Einladungsflyer zum politischen Frühschoppen - Niema Movassat ...

movassat.de
  • Keine Tags gefunden...

Einladungsflyer zum politischen Frühschoppen - Niema Movassat ...

www.movassat.detwitter.com/NiemaMovassatfacebook.com/niema.movassatVeranstaltung mitNiema MovassatPolitischer FrühschoppenÄGYPTEN IM KAMPF GEGEN DIEKONTERREVOLUTIONmit Dr. Mohammad Wakid20. NOVEMBER 2011, 11:00 UHRWahlkreis-Büro Niema Movassat | Elsässer Str. 19 | 46045 Oberhausen


Während der revolutionären Umbrüchein Ägypten wurde der Diktator HosniMubarak nach dreißig Jahren endlichaus dem Land gejagt. Zahlreiche politischeOrganisationen, SozialistInnen,Religiöse, Liberale aber auch Konterrevolutionärekämpfen seitdem um diepolitische Macht im Land. Die rigoroseaber richtige Forderung der Revolutionäre,alle alten Anhänger des Mubarak-Regimes aus zentralen Stellen in Behördenund Verwaltungen zu entfernen, istnach wie vor nicht umgesetzt. Noch istnicht ausgemacht, ob eine freiheitlich,demokratische Perspektive für Ägyptenumgesetzt wird oder die Konterrevolutionärean Boden gewinnen. Streiks anUnis und in Betrieben wurden auch imPost-Mubarak-Regime brutal nieder geschlagen,Parteigründungen erschwertund Pluralität wieder eingeschränkt.Am 10. September versammelten sichwieder 100.000 Protestierende auf demTahrir-Platz, um für eine „Berichtigungdes revolutionären Wegs“ einzutreten.Von dort aus marschierten tausendein Richtung Innenministerium, Verfassungsgericht,Staatsfernsehen undisraelischer Botschaft. Vor dem Parlamentprotestierten 40.000 LehrerInnen:„Erfüllt unsere Forderungen, sonst gibtes keine Schulen!“Das zeigt: die soziale Unruhe ist nachwie vor greifbar und der revolutionäreProzess noch lange nicht entschieden.Während diese Realität vom Westenweitestgehend ignoriert wird, schürenunsere Medien die Angst vor demsteigenden Regime-Einfluss „islamischfundamentalistischer“Organisationen,wie etwa der Muslim-Brüderschaft.Sie bedienen damit nicht zuletzt denhierzulande durch Thilo Sarrazin wiederhoffähig gemachten Rassismus gegenMuslime.Im Gespräch mit Dr. Mohammad Wakid,selbst Aktivist in Ägypten, wollen wirdie politischen Perspektiven für dasLand diskutieren: Wie real ist die Gefahrder Konterrevolution und wie kann siebekämpft werden? Welches Potenzialsteckt in den Streiks und welche politischenForderungen werden gestellt?Gibt es Möglichkeiten die GenossInnenin ihrem Kampf gegen reaktionäreKräfte zu unterstützen? All diese Fragenwerden wir beim politischen Frühschoppendiskutieren.Für Getränke und Imbiss ist gesorgt._________________________________HINWEIS: FILMVORFÜHRUNGAm selben Tag zeigen wir im ZentrumAltenberg (Alte Schlosserei) um 17:30Uhr den Dokumentarfilm „FORBIDDEN“.Der Film zeigt die Stimmung im Landvor dem Ausbruch des Volksaufstandsam 25. Januar 2011.Im Anschluss an die Vorführung könnenFragen an Dr. Wakid, selbst Protagonistim Film, gestellt werden.Zentrum Altenberg (Alte Schlosserei)Hansastr. 20, 46049 OberhausenEintritt: 4 € ermäßigt | 5€ normalKONTAKT UND V. I. S. D. P.: NiemaMovassatBüro BerlinPlatz der Republik 1, 11011 BerlinTelefon 030/2 27–7 17 60Telefax 030/2 27–7 66 63niema.movassat@bundestag.deBüro OberhausenElsässer Str. 19, 46045 OberhausenTelefon 0208/69 69 15 37Telefax 0208/69 69 15 39niema.movassat@wk.bundestag.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine