Aufrufe
vor 6 Jahren

Registerkarte

Registerkarte

Einleitung Die

Einleitung Die Druckumgebung ist das Grundelement des ErgoSoft RIPs. Sie erlaubt es, alle nötigen Informationen und Einstellungen bezüglich einer spezifischen Drucker/Medium/Tinten- Kombination zu definieren. Sie enthält den Druckertreiber, die Rastermethode, die Druckerlinearisierung, das Ausgabeprofil, den maximalen Tintenauftrag sowie den Druckeranschluss und andere Geräteoptionen. Um die besten Druckergebnisse zu erreichen, empfehlen wir dringend, getrennte Druckumgebungen für jede Drucker/Medium/Tinten-Kombination zu erstellen. Für die Ausgabe wird die Druckumgebung einfach aus einer Liste ausgewählt. So kann für ein bestimmtes Medium immer dieselbe Konfiguration verwendet werden, ohne dass die Daten für jeden Druck erneut ausgewählt werden müssen. Alle Daten werden bei der Wahl der geeigneten Druckumgebung automatisch eingestellt. Der Druckumgebungs-Manager wird durch die Wahl dieses Symbols in der Druckumgebung Symbolleiste ausgewählt oder durch Wahl des Menüs Extras > Druckumgebungen. Grundfunktionen Der Druckumgebungs-Manager enthält eine Liste mit allen verfügbaren Druckumgebungen: 1 Wenn Baumstruktur markiert ist, werden die verfügbaren Druckumgebungen in einer 1 Baumstruktur angezeigt (wie in der Abbildung) statt in einer normalen Liste. Über Menü Extras > Optionen > Voreinstellungen > Anwendung > Anzeige können Sie die Trennzeichen für die Baumstruktur festlegen. Druckumgebungen 1 1 6 9 4 3 7 5 8 2

Druckumgebungen einfügen Download: Die ErgoSoft RIPs stellen auf dem Web eine Anzahl vordefinierter Druck- 2 umgebungen zur Verfügung. Wenn die Verbindung zum Druckumgebungs-Server aufgebaut ist, können Sie die Druckumgebungen wählen, die am besten zu Ihrer aktuellen Kombination aus Drucker, Tinte und Medium passen. Die Druckumgebungen können nach dem Download direkt importiert werden und/oder irgendwo in Ihrer lokalen Netzwerkumgebung für späteren Import in demselben oder einem anderen System gespeichert werden. Wenn die importierte Druckumgebung bereits vorhanden ist, muss das Überschreiben bestätigt werden. Beachten Sie bitte, dass der Computer zum Herunterladen von Druckumgebungen eine Internetverbindung braucht. Importieren: Druckumgebungen, die auf einem Datenmedium gespeichert sind, auf 3 das vom aktuellen Computer aus zugegriffen werden kann (wie z.B. Netzlaufwerke, CD, DVD, usw.) können in das ErgoSoft RIP importiert werden. Wenn die importierte Druckumgebung bereits vorhanden ist, muss das Überschreiben bestätigt werden. Hinzufügen: Wenn es für Ihre gewünschte Kombination aus Druckerkonfiguration und 4 Medium noch keine Druckumgebung gibt oder die Druckumgebung nicht zu Ihrem Betriebsumfeld passt, müssen Sie eine eigene erstellen. Wählen Sie aus der in der Liste Treiber aufgeführten Druckumgebungen die Druckumgebung aus, die als Grundlage für die neue Druckumgebung verwendet werden soll. Die mit „*“ beginnenden Druckumgebungen sind im Lieferumfang des ErgoSoft RIPs enthalten. Diese Druckumgebungen enthalten keine speziellen Einstellungen, so dass Sie sie nicht ohne weitere Kontrolle und Feineinstellung verwenden sollten. Geben Sie einen Namen für die neue Druckumgebung ein. Wir empfehlen, das Medium, das Erstelldatum und andere wichtige Informationen in den Namen aufzunehmen, die helfen können, die Druckumgebung später zu erkennen. Nach dem Schliessen des Dialogfensters mit OK können Sie sofort die Feineinstellung der Druckumgebung vornehmen. Druckumgebungen 2

Tintenbegrenzung bei Mischfarben
Eine Positionsvorlage verwenden
1&1 Pocket Web - 1&1 Internet AG
Adobe PDF Print Engine (APPE)
Color Management in ErgoSoft RIPs
HP LASERJET PROFESSIONAL P1560 and P1600 Printer series ...
Color Management für Bilder
Grundlagen des Color Managements
Verfügbare PosterPrint Features - Karl Gröner GmbH
Ergosoft PosterPrint v.2008
navigationssystem columbus - Media Portal - Škoda Auto
radio-navigationssystem columbus - Media Portal - škoda auto
Desktop-Drucker mit Schneidefunktion: benutzerfreundlich und ...
Druckerprofile erstellen mit ColorGPS
Infobroschüre - Karl Gröner GmbH
69510x IC1 KNX-Handbuch
PDF der aktuellen Ausgabe - Ortmaier Druck
Contact SAMSUNG worldwide - Harlander.com | Support und Treiber
Drucker-Linearisierung beenden
Teamcenter Mobility Product decisions, anywhere, anytime