12 Server

it.ba.de
  • Keine Tags gefunden...

12 Server

Kosteneffiziente undleicht administrierbareSpeicherlösungenfür kleine und mittlereUnternehmenMario Vosschmidt, LSI Logic© 2007 LSI Logic Corporation


SUN –DNS –LSI• Wer sind wir?• SUN Microsystems• Entwickler und Hersteller von Server- und Speicherlösungen• Mehr als 25 Jahre Erfahrung• DNS• SUN Channel development Partner- Distribution- Beratung• 20 Jahre Erfahrung• LSI• Basis-Technologien• Datenkanäle, Netzwerke, Consumer, Speichersysteme- EMC, HP, Cisco, Philips, NCR• 25+ Jahre ErfahrungSUN/LSI Proprietary3


SCSI vs SAS• SCSI hat das Endstadium der Entwicklung erreicht• Ultra 320 ist die letzte Entwicklungsstufe• Beschränkung der Anzahl von Geräten• Kabelprobleme• Fehleranfälligkeit• SAS• Serial attached SCSI• Erhalt der SCSI – Kommandos• Keine Änderung aus Betriebssystem oder Applikationssicht• Neues Verkabelungsschema – Neue serielle Kabel• Reduzierung von FehlermöglichkeitenSUN/LSI Proprietary4


SAS Basis:–Technologie mit maximalem Nutzen• SAS Host Adapter versus Ultra 320 SCSI*• Vierfache Bandbreite (24Gb)• Dreifache Anzahl von Disks (122)• Kann SAS und/oder S-ATA benutzen• Auswahl nach Applikation und Kosten• Kann Einzeldisks undRAID Systeme bedienenDASLow cost• SAS basierte Speichernetze• Ideal für bis zu 12 ServerSAN• Signifikant geringere Einstiegskosten als 4Gb Fibre ChannelSAN• SAS Switch/Expander (verbindet Server und Speicher)• SAS basierter externer Speicher• Zuverlässigkeit wie High-End Systeme• Multiple Pfade vom Host• Nutzung von 3,6, 12 Gb/s Schnittstelle*U320- dual port, approximately 600MB bandwidth, and maximumSUN/LSI Proprietary28 disks5


SAS: Port und Bandbreiten Aggregationmit 3, 6 oderr 12Gb/sTrunking bis 12Gb/s ineinem Kabel• Jede SAS Linie:• 3Gb/s• 6Gb/s full duplexRxTx112 32 344SASRAID Adapter• Wide Ports• Port-Kombination• 2 Ports – 6Gb/s• 4 Ports – 12 Gb/s• Bandbreitenaggregation• Alle Linien werden für Datenund Kontrollinformationgenutzt.SAS Switch(Expander)SAS RAIDSpeichersystem• Verbindungs-Flexibilität• Bis 36 Port Expander• Allocation frei wählbar• Neun x4 Ports• 18 x 2 Ports• 2 x4, 14 x2• use.• Kaskadierte SwitchesSUN/LSI ProprietarySAS Festplatten6


LSI ist die einzige Firma, die eine vollständigeSAS Infrastruktur liefern kann!Chip level• Host/Target Chips• ExpanderSASSAS/SATAAdapter• Standard Adapter• RAID AdapterSAS Switch (Expander)Gehäuse- JBODSTA SpecificationCompact 4x SFF 8088Wir standardisieren auf12GbWide SAS Verbindung !SpeichersystemSUN/LSI Proprietary7


SAS Vision:Technologie Basis für SAS und SATAKundeSAS oder SATAFCEnet (NAS, http)NAShttpSAS:Ersetze U320Netzwerke mit geringer LastIdeal für Blade TechnologieGemeinsames JBODMax Flexibilität (SAS/SATA)SUN/LSI Proprietary8


SAS Vision:Technologie Basis für SAS und SATAClientSAS oder SATAFCEnet (NAS, http)NAShttpSAS:Ersetze U320Netzwerke mit geringer LastIdeal für Blade TechnologieGemeinsames JBODMax Flexibilität (SAS/SATA)SUN/LSI Proprietary9


SAS Vision:Technologie Basis für SAS und SATAKundeSAS or SATAFCEnet (NAS, http)NAShttpSAS:Ersetze U320Netzwerke mit geringer LastIdeal für Blade TechnologieGemeinsames JBODMax Flexibilität (SAS/SATA)12Gbps


SAS Vision:Technologie Basis für SAS und SATAKundeSAS or SATAFCEnet (NAS, http)>12 Server4 GbpsNASBlade ServerhttpSAS:Ersetze U320Netzwerke mit geringer LastIdeal für Blade TechnologieGemeinsames JBODMax Flexibilität (SAS/SATA)12GbpsSASSATA


Blade Server. Warum ist SAS ideal?KundeNASServer• “Blade Fabric”: SAS versus FC• Preiswerter als Fibre Channel• Gleichwertige Leistung• Migration von und zu Fibre Channelhttp12Gb• “Blade Fabric”: SAS versus iSCSI• SAS erhält SCSI boot Modell• Sofort lauffähig, keine neuenStandards notwendig• dreifache Bandbreite• Erspart Offload Engine (TOE)• “Blade Fabric”: SAS versus DAS• Bessere Kapazitätsnutzung• RAID OptionenEthernet BladeCPU BladesExpander BladesSAS Disk DrivesSUN/LSI Proprietary14


Enterprise Server Festplattenerwartete Marktentwicklung100%90%80%70%60%50%40%30%20%10%0%ATA SATA SAS SCSI FC199820002002200420062008• 70% der Festplatten fürEnterprise Server werdenSAS/SATA bis 2009• Erfolgreiche Ablösung vonSCSI durch SAS als neueDirektverbindung fürSpeichern• Analysten sagen voraus,daß SAS das Wachstumvon FC Disks beschneidenwird, LSI ist daraufvorbereitet …Source: IDCSUN/LSI Proprietary15


LSI SAS EntwicklungsplanSAS Technologie kann in allen Klassen von Speichersystemen angewendetwerden, und liefert Kunden eine extrem hohe Investionssicherheit.• DAS U320 Ersatz• Nutzung: Server JBOD, PCI-E, RAID intern• Benefit: Besserer Durchsatz, Skalierbarkeit, Anschlussmöglichkeiten• Zeitrahmen: JETZT• Transparente SATA Austauschbarkeit• Nutzung: SATA Option verfügbar in allen Speicherklassen• Nutzen: (1) Drastische Kostenreduktion wenn S-ATA “gut genug” ist• (2) Gemeinsame Infrastructur für kapazitäts und leistungsoptimierteFestplannten capacity optimized and performance optimized disks• Zeitrahmen: 2006 – Mitte 2007• Einfache Speichernetze• Nutzung: Netzwerk von “geringer” Anzahl von “co-located” Servers (wenigeRacks / Blade server)• Nutzen: Geringe Kosten und einfache Administration, hohe Bandbreite,geringe Netzwerklatenzen• Zeitrahmen : März 2007• Redundanz, SAS- externe RAID Systeme• Nutzung: Back-end Disk für FC, SAS oder iSCSI RAID Controller Module• Nutzen: Ökonomie des Produktionsvolumens; 70% des EnterpriseFestplattenmarktes (SAS/SATA)• Zeitrahmen : 2006 bis 2007SUN/LSI Proprietary16


2007:ProduktentwicklungPreisbandHostAdapterMegaRAIDAdapterJBODControllerSystemeRAIDEDJBODSASSwitchStorage SW6$ 150 - 300KFCCSM2006540FC->FC5$ 50 - 150K4$ 15 - 50KFCFCFCCSM200CSM200SATA Internal6540FC->FC6140FC->FCCommonArrayManager3$10-15K2$5-10K1$SATASUN/LSI ProprietaryNeu2540FC-SAS2530SAS-SASNeu17Vivaldi


SUN StorageTek 2500 SerieControllerSAS/SATADrivesApril2007PowerCoolingST2500 ist eine neue Serie von RAID Arrays basierend auf SAS/SATADisk Technologie mit FibreChannel oder SAS Host SchnittstellenSUN/LSI Proprietary18


Duale ControllerFC hostinterfacesSAS (expansion)interfaceControllerPower switch / cordGigabit EthernetPS/2 Serialmanagement interfacediagnostics portPower Supply / CoolingSUN/LSI Proprietary19


Kann SAS Fibre Channel ersetzen?Nein, FC behält starke Vorteile!Vorteil SAS Host falls:kurze Verbindungen3 ServerVorteil SAS:S-ATA KompatibilitätNutzen von Ökonomiedes VolumensHost SeiteAdapterBandbreiteiSCSI 1 Gb/sFC4 Gb/sSAS 3-24 G/s* Limited by storage systemDisk SeiteSATAEnclosureBandwidth----FC4 Gb/sSAS 12 Gb/sFullduplexFullduplexCableLängeUnbegrenztMax 10kmMax 6mCableLänge3m50m6m#HostsInfinite>256*~12#disks8126122TrunkingEventuellERL2TrunkingBootSchemaDualportLatenzHochNiedrigNiedrigDriveCapacitySehrgutgutgut12HBADistrib$0$10800$3000Diskupm


SAN, Fibre Channel, DirektanschlussVergleich (keine Pfadredundanz)SAS DirektSAS SANFC SAN$740SASRAIDAdapter4 Disk - $1760Jede Instanz :$2500HBA:$250/stk6 Gb12 Gb$1495$4300HBA:$900/stk4 Gb$8500$53001 disk $440. min 4, max 12 1 disk $440. min 4, max 12350002500020000150001000050000Schnittpunkt ! Externes SAS preiswerter >3 Server$Zusätzlicher30000Nutzen extern:1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12Anzahl von ServernSUN/LSI ProprietarySAS RAID AdapterSAS Networked StorageFC Networked Storage1.Snapshot2.Volume copy3.Mirroring22


SAS versus FC InfrastrukturMarktpreis, volle Redundanz12 Server6Gb SAS linksHBA - $250 stk.$1495x212Gb SAS linksItem24 HBA(dual path)SAS$6000FC$2100012 drive JBOD2 switch299017000HBA - $900 ea.4Gb FC links$8500x2+ 12 drive JBOD4Gb FC links12 drive slot(1) RAID controller+(1) Expansion24 drivesCa $29,000Unterschied inInfrastruktur~ 75%GleichGleich+ 12 drives slotsSUN/LSI Proprietary23


Warum Speicher von Sun?• Systemansatz• Integrierte, getestete Systeme• Reduzierte Kosten, Komplexität und Risiko• Innovative Technologien• Angebot von innovativen Speicherlösungen durch Kombinationvon eigenen Technologien und Partnertechnologien• Erhöhung der Service Level• Vereinfachtes Management• State-of-the-Art Lösungen• Investitionsschutz• Produktstrategie und eingebaute Erweiterungsfähigkeitenmaximieren der Wert der Investition• Umfassendes Speicher Portfolio• Funktionsreiches Portfolio an Plattformen, Infrastruktur,Software und Service für die Abdeckung der AnforderungenSUN/LSI Proprietary24


SUN Werte im Speicherumfeld• Umfassendes Applikationsverständnis• Desktop – Enterprise Server – Storage• Vollständige Management-Lösungen• SUN ist auf dem Wachstumspfad• Disk – Tape – Server• Integration des StorageTek Lösungsportfolios• Solaris – überall - kostenfrei• Strategie• Erfassung heterogener Serverlandschaften• Marktführerschaft bei Tape und Virtualisierung (37%)• Nutzung von SUN Technologien zur Realisierung von neuenSpeicherparadigmen• Ausbau bestehender Kunden- und Technologie-partnerBeziehungenSUN/LSI Proprietary25


SANshare Storage PartitioningStorage Domains• Erzeugt multiple virtuelle Systeme aus einem einzelnen System• Heterogene Host Unterstützung erlaubt Konsolidationin multi-Plattform Umgebungen•• Storage basierte Implementation sichert Daten Integrität• Logische Partitionierung erlaubt Flexibilität* Nicht alle Plattformen stehen mit dem ersten Release zur VerfügungSUN/LSI Proprietary26


Sun Storage System PortfolioKapazität, Preis, FunktionST9990High FunctionST9985Entry undWorkgroupST6140ST6540Geschäfts-kritisch,hochperformantST2500SE5320/5220NASSUN/LSI Proprietary27


DNS Mehrwerte im Sun Storage Bereich• DNS hat seit 18 Jahren den Fokus auf Projektgeschäft• Ausrichtung als Storage VAD (Value Added Distributor)• Kompetentes Storage-Team mit dedizierten Ansprechpartnern:• Vertrieb (Innen- und Aussendienst)• Channel Development• Business Development• Consulting• Marketing• Kompetente Betreuung der Partner in allen begleitendenProjektphasen• Hilfestellung bei Projektfinanzierung• Individuelle Förderung von qualifizierten Storage-Partnern• Umfangreiches ergänzendes Produktportfolio• Sun Server, Thin Client-, Security- und VirtualisierungslösungenSUN/LSI Proprietary28


Ihre Ansprechpartner bei DNS für denSun Storage BereichMartin WilhelmManager Sun Business UnitTel.: 08141/3536-841martin.wilhelm@dns-gmbh.deRobert BacciChannel Development Manager Sun Storage08141/3536-847robert.bacci@dns-gmbh.deHerbert VargaBusiness Development Manager Sun Storage08141/3536-842herbert.varga@dns-gmbh.deHebert.varga@dns-gmbh.deKlaus GroteTechnical Consultant08141/3536-891klaus.grote@dns-gmbh.deAlexander BrauseTechnical Consultant08141/3536-895alexander.brause@dns-gmbh.deSUN/LSI Proprietary29


Fragen ??Danke.mario.vosschmidt@lsi.com© 2007 LSI Logic Corporation


Would iSCSI be good for FC RAID backside?ClientServers4 GbpsStorageExample: Rack Server with FC SANiSCSI JBODhttpNASFC?iSCSI• Not really ideal.FCEnet (NAS, http)• To begin, no native iSCSI disks exist- extra translation layer• Servers seek these attributes from Block storage:• High Bandwidth• Ethernet is only 1.25Gb- 2.5x slower than x1 SAS link- 10x slower than x4 SAS Link• Low latency• Data translation takes time and/or requires costly silicon toaccelerate TCP (TOE)• Plans for iWarp, iSER(RDMA). Can’t buy this yet.SUN/LSI Proprietary33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine