16. Pfälzisches Burgensymposion zugleich 8. Deutsch-Französische ...

bv.pfalz.de

16. Pfälzisches Burgensymposion zugleich 8. Deutsch-Französische ...

Tagungsleitung

Bernard WEIGEL

Cercle d’Histoire et d’Archéologie de l’Alsace du

Nord, Wissembourg

Jürgen KEDDIGKEIT M.A.

Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde,

Kaiserslautern

Rüdiger MERTENS

Deutsche Burgenvereinigung, Landesgruppe

Rheinland-Pfalz/Saarland

Dr. Andreas IMHoFF

Historischer Verein, Bad Bergzabern

Tagungstermin

5. - 6. September 2008

Tagungsort

Zehntscheuer / Grange aux Dîmes,

Place du Saumon

F-67160 Wissembourg

Tagungskosten

entstehen keine.

Es besteht die Möglichkeit zum preiswerten

Mittagessen in mehreren Gaststätten in der Nähe

des Vortragssaales.

Parkmöglichkeiten

In der Umgebung des Tagungsgebäudes

Um Anmeldung zur Exkursion und zur Tagung

wird gebeten:

Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde,

Benzinoring 6, 67657 Kaiserslautern

Tel: 0631/3647303

Fax: 0631/3647324

Internet: www.pfalzgeschichte.de

e-mail: info@institut.bv-pfalz.de

Archiv Wissembourg

Rue de Westerkamp

F-67160 Wissembourg,

Tel.: 0033388940306

Tagungsort:

Anfahrtsskizze

Zehntscheuer/ Grange aux Dîmes,

Place du Saumon

F-67160 Wissembourg,

Zimmer können beim Office de Tourisme

9, place de la République,

F-67160 Wissembourg,

Tel. 00333.88.94.10.11 erfragt werden

„Ne u e ergebNisse d e r bu r g e N f o r s c h u N g

im

elsass u N d iN d e r Pfa l z“

16. Pfälzisches Burgensymposion

zugleich

8. Deutsch-Französische Burgentagung

Wissembourg/F

5. - 6. September 2008

Château Saint Paul / Burgruine St. Paul,

Lithographie, gez. v. Jaques Rothmüller 1836/39

Stadt Wissembourg / Bas-Rhin

Cercle d’Histoire et d’Archéologie de

l’Alsace du Nord, Wissembourg

Deutsche Burgenvereinigung,

Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland

Historischer Verein, Bad Bergzabern

Institut für pfälzische Geschichte und

Volkskunde, Kaiserslautern


Das seit dem Jahr 1993 jährlich stattfindende pfälzische

bzw. seit 2001 deutsch-französische Burgensymposion,

veranstaltet vom Institut für pfälzische

Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern, gemeinsam

mit der Stadt Wissembourg, der Deutschen

Burgenvereinigung, Landesgruppe Rheinland-Pfalz/

Saarland, dem Historischen Verein der Pfalz, Bergzabern

und dem Cercle d‘Histoire et d‘Archéologie de

l‘Alsace du Nord, Wissembourg, wird in diesem Jahr

am 5. und 6. September 2008 in Weißenburg (Elsass)

durchgeführt. Die Stadt hat uns für die Veranstaltung

als Tagungsraum die Zehntscheuer / Grange aux Dîmes,

Place du Saumon in F-67160 Wissembourg zur

Verfügung gestellt. Das Leitthema unseres Symposions

im Jahre 2008 lautet:

„NEUE ERGEBNISSE DER BURGENFoRSCHUNG

IM

ELSASS UND IN DER PFALZ“

Unsere gemeinsame Tagung in Wissembourg befasst

sich mit Themen der historischen, baugeschichtlichen,

militärischen, wirtschaftlichen und sozialen Bedeutung

von Burgen in Pfalz und Elsass.

Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Freunde in unserem

Kreis begrüßen zu können.

Christian M. GLIECH

Maire de la Ville de Wissembourg

Manfred PETRy

1. stellv. Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz

Dr. Theo SCHWARZMÜLLER

Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und

Volkskunde, Kaiserslautern

Bernard WEIGEL

Cercle d’Histoire et d’Archéologie de l’Alsace

du Nord, Wissembourg

Dr. Andreas IMHoFF

Historischer Verein, Bad Bergzabern

Rüdiger MERTENS

Deutsche Burgenvereinigung

Freitag, 5. September 2008

15.00 Exkursion

Begehung der Burg St. Paul

Treffpunkt: Touristinformation / office de

Tourisme 9, place de la République,

Wissembourg

(Verbindliche Anmeldung ist notwendig)

19.30 Eröffnung der Tagung

Christian M. GLIECH

Maire de la Ville de Wissembourg

Manfred PETRy

1. stellv. Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz

Bernard WEIGEL

Cercle d’Histoire et d’Archéologie de

l’Alsace du Nord, Wissembourg

Dr. Theo SCHWARZMÜLLER

Direktor des Instituts für pfälzische

Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern

Rüdiger MERTENS

Deutsche Burgenvereinigung,

Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saar

Dr. Andreas IMHoFF

Historischer Verein, Bad Bergzabern

20.00 Eröffnungsvortrag

Bernard METZ, Straßburg

Les débuts de la construction castrale en

Alsace dans la perspective de l‘historien

20.45 Zusammenfassung: deutsch

Anschließend Umtrunk

Samstag, 6. September 2008

9.30 Einführung und Moderation

Bernard WEIGEL, Wissembourg und

Rüdiger MERTENS, Frankfurt

9.35 - 10.05 René SCHELLMANNS, Lampertsloch

Le château fort St-Rémy de Wissembourg,

Kurzfassung: deutsch

10.10 - 10.40 Rolf ÜBEL M.A., Landau/Pfalz

Schriftquellen zum Baubefund

von Burg Neuscharfeneck im 16. Jahr-

hundert, Kurzfassung: französisch

10.45 - 11.15 Kaffeepause

11.15 - 11.45 Dr. Jean-Michelle RUDRAUF, Lichtenberg

L‘état de nos connaissances sur les époques

de construction et de destruction de quelques

châteaux des Vosges du Nord,

Kurzfassung: deutsch

11.50 - 12.20 Wolfgang SCHULTZ, Niederschlettenbach

Die Eroberung des Berwartsteins 1472 als

Ausgangspunkt kurpfälzischer Bestrebungen

zur Annektion des Klosters Weißenburg und

dessen Besitzungen, Kurzfassung: französisch

12.25 - 14.25 Mittagspause

14.25 - 14.30 Einführung und Moderation

Bernard WEIGEL, Wissembourg und

Jürgen KEDDIGKEIT M.A., Kaiserslautern

14.30 - 15.00 Prof. Dr. Reinhard ZIMMERMANN, Trier

Burg Berwartstein: neue Baubefunde,

Kurzfassung: französisch

15.05 - 15.35 Dr. Frank BURCKEL, Geispolsheim

Châteaux de plaine en Alsace, des

établissements castraux au coeur de la

société médiévale, Kurzfassung: deutsch

15.40 - 16.10 Kaffeepause

16.10 - 16.40 Prof. Dr. Pirmin SPIEß, Neustadt/Weinstraße

Die Konfliktbewältigung in den Reichshofener

Burgfrieden,

Kurzfassung: französisch

16.45 Abschlussdiskussion / Schlussworte

Bernard WEIGEL, Rüdiger MERTENS

und Jürgen KEDDIGKEIT M.A.

17.00 Tagungsende

Weitere Magazine dieses Users