldung unter:www.tirol.gv.at/frauenInfoEck – Jugendinfo Tirol • Regionalstelle Jugend in AktionKaiser-Josef-Straße 1 • 6020 Innsbruck • Tel. 0512-571799 • info@infoeck.atwww.mei-infoeck.atMehr Zeit für ehrenamtliches Engagement.Die SenAktiv am 12. November zeigt, wiees gehen kann.Mittelalter-Kinderfest auf Schloss TratzbergNationalfeiertag, 26. Oktober 2010Einstellung für ehrenamtliches Engagementan die Kinder weitergegeben wird,die Lebensgrundlage für gesellschaftlicheLeistungen, die ohne ehrenamtliche Beteiligungunbezahlbar wären. Zur diesjährigenAuftaktveranstaltung der SenAktivsind daher auch Eltern und Großelternrecht herzlich eingeladen, die sich für diesesThema interessieren. Die Enquetezeigt sowohl die Möglichkeiten freiwilligenEngagements in Tirol auf als auchVerbesserungsmöglichkeiten in Bezugauf die Rahmenbedingungen für alle,die sich ehrenamtlich enga gieren. DieStartveranstaltung der SenAktiv beginntam 12. November um 9.00 UhrAm Nationalfeiertag, Dienstag, 26. 10.,findet auf Schloss Tratzberg von 10.00bis 16.00 Uhr ein Mittelalter-Kinderfeststatt (bei Schlechtwetter: Ersatzprogrammbeim Schloss). Besonders herzlich willkommensind Kinder, die als Könige,Ritter oder Burgfräulein gekleidet sind.Basteln, Wettkämpfe, Führungen undviele Attraktionen mittelalterlichen Vergnügenswie Hufeisenwerfen, Ringerlstechen,Kubb, Stelzengehen, Ritterstechen,Steckerlbrot u. Ä. warten auf die Besucher.Im Rahmen des Mittelalterfestes am26. Oktober gibt es auch zwei BLUAT-SCHINK-Kinderkonzerte in der ehemaligenReithalle von Schloss Tratzberg. Eintrittskartenfür diese Konzerte mit RitterRüdiger (11 Uhr und 14 Uhr) sind ab15. Juni auf Schloss Tratzberg erhältlich!Preise: Kinder E 3,– / Erwachsene E 5,–.im Congress Innsbruck. Im Anschlussan die Enquete wird eine Sonderausstellungim Rahmen der SenAktiv eröffnet,die ehrenamtliche Initiativen undProjekte präsentiert. Hier können Siesich informieren, wenn Sie sich für einesinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit interessieren.Der Eintritt ist frei.Einfache, aber spannende Spiele aus dem Mittelalter kann man beim Mittelalter-Kinderfest auf Schloss Tratzberg kennenlernen.Auch Ihr Unternehmenkann unser Partner werden!Der Familienpass – immer ein Gewinn – gemeinsam in der Wirtschaft!Wenden Sie sich bitte an:Amt der Tiroler Landesregierung, FamilienreferatMichael-Gaismair-Straße 1, 6020 InnsbruckTel.: 0512/508-3573, Fax: 0512/508 3565Marketingservice Thomas Mikscha3100 St. Pölten, Messestraße 6Tel.: 02742 / 76 896, Fax DW: 20office@mstm.atDas Beratungs-Team für Familienpass-Partnerbetriebe gibt gernekompetente und umfassende Auskunft.Barbara Riess Peter Riess Michael Salfenauerwww.familienpass-tirol.atFoto HoferFoto Hofer28TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 29


& Familie InfoVOR den VorhangViele Organisationen sind tagtäglich für die Tiroler Familien im Einsatz.Die meisten von ihnen sind im Familienratgeber des Landes Tirol zu finden.Auf dieser Seite stellen wir ausgewählte Angebote für Familien ins Rampenlicht.Diesmal präsentieren wir eine Tiroler Elternbildungseinrichtung.Elternbildung in Tirolfit for family„fit for family“-Elternbildung ist ein Angebotin gemeinsamer Trägerschaft derEinrichtungen „Katholisches BildungswerkTirol und Katholischer FamilienverbandTirol“.Ziel der Aktivitäten ist es, zum Gelingenvon Beziehungen zwischen Elternund Kindern, zwischen den Generationenund in den Gemeinden beizutragen.„fit for family“ gibt es nun schon seit10 Jahren. Jährlich besuchen mehr als2000 Eltern „fit for family“-Elternbildungsveranstaltungen.Festakt am 8. Oktober 2010 um 15.00 UhrLandhaus Innsbruck (neuer Landhaussaal)10 Jahrefit for familyElternbildungDas Angebot von „fit for family“• Mehrteilige Reihen durchgängig füralle Altersgruppen von Kindern, vomBaby bis zum jungen Erwachsenen• Einzelveranstaltungen für Eltern vonBabys, Kleinkindern, KindergartenundSchulkindern und Jugendlichen• Lehrgänge zur Eltern-Kind-Gruppenleitung,Elternbildung in Betrieben,Elternbildung in privatem Rahmenmit fit for family-mobil, Großelternseminare,kreative und kulturelle Angebotefür FamilienSeit Herbst 2008 gibt es das neue Angebotder „for family-Treffpunkte“ fürFamilien.Sie bieten einen Ort, an dem sich Mütter,manchmal auch Väter oder Großeltern,in einem bestimmten Rhythmusgemeinsam mit den Kindern treffen, umzu basteln, zu spielen und vor allem, ummiteinander ins Gespräch zu kommen.Die Treffen werden von ausgebildetenEltern-Kind-Gruppenleiterinnen vorbereitetund geleitet und beinhalten jeweilsein Elterngespräch mit Impulsen zu Themenwie Entwicklung, Ernährung, Medien,Gesundheit u.a.m. Für vertiefendeFragen werden regelmäßig ExpertInneneingeladen.Mehr als 1200 ehrenamtlich tätige MitarbeiterInnenin den 160 örtlichen Bildungswerkenund 200 Zweigstellen desKatholischen Familienverbandes machenes möglich, Bildung und familienstützendeAngebote auch in den kleinstenGemeinden anzubieten.fit for familyKatholisches Bildungswerk TirolRiedgasse 9, A-6020 InnsbruckTelefon: 0512 2230-4806Fax: 0512 2230-4899E-Mail: eltern@bildung-tirol.atwww: www.bildung-tirol.at30TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 31


HerbstSCHAUFENSTERHerbstSCHAUFENSTERKreativerFreizeitspaß!JugendlandKünstlerKinderKünstlerJugendMc Driver & Co Schütz KGFlirstr. 33, 6500 LandeckTel.: 0 54 42/68 6 87 u. 68 6 89Fax: 0 54 42/68 6 90mcdriver@aon.atNEU! L2Die erste Doppellooping-Wasserrutsche der Welt!www.diewildsau.comBeim Spritpreis kannst du nicht sparen!Aber mit unseren Reifenkannst du billig fahren!Bis zu 50% Erm.auf dieWinterreifen!www.jugendland.atatTel: 0699 13 41 8013www.mcdriver.atTel. +43 (0)5332 77 7 33info@woerglerwasserwelt.atDas Spielmobilder KinderfreundeTirolWir bieten Spielprogramme fürunvergessliche Feste besonders fürIhre kleinen Gäste!Ein speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtesKinderprogramm—egalob 5 oder 500 Kinder wir bieten dasrichtige Rahmenprogramm!Kindergeburtstag, Kinderbetreuungbei Hochzeiten aberauch Betreuung bei Dorffesten,Firmenfeiern, Faschingsfesten!Fordern Sie gleich unserenProgrammvorschlag für IhreVeranstaltung an!Spielmobil@kinderfreunde-tirol.atMit dem Familienpassim Oktober 50% Sparen!(Angebot gilt nur für Neukunden) 32TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 33


P . b . b . V e r l a g s p o s t a m t 6 0 2 0 I n n s b r u c k , Z u l . N r . 0 2 Z 0 3 2 9 1 2 M , L a u f e n d e N r . 5 aVorteilsgeberTirolerFamilien-2009/2010www.familienpass-tirol.atVorteilskatalogErmäßigungen bis zu–50%Alle FAMILIENPASS-VORTEILSGEBER im Überblick!TIROLVorteilsverzeichnisIm Folgenden findenSie eine Auflistung vonTOP-Vorteilsgebern.Den aktuellen Standaller Vorteilsgeberfinden Sie im jährlicherscheinendenVorteils-Katalog mitallen Vorteilsgebern.INNSBRUCKBier & BiendlArt ShopInh. Lamprecht Eva6020 Innsbruck • Leopoldstr. 380512/58 58 44, Fax 0512/58 36 03bier.biendl@aon.at • www.bier-biendl.atBei Belegung eines Bier & Biendl Mal-Kurs erhalten Siewährend der gesamten Kursdauer 15 % Erm. auf sämtlicheMal-Artikel (mit bar bezahlter Kursbestätigung)! Wir sind das einzig wahre Fachgeschäft(gegründet 1891) an Farben – Zeichen – Grafik Artikel – Leinwänden u.v.m.!Wir veranstalten ganzjährig Aquarell-Acryl-Akt-Karikaturen u. andere Kurse.ÖZ: Mo–Fr 9.00–12.00 Uhr u. 14.00–18.00 Uhr, Sa 9.00–12.00 Uhr.Café – Konditorei – Peintner – Eisdiele6020 InnsbruckAmraserstr./Ecke Kranebitterstr. 40512/34 23 91, Fax DW 12info@konditorei-peintner.atwww.konditorei-peintner.at10 % Erm. auf das Tüten-Eis u. 5 % Erm. auf Tortenstückeu. Torten zum Mitnehmen (ausgen. Aktionen). Gültig auch in der FilialePeintner Hötnagel Passage Innsbruck, 0512/59 72 950. Wählen Sie aus unseremreichhaltigen Angebot: Torten für jeden Anlass, Kuchen, Schnitten, hausgemachtePralinen u. Kleingebäck u. im Sommer natürlich Eis vom Feinsten. Innsbrucker NordkettenbahnenBetriebs GmbH6020 Innsbruck • Höhenstr. 1450512/29 33 44info@nordkette.com • www.nordkette.comIn nur 20 min vom Stadtzentrum in hochalpines Gelände!Parken Sie kostenlos in der Kongress- od. Citygaragebeim Kauf eines Kombitickets Alpenzoo, einer Einzelfahrt zur Station Seegrube bzw.Hafelekar oder eines Skipasses. -50 % im Winter/Sommer-Gutscheinheft!Porsche Innsbruck-Mitterweg6020 InnsbruckMitterweg 260512/22 7 55-0, Fax DW 35www.porscheinnsbruck.at1 Radwechsel inkl. Frühjahrs- bez. Wintercheck um Euro 18,50 (exkl. ev. notwendigerMaterialien).Schülerhilfe Innsbruckauch in Telfs, Hall, Schwaz, Wörgl6020 InnsbruckSalurnerstr. 180512/57 05 57nachhilfe@schuelerhilfe-tirol.atwww.schuelerhilfe-tirol.atEuro 26,– Erm. sowie 2 kostenlose Unterrichtsstunden für Neukunden zum Kennenlernen. Regelm. Nachhilfe während des Jahres u. Intensivkurse in den Ferien durcherfahrene u. motivierte Nachhilfelehrer/innen für jeden Schüler u. jede Schülerin vonder Volksschule bis zur Matura.NEUE VORTEILSGEBERErmäßigungen bis zu –50%ZEICHENERKLÄRUNG i Information Behindertengerecht Wickeltisch Spielplatz Ich stelle meine Vorteile Spielecke/Zimmer auch Familienpass/karten-Inhabern Kinderspeisekarte anderer Bundesländer Kinderhochstuhlzur Verfügung.Ich stelle meine Vorteile auch Familienpass/karten-Inhabern anderer Bundesländer zur Verfügung.Sprint FahrradtechnikPeter Perterer6020 Innsbruck • Klappholzstr. 250512/28 81 11 • fahrradsprint@aon.atwww.fahrradsprint.com5 % Erm. (ausgen. Aktionspreise)! Service, Verkauf,Beratung, Reparaturen, Räder aller Art, Spezialfahrräder,Kinderanhänger, Sonderumbauten, Fahrradzubehör, Bekleidung u. großeAuswahl. Kostenlos parken!VOWA Innsbruck6020 InnsbruckHallerstr. 1650512/24 23-0, Fax DW 76www.vowainnsbruck.at1 Radwechsel inkl. Frühjahrs- bez. Wintercheckum E 18,50 (exkl. ev. notwendiger Materialien).Yogamoodich lebe … mich6020 Innsbruck • Sillg. 120676/39 39 108, Fax 0512/39 70 833info@yogamood.atwww.yogamood.at10 % Erm. auf alle Teilnahmemodelle. Yogamood bietet Yoga f. Junge und Junggebliebene.Im Herzen der Stadt werden auf 400m² traditionelle und moderne Yogastilrichtungenunterrichtet. Yogamood bietet exklusiv in ganz Tirol auch Hot Yoga an.Zwerglparadies NiMa‘s6020 InnsbruckAndechsstr. 65Tel. u. Fax. 0512/34 43 66info@nimas.atwww.nimas.at10 % Erm. auf unsere exkl. Kindergeburtstagspartys. KikaInnsbruck-Rum, Wörgl, Imst, Nussdorf-Debant6063 Innsbruck-RumSiemensstr. 250512/24 04-0, Fax DW 20info@kika.atwww.kika.at3%* bis 10* % Erm. bei jedem Einkauf. (Bitte weisen Sie Ihren Familienpass vorBezahlung Ihrem kika Einrichtungsberater vor).* Vom bisherigen Verkaufspreis (ausgen. Werbe- u. Sonderangebote, Gutscheine,Dienstleistungen, kika Bestpreis, Stressless, Team7, Tempur, Bugaboo, Musterring,Miele, Riedel, V&B, JOOP!, „Die Grüne Linie“, preisgebunde Bücher, Küchenblöcke,Elektrokleingeräte, als Cash&Carry gekennzeichnete Ware, sowie bereits red. Ware.Aktion nicht auf bestehende Aufträge gültig).Kika 4x in Tirol: 6300 Wörgl, Innsbrucker Str. 106, Tel.: 0 53 32/78 70-0, Fax DW 20;6460 Imst, Industriezone 36, Tel.: 0 54 12/606-0, Fax DW 20; 9990 Lienz, Nussdorf-Debant, Glocknerstr. 3, Tel.: 0 48 52/67 5 55-0, Fax DW 34.Bezirk Innsbruck LandHall: Bruckergasse 15, 6060 Hall i. Tirol, T: 05223/45605Reith/Seefeld: Lauserweg 15, 6103 Reith/Seefeld, T: 0664 1505228Telfs: Bahnhofstraße 13, 6410 Telfs, T: 0664 2426059Volders: Bundesstraße 24c, 6111 Volders, T: 0650 6111240Völs: Blaike 6, 6176 Völs, T: 0512/305032Wattens: Swarovskistraße 23, 6112 Wattens, T: 05224/55597Westliches Mittelgebirge:Sylvester-Jordan-Str.31, 6094 Axams, T: 05234/67500333Wipptal: Huebenweg 9a, 6150 Steinach, T: 0664 73484626Bezirk KitzbühelBrixen-Westendorf: Dorfstraße 124, 6363 Westendorf, T: 05334/2060Hopfgarten: Ziegeleiweg 10, 6361 Hopfgarten, T: 0650 9836881Kitzbühel: Hornweg 19, 6370 Kitzbühel, T: 05356/63189328 Eltern-Kind-Zentren - kurz “EKiZe” - arbeiten mit den selben übergeordneten Zielenin den Tiroler Bezirken und verpflichten sich in ihrer Arbeit den Qualitätskriterien desLandes Tirols zu entsprechen.EKiZe schaffen Angebote über die jeweiligen Gemeindegrenzen hinaus, um Eltern inihrer Elternrolle zu unterstützen - von der Schwangerschaft bis zur Kinderbetreuung.EKiZe gestalten Räume, wo Kinder erwünscht sind und sich ihren Bedürfnissenentsprechend bewegen und entwickeln dürfen.Angebote der Eltern-Kind-Zentren in Tirol:Offene TreffpunkteKurse zur Geburtsvorbereitung und “Rund um die Geburt”Kurse “Rund ums Baby”Eltern-Kind-GruppenKinderbetreuungElternbildung in Vorträgen und WorkshopsFamilienberatungAuch in Ihrer Nähe: die EKiZe der PLATTFORM Tirols!Bezirk ImstEltern-Kind-Zentren in TirolBegegnungsorte und Beratungsstellenfür werdende Eltern und Eltern mit kleinen KindernBezirk Innsbruck StadtInnsbruck: Amraser Straße 5, 6020 Innsbruck, T: 0512/581997Innsbruck Treff: Adamgasse 4, 6020 Innsbruck, T: 0512/580650Imst: Schulgasse 1, 6460 Imst, T: 0664 9246266Silz: Jugendheim, 6424 Silz, T: 0664 5435577Mittleres Ötztal: Östen 38, 6441 Umhausen, T: 0664 1217470Nähere Informationen und Kontakt: Barbara Lechner, PräsidentinPLATTFORM Eltern-Kind-Zentren Tirol, Postadresse: 6233 Kramsach, Fachental 56Tel.: 0660 316 3146, www.eltern-kind-zentren-tirols.atBezirk KufsteinKirchbichl: Sebastian-Frisch-Str. 13, 6322 Kirchbichl, T: 0699 17184002Kramsach: Fachental 56, 6233 Kramsach, T: 0650 5650020Kufstein: Gilmstr. 11 und 11a, 6330 Kufstein, T: 05372/61020Kundl-Breitenbach: Dr.-Stumpf-Straße 20, 6250 Kundl, T: 05338/6383Söllandl: Dorf 40, 6352 Ellmau, T: 05358/4029Wörgl: Zauberwinklweg 9, 6300 Wörgl, T: 0699 11084174Bezirk LandeckLandeck: Herzog-Friedrich-Str. 44, 6500 Landeck, T: 0650 3704144Bezirk LienzLienz: Rechter Iselweg 5, 9900 Lienz, T: 04852/61322Bezirk ReutteLechtal: Häselgehr Nr.160, 6651 Häselgehr, T: 0676 5869734Reutte: Mühlerstraße 38, 6600 Reutte, T: 05672/71294Bezirk SchwazSchwaz: Johannes-Messner-Weg 11, 6130 Schwaz, T: 05242/72848Zillertal/Uderns: Kirchweg 34, 6271 Uderns, T: 05288/63848-1934TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 35


VorteilsgeberINNSBRUCK LANDGemeindeamt Götzens6091 GötzensBurgstr. 30 52 34/32 2 02, Fax DW 18buergermeister@goetzens.tirol.gv.atwww.goetzens.tirol.gv.at10 % Erm. bei der neuen Eiskunstbahn in Götzens, vergünstigteSaisonkarte (Tel.: 0664/85 89 035). Mitte Nov.–Mitte März. Götzens: Eissportzentrum,Tennisplätze, Sportzentrum mit Fußballplatz, Gemeindezentrum mit Saal,Götznerbahn, Rundwanderwege, Panoramaweg, eine der schönsten SkiabfahrtenÖsterreichs, Rodelbahn, etc. KFZ-WerkstätteCh. Wachter & Partner OEG6091 Götzens • Burgstr. 110 52 34/33 1 31wachteroeg@aon.at10 % Erm. auf alle Dienstleistungen. Reparaturen aller Marken, Pickerl-Überprüfung,Reifenservice, Motorradreparaturen aller Marken. Ihre Fachwerkstätte.Weithaler Sonnenschutz6091 GötzensKirchpl. 100 52 34/34 2 32, Fax DW 12fritz@weithaler.comwww.weithaler.com5 % Erm. auf die Gesamtrechnung (ausgen. Aktionen). Rollläden, Markisen, Jalousienu. Fenster in Kunststoff. Ihr richtiger Partner in Beratung, Planung u. Ausführung.Marmota – Cafe – RestaurantPächter Markus Kofler6182 Gries im Sellrain • Gries 30aTel. u. Fax.: 0 52 36/333marmota@abenteuerspielplatz.atwww.abenteuerspielplatz.at10 % Erm. auf alle Kindergerichte (ausgen. Murmel-Kindermenü)f. Kinder -12 J. bei voller Konsumation der Eltern. BeiKindergeburtstagsfeiern erhält das Geburtstagskind auf einKindergericht 50 % Erm.! Achtung: Vor Bestellung den Familienpass vorweisen,nachher ist die Erm. aus kassatechnischen Gründen nicht mehr möglich. Im Sommergroßer Murmel Abenteuerspielplatz, Fun-Court u. Beachvolleyballplatz. Im WinterEislaufplatz (Eislaufschuhe gibt es zum Ausleihen), Eisstockplatz u. Rodelhügel,auch Rodelbahn u. Langlaufloipe sind in unmittelbarer Nähe. Große Sonnenterrasse!Kostenloser Parkplatz! Schülerhilfe Hallauch in Innsbruck, Schwaz, Wörgl, Telfs6060 Hall • Stadtgraben 10 52 23/52 7 37nachhilfe@schuelerhilfe-tirol.atwww.schuelerhilfe-tirol.atEuro 26,– Erm. sowie 2 kostenlose Unterrichtsstunden für Neukunden zum Kennenlernen.Regelm. Nachhilfe während des Jahres u. Intensivkurse in den Ferien durcherfahrene u. motivierte Nachhilfelehrer/innen für jeden Schüler u. jede Schülerin vonder Volksschule bis zur Matura.Fun – Spielpark – Schilift Leutasch6105 Leutasch0 52 14/62 19info@marcati.atwww.marcati.atSommer: 3x Rodeln (Sommerrodelbahn) Kinder Euro12,– (statt Euro 14,50) Erw. Euro 15,– (statt Euro 18,–) + pro Kind 1 Fahrt mit derKinderachterbahn kostenlos. Spiel, Spaß u. Action eine Welt voller Erlebnisse u.Abenteuer für große u. kleine Kinder! ÖZ: Mai, Juni, Sept., Okt.: Wochenende u.Feiertag; Juli u. Aug. tägl. geöffnet. Winter Skilift: Ganztagskarte Euro 3,– Erm.,Halbtageskarte Euro 2,– Erm., Nachtskilauf, Rodeln, Hüttengaudi.Alpengasthaus Nockhof6162 Mutters • Nockhofweg 520699/81 37 12 64johannheinz@gmx.atBei voller Konsumation der Familie (auch bei nur1 Elternteil), erhalten Kinder –12 J. eine Kinderspeisenach Wahl um nur Euro 1,– u. Jugendliche –18 J.30 % Erm. auf eine Speise nach Wahl. Kaffee u. Kuchen Euro 3,50,–. Den Familienpassbitte vor der Bestellung vorweisen. Wir liegen direkt an der Mittelstation zur Muttereralmu. richten auch Familienfeste, Geburtstagsfeiern, etc. aus. Nach Voranmeldungist es möglich, mit dem PKW zu uns zu kommen. Im Sommer, jeden Mi ab 18.00 UhrGrillabend. Familienseminare im Bildungshaus St. Michael6143 Pfons • Schöfens 120 52 73/62 36, Fax DW 20st.michael@dibk.atwww.dibk.at/st.michaelWir bieten eine breite Themenpalette für Familien an,u.a. Väter-Kinder-Wochenenden, Outdoor-Seminare,Märchenseminare, Sommerwochen, Erziehungsberatung, Elternbildungslehrgang,Gesprächstraining für Paare, trotz Trennung Eltern bleiben, u.v.m.! Einfach Info anfordern,wir beraten Sie gerne! Bergbahnen RosshütteSeefeld-Tirol-Reith AG6100 Seefeld • Talstation 4190 52 12/24 16-0, Fax DW 29info@rosshuette.atwww.rosshuette.atFür alle Familienpassbesitzer gelten Einheimischentarife! Pro Elternteil fährt 1 Kindbis einschl. 15 J. kostenlos (beim Kauf einer zeitlich gleichwertigen Tageskarte)! Siehaben Lust auf klare Bergluft u. auf gepflegte und mehrfach prämierte Skipisten? Siewollen atemberaubende Ausblicke, sportliche Herausforderungen u. auch kulinarischverwöhnt werden? Dann sind Sie bei uns richtig. Nachtskilauf: Mo + Fr von 18.30–21.30 Uhr (3 km Abfahrt, 6er Sesselbahn mit Sitzheizung). Bergbahnen Rosshütte: ObSommer od. Winter – IMMER ein Genuss! Ski- & Freizeit-Arena BergeralmWasser- & Erlebniswelt Bärenbachl6150 Steinach am Brenner0 52 72/63 33, Fax DW 51www.bergeralm.net od.www.baerenbachl.atWinterhit: 50 % Erm. bei mind. 1 zahlenden Erw. u. 1 zahlendes Kindauf den gültigen Kindertarif. Für Kinder bis inkl. Gj. 2002 ist die Liftbenutzung in Begleitungvon mind. 1 Elternteil kostenlos! Ski- & Freizeit-Arena Bergeralm: moderneLiftanlagen, Schneesicherheit, perfekt gepflegte Abfahrten, Fun-Areal, Rodelbahn,Nacht Skilauf (Mi, Fr, u. Sa 18.30–21.30 Uhr). Sommerhit: Für Kinder -10 J. istdie Liftbenützung in Begleitung von mind. 1 zahlenden Erw. kostenlos! Wasser- &Erlebniswelt Bärenbachl: Schaukeln, Wasser-Wippen, Staubecken, Tubing-Bahn,Restaurant Bärenfalle mit Sonnen- & Seeterrasse. Schülerhilfe Telfsauch in Innsbruck, Hall, Schwaz, Wörgl6410 Telfs • Obermarktstr. 20 52 62/63 3 76nachhilfe@schuelerhilfe-tirol.atwww.schuelerhilfe-tirol.atEuro 26,– Erm. sowie 2 kostenlose Unterrichtsstunden für Neukunden zum Kennenlernen.Regelm. Nachhilfe während des Jahres u. Intensivkurse in den Ferien durcherfahrene u. motivierte Nachhilfelehrer/innen für jeden Schüler u. jede Schülerin vonder Volksschule bis zur Matura.UNSERE INFO–HOTLINE:0512/508–36 36FRAGEN ZUM FAMILIENPASS?UNSERE FAX–ADRESSE:0512/508–35 65www.drivingvillage.atFAHRTECHNIKCENTERDriving Villagewww.drivingvillage.atAuf einer Fläche von 18 000 Quadratmetern wurde in Tarrenzmit dem ARBÖ-Tirol als Kooperationspartner das modernsteFahrsicherheitszentrum Westösterreichs errichtet.Durch die Verbindung eines Fahrsicherheitszentrums mit einer Kartbahn wurde in Tarrenz nun ein Arrealerrichtet, das für jeden zugänglich und leistbar ist. Auf einer Fläche von 18 000 Quadratmetern wurde inKooperation mit dem ARBÖ Tirol das modernste Fahrsicherheitszentrum Westösterreichs errichtet.Driving Village wird allen Anforderungen der Mehrphasen - Fahrausbildung gerecht und bietet etwadurch Kreisbahn, Gleitflächen und Aquaplaningbecken optimale Voraussetzungen für Auto- und Motorradtrainings.Der theoretische Unterricht sowie das Verkehrspsychologische Gespräch werden in einemder 3 Seminarräume abgehalten, die ebenfalls den neuesten technischen Anforderungen entsprechen.SchmankerltreffNach einem aufregenden Rennen besteht die Möglichkeit in unserem Schmankerltreff und aufder Sonnenterrasse unsere frisch zubereiteten Speisen zu genießen. Es ist auch eineideale Lokation für individuelle Veranstaltungen am Wochenende, Firmen- undWeihnachtsfeiern. Damit sich auch die kleinen austoben können, befindetsich im direkten Anschluss zur Sonnenterrasse, im Blickfeld der Elternunsere Kids Area.Auf der 800 Meter langen Kartbahn können sowohlAnfänger als auch Anspruchsvolle mitden modernsten Gas- und Elektrokarts umdie besten Rundenzeiten kämpfen. Zudemsorgt der speziell griffige Rennbelag fürgrößtes Fahrvergnügen. Es besteht auchdie Möglichkeit mit Supermoto, Quads,Pocket Bikes oder Modelautos auf derKahrtbahn Gas zu geben. Auf unseremArreal befinden sich Kart- und Quadwerkstättenzur optimalen Pflege undWartung ihrer Fahrzeuge, zudem stehenbei uns 18 Garagen zur Verfügung,die sie mieten können.36TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 37


VorteilsgeberVorteilsgebereasy fit-medEinfach mehr bewegen!6176 Völs • Aflingerstr. 20512/30 25 33easyfit-team@aon.at • www.easyfit-tirol.at10 % Erm. auf alle Abos u. 10er Karten, weiters erhalten Sie 1x kostenlos Slim BellyBauchspeckkiller. Wir freuen uns auf Sie!home & moreDekoration und Geschenke Diskont6176 VölsIm EKZ Cyta/Völs – Unterste Ebene0664/11 13 495www.homeundmore.at5 % Erm. auf Ihren Einkauf (bei Vorweis Ihres Familienpasses).Riesen Auswahl an Dekoration u. Geschenksideen zum besten Preis.Sport 2000 Baumgartner6176 VölsAflingerstr. 2 (im VölserSeezentrum – direkt hinterder ÖMV Tankstelle)0512/30 39 73, Fax 0512/30 30 71 • sportbaumgartner@aon.at5 % Erm. auf den Einkauf (ausgen. bereits reduzierte Ware)! ÖZ: Mo–Fr 9.00–12.00Uhr und von 14.00–18.30 Uhr, Sa 9.00–14.00 Uhr. Service – Verkauf – ReparaturenRäder jeder Art!CaloryCoach Wattens6112 WattensSwarovskistr. 230 52 24/53 5 90, Fax 0 52 24/53 5 49info-wattens@calorycoach.atwww.calorycoach.atKostenloses Startpaket im Wert von Euro 69,–! Wir freuen uns auf Sie!Swarovski – Kristallwelten6112 WattensKristallweltenstr. 10 52 24/51 0 80, Fax DW 38 31swarovski.kristallwelten@swarovski.comwww.kristallwelten.com/kinderErm. Preis von Euro 8,– für Erw., Kinder –12 J. /kostenloser Eintritt. Tägl. geöffnet von 9.00–18.30 Uhr, ausgen. 8.–16.11.2010. Restaurant Maximilian6170 Zirl • Meilstr. 360 52 38/51 5 54, Fax 0 52 38/51 5 52hotel@tyrolis.com • www.tyrolis.cc1 Kindereis kostenlos f. Kinder –12 J. (bei voller Konsumationd. Eltern/Elternteil). Bitte vor Bestellungden FP vorweisen. Im Restaurant Maximilian ist f.die ganze Familie etwas dabei. Für unsere kleinenGäste gibt es eine eigene Speisekarte. Nichtraucherbereich, große Sonnenterrasse.Unser Haus eignet sich auch perfekt f. Familienfeiern aller Art. Gutbürgerliche,traditionelle Tiroler Küche, kein Ruhetag, tägl. von 6.30–24.00 Uhr geöffnet, durchgehendwarme Küche. IMSTPizzeria Restaurant Vabene6460 ImstLangg. 78c0 54 12/61 7 55vabene.alex@evonet.atFiliale: Fernpaßstr. 4c, 6465 Nassereith/im Hallenbad, Tel.: 0 54 12/53 07Bei voller Konsumation d. Familie, eine kleine Pizza nach Wahl kostenlos od. Kindergerichte50 % erm. Familienpass nur gültig in unseren Restaurants, HallenbadNassereith u. Vabene Imst. In beiden Restaurants können Sie auf unseren Terrassensitzen u. unseren familienfreundlichen Service genießen. Mo Ruhetag (außer Feiertage). Bäckerei Rudigier6425 Haiming • Kirchstr. 220 52 66/88 3 15www.baeckerei-rudigier.atFilialen: Haiming, Imst, Sautens u. Silz10 % Erm. auf die Einkaufsumme von Backwaren in allen Geschäftenab einem Einkauf von Euro 10,–. In allen Geschäften.Gemeindeamt Arzl im Pitztal6471 Arzl im Pitztal • Arzl 760 54 12/63 1 02, Fax DW 5gemeinde@arzl-pitztal.tirol.gv.atwww.arzl-pitztal.tirol.gv.atBenni-Raich-Brücke mit Luis Trenkersteig, Erdpyramiden inder Walderbachschlut, Tennisanlage, Beachvolleyballplatz,Streetsoccerplatz, Bungy Pitztal.Gemeinde Imsterberg6492 Imsterberg • Ried 40 54 12/64 1 16, Fax DW 4gemeinde@imsterberg.tirol.gv.atwww.imsterberg.tirol.gv.at, www.hallonachbar.gasteiger.atImsterberg liegt am Nordabhang des Venetberges, 7 km westlichvon Imst. Von der Venetalm (2.000 m), die von Anfang Juni bisSept. geöffnet ist, bietet sich ein herrlicher Ausblick ins Inntal, Gurgltal und Pitztal.Wanderwege – Mountainbikerouten – Sportplatz – Beachvolleyballplatz – 2 Waldspielplätze– Jakobsweg – 2 Gästehäuser, die als Familienbetrieb geführt werden.Bäuerliche Produkte, die von Direktvermarktern ab Hof gekauft werden können.Gemeinde Karrösten6460 Karrösten Nr. 660 54 12/66 1 87, Fax DW 7gemeinde@karroesten.tirol.gv.atwww.karroesten.atVom Gipfel des Tschirgant aus eröffnen sich herrliche Ausblicke:ob ins Inntal, Gurgltal, Pitztal u. in das vordere Ötztal. Bei der familienfreundl.Wanderung zur Karröster Alm gibt der lokale Geolehrpfad Einblicke insteinerne Zeugnisse der Vergangenheit. In der kunstgewerblichen Weberei Schatzlässt sich traditionelle Tiroler Handwerkskunst bestaunen.Gemeinde Mieming6414 MiemingObermieming 1750 52 64/52 17, Fax DW 20www.mieming.tirol.gv.atMieming – von der Sonne verwöhnt auf 864 m Seehöhe. Weite,saftige Wiesen, tiefblauer Himmel, gewaltige Berge prägen dieLandschaft. Mieming bietet seinen Gästen vielfältige Wander- u. Sportmöglichkeiten,romantischen Badesee, Freischwimmbad im Föhrenwald, Tennisplätze u.Halle, Golfplatz, Reitstall, Schießstand, Forstmeile, Grillplätze, Kinderspielplätze u.die Mini-Dampf Tirol.Gemeinde Mils bei Imst6491 Mils bei ImstReitle 40 54 18/52 97, Fax DW 14gemeinde@mils-bei-imst.tirol.gv.atwww.mils-bei-imst.tirol.gv.atMils – ein kleines, familienfreundliches Dorf im Oberinntal lädtein zum Verweilen, Entspannen u. Genießen. Mils ist anders. Abseits der schnelllebigenZeit finden Sie in den Innauen, den idyllischen Wiesen u. Wäldern, die obihrer außergewöhnlichen Flora u. auch Fauna unter Schutz gestellt wurden, Ruhe u.Erholung.FAMILIENPASS IM INTERNET:www.familienpass-tirol.at • juff.familie@tirol.gv.atiiiiiGemeindeamt Mötz6423 Mötz • Kirchpl. 30 52 63/76 4 31, Fax DW 4gemeinde@moetz.tirol.gv.at • www.moetz.tirol.gv.atMötz, das Meran Nordtirols 37 km westlich der OlympiastadtInnsbruck gelegen, bietet sich im Sommer wie imWinter für einen Erlebnisurlaub an. In der Gemeinde Mötzbefindet sich die bekannte Wallfahrtskirche Maria Locherbodenu. in unmittelbarer Nachbarschaft ist die Filmheimat desBergdoktors Mieming, sowie das Zisterzienserstift Stams u.das Schigymnasium Stams. Auch im Winter bieten sich die Gletschergebiete Ötztalu. Pitztal, sowie das Schigebiet Kühtai an.Gemeinde Rietz6421 Rietz • Kluibenschedlstr. 70 52 62/62 3 98, Fax DW 15igemeinde.rietz@aon.at • www.rietz.atRietz, das Tiroler Ferienparadies, 30 km westlich der OlympiastadtInnsbruck gelegen, bietet sich im Sommer wie im Winter für einenErlebnisurlaub an. Ausflüge in die bekannten Nachbargebiete, wiedie Filmheimat des „Bergdoktor“, Seefeld od. Stift Stams sind nur einen Katzensprungentfernt. Aber auch die Gletschergebiete Ötztal u. Pitztal sollte man „erfahren“.KITZBÜHELAquarena Kitzbühel6370 Kitzbühel • Klosterg. 20 53 56/64 3 85aquarena@bergbahn-kitzbuehel.atwww.bergbahn-kitzbuehel.atIn der Sommersaison gilt als Eintrttspreis im Hallenbadder Aquarena f. Erw. Euro 10,– u. für Kinder Euro6,50. Kinderhit: Kinder in Begleitung eines Erw. tägl. Euro 3,50. Familien-Sonntag:Kinder in Begleitung eines Erw. kostenlos! Die Aquarena bietet ein 25 m Sportbecken,Spaßbecken mit Wasserfall, Strudel, Massagedüsen, Baby-Plantschbeckenmit eigener Rutsche, 2 Erlebnisrutschen u. Liegeflächen im Außenbereich.Bade- u. FreizeitanlageKirchberg in Tirol6365 Kirchberg in TirolSeestr. 50 • 0 53 57/24 64Familieneintrittskarte für den eintägigenEintritt (Badesee) bei 2 zahlenden Erw.u. 1 zahlenden Kind, jedes weitere familienangehörige Kind kostenlos. 50 m Wasserrutschen-Turm,25 m Wellenbreitrutsche, 3 m Sprungturm, 1 m Sprungturm,Ice-Berg u. Wassertrampolin, geheiztes Freibecken mit Nichtschwimmerbereich,Warmwasserduschen. Kindererlebnisbecken, 2 Beachvolleyballplätze, etc.! Seerestaurant,gebührenfreie Parkplätze. Tägl. 9.00–19.00 Uhr (ausgen. Regenwetter).Mountain HighSportpension & Adventure Center6382 Kirchdorf • Dorfstr. 170 53 52/62 1 01, Fax 0 53 52/64 0 41office@mountain-high.atwww.mountain-high.at15 % Erm. auf Familien-Bootsfahrten, Kanu „Easy Paddling“ und Tandem Paragleiten(ab 1 Erw. u. 1 Kind bis einschl. 14 J.). Nutzen Sie auch unseren Erlebnisgutscheinim Familiensommer mit 50 % Erm. auf Kanu „Easy Paddling“ od einer FamilienBootsfahrt. Mehr Angebote unter www.mountain-high.atiFREIZEITSPASS vom FEINSTENSommer-Doppelrodelbahn in St. Johann6380 St. Johann • Hornweg 210 53 52/62 2 93-50, Fax DW 12info@bergbahnen-stjohann.atwww.bergbahnen-stjohann.atBei Vorlage des Familienpasses gelten imSommer vergünstigte Tarife. Sommerrodeln – ein Spaß f. die ganze Familie – u. daswie es die Kinder lieben: 3x rodeln und nur 2x bezahlen! Ob rasant od. behutsam – d.Geschwindigkeit bestimmen Sie selbst. Das Gebiet ist ein Wanderparadies f. Genießeru. Feinschmecker. Die Wanderwege mit Aussicht auf den Wilden Kaiser u. dieEinkehr in einer d. zahlreichen Almen u. Restaurants faszinieren u. verwöhnen. Anfg.Juni eröffnet der Hornpark Kletterwald neu. Ein Hochseilpark mit 5 Parcours in jederSchwierigkeitsstufe (f. alle ab 110 cm).HORNPARK Kletterwald6380 St. JohannHornweg 210 53 52/62 1 01, Fax 0 53 52/64 0 41abenteuer@hornpark.atwww.hornpark.atZu jedem Erw. ist der Eintritt für 1 Kind frei! Besuchen Sie ab dem 5.6.2010 unserenneu geöffneten Kletterwald in St. Johann bei der Mittelstation d. St. Johanner GondelbahnHarschbichl (Kitzbüheler Horn). Der höchste Abenteuerpark Tirols bestichtmit 5 Parcours, 60 Stationen sowie div. Schwierigkeitsgraden u. ist familienfreundlichaufgebaut.Porsche Inter Auto GmbH & Co KGZWNL. Porsche St. Johann6380 St. JohannBirkenstr. 180 53 52/64 8 38, Fax DW 23www.porschestjohann.at1 Radwechsel inkl. Frühjahrs- bez. Wintercheck um E 18,50 (exkl. ev. notwendigerMaterialien).Freischwimmbad Westendorf6363 Westendorf • Ried 10 53 34/20 2 53gemeinde@westendorf.tirol.gv.atwww.westendorf.tirol.gv.at25 % Erm. auf die Einzelkarten. Das auf dem Sonnenplateaugelegene familienfreundliche FreischwimmbadWestendorf mit Wasserrutsche, Sprungtürmen, großer Liegewiese, zahlreichenKinderspielgeräten, kostenlosen Parkplätzen uvm. verheißt Jung u. Alt angenehmeStunden. Geöffnet von Mai-Mitte Sept. (je nach Witterung):KUFSTEINPorsche Kufstein6330 KufsteinRosenheimer Str. 110 53 72/62 4 26-0www.porschekufstein.at1 Radwechsel inkl. Frühjahrs- bez. Wintercheck umEuro 18,50 (exkl. ev. notwendiger Materialien).Outdoor Center Kramsach6233 KramsachWittberg 105Mobil: 0664/92 73 931info@hochseilgarten-kramsach.comwww.hochseilgarten-kramsach.com od.www.outdoorcenter-kramsach.com10 % Erm. auf die Adlertour. Erleben Sie Abenteuer & Spaß im größten Natur-Hochseilgarten Österreichs.Tiroler BienenweltImkerei u. NaturheilkundemuseumErlebnisimkerei Heinrich HüttnerGesundheistladen am Wilden Kaiser6306 Söll • Bocking. 3 • Tel. u. Fax 0 53 33/20 0 72Mobil: 0664/14 08 040 • tirolerbienenwelt@aon.atwww.tirolerbienenwelt.atKostenloser Museumseintritt! 10 % Erm. auf alle unsere ca. 350Bienen- u. Naturheilkundeprodukte! Europas größtes Imkerei u.Naturheilkundemuseum mit Sonderausstellung über Nobelpreisträger Prof. Karlvon Frisch. Wohlfühlkuren mit Bienenprodukten. Gesundheitsbuffet, Imkerstüberl,„Schule am Bauernhof“ u. Kinderquiz. 1.5.–26.10. tägl. 9.00–17.00 Uhr, 27.10.–30.4. jeden Sa 9.00–17.00 Uhr od. nach Terminvereinbarung! Sonderführungen fürGruppen u. Schüler jederzeit möglich. Stündl. Führungen: Erw. Euro 4,– u. KinderEuro 2,–. Schwerpunkt 2010: Kräuterpfarrer Weidinger und seine gesunde Welt! 38TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 39


VorteilsgeberPorsche Wörgl6300 WörglInnsbrucker Str. 590 53 32/74 1 00, Fax DW 10christian.bracher@porsche.co.at • www.porschewoergl.at1 Radwechsel inkl. Frühjahrs- bez. Wintercheck um Euro 18,50 (exkl. ev. notwendigerMaterialien).Schülerhilfe Wörglauch in Innsbruck, Schwaz, Hall, Telfs6300 Wörgl • Speckbacherstr. 80 53 32/77 9 51nachhilfe@schuelerhilfe-tirol.atwww.schuelerhilfe-tirol.atEuro 26,– Erm. sowie 2 kostenlose Unterrichtsstunden für Neukunden zum Kennenlernen.Regelm. Nachhilfe während des Jahres u. Intensivkurse in den Ferien durcherfahrene u. motivierte Nachhilfelehrer/Innen für jeden Schüler u. jede Schülerin vonder Volksschule bis zur Matura.Wave – die Wörgler WasserweltenErlebnisbad – L2 – Sauna – Isla Sola6300 Wörgl • Innsbruckerstr. 1120 53 32/77 7 33, Fax DW 610info@woerglerwasserwelt.atwww.woerglerwasserwelt.atEuro 1,50 Erm. auf alle Tarife mit Kindern (keine addierendeRabatte)! Das Wave macht mit zahlreichen Highlights denAufenthalt für die ganze Familie zum unvergesslichen Erlebnis:abwechslungsreiche Stunden im Erlebnisbad mit Wellenbecken, Sportbecken,Freibereich (Sommer), Miniclub & Animation, L2 – die erste Doppellooping-Wasserrutsched. Welt & Erholung in der Sauna od. Isla Sola, uvm.LANDECKAuto ZangerlNeu- u. Gebrauchtwagen6500 Landeck • Graf 1480 54 42/66 2 06, Fax DW 6info@auto-zangerl.atwww.auto-zangerl.atBeim Kauf eines Gebrauchtwagens (im Wert abEuro 5.000,–) od. Neuwagens, bekommt man eineTankfüllung kostenlos! Neu wagenverkauf: •Hyundai •Suzuki •Isuzu.Verein der TagesmütterKinderspielgruppen u. Kinderkrippen im Bezirk Landeck6500 LandeckHerzog-Friedrichstr. 440 54 42/62 9 70, Fax 0 54 42/61 0 45tagesmuetter.landeck@utanet.atwww.tagesmuetter-landeck.atGutschein für einen Vormittag in der Wichtelwerkstatt Grins u.im Kinderzentrum Landeck (Wert Euro 7,–). •Qualifizierte Kinderbetreuungdurch Tagesmütter •Kinderkrippen •Kindergruppe in Landeck u. Grins,ganztägig u. ganzjährig •Information u. Beratung. SteinmetzmeisterbetriebGitterle Steine Ges.m.b.H.6500 Fliess/Nesselgarten • Nesselgarten 422a0 54 49/57 47, Fax 0 54 49/55 32info@gitterle-steine.atwww.gitterle-steine.at10 % Erm. auf jeden Einkauf (ausgen. Kreditkarten, Aktionenu. individuelle Angebote)! Ihr Profi für Küchenarbeitsplatten,Waschtische, Fensterbänke, Boden- u. Stufenplatten.Gemeindeamt Ladis6532 Ladis • Dorfstr. 80 54 72/66 12, Fax DW 4gemeinde@ladis.tirol.gv.atwww.ladis.tirol.gv.atFischen im Lader Weiher: 4 Fische Euro 10,– (statt Euro 12,–),2 Fische Euro 5,– (statt Euro 6,–). Ladis liegt auf 1.200 m Seehöheam östlichen Rand der Samnaungruppe. Die Burg Laudegg, der malerischeWeiher, zum Teil jahrhundertalte Häuser u. das herrliche Bergpanorama prägen dasAntlitz des Ortes. Wälder u. Wiesen laden zum Wandern, aber auch zu Erholungu. Ruhe ein. Das Wintersportgebiet erstreckt sich über 185 Pistenkilometer. Im17. Jhdt. wurde eine Mineralquelle erschlossen u. noch heute ist Ladis für seineSauerbrunn-Quelle bekannt.Gemeinde Stanz bei Landeck6500 Stanz bei Landeck0 54 42/64 2 37, Fax DW 4gemeinde@stanz.tirol.gv.atwww.stanz.tirol.gv.atGenuss Region Stanzer Zwetschke •Edelbrennereien •Geburtsortu. Geburtshaus von Jakob Prandtauer •Ruine Schrofenstein•Gotische Pfarrkirche Peter u. Paul •Wanderwege, alte Waalwege •Dorfwirt.Eurogast Ed. Grissemann6511 ZamsHauptstr. 1500 54 42/69 99, Fax DW 66office@grissemann.atwww.grissemann.at5 % Erm. auf alle Artikel in der Modeabteilung bei Bar/Bankomatzahlung (ausgen.Aktionen u. Abverkauf)! Wir führen ein reichhaltiges Bekleidungs-Sortiment sowohlfür Babys, Kinder, Jugendliche u. Erw. u.a. der Firmen s.Oliver, Esprit, EDC, GolleHaug, Samoon, Bianca uvm.!REUTTEMarktgemeinde Reutte6600 ReutteObermarkt 10 56 72/72 3 00, Fax DW 44reutte@reutte.atwww.reutte.atReutte ist als Hauptort des gleichnamigen Bezirks, der auch„Außerfern“ genannt wird, dessen Wirtschafts-, Verwaltungs-, Schul-, Sport- u.Einkaufszentrum. Sehenswürdigkeiten wie das „Museum grünes Haus“ u. dasFestungsensemble Ehrenberg laden ebenso ein wie die traumhafte Naturlandschaftmit den nahe gelegenen Gebirgsseen (Plansee, Heiterwanger See, Urisee u.Frauensee) und dem Bergwander- u. Skigebiet des Hahnenkamms mit Bergbahnu. Alpenblumengarten.ZANGERL SCHUHE6600 Reutte • Mühlerstr. 14Tel. u. Fax: 0 56 72/63 8 86zangerl.artur@aon.atwww.hak-reutte.ac.at/zangerl-schuhe5 % Erm. auf alle Schuhe (ausgen. red. Ware u. Sonderangebote!);ausschließlich Markenwaren, Schuhreparaturen. Gemeinde Lermoos6631 Lermoos0 56 73/23 15, Fax DW 4gemeinde@lermoos.tirol.gv.atwww.lermoos.tirol.gv.atBeliebter Sommer- u. Wintertourismusort nahe der Zugspitze.Großes Skigebiet für Anfänger u. Könner. Viele Wander- u.Mountainbikerouten zu den versch. Ausflugszielen, Almen, usw. Beheiztes Panorama-Freibad;neu errichtete 9-Loch-Golfanlage im Lermooser Moos; die Pfarrkirchezur Hl. Katharina zählt zu den schönsten Sakralbauten des 18. Jahrhunderts.FRAGEN ZUM FAMILIENPASS?UNSERE INFO–HOTLINE:0512/508–36 36UNSERE FAX–ADRESSE:0512/508–35 65iii40TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 41


VorteilsgeberSCHWAZSchülerhilfe Schwazauch in Innsbruck, Hall, Wörgl, Telfs6130 Schwaz • Marktstr. 18a0 52 42/61 0 77nachhilfe@schuelerhilfe-tirol.atwww.schuelerhilfe-tirol.atEuro 26,– Erm. sowie 2 kostenlose Unterrichtsstunden für Neukunden zum Kennenlernen.Regelm. Nachhilfe während des Jahres u. Intensivkurse in den Ferien durcherfahrene u. motivierte Nachhilfelehrer/innen für jeden Schüler u. für jede Schülerinvon der Volksschule bis zur Matura.Heimatmuseum Achental6215 Achenkirch • Achenkirch 290 52 46/65 08 od. 5321gemeinde@achenkirch.tirol.gv.atwww.achenkirch.tirol.gv.atwww.sixenhof.atEintritt für Kinder in Begleitung Erw. –15 J. frei, Erw.zahlen erm. Eintritt ausgen. bei Sondervorstellungen wie z.B. Bergweihnacht, hierlauten folgende Tarife: Kinder –15 J. / 50 % Erm., Erw. erm. Tarif.ÖZ: 1.Mai–Ende Okt., tägl. 13.00–17.00 Uhr. In 21 Räumen des Sixenhofes bekommtman einen Einblick in die frühere Lebensart u. Arbeitswelt. Bäuerliche u.handwerkliche Geräte, Schusterei, Weberei, Fischerei, aus d. Holzwirtschaft. DieAchenbahn u. das Achenschiff bringen Sie zur Schiffstation Scholastika. Von hiererreichen Sie den Sixenhof in 10 Gehminuten.Wohlfühlhotel Schiestl6264 FügenbergHochfügenerstr. 70 52 88/62 3 26-0, Fax 0 52 88/64 1 18info@hotel-schiestl.comwww.schiestl-tirol.atwww.hotel-schiestl.comTüteneis für alle Kinder unter 1,30 m nach dem Essen und das Schiestl Maskottchen„Zilli“ als Geschenk. Spielecke in der Nähe d. Restaurants. Computerspiele, Billardtisch,Kinderkino (auf Anfrage), nettes Überraschungsgeschenk bei besonderen Anlässen(Geburtstag, Firmung, Erstkommunion,...); ganzjährig u. ganztägig geöffnet –kein Ruhetag! Erholen u. Entspannen in Danis Vitalcenter (auch ohne Übernachtungbuchbar). Unsere besondere Geschenksidee: Schiestl – Wohlfühlgutschein. Rotholzer KäseladlBundesanstalt für Alpenl. Milchwirtschaft6200 RotholzRotholz 50a0 52 44/62 2 62-25, Fax DW 29direktion@rotholz.lebensministerium.atwww.bam-rotholz.atFamilienpassbesitzer kaufen Kuh-, Schaf- u. Ziegenmilchkäseaus eigener Erzeugung zu familienfreundlichen Preisen! Geschenks- und Käsekörbeauf Vorbestellung möglich! Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.00–13.00 Uhr.Gasthof MarschallRestaurant – Bar des WellnesshotelsSchwarzbrunn****sup6135 Stans • Oberdorf 2010 52 42/63 5 81, Fax DW 3808info@gasthof-marschall.atwww.gasthof-marschall.atSonntags am Familientag gilt: Bei voller Konsumation ist ein Kindereisbecher für unsereGäste –12 J. kostenlos. Der renommierte Gasthof Marschall in Stans ist 2 kmvom Schloss Tratzberg entfernt. Stans ist auch der Ausgangspunkt zur Wolfsklamm.Wir verwöhnen unsere Gäste ganzjährig mit gutbürgerl. u. internationaler Küche.Hochzeiten, Taufen, Weihnachts-, Firmen- u. Familienfeiern von 2–300 Personen. FAMILIENPASS IM INTERNET:www.familienpass-tirol.at • juff.familie@tirol.gv.atNatureispalast am Hintertuxer GletscherNatursport Tirol6293 Tux • Lanersbach 3670676/30 70 000info@natursport.atwww.natureispalast.atBei Buchung von einem 3-er Paket ist 1 Aktivität kostenlos.Natureispalast am Hintertuxer Gletscher auf 3.250 m. Lassdich verzaubern ... Nähere Infos f. Sommer- u. Winterangeboteunter www.natursport.at!Spannagelhaus-Höhle6293 Tux • Hintertux 7990664/51 58 273info@spannagelhaus.atwww.spannagelhaus.atGünstige Tagesgerichte sowie Einheimischen-Tarif fürden Eintritt in die Schauhöhle. Erw. Euro 8,50, Kinder ab4 J. Euro 5,50 (für Kinder unter 4 J. nicht geeignet). Für alle Kinder gibt es eine kleineÜberraschung. Europas höchstgelegenste Schauhöhle mit über 10.000 m Länge.Zillertaler GletscherbahnGmbH & Co KG6293 Tux • Hintertux 7940 52 87/85 10, Fax DW 380info@hintertuxergletscher.atwww.hintertuxergletscher.atDer Hintertuxer Gletscher, Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet, punktet an365 Tagen mit traumhaften Naturschneepisten, Bahnen d. Superlative und einemgrandiosen Panorama.Intersport Vomp6134 VompAn der Leiten 120 52 42/62 5 75, Fax DW 61 90www.intersport.atBesuchen Sie unsere Intersport Filiale in Vomp u. freuen Sie sich über 5 % Erm.auf das gesamte Sortiment, auch auf bereits reduzierte Artikel (ausgen. Flugblatt-Aktionen u. 50%-Artikel). Genießen Sie ein familiäres Ambiente u. perfektenService. Lassen Sie sich mittels Fuß- u. Laufbandanalyse den perfekten Schuhzeigen u. freuen Sie sich auf zahlreiche Sportaktivitäten für Sie und Ihre Familie. DasIntersport-Vomp-Team freut sich auf Ihr Kommen! Servus die Wadln!Rekord Fenster GmbH6134 Vomp • Au 480 52 42/62 6 00, Fax DW 40vomp@rekord-fenster.comwww.rekord-fenster.com3 % Erm.! Rekord-Fenster direkt ab Fabrik. Kunden kaufen unter einzigartigen Bedingungen:selbst messen, selbst fahren – viel Geld sparen. Freundliche u. kompetenteBeratung. Besonders Eilige können ihre Fenster bereits in 24 Stunden abholen. Also:Ausmessen u. sofort zu REKORD!ÜBERREGIONALOBERÖSTERREICHArs Electronica Center Linz4040 LinzArs-Electronica-Str. 10732/7272-0center@aec.atwww.aec.atEuro 2,– Ermäßigung auf den Familieneintrittspreis(Euro 12,– statt 14,–). Speziell für Kinder,Jugendliche und Familien bietet das Museum der Zukunft ein vielfältiges Programm.Sie erleben 3-D-Reisen durch den Weltraum und auf eine Pirateninsel, wagen einenBlick in den eigenen Körper, steuern Roboter und betrachten die Welt aus ungewohntenBlickwinkeln. Täglich Führungen für Kinder und Erwachsene!UNSERE INFO–HOTLINE:0512/508–36 36FRAGEN ZUM FAMILIENPASS?UNSERE FAX–ADRESSE:0512/508–35 65iAuf ins Freizeitvergnügen für die ganze FamilieKinder lieben Wasser. In der Erlebnis-Oase Olympisches Dorf in Innsbruck haben Kinder allerAltersklassen die Möglichkeit, sich auszutoben.In der Erlebnis-Oase OlympischesDorf mit ihrem speziellen Angebotfür Familien und Kinder geht so richtigdie Post ab. Die zwei actionreichenIndoor-Riesenrutschen machenden Besuch zu einem unvergesslichenErlebnis. Im Ganzjahresfreibeckenoder in den Schwimmbeckenmit Sprudeleinrichtung und Gegenstromanlagekann man sich wohlfühlenund einfach nur Spaß erleben.Das Mutter-Kind-Becken mit seinerwohlig warmen Wassertemperaturund einer Mini-Wasserrutscheerweckt den ersten Badespaßbei den Allerkleinsten. Die großeStrom Wasser Abwasser Abfall Telekommunikation KrematoriumERLEBNISOASEBadespaß für die ganze Familie.Taucht ein und genießt eure Freizeit! In der Erlebnis OaseOlympisches Dorf. Mit Turbo röhre, Black-Hole-Rutsche,Sprudel becken und Strömungskanal ist Badespaßgarantiert. Die große Liegewiese bietet viel Raum zumRelaxen und Herumtollen.Für Sie erreichbar unter:Tel. 0800 500 502 · kundenservice@ikb.at · www.ikb.atLiegewiese bietet genügend Platzzum Herumtollen und Spielen in freierNatur bzw. zum Ausruhen für dieEltern. Ein Atrium mit Palmengartenversetzt Besucher in Urlaubsstimmungund lädt zum Picknicken undEntspannen ein. Und nicht zuletzt findetman im angrenzenden Restaurantneben gesunden Durstlöschern einvielfältiges Speisenangebot.Familienermäßigung nützenMaximal 2 Erwachsene mit Kindernoder Jugendlichen erhalten 20 %Ermäßigung auf alle Einzeltarife.Zu beachten ist ganz besonders dieBäderWärme-ContractingZurück aus der Sommerpause!Ab Sonntag, 19.9.2010wieder für Sie geöffnet.Großfamilienermäßigung: In Begleitungeines Elternteiles besteht nurfür bis zu 2 Kinder Tarifpflicht. Jedesweitere Kind genießt freien Eintritt.FAMILIENSAUNA – ein Erlebnisder besonderen ArtGerade in der kalten Jahreszeitist Saunieren nicht nur eineentspannende Freizeitbeschäftigung,sondern dient vor allem zur Abhärtunggegen Erkältungskrankheiten,stimuliert Körper und Geist undregeneriert die Haut.In der Erlebnis-Oase OlympischesDorf gibt es ein besonderes Zuckerlfür Famlien und kleine Gäste: JedenSamstag und Sonntag, an Feiertagenund täglich in den Ferien ist Familiensaunaangesagt.Mit nur 10,90 Euro für Erwachsenebzw. 4,30 Euro für Kinder kann mandie Sauna in der Erlebnis-Oase bis zu4 Stunden genießen. Der Saunapreisumfasst auch den Schwimmbadbesuchund kann mit einem Zehnerblockoder einer Wertkarte bis zu 25 %reduziert werden.Ob Sauna, Schwimmen oder einfachFreizeitspaß, Schwimmfreunde undErholungssuchende finden in derErlebnis-Oase Olympisches Dorf einbreites Angebot. Die Anlage verfügtüber ausreichend Parkplätze und istauch mit öffentlichen Verkehrsmitteln,dem Fahrrad oder zu Fuß bequemerreichbar.42TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 43


VorteilsgeberBaumkronenweg Kopfing4794 Kopfing • Knechtelsdorf 10 77 63/22 89-0, Fax DW 89office@baumkronenweg.atwww.baumkronenweg.atFamilienkarte Euro 18,– (Einzeleintritt Euro 7,50, Kinder–15 J. Euro 4,50), Kinder –6 J. kostenlos. Einlass tägl.10.00–18.00 Uhr. Europas einzigartiger, aufregender Naturerlebnispark u. Themenweg.Die Natur in luftiger Höhe erkunden. Als Wipfelstürmer von Baum zu Baumwandern, in über 20 m Höhe, die Baumwipfel u. Vögel vor Augen. Seile, schwankendeHängebrücken, Baumhäuser zum Übernachten, Labyrinth. Wassererlebnisplatz f.Kinder u. Erw.! Der Baumkronenweg ist der weltweit längste Weg dieser Art! NeueAttraktionen: Kinderspielplatz mit neuen Spielgeräten auf 5.000 m² vergrößert! GASPO GmbHSportartikel- und Gartenmöbelfabrik4694 Ohlsdorf • Direkt an der Hauptstraße0 76 12/47 2 92-0, Fax DW 20office@gaspo.at • www.gaspo.at10 % Erm. auf alle Waren (ausgen. Sonderangebote u.Abverkaufsware). Besuchen Sie unser „Factory Outlet“in Ohlsdorf, mit Angeboten an Ski, Snowblades, Freestylski, Tourenski, Snowboards,Gartenmöbel aus Holz, Blumenkasten-Systeme mit Spaliere, Mülltonnenverbauten,zertifizerte Sandkästen, Spielhäuser u. Spieltürme, Karussell, maßgefertigteSaunas, Infrarot-Kabinen sowie Lehm-Gesundheitskabinen, uvm.English for Kids ®21 Jahre Sprachferien mit Pfiff!Effektiv, Kompetent, Zielorientiert.Die erste u. einzige zertifizierte SprachschuleÖsterreichs nach ÖNORM EN 148041010 Wien • Postg. 11/1901/66 74 579office@e4kids.at • www.e4kids.at/tiEuro 20,– bis Euro 40,– Erm. bei den Sommercamps in Lachstatt bei Linz. Englischunterrichtnach allen Regeln der Kunst für den Erfolg Ihres Kindes. Gezielte Vorbereitungauf die 1. Klasse für 10 Jährige und die solide Wiederholung und Vertiefungfür die 11-15 Jährigen. Der englischsprachige Rahmen, native speakers u. gezielteWorkshops führen zum freudigen Umgang mit der englischen Sprache. Die Sprachbarrierenverschwinden. Der Wortschatz vergrößert sich. Die Motivation steigt.SALZBURGSalzburger Jugendherbergswerk5020 Salzburg • Kaig. 240662/84 11 65, Fax 0662/84 01 64office@salzburger-jugendherbergswerk.atwww.salzburger-jugendherbergswerk.at10 % Erm. auf Ihre gebuchte Leistung.TIROLEF SprachreisenSeit über 45 Jahren Anbieter von Sprachreisenund Kulturaustauschprogrammen f. Kinder,Jugendliche u. ErwachseneEF Büro Innsbruck: 6020 Wien • Leipizigerpl. 10512/29 56 92, Fax 01/51 22 076info.innsbruck@ef.com • www.ef.comEuro 40,– Erm. auf Sprachreisen u. Austauschprogramme. Länder, wie z.B.: England,Malta, USA, Kanada, Frankreich, Costa Rica, Spanien, Italien, Japan, Irland,Südafrika, Australien, Neuseeland.VORARLBERGAbenteuerpark SchröckenJosef Staggl6888 Schröcken • Unterboden Nähe SportplatzMobil: 0664/75 75 500 oder 0664/25 25 200info@abenteuerpark.netwww.abenteuerpark.netDer Abenteuerpark Schröcken ist d. ideale Tummelplatzfür jeden, der Geschick, Mut u. Selbstvertrauentrainiert möchte. 30 Seilparcours, 2 Seilrutschen,2 Flying Fox Bahnen sind über dem Wasser, am Feld u. im Wald gespannt u. habenversch. Schwierigkeitsstufen. Geeignet f. Familien (Kinder –6 J. in Begleitung einesErw.) , Vereine, Gruppen, Betriebsausflüge.Walter KlausBodenseeschifffahrt GmbH & Co6900 Bregenz • Seestr. 40 55 74/42 8 68 • info@vorarlberg-lines.atwww.vorarlberg-lines.at10 % Erm. auf alle Ausflugsfahrten. Freie Fahrt abdem 2. Kind (bei Ausflugsfahrten, wenn mindestensein Elternteil anwesend ist!) Kinder bis Jg. 1992,Eltern u. 1 Kind zahlen den üblichen Tarif. ÖSTERREICHJUFA Gästehäuser – Booking Centermehr als 30 x in den schönsten Regionenim Herzen Europas5020 Salzburg • Josef Preis Allee 18Service/Information/Buchungen: 05/70 83, Fax DW 199bookingcenter@jufa.at • www.jufa.atStarke Urlaubsvorteile für die ganze Familie! Genießen Siedie schönste Zeit des Jahres zu speziellen Konditionen.15 % Erm. werden vom jeweils aktuellen Listenpreis inkl.Frühstücksbuffet abgezogen (Erm. pro Person u. Nacht, gültig ab 2 Pers., max. 3Nächte). Kinder übernachten im Zimmer der Eltern. Gültig f. Buchungen ab 14 Tagebis zum 4. Tag vor Ankunft. Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar. Angebotgültig bis 30. Nov. 2010 (danach Angebot lt. Homepage). Ferien- u. Gesundheitscamps:mit professionellen Partner machen wir diese Zeit zum unvergesslichenErlebnis. Partnerbonus Euro 15,-/Camp. Angebot gültig bis 30.11.10 (danachAngebot laut Homepage). DEUTSCHLANDFamilotel AG83123 AmerangWasserburger Str. 50049/80 75/91 49-0, Fax DW 25info@familotel.comwww.familotel.comUnter Angabe des BonusCodes „FJ0910“ erhalten Sie Euro 25,– Erm. bei IhrerOnline-Buchung für den gesamten Aufenthalt (gültig ab einem Aufenthalt von7 Nächten). Familienfreundliche Ferienhotels, in denen groß u. klein jede MengeSpaß u. Erholung finden! Sie werden ein Familotel finden, das perfekt zu Ihren Ansprüchenpasst. Familotel macht Ihre Ferienreise zu einem Erlebnis. Ihr schönsterFamilienurlaub mit Familotel im Familienhotel, Kinderhotel od. Babyhotel.Entspannte Eltern, glückliche Kinder. FRAGEN ZUM FAMILIENPASS?UNSERE INFO–HOTLINE:0512/508–36 36UNSERE FAX–ADRESSE:0512/508–35 65FAMILIENPASS IM INTERNET:www.familienpass-tirol.at • juff.familie@tirol.gv.at44TirolerFamilienjournalTirolerFamilienjournal 45


VorteilsgeberFAMILIEFreizeitpark Ruhpolding83324 RuhpoldingVorderbrand 70049/86 63/14 13www.freizeitpark.byEuro 0,50 Erm. pro Person. In der AusflugsregionChiemgau/Chiemsee im deutschen Eck zu Österreichfinden Sie den Freizeitpark Ruhpolding. Attraktionen:Kristallbergwerk mit Schürfstollen, Drachenritt Siegfried, Berg der Dinosaurier,Babyland, Rutschparadies, Box-Autos, Abenteuerspielgelände, BayrischeBockerlbahn, Erlebnisrestaurant „Tischlein Deck Dich“ mit Indoor-Spielbereich. ÖZ:Ostern–Anfang Nov., 9.00–18.00 Uhr. Der Park für jedes Freizeitwetter. Bei Regenwetter70 % überdachte Attraktionen, bei Sommerhitze Abkühlung unter den altenehrwürdigen Bäumen.Märchen-Erlebnispark Marquartstein83250 Marquartstein • Jägerweg 1400 49/86 41/71 05www.maerchenpark.deErw. Euro 7,– (statt Euro 7,50), Kinder –13 J. (ab 90cm Körpergröße) Euro 6,– (statt Euro 6,50). Kinderunter 90 cm Körpergröße sind kostenlos. Der traumhaftgelegene Märchen-Erlebnispark, eingebettetin die Natur der Chiemgauer Berge, bietet seit 38 Jahren zahlreiche zum großenTeil auch lehrreiche Spielmöglichkeiten, Sommer-Rodelbahn, Wasserspielgarten,Kinder-Bauhof, störrische Esel, Waldspielplatz „Hexensteig/Hexenschule“. ÖZ: Ostern–7.11.2010von 9.00–18.00 Uhr.WEKO Wohnen RosenheimGmbH & Co KG83026 RosenheimAm Gittersbach 10049/80 31/900-0info@weko.comwww.weko.com5 % Erm. *) auf Ihren Einkauf. Zusätzlich bis zu 3 % Bonus mit der WEKOCARD! Inüber 49 Fachabteilungen auf 30.000 m² finden Sie alles, was Sie suchen! Ob Sienun Ihr Zuhause neu einrichten od. einfach nur gut essen gehen wollen. Bei WEKOsind Sie immer an der richtigen Adresse. *) Ausgen. bereits reduzierte Artikel sowieProdukte von now by hülsta, Tempur, Team 7, die Hausmarke, göhring, Musterring,bhd, Box, brühl, moll, B+M Leuchten, Joop, Royal Garden, Miele, Spectral, Centastar,Rimowa, Toro/fif.ITALIENFAMILIENPASS IM INTERNET:ReschenseeschifffahrtSport Winkler39027 Reschen/SüdtirolHauptstr. 2400 39/473/63 31 26 od. 338/49 67 810info@sport-winkler.itwww.sport-winkler.itGanzjährig 25 % Erm. auf die Schifffahrt.Unsere Landesbank.Rundum gut beratenmit den speziellenAngeboten für Elternund ihre Kinder.Tiroler Familienpassschon in der Tasche?Das günstige Familienkonto* gibt´s jetzt dazu.www.familienpass-tirol.at • juff.familie@tirol.gv.atGewinnspiel Juni 2010HORNPARK Kletterwald verloste 2 x 3 Freikartenund 1 x 4 Freikarten an Familienpassinhaber.Aus den zahlreichen Teilnehmern wurden folgende Familienpass-Inhaber gezogenund schriftlich vom Fachbereich Familie der Landes Tirol informiert.Gewinnerfamilie 1(4 Personen)Fam. Astrid WittrockWattensGewinnerfamilie 2(3 Personen)Fam. Gerda GrumserInnsbruckGewinnerfamilie 3(3 Personen)Fam. Regina StöcklSchwazAuf einem 25.000 m² großem Gelände lädt der HORNPARK die Familien zueiner spannenden Endeckungsreise im natürlichen Wald ein. Es erwartenSie neue Herausforderungen an Mut und Geschicklichkeit, lustige Aufgaben,ungewöhnliche Ausblicke und vor allem viel Spaß.HORNPARK KletterwaldHornweg 21 • 6380 St. JohannTel .: 0 53 52/ 62 1 01 • Fax.: 0 53 52/ 64 0 41abenteuer@hornpark.at • Alle Infos unter www.hornpark.atAQUA DOME | TIROL THERME LÄNGENFELD GmbH & Co KGoberlängenfeld 140 | a-6444 längenfeld | tel: +43 5253 6400 | fax: +43 5253 6400 480net: www.aqua-dome.at | mail: office@aqua-dome.at | www.facebook.com/tirolthermewww.hypotirol.com46TirolerFamilienjournalDas Angebot gilt für Besitzer des Tiroler Familienpasses - bis zum 19. Geburtstag des jüngsten Kindes.Der Inhalt stellt weder nach österreichischem noch ausländischem Recht eine Einladung zur Anbotstellung zum Kauf oder Verkauf dar, sondern dient ausschließlich der Information.


!AntragBestellen Sie denTiroler Familienpassund nutzen Sie die Vorteile!TirolerFamilienpassmehrSpaß TippsSicherheitmehrmehrDie Vorteile desTiroler FamilienpassesAngaben zur/zum ANTRAGSTELLER/INFamilienname, Vorname des/der Antragstellers/inTitel/NameVornameStraßePLZ/OrtTel.E-MailFamilienname, Vorname des/der Ehegatten/inbzw. des/der Lebensgefährten/inTitel/NameVornameGeburtsdatumStaatsbürgerschaftGeburtsdatumStaatsbürgerschaftJahres-Abonnement für das Familienjournal Tirol:Eine Zeitschrift des Fachbereichs Familie, die 4-maljährlich er scheint, mit vielen Tipps zu allen Familienthemen,von Erzie hungsfragen bis zu Anregungen zurgemein samen Freizeit gestaltung.Hier finden Sie auch die aktuellsten Vorteilsgeber.Mehr Informationenfür Familienpass-Inhaber über aktuelle familienfreundlicheAktivitäten und Förderungsmaßnahmen desLandes und des Bundes.Ermäßigungen bis zu 50%bei Vorteilsgebern in ganz Tirol: Freizeit einrichtungen(von Freibädern bis zu Schiliften), Gast häuser,Geschäfte aller Branchen usw.Angaben zu den Kindern, für die Familienbeihilfe bezogen wird unddie ebenfalls an der angegebenen Adresse ihren Hauptwohnsitz haben.Vorname (und Familienname, falls anders als AntragstellerIn)GeburtsdatumZuschüsse für Ferienaktionen:Für bestimmte Ferienaktionen werden Zuschüssegewährt, wenn das Familiennettoeinkommen unterden vorgesehenen Einkommensgrenzen liegt.JUFF – Fachbereich Familie • Michael-Gaismair-Str.1 • 6020 InnsbruckServicetelefon 0800-800-508Mit meiner Unterschrift bestätige ich die Richtigkeit der Angaben. Ich bin mit der automationsunterstütztenDatenverarbeitung meiner Angaben für Zwecke des Tiroler Familienpasses einverstanden.Eigenhändige Unterschrift Antragsteller/In

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine