Informationen für Caterer

sparkasse.suew.de
  • Keine Tags gefunden...

Informationen für Caterer

Schulverpflegung basisEinfaches Handling – geringe KostenWir informieren Sie gerneŸber unser Produktangebotin unseren GeschŠftsstellenoder im Internet.Informationenfür CatererSparkassen-Finanzgruppe


So funktioniert Schulverpflegung basisSchulverpflegung basis ist die idealeLösung für kleine bis mittlere Schulen.Die Lösung bietet mehr Komfortfür Sie: einfache Zahlung, schnelleEssenausgabe, kein teures Bargeld-Handling etc.So funktioniert Schulverpflegung basisDas System erfordert minimale technischeVoraussetzungen – es ist nur wenigOrganisationsaufwand nötig, bis dasbargeldlose Bezahlen funktioniert.Die Einrichtung des Systems (Softwareinstallieren, Terminal konfigurieren,Hardware anschließen) geht ganz einfachund kann von einem Angestelltender Schule mit ein wenig technischemHintergrundwissen selbst durchgeführtwerden.In der Bedienungsanleitung sinddie Schritte ausführlich erklärt. AlsUnterstützung vor Ort kann auch einelectronic banking-Mitarbeiter ggf. mitHotline-Support der S-CARD Servicetätig werden.Das sind die Systemkomponenten:- Bestell- und Bezahlterminal(s) mitBondrucker- Einreicherkarte und Einreicherterminal(optional)- Software zum Einreichen der Transaktionen- Software zum Konfigurieren derBezahlterminalsMinimale technische VoraussetzungenZum Einsatz von Schulverpflegung basismüssen in der Schule folgende Geräteund Anschlüsse vorhanden sein:- Verwaltungs-PC mit Windows 2000oder höher, serieller Schnittstelle undSchnittstelle für Modem (evtl. USB-Adapter)- Stromanschlüsse für Bezahlterminals/Bondrucker- Analoge Datenleitung oder ISDN-Datenleitung (S0-Basisanschluss) amVerwaltungs-PCBargeldlos bezahlen mit der GeldKarteZum Bezahlen der Schulverpflegungwird die GeldKarte-Funktion eingesetzt.GeldKarte-Zahlungen sind mit jeder ec-/Maestro-Karte möglich, die im Rahmeneines Schülerkontomodells erhältlich istund zuvor aufgeladen wurde.Aufladen der GeldKarteDie Karten können in jeder Sparkasseoder Bank geladen werden, ohne dassBargeld erforderlich ist. Die Elternüberweisen ihren Kindern das Essengeldauf ihr Schülerkonto. Von dort wird dasGuthaben auf die Karte gebucht.Rolle der SparkasseDie Sparkasse vor Ort ist der Ansprechpartnerfür Caterer und Schule.Sie richtet Schülerkonten ein, gibtdie Karten aus, unterstützt bei derTerminalinstallation und kümmert sichum Fragen, die während der Installationoder des Betriebs auftreten. Für weitereInformationen kontaktieren Sie bitteIhren Ansprechpartner.2


Die Vorteile von Schulverpflegung basisDie Vorteile vonSchulverpflegung basisGeringe Kosten - kein aufwendigesBargeldhandlingDurch den Einsatz von Standard-Komponenten (Terminals, Software,Clearing etc.) und die Nutzung der vorhandenenKarten- und Ladeinfrastrukturentstehen kaum Kosten bei der Einführungdes Systems.Zudem sind die Gebühren für denZahlungsverkehr so günstig (1 Centpro Transaktion, ab 5 Euro 0,3 % desUmsatzes), dass sich der Einsatz derGeldKarte im Vergleich zu Bargeld aufjeden Fall lohnt: Die Einreichung einerGeldbombe mit den Tageseinnahmenkostet ca. 5 Euro. Das heißt, schon fürdie Kosten einer Geldbombe können Sieca. 500 Essen pro Tag ausgegeben, diemit GeldKarte bezahlt wurden. Hinzukommen bei Barzahlung die Zeit und dieKosten für das Zählen und den Transportdes Bargeldes.Zahlungssicherheit und kalkulierbareZahlungseingängeFür jede Zahlung mit der GeldKarteerhalten Sie die Zahlungsgarantie derdeutschen Kreditwirtschaft, d. h. dieUmsätze sind Ihnen sicher. Zudemsorgt eine spezielle Anpassung derTerminalsoftware an die Anforderungender Schulverpflegung (Vorbestellung,Gültigkeitszeitraum etc.) für geringenadministrativen Aufwand bei der Zahlungsabwicklung.Schnelle und einfacheZahlungsabwicklungSchulverpflegung bargeldlos bezahlengeht ganz einfach und schnell. Es könnenbis zu 10 Essen pro Minute ausgegebenwerden. Sie sparen Zeit bei derEssenausgabe und überzeugen durchguten Service.Flexibles System – verschiedeneMenüs/Essenzeiten und planbareEssenzahl durch VoranmeldungDas System ist nicht nur schnell, sondernauch flexibel. Im kombiniertenBestell- und Bezahlterminal können mitden Tasten 0 – 9 verschiedene Menüs,Essenszeiten und Preise hinterlegt werden.Komponentenessen und zusätzlicheAngebote sind kein Problem mehr mitSchulverpflegung basis. Die Tastenbelegungkann mit Hilfe der Konfigurationssoftwarejederzeit neu definiertwerden.Zudem ist durch die Vorbestellung dieEssenszahl kalkulierbar. So können Siemit minimaler technischer Ausstattungwirtschaftlich für gesunde und abwechslungsreicheVerpflegung sorgen.Offenes SystemDurch den Einsatz der SparkassenCardoder einer anderen Bankkarte mit Chipist das System auch offen für weitereAnwendungen, z. B. für Vending-Automaten.3


Wir informieren Sie gerneüber unser Produktangebotin unseren Geschäftsstellenoder im Internet.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine