Rosemount Serie 3308 Wireless Radar-Messumformer 3308A ...

www2.emersonprocess.com
  • Keine Tags gefunden...

Rosemount Serie 3308 Wireless Radar-Messumformer 3308A ...

Mai 2013Rosemount Serie 3308AnwendungsbeispieleDie Messumformer der Rosemount Serie 3308 sind geeignet zur Messung des (gesamten) Füllstands einer großen Breite vonflüssigen und halbflüssigen Medien sowie zur Trennschichtmessung zwischen zwei flüssigen Medien.Das zuverlässige und präzise Messprinzip „Geführte Mikrowelle“ bietet zudem eine vielseitige Lösung, die praktisch unbeeinflusst istvon Prozessbedingungen wie Temperatur, Druck, Dampf-/Gasgemischen, Dichte, Turbulenzen, Blasen/Sieden, variierendenDielektrizitätskonstanten, pH-Werten und Viskositäten.Produktions-, Lager- und PuffertanksDie Messumformer der Rosemount Serie 3308 sind ideal für dieLagerung von Öl, Gaskondensat, Wasser oder Chemikalien inProduktions- und Kurzzeit- oder Puffertanks.NiederdruckabscheiderDie Messumformer der Rosemount Serie 3308 eignen sich zurFüllstands- und Trennschichtmessung bei Abscheideranwendungen.ÖlÖlWasserAbwassertanks und SumpfbehälterDie Messumformer der Rosemount Serie 3308 sind zudem eine guteWahl für Abwassertanks und Erdtanks, wie z. B. Sumpfbehälter.Anwendungen in BypasskammernDie Messumformer der Rosemount Serie 3308 eignen sich gut fürInstallationen in Bypasskammern und Rohrleitungen.www.rosemount.com3


Rosemount Serie 3308 Mai 2013BestellinformationenDie Rosemount Serie 3308 Radar-Füllstandsmessumformer nach dem Messprinzip „GeführteMikrowelle“ sind vielseitig einsetzbar und bieten benutzerfreundliche und bewährte marktführendeMesstechnologien. Zu den Merkmalen gehören:• Eigensicherheit• Lange Batterielebensdauer• IEC 62591 (WirelessHART) Kommunikation• Kompatibilität mit AMS Device Manager und AMS Wireless Configurator Paketen für dieeinfache Inbetriebnahme sowie Störungsanalyse und -beseitigungWeitere InformationenTechnische Daten: Seite 10Trennschichtmessung: Seite 13Mechanische Anforderungen: Seite 17Installationen in Bypasskammern/Rohrleitungen: Seite 18Zulassungen: Seite 21Maßzeichnungen: Seite 24Tabelle 1. Bestellinformationen für die Rosemount Serie 3308 für Füllstands- und/oder Trennschichtmessungenin FlüssigkeitenDie mit einem Stern (★ ) versehenen Optionen sind die gebräuchlichsten Optionen und sollten ausgewählt werden, um die kürzesteLieferzeit zu gewährleisten. Für die Produktangebote ohne Stern gelten längere Lieferzeiten.ModellProduktbeschreibung★ 3308A Radar-Füllstandsmessumformer nach dem Messprinzip „Geführte Mikrowelle“Profil★ S StandardSignalausgang (detaillierte Informationen siehe Seite 10)★ X WirelessArt der Messung (siehe Seite 13)★ 2 Füllstands- und Trennschichtmessung1 Füllstands- oder Trennschichtmessung (Trennschicht bei vollständig eingetauchter Sonde)Gehäuse★ D1 Wireless Doppelkammergehäuse, Aluminium (mit verschlossenen 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen)★ E1 Wireless Doppelkammergehäuse, Edelstahl (mit verschlossenen 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen)4www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Tabelle 1. Bestellinformationen für die Rosemount Serie 3308 für Füllstands- und/oder Trennschichtmessungenin FlüssigkeitenDie mit einem Stern (★ ) versehenen Optionen sind die gebräuchlichsten Optionen und sollten ausgewählt werden, um die kürzesteLieferzeit zu gewährleisten. Für die Produktangebote ohne Stern gelten längere Lieferzeiten.Produkt-Zulassungen (siehe Seite 21—23)★ I1 ATEX Eigensicherheit★ I5 FM Eigensicherheit★ I6 CSA Eigensicherheit★ I7 IECEx EigensicherheitKDKEKFNAATEX und CSA EigensicherheitFM und CSA EigensicherheitATEX und FM EigensicherheitKeine Ex-ZulassungBetriebstemperatur und Betriebsdruck (siehe Seite 12)★ S —1 bar (—15 psig) bis 40 bar (580 psig) bei 150 °C (302 °F)Werkstoff, Prozessanschluss/Sonde★ 1 Edelstahl EN 1.4404 (316L)Werkstoff, O-Ring Dichtung (siehe Tabelle 3 auf Seite 13)★ V Viton ® Fluorelastomer★ E Ethylen-Propylen★ K Kalrez 6375 Perfluorelastomer★ B Buna-NNennweite Prozessanschluss★ 5 1 1 /2 in. (nur Gewindeanschlüsse)★ 2 2 in. / DN50 / 50A (Gewinde- oder Flanschanschlüsse)★ 3 3 in. / DN80 / 80A (nur Flanschanschlüsse)★ 4 4 in. / DN100 / 100A (nur Flanschanschlüsse)★ P Herstellerspezifische Flansche1 1 in. (nur Gewindeanschlüsse)6 6 in. / DN150 / 150A (nur Flanschanschlüsse)8 8 in. / DN200 / 200A (nur Flanschanschlüsse)www.rosemount.com5


Rosemount Serie 3308 Mai 2013Tabelle 1. Bestellinformationen für die Rosemount Serie 3308 für Füllstands- und/oder Trennschichtmessungenin FlüssigkeitenDie mit einem Stern (★ ) versehenen Optionen sind die gebräuchlichsten Optionen und sollten ausgewählt werden, um die kürzesteLieferzeit zu gewährleisten. Für die Produktangebote ohne Stern gelten längere Lieferzeiten.Druckstufe Prozessanschluss (Abmessungen siehe Seite 16)★ NN Bei Verwendung mit GewindeanschlüssenANSI Druckstufen★ AA Flansch gemäß ASME B16.5 Class 150★ AB Flansch gemäß ASME B16.5 Class 300EN Druckstufen★ DA Flansch gemäß EN1092-1 PN16★ DB Flansch gemäß EN1092-1 PN40JIS Druckstufen★ JA Flansch gemäß JIS 10K★ JB Flansch gemäß JIS 20KHerstellerspezifisch★ PF Herstellerspezifischer FlanschProzessanschluss (Gewinde/Flansche/Flanschdichtflächen)Gewinde★ N NPT Gewinde★ G BSPP (G) GewindeFlanschdichtflächen★ F Flansch ohne Dichtleiste (FF)★ R Flansch mit glatter Dichtleiste (RF)Herstellerspezifische Flansche (Abmessungen siehe Seite 27)★ M Masoneilan, Edelstahl 316 Torsionsrohrflansch, 316L★ P Fisher, Edelstahl 316 Torsionsrohrflansch (für 249B und 259B Bezugsgefäße), 316L★ Q Fisher, Edelstahl 316 Torsionsrohrflansch (für 249C Bezugsgefäß), 316LSondentyp★ 5A Flexible Einzelsonde (d = 4 mm [0,16 in.]), für die Installation in Metalltanks. Angaben fürTankgewicht oder Klemmvorrichtung siehe „Optionen“ auf Seite 7.SondenlängeMin.: 1 m (3 ft. 4 in.)Max.: 10 m (32 ft. 10 in.)Einheiten der Sondenlänge (Gesamtlänge der Sonde siehe Seite 17)★ E Englische Einheiten (ft, in.)★ M Metrische Einheiten (m, cm)6www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Tabelle 1. Bestellinformationen für die Rosemount Serie 3308 für Füllstands- und/oder Trennschichtmessungenin FlüssigkeitenDie mit einem Stern (★ ) versehenen Optionen sind die gebräuchlichsten Optionen und sollten ausgewählt werden, um die kürzesteLieferzeit zu gewährleisten. Für die Produktangebote ohne Stern gelten längere Lieferzeiten.Sondenlänge (m/ft.)★ XXX 0—10 m oder 0—32 ft.Sondenlänge (cm/in.)★ XX 0—99 cm oder 0—11 in.Aktualisierungsrate, Betriebsfrequenz und Protokoll★WA3Vom Anwender konfigurierbare Aktualisierungsrate, 2,4 GHz DSSS (Direct Sequence Spread Spectrum), IEC 62591(WirelessHART)Wireless Rundstrahlantenne und SmartPower Lösungen (Funktionsdaten siehe Seite 10)Externe Antenne, Adapter für schwarzes Spannungsversorgungsmodul (eigensicheres Spannungsversorgungsmodul★ WK1separat erhältlich)★ WN1 (1) Externe Hochleistungsantenne (Abmessungen siehe Seite 26), Adapter für schwarzes Spannungsversorgungsmodul(eigensicheres Spannungsversorgungsmodul separat erhältlich)OptionenAnzeige★ M5 Digitalanzeiger (siehe Seite 10)Werkseitige Konfiguration★Werkseitige Konfiguration (Konfigurationsdatenblatt mit der Bestellung einreichen, Formular sieheC1www.rosemount.com)Zulassungen★ P1 Druckprobe★ Q4 Kalibrierdaten-Prüfprotokoll★ Q8 Werkstoffzeugnis gemäß EN 10204 3.1Q66Bescheinigung über die Qualifizierung des SchweißverfahrensInstallationsoptionen★ LS Abstandshalter für flexible Einzelsonden, 25 cm (10 in.) (für lange Stutzen)BR Montagewinkel für 1,5 in. NPT Prozessanschluss (siehe Seite 25)Gewichte und Verankerungsoptionen für flexible Einzelsonden (Abmessungen siehe Seite 16)★ W1 Kleines Gewicht (für schmale Tanköffnungen von weniger als 50 mm [2 in.])★ W3 Schweres Gewicht (für die meisten Anwendungen)★ W4 Klemmvorrichtung (zum Befestigen des Sondenendes am Tankboden)W2Kurzes Gewicht (für Messungen nahe am Sondenende)Gewichtoptionen für flexible Einzelsonden★ WU Gewicht oder Klemmvorrichtung nicht an der Sonde befestigtwww.rosemount.com7


Rosemount Serie 3308 Mai 2013Tabelle 1. Bestellinformationen für die Rosemount Serie 3308 für Füllstands- und/oder Trennschichtmessungenin FlüssigkeitenDie mit einem Stern (★ ) versehenen Optionen sind die gebräuchlichsten Optionen und sollten ausgewählt werden, um die kürzesteLieferzeit zu gewährleisten. Für die Produktangebote ohne Stern gelten längere Lieferzeiten.PlantWeb Diagnosefunktionalität★ DA1 HART Diagnose (siehe Seite 11)Zentrierscheibe (Abmessungen und Größenempfehlungen siehe Seite 20)★ S2 2 in. Zentrierscheibe (2)★ S3 3 in. Zentrierscheibe (2)★ S4 4 in. Zentrierscheibe (2)★ P2 2 in. Zentrierscheibe aus PTFE★ P3 3 in. Zentrierscheibe aus PTFE★ P4 4 in. Zentrierscheibe aus PTFES6 6 in. Zentrierscheibe (2)S8 8 in. Zentrierscheibe (2)P6P86 in. Zentrierscheibe aus PTFE8 in. Zentrierscheibe aus PTFEMontage an / Konsolidierung mit Bypasskammer (siehe Seite 18)★ XC Mit Bypasskammer konsolidieren(1) Keine CE-Zulassung.(2) Zentrierscheibe aus dem gleichen Werkstoff wie die Sonde.8www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Tabelle 2. Bestellinformationen für ZubehörteileProzessanschluss — Nennweite/Typ (andere Prozessanschlüsse auf Anfrage)Zentrierscheiben (1) (2)(Abmessungen und Größenempfehlungen siehe Seite 20)Außendurchmesser★ 03300-1655-1001 Satz, 2 in. Zentrierscheibe, Edelstahl, flexible Einzelsonde 45 mm (1,8 in.)★ 03300-1655-1002 Satz, 3 in. Zentrierscheibe, Edelstahl, flexible Einzelsonde 68 mm (2,7 in.)★ 03300-1655-1003 Satz, 4 in. Zentrierscheibe, Edelstahl, flexible Einzelsonde 92 mm (3,6 in.)★ 03300-1655-1006 Satz, 2 in. Zentrierscheibe, PTFE, flexible Einzelsonde 45 mm (1,8 in.)★ 03300-1655-1007 Satz, 3 in. Zentrierscheibe, PTFE, flexible Einzelsonde 68 mm (2,7 in.)★ 03300-1655-1008 Satz, 4 in. Zentrierscheibe, PTFE, flexible Einzelsonde 92 mm (3,6 in.)03300-1655-1004 Satz, 6 in. Zentrierscheibe, Edelstahl, flexible Einzelsonde 141 mm (5,55 in.)03300-1655-1005 Satz, 8 in. Zentrierscheibe, Edelstahl, flexible Einzelsonde 188 mm (7,40 in.)03300-1655-1009 Satz, 6 in. Zentrierscheibe, PTFE, flexible Einzelsonde 141 mm (5,55 in.)03300-1655-1010 Satz, 8 in. Zentrierscheibe, PTFE, flexible Einzelsonde 188 mm (7,40 in.)Entlüftungsflansche (3)03300-1812-0092 Fisher 249B/259B (4)03300-1812-0093 Fisher 249C03300-1812-0091 MasoneilanSpülanschlussringDP0002-2111-S6DP0002-3111-S6DP0002-4111-S6DP0002-5111-S6DP0002-8111-S62 in. ANSI, ¼ in. NPT Anschluss3 in. ANSI, ¼ in. NPT Anschluss4 in. ANSI, ¼ in. NPT AnschlussDN50 ¼ in. NPT AnschlussDN80 ¼ in. NPT AnschlussSonstige★ 03300-7004-0001 Viator HART Modem und Kabel (RS232 Anschluss)★ 03300-7004-0002 Viator HART Modem und Kabel (USB Anschluss)(1) Wenn für eine Sonde mit Flanschanschluss eine Zentrierscheibe erforderlich ist, kann die Zentrierscheibe mit den Optionen Sx oder Px auf Seite 8 bestellt werden.Wenn eine Zentrierscheibe für einen Gewindeanschluss oder als Ersatzteil benötigt wird, kann sie anhand der aufgelisteten Positionsnummern bestellt werden.(2) Für eine Zentrierscheibe aus einem anderen Werkstoff an den Hersteller wenden.(3) 1 1 /2 in. NPT Gewindeanschluss erforderlich.(4) Druck- und Temperaturgrenzwerte siehe „Fisher und Masoneilan Flanschdruckstufen“ auf Seite 12.www.rosemount.com9


Rosemount Serie 3308 Mai 2013FunktionsdatenAllgemeinesAnwendungsbereicheMessprinzipMikrowellen-AusgangsleistungLuftfeuchtigkeitFüllstandsmessung in flüssigen und halbflüssigen Medien und/oder Trennschichtmessung zwischen zweiflüssigen Medien• 3308Axx1 ... für Füllstandsmessung oder Trennschichtenmessung bei eingetauchter Sonde• 3308Axx2... für Füllstands- oder TrennschichtmessungZeitbereichsreflektometrie (Time Domain Reflectometry, TDR).(Eine Beschreibung der Funktionsweise finden Sie unter „Einführung“ auf Seite 2.)Nominal 10 μW, max.


Mai 2013Rosemount Serie 3308AnzeigePV, SV, TV, QVFüllstand X XAusgangsvariablenAbstand X XOberflächen-Signalstärke X (2)Gesamtvolumen X XHöhe der Trennschicht (1)XXAbstand zur Trennschicht (1) X XTrennschicht-Signalstärke (1) X (2)Dicke der oberen Schicht (3)XXElektroniktemperatur X X (2)Signalqualität X X (2)Versorgungsspannung X X (2)% vom Messbereich X X (2)(1) Für 3308Axx1 ist die Trennschichtmessung nur bei vollständig eingetauchter Sonde verfügbar.(2) Nicht als Primärvariable verfügbar.(3) Nur mit 3308Axx2 verfügbar.HART DiagnoseSignal Quality Metrics (Signalqualitäts-Kennziffern) — Diagnosepaket zur Überwachung des Verhältnisseszwischen Oberfläche, Rauschen und Schwellenwert. Diese Funktion kann zur Erkennung anomalerBedingungen im Prozess, wie z. B. Anhaftungen an der Sonde oder plötzlicher Verlust der Signalstärke,verwendet werden. Die Signalqualität ist als Ausgangsvariable verfügbar, mit vom Benutzer über AMSoder ein Handterminal einstellbaren Alarmen.TemperaturgrenzwerteSicherstellen, dass die Betriebsatmosphäre des Messumformers den entsprechenden Ex-Zulassungenentspricht.Grenzwerte fürUmgebungs- undLagerungstemperaturMit DigitalanzeigerBetriebstemperatur—20 bis 80 °C(—4 bis 175 °F)Lagerungstemperatur—40 bis 85 °C(—40 bis 185 °F)Ohne Digitalanzeiger—40 bis 85 °C(—40 bis 185 °F)—40 bis 85 °C(—40 bis 185 °F)www.rosemount.com11


Rosemount Serie 3308 Mai 2013Prozesstemperatur-Grenzwerte und DruckstufenMax. Werte, Standard-TankanschlüsseDruck in bar (psig)40 (580)Prozesstemperatur—1 (—14)Temperatur in °C (°F)—40 (—40) 150 (302)Die endgültigen Grenzwerte basieren auf dem ausgewählten Flansch und O-Ring. Tabelle 3 auf Seite 13enthält Angaben über die Temperaturgrenzen für Standard-Tankdichtungen mit unterschiedlichenO-Ring Werkstoffen.HinweisDie max. Prozesstemperatur tritt am unteren Teil des Flansches auf.ASME /ANSIFlanschdruckstufenEN FlanschdruckstufenFisher und MasoneilanFlanschdruckstufenJIS FlanschdruckstufenDruckstufe fürFlanschanschlussFlansche aus Edelstahl 316L gemäß ASME B16.5, Tabelle 2—2.3: max. 150 °C/40 bar (302 °F/580 psig)Edelstahl 1.4404 gemäß EN 1092-1, Werkstoffgruppe 13E0: max. 150 °C/40 bar (302 °F/580 psig)Flansche aus Edelstahl 316L gemäß ASME B16.5, Tabelle 2—2.3: max. 150 °C/40 bar (302 °F/580 psig)Flansche aus Edelstahl 316L gemäß JIS B2220, Werkstoffgruppe 2.3: max. 150 °C/40 bar (302 °F/580 psig)Informationen zu den Bedingungen, unter denen die Flanschstärke berechnet wurde, sind in Tabelle 4 aufSeite 13 zu finden.12www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308TrennschichtmessungenMessumformer der Rosemount Serie 3308 eignen sich gut für Trennschichtmessungen, einschließlichAnwendungen, bei denen die Sonde vollständig in die Flüssigkeit eingetaucht ist.ProduktfüllstandHöhe der TrennschichtHöhe derTrennschichtAnforderungenTrennschichtmessungTrennschichtmessung bei volleingetauchter SondeBei Trennschichtmessungen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:• Die Dielektrizitätskonstante des oberen Produktes muss bekannt sein und sollte nicht variieren.AMS Wireless Configurator und Handterminal verfügen über ein Berechnungsprogramm fürDielektrizitätskonstanten, das den Anwender bei der Bestimmung der Dielektrizitätskonstante desoberen Produktes unterstützt.• Die Dielektrizitätskonstante des oberen Produktes muss kleiner als die des unteren Produktes sein,damit eine ausreichende Reflexion gewährleistet ist.• Der Unterschied in den Dielektrizitätskonstanten der beiden Produkte muss größer als 10 sein.• Die maximal zulässige Dielektrizitätskonstante des oberen Produktes beträgt 5.• Die mindestens wahrnehmbare Dicke des oberen Produktes beträgt 10 cm (4 in.).Richtlinien für den Umgang mit Emulsionsschichten erhalten Sie von Ihrer Emerson Process ManagementVertretung.Tabelle 3. Temperaturgrenzen für Standard-Tankdichtungen mit unterschiedlichen O-Ring WerkstoffenTankdichtung mit unterschiedlichen O-RingWerkstoffenMin. Temperatur in Luft in °C(°F)Max. Temperatur in Luft in °C (°F)Viton ® Fluorelastomer —15 (5) 150 (302)Ethylen-Propylen (EPDM) —40 (—40) 130 (266)Kalrez ® 6375 Perfluorelastomer —10 (14) 150 (302)Buna-N —35 (—31) 110 (230)HinweisÜberprüfen Sie stets die chemische Verträglichkeit der O-Ring Werkstoffe mit den Bedingungen Ihrer Anwendung.Tabelle 4. Bedingungen für die Berechnung der FlanschstärkeSchraubenwerkstoff Dichtung Flanschwerkstoff NabenwerkstoffASME/ANSIEN, JISEdelstahl SA193 B8MClass 2EN 1515-1/-2Gruppe 13E0, A4-70Weich (1a) mit einer Mindestdickevon 1,6 mmWeich (EN 1514-1) mit einerMindestdicke von 1,6 mmEdelstahl A182Härtegrad F316L undEN 10222-5-1.4404Edelstahl SA479M316L undEN 10272-1.4404www.rosemount.com13


Rosemount Serie 3308 Mai 2013LeistungsdatenAllgemeinesReferenzbedingungen(1)ReferenzgenauigkeitReproduzierbarkeitEinfluss vonÄnderungen derUmgebungstemperaturFlexible Einzelsonde an einen 4 in. Stutzen montiert. Normale Raumtemperatur (20—26 °C [68—79 °F])Wasser± 6 mm (0,25 in.)± 2 mm (8,08 in.)Kleiner als 0,01 % des gemessenen Abstands pro °CNeun Jahre bei Aktualisierung 1 mal pro Minute (2)MessbereichÜbergangsbereiche sind Bereiche, in denen dieMessungen nicht linear sind oder eine eingeschränkteGenauigkeit vorliegt. Siehe Tabelle 5 auf Seite 15.Oberer ReferenzpunktOberer ÜbergangsbereichMax. empfohlener MessbereichÜbergangsbereicheBei einer flexiblen Einzelsonde mitKlemmvorrichtung wird der untereÜbergangsbereich ab dem oberen Teil derKlemmvorrichtung gemessen.Unterer ReferenzpunktUnterer ÜbergangsbereichHinweisDie Messgenauigkeit ist in den Übergangsbereichen herabgesetzt. Es kann u. U. sogar nicht möglich sein,Messungen in diesen Bereichen durchzuführen. Die Alarmgrenzwerte sollten deshalb außerhalb derÜbergangsbereiche konfiguriert werden.UmgebungLebensdauer derBatterie des SpannungsversorgungsmodulsVibrationsbeständigkeitElektromagnetischeVerträglichkeitKein Einfluss beim Test gemäß den Anforderungen der Norm IEC60770-1 (1999):Hoher Vibrationspegel — Feld oder Rohrleitung (10—60 Hz 0,21 mm VerschiebungSpitzenamplitude/60—2000 Hz 3 g).• Entspricht CE 61326:2012 und NE21:2012 bei Installation in Metallbehältern oder Beruhigungsrohren.• Werden flexible Einzelsonden in nicht-metallischen oder offenen Behältern installiert, kann der Einflussstarker elektromagnetischer Felder die Messung beeinflussen.(1) Eine Definition der radarspezifischen Leistungsparameter sowie, sofern zutreffend, das entsprechende Prüfverfahren, sind in der Norm IEC 60770-1 (IEC 1292-2)zu finden.(2) Referenzbedingungen sind 21 °C (70 °F) und Routing von Daten für drei zusätzliche Netzwerkgeräte.14www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Tabelle 5. ÜbergangsbereicheÜbergangsbereich Dielektrizitätskonstante Flexible EinzelsondeOberer Übergangsbereich (1) 80 15 cm (6 in.)2 15 cm (6 in.)Unterer Übergangsbereich (2) 80 10 cm (4 in.) (3)2 10 cm (4 in.) (3)(1) Entspricht dem Abstand ab dem oberen Referenzpunkt, ab dem die Messung nur mit eingeschränkterGenauigkeit möglich ist.(2) Abstand ab dem Sondenende, ab dem die Messung nur mit eingeschränkter Genauigkeit möglich ist.(3) Wenn ein Gewicht an der Sonde angebracht ist, muss die Länge des Gewichts zu dem angegebenen Abstandaddiert werden.Tabelle 6. Messbereich und min. DielektrizitätskonstanteFlexible EinzelsondeMax. Messbereich10 m (32,8 ft.)Min. Dielektrizitätskonstante2,0 bis zu 10 m (32,8 ft.) (1) (2)(1) Die min. Dielektrizitätskonstante kann weniger als 2,0 betragen, wenn eine oder mehrere derfolgenden Bedingungen vorliegt(vorliegen):Die Sonde ist in einem Beruhigungsrohr oder einer Bypasskammer installiert.Der maximale Messbereich wird nicht ausgenutzt.Die Rauschschwelle wurde manuell auf einen niedrigeren Pegel eingestellt.(2) Bei Temperaturen über 60 °C (140 °F) ist bei Produkten mit einer niedrigenDielektrizitätskonstante am oder in der Nähe des maximalen Messbereichs u. U. einemanuelle Einstellung der Rauschschwelle erforderlich.Tabelle 7. Maximal empfohlene Viskosität und Belagbildung/AnhaftungenEinzelsondeMax. Viskosität8000 cP (1)Belagbildung/AnhaftungenBelagbildung ist zulässig(1) Wenden Sie sich bei bewegten/turbulenten und stark viskosen Produkten an den für Siezuständigen Vertreter von Emerson Process Management.www.rosemount.com15


Rosemount Serie 3308 Mai 2013GeräteausführungTankanschluss und SondeTankanschlussFlanschabmessungenDer Tankanschluss besteht aus der Tankdichtung, einem Flansch oder NPT bzw. BSP/G Gewinde.Siehe „Maßzeichnungen“ auf Seite 24.Entsprechen den Normen AMSE B16.5, JIS B2220 und EN 1092-1 für Blindflansche.Informationen zu herstellerspezifischen Flanschen von Fisher® und Masoneilan® finden Sie unter„Herstellerspezifische Flansche“ auf Seite 27.Flexible Einzelsonde. Für flexible Sonden stehen insgesamt vier Optionen für Gewichte undVerankerungen zur Verfügung.Gewichts- undVerankerungsoptionGewichtkg (lb)Abmessungenmm (in.)AnwendungW1 (kleines Gewicht) 0,40(0,88)140(5,5)Ein kleines Gewicht wird für schmaleTanköffnungen von weniger als38 mm (1,5 in.) empfohlen.22 (0,9)SondenausführungenW2 (kurzes Gewicht) 0,40(0,88)38 (1,5)50 (2)Für flexible Einzelsonden ausEdelstahl ist ein kurzes Gewichtlieferbar. Dies wird für maximaleMessbereiche bei Messungen nahedem Sondenende empfohlen.W3 (schweres Gewicht) 1,10(2,43)140(5,5)Ein schweres Gewicht wird für diemeisten Anwendungen empfohlen.38 (1,5)W4(Klemmvorrichtung)- Zum Befestigen des Sondenendes amTankboden.Werkstoffe, die mit derTankatmosphäre inBerührung kommenWerkstoffcode 1: EN 1.4404 (Edelstahl 316L), Edelstahl 316, PTFE, PFA und O-Ring Werkstoffe16www.rosemount.com


FIELDTERMINALSTERMINALSFIELDMai 2013Rosemount Serie 3308Gesamtlänge der SondeDie Sondenlänge wird definiert als der Abstand zwischen dem oberen Referenzpunkt und dem Endeder Sonde (einschließlich des Gewichtes, sofern vorhanden).NPT BSP/G FlanschOberer ReferenzpunktGesamtlänge der SondeWählen Sie die Sondenlänge entsprechend dem erforderlichen Messbereich (die Sonde mussvollständig ausgestreckt über die gesamte Entfernung aufgehängt werden, für die eine Messung desFüllstands durchgeführt werden soll).Zuschneidbare SondenMin. und max.SondenlängeSondenwinkelZugfestigkeitTraglastMax. empfohleneStutzenhöheDie Sonden können vor Ort zugeschnitten werden.Flexible Einzelsonde: 1 m bis 10 m (3,3 ft. bis 32,8 ft.)0 bis 90 Grad von der vertikalen AchseFlexible Einzelsonde: 12 kN (2698 lb)Flexible Einzelsonde: 16 kN (3597 lb)10 cm (4 in.) + StutzendurchmesserMinimaler Abstand(siehe Tabelle 8 aufSeite 19)StutzenhöheAbstand zur TankwandStutzendurchmesserSonstige mechanischeAnforderungenwww.rosemount.comUm eine optimale Leistung zu erzielen, sollten Sie vor derInstallation die folgenden Anforderungenberücksichtigen:• Zu Zuläufen sollte Abstand gehalten werden, um denProduktzulauf auf die Sonde zu verhindern.• Kontakt zwischen Sonden und Rührwerken sowieAnwendungen mit starken Flüssigkeitsbewegungenvermeiden, es sei denn, die Sonde ist verankert.• Wenn sich die Sonde während des Betriebs einemObjekt auf weniger als 30 cm (1 ft.) nähern kann, musssie fixiert werden.• Um die Sonde vor seitlichen Kräften zu stabilisieren, istes möglich, die Sonde am Tankboden zu fixieren oder andiesem entlang zu führen.Bei einer flexiblen Einzelsonde mitKlemmvorrichtung wird der untereÜbergangsbereich ab dem oberen Teil derKlemmvorrichtung gemessen.• Einzelsonden sind aufgrund der Anfälligkeit gegenüber starken elektromagnetischen Feldern nichtfür nicht-metallische Tanks oder Anwendungen mit offener Prozessatmosphäre geeignet.Weitere Einzelheiten zur mechanischen Installation finden Sie in der Betriebsanleitung(Dok.-Nr. 00809-0105-4308).17


FIELDTERMINALSFIELDTERMINALSRosemount Serie 3308 Mai 2013GewichtFlansch: Abhängig von der Nennweite des FlanschesFlexible Einzelsonde: 0,07 kg/m (0,05 lb/ft.)Endgewicht: W1: 0,40 kg (0,88 lb)W2: 0,40 kg (0,88 lb)W3: 1,10 kg (2,43 lb)Installationen in Bypasskammern/RohrleitungenAllgemeine Anforderungenan BypasskammernRosemount 9901BypasskammerDer empfohlene Mindestdurchmesser der Bypasskammer beträgt 100 mm (4 in.) für flexibleEinzelsonden. Die Sonde sollte zentriert befestigt werden, um den Kontakt mit den Seitenwändender Kammer zu verhindern.Die Rosemount 9901 Bypasskammer ermöglicht dieexterne Montage von Prozessinstrumenten für dieFüllstandsmessung. Die Bypasskammer unterstützt eineVielzahl an Prozess- sowie optionalen Ablass- undEntlüftungsanschlüssen. Die Rosemount 9901Bypasskammer ist gemäß ASME B31.3 konstruiert und auchmit der Druckgeräterichtlinie (PED) konform. Zur Bestellungzusammen mit einem Messumformer der Serie 3308 denOptionscode XC angeben.Die zur Verwendung mit einer Rosemount 9901Bypasskammer erforderliche Sondenlänge kann anhand derfolgenden Formel berechnet werden:Seitliche Maße:Sondenlänge = Mitte-zu-Mitte-Maß + 48 cm (19 in.)Seitliche und untere Maße:Sondenlänge = Mitte-zu-Mitte-Maß + 10 cm (4 in.)SeitlicheMaßeEine Zentrierscheibe verwenden, deren Durchmesserdem der Kammer entspricht, wenn die Sonde eine Länge von > 1 m (3,3 ft.) aufweist. Anweisungenzur Auswahl der Zentrierscheibe siehe „Zentrierscheiben“ auf Seite 19.Weitere Informationen sind im Produktdatenblatt der Rosemount 9901 Bypasskammer fürProzessinstrumente für die Füllstandsmessung (Dok.-Nr. 00813-0105-4601) zu finden.Mitte-zu-Mitte-MaßSeitliche unduntere MaßeMitte-zu-Mitte-Maß18www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308VorhandeneBypasskammerZentrierscheibenDie Messumformer der Rosemount 3308 Serie eignensich perfekt als Ersatzgeräte für den Einbau in eine bereitsvorhandene Verdrängerkammer.Es werden herstellerspezifische Flansche angeboten,sodass bereits vorhandene Bypasskammern verwendetund die Installation problemlos durchgeführt werdenkann.SondenlängeAnforderungen beim Wechsel auf MessumformerSerie 3308:• Bei der Verwendung von Messumformern der Serie3308 müssen Flansch und Sondenlänge genau auf dieBypasskammer abgestimmt werden. Sowohl dieStandardflansche gemäß ANSI und EN (DIN) als auchherstellerspezifische Kammerflansche sind erhältlich. Informationen zur Auswahlherstellerspezifischer Flansche finden Sie unter „Herstellerspezifische Flansche“ auf Seite 27.• Anweisungen zur Auswahl der Zentrierscheibe siehe „Zentrierscheiben“ auf Seite 19. Richtlinienfür die erforderliche Sondenlänge finden Sie in Tabelle 9 auf Seite 19.Weitere Informationen finden Sie in der technischen Mitteilung zum Austausch von Verdrängerndurch Messumformer nach dem Messprinzip „Geführte Mikrowelle“ (Dok.-Nr. 00840-2200-4811).Für starre und flexible Einzelsonden sowie flexible Doppelsonden sind Zentrierscheibenerhältlich, um einen Kontakt der Sonde mit den Wänden der Kammer oder derRohrleitung zu verhindern. Die Zentrierscheibe wird am Ende der Sonde befestigt. DieZentrierscheiben sind aus Edelstahl oder PTFE gefertigt. Maß D finden Sie in Tabelle 10auf Seite 20. Tabelle 11 auf Seite 20 gibt an, welcher Durchmesser der Zentrierscheibefür eine bestimmte Rohrleitung ausgewählt werden muss.Flansch derBypasskammeraustauschenVerdrängerlängeDTabelle 8. Mindestabstände/-durchmesserFlexible EinzelsondeEmpfohlener StutzendurchmesserMin. Stutzendurchmesser (1)Mindestabstand zur Tankwand oder zuEinbautenMin. Durchmesser für Rohr/Bypassmindestens 10 cm (4 in.)4 cm (1,5 in.)10 cm (4 in.) bei glatter Metallwand.40 cm (16 in.) bei störenden Einbauten, rauer Metall- oder Beton-/KunststoffwandAuf Anfrage bei Emerson Process Management.(1) Spezielle Konfiguration der oberen Nullzone notwendig.Tabelle 9. Erforderliche Sondenlänge in BypasskammernHersteller der Bypasskammer Sondenlänge (1)Bedeutender Hersteller von Torsionsrohren (249B, 249C, 249K, 249N, 259B)Masoneilan (Betätigung durch Torsionsrohr), herstellerspezifischer FlanschAndere — Torsionsrohr (2)Magnetrol (Federbetätigung) (3)Andere — Federbetätigung (2)Verdränger + 229 mm (9 in.)Verdränger + 203 mm (8 in.)Verdränger + 203 mm (8 in.)Verdränger + zwischen195 mm (7,8 in.) und383 mm (15 in.)Verdränger + 500 mm(19,7 in.)(1) Bei Verwendung eines Spülanschlussrings muss die Ringhöhe zur Sondenlänge hinzuaddiert werden.(2) Für andere Hersteller gelten geringfügige Abweichungen. Dies ist ein ungefährer Wert. Die tatsächlich erforderliche Länge muss genau bestimmt werden.(3) Die Längen sind abhängig von Modell, spezifischer Dichte und Druckstufe und müssen genau bestimmt werden.www.rosemount.com19


Rosemount Serie 3308 Mai 2013Tabelle 10. Maße der ZentrierscheibenScheibenmaßTatsächlicher Scheibendurchmesser2 in. 45 mm (1,8 in.)3 in. 68 mm (2,7 in.)4 in. 92 mm (3,6 in.)6 in. 141 mm (5,55 in.)8 in. 188 mm (7,40 in.)Tabelle 11. Empfohlenes Zentrierscheibenmaß für unterschiedliche RohrklassenLeitungsnennweiteRohrklasse5s, 5 und 10s, 1040s, 40 und 80s,80120 1602 in. 2 in. 2 in. – (1) – (2)3 in. 3 in. 3 in. – (1) 2 in.4 in. 4 in. 4 in. 4 in. 3 in.5 in. 4 in. 4 in. 4 in. 4 in.6 in. 6 in. 6 in. 4 in. 4 in.7 in. – (1) 6 in. – (1) – (1)8 in. 8 in. 8 in. 6 in. 6 in.(1) Rohrklasse ist für diese Rohrnennweite nicht verfügbar.(2) Keine Zentrierscheibe erhältlich.20www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Produkt-ZulassungenInformationen zu EU-RichtlinienDie EG-Konformitätserklärung für alle auf dieses Produktzutreffenden EU-Richtlinien ist auf der Rosemount-Websiteunter www.rosemount.com zu finden. Dieses Dokumenterhalten Sie auch von dem für Sie zuständigen Vertriebsbüro.Zugelassene HerstellungsstandorteRosemount Inc. — Chanhassen, Minnesota, USARosemount Tank Radar AB — Göteborg, SchwedenEmerson Process Management Asia Pacific Private Limited —SingapurATEX-Richtlinie (94/9/EG)Die Produkte von Emerson Process Management erfüllen dieAnforderungen der ATEX-Richtlinie.Elektromagnetische Verträglichkeit(EMV) (2004/108/EWG)EN 61326-1: 2006EN 61326-2-3: 2006Europäische Richtlinie fürFunkanlagen undTelekommunikationsendgeräte(R&TTE) (1999/5/EG)Die Produkte von Emerson Process Management erfüllen dieAnforderungen der R&TTE-Richtlinie.Übereinstimmung mitTelekommunikationsrichtlinienAlle Wireless Geräte müssen über Zertifikate verfügen, damitgewährleistet ist, dass sie die Richtlinien in Bezug auf dieVerwendung des HF-Spektrums erfüllen. Für nahezu jedes Landist eine solche Produktzertifizierung erforderlich. Emersonarbeitet mit Regierungsbehörden weltweit zusammen, damitseine Produkte vollständig mit diesen Vorschriftenübereinstimmen und nicht gegen die Vorschriften und Gesetzeder jeweiligen Länder zur Regelung der Verwendung vonFunkgeräten verstoßen.FCC und ICDieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC-Vorschriften. Der Betriebunterliegt den folgenden Bedingungen: Dieses Gerät darf keineschädlichen Störungen verursachen, die in einemunerwünschten Betrieb resultieren.Dieses Gerät ist so zu installieren, dass der Mindestabstandzwischen Antenne und allen Personen 20 cm beträgt.VORSICHTÄnderungen am Gerät, die nicht ausdrücklich von Rosemount Inc.genehmigt worden sind, können zum Erlöschen der Betriebserlaubnisführen.www.rosemount.comFM-Standardbescheinigung(Factory Mutual)Der Messumformer wurde standardmäßig von FM untersuchtund geprüft, um zu gewährleisten, dass die Konstruktion diegrundlegenden elektrischen, mechanischen undFeuerschutzanforderungen erfüllt. FM ist ein nationalanerkanntes Prüflabor (NRTL), zugelassen von der FederalOccupational Safety and Health Administration (OSHA[US-Behörde für Sicherheit und Gesundheitsschutz amArbeitsplatz]).Druckgeräterichtlinie (PED)Konform mit 97/23/EG Artikel 3.3Ex-ZulassungenNordamerikanische ZulassungenFM USA ZulassungenI5EigensicherheitZulassungs-Nr.: 3046655Anwendbare Normen: FM Class 3600 — 2011, FMClass 3610 — 2010, FM Class 3810 — 2005, NEMA 250 — 2003,ANSI/ISA 60079-0:2009, ANSI/ISA 60079-11:2011,ANSI/ISA 60079-26:2011, ANSI/ISA 60529:2004.Kennzeichnungen: IS CL I, DIV 1, GP A, B, C, D:IS CL I Zone 0, AEx ia IIC;T4 Ta = —55 bis +70 °CBEI INSTALLATION GEMÄSS ROSEMOUNTZEICHNUNG 03308-1010BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE ZULASSUNG:1. Das Gehäuse des Messumformers 3308 enthältAluminium und muss vor Stößen und Reibung geschütztwerden, um das potenzielle Risiko einer Entzündung zuvermeiden.2. Der Oberflächenwiderstand der Polymer-Antenne beträgtmehr als 1 GΩ. Um elektrostatische Aufladung zuverhindern, darf die Antenne nicht mit trockenen Lappenabgerieben oder mit Lösungsmitteln gereinigt werden.3. Nur zur Verwendung mit der SmartPower Option701PBKKF von Emerson Process Management.4. Für die Verwendung mit diesem Messumformer sind nurdie Handterminals 375 und 475 von Emerson ProcessManagement zugelassen.5. Die maximal zulässige Betriebstemperatur des Rosemount3308A Messumformers beträgt 70 °C. Um Einflüsse derProzesstemperatur und andere thermische Effekte zuvermeiden, muss sichergestellt werden, dass dieTemperatur der Elektronik 70 °C nicht übersteigt.21


Rosemount Serie 3308 Mai 2013FM Kanada ZulassungenI6EigensicherheitZulassungs-Nr.: 3046655Anwendbare Normen: CSA Std. C22.2 Nr. 1010.1:04,CSA Std. 22.2 Nr. 94-M91,CSA Std. C22.2 Nr. 157 — 92,CAN/CSA-C22.2 Nr. 60079-0:11,CAN/CSA-C22.2 Nr. 60079-11:11Kennzeichnungen: EIGENSICHER Ex iaCLASS I, GP A, B, C, D;CLASS I, Zone 0, Ex ia IIC Ga;TEMP CODE T4 (—55 °C ≤ Ta ≤ +70 °C)BEI INSTALLATION GEMÄSS ROSEMOUNTZEICHNUNG 03308-1010BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE ZULASSUNG:1. Das Gehäuse des Messumformers 3308 enthältAluminium und muss vor Stößen und Reibung geschütztwerden, um das potenzielle Risiko einer Entzündung zuvermeiden.2. Der Oberflächenwiderstand der Polymer-Antenne beträgtmehr als 1 GΩ. Um elektrostatische Aufladung zuverhindern, darf die Antenne nicht mit trockenen Lappenabgerieben oder mit Lösungsmitteln gereinigt werden.3. Nur zur Verwendung mit der SmartPower Option701PBKKF von Emerson Process Management.4. Für die Verwendung mit diesem Messumformer sind nurdie Handterminals 375 und 475 von Emerson ProcessManagement zugelassen.5. Die maximal zulässige Betriebstemperatur des Rosemount3308A Messumformers beträgt 70 °C. Um Einflüsse derProzesstemperatur und andere thermische Effekte zuvermeiden, muss sichergestellt werden, dass dieTemperatur der Elektronik 70 °C nicht übersteigt.Europäische ZulassungenI1ATEX EigensicherheitZulassungs-Nr.: FM 12ATEX0072XAnwendbare Normen: EN 60079-0:2012,EN 60079-11: 2012, EN 60079-26:2007Kennzeichnungen: Kategorie II 1 G, Ex ia IIC T4 Ga(—55 °C ≤ Ta ≤ +70 °C);1180BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE ZULASSUNG:1. Das Gehäuse des Messumformers 3308 enthältAluminium und muss vor Stößen und Reibung geschütztwerden, um das potenzielle Risiko einer Entzündung zuvermeiden.2. Der Oberflächenwiderstand der Polymer-Antenne beträgtmehr als 1 GΩ. Um elektrostatische Aufladung zuverhindern, darf die Antenne nicht mit trockenen Lappenabgerieben oder mit Lösungsmitteln gereinigt werden.3. Nur zur Verwendung mit der SmartPower Option701PBKKF von Emerson Process Management.4. Für die Verwendung mit diesem Messumformer sind nurdie Handterminals 375 und 475 von Emerson ProcessManagement zugelassen.5. Die maximal zulässige Betriebstemperatur des Rosemount3308A Messumformers beträgt 70 °C. Um Einflüsse derProzesstemperatur und andere thermische Effekte zuvermeiden, muss sichergestellt werden, dass dieTemperatur der Elektronik 70 °C nicht übersteigt.IECEx ZulassungenI7IECEx EigensicherheitZulassungs-Nr.: IECEx FMG 12.0029XAnwendbare Normen: IEC 60079-0:2011,IEC 60079-11: 2011, IEC 60079-26:2006Kennzeichnungen: Ex ia IIC T4 Ga (—55 °C < Ta < +70 °C)BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE ZULASSUNG:1. Das Gehäuse des Messumformers 3308 enthältAluminium und muss vor Stößen und Reibung geschütztwerden, um das potenzielle Risiko einer Entzündung zuvermeiden.2. Der Oberflächenwiderstand der Polymer-Antenne beträgtmehr als 1 GΩ. Um elektrostatische Aufladung zuverhindern, darf die Antenne nicht mit trockenen Lappenabgerieben oder mit Lösungsmitteln gereinigt werden.3. Nur zur Verwendung mit der SmartPower Option701PBKKF von Emerson Process Management.4. Für die Verwendung mit diesem Messumformer sind nurdie Handterminals 375 und 475 von Emerson ProcessManagement zugelassen.5. Die maximal zulässige Betriebstemperatur des Rosemount3308A Messumformers beträgt 70 °C. Um Einflüsse derProzesstemperatur und andere thermische Effekte zuvermeiden, muss sichergestellt werden, dass dieTemperatur der Elektronik 70 °C nicht übersteigt.22www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Taiwanische Zulassungenwww.rosemount.com23


TERMINALSFIELDTERMINALSFIELDTERMINALSFIELDIN EXPLOSIVE ATMOSPHEREKEEP TIGHT WHEN CIRCUIT ALIVEIN EXPLOSIVE ATMOSPHEREKEEP TIGHT WHEN CIRCUIT ALIVERosemount Serie 3308 Mai 2013MaßzeichnungenAbbildung 1. Flexible EinzelsondeAbmessungen in mm (in.)1 in., 1½ in. , 2 in. NPT170 6. 7 (170) (6,7)1 in., 1½ in. , 2 in. NPT198 7.8 (198) (7,8)107 4. 2 (4,2) (107)1/1½ in. G170 6.7 (170) (6,7)Externe Antenne(Option WK)3.6 90 (3,6) (90)1 ½ /2—14 - NPT210 8.25(8,25) (210)2.4 62 (62) (2,4)1 in. / 1 1 /2 in.: s52in. 1½ in.: s522 in.: s60in.: s60210 8.25 (8,25) (210)s52/s60/ s 601.1 27 (1,1) (27)L ≤10 33 mft.(33 (10 ft.) m)Ø 40.16 (0,16) (4)Kurzes Gewicht(Option W2)L ≤10 33 mft.(33 (10 ft.) m)Ø 0.16 4 (0,16) (4)Schweres Gewicht(Option W3)5.5 140 (140) (5,5)250 (50) (2)140 5.5 (140) (5,5)22 0.9 (0,9) (22)1.5 38 (1,5) (38)1.5 38 (1,5) (38)Flansch198 7.8 (198) (7,8)107 4. 2 (4,2) (107)90 3.6 (3,6) (90)Externe Antenne(Option WK)210 8.25(8,25) (210)L ≤10 33 mft.(33 (10 ft.) m)Kurzes Gewicht(Option W2)Schweres Gewicht(Option W3)5.5 140 (140) (5,5)22 0.9 (0,9) (22)250 (50) (2)1.5 38 (1,5) (38)140 5.5 (140) (5,5)38 1.5 (1,5) (38)24www.rosemount.com


IN EXPLOSIVE ATMOSPHEREKEEP TIGHT WHEN CIRCUIT ALIVEMai 2013Rosemount Serie 3308Abbildung 2. Montagewinkel (Optionscode BR)Abmessungen in mm (in.)133 (5,2)Max. Rohrleitungsdurchmesser64 (2,5)Rohrmontage(vertikale Rohrleitung)Rohrmontage(horizontale Rohrleitung)57 (2,2)7 (0,3)70 (2,8)20 (0,8)WandmontageLochmuster für Wandmontagewww.rosemount.com25


IN EXPLOSIVE ATMOSPHEREKEEP TIGHT WHEN CIRCUIT ALIVERosemount Serie 3308 Mai 2013Abbildung 3. Externe Hochleistungsantenne (Optionscode WN)MontagewinkelAbmessungen in in.0,53 0.53R 0,13 R.13 TYP.[X] 2,75 2.754 STELLEN PLSAntenne513 20.2 mm in.(513 (20,2 mm) in.)0,125 0.125n 0,406' .406`.0100,0104 STELLEN PLS0,50 0.504,22 4.22X 9022X x 45°3,80 3.80MontagewinkelR R.25 0,252.50 2,50R 0,13 R.131.05 1,05X n 0,656 .656U-SchraubeAbmessungen in in.RF Überspannungsschutz7,6 m (25 ft)Kabel2 2X x 0,03 .03 X x 45°Anfasung2X 2 x 3.20 3,202 x 2X R R.27 0,272,43 2.43R R.36 0,36116MindestdurchmesserTropfschlaufeØ 0,3 m (12 in.)n 0,313 .3135/16-18 UNC-2AGewinde, 2 STELLEN22X x 2,4 2.4Gewinde4,04 4.04AntenneMontagewinkelU-Schraube26www.rosemount.com


Mai 2013Rosemount Serie 3308Herstellerspezifische FlanscheAbbildung 4. Herstellerspezifische FlanscheGlatte DichtleisteRücksprungAbmessungen in mm (in.)B 1B 1D: AußendurchmesserB1: Flanschdicke mit Dichtfläche#B2: Flanschdicke ohne DichtflächeF=B 1 -B 2 : Dicke der DichtflächeGK DGK DG: Durchmesser der Dichtfläche# Schrauben: Anzahl der SchraubenK: LochkreisdurchmesserB 2 B 2HinweisDie Abmessungen können zur Identifizierung des vorhandenen Flansches genutzt werden. Sie dienen nicht zur Herstellung.Tabelle 12. Abmessungen für herstellerspezifische FlanscheSpezialflansche (1) D B 1 B 2 F G #Schrauben KFisher 249B/259B (2) 228,6(9,00)Fisher 249C (3) 144,5(5,69)Masoneilan (2) 191,0(7,51)38,2(1,50)23,8(0,94)39,0(1,54)(1) Diese Flansche sind auch als Entlüftungsflansche lieferbar.(2) Flansch mit glatter Dichtleiste.(3) Flansch mit Rücksprung.31,8(1,25)28,6(1,13)33,0(1,30)6,4(0,25)—4,8(—0,19)6,0(0,24)132,8(5,23)85,7(3,37)102,0(4,02)888184,2(7,25)120,65(4,75)149,0(5,87)www.rosemount.com27


Rosemount Serie 3308www.rosemount.comProduktdatenblattMai 2013Ergänzende FüllstandsüberwachungAls ideale Ergänzung zum 3308 bietet der Rosemount 2160 WirelessVibrationsgrenzschalter zuverlässige Alarme für hohen und niedrigen Füllstand,Überfüllsicherung sowie kabellose Übertragung des Ausgangs und erweiterterDaten über den Gerätezustand.Da die Messwertaktualisierung jede Sekunde erfolgen kann, ist der 2160 sowohlfür Überwachungs- als auch für Steuerungsanwendungen einsetzbar.Weitere Informationen sind im Produktdatenblatt des Rosemount 2160(Dok.-Nr. 00813-0105-4160) zu finden.DeutschlandEmerson Process ManagementGmbH & Co. OHGArgelsrieder Feld 382234 WeßlingDeutschlandT +49 (0) 8153 939 - 0F +49 (0) 8153 939 - 172www.emersonprocess.deSchweizEmerson Process Management AGBlegistrasse 216341 Baar-WalterswilSchweizT +41 (0) 41 768 6111F +41 (0) 41 761 8740www.emersonprocess.chÖsterreichEmerson Process Management AGIndustriezentrum NÖ SüdStraße 2a, Objekt M292351 Wr. NeudorfÖsterreichT +43 (0) 2236-607F +43 (0) 2236-607 44www.emersonprocess.atDas Emerson Logo ist eine Marke der Emerson Electric Co.Rosemount und das Rosemount Logo sind eingetragene Marken von Rosemount Inc.PlantWeb ist eine eingetragene Marke der Unternehmensgruppe Emerson Process Management.HART und WirelessHART sind eingetragene Marken der HART Communications Foundation.Alle anderen Marken sind Eigentum ihres jeweiligen Inhabers.© 2013 Rosemount Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine