Kapitel downloaden (PDF) - Beiersdorf

ext.beiersdorf.com
  • Keine Tags gefunden...

Kapitel downloaden (PDF) - Beiersdorf

Erfolg verwirklichenDas Richtige tun: konsequente Umsetzung unserer Strategie.Um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen, müssen wir ihre Wünsche kennen und erfüllen. Darauf konzentrierenwir uns mit aller Kraft.Wir fokussieren uns auf wenige, international starke Marken: NIVEA, Eucerin,Labello, 8x4, atrix, la prairie, JUVENA, Florena, FUTURO sowie Hansaplast/Elastoplast. Unter der Marke tesa entwickeln wir Klebeanwendungen für industrielleKunden und Endverbraucher. Wir pflegen unsere Marken kontinuierlichund richten sie auf die Verbraucher aus.Grundlage dafür ist unsere Unternehmensstrategie, in der wir uns klar dazuverpflichten, die Wünsche der Verbraucher in den Mittelpunkt unseres Handelnszu stellen. Wir setzen diese Verpflichtung jeden Tag um. Wir werden an Tatengemessen, nicht an Worten.8Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


Wir verfolgen auf allen Stufen unseres Geschäftsprozesses vor allem ein Ziel:die besten Ergebnisse zu erreichen. Wie wir das tun, möchten wir Ihnen Schrittfür Schritt darstellen: angefangen bei den Wünschen unserer Verbraucher, überunsere Handelspartnerschaften und unser Supply Chain Management bis hin zurForschung und Entwicklung und zum Engagement unserer Mitarbeiter.Beiersdorf Geschäftsbericht 2004 9


Wünsche erfüllenNähe verwirklichen: unsere Verbraucher. Um den Menschen nah zu sein, entwickeln wir Produktemit überzeugenden Eigenschaften: nützlich, sympathisch, vertrauenswürdig und zuverlässig. Produkte, die das täglicheLeben verschönern. Das ist unser Anspruch. Und der Maßstab für unsere Qualität.Wir möchten genau wissen, was sich die Verbraucher wünschen. Mit der Unterstützungunserer Marktforschung können wir diese Wünsche in Produkte umsetzen. EinBeispiel ist die NIVEA Bath Care Massagedusche: eine Kombination aus innovativemMassagekopf, der die Durchblutung anregt und die Haut strafft, und einem pflegendenDuschgel, das die Haut vor dem Austrocknen schützt. Das Produkt, ausgezeichnetmit dem Verpackungspreis 2004, überzeugt Verbraucherinnen in ganz Europa.Auch die neuen Silber-Pflaster von Hansaplast med und Elastoplast sind ganz auf dieWünsche der Verbraucher abgestimmt: Sie beugen Infektionen vor und unterstützendie Wundheilung.Neben der Produktqualität spielen Service und Beratung für uns eine entscheidendeRolle. Wir suchen den direkten Kontakt zu unseren Verbrauchern – und nutzen verschiedeneMöglichkeiten für einen ständigen Dialog:Beispiel www.NIVEA.de: Mit zahlreichen interaktiven Elementen, wie Tipps zurHaarpflege, einem Portal speziell für den Mann oder dem NIVEA-Hauttest, wird diePflege- und Beratungskompetenz von NIVEA erlebbar gemacht. Mit Erfolg: In denletzten drei Jahren haben sich die Besucherzahlen auf der Website vervierfacht.10Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


Tägliche BegleiterAus dem täglichen Lebensind die Produkte vonBeiersdorf nicht mehrwegzudenken. Creme? Dadenkt jeder natürlich andie Marke NIVEA. Lippenpflege?Labello! Pflaster?Hansaplast! Ein Erfolg,der auf der konsequentenOrientierung amVerbraucher beruht.Mit zehn internationalen Markennah am VerbraucherMarken mit globalem PotenzialMarken mit globaler SpitzenstellungMarken mit regionaler StärkeBeispiel Kundenbriefe: Zahlreiche Eucerin-Verbraucher erhalten vier- bis fünfmaljährlich Post – unter anderem mit Probiergrößen und wissenschaftlichen Hintergrundinformationenzu den Produkten.Beispiel „Communication-Center“: Dort bearbeiten qualifizierte Ansprechpartnerdie Telefon- und E-Mail-Anfragen der Verbraucher. Kompetent geschult, können sieihnen in den meisten Fällen sofort weiterhelfen.Im permanenten Austausch lernen wir die Verbraucher immer besser kennen undkönnen gezielt auf ihre Wünsche eingehen. Durch diese persönlichen Kontakte bauenwir Nähe auf und schaffen Vertrauen.Zu diesem Vertrauen trägt auch bei, dass die Verbraucher unsere Produkte überallkaufen können, wo sie diese erwarten – eine andere Form von Nähe, die zur Kundenbindungund -pflege dazugehört. Ermöglicht und gefördert wird sie durch die intensiveZusammenarbeit mit unseren Handelspartnern.Beiersdorf Geschäftsbericht 200411


Alles an einem OrtDie neuen NIVEA-Shopsbieten die Möglichkeit,die gesamte Palette vonungefähr 500 Produktenan einem Ort zu präsentieren.Bei einer Verbraucherbefragunggefiel es 97 %der Befragten gut, alleProdukte an einem Platzzu finden, 98 % lobtendie optische Gestaltungder Shops.Gemeinsam Erfolg habenZusammenarbeit verwirklichen: unsere Handelspartner. Ob Supermarkt, Drogerie,Parfümerie oder Apotheke: Die Anzahl der Vertriebskanäle ist groß. Unsere Produkte sind im jeweils für sie passendenUmfeld zu finden.Mit unseren Handelspartnern pflegen wir eine intensive Zusammenarbeit. Und wirsetzen auf eine faire Partnerschaft, die beiden Seiten Erfolg bringt. Eine wesentlicheBasis dafür ist unser engagierter Vertrieb. Als Ansprechpartner für den Handel bietetder Außendienst Beratung und Service zugleich.Längst ist der Außendienst nicht mehr nur allein dazu da, neue Produkte vorzustellenund dem Handel zu verkaufen. Beispiel Eucerin und Apotheke: Neben abendlichenSchulungen rund um das Produktsortiment und das Thema Hautpflege erhalten dieApotheken auch Beratung in Sachen Platzierung und Dekoration. Dieses so genannte„Category Management“, das wir für unsere Marken einsetzen, hilft den Verbrauchern,sich zu orientieren.Ein weiterer erfolgreicher Baustein sind verkaufsfördernde Aktionen, die beispielsweisein Super- oder Drogeriemärkten stattfinden. Der Handel stellt eine Sonderflächezur Verfügung, auf der wir unsere Markenwelt präsentieren können. So generierenwir zusätzliche Kaufimpulse für den Handel.12Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


NIVEA: Pro-Kopf-Umsatz 2004Der NIVEA-Pro-Kopf-Umsatz (zu Endverbraucherpreisen)zeigt, dass die weltweitgrößte Körperpflegemarke noch vielWachstumspotenzial hat.EuropaAustralienThailandMexikoJapanUSA0,80 €0,80 €0,56 €1,28 €3,08 €4,37 €Jüngstes Beispiel unserer Zusammenarbeit sind die NIVEA-Shops in großen KaufhäusernDeutschlands. Auf einer Fläche von rund 30 m 2 wird in einer hochwertigen Ausstattungdas gesamte NIVEA-Sortiment präsentiert. Das ist die ideale Plattform, umdurch professionelle Beratung und Aktivitäten, wie zum Beispiel Hautanalysen, neueVerbraucher zu gewinnen und an die Marke zu binden. Im zunehmenden Preiswettbewerbbringt das entscheidende Pluspunkte. Der Vorteil für unseren Handelspartner:Er erhöht die Attraktivität seines Angebots und schafft neue Kaufimpulse. ÄhnlicheKonzepte verfolgen wir beispielsweise in Österreich mit dem „NIVEA Club Center“ undin Südafrika mit dem „NIVEA Care Center“.Wo immer unsere Produkte auch verkauft werden: Für eine erfolgreiche Partnerschaftist es von entscheidender Bedeutung, dass unsere Produkte in ausreichenderMenge in den jeweiligen Regalen stehen. Wie aber kommen die Produkte von derFabrik ins Regal?BrasilienSüdafrika0,55 €0,50 €Beiersdorf Geschäftsbericht 200413


Schnell und beweglich2004 wurden im HamburgerLogistikzentrum von Beiersdorf350.000 Paletten bewegt.60 % der Produkte gingen andie internationalen Tochtergesellschaften.In Deutschlandkann die Auslieferung an dieKunden in 99 % der Fälle innerhalbvon 72 Stunden erfolgen.Von der Fabrik in den HandelPotenziale verwirklichen: unser Supply Chain Management. Viele Aufgaben, einBereich: Seit 2003 sind alle globalen Aktivitäten von Einkauf, Produktion, Logistik und Qualitätsmanagement im neugeschaffenen Vorstandsbereich „Supply Chain“ gebündelt.Die Anforderungen sind weit gefasst. Umso wichtiger ist es, die verschiedenen Abläufeso miteinander zu verzahnen, dass der Weg von der Fabrik ins Regal reibungslosfunktioniert. Mehr als ein Drittel aller Beiersdorf Mitarbeiter weltweit arbeiten täglichdaran,die Produktionskosten deutlich zu reduzieren,die Lagerbestände über die gesamte Supply Chainmöglichst gering zu halten unddie Service- und Produktqualität immer weiter zu erhöhen.In die ständige Verbesserung unseres Supply Chain Managements investieren wirintensiv. So wurde im Jahr 2003 eine neue Produktionsstätte in Brasilien eingeweiht.In Frankreich haben wir 2004 ein neues Logistikzentrum eröffnet: mit 20.000 m 2Fläche, 28.500 Palettenplätzen, neuester Technologie und höchsten Sicherheitsstandards.Investitionssumme: 19 Mio. €. Und in Hamburg haben wir im selben Jahrden Grundstein für ein neues Hochregallager mit 15.500 Palettenplätzen gelegt,zusätzlich zu den bereits vorhandenen 60.000 Plätzen.14Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


Dieses neue Hochregallager wird mit modernster Technik ausgestattet und fördertechnischmit den bisherigen Lagerstätten verbunden – für noch kürzere und effizientereWege.Diese Vernetzung ist beispielhaft. Wir setzen sie auch auf globaler Ebene um:gesteuert von unserem SAP-System, das für den weltweiten Einsatz konzipiert istund in immer mehr Tochtergesellschaften genutzt wird. Es zeigt den Produktionsstättenden jeweiligen Lagerbestand und errechnet den jeweiligen Bedarf, um dieWare kundengerecht bereitstellen zu können.Unsere Produktions- und Logistikstruktur, in die auch unsere Handelspartner einbezogensind, sichert die hohe Verfügbarkeit unserer Produkte in den Regalen weltweit.Bevor aber ein Produkt überhaupt ausgeliefert werden kann, muss es erst einmalerforscht, entwickelt und vermarktet werden. Werfen wir einen Blick auf unsereForschung und Entwicklung sowie auf unser Marketing.Beiersdorf Geschäftsbericht 200415


Forschen. Entwickeln. Vermarkten.Ideen verwirklichen: unsere starken Marken. Einen großen Teil unseres Umsatzes erwirtschaftenwir mit Produkten, die nicht älter als fünf Jahre sind. Stetig forschen und entwickeln wir, um innovative Produkte auf denMarkt zu bringen und damit kontinuierlich die Wünsche der Verbraucher zu erfüllen.Innovationen sind unser Wachstumsmotor. Mit ihnen profilieren wir uns im hartenWettbewerb, vor allem im Vergleich zu den Handelsmarken. Grundlage ist unsereintensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit, in die wir unsere einzigartigen Fähigkeiteneinbringen können: 120 Jahre Erfahrung in der Hautforschung, 100 JahreKnow-how in der Emulsions-Technologie und 120 Jahre Kompetenz in der Entwicklungvon Pflastern.2004 wurde unser Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hamburg um einen16.000 m 2 großen Neubau erweitert. Investitionssumme: 38 Mio. €. Damit verfügenwir über Deutschlands größtes und modernstes Hautforschungszentrum. UnsereSpitzenleistungen in der Forschung und Entwicklung setzen wir so noch schnellerin innovative Produkte um.Beispiel JUVENA: In langjähriger Zusammenarbeit mit dem Laboratoire des SubstitutsCutanés de l’Hôpital Edouard Herriot in Lyon wurde eine hauterneuernde Wirkstoffkombinationentwickelt. Sie basiert auf derselben Technologie, die auch für die Heilungverbrannter Haut eingesetzt wird. Diese SKIN NOVA TECHNOLOGY macht die PflegelinieJUVEDICAL zu einer herausragenden Innovation, mit der die Hautstruktur in kurzerZeit deutlich verbessert wird.16Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


SpitzenleistungenRund 650 Wissenschaftler arbeitenim hochmodernen BeiersdorfHautforschungszentrum an Grundlagenforschungund Produktentwicklung.Besonders wichtig:die Kooperation mit namhaftenUniversitäten und Instituten, damitProduktideen noch schneller in diePraxis umgesetzt werden können.Unser WachstumsmodellWachstumin dreiDimensionenMarktanteilserhöhungNeue LänderNeue MarktsegmenteNeben der Forschung und Entwicklung ist auch die richtige Vermarktung ein wesentlicherAspekt für den Erfolg unserer Marken. Wir konzentrieren uns auf zehn starkeMarkenfamilien, mit denen wir weltweit auf allen Gebieten rund um die Haut führendsind. Unser Erfolgsrezept: eine international einheitliche Strategie, die von unserenTochtergesellschaften perfekt lokal umgesetzt wird – mit Anpassungen etwa in derklassischen Werbung bei den Models oder der Sprache. Dadurch werden unsere Markenoft als lokale Marken wahrgenommen, wie zum Beispiel NIVEA in Mexiko oder 8x4in Japan.Was immer wir auch tun, tun wir aus Verantwortung gegenüber den Menschen. „Carefor People“ nennen wir das. Wir wollen uns um die Verbraucher kümmern – mit nützlichenProdukten, die ihnen ein gutes Gefühl geben. „Care for people“ hat aber auchnoch eine zweite Dimension: unsere Mitarbeiter. Schließlich sind sie es, die mit Leidenschaftund Leistung den Grundstein für unseren Erfolg legen.Beiersdorf Geschäftsbericht 200417


Immer etwas besser werdenStärken verwirklichen: unsere Mitarbeiter. „Passion for success“ – so heißen die neuen Führungsleitlinienbei Beiersdorf, die 2004 entwickelt und mit allen Führungskräften diskutiert wurden. Sie tragen die Leitlinienjetzt im Unternehmen weiter und sind dafür verantwortlich, diese in der täglichen Arbeit mit Leben zu füllen.Die Leitlinien sind ein geeignetes Instrument, um neue Ideen zu fördern, um dieMitarbeiter zu unterstützen, damit sie jeden Tag ihr Bestes geben können, undum eine offene Unternehmenskultur zu etablieren, die einen fairen und inspirierendenUmgang miteinander ermöglicht.Dabei ist Engagement ein entscheidender Erfolgsfaktor unserer Arbeit. Mit diesemEngagement haben wir es aus eigener Kraft geschafft, die Umstrukturierung vonBeiersdorf von einer spartenorientierten zu einer funktionalen Organisation effektivvoranzutreiben und zu vollenden.Unsere besonderen Stärken sind der internationale Austausch von Wissen und diesystematische Förderung von potenziellen Führungskräften. So gibt es bereits seit25 Jahren das Traineeprogramm „Beyond Borders“, mit dem Nachwuchskräfte ihreKarriere bei Beiersdorf beginnen können. Es bietet praxisorientierte Erfahrungen inwichtigen Geschäftsbereichen wie Marketing, Finanzen oder Supply Chain. FesterBestandteil ist zudem ein sechsmonatiger Einsatz in einer internationalen Tochtergesellschaft.Von den bisherigen 248 Teilnehmern – aus allen Teilen Europas, ausKanada, den USA, Japan, China, Indien, Ägypten, Usbekistan und Pakistan – sinddie meisten immer noch für unser Unternehmen tätig.18Beiersdorf Geschäftsbericht 2004


Qualität fördernZentraler Bestandteil unsererPersonalpolitik sind breitgestaffelte Entwicklungsprogrammefür unsere Mitarbeiter.Wer Eigeninitiativeund Leistung zeigt, den fördernwir gezielt – unabhängigdavon, ob er Berufseinsteigeroder Topmanager ist. Alleindie Qualität der Arbeit zählt.Mitarbeiter nach Regionenam 31.12.2004, insgesamt 16.49211.504Europa2.192Amerika2.796Afrika, Asien,AustralienNeben der Ausbildung ist auch die Weiterbildung ein zentrales Thema. Nicht nur inberufsbezogenen Seminaren, sondern auch in übergreifenden Angeboten – wie inunserem Fortbildungsprogramm „Treffpunkt Weiterbildung“, das seit zehn Jahreneingesetzt wird. Mitarbeiter haben hier die Möglichkeit, Kenntnisse zu erweiternoder zu vertiefen, von Kommunikation über Arbeitsmethodik bis hin zu PC-Wissen.Die Teilnahme ist freiwillig, die Kurse sind kostenlos und finden in der Freizeitstatt.Durch unsere innovative und flexible Personalpolitik bieten wir unseren MitarbeiternRaum zur Entfaltung. Wir motivieren sie dazu, eigenverantwortlich und selbständigzu arbeiten.Damit schließt sich gewissermaßen der Kreis. Unsere Marken werden von Menschenfür Menschen gemacht. Konsequent und engagiert setzen sich alle BeiersdorfMitarbeiter in der ganzen Welt stets aufs Neue dafür ein, das Leben der Verbraucherangenehmer zu gestalten. Und deren Wünsche zu erfüllen.Beiersdorf Geschäftsbericht 200419

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine