3. Bodenentwicklung seit 1965

dgmtev.de

3. Bodenentwicklung seit 1965

Plön, 18. März 2011

Moore und Wasser - eine Positionsbestimmung

Sektionstagung der DGMT

Bodenentwicklung und C-Bilanzen C Bilanzen von

unterschiedlich stark entwässerten entw sserten Niedermooren

im Elde Quellgebiet / Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg Vorpommern

-

ein Landnutzungs- Landnutzungs und Zeitvergleich

M. Sc. PBW Christian Klingenfuß Klingenfu & Prof. Dr. Jutta Zeitz

-

Humboldt-Universität zu Berlin

Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät

Fachgebiet Bodenkunde und Standortlehre

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

1


Gliederung

1. Arbeitsansatz und Problemstellung

2. Elde Quellgebiet

2.1 Lage, Naturraum und Landnutzung

2.2 Untersuchungsgebiete

3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

4. C-Verluste der Moorböden seit 1965

4.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

4.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

5. Fazit – Moore, Wasser und Landnutzung

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

2


1. Arbeitsansatz und Problemstellung

Vergleich von „identischen“ Moorflächen

Grünland auf

Niedermoor

Wald auf

Niedermoor

Spezifische Landnutzungseinflüsse

(1965 - 2009)

• Befahrung

• Feinwurzeln

• keine Befahrung

• Baumwurzeln

Altdaten von 1965

Identische

Entwässerung

und GW-Stände

Wirkung auf Bodenentwicklung und C-Verluste?

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

3


1. Arbeitsansatz und Problemstellung

Hypothese 1:

Extensive Grünlandnutzung auf Niedermoor ist zur Vermeidung

von Bodendegradierung günstiger als Waldnutzung, weil

bessere Durchlüftung der Waldböden die Torfzersetzung und

Mineralisierung (C-Verluste) fördert.

Hypothese 2:

Durch tiefe Entwässerung werden Landnutzungseinflüsse im

Wesentlichen überlagert.

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

4


1. Arbeitsansatz und Problemstellung

Methoden (relevant für Vortrag)

• Bodenaufnahme nach KA 5

• TRD Entnahme ungestörter Bodenproben

• C org – Gehalte Elementaranalytik

• Permeabilität: in situ - Messung von Infiltrationsraten

(Doppelring-Infiltrometer)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

5


2. Elde Quellgebiet

2.2 Lage, Naturraum und Landnutzung

Wald & Grünland auf 3.000 ha Niedermoor

Elde

Frankfurter Staffel

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

6


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Wald & Grünland auf 3.000 ha Niedermoor

Elde

Fincken

Kambs

Frankfurter Staffel

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

7


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Transekt (2009) und historische Landnutzung Kambs

Luftbild

Quelle: Google Earth (2009)

Urmesstischblatt

Quelle: Preußische Landesaufnahme (1882 - 1911)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

8


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Entwässerung

Kambs

9


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

„Moorwald“

Kambs

10


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Fincken

Luftbild

google maps 2011

11


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Gräben und

Wasserstand

Fincken

12


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Landnutzungsgrenze

13


2. Elde Quellgebiet

2.2 Untersuchungsgebiete

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Fincken

Standortpaare

2009

Luftbild

google maps

14


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

Leitbodenprofile 1965: Bodentyp Erdniedermoor (KVn)

Grünland (n= 12), GW: 6 dm unter Flur Wald (n= 6), GW: 4,5 dm unter Flur

Tiefe

[dm]

0-1

1-2

2-3

3-4

4-5

5-6

6-7

Horizont Torfart

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHv Ha 10

nHw

nHr

Hnr-Hnp

Hnr-Hnp

3,5

3

3

3,5

4

Tiefe

[dm]

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

0-1

1-2

2-3

3-4

4-5

5-6

6-7

Horizont Torfart

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHv Ha 10

nHw

nHr

Hnr-Hnp

Hnr-Hnp

4

3

3

4

4,5

15


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

Beispielprofile eines Standortpaares 2009

Grünland Wald

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

GW: 4 dm unter Flur

16


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

Leitbodenprofile 2009: Bodentyp Erdniedermoor (KVn)

Grünland (n= 5), GW: 4,5 dm unter Flur Wald (n= 5) GW: 4,5 dm unter Flur

Tiefe

[dm]

0-1 nHv

1-2

2-3

3-4

4-5

Horizont Torfart Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHa

nHw

Ha 10

Hnr

5-6 5

6-7 nHr 4,5

6

4

Tiefe

[dm] Horizont Torfart

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

0-1

1-2

2-3

nHv

Ha

Zersetzungsgrad

(Mediane)

10

nHa

3-4 9

4-5

nHw

7,5

5-6 Hnr 7

6-7 nHr 6

17


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

Leitbodenprofile 2009: Bodentyp Erdniedermoor (KVn)

Grünland (n= 5), GW: 4,5 dm unter Flur Wald (n= 5) GW: 4,5 dm unter Flur

Tiefe

[dm]

0-1 nHv

1-2

2-3

3-4

4-5

Horizont Torfart Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHa

nHw

Ha 10

Hnr

5-6 5

6-7 nHr 4,5

6 3,5

4

Tiefe

[dm] Horizont Torfart

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

0-1

Zersetzungsgrad

(Mediane)

1-2

nHv

10

Ha

2-3

4

3-4

nHa

9 3

4-5

7,5 3

nHw

5-6 Hnr 7 4

6-7 nHr 6

18


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.1 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

Standortpaar 6

Permeabilität als Maß für das Gasaustausch - Potenzial

Wald

Grünland

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

19


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

Transekt Kambs

Luftbild

Quelle: Google Earth (2009)

Moormächtigkeitskarte

Quelle: Moorarchiv Humboldt-Universität zu Berlin (1965)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

20


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

Leitbodenprofile 1965: Bodentyp Erdniedermoor (KVn)

Grünland (n= 5), GW: 2,5 dm unter Flur Wald (n= 5), GW: 2,5 dm unter Flur

Tiefe

[dm]

0-1

1-2

2-3

3-4

4-5

5-6

6-7

Horizont Torfart

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHv Ha 10

nHw

nHr

Hnr

Hnr

6

6

6

6

6

Tiefe

[dm]

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

0-1

1-2

2-3

3-4

4-5

5-6

6-7

Horizont Torfart

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHv Ha 10

nHw

nHr

Hnr

Hnr

6,5

6,5

6,5

6,5

6

21


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

Grünland

Mulmniedermoore (2009) nach Tiefenentwässerung (10 dm)

nHm

nHa

(nHt)

nHw

rFr

Grünland

nHm

nHa

nHw

rFr

Wald

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Wald

Helligkeit &

Kontrast

verändert

22


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

Leitbodenprofile 2009: Bodentyp Mulmniedermoor (KMn)

Grünland (n= 3), GW: 10 dm unter Flur Wald (n= 3), GW: 10 dm unter Flur

Tiefe

[dm]

0-1

1-2

Horizont Torfart

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHm Ha 10

2-3

nHa

3-4

10

Ha

4-5 bro

nHt

5-6

klu

9,5

6-7 (nHw) Hnr 8,5

Tiefe

[dm]

Horizont Torfart

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

0-1

1-2

2-3

3-4

4-5

Zersetzungsgrad

(Mediane)

nHm Ha 10

kru

nHa Ha

10

5-6 9

6-7 (nHw) Ha 9

23


3. Bodenentwicklung seit 1965

3.2 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

Aa

Axh

rGo

Moorfolgeböden (2009) nach Tiefenentwässerung

• ursprünglich je 8 dm nH - Horizonte

Grünland

Grünland

nHm

Axh

rGo

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Wald

24


4. C-Verluste der Moorböden seit 1965

2 m

1 m

Grünland Wald

1965 2009

1965

2009

1965 2009 1965 2009

Moorschwund und Bodendegradierung

Kambs

Fincken

GW: 10 dm u. Fl.

GW: 4 dm u. Fl.

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

Legende

vererdet /

H 9 – H 10

H 7 – H 8

H 2 – H 6

25


4. C-Verluste der Moorböden seit 1965

4.1 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

C org - Bilanzen

Landnutzung Ext. Grünland Wald

Bodenprofil - Nr. 29 26 19 129 130 131 143 144

flachgründig (1965)

muddeunterlagert

VORRAT

C org [t*ha -1 ] (1965)

VORRAT

C org [t*ha -1 ] (2009)

BILANZ

C org [t*ha -1 ]

VERLUST / Jahr

C org [t*ha -1 a -1 ]

433 1.430 865 795 971 654 - 207

285 1.184 624 324 768 654 - 134

- 148 - 246 - 241 - 472 - 203 - 285 - - 73

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

GW: 10 dm u. Fl.

3,4 5,6 5,5 10,7 4,6 6,4 - 1,7

26


4. C-Verluste der Moorböden seit 1965

4.1 Wald- und Grünlandflächen bei Kambs

C org - Verluste tief entwässerter Niedermoore (> 6 dm) - Einordnung

Klingenfuß

(2009)

(DOC – Austräge unberücksichtigt)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

27


4. C-Verluste der Moorböden seit 1965

4.2 Wald- und Grünlandflächen bei Fincken

C org - Vorräte (2009)

Grünland & Wald (je Tiefenstufe n= 5)

Tiefenstufe 0 – 3 dm 3 – 7 dm 7 – 12 dm

Landnutzung Wald Grünland Wald Grünland Wald Grünland

C org [%] 43 39,5 49 53 51,5 53,5

TRD [g/cm 3 ] 0,20 0,25 0,15 0,14 0,13 0,13

Bodenmasse

[t*ha -1 ]

GW: 4 dm u. Fl.

615 759 604 564 670 630

C org [t*ha -1 ] 264 300 295 298 344 338

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

28


5. Fazit - Moore, Wasser & Landnutzung

Gebiet Anzahl

Profile

Ent-

wässerungs-

tiefe

Bodenentwicklung

(Degradierung und

Horizontdifferenzierung)

Fincken 2 x 5 4 dm deutliche Unterschiede

Wald – Grünland

• Bodenzustand

(Zersetzungsgrade)

• Bodengefüge

Kambs 2 x 4 10 dm geringe Unterschiede

Wald – Grünland

untergeordnet:

• teilw. Bodengefüge

• Infiltrationsraten und TRD

C-Vorräte /

C-Bilanzen

(nur Boden-C)

geringe Unterschiede

(bis 3 dm)

C-Vorrat im Wald

geringer

als im Grünland

36 t C org ha -1

keine Unterschiede

Wald – Grünland

C-Verlust:

Ø 5,5 t C org ha -1 a -1

(tiefgründige Niedermoore)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

29


5. Fazit - Moore, Wasser & Landnutzung

Schlussfolgerungen

Bei mäßiger Entwässerung (4 dm) mit stabilen Sommer-GW-

Ständen ist extensive Grünlandnutzung günstiger als

Waldnutzung. (= Hypothese 1)

Bei tiefer Entwässerung (10 dm) über Jahrzehnte sind beide

Landnutzungsformen gleich (negativ) zu bewerten.

Durch tiefe Entwässerung (10 dm) werden Landnutzungseinflüsse

im Wesentlichen überlagert. (= Hypothese 2)

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

30


Plön, 18. März 2011

Moore und Wasser - eine Positionsbestimmung

Sektionstagung der DGMT

Vielen Dank

für die Aufmerksamkeit!

Kontakt: Christian Klingenfuß, Klingenfu , Tel.: 030 – 314 71855, Email: klingenc@agrar.hu-berlin.de

klingenc@agrar.hu berlin.de

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine