Berichtsheft - TG Rangenberg

tgrangenberg.de
  • Keine Tags gefunden...

Berichtsheft - TG Rangenberg

56. ordentlicheJahreshauptversammlungderam Freitag,29. April 2009ab 20.00 Uhr im ClubheimJahresheft zur Jahreshauptversammlung mit Berichtendes Vorstandes, der Fachwarte und weiteren Informationen.Weitere Informationen unter www.tgrangenberg.de


www.tgrangenberg.de


Tagesordnung:Protokollder 55. ordentlichen Jahreshauptversammlungam 25. April 2008 um 19.30 Uhr imClubheim der TG Rangenberg1. Begrüßung der Teilnehmer, Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder,Verteilung der Urkunden an die jeweiligen Mannschaften2. Genehmigung der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung3. Berichte des Vorstandes und der Fachwarte4. Aussprache über die Berichte und Entlastung des Kassenwartes und desVorstandes5. Wahlen bzw. Bestätigungena) 1. Vorsitzende( r)b) 2. Kassenwart(in)c) Schriftwart(in) (für 1 Jahr)d) Beisitzer (Haus und Geräte)e) Pressewart(in)f) Volleyballabteilungsleiter(in)g) Gymnastikabteilungsleiter(in)h) Badmintonabteilungsleiter(in)i) Jugendwart(in) (Bestätigung)j) Kassenprüfer(in)k) Beisitzer(in) (Vereinsheim)l) Beisitzer(in) (Festwart)6. Haushaltsvoranschlag 2008 und Genehmigung7. Anträge die bis zum 18. April d. J. beim Vorstand eingegangen sind8. VerschiedenesProtokoll:1. Der 1. Vorsitzende Michael Gülck eröffnet die Jahreshauptversammlung undbegrüßt die 15 anwesenden Mitglieder und erläutert die Tagesordnung. 13stimmberechtigte Mitglieder sind anwesend.Es werden die Urkunden an die Mannschaften verteilt, denen der Aufstieg gelungenist.Michael Gülck fasst die letzte Saison zusammen, er lobt die zahlreichen sportlichenErfolge und stellt die Probleme und Finanzen dar.Außerdem liest er den Bericht der Jugendvollversammlung vor.2. Auf das Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung wirdverzichtet. Es ist im Jahresberichtsheft abgedruckt. Gegen das Protokoll bestehenkeine Einwände, es wird einstimmig genehmigt.


3. Michael Gülck trägt die Berichte des Vorstandes und der Fachwarte mündlichzusammengefasst vor. Die Berichte stehen im Berichtsheft derJahreshauptversammlung.4. Nach der Aussprache über die Berichte und der Erörterung der Kasse, wird dieEntlastung des Vorstandes und des Kassenwartes beantragt. Einstimmigentschieden.5. Wahlen:a) 1. Vorsitzende( r):Michael Gülck wird einstimmig zum erneuten 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt.b) 2. Kassenwart(in):Es gibt keine Vorschläge, somit bleibt dieser Posten unbesetzt.c) Schriftwart(in) (für 1 Jahr):Michael Gülck schlägt Lukas Manzeck als Schriftwart vor, Lukas wird einstimmig zumneuen Schriftwart gewählt. Er nimmt die Wahl an.d) Beisitzer (Haus und Geräte):Michael Gülck schlägt Gerhard Gülck als Besitzer vor. Gerhard Gülck wirdeinstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.e) Pressewart(in):Michael Gülck schlägt Kai Labudda als Pressewart vor. Kai Labudda wird mit 1Enthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an.f) Volleyballabteilungsleiter(in):Es gibt keine Vorschläge, somit bleibt dieser Posten unbesetzt.g) Gymnastikabteilungsleiter(in):Michael Gülck schlägt Ingeborg Ronge als Gymnastik- Abteilungsleiterin vor.Ingeborg Ronge wird mit 1 Enthaltung gewählt. Sie nimmt die Wahl an.h) Badmintonabteilungsleiter(in):Es gibt keine Vorschläge, somit bleibt dieser Posten unbesetzt.i) Jugendwart(in) (Bestätigung):


Michael Gülck stellt Jan Schulz als gewählten Jugendwart vor. Er nimmt das Votuman.j) Kassenprüfer(in):Michael Gülck schlägt Peter Staack als Kassenprüfer vor. Peter Staack wird mit einerEnthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an.k) Beisitzer(in) (Vereinsheim):Es gibt keine Vorschläge, somit bleibt dieser Posten unbesetzt.l) Beisitzer(in) (Festwart):Es gibt keine Vorschläge, somit bleibt dieser Posten unbesetzt.6. Michael Gülck beantragt die Genehmigung des Haushaltsvoranschlages. DerHaushaltsvoranschlag wurde mit 1 Enthaltung genehmigt.7. Anträge sind nicht eingegangen.8. Michael Gülck kündigt das 8. Park- Volley- Open am 21. und 22. Juni 2008 an undlädt herzlich ein.Außerdem stellt er die neue Satzung des Vereinsheimes vor.Zum Schluss dankt die Mitgliederversammlung Oskar Pfeiffer für seine langjährige,zuverlässige und gute Vereinsarbeit.Michael Gülck schließt die Jahreshauptversammlung 2008.25.04.08Michael GülckLukas Manzeck1. Vorstandsvorsitzender Schriftführer


• • • • • • •


VolleyballBericht liegt nicht vor.Turn- und Gymnastik-AbteilungBericht liegt nicht vor.


Jahresbericht derHandballabteilung der SG Rangenberg/SiemsIn der Handballabteilung lief es im Jahre 2008 für alle eigentlich zufriedenstellend. Erwartungenwurden erfüllt oder teils übertroffen.Die zweite Herren Mannschaft hat es in der Saison 2007/2008 geschafft, in der Kreisklasse BMeister zu werden und ist in die Kreisklasse A aufgestiegen.Dieses ist der zweite Meistertitel inFolge. Sie schaffte dieses mit nur einer Niederlage mit 42:2 Punkten und 598:335 Toren. Dieses istnach dem Aufstieg aus der Kreisklasse C 2005/2006 über die Kreisklasse B 2006/2007 einehervorragende Leistung. Dazu nochmals Herzlichen Glückwunsch zur dieser Leistung. Dies hängtauch ein bisschen damit zusammen, das die Mannschaft von den Spielen her, seit drei Jahren sozusammen spielt. Die Hinrunde 2008/2009 verläuft für die zweite Herren bisher auch erfolgreich.Nach 5 gewonnen Spielen führen sie die Tabelle in der Kreisklasse A mit 10:0 Punkten und129:103 Toren an. Schauen wir einmal wie es dann am Ende der Saison aussehen wird.Für die erste Damen war die erste Saison nach dem Aufstieg von der Kreisklasse A in die neueLübeck-Liga Frauen ein Herausforderung. Die Damen nahmen die Herausforderung an und spieltenin der Liga keine schlechte Saison. Am Ende der Saison belegten sie den 9. Platz mit 11:29 Punktenund 330:407 Toren. Dieses wäre eigentlich der Abstieg in die Kreisklasse A gewesen. Aber da diebeiden ersten Mannschaften die Aufstiegsrunde zur Kreisoberoberliga Ostsee schafften, verbliebendie Damen in der Lübeck Liga Frauen. In der Hinrunde 2008/2009 haben Sie bis jetzt auch guteLeistungen gezeigt. Sie stehen nach vier Spielen mit 4:4 Punkten und 66:78 Toren auf den 7.Tabellenplatz. Ein Klassenerhalt wäre wieder ein schönes Ergebnis in dieser doch von sehr starkenMannschaften geprägten Klasse.In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei den Trainer und Betreuern der beidenMannschaften für die geleistete Arbeit bedanken und auch dem Vorstand für die geleisteteUnterstützung in Jahre 2008Wolfgang Magritz


TURNGEMEINSCHAFT RANGENBERG e.V.Jan Schulz, Sonnenbergsredder 15a, 23626 Ratekau, Tel. 0451 3080998; jan.schulz@gmx.netBericht des Jugendwarts zur JVV am 23. März 2009Aus den Anregungen der letzten JVV konnten umgesetzt werden:- Zweite Trainingszeit für die Nachwuchsvolleyballer von Kathrin und Domi- Eine spätere Trainingszeit für die männliche A-Jugend- Wunsch nach neuen Bällen und Aufstockung wurde nachgekommenDie Volleyballjugend konnte in der abgelaufenen Saison wieder zahlreiche Erfolge verbuchen:- 3. Platz der 1. U20 (w) bei den LM in Felde- 5. Platz der U 20 (m) bei den LM in Felde- Qualifikation der 2. U20 (w) zum LC am 24./25.04. 2009 in Kronshagen- U14 (w) erreicht in ihrer ersten Saison einen guten 4. Platz in der LC Runde- Unsere jüngsten Volleyballtalente U12 erreichten mit zwei Mannschaften einen respektablen 9.und 13. Platz unter 24 Mannschaften- Jakob und Lukas wurden in den erweiterten Beach-Kader aufgenommen – herzlichenGlückwunsch Jungs!- Tim bekommt bei unseren kleinsten Jungs nun zusätzlich Unterstützung von Yannick Meyer –herzlich willkommen im Trainerteam.Der Vorstand dankt allen ehrenamtlichen Helfern, den Eltern, Betreuern und Fahrern ausdrücklich für ihrEngagement!Mariessa Stademann, Dominique Anna Klintwordt, Annina Kahre und Kathrin Bomba haben alle dieJugend-Übungsleiterlizenz bestanden – herzlichen Glückwunsch!Unter der aufopferungsvollen Leitung von René Petton haben viele unserer Jugendspieler D und C-Schiedsrichterprüfungen bestanden – vielen DANK!Die weibliche A-Jugend konnte mit 12 Teilnehmern wieder ein Trainingslager in Blavand (DK)durchführen. Die Teilnehmer danken Stadt und Verein für die finanzielle UnterstützungEKTUnsere Kinderturngruppen erfreuen sich weiter großer Beliebtheit. Es gibt inzwischen drei Gruppen indenen fleißig geturnt wird.Handball, Badminton, BasketballDie Jugendarbeit in diesen Sparten ist auch wegen der angespannten Hallensituation zum Erliegengekommen.SonstigesSeit den Herbstferien ist die große Halle des Schulzetrums Kücknitz für jeglichen Ballsport gesperrt.Hallenzeiten wurden gestrichen oder mit anderen Vereinen getauscht.Das Training findet unter sehr widrigen Umständen statt. Der Jugendvorstand der TG Rangenberg fordertalle Verantwortlichen auf: Die Sanierung der großen Halle muss umgehend angefangen und bis EndeAugust durchgeführt werden. Sollte die Halle noch länger gesperrt bleiben ist die Jugendarbeit im ganzenStadtteil gefährdet, da es an Ausweichhallen mangelt!Kreuzkamp, den 23. März 2009


TURNGEMEINSCHAFT RANGENBERG e.V.Protokollder 7. Jugendvollversammlung der TG Rangenbergam 23. März 2009Leiter: Jan SchulzProtokollführerin: Mariessa Stademann (m_sta89@yahoo.de)Anwesende: siehe AnhangBeginn: 18.00 UhrEnde: 18.20 Uhr(1) Begrüßung der Teilnehmer und Feststellung stimmberechtigter Teilnehmer (s. Anhang)(2) Einstimmige Genehmigung des Protokolls der 6. Jugendvollversammlung 2008(3) Vorstellung des Jahresberichtes des Jugendvorstands (siehe Anhang)(4) Einstimmige Entlastung des Jugendvorstandes auf Antrag von Hubertus Hakert(5) Verschiedenes:- Vereins-T-Shirts: Der Vorstand hat erneut beschlossen, Vereins-T-Shirts zu bestellen. Die Bestellliste soll zunächst erneuert werden.- Mareike Weckmann: Wunsch nach Aktualisierung der Telefonlistenauf der Vereinshomepage- Mareike Weckmann: Wunsch nach Absprache von Trainingszeitenfür das Beachvolleyballfeld(6) VerabschiedungUnterschrift des LeitersUnterschrift der Protokollführerin


Kassenbericht 2008Das Jahr 2008 war aus finanzieller Sicht erfreulich. Wir haben es wieder geschafft,kostendeckend zu arbeiten. Dieses gilt nicht nur für den Gesamtverein, sondern auchfür jede Abteilung. Eines unserer Ziele war, die Volleyball-Abteilung auf sich selbsttragende Füße zu stellen. Dieses ist gelungen. Allerdings wurden in diesem Jahrnicht so sehr die Kosten reduziert, sondern der Einnahmebereich weiter vergrößert.Dieses kam durch diverse Zuschüsse und Spenden der Sparkassenstiftung, derPossehlstiftung, des SHVV und div. anderen Einrichtungen zustande, die jeweilsGeld für die Förderung unserer Jugend zur Verfügung gestellt haben.Darüber hinaus wurden in der Hauptsache durch Spenden eines Mitglieds derGesamthaushalt weiter aufgebessert.An dieser Stelle allen freiwilligen Geldgebern herzlichen Dank für Ihrefinanzielle Unterstützung!Das Haushaltjahr 2008 ist auch deswegen so positiv verlaufen, weil die geplanteSanierung unserer sanitären Einrichtungen, wie sie im Kostenvoranschlagvorgesehen war, leider noch nicht durchgeführt werden konnte. Dieses versuchen wirim Jahr 2009 nachzuholen.Im letzten Jahr hatte ich angesprochen, dass die Anzahl der Rücklastschriften (RLS)– also der Beitragseinzüge, die geplatzt sind – einen sehr hohen Stand erreicht hatund dass wir zu Jahresbeginn 2008 mit einer bereinigten Mitgliederliste in das Jahrstarten und sich damit auch die Zahl der RLS reduziert.Wie man aus den nachfolgenden Zahlen entnehmen kann, ist dieses leider so nichteingetroffen. Dieses hängt zu meinem größten Bedauern damit zusammen, dass mirdie Datenbank für die Mitgliederverwaltung Mitte des Jahres abgestürzt ist und ichalle Bereinigungen, sowie Ein- und Austritte nacharbeiten musste. Hierbei sinddiverse Fehler entstanden, die zu einer ähnlich hohen Zahl an RLS führten wie imvergangenen Jahr.


Kontostände zum 31.12.0831.12.07 31.12.08Konto Stand StandVERMÖGENBargeld und BankkontenGiro 560,27 € 7.029,26 €Kasse - € - €Spar 1 11.167,59 € 11.307,18 €Spar 2 1.794,07 € 1.803,04 €Beteiligung 511,29 € 511,29 €Summe Bargeld und Bankkonten 14.033,22 € 20.650,77 €Andere VermögenForderungen 50,00 € 1.551,50 €Verbindlichkeiten - 2.052,84 € - 6.051,14 €Summe Forderungen/Verbindlichkeiten - 2.002,84 € - 4.499,64 €GESAMTSUMME 12.030,38 € 16.151,13 €Ergebnis 4.120,75 €


Vergleich Kostenvoranschlag und IST 2008Kategoriebeschreibung Budget 2008 Ist 2008 DifferenzEINNAHMEN11 Badminton:111 Beiträge: 1.000,00 520,00 -48%GESAMT 11 Badminton 1.000,00 520,00 -48%12 Handball:121 Beiträge: 2.600,00 2.646,00 2%GESAMT 12 Handball 2.600,00 2.646,00 2%13 Tischtennis:131 Beiträge: 0,00 45,00 100%GESAMT 13 Tischtennis 0,00 45,00 100%14 Turnen und Gymnastik:141 Beiträge: 6.000,00 6.587,00 10%143 Zuschüsse: 450,00 -100%GESAMT 14 Turnen und Gymnastik 6.450,00 6.587,00 2%15 Volleyball:151 Beiträge: 13.500,00 13.496,50 0%152 Turniere: 2.000,00 2.696,00 35%153 Zuschüsse: 450,00 2.935,00 552%GESAMT 15 Volleyball 15.950,00 19.127,50 20%GESAMT 18 Sonstige Einnahmen 2.000,00 1.505,56 -25%GESAMT 19 Clubheim: 1.800,00 1.955,00 9%GESAMT EINNAHMEN 29.800,00 32.386,06 9%AUSGABEN21 Badminton:217 Hallennutzung 100,00 118,22 18%GESAMT 21 Badminton 100,00 118,22 18%22 Handball:224 Erwachsene: 2.000,00 1.042,60 -48%GESAMT 22 Handball 2.000,00 1.042,60 -48%24 Turnen und Gymnastik:241 Verband 250,00 291,40 17%244 Erwachsene: 1.200,00 484,90 -60%245 Jugend: 2.600,00 2.109,80 -19%247 Hallennutzung 350,00 323,78 -7%GESAMT 24 Turnen und Gymnastik 4.400,00 3.209,88 -27%25 Volleyball:251 Verband 200,00 197,00 -2%253 Material 3,41 100%254 Erwachsene: 5.500,00 7.030,71 28%255 Jugend: 5.300,00 6.808,88 28%256 Veranstaltungen 1.500,00 2.378,19 59%257 Hallennutzung 1.700,00 1.461,19 -14%GESAMT 25 Volleyball 14.200,00 17.879,38 26%28 Betriebskosten:281 Verbände: 1.500,00 1.127,24 -25%282 Versicherungen: 2.000,00 1.918,11 -4%289 Sonstiges 600,00 1.098,36 83%GESAMT 28 Betriebskosten 4.100,00 4.143,71 1%GESAMT 29 Clubheim: 5.000,00 1.871,52 -63%GESAMT AUSGABEN 29.800,00 28.265,31 -5%GESAMT EINNAHMEN - AUSG. 0,00 4.120,75


Vergleich Einnahmen / Ausgaben 2007 und 2008Kategoriebeschreibung 2007 2008 DifferenzEINNAHMEN11 Badminton 331,50 520,00 188,5012 Handball 2.628,00 2.646,00 18,0013 Tischtennis 174,00 45,00 -129,0014 Turnen und Gymnastik 6.509,08 6.587,00 77,9215 Volleyball 14.931,50 19.127,50 4.196,0018 Sonstige Einnahmen 908,86 1.505,56 596,7019 Clubheim 2.125,70 1.955,00 -170,70GESAMT EINNAHMEN 27.608,64 32.386,06 4.777,42AUSGABEN21 Badminton 91,01 118,22 27,2122 Handball 2.042,60 1.042,60 -1.000,0024 Turnen und Gymnastik 4.215,42 3.209,88 -1.005,5425 Volleyball 18.222,76 17.879,38 -343,3828 Betriebskosten 3.740,49 4.143,71 403,2229 Clubheim 2.185,78 1.871,52 -314,26GESAMT AUSGABEN 30.498,06 28.265,31 -2.232,75Ergebnis -2.889,42 4.120,75 7.010,17


Detaillierte Übersicht Einnahmen und Ausgaben 2008KategoriebeschreibungEINNAHMENBetrag11 Badminton:111 Beiträge:1111 Erwachsene 550,001113 Rücklastschriften -30,00GESAMT 111 Beiträge 520,00GESAMT 11 Badminton 520,0012 Handball:121 Beiträge:1211 Erwachsene 2.733,001212 Jugend 70,001213 Rücklastschriften -157,00GESAMT 121 Beiträge 2.646,00GESAMT 12 Handball 2.646,0013 Tischtennis:131 Beiträge:1311 Erwachsene 45,00GESAMT 131 Beiträge 45,00GESAMT 13 Tischtennis 45,0014 Turnen und Gymnastik:141 Beiträge:1411 Erwachsene 3.045,501412 Jugend 4.032,001413 Rücklastschriften -490,50GESAMT 141 Beiträge 6.587,00GESAMT 14 Turnen und Gymnastik 6.587,0015 Volleyball:151 Beiträge:1511 Erwachsene 10.241,501512 Jugend 3.509,501513 Rücklastschriften -254,50GESAMT 151 Beiträge 13.496,50152 Turniere:1521 Startgelder 2.696,00GESAMT 152 Turniere 2.696,00153 Zuschüsse:1531 Jugend 2.935,00GESAMT 153 Zuschüsse 2.935,00GESAMT 15 Volleyball 19.127,5018 Sonstige Einnahmen:181 Zinsen Sparbuch 148,56182 Dividende 20,00184 Spenden 1.100,00185 Abteilungsunabh. Beiträge:


Detaillierte Übersicht Einnahmen und Ausgaben 20081851 Eingänge 318,001852 Sonstige 378,001853 Rücklastschrift -459,00GESAMT 185 Abteilungsunabh. Beiträge 237,00GESAMT 18 Sonstige Einnahmen 1.505,5619 Clubheim:191 Vermietung 1.955,00GESAMT 19 Clubheim 1.955,00GESAMT EINNAHMEN 32.386,06AUSGABEN21 Badminton:217 Hallennutzung 118,22GESAMT 21 Badminton 118,2222 Handball:224 Erwachsene:2241 Beitrag Spielgemeinschaft 1.000,002246 Fortbildung 42,60GESAMT 224 Erwachsene 1.042,60GESAMT 22 Handball 1.042,6024 Turnen und Gymnastik:241 Verband 291,40244 Erwachsene:2441 Übungsleiter 480,002449 Sonstiges 4,90GESAMT 244 Erwachsene 484,90245 Jugend:2451 Übungsleiter 1.920,002455 Material 39,802459 Sonstiges 150,00GESAMT 245 Jugend 2.109,80247 Hallennutzung 323,78GESAMT 24 Turnen und Gymnastik 3.209,8825 Volleyball:251 Verband 197,00253 Material 3,41254 Erwachsene:2541 Übungsleiter 4.270,002542 Nenngelder 1.724,002544 Spielerpässe 325,352545 Material 589,162546 Fort- und Ausbildung 97,602548 Strafen 0,002549 Sonstiges 24,60GESAMT 254 Erwachsene 7.030,71


Detaillierte Übersicht Einnahmen und Ausgaben 2008255 Jugend:2551 Übungsleiter 2.535,002552 Nenngelder 145,002553 Fahrtkosten 1.125,502554 Spielerpässe 51,452555 Material 2.328,182558 Jugendfahrten 310,002559 Sonstiges 313,75GESAMT 255 Jugend 6.808,88256 Veranstaltungen 2.378,19257 Hallennutzung 1.461,19GESAMT 25 Volleyball 17.879,3828 Betriebskosten:281 Verbände:2811 Jugendherberge 25,002812 LSV 981,352814 TSB 120,89GESAMT 281 Verbände 1.127,24282 Versicherungen:2822 Rechtsschutzversicherung 49,542823 Gästeversicherung 169,412824 KFZ-Zusatzversicherung 1.189,022825 Gebäudeversicherung 510,14GESAMT 282 Versicherungen 1.918,11283 Kontoführung 60,61285 Büro Material 41,11288 Übungsleiteressen 560,65289 Sonstiges 435,99GESAMT 28 Betriebskosten 4.143,7129 Clubheim:292 Betriebskosten 77,15293 Stadtwerke 1.794,37GESAMT 29 Clubheim 1.871,52GESAMT AUSGABEN 28.265,31GESAMT EINNAHMEN - AUSG. 4.120,75


Mitgliederbestand zum 31.12.2008Jugendliche Erwachsene 31.12.2008 Vorjahr +/-Badminton 0 8 8 9 -1Basketball 0 0 0 0 0Handball 0 17 17 19 -2Turnen/Gymnastik 70 54 124 134 -10Volleyball 60 80 140 132 +8Passiv 0 31 31 31 0Gesamt 130 190 320 325 -5_______________________René Petton, Kassenwart


Kostenvoranschlag 2009EINNAHMENKategoriebeschreibung11 Badminton:111 Beiträge: 700,00GESAMT 11 Badminton 700,0012 Handball:121 Beiträge: 2.600,00GESAMT 12 Handball 2.600,0014 Turnen und Gymnastik:141 Beiträge: 6.500,00143 Zuschüsse: 450,00GESAMT 14 Turnen und Gymnastik 6.950,0015 Volleyball:151 Beiträge: 12.000,00152 Turniere: 2.000,00153 Zuschüsse: 450,00GESAMT 15 Volleyball 14.450,0018 Sonstige Einnahmen 2.000,0019 Clubheim 1.900,00GESAMT EINNAHMEN 28.600,00AUSGABEN21 Badminton:217 Hallennutzung 100,00GESAMT 21 Badminton 100,0022 Handball:224 Erwachsene: 1.500,00GESAMT 22 Handball 1.500,0024 Turnen und Gymnastik:241 Verband 300,00244 Erwachsene: 500,00245 Jugend: 2.600,00247 Hallennutzung 350,00GESAMT 24 Turnen und Gymnastik 3.750,0025 Volleyball:251 Verband 200,00254 Erwachsene: 6.000,00255 Jugend: 6.000,00256 Veranstaltungen 2.000,00257 Hallennutzung 1.000,00GESAMT 25 Volleyball 15.200,0028 Betriebskosten:281 Verbände: 1.200,00282 Versicherungen: 2.000,00289 Sonstiges 800,00GESAMT 28 Betriebskosten 4.000,0029 Clubheim 5.000,00GESAMT AUSGABEN 29.550,00Geplantes Defizit -950,00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine