eurasburger gemeindeanzeiger informationsblatt der gemeinde ...

gemeinde.eurasburg.de

eurasburger gemeindeanzeiger informationsblatt der gemeinde ...

Großen Anklang fand auch heuer wieder die Einladung der

Interessengruppe Maibaum zu einem zünftigen Fest am

1. Mai anlässlich der Neuaufstellung eines Maibaumes.

Dieser 5. Maibaum, der nun mittlerweile am Dorfplatz aufgestellt

wird, ist eine Fichte aus dem Eurasburger Forst, deren

ursprüngliche Länge von 42 m auf 36 m

zurückgenommen wurde. Auch wenn

mittlerweile die Protagonisten Johann

Gail und Josef Weiß aus dem Gründerjahr

der Interessengruppe Maibaum

1989 die Hauptverantwortung auf die

nächste Generation an Max Baumann

und Christian Schadl übertrugen, geschah

dieser Übergang nahtlos und

tat der Begeisterung und der Freude

einer Vielzahl junger und engagierter

Leute, ihren Beitrag zur Bereicherung

des Dorfplatzes in Form eines schönen

Maibaumes leisten zu können, keinen

Abbruch.

Der Baum wurde auf traditionelle Weise

geschält, gehobelt und lasiert - sämtliche

Schilder neu bemalt. Der Zahn der

Zeit hinterließ bei einigen der 26 Zunftzeichen

allerdings unreparable Schäden,

so dass diese erneuert werden mussten.

Maibaumfest in Eurasburg

Besonders stolz ist die Interessengruppe nun schon seit Jahrzehnten

darauf, dass der Maibaum unter Aufbietung aller

technischen Finessen vor dem großen Tag am 1. Mai wochenlang

so gut verwahrt wird, dass sich selbst die annähernd

professionellen Maibaumdiebe aus Sielenbach mehrmals die

Zähne daran ausgebissen haben.

Ein wunderschöner 1. Mai-Feiertag begann mit einem zünftigen

Weißwurstfrühschoppen mit musikalischer Untermalung

durch eine Abordnung der Friedberger Stadtkapelle.

Dekan Adalbert Brandmair ließ es sich nicht nehmen, selbst

den stattlichen Baum den kirchlichen Segen zu spenden. Gekonnt

meisterlich war es für Gerhard Diepold kein Problem,

danach den Baum per Autokran an den angestammten Platz

zu manövrieren.

Die Bewirtung von ein paar hundert Gästen oblag Konrad

Reithmeir, der mit seinem leistungsstarken Küchenteam, dessen

Mitglieder sich aus dem Kreis der Maibaum – Interessengruppen

rekrutierten, keine Versorgungsengpässe zuließ.

Als Bedienungen fungierten die Festdamen des letztjährigen

großen Festes, die charmant und fl ott dafür Sorge trugen,

dass beim Getränkeausschank keine Langeweile aufkam. Am

Nachmittag zeigten junge Tänzerinnen aus der Ballettschule

La Piroutte von Edina Menacher sehr zur Freude der Besucher

ihr Können.

Mit geselligem Beisammensein bis in die späten Abendstunden

fand schließlich ein gelungenes Fest einen gemütlichen

Ausklang.

Eurasburger Gemeindeanzeiger 2/2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine