Grundsätze für den Schutz von psychisch Kranken und

ruig.gian.org
  • Keine Tags gefunden...

Grundsätze für den Schutz von psychisch Kranken und

InhaltVorwortxvKapitel 1 Rahmenbedingungen der Gesetzgebung zur psychischen Gesundheit 11. Einleitung 12. Schnittstelle Gesetzgebung – Politik im Bereich psychische Gesundheit 23. Schutz, Förderung und Verbesserung von Rechten durch Gesetze zur psychischenGesundheit 33.1 Diskriminierung und psychische Gesundheit 33.2 Menschenrechtsverletzungen 43.3 Autonomie und Freiheit 53.4 Rechte für psychisch kranke Straftäter 53.5 Erleichterter Zugang zu psychosozialer Versorgung und Integration in dieGemeinschaft 64. Sondergesetzgebung oder integrierte Gesetzgebung zu psychischer Gesundheit? 75. Verordnung, Dienstverfügung, Ministerialerlass 76. Wichtige internationale und regionale Menschenrechtsinstrumente zugunsten derRechte von Menschen mit psychischen Störungen 86.1 Internationale und regionale Menschenrechtsinstrumente 86.1.1 Internationale Charta der Grundrechte 96.1.2 Sonstige internationale Übereinkommen zur psychischen Gesundheit 117. Die wichtigsten geltenden Menschenrechtsstandards für psychische Gesundheit 137.1 UN-Grundsätze für den Schutz von psychisch Kranken und die Verbesserung derpsychiatrischen Versorgung (MI Principles, 1991) 137.2 Rahmenbestimmungen für die Herstellung der Chancengleichheit für Behinderte(Rahmenbestimmungen, 1993) 148. Fachliche Rahmenvorschriften 148.1 Erklärung von Caracas (1990) 148.2 Erklärung von Madrid (1996) 158.3 Fachliche Rahmenvorschriften der WHO 158.4 Salamanca-Erklärung und Rahmenaktionsplan für Sonderpädagogik (1994) 159. Einschränkung von Rechten 15Kapitel 2 Inhalt der Gesetzgebung zur psychischen Gesundheit 191. Einleitung 192. Präambel und Ziele 193. Definitionen 203.1 Psychische Krankheit (Mental Illness); Psychische Störung (Mental Disorder) 203.2 Psychische Behinderung (Mental Disability) 223.3 Geistiges Unvermögen (Mental Incapacity) 233.4 Geistige Umnachtung (Unsoundness of Mind) 233.5 Definitionen sonstiger Begriffe 264. Zugang zu psychosozialer Versorgung 274.1 Finanzierung psychosozialer Versorgung 274.2 Psychische Gesundheit und Primärversorgung 284.3 Mittelzuweisung für unterversorgte Bevölkerungsgruppen 294.4 Zugang zu Medikamenten und psychosozialen Interventionen 294.5 Zugang zu Krankenversicherungen und sonstigen Versicherungen 294.6 Förderung von gemeindenaher Versorgung und Enthospitalisierung 30xi

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine