DEFINITIV INFORMATIV 06

lehramt.koblenz.de

DEFINITIV INFORMATIV 06

DEFINITIV INFORMATIV

FLUKPOST

06


2

Liebe Kommilitonin, lieber Kommilitone,

Du bekommst die FLUKpost, weil du auf Lehramt studierst

und wir dich mit wichtigen Informationen (rund um dein Studium)

versorgen möchten.

KOMPASS

ERSTES SEMESTER, HILFESTELLUNG

Wenn du möchtest, bekommst du einen sog. Ranger

zur Seite gestellt, der dich das 1. Semester über fachlich

und allgemein begleitet. Ranger sind Studierende

höherer Semester, die dieser Aufgabe ehrenamtlich

nachgehen. Wenn du dir einen Ranger wünschst, schicke

eine Mail an kompass@lehramt-koblenz.de mit

folgenden Infos: Name, Kontaktmailadresse, die Fächer,

die du studierst und ob du über eine Ausbildung

an die Uni gekommen bist oder über das Abitur.

Das erste Treffen für alle Erstis, die sich bereits angemeldet

haben, findet am Mittwoch, 31.10., 12-14 Uhr

in E312 statt.

GRAMMATIK-PROPÄDEUTIKUM

GERMANISTIK, WISSENSVERMITTLUNG

Frau Dr. Meißner bietet in diesem Semester einen

Übungskurs zur Grammatik an. Diese Lehrveranstaltung

richtet sich an alle Studierenden, die ihre Kenntnisse

über die Grammatik des Deutschen auf einen

für das Studium des Faches Deutsch erforderlichen

Stand bringen wollen. Ziel der Vorlesung ist es, einen

gründlichen Überblick über die Wortartenlehre und

die syntaktischen Strukturen des Deutschen zu geben.

Dabei werden auch Satzanalysen nach dem Koblenzer

Baumgrafenschema geübt, wie sie in der Modul 3 Abschlussklausur

verlangt werden. Eine Anmeldung ist

nicht erforderlich.

Der Kurs findet jeden 2. Freitag (14-tägig) von 10-12

Uhr in D028 statt. Die erste Sitzung ist am 26.10. (erwartete

Teilnehmerzahl: 200).

MELDEPFLICHT & ZWEITWOHNSITZSTEUER

ALLE SEMESTER, ORGANISATION

Vor allem für unsere Erstsemester interessant: die

Meldepflicht bzw. die Zweitwohnsitzsteuer in Koblenz.

Sobald du in Koblenz deine neue Bleibe bezogen hast,

musst du dich beim Bürgeramt anmelden. Entscheidest

du dich dazu, in Koblenz deinen Zweitwohnsitz

anzumelden, bist du verpflichtet, die Zweitwohnsitzsteuer

abzuführen, welche sich auf 10% der Nettokaltmiete

beläuft. Wenn du dir dieses Geld sparen

LEHRAMTSPARTY WS12/13

ALLE SEMESTER, FREIZEIT

Nicht vergessen: Am Donnerstag, 15.11., ab 23 Uhr

findet im PAKE! Club (Palais) die Lehramtsparty im

WS12/13 statt. Natürlich darf hier auch jeder kommen,

der nicht auf Lehramt studiert ;)

STUDIERENDENAUSWEIS LAMINIEREN

ALLE SEMESTER, ORGANISATION

Zur Erinnerung: Deinen Studierendenausweis darfst

du nicht mehr laminieren! Das Laminieren von offiziellen

Dokumenten fällt unter die Dokumentenfälschung.

Busfahrer könnten so nicht mehr die Papierart erfühlen

und dadurch prüfen, ob der Ausweis echt oder gefälscht/kopiert

ist (und ja: manche Busfahrer fühlen

tatsächlich). Ein laminierter Studierendenausweis ist

somit nicht mehr als Semesterticket gültig.

VOLLES E-MAILPOSTFACH

ALLE SEMESTER, ORGANISATION

Sorge dafür, dass dein E-Mailpostfach, an welches du

E-Mails der Universität bekommst, nie voll ist! Einige

wichtige Dokumente werden nur noch über E-Mail

verschickt (z.B. die Aufforderung zur Rückmeldung für

das neue Semester). Ist dein Postfach (z.B. bei web.de)

voll, kommen die E-Mails nicht bei dir an und das wäre

natürlich nicht so gut. Ein Sache also, die es zu verhindern

gilt ;)

willst, solltest du dich mit Erstwohnsitz in Koblenz

melden. Einen neuen Personalausweis musst du danach

nicht beantragen (wenn dein aktueller noch gültig

ist). Bitte melde dich innerhalb des ersten Monats

nach Zuzug beim Bürgeramt an. Bei Nichtmeldung riskierst

du hohe Strafen.

FLINC

ALLE SEMESTER, MOBILITÄT

Wenn du nicht an der Uni wohnst, bist du entweder

morgens alleine im Auto unterwegs oder fährst eine

gefühlte Ewigkeit mit Bus und Bahn. Warum sich also

nicht zusammentun und gemeinsam fahren? Die Mitfahrerplattform

flinc vermittelt diese Fahrten für dich.

Registrierst du dich mit deiner Unimailadresse (auch

als Mitarbeiter/Dozent möglich) bei flinc, gelangst

du automatisch in die Uni-Gruppe, kannst Kontakte

mit Kommilitonen knüpfen und sehen, wer wohin unterwegs

ist. flinc ist kostenlos und funktioniert auch


über iOS, Android sowie direkt in der Navigation. Fahrer

bzw. Mitfahrer mit flinc finden ist denkbar einfach:

Du legst die Fahrt/Mitfahrt an und flinc informiert dich

automatisch, wenn ein passender Mitfahrer/Fahrer gefunden

wurde. Du selbst entscheidest dann, ob du mit

ihm gemeinsam unterwegs sein möchtest. Natürlich

kannst du deinen Fahrer/Mitfahrer im Anschluss auch

noch bewerten. Ein eigenes Profilbild schafft dabei das

nötige Vertrauen für eine schnelle und gute Vermittlung.

Wer nimmt schon gerne einen Geist mit ;)

flinc funktioniert auf Lang- und auf Kurzstrecke, bei

einmaligen und bei regelmäßigen Fahrten, bei Fahrten

zu einem bestimmten Zeitpunkt und Fahrten in einem

bestimmten Zeitraum. Versuche es doch einfach einmal:

Registriere dich mit deiner Unimailadresse, lege

eine Fahrt/Mitfahrt an und sei mit anderen gemeinsam

unterwegs.

Du erreichst die flinc-Webseite über:

www.flinc.org

Weitere Infos zu flinc gibt‘s u.a. in Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Flinc

FLINC-GEWINNSPIEL

ALLE SEMESTER, MOBILITÄT

flinc verlost unter allen Nutzern, die bis zum 31.10.

eine regelmäßige Fahrt/Mitfahrt anlegen (unverbindlich!)

tolle Preise. Du kannst deine Gewinnchancen

steigern, indem du ein Profilbild von dir im flinc-Profil

ter- bzw. Hauptstudium direkt bei der Deutsche Telekom

Stiftung bewerben. Eingangsfrist ist der 15.01.13

Weitere Infos zum Programm findest du unter:

www.telekom-stiftung.de/fundamint

RESSOURCEN² STIPENDIUM

ERSTES + ZWEITES SEMESTER MIT BERUFSAUSBILDUNG

Ressourcen², die Service- und Beratungsstelle für Studierende

mit einer Berufsausbildung bietet im Wintersemester

eine Veranstaltung zum Thema Aufstiegsstipendium

an. Studierende mit einer Berufsausbildung

erhalten unter bestimmten Voraussetzungen ein Stipendium

in Höhe von 800€ pro Monat vom Bundesministerium

für Bildung und Forschung. Der Antrag für

das Stipendium muss allerdings bis Ende des 2. Semesters

gestellt werden. Eine Informationsveranstaltung,

die alle weiteren Fragen (z.B. zum Erwerb des

Stipendiums) klärt, findet am 13.11. von 18:15 bis ca.

19:30 Uhr in Raum E427 statt.

E-Mailadresse: ressourcen@uni-koblenz.de

UNFAIRE LOSVERFAHREN IN SEMINAREN

ALLE SEMESTER, BIWI, RECHTLICHES

Am 25.10. findet die nächste Fachbereichsratsitzung

im FB1 statt. Dort wird u.a. auch über Losverfahren

und Platzvergabe in Seminaren gesprochen, welche

aktuell überhaupt nicht funktionieren wie angedacht.

Aufgrund der aktuellen Studiensituation sind Dozenten

leider dazu gezwungen, Seminarplätze unter den

speicherst, auf dem du gut zu erkennen bist. Dann

kommt dein Name gleich zweimal in den Lostopf!

Detailierte Teilnahmebedingungen:

https://flinc.org/reise-gewinnspiel

Die Preise:

einen Reisegutschein im Wert von 1.000 €

ein iPhone 5 (16 GB)

5 x 50€-Gutscheine für Amazon

DEUTSCHE TELEKOM STIFTUNG STIPENDIUM

MATHE, PHYSIK, INFROMATIK IM MASTER/HAUPTSTUDIUM

Wir möchten dich gerne auf das neue Lehramtsstipendienprogramm

FundaMINT der Deutsche Telekom Stiftung

hinweisen, das am 16.10. erstmals an den Start

ging. Kompetente und motivierte Lehrkräfte sind eine

der zentralen Stellschrauben, um junge Menschen für

künftige Herausforderungen fit zu machen. Umso gravierender

ist, dass an deutschen Schulen gerade im

MINT-Bereich viele Lehrerinnen und Lehrer fehlen. Mit

ihrem Stipendienprogramm für MINT-Lehramtsstudierende

möchte die Stiftung dazu beitragen, diesen

Mangel zu beheben und gleichzeitig das Ansehen des

Lehrerberufs erhöhen.

Engagierte Lehramtsstudierende der Fächer Mathematik,

Physik oder Informatik (in der Primarstufe Sachunterricht

bzw. Integrierte Naturwissenschaften)

können sich ab sofort um ein Stipendium für ihr Mas-

Teilnehmern zu verlosen. Bitte bedenke: Der Dozent ist

nicht schuld an dieser Situation, er sitzt mit uns Studierenden

in einem Boot. Die Schuldigen sind in der

Politik zu suchen. Du solltest wissen:

- Ein Losverfahren muss auch wirklich ein Losverfahren

sein. Das heißt: Alle Namen in einen Topf und dann

wird zufällig gezogen. Bitte teile uns mit, wie die Losung

in deinen Seminaren von statten ging.

- Jeder Studierende, der aus einer Veranstaltung geflogen

ist, hat ein Anrecht darauf, einen Platz in einer

Parallelveranstaltung zu bekommen.

- Es kann sein, dass dein Dozent diese Dinge nicht

weiß. Informiere ihn wenn nötig darüber. Schreibe uns

eine E-Mail, wenn dir Dinge an der Universität oder (im

Speziellen) in Veranstaltungen auffallen, die dir eigenartig

vorkommen. Eigenartig ist eine Sache oftmals

dann, wenn sie z.B. in zwei verschiedenen Veranstaltungen

unterschiedlich gehandhabt wird.

UNISEX-TARIFE BEI VERSICHERUNGEN

ALLE SEMESTER, ORGANISATION

Ab dem 21.12. gibt es beim Abschluss einer Versicherung

keinen Unterschied mehr zwischen Mann und

Frau. Aktuell zahlen Frauen meistens deutlich mehr in

eine Versicherung ein als Männer. Eine Versicherung,

auch eine die du erst in der Zukunft brauchst, solltest

du also noch vor diesem Zeitpunkt abschließen (z.B.

die Dienstunfähigkeitsversicherung).

3


4

PROTESTMARSCH GEGEN EINSPARUNGEN

ALLE SEMESTER, BILDUNG & BERUF

Diesen Mittwoch, 24.10. ab 12 Uhr vom Mikadoplatz in

die Innenstadt

Bestimmt hast du es auch schon gemerkt: An unserer

Uni scheint irgendetwas nicht mit rechten Dingen

zuzugehen. Hier studieren deutlich mehr, als es die

Kapazität der Hochschule und die Anzahl des beschäftigten

Lehrpersonals zulässt. Dadurch sind Seminare

massiv überfüllt und mutieren zu Vorlesungen: Die

Ausbildung verliert also ein großes Maß an Qualität.

Doch was ist geschehen, dass wir uns heute in dieser

Situation befinden? Wie konnte man es so weit kommen

lassen? Nun ja, Geld regiert die Welt – und somit

auch die Bildung.

Die durch die Politik eingeführte Schuldenbremse

zwingt die Universität dazu, jährlich 3,5 bis 4 Millionen

Euro einzusparen. Hinzu kommt der Wegfall der Langzeitstudiengebühren.

Mittel, die der Hochschule jetzt

fehlen und für die es keinen finanziellen Ausgleich

gibt. Was bleibt sind jedoch die Kosten für die Ausbildung

jedes einzelnen Studierenden (im Bundesdurchschnitt

ca. 50.000€), welche die Universität zahlen

muss und die höchstwahrscheinlich – eben durch den

Wegfall der Langzeitstudiengebühren – noch ansteigen

werden.

Woher also soll das Geld kommen, um weiterhin eine

gute Ausbildungsqualität gewährleisten zu können?

Warum hat dich das zu interessieren?

Kurz gesagt: Die Qualität deiner Ausbildung leidet darunter

extrem!

Obwohl jedem Studierenden das Recht zusteht, in Regelstudienzeit

abzuschließen, ist ein längeres Studium

auf eigene Kosten abzusehen. Auf der einen Seite

erhältst du keinen Seminarplatz, weil du mal wieder im

Losverfahren verloren hast, auf der anderen Seite sitzt

dir das BAföG-Amt im Nacken und verlangt nach ECTS-

Punkten, die aber gar nicht mehr zu erreichen sind.

Willst du das?

Solltest du doch einen der heißbegehrten Seminarplätze

ergattern, wirst du feststellen, dass man in derart

großen Gruppen nur sehr schlecht arbeiten kann

und aufgrund fehlender Diskussion und Übungseinheiten

wenig mitnimmt. Auch die Betreuung von Haus-

und Abschlussarbeiten kann nicht mehr gesichert werden

oder findet nur noch zwischen Tür und Angel statt.

Willst du das?

Doch nicht nur die Studierenden leiden unter der aktuellen

Situation: Auch die Lehrenden sind betroffen.

Sie sind es, deren Stellen nicht verlängert werden. Sie

sind es, die Studierende aus Seminaren rauswerfen

müssen, damit das Seminar überhaupt noch stattfinden

kann. Es gilt bei gleichbleibender Bezahlung und

unsicherer Zukunft immer mehr Studierende zu versorgen.

1. Pro Erstsemester, den die Universität einschreibt,

erhält sie (je nach Studiengang) 10.000€-22.000€ aus

der Landeskasse. Um die Ausbildung eines einzelnen

Studierenden zahlen zu können, müssen also mehrere

Erstsemester eingeschrieben werden. Diese zusätzlichen

Studierenden haben aber keinen Raum am Campus,

weswegen versucht wird, sie innerhalb der ersten

Semester z.B. durch schwere Klausuren wieder loszuwerden.

2. Zugleich wurde das sog. „Lehrdeputat“ (= Unterrichtsverpflichtung)

des Lehrpersonals von 8 auf 9

Stunden pro Woche angehoben. Das ist ein Mehraufwand

für aktuelle Beschäftigte, die dann weniger

Zeit für die Betreuung, z.B. von Hausarbeiten, haben.

Zudem ermöglicht es der Hochschulleitung, Stellen

einzusparen. Auf der anderen Seite sinkt damit aber

auch die Vielfältigkeit der angebotenen Veranstaltungen,

die das Studium interessanter und umfassender

machen (früher gab es z.B. kostenlose Sprachkurse in

Spanisch).

3. Durch die (teilweise) Schließung ganzer Institute

oder der Abschaffung von Studiengängen/-fächern

bzw. der Zentralisierung eines Studienfaches an einem

der beiden Standorte spart die Universität natürlich

ebenfalls Gelder ein. Prominenteste Beispiele wären

die Fächer Kunst und Musik – Wirtschaft & Arbeit wird

diesem wohl folgen.

Beschäftige der Universität würden gerne an dieser

Situation etwas ändern, ihnen sind jedoch über den

Arbeitsvertrag die Hände gebunden: Sie dürfen nicht

demonstrieren. Deswegen brauchen sie deine Hilfe!

Außerdem betreffen auch dich die Einsparungen direkt!

Sie verschlechtern die Qualität deiner Ausbildung

und spielen mit deiner Zukunft! Niemand will schlecht

ausgebildete Lehrer. Und überhaupt: Wer weiß, ob

das nächste eingesparte Fach nicht das deine ist? Bestimmt

hast du keine Lust, Universität, Wohnort und

Freundeskreis zu wechseln.

Deshalb:

Geh auf die Straße! Beziehe Stellung! Zeige der Politik,

dass dir deine Ausbildung wichtig ist! Es ist deine

Zukunft!

WANN & WO?

Diesen Mittwoch, 24.10. ab 12 Uhr vom Mikadoplatz in

die Innenstadt – Du hast hier ganz sicher Zeit! Auch

wenn es dich nicht betrifft, sei solidarisch! Je mehr

Teilnehmer, desto eher ändert sich etwas!

PS: Kein Dozent wird dir böse sein, wenn du eine um

14 Uhr startende Veranstaltung wegen Teilnahme an

der Demo erst später besuchst. Schließlich kämpfst du

auch für seine Zukunft!

Wenn doch, schreib uns eine E-Mail *zwinker*


MITWIRKENDE

SCHREIBER

Cornelia Höhler

Florian Gallhuber

LEKTOREN

Kerstin Bern

Katharina Maurer

Lucas Schoop

Markus Strüder

Varinia Weber

ZEICHNERIN

Inna Schmidt - www.fb.com/paint.in.the.sky

LAYOUT & DESIGN

Florian Gallhuber

WEITERES

SEITE 2

Kompass-Logo: Florian Gallhuber

flinc-Logo: flinc AG - www.flinc.org

HERAUSGEBER

Lehramt Koblenz - www.lehramt-koblenz.de

KONTAKT & KOMMUNIKATION

E-MAILS

- Allgemein: mail@lehramt-koblenz.de

- Kompass: kompass@lehramt-koblenz.de

- Dropbox: dropbox@lehramt-koblenz.de

IM INTERNET

- Webseite: www.lehramt-koblenz.de

- Twitter: twitter.lehramt-koblenz.de

- facebook: facebook.lehramt-koblenz.de

AUSSERDEM: FACEBOOK-GRUPPEN

- Lehramt: studigruppe.lehramt-koblenz.de

- Lehramt-Erstis: erstigruppe.lehramt-koblenz.de

- Wohnungsmarkt: wohnen.lehramt-koblenz.de

- Bücherbasar: buecher.lehramt-koblenz.de

WEITERE INFORMATIONEN

Informationen zu unseren Projekten findest du auf unserer

Webseite bzw. auf unserer facebook-Seite (z.B.

die Dropbox-Beschreibung).

FLUKPOST-ARCHIV

Alle unsere FLUKpost-Ausgaben kannst du hier durchstöbern:

www.lehramt-koblenz.de/#flukpost

IMPRESSUM

MITMACHEN

ALLGEMEIN

Du arbeitest gerne ehrenamtlich, bist zuverlässig und

teamfähig? Dir gefällt, was wir hier machen? Du hast

coole Ideen und willst in unser Team? Dann schreib uns

eine E-Mail an mail@lehramt-koblenz.de

FLUKPOST

Die FLUKpost will Studierende über Geschehnisse

rund um das Studierendenleben informieren. Wenn

du gerne schreibst, recherchierst, fotografierst, zeichnest,

interviewst, informierst, kritische Fragen stellst

oder andere tolle Ideen hast, schreib uns eine E-Mail

an mail@lehramt-koblenz.de

KOMPASS

Du bist mindestens im 2. Semester und willst Studierende

im 1. Semester fachlich und allgemein betreuen?

Dann melde dich zum Semesterstart bei uns als

Ranger an. Auf dich warten neben jeder Menge Spaß

und einem offiziellen Teilnahmezertifikat der Universität

auch nette Kontakte und viele neue Erfahrungen.

Kompass-Mailadresse: kompass@lehramt-koblenz.de

WEITERE PROJEKTE

Natürlich kümmern wir uns auch um andere Dinge bzw.

wollen weitere Projekte verwirklichen. Dazu brauchen

wir deine Hilfe! Folge uns auf facebook oder mach mit!

RECHTLICHES

A. Die in der FLUKpost enthaltenen Informationen

wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Fehler können wir

dennoch nicht ausschließen. Für Schäden, die durch

die Nutzung unserer Informationen entstanden sind,

haften wir nicht.

B. Der Druck zur kommerziellen Nutzung sowie jegliche

Verwendung von Layout-, Grafik- oder Bildmaterial

ist nur nach schriftlicher Genehmigung durch den

rechtlichen Eigentümer erlaubt. Schicke deine Anfrage

hierzu an: mail@lehramt-koblenz.de

C. Unsere Texte (nicht Bild, Grafik, Layout) stehen unter

einer Creative Commons Namensnennung-Nichtkommerziell-Weitergabe

unter gleichen Bedingungen

3.0 Deutschland Lizenz (http://creativecommons.org/

licenses/by-nc-sa/3.0/de/).

Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können

über mail@lehramt-koblenz.de beantragt werden.

Dieser Newsletter verfolgt keine kommerziellen Ziele und

dient der Information unserer Studierenden. Er entsteht

durch das ehrenamtliches Engagement der mitwirkenden

Personen. Wenn du uns unterstützen möchtest, kontaktiere

uns unter mail@lehramt-koblenz.de

5

Ähnliche Magazine