Klang-Juwelen aus unserer Live - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

Klang-Juwelen aus unserer Live - Yorckschlösschen

Nr. 11 / 2007 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

YORCKSCHLÖSSCHEN

Konzerte jeden Mittwoch

LIVE IM NOVEMBER

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

. Freitag . Samstag . Sonntag . Zuschlag 4.-e

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

Mittwoch 7. November 21 Uhr

RUDY STEVENSON SOULBAND

Samstag 24. November 21 Uhr

JAY BAILEY BLUES BAND

Sonntag 2. Dezember 14 Uhr

KREUZBERGER KUNSTVERSTEIGERUNG

mit Jürgen Grage

Jetzt geht die Party richtig los:

Jetzt auch Freitags Live Music !

Samstag, 17.November, 21:00 Uhr:

Back in town: The Zydeco Alligators

Im Winter werktags ab 17:00 Uhr geöffnet - Sonntags schon ab 10:00 mit Frühstück


Yorckschlösschen - Surfice:

WLAN:

Schlossportal auswählen, einloggen -

zack - los surfen! Keine Kosten

- keine Fragen.

Grafik-Kummer?

Tenzer-Nummer:

www.tenzergrafik.de

Hausmitteilungen

Jetzt geht die Party erst richtig los

Wer rastet, rostet. Das Yorckschlösschen hat zwar Patina, aber keinen Rost, denn es war über die Jahre

immer wieder kleineren Änderungen unterworfen, hat sich geschmeidig und fast unmerklich dem Lauf der

Zeiten angepasst. Jetzt ist die Zeit für eine erneute Zäsur reif - Ab

sofort gibt es einen vierten Tag in der Woche mit Live Music: den

Freitag. Neben Altbewährtem wird es künftig zusätzlich neue

Klänge und neue Gesichter geben. Kleine Bands und Formationen

garantieren dabei jede Menge Spass bei einer opulenten viertägigen

Weekend-Party voll Musik, Tanz und Gaumenschmaus.

Schauen Sie sich das erweiterte Programm in Ruhe an, es wartet

jede Menge Hörenswertes auf Einheimische und Gäste. ,,Chief’’

Rudy Stevenson tritt nach längerer Krankheit wieder mit seiner

Soulband auf, der Blues-Meister am Piano Chris Rannenberg gibt

sich und uns mit Freunden die Ehre, die Feger spielen voll coolen

Cool-Jazz, Wayne Martin und Jay Bailey lassen es mit ihren Bands

so richtig krachen und die famosen Zydeco Alligators finden ihren

Weg auch mal wieder ins Schlösschen. Aus dem Freistaat Bayern

kommen die Old Perlach Roof Stompers angereist und Blues-Lady

Kat Baloun feiert mit ihren Alleycats ihre brandneue CD mit einer

Release-Party. Majika aus Mozambique macht uns Beine und die

Bimbo Bowlers geben ihr akustisch-dreckiges Debut als Mini-Rock-

Band bevor am 2.12. “The Voice of Art” Jürgen Grage den

Kunstliebhabern aus nah und fern die Werke einheimischer Künstler auf seine unnachahmliche Art

andreht. Ganz üppig wird schließlich der Dezember. Am besten geht man garnicht mehr nach Hause.

Schon mal vormerken: Das Sonderkonzert am 21. 12. mit der prominenten Film-/TV- und Theater-

Schauspielerin Beatrice Richter, die das Yorckschlösschen so liebt, daß sie wild entschlossen ist, mit

Helmut Bruger (p), Robin Draganic (b) und Stefan Thimm (dr) ihr eigenes Spezial-Programm aus Jazz und

eigenen Liedern hier im Hause vorzutragen. Das finden wir großartig und freuen uns darauf.

Was sonst noch auf Sie zukommt, steht als Vorschau auf der Rückseite dieses Heftes. Viel Spaß! WR

2

Beatrice Richter live mit Jazz & more

am 21. Dezember

BED .... BETTER .... EUROFLATTER

Minilofts, Studios, Ateliers,

City-Appartements sta(tt) Hotel

ab 34 Euro pro Pers./Nacht

EUROFLAT GmbH

Stresemannstr. 72 - 10963 Berlin

Telefon 030 - 786 20 03

Telefax 030 - 785 06 14

eMail info@euroflat.de

Internet www.euroflat.de


Freitag 2. November 21 Uhr

Jazz + R&B + mehr

Morton & Co

Quartet

Den allerersten Freitag mit Live Musik

(ab jetzt regelmäßig!) nimmt sich ein

schillernder und mit allen Wassern

gewaschener Sänger, Interpret und

Entertainer zur Heldenbrust. Mit

einem neu zusammengestellten Trio

und neuem Programm schlägt der in

vielen Live-Schlachten gestählte

Shouter mal wieder ganz neu auf.

Aus dem streng abgeschirmten Trainingslager

sind bisher zu Aufstellung

und Taktik keinerlei Einzelheiten

nach draußen gelangt. Man geht

davon aus, daß Dieter “Morton”

Kosanke als Sturmspitze erneut von

einer kompakten Dreierkette den

nötigen Rückhalt erhalten wird. Ob

sein Jazz-Blues-Gospel-Latin-etc.-

Konzept dabei aufgeht, wird nicht nur

in der Südkurve mit Spannung beobachtet

werden. Do your new thing,

Morton!

Samstag 3. November ab 17 h

Doch heute müssen wir leider

draussen bleiben:

Geschlossene

Gesellschaft

Sorry. Ja, nun ....

Sonntag 4. November 14 Uhr Mittwoch 7. November 21 Uhr

Swinging Jazz & more

Acki Hoffmann

& Friends

Acki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.

Seine professionelle Karriere startete

1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.

Seine Band nannte er damals ,,Acki-

Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgten

Auftritte zu Kulturveranstaltungen in

Ost-Berlin und im Club der Film- und

Bühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ in

der Luisenstraße. Später trat er mit

John Defferary und Karl-Heinz Böhm

in der Eierschale Dahlem, im Ratskeller

Schmargendorf, bei Holst am

Zoo, im Bali-Kino, im Schlosshotel

Gehrhus und im Strandhotel Ahlbeck

auf. Der Treffpunkt Karlshorst gehört

wie der Dixielandball unterm Funkturm

genauso zu seinen Spielorten

wie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ im

preußischen Landwirtshaus. Seit

1992 spielt er unter dem Namen

,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigen

Musikern zusammen, von denen

jeder einzelne einen Extra-Text wert

wäre. Da unser Platz beschränkt ist,

empfiehlt es sich dringend, die Herren

live zu studieren. Dazu gibt es

heute ab 14 Uhr eine hervorragende

Gelegenheit! Futtern wie bei Muttern,

ein kühles Bier und heiße Musik -

was will man mehr ?!

Besetzung:

Acki Hoffmann: Klavier + vocals, Gert

Lübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,

Helge Napieralla: tp & voc,

Fritze Born: drums

Soul & R&B Show

Rudy Stevenson

Soulband

In der Blüte seiner Jahre hat ,,Chief’’

Rudy Stevenson mit vielen großen

Stars auf der Bühne und im Studio

gestanden. Duke Ellington, Aretha

Franklin, Lloyd Price, Herbie Mann,

Nat Adderley, Frank Sinatra, 5th

Dimension und Nina Simone und

viele andere wussten die Qualitäten

des großartigen Gitarristen zu schätzen.

Mit der Show ,,Black & Blue’’

kam er einst nach Berlin ans Theater

des Westens. Berlin gefiel ihm so gut,

daß er gleich da blieb. Seit dieser Zeit

hat er als Bandleader, Produzent,

und Förderer junger Talente viele

deutliche Spuren in dieser Stadt

hinterlassen. Hier im Hause wurden

alleine vier Live-CDs unter seiner

Leitung eingespielt. Doch mittlerweile

setzt ihm das Alter doch sehr zu,

und er mußte auch längere Zeit ohne

seine geliebte Gitarre im Krankenhaus

liegen. Wir sind sehr froh, daß

er nun wieder so fit ist, seine vielköpfige

Soulband erneut für eine heiße

Nacht in seinem Stammlokal zu

Höchstleistungen anspornen zu können.

Welcome back Chief, we are with

you!

Besetzung: Rudy Stevenson: gt, chief,

Craig Burton: voc, Paul Griesbach: ts, Don

Marriot: tp, Tony Hurdle: tb, Ernie

Schmiedel: keyb., Kevin Burrell: perc,

Hans Hoffmann: b, Klaus Krüger: dr

3


Freitag 9. November 21 Uhr

Piano-Blues and R&B

Chris Rannenberg

& Friends

Wie kein anderer deutscher Pianist

hat Chris Rannenberg den Blues

buchstäblich mit Löffeln gefressen.

Gefüttert wurde er persönlich von

Legenden wie Blind John Davis,

Sunnyland Slim, Henry Gray, James

Booker und Willie Mabon. Nach langen

Lehrjahren in USA - speziell auch

in Chicago, kam er mit Detroit Gary

Wiggins 1983 nach Europa zurück und

machte mit diesem als ,,International

Blues Duo’’ reichlich Furore. Eine

andere Duo-Produktion mit Big Jay

McNeely gewann den Preis der deutschen

Schallplattenkritik. Nach ausgedehnten

Torneen mit seiner ,,First

Class Blues Band’’ landete er dann

schließlich in Berlin, wo er nun seit

vielen Jahren seßhaft ist. Als höchst

gefragter Mann ist er viel auf der

gesamten europäischen Blues-Szene

unterwegs, hat sich aber gerade in

Berlin einen Spitzenplatz erspielt.

Hier hat er auch 1998 seine Solo-CD

,,Blues’’ produziert und jamt von

morgens bis abends durch alle

Bezirke. Höchst erfreulich ist, daß er

uns heute Abend in Kreuzberg mit

kleiner Besetzung die Ehre gibt.

Bluesfans, listen: Here comes the real

deal !! (Übrigens auf den Tag genau

18 Jahre nach dem Mauerfall.)

Besetzung: Chris Rannenberg: p, voc,

plus Rhythm-Section & friends

4

Samstag 10. November 21 Uhr Sonntag 11. November 14 Uhr

Cool Jazz

Die Feger

,,Ein Saxophon ist gut. Zwei Saxophone

sind besser.

DIE FEGER warten mit einer der interessantesten

Besetzungen im Jazz auf:

Tenor- und Altsaxophon, flankiert von

Bass und Schlagzeug. Ein erfrischender,

selten gehörter Sound im Jazz. In

bester Cool-Jazz Tradition swingen

sich DIE FEGER durch originelle, hochfeine

kammermusikalische Kompositionen

sowie durch die Hits der

Jazzgeschichte - ohne jemals den

Spaß und Swing zu vergessen, die

Jazz zu einem so reizvollen Live-

Erlebnis machen. Wie schon der große

Art Blakey sagte: "Jazz wipes away

the dust of the day". DIE FEGER nehmen

das wörtlich: Ein Abend mit

ihnen lässt Sie den Tag vergessen. ‘’

Soweit das Info-Blatt.

Dem ist nicht viel hinzuzufügen.

Vielleicht noch dieses Zitat aus dem

Kreuzberger Volksmund:

,,Ick hab nüscht jejen Cooljazz, Alter,

aber jepflegt mussa sein.’’

In dieser Hinsicht werden uns die vier

veritablen Herren sicherlich nicht enttäuschen.

Cool, Alter, echt cool !

Besetzung:

Stefan Fraentzel: altsax, Patrick Braun:

tenorsax, Lars Gühlcke: kontrabass,

Bernd Ratmeyer: drums

Combo Swing

Niels Unbehagens

Swingbrothers

Mit Haut und Haaren ist er den schönen

Künsten zu getan. Nicht nur als

Künstler im Bereich Druckgrafik hat

er deutliche Spuren hinterlassen,

denn er spielt obendrein ein wunderschön

einfallsreiches Jazzpiano in

mehreren Bands. Doch auf dem

Saxophon ist Niels Unbehagen in seiner

eigenen Gruppe ,,Swingbrothers’’

Dreh- und Angelpunkt. In der Tradition

der großen Saxophonisten wie

Lester Young oder Coleman Hawkins

stehend, haucht er mit ganz abgehangenem

Timing Balladen oder

honkt Blues-triefende Shuffles mit

reichlich Schmackes und Feeling. Die

Swingbrothers sind eine bestens eingespielte

Combo und die idealen

Sidemen für Chef Niels. Aus Südamerika

stammend, sorgt Eduardo Lisavetzki

am Piano bei etlichen lateinamerikanischen

Nummern für die

richtigen Grooves. Trompeter Peter

Tüllmann hat sich unlängst in New

Orleans neue Inspirationen geholt.

Take the Yorck-Train - it don’t mean a

thing, if it ain’t got that swing. By the

way: they’ve got it. Yes indeed!

Das musikalische Bad am frühen

Sonntagabend - bei vorweihnachtlichen

Temperaturen: Ab geht die Post!

Besetzung:

Niels Unbehagen: ts, Peter Tüllmann: tp,

Eduardo Lisavetzki: p, Horst

Nonnenmacher: b, Horst Sommer: dr


Klang-Juwelen

aus unserer Live-

CD-Schatztruhe:

Am Tresen erhältlich.

Neue CD in Vorbereitung

Jazz in Berlin auf einen Klick !

Tag für Tag alle Termine und Veranstalter

auf dem vollständigsten Kalender dieser

Stadt neu im Netz.

Yeah man,

that’s cool !

www.jazzinitiative-berlin.de

Kompetent für Berlin.

Wir organisieren für Sie Straßenfeste

und andere Events wie das

Bergmannstraßenfest.

Neu im nächsten Jahr:

Das Savignyplatz-Fest 13.-15. Juni 08

Telefon 616 756 81 Fax 616 756 82

E-mail: office@kiez-und-kultur.de

website: www.kiez-und-kultur.de

5


6

Mittwoch 14. November 21 h

Soul & R&B Show

Wayne Martin

Soulband

Aus New Orleans stammend, kam der

junge Wayne schon früh mit Gospel,

Blues und Soul in Berührung. Über

Kalifornien und Skandinavien, wo er

jeweils längere Zeit als kompetenter

Sänger in diesen Sparten tätig war,

landete er vor vielen Jahren plötzlich

in Berlin. Hier singt er sich seitdem

die Seele aus dem Leib, ist der personifizierte

Blues- und Soul-Shouter

schlechthin. Sein Repertoire umfasst

all die zeitlosen Titel, die diese Art

von Musik unsterblich gemacht hat,

Wayne interpretiert sie auf seine ureigene

prägnante Weise mit viel Druck

und Hingabe. Vor einigen Jahren hat

Altmeister Rudy Stevenson ein ganzes

Album mit neuen Stücken für

Wayne komponiert und produziert,

das hat er jedoch selten dabei. Einige

typische Titel Wayne’s sind auch auf

Ernie’s Mittwochscocktail-CD enthalten,

die am Tresen für Sie bereit liegt.

Aber am besten kommt er mit seiner

Soulband natürlich live rüber, so wie

heute Abend, wenn er nach der

,,Sommer’’-Pause den Laden in

Windeseile in einen Mississippi-Juke-

Joint verwandelt. Do your thang,

Wayne, we love it!

Besetzung:

Wayne Martin: voc, Volkmar Abramowski:

gt, Don Marriot: tp, Paul Griesbach: ts,

Ernie Schmiedel: p, Hans Hoffmann: b,

Günther Kara: dr

Freitag 16. November 21 Uhr Samstag 17. November 21 Uhr

Rockin’ the Blues

Jay Bailey

& Friends

Jürgen “Jay” Bailey in Texas aufgewachsen

ist, hört man bei jedem Ton,

den er seiner Fender-Strat entlockt.

Ganz kompromisslos kommt er, wie

in dieser Gegend üblich, direkt zur

Sache. Vom ersten Ton ab rockt er los,

wie der Teufel, spielt sich mit harten

Riffs aber auch mit gefühlvollen Ton-

Kaskaden direkt in die Herzen der

Zuhörer. Schon nach wenigen Takten

sieht man die ersten Füsse wippen

und der frenetische Beifall nach

jedem Titel zeigt, daß seine Botschaft

angekommen ist. Er liebt das, was er

macht mit jeder Faser. So solls sein!

Wer sich davon nicht anstecken lässt,

hat einen Wackerstein in der Brust,

oder ein Vakuum dort, wo sich normalerweise

die Seele befindet. Egal

ob in der “Eb Davis Superband”, im

Duo mit Ernie, oder mit der “Berlin

Blues Band” - immer prägt Bailey’s

Gitarre jeweils ganz entscheidend

den Sound. Und so wird auch heute

Abend wieder tierisch die Post abgehen,

wenn er mit ein paar Freunden

hardrockin’ Blues zelebriert. Natürlich

kann man dazu auch prima tanzen,

tut euch keinen Zwang an!

Besetzung: Jay Bailey: gt, voc, Helle

Hartwich: b, voc, Dirk Morning: dr

plus guests

Tonträger: CD “Raw Energy”

Zydeco & Swamp Music

The Zydeco

Alligators

Mit ihrer Swamp-Music namens

Zydeco haben die Gators schon etliche

Male das Schlösschen zum

Erbeben gebracht. Ihre vor Ort eingespielte

Live-CD ist ein echter Hammer.

Das wird nicht nur in Berlin goutiert,

und so sind sie landauf - landab

auf Tour. Doch jetzt reicht die Zeit

doch mal wieder für einen Abstecher

an die Spree. Ihre bluesige Variante

der Cajun-Music paßt zum Yorckschlösschen,

wie der Arsch auf den

Eimer. Hier stimmt das Ambiente,

Publikum, Band und Zydeco eins zu

eins zusammen. Lediglich das Tanz-

Parkett ist etwas knapp bemessen,

aber wo ein Wille ist, ist auch ein

Platz. Laßt euch also wieder einmal

entführen in die Swamps und

Bayous, wo die Krokodile nach euch

schnappen und sich die Fußbodendielen

beängstigend durchbiegen, da

hin, wo man nur das eine Motto

kennt: Let the good times roll - laissez

les bon temps roulez !!! Was heiß hier

Novemberstimmung ? Vorweihnachts-

Depressionen ? Die werden euch

gehörig ausgetrieben werden ! Also:

Runter vom Sofa und rein ins

Vergnügen.

Besetzung: Frank ‘Eggi’ Müller: voc, rubb,

gt, harp, Hank Weiko: acc, “Little Stringcleaning

Steve”: gt, Burkhard Mette: b,

Hardy Castle: dr, Franz ‘ufo’ Albinger: ts

Tonträger: CD “Big City Night” live at

Yorckschlösschen


Sonntag 18. November 14 Uhr

Trad Jazz aus München

Old Perlach

Roof Stompers

Der Ex-Bayern-Häuptling Stoiber hat

einst gekniffen, er wollte auf gar keinen

Fall zu den Saupreußen nach

Berlin. Aber es gibt durchaus noch

andere Freistaat-Bewohner, die den

Weg nach “Sibirien” nicht scheuen.

Aus dem lauschigen Münchner Bezirk

Perlach begrüssen wir heute eine solche

(musikalische) Delegation. Wie

einer Vorab-mail zu entnehmen ist,

sind allerdings nur zwei waschechte

Bayern darunter, der große Rest

kommt aus Sachsen, Franken,

Warschau und Madrid, einer sogar

aus Berlin. Na also: Jetzt auch Multi-

Kulti an der Isar! Jo do legst di nieda.

Spaß beiseite: Es handelt sich um

eine renommierte Jazzband, die sich

seit nunmehr 33 Jahren ,,an der Verwirklichung

eines gefälligen Dixieland

versucht” mit Anleihen an alle

Stilrichtungen des traditionellen Jazz.

Dagegen ist nichts einzuwenden.

Denn auch in Berlin wird/wurde fleißigst

verwirklicht, z.B. 5-Jahres-Pläne

- allerdings mit mäßigem Erfolg. Und

so sind wir gespannt wie die Flitzebogen,

ob uns die Bayern da etwas

voraus haben. Wir rechnen zur

Nagelprobe mit einem vollen Haus,

denn gefälliger Dixieland ist der

Hauptgang des Hauses an trüben

November-Sonntagen wie der heutige

wohl einer ist.

Besetzung: Fritz Renner: tp, leader,

Werner Herzog: cl, ts, Eberhard Weidner:

tb, Jens Renner: dr, Stani Jone: b, Rolf-

Christian Reich: bjo, Rosa Volpini: voc

Tonträger: Bei der Band nachhaken

Mittwoch 21. November 21 h Freitag 23. November 21 Uhr

Berlin Blues

Kat Baloun &

the Alleycats

CD - Release - Party

Kat Baloun und ihre Alleycats sind

äußerst fleißig dabei, den Berlin

Blues europaweit zu verbreiten. Ihre

wunderschöne Live-CD mit dem gleichen

Namen, die sie vor geraumer

Zeit im Yorckschlösschen eingespielt

haben, hat viel Lob bei der Kritik

gefunden und ging weg, wie die warmen

Semmeln. Also höchste Zeit für

ein neues Werk. Dieses ist nun fertig

und wird heute Abend im Rahmen

einer flotten CD-Release-Party erstmals

unters Blues-Volk gebracht.

(Geld einstecken!) Das heißt gleichzeitig,

daß ein neues Repertoire erarbeitet

wurde, welches natürlich heute

Abend live zur Darbietung kommt.

Schon bei den vergangenen Produktionen

hat Kat bei der Auswahl

von Titeln (auch etliche eigene Kompositionen

sind dabei) ein glückliches

Händchen gehabt. Und so dürfen

wir uns anläßlich der Präsentation

des neuen Programms auf

einen Blues-Abend der Extra-Klasse

freuen. Zu einem solchen Anlass ist

die Band natürlich hoch motiviert

und gibt alles. Daß das eine ganze

Menge ist, wissen wir von den tollen

Auftritten der letzten Monate. Play

the Blues for us, Kat !

Besetzung: Kat Baloun: voc, harp, Nina T.

Davis: p, voc, Jan Hirte: gt, voc, Tom

Blacksmith: b, Carlos Dalelane: dr

Tonträger: CD “Berlin Blues” live at

Yorckschlösschen + die neue Studio-CD

Rhythm & Blues

Boogie Radio

Trio

Eigentlich firmieren sie als halbe

Bigband unter dem Namen “Boogie

Radio Orchestra”. Doch es geht auch

eine Nummer kleiner. Chef und

Frontman Peter Behne singt nicht nur,

sondern sitzt heute Abend in einer

kompakten Dreier-Formation auch

höchstselbst am Schlagzeug. Ihm zur

Seite stehen zwei abgehangene

Mitstreiter: Jörg Miegel am Saxophon

und Sven Hoffmann an der Gitarre.

Miegel ist neu in der Band. Ihm eilt

ein ausgezeichneter Ruf als Honker

voraus, er ist in mehreren bekannten

Orchestern und Bands ein vielgefragter

Solist. Sven Hoffmann spielt auch

harp, singt gelegentlich und kennt

Chef Peter schon aus Sandkasten-

Zeiten. Seine geschmackvoll abgehangener

Gitarrenstil paßt wunderbar

zum Sound der Musik, die den

Löwenanteil im Boogie Radio - Repertoire

ausmacht: Rhythm & Blues. So

hieß dieser Stil in den 40er und 50er

Jahren, bevor Rock’n Roll daraus

wurde. Er ist jazziger, jiviger und

abwechslungsreicher als sein Nachfolger.

Und er ist überaus flott und

tanzbar. Jiven Sie mit uns durch einen

bluesig-swingenden Freitagabend !

Besetzung: Peter Behne: voc, dr, Jörg

Miegel: Tenorsax, Sven Hoffmann: gt, voc

Tonträger: CD “Boogie Radio Orchestra”

und andere

7


Samstag 24. November 14 Uhr

8

Rockin’ Blues

Jay Bailey

Blues Band

Jürgen “Jay” Bailey in Texas aufgewachsen

ist, hört man bei jedem Ton,

den er seiner Fender-Strat entlockt.

Ganz kompromisslos kommt er, wie

in dieser Gegend üblich, direkt zur

Sache. Vom ersten Ton ab rockt er los,

wie der Teufel, spielt sich mit harten

Riffs aber auch mit gefühlvollen Ton-

Kaskaden direkt in die Herzen der

Zuhörer. Schon nach wenigen Takten

sieht man die ersten Füsse wippen

und der frenetische Beifall nach

jedem Titel zeigt, daß seine Botschaft

angekommen ist. Er liebt das, was er

macht mit jeder Faser. Vor allem aber

liebt er den Blues in all seinen

Schattierungen. Und so tritt er zum

zweiten Mal in diesem Monat mit

einer erweiterten Besetzung an.

Dieses Mal als Blues Band pur. Sicher

wird auch dabei wieder der eine oder

andere rockige Titel zu hören sein,

denn da wo Bailey draufsteht, ist

auch Bailey drin: Rockin’ Texas-Blues

Bailey-Style.

Besetzung: Jay Bailey: gt, voc, Helle

Hartwich: b, voc, Dirk Morning: dr

plus guests

Tonträger: CD “Raw Energy”

Sonntag 25. November 14 Uhr Mittwoch 28. November 21 h

Alles Roger

Roger &

the Evolution

So, wie wir sie kannten, stehen sie

heute Nachmittag möglicherweise

nicht vor uns, denn die Evolution ist

ein wenig durcheinander geraten.

Doch der Schöpfer ist auf alle Fälle

da, und da kann schließlich garnichts

mehr schief gehen - alles Roger, sozusagen.

Seine Majestät hat wie viele

andere mit Unwägbarkeiten innerhalb

der Besetzungs-Planungen zu

tun und hat deshalb einen vorläufigen

Schlussstrich unter seinen

Stamm-Kader gezogen. Das heißt:

Die Besetzung wird variabel und von

Gig zu Gig aktualisiert. Das ist nicht

weiter tragisch, denn er kann auf

einen Pool namhafter Musiker zurückgreifen,

die alle in der Lage sind,

den Chef so klingen zu lassen, wie wir

ihn alle über die Maßen lieben. Also

alles beim alten: Jazz, Boogie

Woogie, Jump & Jive usw. daß einem

der Hut weg fliegt und der Atem

stockt. Eine überaus flotte Hommage

an die Altmeister Louis Prima, Louis

Jordan und Albert Ammons nach dem

gut abgeschmeckten Rezept aus dem

Hause Radatz. Wohl bekomms! Und

Prösterchen natürlich.

Besetzung:

Roger Radatz: Vocals & drums & Mentor

plus Piano, Bass, Saxophon und Posaune

nach Aktenlage

Tonträger: Zuhauf beim Mentor

Afro Beats from Mozambique

Majika

Afro, Funk, Marabenta-Style aus Mozambique,

Jazz, Reggae - das sind die

Zutaten zu ihrem äußerst schmakkhaften

Afro-Soul-Stew der Marke

Majika. Die vier aus Maputo /

Mosambique und Südafrika stammenden

erfahrenen Musiker sind

schon lange Berliner und wissen, wie

man Germanen zum Tanzen bringt.

Alle vier sind in unzählige musikalische

Projekte involviert, doch wenn

sie in dieser Formation ihren treibenden

und hypnotischen Jive zelebrieren,

gibt es kein Halten mehr. Ihre

Eigenkompositionen gemischt mit

originellen Coverversionen gehen

sofort in die Beine. Der Gitarrist

Cremildo ist flinkfingrig und treibt mit

geschmackvollen licks und gelegentlichen

gellenden Pfiffen seinen

Kollegen und vor allen Dingen uns,

dem Publikum, die Schweißtropfen

auf die Stirn. Irgendwann gibt es nur

noch Groove, Groove, Groove in den

man sich wonnig hineinschmeißt,

falls man überhaupt dazu in der Lage

ist. Denn andere tun das auch. Also:

abhotten, was der body hergibt, aber

immer auch auf Kellnerin samt Tablett

achten! Und: Vorsicht! Chef tanzt

gelegentlich mit!

Besetzung:

Cremildo de Caifaz: lead-guitar, voc,

Carlos Dalelane: bass, voc, Morris Mongoi:

drums, Ginho Tembe: percussion, voc

Tonträger: Bei der Band erfragen


ANZEIGE

Sonntags ab 11 Uhr

Jazz live

November

So 04. 11. Blue Bayou Band

Fr 09. 11. Doc Blue (20 h)

So 11. 11. Omega Jazzband Berlin

Fr 16. 11. Wedding Skiffle Orchestra (20 h)

So 18. 11. Sir Gusche Band

Fr 23. 11. Searchin’ the Roots (20 h)

So 25. 11. La Foot Creole

Fr 30. 11. Sound of Swing (20 h)

Dezember

So 02. 12. Blue Bayou Band

Fr 07. 12. Boogie Radio Band (20 h)

So 09. 12. Sidney’s Blues

So 16. 12. Umbrella Jazzmen

So 23. 12. Sir Gusche Band

(Christmasparty)

Restaurant

Kaiserhof

13597 Spandau, Stresowstr. 2

Ecke Freiheit, Tel. 331 60 48

www.kaiserhof-berlin.de

AUTO DIENST

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69

9


27. Traditionelle Große

Kreuzberger Kunstversteigerung

mit Live Jazz der “Funtastischen Drei”

Sonntag 2. Dezember ab 14:00 Uhr

im Yorckschlösschen

Reservierungen in der Haupthalle

nur für echte Mitbieter !!! Master of Ceremony:

Pures Gaffen ist nicht geil.

10

Jürgen Grage

(“The Voice of Art”)


Freitag 30. November 21 Uhr

Akustik schmutzig

Bimbo Bowlers

Benannt nach dem filmischen Epos

der 80er “The Bimbo Bowlers from

Boston”, sind die ,,drei feinen Herrn’’

eine klassische Rock Band, nur - die

körperliche Arbeit scheuen sie sehr,

es mußte daher eine Formation gefunden

werden, in der keine Marshall-Türme

und Schlagzeuge geschleppt

werden müssen. Mit dem

Taxi zum Gig ist der Plan und deshalb

wird akustisch gelärmt. Die Songs

von Billy Idol über Depeche Mode, U2

bis zu B.B. King sind immer noch die

gleichen, nur werden sie so vom

Flexibel Getriebe Bimbo Bowlers auf

ihre Basis reduziert, werden rauh,

einfach - und zeigen Seele.

Klassischer Rock’n Roll eben. Zusammen

mit auch eigenen Stücken,

wie z. B. “Bar Berlin” was schon fast

ein Soundtack zu so manchem Zille-

Bild sein könnte, ist das Bimbo

Bowlers Programm sehr eigen und

wohl auch einzigartig. Bowl on ...

Die Akteure laut Flyer:

Herr Schulz, Bass Bimbo vom

Feinsten und wohl auch einer der

besten Gitarristen der Welt, wäre da

nicht Herr Klesse - ...der unumstritten

beste Gitarrist aller Klassen und

Zeiten - und natürlich Herr Walter -

was’n Schreihals, aber der darf mitmachen.

Mein lieber Scholli, da kommt was

auf uns zu!

Besetzung:

Herr Schulz: Bass Bimbo und gt

Herr Klesse: Gitarren Bimbo

Herr Walter: Schrei-Bimbo

Tonträger: Bei der Band erfragen

Samstag 1. Dezember 21 Uhr Sonntag 2. Dezember 14 Uhr

Afro Funk

Belle

Alliance Zur Kunstversteigerung

Die Kittelschürze des Herrn rechts ist

nicht wirklich in der Lage, optisch die

Musik dieser wilden afrikanischen

Allianz zu versinnbildlichen, obwohl

sie optisch in diesem Zusammenhang

durchaus besticht. Gleichzeitig

sagt uns das: Afro-Funk in Kittelschürze

- nichts für schwache Nerven!

Wer auf Afro-Grooves mit viel Gesang

und wildem Tanz steht, kommt heute

jedenfalls voll auf seine Kosten. Auf

dem Bergmannstraßenfest 06 hat

Belle Alliance eine bestechende

Kostprobe abgeliefert. Funky!!!

Die funtastischen

Drei

Sie gehören seit Jahren dazu und wissen

genau, wie man Jürgen Grage

flankierend musikalisch unterstützt.

Wer in diesem Jahr den verstorbenen

3. Mann Peter Müller ersetzen wird,

bleibt bis zum Anpfiff das persönliche

Geheimnis der abgebildeten funtastischen

Zwei: Niels Unbehagen, p, und

Roger Radatz, dr, voc.

11


Vorschau: Live im Dezember 07

Die Monate kommen und gehen - but the Beat goes on - der Groove holt sie alle!

8. 12. Samba Sock Super Dadjee

Hornstraße 4

10963 Berlin

Telefon

030/21 75 30 82

www.carabao-bar.de

1. 12. Belle Alliance 14. 12. Rashidii Graffiti & Friends

Samstag 01. 12. 21.00 h Belle Alliance Afro Funk

Sonntag 02. 12. 14.00 h Große Kunstversteigerung mit Live Jazz

Mittwoch 05. 12. 21.00 h Boogie Radio Orchestra Rhythm & Blues

Freitag 07. 12. 21.00 h The Boogie Busters Boogie

Samstag 08. 12. 21.00 h Samba Sock’s Super Dadjee Afro Jazz

Sonntag 09. 12. 14.00 h Sir Gusche Band Traditional Jazz

Mittwoch 12. 12. 21.00 h The Crazy Hambones Blues

Freitag 14. 12. 21.00 h Rashidii Graffiti & Friends R & B

Samstag 15. 12. 21.00 h HBB Blues Pearls Blues

Sonntag 16. 12. 14.00 h Acki Hoffmann & Friends Swingin’ Jazz

Dienstag 18. 12. 21.00 h Konzert der Preisträger des Jazz&Blues Award Berlin 07

Mittwoch 19. 12. 21.00 h Berlin Blues Band Rockin’ the Blues

Freitag 21. 12. 21.00 h Beatrice Richter & Trio Sonderkonzert

Samstag 22. 12. 21.00 h London Phillips & Friends Blues, R&B

Sonntag 23. 12. 14.00 h Kat Baloun & Friends Jazz’n Blues

Montag 24. 12. 21.00 h Ernie’s Christmas-Cocktail Solo Piano

Mittwoch 26. 12. 21.00 h entfällt

Freitag 28. 12. 21.00 h Safe, Sane & Single Doo-Wop-Trio

Samstag 29. 12. 21.00 h Wayne Martin Band R&B, Soul

Sonntag 30. 12. 14.00 h Roger & The Evolution Jump & Jive

Montag 31. 12. 20.00 h Große Silvester Party Alles Roger!

Jetzt neu

mit Raucherlounge

Original Thai Food - Homestyle Cooking

Öffnungszeiten:

Täglich

ab 15:00 Uhr

Küche bis

24:00 Uhr

Smoke-Separée

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine