von der antike highlights - Hirmer Verlag

hirmerverlag.de

von der antike highlights - Hirmer Verlag

Hg. Staatliche Kunstsammlungen

Dresden

Kirchner, Klee, Kandinsky bis

Baumeister, Richter, Moore.

Der Kunstkritiker Will Grohmann

im Netzwerk der Moderne

Ca. 420 Seiten, 300 meist farbige

Abbildungen

Ca. € 39,90 (D), € 41,10 (A)

978-3-7774-5461-0

Will Grohmann. Texte zur Kunst

der Moderne

Ca. 400 Seiten, 50 Abbildungen

in Schwarz-Weiß

Ca. € 39,90 (D), € 41,10 (A)

978-3-7774-5481-8

Beide Bände im Format

22 x 28 cm, gebunden

Paketpreis:

ca. 65,– (D), € 66,90 (A)

978-3-7774-5771-0

Erscheinen September 2012

Katalogband und Schriftenband

zur Ausstellung

Dresden | Staatliche Kunstsammlungen

Dresden – Kunsthalle im

Lipsiusbau

27.9.2012–6.1.2013

www.skd.museum

Links: Ernst Ludwig Kirchner,

Sich kämmender Akt/

Frau vorm Spiegel, 1913

Berlin, Brücke-Museum

Rechts: Doppelseite aus der

Publikation

WILL GROHMANN

TEXTE ZUR KUNST MODERN 71

»WENN EIN KUNST HISTORIKER

UND KRITIKER ENTSCHEIDEND

ZUR FÖRDERUNG DESSEN

BEIGETRAGEN HAT, WAS

MAN GEGENWARTSKUNST

NENNEN KANN, DANN WAR

ES WILL GROHMANN.«

MAX BILL, 1967

Zum 125. Geburtstag des Kunstkritikers, -schriftstellers und -sammlers

Will Grohmann wird sein jahrzehntelanges Wirken im Spannungsfeld

von Künstlern, Galeristen, Museen und Publikum thematisiert. Die von

ihm geförderten Künstler bilden ein »Who is Who« der modernen Kunst:

Kirchner, Klee, Kandinsky, Feininger, Schmidt-Rottluff, Schlemmer,

Baumeister, Moore, Nay, Wols, Richter u. v. a.

Will Grohmann (1887 –1968) hat das Verständnis der klassischen Moderne und die internationale Wahrnehmung

der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Nun präsentieren zwei

grundlegende Bücher anlässlich einer Ausstellung in Dresden Werke in Bild und Schrift, die durch

seine Förderung publiziert oder an Galerien und Museen vermittelt worden sind. Der Katalog erzählt

die Geschichten hinter den Bildern, vermittelt die persönliche Beziehung des Kritikers zu den Künstlern

und zeigt bis heute gültige Wirkungsmechanismen der Kunstkritik auf. Der Schriftenband umfasst

erstmals eine repräsentative Edition seiner heute teils schwer zugänglichen Texte in Monografi en,

Katalogen, Nachschlagewerken, Zeitschriften und Zeitungen von der Weimarer Zeit bis in die 1950erund

1960er-Jahre.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine