Februar - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender

rfw.ooe.com
  • Keine Tags gefunden...

Februar - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender

WirtschaftspolitikHandwerkerbonus:Effizientes Modell ist gefragt !Schon 2004 hat der Ring FreiheitlicherWirtschaftstreibender (RFW)die Einführung des sogenannten„Luxemburger Modells“ gefordert.Der jetzt von der Kammer propagierte„Handwerkerbonus“ wärezwar ein erster Schritt, sei aber inKrisenzeiten viel zu wenig effizient,wie Matthias Krenn, WKÖ-Vizepräsident und stv. Bundesobmanndes RFW, betont.Krenn: „ Der RFW fordert schonseit Jahren nachdrücklich die Einführungdes Luxemburger Modells,welches auch ein wirksames Mittelgegen die Schwarzarbeit ist. Diejetzt präsentierte Lightversion namensHandwerkerbonus wird denUnternehmern nicht durch die Krisenzeithelfen.“Unter dem „Luxemburger Modell“versteht man die Refundierung vonTeilen der Mehrwertsteuer für dieSchaffung von privatem Wohnraum,wenn beispielsweise Bauarbeitendurch befugte Handwerksbetriebeausgeführt werden. LautKrenn hielt es der Wirtschaftsbundjahrelang nicht für nötig, diesesModell auch in Österreichzu implementieren.„Jetzt in KrisenzeitenmiteinerLightvariantedes LuxemburgerModellsauf sich aufmerksam zu machen,ist zwar immer noch besserals die heimischen Unternehmer imRegen stehen zu lassen, jedochnicht effizient genug, um einenachhaltige Beschäftigung im Gewerbesicherzustellen.“Deshalbappelliert WKO-Vize Krennan die Vernunft der Verantwortlichen,sich nun endlich für dieEinführung des Luxemburger Modellseinzusetzen.Dieses Modell würde auch einen effizientenKampf gegen das Pfuscherunwesenbedeuten, Schätzungengehen davon aus, daß rund einDrittel der bisherigen Pfuscherarbeitennun an Handwerker gehenwürden.Foto: Rainer Sturm, pixelio.de Foto oben: Viktor Mildenberger, pixelio.deWirtschaft Aktiv Feb. / 10 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine