Aufrufe
vor 2 Jahren

Versicherung der gesetzlichen Vertreter - Softship.com

Versicherung der gesetzlichen Vertreter - Softship.com

Bericht des

Bericht des Aufsichtsrats der Softship AGüber das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2007Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat im Rahmen seiner Informationspflichtennach § 90 AktG regelmäßig mündlich undschriftlich über alle wesentlichen Geschäftsvorfälle, über dieLage der Gesellschaft, den Gang der Geschäfte und dieUnternehmensplanung berichtet. Die Geschäftsentwicklungwurde laufend mit dem Vorstand und im Aufsichtsrat erörtert.Der Aufsichtsrat hat die Geschäftsführung des Vorstandsüberwacht. Alle Maßnahmen, die der Zustimmung des Aufsichtsratsbedurften, wurden in den Aufsichtsratssitzungenausführlich behandelt. Darüber hinaus ist der Vorsitzende desAufsichtsrats vom Vorstand laufend über alle wichtigen Ereignisseunterrichtet worden.Auch im Berichtsjahr befasste sich der Aufsichtsrat schwerpunktmäßigmit der Umsatzentwicklung aus Lizenzverkäufenund Dienstleistungen, mit der Beteiligung an der Airpas AviationAG und der Geschäftsentwicklung in Singapur. Er diskutiertedas Vorhaben ASISTIM und die Neugründung der ASISTIMGmbH und befasste sich gegen Ende des Jahres mit den vomVorstand vorgeschlagenen Maßnahmen zur Kostenreduzierung.Der vom Vorstand aufgestellte Jahresabschluss für dasGeschäftsjahr 2007 ist unter Einbeziehung der Buchführungund des Lageberichts geprüft worden. Die Treuhansa GmbHWirtschaftsprüfungsgesellschaft hat den uneingeschränktenBestätigungsvermerk erteilt. Der Aufsichtsrat hat das Prüfungsergebnisund den vom Vorstand vorgelegten Abschluss gebilligtund festgestellt. An der Bilanzsitzung des Aufsichtsrats am15. April 2008 nahm der Abschlussprüfer teil.In der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats vom27. November 2007 hat Herr Herbert Frick, einer derGründungsgesellschafter der damaligen Softship GmbH,den Rücktritt von seinem Amt als Vorstand der Softship AGerklärt. Der Aufsichtsrat hat dem Rücktritt und der Aufhebungseines Dienstvertrages zum Ablauf des 31. Januar 2008zugestimmt und dankt Herrn Frick für seine jahrelangeerfolgreiche Tätigkeit im Vorstand. Dieser Dank gilt auchden anderen Mitgliedern des Vorstands und den Mitarbeiterndes Unternehmens für ihre Leistungen im abgelaufenenGeschäftsjahr.Das Gremium hat in insgesamt fünf Sitzungen am 20. März,29. Mai, 18. September sowie 16. und 27. November 2007getagt, jeweils die Berichte des Vorstands entgegengenommenund diese erörtert. Alle vom Aufsichtsrat getroffenen Beschlüssewurden einstimmig gefasst, Ausschüsse wurden nicht gebildet.Hamburg, im April 2008Klaus BrenkenAufsichtsratsvorsitzender4

Konzernlagebericht Geschäftsjahr 2007KonzernDer Softship Konzern besteht derzeit aus der Softship AGmit Sitz in Hamburg, der Softship Data Processing Pte Ltd mitSitz in Singapur, der ASISTIM GmbH, Langenhagen, sowiedem quotal einbezogenen Unternehmen Airpas Aviation AGmit Sitz in Braunschweig, im Nachfolgenden Softship genannt.BranchenentwicklungUnsere Hauptaktivität besteht unverändert in der Erstellungund Vermarktung von kommerzieller Anwendungssoftware fürdie Schifffahrtsbranche, hier im Wesentlichen die Linienschifffahrt.Dieser Markt hat auch in 2007 eine differenzierte Entwicklungerfahren. Das Umschlagsvolumen ist, wie in denVorjahren auch, weiter gestiegen. Die Frachtraten hingegenhaben sich nur recht langsam von dem starken Rückgang imVorjahr erholt bzw. haben stagniert. In 2007 haben sich diehohen Treibstoffkosten weiterhin als eine erhebliche Belastungfür die Reedereien gezeigt. Für europäische Reedereien warder sehr schwache US Dollar eine zusätzliche Belastung, dain vielen Verkehren die Frachtraten in US Dollar angebotenwerden.Insgesamt entwickelt sich der Containerverkehr vom transportiertenVolumen her weiter sehr kräftig. Das gestiegeneVolumen wird mit immer größer werdenden Schiffen transportiert,dies spiegelt sich in dem massiv gestiegenen Auftragsvolumenfür Schiffe mit mehr als 10.000 TEU wider. Die Anzahldieser Schiffe wird innerhalb der nächsten vier Jahre von4 auf 152 Schiffe emporschnellen. Ein Großteil dieser Schiffewird im Fernost-Europa-Verkehr eingesetzt werden.Mit der In-Dienst-Stellung der Neubauten findet eine zunehmendeKonzentration der Ladung auf wenige Häfen, die fürsolch große Schiffe geeignet sind, statt. Dieser Umstand bietetfür die so genannten Feederdienste, welche mit kleinenSchiffseinheiten Zubringerdienste durchführen, weiterhin hoheWachstumsraten. Der Trend wird in Europa zusätzlich durchdie wirtschaftliche Entwicklung der osteuropäischen Länder,und damit ein erheblich gestiegenes Transportvolumen überdie Ostseehäfen, verstärkt. Solche Feederdienste sind dasklassische Betätigungsfeld kleinerer und mittlerer Reedereien,einer wesentlichen Zielgruppe für die Produkte derSoftship AG.Im Bereich der Agenturen beobachten wir zunehmenddie Verlagerung von unabhängigen, mehrere Reedereienvertretenden Agenturen hin zu reedereigenen Büros. Diesehaben nur eine Vertretung und werden organisatorisch vollständig in die Abläufe der Reederei eingebunden. Daher istder Markt der unabhängigen Makler eher als rückläufigeinzuschätzen.Im Bereich der Airlines ist weiterhin ein starkes Wachstumdes Passagier- und Frachtaufkommens zu beobachten. Auchhier machen sich die Treibstoffkosten sehr stark bemerkbar.Die Airlines arbeiten mit einem hohen Kostendruck. Es hatsich neben den großen marktbeherrschenden Airlines eineReihe kleiner neu auf den Markt drängender Airlines gebildet,die spezielle Routen oder Märkte bedienen. Für diese kleinenAirlines bieten wir mit der ASISTIM GmbH Services an.Auch im Bereich der Billigflieger und Linienfluggesellschaftenhat sich der Markt kräftig weiter entwickelt. Dabei ist allerdingsauch eine zunehmende Konzentration zu beobachten. DieAirlines sind weiter darum bemüht, die Auslastung der Maschinenzu verbessern. Zusätzlich haben sich in den Bereichen,wo es den Airlines am Markt möglich war, die Preise deutlicherhöht. Mit der Neugründung und dem Wachstum der Gesellschaftenergeben sich neue Chancen für den Absatz der AirpasProdukte, für kleinere Airlines bietet ASISTIM eine breitePalette an Dienstleistungen an.Insgesamt hat sich der Markt für die Produkte im Bereichder Reedereien weiter positiv entwickelt, bei den Agenturenist der Markt eher rückläufig. Für den Airline Service Bereichsehen wir gute Chancen. Für die Airpas Produkte bestehtweiter ein interessanter Markt, der allerdings durch ausgesprochenschwierige und langwierige Entscheidungsprozessegekennzeichnet ist.Geschäftsverlauf und Lage des KonzernsMit einem Konzernumsatz von 4.813 T€ im Jahr 2007(Vorjahr: 6.034 T€) konnten wir in keiner Weise an die positiveEntwicklung des Vorjahres anknüfpfen. Dies ist im Wesentlichenauf deutlich unter den Erwartungen liegende Lizenzverkäufeund daraus resultierend ein nicht planmäßig eingetretenesSchulungs-, Beratungs- und Anpassungsgeschäftzurückzuführen.Im Dienstleistungsbereich mit den GeschäftsaktivitätenProgrammierung, Beratung, Schulung und Wartung liegt derUmsatz mit 4.075 T€ (Vorjahr: 4.207 T€) unter dem Vorjahresniveau.Dies ist bedingt durch das zu geringe Neukundengeschäftmit dem Verkauf von Lizenzen und die daher auchnicht realisierten Folgeaufträge in Form von Schulungen,Beratung und Anpassungsprogrammierung.Die Vertriebskosten im Konzern sind im Berichtszeitraumvon 1.378 T€ im Vorjahr auf 1.479 T€ gestiegen. Die Vertriebskostender Softship AG sind von 1.039 T€ auf 960 T€gefallen, die der Softship Data Processing Pte Ltd haben sichvon 119 T€ auf 208 T€ erhöht. Bei Airpas Aviation AG sinddie anteiligen Vertriebskosten von 221 T€ auf 280 T€ gestiegen,bei der ASISTIM GmbH fielen anfängliche Vertriebskosten inHöhe von 31 T€ an.5

Geschäftsbericht 2012 - Softship.com
erläuterungen zum konzernabschluss - Softship.com
Recht & Vertreten - Uniqa Versicherungen AG
Recht & Vertreten - Uniqa Versicherungen AG
Geschäftsbericht 2008 - Softship AG
Geschäftsbericht 2010 der Softship AG
Vivanco Gruppe AG Konzernabschluss 2012
Versicherung der gesetzlichen Vertreter (Bilanzeid) - Francotyp
Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter
Liste der gesetzlichen Vertreter, pdf-Dokument ... - mahngerichte.de
Zustimmungserklärung der gesetzlichen Vertreter bei Ausweis-, bzw ...
Krankenkasse Adresse PLZ Stadt gesetzlich vertreten durch den ...
Bitte beachte: Mit der Unterschrift erkennen der gesetzliche Vertreter ...
Bitte beachte: Mit der Unterschrift erkennen der gesetzliche Vertreter ...
Erklärung der gesetzlichen Vertreter gemäß § 82 - FMA
(AGB) der Firma SIT-NETWORK, gesetzlich vertreten durch den ...
Erklärung der gesetzlichen Vertreter nach § 82 Abs. 4 - AFRAC
VERSICHERUNG DER MALTESER JUGEND 1. Gesetzliche ...
Unternehmerische Ziele Gesetzliche Anforderungen Versicherungs
Gesetzliche Versicherung für Ehrenamtliche TV-GV0-E
Schadenmeldung Recht & Vertreten Versicherung - Wolfgang Held ...
Infoline Gesetzlicher Beitragszuschlag - Victoria Versicherung AG
Zweiter gesetzlicher Vertreter Dient zu folgendem Zweck - ING-DiBa
Zweiter gesetzlicher Vertreter Dient zu folgendem Zweck - ING-DiBa
Konzernabschluss Rücker AG 2009