von der antike highlights - Hirmer Verlag

hirmerverlag.de

von der antike highlights - Hirmer Verlag

Hg. Tobias G. Natter,

Elisabeth Leopold

Ca. 368 Seiten, 120 Farb tafeln

und 270 Abbildungen in Farbe

24,5 × 29 cm, gebunden

Ca. € 39,90 (D), € 41,10 (A)

Zwei Coveralternativen:

Cover Warhol:

978-3-7774-5791-8

Cover Schiele:

978-3-7774-5721-5

Englisch: 978-3-7774-5851-9

Erscheint Oktober 2012

Wien | Leopold Museum

19. 10. 2012 – 28. 1. 2013

www.leopoldmuseum.org

Links: Egon Schiele, Sitzender

Männerakt (Selbstdarstellung),

1910, Wien, Leopold Museum

Rechts: Richard Gerstl, Selbstakt

mit Palette, 1908, Wien, Leopold

Museum

NACKTE MÄNNER

EINE ENTDECKUNGSREISE

UMFASSENDER KATALOG ZUM

THEMA »NACKTE MÄNNER ALS

MOTIV DER KUNST«

HOCHKARÄTIGE AUSWAHL

VON BILDERN

KATALOG MIT ZWEI

COVER ALTERNATIVEN

HIGHLIGHT 15

EINZIGARTIGER STREIFZUG

DURCH 250 JAHRE EURO-

PÄISCHER KUNSTGESCHICHTE

Einst festgefügte Kategorien wie »Körper«, »Männlichkeit« und

»Nacktheit« sind in den letzten Jahrzehnten auf breiter gesellschaftlicher

Basis ins Wanken geraten. Vor diesem Hintergrund begibt

sich dieser Band auf einen spannenden Streifzug durch die bildende

Kunst – auf der Suche nach Darstellungen nackter Männer von der

Aufklärung bis heute.

Die Erkundung reicht vom Blick in den Aktsaal der europäischen Kunstakademien über Antikensehnsucht

um 1800, Männerdarstellungen in der Zeit der Französischen Revolution, des Sturm und

Drang und Spätimpressionismus bis in die Kunst des 20. Jahrhunderts. Egon Schiele und Richard Gerstl

sind Zentralfi guren der radikalen Selbstbeschau im Spiegelbild des nackten Ich. Vertreten sind aber

auch Künstler wie Jean Cocteau, Antonio Canova, Johann Heinrich Füssli, David Hockney, Ferdinand

Hodler, Edvard Munch, Auguste Rodin, Andy Warhol oder auch Nan Goldin und Louise Bourgeois.

Der Katalog beinhaltet etliche Essaybeiträge, u. a. zu Männlichkeit und Kon s truktion von Identität,

dem männlichen Begehren in der Kunst der Moderne oder zum nackten Mann als Motiv der Werbung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine