Pflegeversicherung 2012

wendeverlag

Pflegeversicherung 2012

14 Stunden

mindestens

wöchent-

liche Pflege

22

und

erhalten ehrenamtlich Pflegende bei ihrer

Pflege einen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz,

können ehrenamtlich Pflegende nach

Beendigung der Pflegetätigkeit besondere

Unterstützung beim Wiedereinstieg in das

Erwerbsleben erhalten

an für sie kostenfreien Pflegekursen – auch

zu Hause – teilnehmen.

Ehrenamtlichkeit entfällt im Übrigen nicht

deshalb, weil der Pflegebedürftige das Pflegegeld

an seine Pflegeperson weiterreicht. Auch

müssen Pflegende nicht befürchten, dass ihnen

andere Sozialleistungen (wie Elterngeld oder

vorzeitige Altersrente) aus diesem Grund gestrichen

werden. Ebenso muss niemand deswegen

aus der kostenfreien Familienversicherung

in der Kranken- und Pflegeversicherung bei

der IKK ausscheiden. Wer allerdings Arbeitslosengeld

bezieht, der sollte der Agentur für

Arbeit die ehrenamtliche Pflege anzeigen,

damit geprüft werden kann, ob weiterhin Vermittlungsfähigkeit

vorliegt.

Rentenversicherungsbeiträge

für Pflegepersonen

Wenn Sie – beispielsweise als Angehöriger,

Freund oder Nachbar – einen bei der IKK versicherten

Pflegebedürftigen regelmäßig und

mindestens 14 Stunden wöchentlich ehrenamt-

lich pflegen, zahlt die IKK-Pflegekasse für Sie

für die Dauer der Pflege Rentenversicherungsbeiträge.

Das gilt nicht, wenn Sie anderweitig

mehr als 30 Stunden wöchentlich erwerbstätig

(z. B. als Arbeitnehmer) oder versicherungs-

frei in der Rentenversicherung sind (z. B. wegen

des Bezugs einer Altersvollrente).

Die Höhe der Beiträge richtet sich nach dem

wöchentlichen Umfang der Pflege und der

Pflegestufe des Pflegebedürftigen. Als Faustformel

gilt: Je höher die Pflegestufe und je

höher der Zeitaufwand für die wöchentliche

Pflege, desto höher sind die von uns gezahlten

Beiträge und die dadurch erworbenen späteren

Rentenansprüche. Die Höhe der Bemessungsgrundlage,

von der wir insgesamt Rentenversicherungsbeiträge

gezahlt haben, teilen wir

dem Pflegenden mindestens jährlich mit.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine