Broschüren zum Bestellen - Tourismus Zentrale Saarland

tourismus.saarland.de

Broschüren zum Bestellen - Tourismus Zentrale Saarland

Foto: Archäologiepark Belginum/R. Cordie

D E N K E LT E N U N D R Ö M E R N A U F D E R S P U R . . .

Straße der Römer

Über 100 antike Sehenswürdigkeiten

an Mosel und

Saar, in Hunsrück und

Eifel, im Saarland und in

Luxemburg liefern ein außergewöhnliches

Zeugnis

der gallo-römischen Epoche

nördlich der Alpen.

Das touristische Netzwerk

„Straße der Römer“ macht

dieses attraktive Erbe für

Gäste leicht zugänglich.

Anschaulich rekonstruierte

Villenanlagen und Tempel,

offen zutage liegende Gebäude

und Straßen einer römischen Etappenstadt, mystische Grabdenkmäler

und zahlreiche Römerfeste spiegeln anschaulich die Facetten des

römischen und keltischen Lebens im Saarland und den angrenzenden

Regionen wider. Manche dieser uralten Zeitzeugen

geben als Ruinen Raum für viel Fantasie, andere sind

so gut erhalten oder rekonstruiert, dass man sich

hautnah in die ferne Vergangenheit versetzt fühlt.

Kontaktadresse

Tourismus Zentrale Saarland • Franz-Josef-Röder-Str. 17

66119 Saarbrücken • Tel. 0681-92 720-0 • info@tz-s.de

www.tourismus.saarland.de • www.strasse-der-roemer.eu

I

Römische Villa Nennig

Der Mosaikfußboden gehört

mit seinen 160 m 2 Grundfläche

zu den größten und besterhaltenen

nördlich der Alpen.

Er schmückte einst den zentralen

Raum einer römischen

Prachtvilla und zeigt auf

ca. drei Millionen Steinchen

Szenen aus dem Zirkus, Tierkämpfe,

Gladiatoren und Musiker.

Sehenswert ist auch der

Tumulus ganz in der Nähe.

Es wird vermutet, dass es sich dabei um das Grabdenkmal des ehemaligen

Villenbesitzers handelt. Der Hügel ist dem Augustusgrab in Rom nachempfunden,

der Tumulus bei Nennig ist lediglich etwas kleiner gehalten.

Nützliche Infos:

• März, Oktober, November: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 12.00

und 13.00 bis 16.30 Uhr geöffnet (Ruhetag: Montag)

• April bis September: Dienstag bis Sonntag von 8.30 bis 12.00 und

13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (Ruhetag: Montag)

• Dezember bis Ende Februar geschlossen

• Regelmäßig stattfindende Vorträge und Führungen

Kontaktadresse

Römerstr. 11 • 66706 Perl-Nennig • Tel. 06866-1329

info@vorgeschichte.de • www.vorgeschichte.de

II

Archäologiepark Römische Villa Borg

Die rekonstruierte römische

Villenanlage demonstriert eindrucksvoll,

wie man als Privilegierter

vor 2000 Jahren gelebt

hat.

Das Freilichtmuseum beheimatet

ein archäologisches Museum,

ein funktionierendes

antikes Villenbad, harmonische

Gärten, stilvolle Veranstaltungs-

und Tagungsräume, ein imposantes Torhaus, eine detailgetreue

Küche und eine römische Taverne, deren Küche römische und regionale

Leckereien bietet. Die archäologischen Ausgrabungen auf einer Fläche

von 7,5 ha gehen kontinuierlich weiter.

Nützliche Infos:

• April bis Oktober: Di.-So., feiertags 11.00 bis 18.00 Uhr und November,

Dezember, Februar, März: Di.-So., feiertags 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet

• Montags, Heiligabend bis 31. Januar geschlossen

• Umfangreiches Führungsangebot: dt., engl., frz., Erlebnis- und Gartenführungen;

zahlreiche Veranstaltungen

• An den Römertagen Anfang August schlagen Legionäre, Gladiatoren,

Händler und Handwerker ihr Lager auf.

Kontaktadresse

Im Meeswald 1 • 66706 Perl-Borg • Tel. 06865-9117-0

info@villa-borg.de • www.villa-borg.de

Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

III

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Inmitten des UNESCO Biosphärenreservats

Bliesgau auf der

deutsch-französischen Grenze

liegt ein Archäologiepark der

besonderen Art – auf über 70

ha Fläche graben deutsche

und französische Forscher archäologische

Bodenfunde aus

mehreren Jahrhunderten aus.

Das Grab der berühmten keltischen

Fürstin von Reinheim (370 v. Chr.) wurde hier gefunden und wird

heute in einem eindrucksvollen begehbaren Nachbau präsentiert.

Unmittelbar daneben: die Grundmauern der ehemals prachtvollen römischen

Villa mit repräsentativem Hauptgebäude und in Teilen rekonstruiertem

Hofareal. Weitere Highlights: die beeindruckende öffentliche Thermenanlage

sowie die einstige gallo-römische Kleinstadt.

Nützliche Infos:

• 14. März bis 31. Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

• Umfangreiches Führungsangebot (dt., frz., engl.) nach Anmeldung

• Schauplatz vieler Themenveranstaltungen

• Wechselnde Sonderausstellungen

Kontaktadresse

Robert-Schuman-Str. 2 • 66453 Gersheim-Reinheim • Tel. 06843-90 02 11

info@europaeischer-kulturpark.de • www.europaeischer-kulturpark.de

IV

Museum für Vor- und Frühgeschichte Saarbrücken

Als „archäologisches Schaufenster“

des Saarlandes zeigt

das Museum für Vor- und Frühgeschichte

in Saarbrücken ein

breites Spektrum an Exponaten

– vom steinzeitlichen Faustkeil

bis hin zu kunstvoll aus Gold

und Edelsteinen gestalteten

Scheibenfibeln der Merowingerzeit.

Im Mittelpunkt des Museums

steht das berühmte keltische

Fürstinnengrab von Reinheim (um 400 v. Chr.) mit seinem kostbaren

Schmuck und wertvollen Beigaben. Zusätzlich bietet das Museum ein breites

museumspädagogisches Programm und aktuelle Sonderausstellungen.

Nützliche Infos:

• Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch 10.00 bis

22.00 Uhr geöffnet

• Führungen, Exkursionen, Diavorträge, Museumspädagogik sowie Infomaterialien

werden angeboten

• Sonderveranstaltungen (z.B. Schülerferienprogramme, Kindergeburtstage,

praktische Übungen im Rahmen von Projektwochen) möglich

Kontaktadresse

Schlossplatz 16 • 66119 Saarbrücken • Tel. 0681-9964-224 (oder -279)

info@vorgeschichte.de • www.vorgeschichte.de

V

Keltischer Ringwall von Otzenhausen

Der sogenannte „Hunnenring“ von

Otzenhausen zählt zu den mächtigsten

keltischen Festungsanlagen

in Europa. Seine ehemals 20m

hohen und 25m dicken Festungsmauern

sind noch heute beeindruckend

und einzigartig. Umgeben

von einer reizvollen Naturlandschaft

war es das Machtzentrum

einflussreicher Fürsten. Die Geschichte

der Festung reicht von

ca. 400 v. Chr. bis 50 v. Chr.

Nützliche Infos:

• Archäo-Infoweg ganzjährig zu besichtigen

• Buchbare, mehrsprachige Führungen

• Kinder-Erlebnisführungen

• Themenführungen

• Kinder-Erlebnispfad, keltischer Skulpturenweg „Cerda & Celtoi“

• Großes Keltenfest „CELTOI“ alle 2 Jahre

• Zahlreiche Workshops und Seminare

• Führungen jeweils am 1. Samstag im Monat – von Mai bis Oktober

Kontaktadresse

Tourist-Information Nonnweiler • Trierer Str. 5 • 66620 Nonnweiler

Tel. 06873-660-76 • tourist@nonnweiler.de • www.nonnweiler.de

VI

Römermuseum Schwarzenacker

Im Freilichtmuseum kann man

die beachtlichen Zeugnisse

eines gallorömischen Vicus,

dem eine zentrale Funktion für

die Region zukam, bewundern.

Die freigelegten Siedlungsreste

und anschaulichen Rekonstruktionen

lassen die Organisation

und Strukturen einer über

mehrere Jahrhunderte blühenden

Etappenstadt erkennen. Sie vermitteln dem Besucher einen lebendigen

Einblick in den Alltag einer keltisch-römischen Siedlung vor 2.000 Jahren.

Im Edelhaus ist neben den römerzeitlichen Funden eine Ausstellung der

Pfalz-Zweibrücker Malergruppe aus dem 18. Jahrhundert zu besichtigen.

Nützliche Infos:

• April bis Oktober täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet

• November, Februar, März täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet

• Dezember und Januar geschlossen

• Gruppenführungen in dt., engl. und frz. Sprache (im Freilichtmuseum

auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich)

• Führungen für Einzelpersonen: April bis Oktober sonntags um 15.00 Uhr

Kontaktadresse

Homburger Str. 38 • 66424 Homburg • Tel. 06848-730777

www.roemermuseum-schwarzenacker.de

VII

Grabungsprojekt Wareswald

Im Wareswald bei Tholey wird eine gallorömische

Siedlung ausgegraben. Der ehemals

sehr bedeutende Vicus befand sich

am Schnittpunkt zweier römischer Hauptverkehrsachsen.

Die Funde von Fußbodenheizungen

und aufwändigen Bädern zeugen

von dem gehobenen Lebensstandard

der damaligen Bevölkerung.

Nützliche Infos:

• Kostenlose Führung: 1. Sonntag im Monat (Mai bis Oktober)

• Führungen für Gruppen und Schnuppergrabungen für Schulklassen n. V.

• Möglichkeit der Teilnahme für Laien an Grabungscamps

(www.enjoy-archeology.de)

Kontaktadresse

Terrex gGmbH • Industriestraße 1 • 66636 Tholey-Hasborn

Tel. 06853-501351 • kp.henz@terrexggmbh.de • www.terrexggmbh.de

VIII

Emilianusstollen, Wallerfangen-St. Barbara

Nützliche Infos: • Führung nach Vereinbarung möglich

• bei Gruppen Reservierung erbeten

Der Emilianusstollen ist das

einzig erhaltene Zeugnis römischen

Bergbaus nördlich der

Alpen. Wiederbelebt wurde er

durch den mittelalterlichen

Azurbergbau zum Zwecke der

Gewinnung der Malerfarbe

„Azurblau“ (Wallerfanger

Blau), mit der auch Albrecht

Dürer gemalt haben soll.

Kontaktadresse

Landkreis Saarlouis • Kaiser-Wilhelm-Str. 4-6 • 66740 Saarlouis

Tel. 06831-444-449 • tourismus@kreis-saarlouis.de • www.kreis-saarlouis.de

IX

Museum Pachten & Römerpark

In einem ehemaligen Bauernhaus zeigt das Museum

Funde von der Steinzeit bis in die fränkische

Zeit. Schwerpunkt ist der gallorömische

Vicus Contiomagus mit einem der größten Gräberfelder

des Südwestens, dem Kulttheater und

dem Kastell. In einem Dunkelraum werden originale

römische und fränkische Bestattungen

gezeigt. Nur wenige Schritte entfernt ist im Römerpark

die Rekonstruktion eines römischen Kastellturms zu besichtigen.

Nützliche Infos:

• Museum: Sonntag 15.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet

• Römerpark: ganzjährig geöffnet

• Führungen für Gruppen möglich (frz., engl.)

Kontaktadresse

Fischerstr. 2 • 66763 Dillingen • Tel. 06831-709212

gertrud.schmidt@dillingen-saar.de • www.dillingen-saar.de

Monumental-Grabhügel Oberlöstern

X XV

Die Rekonstruktion zweier seltener römischer

Monumentalhügel mit quadratischer

Steinumfassung aus dem 2. Jh.

n. Chr. findet sich in Wadern-Oberlöstern.

Die beiden benachbarten Hügel

von jeweils 20 m Durchmesser wurden

in den 1990er Jahren ausgegraben

und untersucht. Zwischen beiden Hügeln

erhob sich ein mächtiger Grabpfeiler.

Nach den Grabungen wurden die Grabhügel in der Originalform wieder

hergestellt. 400 Meter entfernt liegt der dazugehörige Siedlungsplatz.

Nützliche Infos: • frei zugänglich • Führungen möglich

Kontaktadresse

Tourist-Information der Stadt Wadern • Marktplatz 13 • 66687 Wadern

Tel. 06871-5070 • touristinfo@wadern.de • www.wadern.de

XI

Mithras-Heiligtum Saarbrücken

Quellheiligtum Sudelfels

Die Mithrasanhänger bauten im 3. Jh.

eine in der Felswand vorhandene Naturhöhle

nach den architektonischen

Gesetzen dieser orientalischen Religion

aus. Es entstand ein dreischiffiger

Raum mit einem 3,9 m hohen Tonnengewölbe

in der Mitte und zwei Seitenarmen,

die einen geraden Deckenabschluss

zeigen.

Kontaktadresse

Museum für Vor- und Frühgeschichte • Dr. Michael Glaser

Tel. 0681-9964-224 • info@vorgeschichte.de • www.vorgeschichte.de

XII

Gallo-Römisches Quellheiligtum im

Ortsteil Ihn am Fuße des Hirnberges.

Interessante Ausgrabungsstätte mit Umgangstempel,

Sirona-Quelle und teilrestauriertem

Wohngebäude mit Hypocaustum.

Nützliche Infos:

• Führung nach Vereinbarung, bei Gruppen

Reservierung erbeten

• Frei zugänglich

Kontaktadresse

Landkreis Saarlouis • Kaiser-Wilhelm-Str. 4-6 • 66740 Saarlouis

Tel. 06831-444-449 • tourismus@kreis-saarlouis.de • www.kreis-saarlouis.de

Straße XIII Historischer der Römer Wanderweg Kasbruchtal

Der Weg führt zu einem römerzeitlichen

Steinbruch und über die „Jungfernstiege“

zu gallo-römischen Brandgräbern.

Die Kopie der hier gefundenen

bronzenen Panzerstatue aus dem 2./3.

Jh. n. Chr. und der Unterbau eines

frühfränkischen Rennofens zur Eisenschmelze

sind im Rathaus der Kreisstadt

Neunkirchen ausgestellt.

Kontaktadresse

TKN • Am Bergwerk Reden 10 • 66578 Schiffweiler • Tel. 06821-972920

info@rosenkreis.de • www.rosenkreis.de

XIV

Mithras-Denkmal bei Schwarzerden

Das 2 x 2 m große Denkmal ist ein

als Relief in eine Felswand eingearbeitetes

Kultbild des persisch-römischen

Lichtgottes Mithras. Hier lohnt

es sich, die Geschichte mit der Bewegung

zu verbinden: Das ganzjährig

zugängliche Denkmal ist auch über

den Fritz-Wunderlich-Rad- und

Wanderweg zu erreichen.

Kontaktadresse

Gemeinde Freisen • Schulstr. 60 • 66629 Freisen • Tel. 06855-9743

rathaus@freisen.de • www.freisen.de • www.sankt-wendeler-land.de

Foto: Stadt Blieskastel/F. Brabänder

Informationen, Buchungsmöglichkeiten und aktuelle Veranstaltungstipps:

Hügelgräber am Priesberg

Nützliche Infos: • Ganzjährig zugänglich

Die Hügelgräber am Priesberg sind

die größten Grabhügelfelder der vorrömischen

Eisenzeit im Saar-Mosel-

Raum. Als Grabbeigaben fand man

bei Ausgrabungen viele Schmuckgegenstände,

die im Heimatmuseum

in Birkenfeld ausgestellt sind.

Die Hügelgräber sind ganzjährig

zugänglich.

Kontaktadresse

Tourist-Information Sankt Wendeler Land • Am Seehafen • 66625 Nohfelden-Bosen

• Tel. 06852-9011-0 • www.sankt-wendeler-land.de

XVI

Menhire im Saarland: Gollen- und Spellenstein

Sehenswertes in Sarreguemines

Menhire sind von Menschen errichtete

Steinmonumente. Der Gollenstein

in Blieskastel ist mit ca. 6,6 m

der größte Menhir Mitteleuropas.

Der Spellenstein mit über 5 m steht

in St. Ingbert-Rentrisch. Sie stammen

aus der späten Jungsteinzeit

oder frühen Bronzezeit.

Kontaktadresse

Saarpfalz-Touristik • Paradeplatz 4 • 66440 Blieskastel • Tel. 06841-

1047174 • touristik@saarpfalz-kreis.de • www.saarpfalz-kreis.de

Sarreguemines wurde schon früh von den Römern besetzt und zählt mehrere

Stätten, die aufschlussreiche Funde aus der gallorömischen Zeit

geliefert haben. Die meisten dieser Objekte sind im Museum von Sarreguemines

zu besichtigen, welches neben seiner bedeutenden Keramikkollektion

eine archäologische Schausammlung besitzt, die Exponate aller

Epochen von der frühen gallorömischen bis zur römischen Zeit umfasst.

Kontaktadresse: Office de Tourisme de Sarreguemines

11, rue du Maire Massing • BP 50339 • F-57203 Sarreguemines Cedex

Tel. 0033-3-87 98 80 81 • www.ot-sarreguemines.com

Sehenswertes in Trier

Trier als älteste Stadt Deutschlands wartet mit außergewöhnlichen Kulturdenkmälern

und vielen Spuren der römischen Vergangenheit auf: die

Porta Nigra (besterhaltenes Stadttor der Antike), der Dom, die Palastaula,

das Amphitheater. Im Rheinischen Landesmuseum sind u. a. zahlreiche

Funde aus dem Saarland ausgestellt (z. B. aus Weiskirchen). Im 4. Jh. n.

Chr. gehörte Trier mit seinen 70.000 Einwohnern zu den fünf größten

Städten der bekannten Welt.

Kontaktadresse: Tourist-Information Trier Stadt und Land e.V.

An der Porta Nigra • 54290 Trier • Tel. 0651-97808-0

www.tit.de/tourismus

Sehenswertes in Metz

Metz war neben der Metropole Trier die bedeutendste Stadt der Region

der damaligen Zeit mit Befestigungsanlagen, Theater, Amphitheater und

Thermenkomplex. Vieles ist im Laufe der Zeit zerstört worden, erhalten

sind z. B. noch die Ruinen der Palastthermen im Untergeschoss des Museums.

Auch das Museum selbst ist sehr sehenswert, da es die interessantesten

Sammlungen der gallo-römischen Epoche in Frankreich beherbergt.

Kontaktadresse: Comité Departemental du Tourisme de la Moselle

2-4, rue du Pont Moreau • BP 80002 • F-57003 Metz Cedex 1

Tel. 0033-3-87 37 57 80 • www.tourismus-moselland.com

Sehenswertes in Luxembourg

Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Franz-Josef-Röder-Str. 17 • 66119 Saarbrücken

Tel. 0681 - 92 720-0 • Fax 0681 - 92 720-40

info@tz-s.de • www.tourismus.saarland.de

Auch das Gebiet des heutigen Großherzogtums Luxembourg war bei den

Römern und Kelten offensichtlich sehr beliebt, verschiedene Objekte zeugen

davon: der römische Vicus bei Dalheim (ehemalige Etappenstadt auf

halbem weg zwischen Metz und Trier), die römische Grabkammer in Bech-

Kleinmacher, die römische Villenanlage bei Echternach und das keltische

Oppidum auf dem Titelberg bei Pétange.

Kontaktadresse: Office National du Tourisme • Gare Centrale

PO Box 1001 • L-1010 Luxembourg • Tel. 00352-42 82 82 20

www.visitluxembourg.lu


Luxembourg

VIII

Lizenznummer: U - 08/09

XII

I Römische Villa Nennig

II Archäologiepark Römische Villa Borg

Quellheiligtum Sudelfels

Emilianusstollen, Wallerfangen-St. Barbara

IX

Museum Pachten & Römerpark

Zeichenerklärung

Autobahn

mit Nummer

Bundestraße

mit Nummer

Landstraße

Sonstige Straße

Eisenbahn

Kostenloser Eintritt mit der FreizeitCARD

IV

Gewässer

Siedlungsfläche

Landesgrenze

Verkehrsflughafen

Flugplatz

X

Monumental-Grabhügel Oberlöstern

Trier

Metz

Museum für Vor- und

Frühgeschichte Saarbrücken

XV

XI

Hügelgräber am Priesberg

Sarreguemines

Mithras-Heiligtum

Saarbrücken

FreizeitCARD für Rheinland-Pfalz & Saarland

• Mehr erleben – mehr sparen = freier Eintritt

zu über 165 Freizeit- und Kultureinrichtungen

• Gratis dazu: Marco Polo-Reiseführer

• Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten

unter www.freizeitcard.info

III

V

Keltischer Ringwall von Otzenhausen

VI

XIII

XVI

XIV

VII

Mithras-Denkmal

bei Schwarzerden

Grabungsprojekt

Wareswald

Historischer Wanderweg

Kasbruchtal

Menhire im Saarland:

Gollenstein und

Spellenstein

Römermuseum Schwarzenacker

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

mit grenzenlosem Charme

Erlebnis

Vergangenheit

Auf den Spuren der Kelten und Römer

Broschüren zum Bestellen

Radfahren

Die schönsten Radtouren

mit Höhenprofilen – Vom

Schlemmerradeln bis zum

eVelo

Wandern

Premiumwanderwege mit

Kartenausschnitten – TrekkingabenteuerSaar-Hunsrück-Steig

Kulinarisch

Rezepte von der Sterneküche

bis zur Hausmannskost

– Winzer, Weinproben

und Bauernläden – Inkl.

Restaurantführer

Kultur

Kultur aus Vergangenheit –

Kultur live erleben – Kunst

und Kultur – Inkl. Veranstaltungskalender

Wellness

Zahlreiche Wellness-Arrangements

zum Entspannen,

Genießen und Regenieren

Das Saarland – Lust auf

Begegnungen

Praktischer Reiseführer mit

hilfreichen Tipps und Informationen

mit grenzenlosem Charme

Ausflugsziele

Detaillierte Übersichtskarte

mit den schönsten Sehenswürdigkeiten

im Saarland

Sehenswürdigkeitenführer

Vorstellung der schönsten

Sehenswürdigkeiten im

Saarland

Nordic Walking Parks

Faltkarte mit allen Nordic

Walking Parks im Saarland

Gruppenreisen

Praktischer Planer für

Gruppenreisen, Schiff- und

Stadtrundfahrten, Weinproben

und Wandertouren

Hotels, Gasthöfe

und Pensionen

Unterkunftsverzeichnis

mit Hotels, Gasthöfen und

Pensionen im Saarland

Ferienwohnungen

und Privatzimmer

Unterkunftsverzeichnis

mit Ferienwohnungen und

Privatzimmern im Saarland

Alle abgebildeten Broschüren können kostenlos im Shop der Tourismus

Zentrale Saarland unter www.tourismus.saarland.de, info@tz-s.de,

Tel.: +49(0)681/92 720-0 bestellt werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine