Veranstaltungskalender 2013 - Nationalpark Eifel

treffpunktwald.de

Veranstaltungskalender 2013 - Nationalpark Eifel

Alle AchtungJeder Gast kann dabei mithelfen, dass auch zukünftige Generationendie kleinen und großen Wunder des Nationalparks Eifel in vollenZügen genießen können. Wie, das veranschaulichen die folgendenSymbole:Bitte auf den Wegenbleiben.Leinen an – stattLeinen los beiWaldi und Co.Nur Eindrücke undBeobach tungen sammeln,keine Pflanzenoder Tiere.Qualmen sollen hiernur die Socken.Leise sein, sonster schreckenscheue Tiere.Bitte nichts imGebietzurücklassen.Verstöße können mit Verwarnungs- und Bußgeldern geahndet werden.Wenn Jeder und Jede die Regeln einhält, führt dies zu einem größerenNaturerleben für alle Gäste.Allgemein gilt, dass im Nationalpark – häufiger als in anderenWäldern – wegen des zunehmenden Anteils von altenBäumen Äste und Bäume auf den Weg fallen können. Vorallem bei Sturm, Schnee und Gewitter sollten Sie deshalb zu Ihrereigenen Sicherheit den Wald nicht betreten bzw. ihn so schnell wiemöglich verlassen. Zu beachten ist, dass die Teilnahme an den Veranstaltungenund das Betreten des Nationalparks auf eigene Gefahrerfolgt.Auf der Dreiborner Hochfläche ist zusätzliche Vorsicht geboten, weilsie Jahrzehnte lang als Truppenübungsplatz Vogelsang genutzt wurde:Bitte auf den mit Pfählen markierten Wegen bleiben. Wegen möglicherzurückgelassener Kampfmittel besteht Lebensgefahr abseits der markiertenWanderwege auf dem gesamten Gelände des ehemaligenmilitärischen Sperrgebiets.4


Quer durch – mitten drin! Vier Tage auf dem Wildnis-TrailAllein, mit WaldführerInnen, als Komplettpaket oder Bildungsurlaub85 Kilometer Wald, Wasser und Wildnis liegen vor Ihnen, wenn Siesich auf den Wildnis-Trail begeben. Doch nach vier Tagen liegt vielmehr hinter Ihnen als die bloße Wegstrecke. Von Monschau-Höfen imSüden des Nationalparks bis Hürtgenwald-Zerkall im Norden habenSie die herrliche Natur unterwegs, duftende Wildblumenwiesen, berauschendePanoramablicke und alte Buchenwälder in sich aufgesogen.Jeglicher Stress ist dabei abgefallen, als ob ihn das dichte Blätterdachüber Ihnen einfach herausgefiltert hätte. Probieren Sie es selbst aus!Wenn Sie dem stilisierten Wildkatzenkopf folgen, erwandern Sie sichdie gesamte Vielfalt des Nationalparks Eifel. Aber wir lassen Sie damitnicht allein – wenn Sie das nicht wollen. Ausgebildete WaldführerInnenbegleiten Sie gern gegen eine Aufwandsentschädigung. Video- undAudiodateien auf der Nationalpark-Internetseite helfen außerdem beider Vorbereitung. Zusätzlich haben die zertifizierten Nationalpark-Gastgeberein Paket für Sie geschnürt. Wer das bucht, muss sich selbstweder allabendlich um ein komfortables Bett, noch um den Transportzurück nach Höfen kümmern. Auch einen Gepäcktransport oder „Faulenzertage“zwischendurch organisieren die Gastgeber gern. Selbst Bildungsurlaubkönnen Sie auf dem Wildnis-Trail machen, dieses Jahr vom13.-17.5., 23.-27.9. und 7.-11.10.Das Team des Nationalparks wünscht Ihnen viel Spaß!Weitere Informationen und ein Buchungsformular: www.wildnis-trail.deÜber das Gastgeber-Arrangement erhalten Sie Informationen unterTelefon 02473. 9377-0, Fax 02473. 9377-20,oder per E-Mail an info@nationalpark-gastgeber.euÜber den Bildungsurlaub erfahren Sie mehr unterTelefon 02446. 80579-11, Fax 02446. 80579-30,oder per E-Mail an kirch@rureifel-tourismus.de5


Treffpunkt*nach AbspracheAnmeldungbei der Buchungsstelle unterTelefon 0 24 44. 9510-71Telefax 0 24 44. 9510-85gruppen@nationalpark-eifel.deFür wen?**Parkplatz Wahlerscheidnicht erforderlichParkplatz Abtei Mariawaldnicht erforderlichSpielplatz Erkensruhrnicht erforderlichNationalpark-Tor Heimbachnicht erforderlichNationalpark-Tor Gemündnicht erforderlichNationalpark-Tor Rurbergnicht erforderlichRastplatz Kermeternicht erforderlichKulturkino vogelsang ipnicht erforderlichwechselnde Startpunktenicht erforderlichunterschiedlich* Wie Sie die Treffpunkte erreichen, erfahren Sie auf Seite 52/53.**Infos zu den Angeboten und deren Eignung für Menschen mit und ohne Behinderungab Seite 30.7


Was?Rothirsch-Aussichtsempore(Seite 57)Wanderungen in gebärdensprachlicher Begleitung(Seite 35)Kostenfreie, leichte Rangertouren zusammen mit demGehörlosenheim Euskirchen.Nationalparktreff Dreiborn(Seite 37)Kostenfreie Rundwanderung mit einem Waldführer aufunterschiedlichen Strecken. Teilnehmer sollten – wennvorhanden – Ferngläser mitbringen.Nationalparktreff Heimbach(Seite 38)Kostenfreie Rundwanderung mit WaldführerInnen. FürFamilien mit Kindern geeignet, jedoch nicht kinderwagentauglich.Nationalparktreff Nideggen(Seite 38)Kostenfreie Rundwanderung mit WaldführerInnen zuschönen Aussichtspunkten, nicht kinderwagentauglich.Wann?personelle Besetzungvom 14.9. bis 13.10.22.5., 21.8., 25.9. und 23.10. um10:00 Uhr19.6. um 11:30 Uhr21.7. um 13:00 UhrSonntag, 13.1., 27.1., 17.3., 14.4.,7.7., 8.9., 10.11.,Samstag, 1.6., 8.6.Sonntag, 7.4., 5.5., 2.6., 7.7., 4.8.,1.9., 6.10.,11:15 Uhr (3-4 Stunden)Samstag, 11.5., 1.6., 15.6., 29.6.,6.7., 21.9., 5.10., 19.10.,10:30 Uhr (3-4 Stunden)Nationalparktreff Schmidt(Seite 38)Kostenfreie Rundwanderung mit WaldführerInnen durchden Hetzinger Wald, auch für Kinderwagen geeignet.Samstag, 6.4., 20.4., 4.5., 25.5.,8.6., 22.6., 13.7., 7.9., 14.9.,10:30 Uhr (ca. 3 Stunden)Ranger-Schiffstouren(Seite 39)Ein Ranger begleitet die (kostenpflichtige) Schifffahrt.jeden 1. und 3. Montag im Monatvon April bis Oktober,14:00 Uhr Hauptsaison,15:00 Uhr Nebensaison(1,75 Stunden)Kutschfahrten(Seite 39)zwischen Kulturkino vogelsang ip, Walberhof und Wollseifenmit Kutscher Horst Steffens. Erwachsene 5,-Euro (9,- hin und zurück), Kinder bis 18 Jahre zahlendie Hälfte, Familien zahlen 25 Euro.jeden 1. und 3. Sonntag in denMonaten von April bis einschließlichOktober, 11:30 Uhr und 14:15Uhr ab Kulturkino vogelsang ip8


Treffpunkt*Rothirsch-AussichtsemporeDreibornunterschiedliche StartpunkteAnmeldungnicht erforderlichnicht erforderlichFür wen?**Parkplatz Burg Dreibornnicht erforderlichNationalpark-Tor Heimbachnicht erforderlichNationalpark-Tor Nideggennicht erforderlichNationalpark-InfopunktSchmidtnicht erforderlichSchiffsanlegerSchwammenauelfür Einzelpersonen nichterforderlich – Gruppen bitteanmelden unterTelefon 0 24 46. 479Telefax 0 24 46. 12 67info@rursee-schifffahrt.deZustieg am Kulturkino vogelsangip, Walberhof oder Wollseifennicht erforderlich* Wie Sie die Treffpunkte erreichen, erfahren Sie auf Seite 52/53.**Infos zu den Angeboten und deren Eignung für Menschen mit und ohne Behinderungab Seite 30.9


Was?Spezielle Angebote für Kinder und ElternFamilientage: Walderlebnis für Groß und Klein(Seite 40)Kostenfreie Naturerlebnisführungen für Kinder undEltern zu unterschiedlichen Themen.Wann?jeden 1. Sonntag im Monat,11:00 Uhr (ca. 2,5 Stunden);in den NRW-Ferien auch montagsbis freitags um 14:00 UhrFamilientour mit Junior Rangern(Seite 41)Kinder führen Kinder und Ihre Eltern im NationalparkEifelDo. 4.4., Di. 30.7., Di. 3.9.,Do. 24.10.um 14:00 Uhr (2,5 Stunden)Junior-Ranger-Programm(Seite 42)Intensives Nationalpark-Kennenlernprogramm für 7 bis12jährige Kinder über ein ganzes Jahrganzjährig alle 2 Wochen, beginnendnach den SommerferienWildniscamps(Seite 42)Ferienfreizeiten für 7- bis 16-Jährige.23.-26.7., 30.7.-3.8. und 6.-9.8.Individuelle Familienführung(Seite 42)WaldführerInnen leiten Ihre Familie durch den Nationalpark.Aufwandsentschädigung: 15 Euro pro Stunde undGruppe (max. 20 Personen) zuzüglich einer StundeVorbereitungszeit.ganzjährig auf AnfrageNationalpark-Schnuppertouren(Seite 43)Altersangepasste, halbtägige Führungen fürSchulklassen, Kinder- und Jugendgruppen. Kostenfrei.Tagesprogramme(Seite 43)Kostenfreie Projekttage in der Wildniswerkstatt Düttlingzu unterschiedlichen Themen für Schulklassen, KinderundJugendgruppen.Führungen auf VogelsangHistorische Geländerundgänge(Seite 51)Kosten: 5 Euro pro Person, Kinder frei bis 12 Jahre.ganzjährig auf Anfrageganzjährig auf Anfragetäglich um 14:00 Uhr, an SonnundFeiertagen auch um 11:00Uhr (ca. 1,5 Stunden)Führungen für Gruppen(Seite 51)Auf Wunsch in engl., franz. oder niederl. Sprache. Programmfür Schulklassen zu speziellen Themen möglich.Kosten: 100 Euro pro Gruppe (max. 25 Personen).ganzjährig auf Anfrage(ca. 1,5 Stunden)Mehrtägige IndividualtourWildnis-Trail(Seite 5)In vier Tagen auf eigene Faust längs durch den ganzenNationalpark Eifel. Begleitung durch WaldführerInnenmöglich. Auch als Arrangement oder Bildungsurlaubbuchbar.ganzjährig10


25.01.26.01.27.01.29.01.30.01.01.02.02.02.03.02.05.02.06.02.08.02.09.02.10.02.12.02.13.02.15.02.16.02.17.02.19.02.20.02.22.02.23.02.24.02.26.02.27.02.01.03.FreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFebruarFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochMärzFreitag11:0011:1510:3011:0011:0013:0013:0014:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0010:3013:0013:0014:0014:0011:00Rangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergRanger-Themenführung: Gehölze im WinterHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteNationalparktreff Dreiborn: Was macht derFuchs im Winter?Rangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergRanger-Themenführung: SpurensucheWetterwandernHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrS.31S.31S.31S.32S.33S.32S.32S.37S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.40S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.33S.50S.32S.32S.31S.31S.3113


Mit dem Planwagen über die Dreiborner Hochfläche (siehe Seite 39)01.03.02.03.03.03.05.03.06.03.08.03.09.03.10.03.12.03.13.03.15.03.16.03.17.03.19.03.20.03.22.03.23.03.24.03.14FreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntag11:1510:0010:3011:0011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0014:0014:0011:0011:1505:0010:3011:0013:0013:00Kloster-RouteSchnuppertour zum Wildnis-TrailRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteNationalparktreff Dreiborn: Auf der Spur vonFrosch und KröteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRanger-Themenführung: FrühlingserwachenRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteS.31S.47S.31S.32S.40S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.37S.31S.31S.31S.31S.33S.31S.32S.32S.32


25.03.26.03.27.03.MontagDienstagMittwoch14:0014:0014:0014:0014:0027.03.-29.03.28.03. Donnerstag 14:0029.03.30.03.31.03.FreitagSamstagSonntag11:0011:1510:3011:0014:0013:0013:0010:00 u. 14:00April01.04. Montag 15:0010:00 u. 14:0002.04.03.04.DienstagMittwoch14:0014:0014:0014:0004.04. Donnerstag 14:0005.04.06.04.07.04.FreitagSamstagSonntag14:0011:0011:1514:0010:0010:3010:3011:0014:0011:0011:1513:0013:0010:00 u. 14:0011:30 u. 14:1509.04.10.04.12.04.13.04.14.04.DienstagMittwochFreitagSamstagSonntag14:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0014:0009:00Familientag Nideggen im Nationalpark Eifel S.40Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Familientag Einruhr im Nationalpark Eifel S.40Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Familientag Heimbach im Nationalpark Eifel S.40Aufbrechen und auferstehen - Wandern mit S.48Leib und Seele in der KarwocheFamilientag Höfen im Nationalpark EifelS.40Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Rangertreffpunkt RurbergS.32Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Ranger-SchiffstourS.39Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Familientag Einruhr im Nationalpark Eifel S.40Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Familientag Heimbach im Nationalpark Eifel S.40Familientag Höfen im Nationalpark EifelS.40Familientour mit Junior-RangernS.41Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Familientag Gemünd im Nationalpark Eifel S.40Kloster-Route – Naturkundlich-historische S.47WanderungRangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff SchmidtS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Familientag Nideggen im Nationalpark Eifel S.40Nationalparktreff HeimbachS.38Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche S.39Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Rangertreffpunkt RurbergS.32Frühling im Perlenbachtal – Narzissenwanderung S.47Frühlingserwachen im Nationalpark Eifel S.4815


28.04.30.04.01.05.03.05.04.05.05.05.06.05.07.05.08.05.10.05.11.05.12.05.14.05.15.05.17.05.18.05.19.05.20.05.21.05.22.05.24.05.25.05.SonntagDienstagMaiMittwochFreitagSamstagSonntagMontagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstag18.05.-20.05.SonntagMontagDienstagMittwochFreitagSamstag10:0014:0014:0011:0011:1510:3010:3011:0010:4511:0011:1513:0013:0011:30 u. 14:1514:0014:0014:0011:0011:1510:0010:3010:3011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0011:30 u. 14:1514:0014:0010:0014:0011:0011:1510:3010:3011:0012:00Wanderopening 2013Rangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff SchmidtRangertreffpunkt RurbergFrühlingserwachen im KermeterFamilientag Höfen im Nationalpark EifelNationalparktreff HeimbachHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteVogelsang-Wollseifen –Naturkundlich-historische WanderungRangertreffpunkt GemündNationalparktreff NideggenRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergAufbrechen und Aufwind spüren –Eine pfingstliche Wanderung im NationalparkHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteSpirituelle Wanderung auf dem SchöpfungspfadKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourRangertreffpunkt WahlerscheidGinsterwanderung, gebärdensprachl. begleitetRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff SchmidtRangertreffpunkt RurbergRanger-Themenführung: Entdeckung des„Eifelgoldes“ 17S.45S.31S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.47S.40S.38S.32S.32S.39S.39S.31S.31S.31S.31S.47S.31S.38S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.49S.32S.32S.50S.39S.39S.31S.35S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.34


Buchen-Schleimling26.05.28.05.29.05.30.05.31.05.01.06.02.06.03.06.04.06.05.06.07.06.08.06.09.06.18Sonntag 10:0013:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Donnerstag 11:0013:00Freitag 11:0011:15JuniSamstag 10:3010:3011:0019:00Sonntag 11:0011:1513:0013:0011:30 u. 14:15Montag 14:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:0019:00Sonntag 13:0013:00ganztägigganztägigGinsterwanderung über die Dreiborner Hochfläche S.48Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Schöpfung erleben: Gott macht keine Fehler S.49Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff NideggenS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Nationalparktreff Dreiborn: Abendspaziergang S.37durch die Dreiborner PrärieFamilientag Einruhr im Nationalpark Eifel S.40Nationalparktreff HeimbachS.38Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche S.39Ranger-SchiffstourS.39Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff SchmidtS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Nationalparktreff Dreiborn: Abendspaziergang S.37durch die Dreiborner PrärieHirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Tag der Artenvielfalt/ParkeS.45Ginsterblütenfest DreibornS.48


11.06.12.06.14.06.15.06.16.06.17.06.18.06.19.06.21.06.22.06.23.06.25.06.26.06.28.06.29.06.30.06.01.07.02.07.03.07.05.07.06.07.07.07.Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:0010:3010:3011:00Sonntag 13:0013:0014:0011:30 u. 14:15Montag 14:00Dienstag 14:00Mittwoch 11:3014:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:0010:3010:3011:00verschiedenSonntag 13:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 13:0013:00JuliMontag 14:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 11:0011:1513:00Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31BergmähwiesenwanderungS.46Rangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff NideggenS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Spirituelle Wanderung auf dem Schöpfungspfad S.50Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche S.39Ranger-SchiffstourS.39Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Hirschley-Route, im Barrierefreien Natur- S.35Erlebnisraum Wilder Kermeter, gebärdensprachl.begleitetRangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Ranger-Themenführung: Einblicke in dieS.34Kormoran-KolonieRangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff SchmidtS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Sternwallfahrt „Wege zum Wasser”S.50Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff NideggenS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Ranger-SchiffstourS.39Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Rangertreffpunkt GemündS.31Nationalparktreff NideggenS.38Rangertreffpunkt RurbergS.32Familientag Heimbach im Nationalpark Eifel S.40Nationalparktreff HeimbachS.38Hirschley-Route im Wilden KermeterS.3219


Insgesamt 240 Kilometer ausgewiesene Rad- und Wanderwege bietet der Nationalpark Eifel07.07.09.07.10.07.12.07.13.07.14.07.15.07.16.07.17.07.19.07.20.07.21.07.22.07.23.07.Sonntag 13:0014:0011:30 u. 14:15Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 10:0013:0013:00Montag 14:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00Sonntag 10:0013:0013:0014:0011:30 u. 14:15Montag 14:00Dienstag 14:0014:0023.-26.7.ganztags24.07. Mittwoch 14:0014:0020Vogelsang-Wollseifen-RouteNationalparktreff Dreiborn: SchmetterlingstourKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff SchmidtRangertreffpunkt RurbergExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRanger-SchiffstourRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergExcursie in het Nederlandse taalVogelsang-Wollseifen-Route,gebärdensprachl. begleitetHirschley-Route im Wilden KermeterSpirituelle Wanderung auf dem SchöpfungspfadKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelFerienzeltlager: WildniscampAnmeldebogen auf www.nationalpark-eifel.deoder unter Telefon 02444. 9510-15Rangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelS.32S.37S.39S.31S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.50S.32S.32S.39S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.50S.36S.32S.50S.39S.40S.31S.40S.42S.31S.40


25.07. Donnerstag 14:0026.07. Freitag 11:0011:1514:0027.07. Samstag 10:3011:0012:0028.07. Sonntag 10:0013:0013:0029.07.30.07.MontagDienstag14:0014:0014:0014:0030.07.-03.08. ganztags31.07.01.08.02.08.03.08.04.08.05.08.06.08.06.-09.08.Mittwoch 14:0014:00AugustDonnerstag 14:00Freitag 11:0011:1514:00Samstag 10:3011:00Sonntag 11:0011:1513:0013:0011:30 u. 14:15Montag 14:0014:00Dienstag 14:0014:00ganztags07.08. Mittwoch 14:0014:0008.08. Donnerstag 14:0009.08. Freitag 11:0011:1514:0010.08. Samstag 10:3011:0011.08. Sonntag 10:0013:00Familientag Höfen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergRanger-Themenführung: Wanderung rund umden OberseeExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelFamilientour mit Junior-RangernFerienzeltlager: WildniscampAnmeldebogen auf www.nationalpark-eifel.deoder unter Telefon 02444. 9510-15Rangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelFamilientag Höfen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Höfen im Nationalpark EifelNationalparktreff HeimbachHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelFerienzeltlager: WildniscampAnmeldebogen auf www.nationalpark-eifel.deoder unter Telefon 02444. 9510-15Rangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelFamilientag Höfen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterS.40S.31S.31S.40S.31S.32S.34S.50S.32S.32S.40S.31S.40S.41S.42S.31S.40S.40S.31S.31S.40S.31S.32S.40S.38S.32S.32S.39S.39S.40S.31S.40S.42S.31S.40S.40S.31S.31S.40S.31S.32S.50S.3221


Mitte September startet die Hirschbrunft11.08.12.08.13.08.14.08.15.08.16.08.17.08.18.08.19.08.20.08.21.08.22.08.23.08.24.08.25.08.22Sonntag 13:00Montag 14:00Dienstag 14:0014:00Mittwoch 14:0014:00Donnerstag 14:00Freitag 11:0011:1514:00Samstag 10:3011:00Sonntag 09:3010:0013:0013:0014:0011:30 u. 14:15Montag 14:0014:00Dienstag 14:0014:00Mittwoch 10:0014:0014:00Donnerstag 14:00Freitag 11:0011:1514:00Samstag 10:3011:0021:00Sonntag 10:0013:00Vogelsang-Wollseifen-RouteFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelRangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelFamilientag Höfen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergGottesdienst zum Rochusfest in WollseifenExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteSpirituelle Wanderung auf dem SchöpfungspfadKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelUrftseewanderung, gebärdensprachl. begleitetRangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelFamilientag Höfen im Nationalprk EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergRanger-Themenführung: SommernachtstraumExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterS.32S.40S.31S.40S.31S.40S.40S.31S.31S.40S.31S.32S49S.50S.32S.32S.50S.39S.39S.40S.31S.40S.36S.31S.40S.40S.31S.31S.40S.31S.32S.34S.50S.32


25.08.26.08.27.08.28.08.29.08.30.08.31.08.01.09.02.09.03.09.04.09.06.09.07.09.08.09.10.09.11.09.13.09.14.09.15.09.16.09.17.09.Sonntag 13:0018:00Montag 14:00Dienstag 14:0014:00Mittwoch 14:0014:00Donnerstag 14:00Freitag 11:0011:1514:00Samstag 10:3011:00SeptemberSonntag 11:0011:1513:0013:0011:30 u. 14:15Montag 14:0014:00Dienstag 14:0014:0014:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 13:0013:0014:30Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 10:3011:0013:0013:0014:0011:30 u. 14:15Montag 15:00Dienstag 14:00Vogelsang-Wollseifen-RouteAbendexkursion zur Rothirsch AussichtsemporeFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelRangertreffpunkt Abtei MariawaldFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelFamilientag Höfen im Nationalprk EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalprk EifelRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelNationalparktreff HeimbachHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelFamilientour mit Junior-RangernRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff SchmidtRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteNationalparktreff Dreiborn: Heupferd undWarzenbeißerRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff SchmidtRangertreffpunkt RurbergTag des GeotopsSchöpfung erleben: Von Krieg und FriedenHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteSpirituelle Wanderung auf dem SchöpfungspfadKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourRangertreffpunkt WahlerscheidS.32S.48S.40S.31S.40S.31S.40S.40S.31S.31S.40S.31S.32S.40S.38S.32S.32S.39S.39S.40S.31S.40S.41S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.32S.32S.37S.31S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.48S.49S.32S.32S.50S.39S.39S.3123


Auf dem Obersee pendeln lautlose Elektroboote18.09.20.09.21.09.22.09.24.09.25.09.27.09.28.09.29.09.01.10.02.10.03.10.-05.10.04.10.05.10.06.10.24Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 13:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 10:0014:00Freitag 11:0011:15Samstag 09:0010:3011:00Sonntag 13:0013:00OktoberDienstag 14:00Mittwoch 14:00DonnerstagFreitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 10:4511:0011:1513:00Rangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff NideggenRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidAnspruchsvolle Ganztagswanderung,gebärdensprachl. begleitetRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRanger-Themenführung: Wanderung überdie Höhen des KermetersRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldAufbrechen und danken – Wandern mit Leibund Seele im herbstlichen NationalparkRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff NideggenRangertreffpunkt RurbergWasserkraft und PilgerwegFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelNationalparktreff HeimbachHirschley-Route im Wilden KermeterS.31S.31S.31S.31S.38S.32S.32S.32S.31S.36S.31S.31S.31S.34S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.49S.31S.31S.31S.38S.32S.47S.40S.38S.32


06.10.07.10.08.10.09.10.11.10.12.10.13.10.15.10.16.10.18.10.19.10.20.10.21.10.22.10.23.10.24.10.25.10.26.10.27.10.28.10.29.10.30.10.Sonntag 13:0011:30 u. 14:15Montag 15:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00Sonntag 09:0011:0013:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3010:3011:00Sonntag 10:0013:0013:0014:0011:30 u. 14:15Montag 14:0015:00Dienstag 14:0014:00Mittwoch 10:0014:0014:00Donnerstag 14:0014:00Freitag 11:0011:1514:00Samstag 09:0010:3011:00Sonntag 10:0013:0013:00Monatg 14:00Dienstag 14:0014:00Mittwoch 14:0014:00Vogelsang-Wollseifen-RouteKutschfahrt über die Dreiborner HochflächeRanger-SchiffstourRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergTotholz im Nationalpark EifelSchöpfung erleben: Gott macht keine FehlerHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündNationalparktreff NideggenRangertreffpunkt RurbergExcursie in het Nederlandse taalHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteSpirituelle Wanderung auf dem SchöpfungspfadS.32S.39S.39S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.48S.49S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.38S.32S.50S.32S.32S.50Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche S.39Familientag Nideggen im Nationalpark Eifel S.40Ranger-SchiffstourS.39Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Familientag Einruhr im Nationalpark Eifel S.40Herbstwanderung, gebärdensprachl. begleitet S.36Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Familientag Heimbach im Nationalpark Eifel S.40Familientag Höfen im Nationalpark Eifel S.40Familientour mit Junior-RangernS.41Rangertreffpunkt ErkensruhrS.31Kloster-RouteS.31Familientag Gemünd im Nationalpark Eifel S.40Ranger-Themenführung: Wildnis-TrailS.34Etappe 4 von Heimbach nach ZerkallRangertreffpunkt GemündS.31Rangertreffpunkt RurbergS.32Excursie in het Nederlandse taalS.50Hirschley-Route im Wilden KermeterS.32Vogelsang-Wollseifen-RouteS.32Familientag Nideggen im Nationalpark Eifel S.40Rangertreffpunkt WahlerscheidS.31Familientag Einruhr im Nationalpark Eifel S.40Rangertreffpunkt Abtei MariawaldS.31Familientag Heimbach im Nationalpark Eifel S.4025


31.10.01.11.02.11.03.11.05.11.06.11.08.11.09.11.10.11.12.11.13.11.15.11.16.11.17.11.19.11.20.11.22.11.23.11.24.11.26.11.27.11.29.11.30.11.01.12.03.12.26Donnerstag 14:00NovemberFreitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00Sonntag 11:0013:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00Sonntag 10:3010:3013:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00Sonntag 13:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:0010:3011:00Sonntag 13:0013:00Dienstag 14:00Mittwoch 14:00Freitag 11:0011:15Samstag 10:3011:00DezemberSonntag 11:0013:0013:00Dienstag 14:00Familientag Höfen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Einruhr im Nationalpark EifelHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergNationalparktreff Dreiborn: Über Prärie undWildnis-TrailWetterwandernHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRanger-Themenführung: Wanderung imSauerbachtal – 1 Jahr nach der RenaturierungRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergFamilientag Heimbach im Nationalpark EifelHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidS.40S.31S.31S.31S.32S.40S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.37S.50S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.35S.31S.32S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.40S.32S.32S.31


04.12.06.12.07.12.08.12.10.12.11.12.13.12.14.12.15.12.17.12.18.12.20.12.21.12.22.12.23.12.27.12.28.12.29.12.30.12.31.12.MittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagDienstagMittwochFreitagSamstagSonntagMontagFreitagSamstagSonntagMontagDienstag14:0011:0011:1510:3011:0011:0013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0010:3013:0013:0014:0014:0011:0011:1510:3011:0013:0013:0014:0011:0011:1514:0010:3011:0013:0013:0014:0014:00Rangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergAufbrechen und ankommen – Wandertourzum AdventHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergWetterwandernHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteRangertreffpunkt WahlerscheidRangertreffpunkt Abtei MariawaldRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteRangertreffpunkt GemündRangertreffpunkt RurbergHirschley-Route im Wilden KermeterVogelsang-Wollseifen-RouteFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt ErkensruhrKloster-RouteFamilientag Gemünd im Nationalpark EifelRanger-Themenführung: Wintermärchen –Wanderung mit GlühweinRangertreffpunkt RurbergVogelsang-Wollseifen-RouteHirschley-Route im Wilden KermeterFamilientag Nideggen im Nationalpark EifelRangertreffpunkt WahlerscheidS.31S.31S.31S.31S.32S.49S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.50S.32S.32S.31S.31S.31S.31S.31S.32S.32S.32S.40S.31S.31S.40S.35S.32S.32S.32S.40S.3127


Anreiseinfos zu allen Treffpunkten auf Seite 52/53


oder unter www.nationalpark-eifel.de/treffpunkte


Angebote derNationalparkverwaltungDie Nationalparkverwaltung Eifel hilft Ihnen gern bei Fragen rund um diefolgenden Touren weiter, wenn nicht ein anderer Ansprechpartner angegebenist. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Broschürenrückseite.INDIVIDUALTOUREN FÜR GRUPPENBuchbare Wanderungen mit WaldführerInnenErkunden Sie den Nationalpark gemeinsam mit ehrenamtlich tätigenWaldführerInnen. Die Aufwandsentschädigung der speziell für denNationalpark Eifel zertifizierten Natur- und LandschaftsführerInnenbeträgt 15 Euro pro Stunde und Gruppe (bis zu 20 Personen). DieTouren sind für Menschen mit und ohne Behinderung geeignet und inFremdsprachen (u.a. Engl., Franz., Niederl. und Span.) sowie in deutscherund niederländischer Gebärdensprache möglich. Das Angebotgilt auch für eine Begleitung auf dem Wildnis-Trail (s. Seite 5), im BarrierefreienNatur-Erlebnisraum Wilder Kermeter (s. Seite 59) und dieKutschfahrten auf der Dreiborner Hochfläche (s. Seite 39). Informationenund Buchung unter Telefon 02444. 9510-71, Fax 02444. 9510-85oder per E-Mail an gruppen@nationalpark-eifel.de.GEFÜHRTE OFFENE WANDERUNGENWöchentliche RangerführungenNationalpark-Ranger begleiten Sie jede Woche auf acht verschiedenenRundwanderstrecken. Sie bemühen sich dabei, die Natur an ertastbaren,akustischen und duftenden Beispielen erlebbar zu machen, sodass das Angebot auch für blinde und sehbehinderte Gäste attraktivist. Allerdings ist eine Begleitperson ratsam, da es teilweise „überStock und Stein“ geht. Schwerhörige Gäste können einen mobilen Hörverstärkerausleihen, wenn sie dies im Vorfeld anmelden. Ansonstenist eine Anmeldung für diese kostenfreien Touren nicht erforderlich.Die Nationalparkverwaltung beantwortet gern Ihre Fragen.30


Dienstags, 14:00 Uhr, ca. 3 StundenRangertreffpunkt WahlerscheidIm Süden des Nationalparks erleben Sie einen sich stetig wandelndenWald und natürliche Bachtäler mit saftigen Wiesen. Eine leichte Wanderungüberwiegend durch flaches Gelände, die für Kinderwagen undKinder geeignet ist.Treffpunkt: Parkplatz Wahlerscheid*Mittwochs, 14:00 Uhr, ca. 3 StundenRangertreffpunkt Abtei MariawaldDie Wanderung mittlerer Schwierigkeit führt von der Abtei Mariawaldhinein in die Buchennaturwälder und den Lebensraum der Spechte.Sie ist für Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Abtei Mariawald*Freitags, 11:00 Uhr, 3-4 StundenRangertreffpunkt ErkensruhrJe nach Gruppenwunsch wandern Sie entweder auf den schmalenWegen des Dedenborner Buchenwaldes oder auf der DreibornerHochfläche. Die Tour beinhaltet Steigungen und ist als mittelschwer bisschwer einzustufen. Sie ist für Kinder und geländegängige Kinderwagengeeignet.Treffpunkt: Spielplatz Erkensruhr*Freitags, 11:15 Uhr, ca. 5 StundenKloster-RouteEin Ranger führt Sie zunächst am Heimbacher Staubecken entlang unddann teils über anspruchsvolle Pfade durch die Buchenwälder desKermeters, einem Herzstück des Nationalparks Eifel. Sie erreichen dieAbtei Mariawald, einziges Kloster für Trappisten-Mönche in Deutschland.Hier können Sie einkehren und frisch gestärkt über einen altenPilgerpfad mit dem Ranger zurück nach Heimbach wandern. DieStrecke führt über steile und teilweise unbefestigte Wege. Aus diesemGrund ist sie nicht für Kinderwagen, Kinder unter zehn Jahren oderungeübte Wanderer geeignet.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Heimbach*Samstags, 10:30 Uhr, ca. 3 StundenRangertreffpunkt GemündAuf verschlungenen Pfaden wandern Sie vor allem durch Eichenwälderauf die Höhen des Kermeters. Aufgrund der Steigungen ist die Tourmittelschwer bis schwer und nicht für Kleinkinder und Kinderwagengeeignet. Wenn Sie den Aussichtsturm in Wolfgarten erklimmen,genießen Sie einen fantastischen Ausblick.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Gemünd** Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.31


Samstags, 11:00 Uhr, ca. 4-5 StundenRangertreffpunkt RurbergSie wandern dort, wo sich Mauereidechse und Schlingnatter wohlfühlen. Auf dem teils steilen, schmalen Pfad geht es auf den Honigbergmit Ausblicken auf die Eifeler Stauseen. Die Tour ist mittelschwerbis schwer und für Kinder geeignet, jedoch nicht kinderwagentauglich.Von April bis Oktober ist eine Abkürzung durch die Rückfahrt mit derRursee-Schifffahrt möglich (kostenpflichtig).Treffpunkt: Nationalpark-Tor Rurberg*Sonntags, 13:00 Uhr, ca. 3 StundenHirschley-Route im Wilden KermeterDie Tour führt durch Buchenwälder mit majestätischen Baumriesenund historischen Köhlerplätzen. Sie gewinnen einen ersten Eindruckvon der entstehenden Wildnis im Nationalpark Eifel. Vom AussichtspunktHirschley haben Sie einen fantastischen Ausblick über den inWälder eingebetteten Rursee. Die etwa dreistündige Wanderung(ca. 5 Kilometer) führt über ebene und feste Wege durch den barrierefreienNatur-Erlebnisraum Wilder Kermeter (S. 59). Sie ist somit fürMenschen mit und ohne Behinderung sowie für Kinderwagen geeignet.Detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit erhalten Sie unterwww.nationalpark-eifel.de oder bei der Nationalparkverwaltung.Treffpunkt: Rastplatz Kermeter*Sonntags, 13:00 Uhr, ca. 3 StundenVogelsang-Wollseifen-RouteGewinnen Sie einen umfassenden Eindruck von der Dreiborner Hochfläche.Dieses 33 Quadratkilometer große Gebiet wurde bis Ende2005 als Truppenübungsplatz Vogelsang genutzt. Ranger begleiten Sievon den Vogelsang-Gebäuden aus durch naturnahe Wälder über denNeffgesbach zur Wüstung Wollseifen. Die Bewohner dieser ehemaligenOrtschaft mussten 1946 der militärischen Nutzung weichen. Durchweite Wiesen geht es zurück. Die etwa 6,5 Kilometer lange Strecke miteinem steilen Anstieg ist auch für geländegängige Kinderwagen geeignet.Auf der Hälfte der Strecke stehen Sitzbänke.Treffpunkt: Kulturkino vogelsang ip*Von April bis Oktober pendelt an jedem 1. und 3. Sonntag im Monatein Planwagen von Vogelsang über Walberhof nach Wollseifen. NähereInformationen zu Abfahrtszeiten und Preisen auf Seite 39.32


Spezielle RangerführungenNeben den acht ganzjährig wöchentlichen Wanderungen bieten dieRanger Führungen in gebärdensprachlicher Begleitung und monatlicheThementouren an. Schwerhörige Gäste können einen mobilen Hörverstärkerausleihen, wenn sie dies im Vorfeld anmelden. Ansonsten istauch für diese kostenfreien Angebote keine Anmeldung erforderlich.Das Nationalparkforstamt beantwortet gern Ihre Fragen.Monatliche ThemenführungenAn jedem vierten Samstag im Monat findet eine spezielle, auf diejeweilige Jahreszeit abgestimmte Rangertour statt. In diesem Jahr siehtdas Programm der Themenführungen wie folgt aus:Samstag, 26.1., 11:00 Uhr, 3-4 StundenGehölze im WinterLeichte Wanderung durch den Hetzinger Wald mit Bestimmungsübungenvon Sträuchern und Bäumen. Attraktiv auch für blinde und sehbehinderteTeilnehmerInnen mit Begleitperson, da die Tour besondersden Tastsinn anspricht. Nicht für Kinderwagen geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Scheidbaum*Samstag, 23.2., 13:00 Uhr, 3-4 StundenSpurensuche im Nationalpark – Tierspuren im Schnee oder auf WegenLeichte Wanderung im winterlichen Wald. Nicht für Kinderwagengeeignet.Treffpunkt: Parkplatz Wahlerscheid*Samstag, 23.3., 5:00 Uhr, 3-4 StundenFrühlingserwachen im NationalparkLeichte Sonnenaufgangswanderung zum ersten Grün des Jahres. Nichtfür Kinderwagen geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Walberhof** Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.33


Samstag, 27.4., 11:00 Uhr, 3-4 StundenGelbes Blütenmeer – die Wildnarzisse im NationalparkWanderung mittlerer Schwierigkeit zu einer Besonderheit der Nationalpark-Region.Auch für geländegängige Kinderwagen geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Wahlerscheid*Samstag, 25.5., 12:00 Uhr, 3-4 StundenEntdeckung des „Eifelgoldes“Leichte Wanderung durch die Ginsterheiden des Nationalparks, dieauch für geländegängige Kinderwagen geeignet ist.Treffpunkt: Parkplatz Dreiborner Hochfläche*Samstag, 22.6., 10:00 Uhr, 4-5 StundenEinblicke in die Kormoran-KolonieEine ca. 14 km leichte Wanderung am Urftsee entlang mit Möglichkeit,die Kormorankolonie durch Spektive zu betrachten. Eigene Ferngläserkönnen gerne mitgebracht werden. Die Tour ist besonders familiengeeignet.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Gemünd*Samstag, 27.7., 12:00 Uhr, 4-5 StundenWanderung rund um den OberseeEinfache, aber lange Wanderung mit geringen Steigungen. Einkehrmöglichkeitan der Urftseestaumauer, von dort auch Rückfahrt mit der(kostenpflichtigen) Rurseeschifffahrt möglich.Treffpunkt: Nationalpark-Infopunkt Einruhr*Samstag, 24.8., 21:00 Uhr,3 StundenSommernachtstraumLeichte Nachtwanderung durch den Barrierefreien Natur-ErlebnisraumWilder Kermeter. Ein spannendes akustisches Erlebnis – attraktiv auchfür blinde und sehbehinderte TeilnehmerInnen mit Begleitperson. Auchfür Kinderwagen und Rollstuhlfahrer geeignet.Treffpunkt: Rastplatz Kermeter*Samstag, 28.9., 9:00 Uhr, 6 StundenWanderung über die Höhen des KermetersAnspruchsvolle Ganztageswanderung mit Rucksackverpflegung fürgeübte Wanderer. Nicht für Kinderwagen geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Büdenbach*Samstag, 26.10., 09:00 Uhr, ca. 6 StundenWildnis-Trail-Etappe 4 von Heimbach nach ZerkallAnspruchsvolle Wanderung durch den herbstlichen Hetzinger Waldüber ca. 18 km für geübte Wanderer. Kostenpflichtige Rückfahrt mitder Rurtal-Bahn möglich.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Rurberg*34


Rangertour mit GebärdensprachübersetzungSamstag, 23.11., 10:00 Uhr, 4-5 StundenWanderung im Sauerbachtal: 1 Jahr nach der RenaturierungWanderung mittlerer Schwierigkeit, für Kinderwagen nicht geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Walberhof*Samstag, 28.12., 10:30 Uhr, 3-4 StundenWintermärchen – Wanderung mit Glühwein und KinderpunschLeichte bis mittelschwere Weihnachtswanderung mit wärmenderPause. Diese Wanderung ersetzt die sonst für diesen Tag üblicheFührung „Rangertreffpunkt Gemünd“. Nicht für Kinderwagen, jedochfür Kinder geeignet. Kostenbeitrag für Getränke erbeten.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Gemünd*Wanderungen in gebärdensprachlicher BegleitungZusammen mit dem Gehörlosenheim Euskirchen bieten die Rangereine anspruchsvolle und fünf leichte, kostenfreie Führungen fürschwerhörige, gehörlose und hörende Menschen an. Eine Dolmetscherinübersetzt die Erklärungen des Rangers in deutsche Gebärdensprache.Rückfragen beantwortet das Gehörlosenheim Euskirchenunter Telefon 02251. 65070338, Fax 02251. 65070339 oder per E-Mail an v.weichs@lvr.de. Zur Auswahl stehen die folgenden Termine:Mittwoch, 22.5., 10:00 Uhr, ca. 4 StundenGinsterwanderung über die Dreiborner HochflächeTreffpunkt: Parkplatz Dreiborner Hochfläche*Mittwoch, 19.6., 11:30 Uhr,ca. 3 StundenWanderung im Barrierefreien Natur-Erlebnisraum Wilder KermeterTreffpunkt: Rastplatz Kermeter** Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.35


Blick vom Kermeter auf die historische UrftseestaumauerSonntag, 21.7., 13:00 Uhr, ca. 3 StundeIntegrative Rangerführung mit gebärdensprachlicherBegleitung - Vogelsang-Wollseifen-RouteTreffpunkt: Kulturkino vogelsang ip*Mittwoch, 21.8., 10:00 Uhr, ca. 3 StundenOberseewanderung mit (kostenpflichtiger) SchifffahrtTreffpunkt: Nationalpark-Tor Rurberg*Mittwoch, 25.9., 10:00 Uhr, ca. 5 StundenAnspruchsvolle Ganztagswanderung durch das Herbstbachtalzum Kloster MariawaldTreffpunkt: Nationalpark-Tor Heimbach*Mittwoch, 23.10., 10:00 Uhr, ca. 3 StundenHerbstwanderung rund um HirschrottTreffpunkt: Parkplatz Finkenauel*Gegen Aufwandsentschädigung bieten außerdem WaldführerInnenindividuelle Touren in deutscher und niederländischer Gebärdensprachean.36


Offene Touren mit WaldführerInnenZertifizierte Nationalpark-WaldführerInnen zeigen bei Nationalparktreffsan festen Terminen kostenfrei den Weg und so manche nette Begebenheitam Rande. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Nationalparkreff DreibornErleben Sie die „Prärie“ auf der Dreiborner Hochfläche. Falls vorhanden,sollten Sie Ferngläser mitbringen. Die Touren sind für Familienund Kinder geeignet. Fragen beantwortet Waldführer Peter John unterTelefon 02485. 955153 oder per E-Mail anwaldfuehrer@steuerberater-peter-john.de.Treffpunkt für alle Termine: Parkplatz Burg Dreiborn in Schleiden-Dreiborn*.Sonntag, 13.1., 14:00 Uhr, ca. 3 StundenTierspuren in Schnee und MatschSonntag, 27.1., 14:00 Uhr, ca. 3 StundenWas macht der Fuchs im Winter?Sonntag, 17.3., 14:00 Uhr, ca. 3 StundenÜber Pfützen und Tümpel - Auf der Spur von Frosch und KröteSonntag, 14.4., 14:00 Uhr, ca. 3 StundenÜber Pfützen und Tümpel – Bunte Wassersalamander entdeckenSamstag, 1.6., 19:00 Uhr, ca. 2 StundenRotwilddämmerung – Abendspaziergang über die Dreiborner PrärieDer Spaziergang ist besonders für Senioren geeignet.Samstag, 8.6., 19:00 Uhr, ca. 2 StundenRotwilddämmerung – Abendspaziergang über die Dreiborner PrärieDer Spaziergang ist besonders für Senioren geeignet.Sonntag, 7.7., 14:00 Uhr, ca. 3 StundenKeine Angst vor Mauerfüchsen und großen Ochsenaugen –SchmetterlingstourSonntag, 8.9., 14:30 Uhr, ca. 2,5 StundenHeupferd und Warzenbeißer – (Heu-)Schrecken ohne EndeSonntag, 10.11., 10:30 Uhr, ca. 6 StundenÜber Prärie und Wildnis-Trail – auf der Spur seltener WintergästeAnspruchsvolle Tagestour. TeilnehmerInnen sollten Rucksackverpflegungmitbringen, wenn sie nicht in Hirschrott einkehren möchten.* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.37


Die Nationalpark-Gastgeber bieten Ihnen Einkehrmöglichkeiten und Infos zur RegionSonntag, 7.4., 5.5., 2.6., 7.7., 4.8., 1.9., 6.10.,11:15 Uhr, 3-4 StundenNationalparktreff HeimbachWaldführerInnen begleiten die Gruppe vom Wanderbahnhof Heimbachaus in den Nationalpark. Die Wanderung enthält Steigungen und istfür Familien mit Kindern geeignet, allerdings nicht kinderwagentauglich.Fragen beantwortet der Heimbach-Tourismus e.V. im Nationalpark-TorHeimbach unter Telefon 02446. 80579-14, Fax 02446. 80579-16oder per E-Mail an heimbach@rureifel-tourismus.de.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Heimbach*Samstag, 11.5., 1.6., 15.6., 29.6., 6.7., 21.9., 5.10., 19.10.,10:30 Uhr, 3-4 StundenNationalparktreff NideggenBei einer Wanderung durch eine Felsenlandschaft stellen WaldführerInnenAussichten auf den Nationalpark vor. Die Tour ist nicht kinderwagentauglich.Fragen beantwortet der Rureifel-Tourismus e.V. imNationalpark-Tor Nideggen unter Telefon 02427. 3301150, Fax 02427.3301295 oder per E-Mail an nideggen@rureifel-tourismus.de.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Nideggen*Samstag, 6.4., 20.4., 4.5., 25.5., 8.6., 22.6., 13.7., 7.9., 14.9.,10:30 Uhr, ca. 3 StundenNationalparktreff SchmidtDie Strecke in den Hetzinger Wald mit herrlichen Eifelblicken ist auchfür Kinderwagen geeignet. Fragen zu der Tour beantwortet der Rureifel-Tourismuse.V. im Nationalpark-Tor Heimbach unter Telefon 02446.80579-0, Fax 02446. 80579-30 oder per E-Mail aninfo@rureifel-tourismus.deTreffpunkt: Nationalpark-Infopunkt Schmidt*38


RANGER-SCHIFFSTOUREN„Erfahren“ Sie den Nationalpark EifelRanger begleiten die (kostenpflichtige) Schifffahrt über den Rursee.Die Tour richtet sich an alle Nationalparkgäste, insbesondere an Menschen,die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Da die Ranger unteranderem ertastbare und duftende Exponate verwenden, ist die Schiffstourauch ein attraktives Angebot für sehbehinderte und blinde TeilnehmerInnenmit Begleitperson. Aufgrund des steilen Zugangs wirdGästen im Rollstuhl eine Begleitperson empfohlen. Eine Anmeldung istnur für Gruppen erforderlich. Fragen zur Schifffahrt beantwortet dieRursee-Schifffahrt unter Telefon 02446. 479, Fax 02446. 1267 oderper E-Mail an info@rursee-schifffahrt.de.Termine:Jeden 1./3. Montag in den Monaten April bis einschließlich Oktober14:00 Uhr: 6.5., 20.5., 3.6., 17.6., 1.7., 15.7., 5.8., 19.8., 2.9., (Hauptsaison)15:00 Uhr: 1.4., 15.4., 16.9., 7.10., 21.10. (Nebensaison)Dauer: 1 Stunde 45 MinutenTreffpunkt: Schiffsanleger Schwammenauel*KUTSCHFAHRTENPer Planwagen über die Dreiborner HochflächeHaben Sie Lust, die Dreiborner Hochfläche per Kutsche zu erkunden?Für RollstuhlfahrerInnen mit Begleitpersonen geeignet, jedoch nicht fürelektrische Rollstühle. Die Kutschen fahren an jedem ersten und drittenSonntag in den Monaten April bis einschließlich Oktober zwischenKulturkino vogelsang ip*, Walberhof* und Wollseifen*.Kulturkino vogelsang ip ab 11:30 Uhr 14:15 UhrWalberhof ab 12:00 Uhr 14:45 UhrWollseifen ab 12:45 Uhr 15:30 UhrWalberhof ab 13:15 Uhr 16:00 UhrKulturkino vogelsang ip an 13:45 Uhr 16:30 UhrPreise:Erwachsene: 5 (einfach) oder 9 Euro (hin und zurück),Kinder bis 18 Jahre: halber Preis,Familientarif: 25 Euro.Exklusive Kutschfahrten für Gruppen können Sie buchen bei:Horst Steffens unter Telefon 0177. 4478041 oder 02472. 5369,Fax 02473. 9272-494, E-Mail info@kutsche-steffens.de,www.kutsche-steffens.deAuf Anfrage begleiten Sie auch gerne WaldführerInnen bei der Kutschfahrtund erläutern unterwegs die Besonderheiten des Nationalparks(s. Seite 30).* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.39


Familientag im Nationalpark EifelSPEZIELLE ANGEBOTE FÜR KINDER UND ELTERNFür FamilienJeden ersten Sonntag im Monat, 11:00 Uhr,in den Ferien auch montags bis freitags, 14:00 UhrFamilientageAuf kleinen Wanderungen von etwa vier Kilometern Länge erwartet allenaturbegeisterten Mädchen und Jungen zusammen mit ihren Elternoder Großeltern ein etwa 2,5-stündiges, kostenfreies Mitmach-Programmzu unterschiedlichen Themen. Die Veranstaltungen richten sichvor allem an Kinder im Grundschulalter. Kleine Kinder sollten statt ineinem Kinderwagen in einer Rückentrage sitzen. Das Programm wirdgerne auch an die Bedürfnisse von sehbehinderten und blinden Kindernund Kindern, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder Lernschwierigkeitenhaben, angepasst. Sagen Sie bitte bei der AnmeldungBescheid. Bitte melden Sie sich frühzeitig während den Servicezeitenbei der Nationalparkverwaltung unter Telefon 02444. 9510-0, Telefax02444. 9510-85 oder per Mail info@nationalpark-eifel.de an und gegebenenfallsauch wieder ab, da nur 30 Personen teilnehmen können.Die Familientage haben folgende Treffpunkte:sonntags: unterschiedlich, siehe Übersicht ab Seite 12montags: Nationalpark-Tor Nideggen*dienstags: Nationalpark-Infopunkt Einruhr*mittwochs: Nationalpark-Tor Heimbach*donnerstags: Nationalpark-Tor Höfen*freitags: Nationalpark-Tor Gemünd*Je nach Alter, Interesse, Wetter und Jahreszeit entwickelt sich das Programmzusammen mit der Gruppe vor Ort flexibel aus folgendenSchwerpunktthemen:Tierspuren im Nationalpark – Ein Besuch bei den WaldbewohnernDie Kinder folgen den Spuren der Wildtiere im Nationalpark underfahren so im Spiel viel über das Leben der Waldbewohner. Sie versetzensich in ihre Lage, erproben Jagdtaktiken und lesen Spuren.40


Baumfreunde und Zauberkräuter – Pflanzenwelt des NationalparksWie spannend heimische Waldpflanzen sein können, erfahren die TeilnehmerInnendieses kleinen Waldspaziergangs. Sie finden einenBaumfreund, ertasten und beschnuppern Pflanzen, knacken Pflanzenrätseloder lauschen bezaubernden Baummärchen.Feuer, Wasser, Erde, Luft – Wir untersuchen NaturelementeWie alt ist eigentlich das Wasser im Nationalpark, welche Tiere lebenin der Erde unter den Bäumen? Die Kinder entdecken die Feuerspuren,welche die Köhler im Wald hinterlassen haben und erfahren, welcheVielfalt und Kraft in der Luft steckt. Auf dieser Wanderungerforscht die Gruppe einen Teil der Naturelemente.Begegnung mit dem wilden Wald – Die Wildnis im NationalparkJungen und Mädchen erleben die wilden Seiten des Nationalparks.Woran erkennen sie wilden Wald? Kennen sie warme und kalteBäume, heilende, giftige und leckere Pflanzen? Gibt es wilde Tiere, vordenen sie sich in Acht nehmen müssen? Was dient der Orientierung inder Wildnis? Hier gibt es Antworten auf diese und andere Fragen.Abenteuer Waldschatz – Eine Reise durch den MärchenwaldEine alte Schatzkarte taucht auf und führt die TeilnehmerInnen in denNationalparkwald. Ein altes Waldvolk hat vor langer Zeit hier seinenSchatz versteckt. Gefragt sind eine gute Portion Spürsinn und vieleIdeen, um den Schatz im Wald zu finden.Zwergenwald – Auf Fantasiepfaden durch den WaldDer Wald ist Schauplatz unzähliger Märchen und Geschichten. Zusammenmit Eltern und Geschwistern geht es im Wald auf die Suche nachZwergenhäuschen, -sträßlein und -geschichten. Diese Wanderung istbesonders gut für Kinder im Kindergartenalter geeignet.Von A wie Ameise bis Z wie Zitronenfalter – Spielend denNationalpark entdeckenBei diesem Walderlebnis lüften Groß und Klein die vielen Geheimnisseam Wegesrand und untersuchen mit einfachen Hilfsmitteln den Nationalpark.Im Wald lassen sie die Seele baumeln und spielen mit derganzen Familie.Familientour mit Junior RangernJunior Ranger (s. Seite 42) führen andere Kinder und ihre Eltern aufeiner 2,5-stündigen Tour durch den Nationalpark. Eine Anmeldung biszum Vortag bei der Nationalparkverwaltung ist erforderlich.Donnerstag, 4.4., 14:00 Uhr, Treffpunkt am Nationalpark-Tor Gemünd*Dienstag, 30.7., 14:00 Uhr, Treffpunkt am Nationalpark-Tor Gemünd*Dienstag, 3.9., 14:00 Uhr, Treffpunkt am Nationalpark-Tor Gemünd*Donnerstag, 24.10., 14:00 Uhr, Treffpunkt am Nationalpark-Tor Gemünd** Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.41


Kinder Familientour und Jugendliche mit Junior Rangern im Wildniscamp im Nationalpark EifelWeitere Infos für Kinder unter www.nationalpark-eifel.de/kinderFür Schulklassen, Kinder- und JugendgruppenDie verschiedenen kostenfreien Bildungsprogramme des Nationalparkssollen Neugierde auf Natur und Wildnis wecken. Von dem Konzeptkönnen sich Erziehergruppen oder Lehrerkollegien gern während einerkostenfreien Führung bzw. Fortbildungsveranstaltung vor Ort überzeugen.Bei den Tages- und Halbtagesprogrammen stellen sich die Rangerund WaldführerInnen gerne auf die Bedürfnisse der Gruppen ein,wenn es um barrierefreie Programme oder um vorbereitete Unterrichtsinhaltegeht.Buchung: im Internet über ein dort abrufbares Formular(www.nationalpark-eifel.de) oder unter Telefon 02444. 9510-16,Fax 02444. 9510-85 oder per E-Mail an kinder@nationalpark-eifel.de.Nationalpark-SchnuppertourenDer Nationalpark und seine Tier- und Pflanzenwelt sind Thema derzwei- bis dreistündigen Schnuppertouren. Spiele, Suchaufträge oderkleinere Untersuchungen binden die Kinder und Jugendlichen ihremAlter entsprechend aktiv in den Verlauf der Führung ein. Die bis zufünf Kilometer langen Touren beginnen an einem der Nationalpark-Tore, so dass Sie die Wanderungen mit einem Besuch der dortigenAusstellungen verbinden können. Auf Wunsch kann die Tour ab Rurbergin den Sommermonaten mit einer kostenpflichtigen, halbstündigenSchifffahrt auf dem Rur- oder Obersee kombiniert werden(s. Seite 61).TagesprogrammeAuf dem 100 Hektar großen Gelände der Wildniswerkstatt Düttlingmachen Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen die entstehendeNationalpark-Wildnis zum Tagesthema. Wald, Wasser und Wildnis helfenden Kindern und Jugendlichen kreative Antworten auf ihre Fragenzur Wildnis zu finden, während Wind und Wetter sie mittags beim* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.43


In der Wildniswerkstatt Düttling lernen Kinder die Natur spielerisch kennenPicknick am Lagerfeuer enger zusammenführen. Barrierefreie Sanitäranlagenund ein Seminarraum stehen zur Verfügung. Je nach Alter,Interesse, Wetter und Jahreszeit entwickelt sich das Programm zusammenmit der Gruppe vor Ort flexibel aus folgenden Schwerpunkten:Wildnis gestaltet: Im kleinsten Detail und im größten Zusammenhangstecken in der Natur die erstaunlichsten Formen,Farben und Funktionen. Die Vielfalt, Einzigartigkeit und Komplexitätder Natur wecken unsere eigene Kreativität und inspirierenuns zu schöpferischen Arbeiten mit der Natur.Wildnis leben: In der Wildnis zu leben stellt uns vor Herausforderungen,denen wir heutzutage nicht mehr ohne weiteresgewachsen sind. Eine gute Gemeinschaft zu leben, gewinntda an Bedeutung. Wichtig ist ein vertrauensvoller Umgang miteinanderin der Gruppe, indem jeder Verantwortung übernimmt, Stärken einbringtund auf Schwächen Rücksicht nimmt.Wildnis wahrnehmen: In der zivilisierten, bequemen Weltnutzen wir nur noch einen Bruchteil unserer Sinne. An diesemTag in der Wildnis geht es darum, sie bewusst einzusetzenund neue Perspektiven zu gewinnen. Eine Hängemattenkoloniekann als Rückzugsraum dienen und lädt dazu ein, die Seele baumelnzu lassen.Wildnis erforschen: Die Wildnis mit ihrer Tier- und Pflanzenweltsteckt voller Geheimnisse. Um sie zu lüften, müssen wirihr mit offenen Augen begegnen und neugierig Fragen stellen.Ob beim Spurenlesen, bei der Pflanzenkunde, der Wasseruntersuchungoder anderen von der Gruppe gewählten Themen: Die Naturselbst ist unsere Lehrmeisterin.Unter dem Motto „Wildnismix” berücksichtigen die Ranger die vierAnsätze, Wildnis zu „leben”, zu „erforschen”, „gestalten zu lassen” oder„wahrzunehmen”.44


Geführte Stern- und Rundwanderungen bietet das Wanderopening 2013EINMALIGE TERMINESonntag, 28.4. 11:00 ganztägigWanderopening 2013 - FrühlingserwachenIn der Erlebnisregion Nationalpark Eifel wird am 28. April 2013 von11:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Wandersaison 2013 offiziell eröffnet.Zahlreiche geführte Stern- und Rundwanderungen zu Fuß und perPedelec sowie ein großes Wanderfest rund um das Nationalpark-Torin Schleiden-Gemünd bieten an diesem Tag die ideale Chance, dieattraktiven Wandermöglichkeiten der Region kennenzulernen. Passendefrühlingshafte Arrangements buchen Sie bei zertifizierten Nationalpark-Gastgebern.Aktionszeitraum Frühlingserwachen 2013 ist vom13. April bis 28. April.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Gemünd*Sonntag, 9.6. ganztägigAktionstag anlässlich des „Tag der Artenvielfalt”/ „EuropäischerTag der Parke”Jährlich finden zwei wichtige Aktionstage zum Thema Naturschutzstatt. Am 22. Mai wird der von der UNO eingeführte „Tag der biologischenVielfalt” gefeiert. Dieser internationale Aktionstag soll an das vonmittlerweile über 190 Staaten unterzeichnete Abkommen zur Sicherungder Artenvielfalt erinnern.Der „Europäische Tag der Parke” am 24. Mai ist Aktionstag der Nationalparke,Biosphärenreservate und Naturparke. An diesem Tag vorüber hundert Jahren, 1909, wurden in Schweden die ersten NationalparkeEuropas ausgewiesen.Anlässlich beider Tage findet am 9. Juni 2013 ein Aktionstag im NationalparkEifel statt. Nähere Infos zum Programm und Veranstaltungsortkönnen Sie ab dem Frühjahr der Internetseite des Nationalparks entnehmenoder bei der Nationalparkverwaltung erfragen.* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.45


Weitere Veranstaltungenim NationalparkZusätzliche Informationen zur Schwierigkeit oder Barrierefreiheit derVeranstaltungen erfragen Sie bitte bei den jeweiligen Veranstaltern.Wenn nichts anderes angegeben ist, sind die aufgeführten Veranstaltungenkostenfrei und eine Anmeldung ist bis auf angegebene Ausnahmennicht erforderlich.Biologische Station StädteRegion AachenInformation und Anmeldung unter Telefon 02402. 126170,Fax 02402. 1261729 oder per E-Mail an info@bs-aachen.de.Sonntag, 14.4., 10:00 Uhr, ca. 3,5 StundenTraditionelle NarzissenwanderungFrühblüher wie die Narzissen versprechen ein besonderes Erlebnis.Auf der etwa acht Kilometer langen Wanderung erläutert Daniel Lückhistorische Landnutzungsformen, Naturlebensräume und praktischeNaturschutzarbeit. WanderInnen sollten sich bei der Biostation anmelden.Die Tour ist für Kinderwagen nicht geeignet.Treffpunkt: Parkplatz Gut Heistert*Samstag, 15.6., 10:00 Uhr ca. 3,5 StundenBergmähwiesenwanderungMitte Juni stehen die artenreichen, blumenbunten Bergmähwiesen imPerlenbach-Fuhrtsbachtal in voller Blüte. Entdecken Sie auf dieserWanderung viele Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt sowiepraktische Naturschutzmaßnahmen im Schutzgebiet. WanderInnensollten sich bei der Biostation anmelden.Treffpunkt: Parkplatz Gut Heistert*Deutsch-belgischer Naturpark Hohes Venn – EifelAlle Angebote des Naturparks kosten für Erwachsene 5 Euro,Kinder zahlen 3 Euro. Informationen unter Telefon 02486. 911117,Fax 02486. 911116 oder per E-Mail info@naturpark-eifel.de.46


Samstag, 2.3., 10:00 Uhr, 3 StundenSchnuppertour zum Wildnis-TrailNaturkundliche Führung über eine Teilstrecke des Wildnis-Trails(s. Seite 5) mit Nationalpark-Waldführer Rolf Winkler.Treffpunkt: Parkplatz am Spielplatz Erkensruhr*Samstag, 6.4., 10:00 Uhr, 3,5 StundenDie KlosterrouteNaturkundliche Wanderung mit Nationalpark-Waldführer Rolf Winkler.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Heimbach*Samstag, 27.4., 10:00 Uhr, 3 StundenKermeter, der „verbrannte Berg“Naturkundliche Wanderung mit Nationalpark-Waldführer Rolf Winkler.Treffpunkt: Rastplatz Kermeter*Samstag, 11.5., 10:00 Uhr, 3 StundenVogelsang-WollseifenNaturkundlich-historische Wanderung auf der Dreiborner Hochflächemit Nationalpark-Waldführer Rolf Winkler.Treffpunkt: Kulturkino vogelsang ip*im April und Mai, ca. 3 StundenFrühling im PerlenbachtalNaturkundliche Führung in die Narzissentäler im Nationalparksüden.Genaue Termine entnehmen Sie bitte der Übersicht ab Seite 15.Treffpunkt: Naturhaus Seebend*Eifelverein, Ortsgruppe MonschauTouren mit Waldführer Heinz Erler. Weitere Informationen unter Telefon02472. 1630, Fax 02472. 4293, per E-Mail an H.Erler@t-online.deoder unter www.wandern-erler.de. Die Wanderungen mittlererSchwierigkeit sind nicht für Kinderwagen oder Kleinkinder geeignet.Sonntag, 5.5., 10:45 Uhr, ca. 5,5 StundenFrühlingserwachen im KermeterEtwa 14 Kilometer lange Rundwanderung am Urftsee entlang nachWolfgarten und über den Feuerwachturm zurück nach Gemünd. Einkehrmöglichkeitvorhanden. Nicht für Kinderwagen und Kleinkindergeeignet.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Schleiden-Gemünd*Sonntag, 6.10., 10:45 Uhr, ca. 4,5 StundenWasserkraft und PilgerwegEtwa 12 Kilometer lange Rundwanderung über ein Stück des Wildnis-Trails und dem Kloster Mariawald. Einkehrmöglichkeit vorhanden. Nichtfür Kinderwagen und Kleinkinder geeignet.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Heimbach** Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.47


NABU Kreisverband Aachen-Land e.V.Informationen über diese Termine des Naturschutzbunds Deutschland(NABU) erhalten Sie bei Ralf Evertz unter Telefon 0172. 9885531.Sonntag, 14.4, 9:00 Uhr, 3-4 Stunden„Frühlingserwachen im Nationalpark Eifel“Narzissenwanderung im Perlbachtal und FuhrtsbachtalTreffpunkt: Parkplatz Höfener Mühle*Sonntag, 26.5., 10:00 Uhr, 3-4 StundenGinsterwanderung über die Dreiborner HochflächeTreffpunkt: Parkplatz Dreiborner Hochfläche*Sonntag, 25.8., 18:00 Uhr, 2-3 StundenAbendexkursion zur Rothirsch-AussichtsemporeTreffpunkt: Parkplatz Dreiborner Hochfläche*Sonntag, 13.10., 9:00 Uhr, 3-4 StundenTotholz im Nationalpark Eifel - Durch den Urwald von morgenTreffpunkt: Parkplatz Abtei Mariawald*Geologischer Dienst NRWSonntag, 15.9., 10:30 UhrTag des GeotopsWatt im Wald und Falten im Kugelhagel - Geologische Wanderung amUrftseeTreffpunkt: Jugendherberge Gemünd*Brauchtumspflegeverein DreibornSonntag, 9.6., 10:30 UhrGinsterblütenfest Dreibornmit Frühaufsteher- und Langschläfer-Programm (geführte Wanderungenüber die Besenginsterheiden, Mitmach-Aktionen für Groß undKlein auf dem Festgelände und vieles mehr)Veranstaltungsort: Schleiden-DreibornSeelsorge in Nationalpark Eifel + VogelsangInformationen beim Nationalpark-Seelsorger Georg Toporowsky,Tel.: 02444. 9157927, E-Mail gtoporowsky@aol.com oder unterwww.aufwind-spueren.deMittwoch, 27.3. – 29.3.Aufbrechen und auferstehen – Wandern mit Leib und Seele in derKarwocheTagesetappen im Nationalpark: ca. 15 Kilometer, Unterbringung inHeimbach, Kosten: 75 Euro. Informationen und Anmeldung beimNationalpark-Seelsorger.48


Wanderung auf dem Schöpfungspfad „Dem Leben auf der Spur” bei Simmerath-HirschrottSonntag, 14.4. und 15.9., 11:00 Uhr, ca. 5 StundenSchöpfung erleben: Von Krieg und FriedenWanderung zu den militärischen Resten des ehemaligen TruppenübungsplatzesTreffpunkt: Parkplatz Walberhof*Samstag, 18.05. – 20.5.Aufbrechen und Aufwind spüren – Eine pfingstliche Wanderung imNationalparkTagesetappen im Nationalpark: ca. 15 Kilometer, Kosten: 75 Euro.Informationen und Anmeldung beim Nationalpark-Seelsorger.Donnerstag, 30.5. und Sonntag 13.10., 11:00 Uhr, ca. 5 StundenSchöpfung erleben: Gott macht keine FehlerVom Wert des Lebens - Erlebniswanderung im barrierefreien Natur-Erlebnisraum Wilder KermeterTreffpunkt: Rastplatz Kermeter*Sonntag, 18.8., 09:30 UhrGottesdienst zum Rochusfest in WollseifenVon der Kirche Herhahn und vom Parkplatz Walberhof* aus ist ab ca.8:30 Uhr ein Bus für den Transfer nach Wollseifen eingesetzt.Veranstaltungsort: Kirche WollseifenDonnerstag, 3.10. – 5.10.Aufbrechen und danken – Wandern mit Leib und Seele imherbstlichen NationalparkTagesetappen im Nationalpark: ca. 15 Kilometer, Unterbringung inHeimbach, Kosten: 75 Euro. Informationen und Anmeldung beimNationalpark-Seelsorger.Sonntag, 8.12., 11:00 Uhr, 4-5 StundenAufbrechen und ankommen – Wandertour zum AdventZur Ruhe kommen, seinem Stern folgen, Ausblicke wagen.* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.49


Netzwerk „Kirche im Nationalpark“Infos zum Netzwerk erhalten Sie unter www.kirche-im-nationalpark.de.Sonntag, 21.4., 19.5., 16.6., 21.7., 18.8., 15.9., 20.10.,14:00 Uhr, 4 StundenSpirituelle Wanderungen auf dem Schöpfungspfad„Dem Leben auf der Spur“ ist das Motto dieser spirituell begleitetenWanderung. Für Gruppen können auch eigene Termine abgesprochenwerden. Infos bei Nationalpark-Seelsorger Georg Toporowsky unterTelefon 02444. 9157927 oder per E-Mail an gtoporowsky@aol.com.Treffpunkt: Parkplatz Finkenauel, Simmerath-Erkensruhr/Hirschrott*Samstag, 22.6.Sternwallfahrt durch den Nationalpark – „Wege zum Wasser“Verschiedene Pilgerwege führen zu einem gemeinsamen Ziel und zumökumenischen Abschlussgottesdienst an der Urftseestaumauer. Treffpunktesind den Plakaten, Flyern und der Homepage www.kirche-imnationalpark.dezu entnehmen bzw. bei Paul-Josef Jansen vomArbeitskreis Pilgerwege im Netzwerk „Kirche im Nationalpark“,Telefon 02447. 917870 oder per E-Mail an paul-josef.jansen@web.de,zu erfahren.Rursee-Touristik GmbHInformationen und Anmeldung unter Telefon 02473. 9377-0,Fax 02473. 9377-20 oder per E-Mail an info@rursee.de.Sonntag, 20.1., 24.2., 10.11., 15.12., 10:30 Uhr, ca. 5 StundenWetterwandernEine schöne Wandertour bei jedem Wetter (ca. 10 Kilometer) von Rurbergnach Einruhr und zurück mit schönen Ausblicken auf den NationalparkEifel, Kermeter und Dedenborner Wald, sowie Besichtigungdes Nationalpark-Tores in Rurberg. Einkehrmöglichkeiten in der WanderraststationEinruhr auf eigene Kosten.Treffpunkt: Nationalpark-Tor Rurberg*Rureifel-Tourismus e.V.Alle Angebote des Rureifel Tourismus e.V. kosten für Erwachsene 4Euro, Familientarif 8 Euro (2 Erw. + max. 3 Kinder) jedes weitere Kind2 Euro. Informationen unter Telefon 02446. 80579-0, Fax 02446.80579-30 oder per E-Mail an info@rureifel-tourismus.de.Sonntag, 14.7., 21.7., 28.7., 11.8., 18.8., 25.8., 20.10., 27.10., 10:00Uhr, ca. 3-4 StundenExcursie in het Nederlandse taalLeichte bis mittelschwere in niederländischer Sprache geführte familiengerechteWanderung. Oberhalb des Resort „Eifeler Tor“ steigen Siein den Nationalpark am Rurufer ein und erkunden mit Ihrem Waldführerdie vielseitige Flora und Fauna der Region.Treffpunkt: Tourist-Information im „Eifeler Tor“, Schwammenauel*50


Blick auf das zukünftige Forum Vogelsang als zentrales Informationszentrum des Standortesvogelsang ip | Internationaler Platz im Nationalpark Eifelvogelsang ip, oberhalb des Urftsees und im Herzen des Nationalparksgelegen, ist Anlaufstelle für vielfältige Erlebnisse rund um die ehemaligeNS-„Ordensburg“ Vogelsang. Zertifizierte Referenten informierenüber die ehemalige nationalsozialistische Lehrgangseinrichtung oderdas frühere belgische Kasernenleben.Im Zentrum des Komplexes entsteht seit 2012 ein neues Besucherzentrumergänzt um eine NS-Dokumentation, ein SchauFenster Eifelund eine Ausstellung zum Nationalpark. Während der Bauzeit informiertdas vogelsang ip-Team im Besucherzentrum im Kulturkino vogelsangip über die aktuellen Zugangsmöglichkeiten. Ein Aussichtspunktan der „Burgschänke“ sowie ein Rundweg im historischen Hangbereichgeben Ein- und Ausblicke auf den Umbau mit erklärenden Details.Öffnungszeiten der Besucherinformation mit GastronomieTäglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Heiligabend und Silvestervon 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Eintritt: frei, Parken 3,- Euro.GeländeführungTäglich 14:00 Uhr, sonn- und feiertags auch 11:00 UhrDauer: 1,5 Stunden; Preis: 5,- Euro/Person, erm. 4,-Euro, Kinder bis12 Jahre freiAlle Angebote sowie Rundgänge unterschiedlicher Dauer könnenGruppen an jedem Wochentag buchen. Aktuelle Informationen zumProgramm „Kulturelle und politische Bildung“ und den Veranstaltungenim Jahresverlauf entnehmen Sie bitte dem Internet. Buchung unterTelefon 0 24 44. 91579-11, Fax 0 24 44. 91579-29 oder per E-Mail anbuchung@vogelsang-ip.de. Informationen unter Telefon 02444. 91579-0,E-Mail info@vogelsang-ip.de, www.vogelsang-ip.de.* Wie Sie einen Treffpunkt erreichen, finden Sie auf den Seiten 52/53 erklärt.51


TREFFPUNKTEAlle Treffpunkte finden Sie auch auf der Übersichtskarte im Mittelteil.Nationalpark-Tor Gemünd (Nähe Kurhaus), Kurhausstraße 6 in 53937 Schleiden-Gemünd,Telefon 02444. 2011, Fax 02444. 1641, E-Mail info@natuerlich-eifel.de. Bushaltestelle„Gemünd Mitte“ (ca. 1km entfernt). GPS-Koordinaten: 50°34'33.90"N 6°29'47.50"ENationalpark-Tor Rurberg (am Eiserbachdamm), Seeufer 3 in 52152 Simmerath-Rurberg,Telefon 02473. 9377-0, Fax 02473. 9377-20, E-Mail info@rursee.de. Bushaltestelle „SeeuferRurberg“. GPS-Koordinaten: 50°36'25.00"N 6°23'00.40"ENationalpark-Tor Heimbach (im Bahnhof), An der Laag 4 in 52396 Heimbach, Telefon02446. 8057914, Fax 02446. 8057916, E-Mail heimbach@rureifel-tourismus.de. Zug undBushaltestelle „Heimbach (Eifel)“. GPS-Koordinaten: 50°38'09.50"N 6°28'25.00"ENationalpark-Tor Höfen Hauptstraße 72 in 52156 Monschau-Höfen, Telefon 02472.8025079, Fax 02472. 8024977, E-Mail nationalparktor@touristik.monschau.de. Bushaltestelle„Höfen Kirche, Monschau“ (ca. 400m entfernt). GPS-Koordinaten: 50°32'02.70"N6°15'12.00"ENationalpark-Tor Nideggen Im Effels 9 in 52385 Nideggen, Telefon 02427. 3301150, Fax02427. 3301295, E-Mail nideggen@rureifel-tourismus.de. Bushaltestelle „Dürener Tor“ (ca. 10Min. Fußweg entfernt). GPS-Koordinaten: 50°41'08.60"N 6°28'58.00"ENationalpark-Infopunkt Einruhr (im Heilsteinhaus), Franz-Becker-Str. 2 in 52152 Simmerath-Einruhr,Telefon 02485. 317, Fax 02485. 319, E-Mail birkhoff@rursee.de. Bushaltestelle„Einruhr, Simmerath“. GPS-Koordinaten: 50°35'01.30"N 6°22'51.00"ENationalpark-Infopunkt Schmidt (in der Pfarrkirche St. Hubertus/„St. Mokka“) MonschauerStraße in 52385 Nideggen-Schmidt. Bushaltestelle „Schmidt Schule“. GPS-Koordinaten:50°39'32.90"N 6°24'33.60"ENationalpark-Infopunkt Zerkall Auel 1 in 52393 Hürtgenwald-Zerkall, Telefon 02427.909026, Fax 02427. 909038, E-Mail infopunkt-zerkall@huertgenwald.de, Haltestelle der Rurtalbahn„Zerkall“ (ca. 200m entfernt). GPS-Koordinaten: 50°41'28.70"N 6°27'16.10"EKulturkino vogelsang ip Besucherinformation Vogelsang, Telefon 02444. 91579-0,Fax 02444. 91579-29, E-Mail info@vogelsang-ip.de. Bushaltestelle „Vogelsang-Besucherparkplatz“.Autoanfahrt: an der B266 von Schleiden-Gemünd in Richtung Simmerath-Einruhr, ca.2 Kilometer hinter Herhahn rechts ab Richtung Vogelsang. GPS-Koordinaten: 50°35'2.23"N6°26'51.87"ENaturhaus Seebend Hauptstraße 123 in 52156 Monschau-Höfen an der B258. Bushaltestelle„Hermesstraße“ (ca. 200m entfernt). GPS-Koordinaten: 50°31'48.40"N 6°15'41.60"EParkplatz Abtei Mariawald Bushaltestelle „Kloster Mariawald, Heimbach (Eifel)“. Autoanfahrt:an der L249, ca. 2 Kilometer südlich von Heimbach. GPS-Koordinaten:50°37'05.80"N 6°28'45.00"EParkplatz Burg Dreiborn Kirchstraße in 53937 Schleiden-Dreiborn. Bushaltestelle „DreibornKirche“. GPS-Koordinaten: 50°32'46.43"N 6°24'57.58"EParkplatz Büdenbach Bushaltestelle „Schwammenauel“ (ca. 900 m entfernt). Autoanfahrt:von Heimbach-Hasenfeld kommend hinter dem Staudamm auf der rechten Seite.GPS-Koordinaten: 50°37'55.12"N 6°26'37.88"E52


Parkplatz Dreiborner Hochfläche Thol in 53937 Schleiden-Dreiborn. Bushaltestelle „Dreiborn-Feuerwehr“(ca. 900m entfernt). GPS-Koordinaten: 50°32'23.85"N 6°23'42.02"EParkplatz Eifeler Tor Resort Schwammenauel 6 in Heimbach. Bushaltestelle: „HasenfeldSchwammenauel”. GPS-Koordinaten: 50°37'52.47"N 6°26'56.19"EParkplatz Finkenauel Bushaltestelle „Finkenauel, Simmerath-Erkensruhr“. Autoanfahrt: in52152 Simmerath-Erkensruhr die erste Straße (nach der Hubertus-Kapelle) links fahren.GPS-Koordinaten: 50°33'45.35"N 6°21'36.29"EParkplatz Gut Heistert in 52156 Monschau-Kalterherberg ausgeschildert. Bushaltestelle„Kalterherberg Oberdorf“ (knapp 1,5km entfernt). GPS-Koordinaten: 50°30'18.80"N6°14'44.30"EParkplatz Höfener Mühle Bushaltestelle „Abwzeigung Rohren/Alzen”. Autoanfahrt: an derK25, Mühlenweg, am süd-östlichen Ortsausgang von Monschau-Höfen rechts ab in RichtungKalterherberg. GPS-Koordinaten: 50°31'34.43"N 6°15'19.81"EParkplatz Jugendherberge Gemünd im Wingertchen 9 in 53937 Schleiden-Gemünd. Bushaltestelle„Gemünd Kirche“. GPS-Koordinaten: 50°34'44.73"N 6°29'14.68"ERastplatz Kermeter Bushaltestelle „Kermeter Höhe“. Autoanfahrt: an der Kermeter-Hochstraße(L15) zwischen Schleiden-Gemünd/ Wolfgarten und Heimbach-Schwammenauel.GPS-Koordinaten: 50°36'58.54"N 6°26'8.77"EParkplatz Rothirsch-Aussichtsempore Georgstraße in 53937 Schleiden-Dreiborn. Bushaltestelle„Dreiborn Kirche“. GPS-Koordinaten: 50°32'57.7"N 6°24'25.52"EParkplatz Scheidbaum Bushaltestelle „Schmidt Schule“ (gut 2 km entfernt). Autoanfahrt:von Heimbach kommend über die L218 in Schmidt-Scheidbaum die erste Straße rechts(Am Scheidbaum), nach ca. 50 Metern wieder rechts, Treffpunkt wird ausgeschildert.GPS-Koordinaten: 50°39'22.50"N 6°26'04.50"EParkplatz Wahlerscheid Bushaltestelle „Wahlerscheid“. Autoanfahrt: an der B258, vonSchleiden Richtung Monschau fahrend 200 Meter hinter dem Abzweig der L245 (Malmedy)links. GPS-Koordinaten: 50°30'11.80"N 6°19'35.40"EParkplatz Walberhof Bushaltestelle „Vogelsang Walberhof“. Autoanfahrt: an der B266zwischen Schleiden-Herhahn und Simmerath-Einruhr gegenüber der Haupteinfahrt zumGelände Vogelsang. GPS-Koordinaten: 50°34'4.55"N 6°26'10.42"ESchiffsanleger Schwammenauel nördlich des Staudamms in 52396 Heimbach-Hasenfeld.Bushaltestelle „Hasenfeld Schwammenauel“. GPS-Koordinaten: 50°38'22.30"N 6°26'25.90"ESpielplatz Erkensruhr Bushaltestelle „Erkensruhr Anfang“. Autoanfahrt: in 52152 Simmerath-Erkensruhr am Ortseingang auf der rechten Seite. GPS-Koordinaten: 50°34'05.90"N6°22'18.50"EWildniswerkstatt Düttling Forsthaus in 52396 Heimbach-Düttling an der B265, Telefon02446. 805152, Fax 02446. 805186, E-Mail kinder@nationalpark-eifel.de. Bushaltestelle„Düttling“, GPS-Koordinaten: 50°36'23.45"N 6°32'37.59"E(Alle GPS-Koordinaten beziehen sich auf WGS 84)53


Auf eigene Faust in den NationalparkErforschen sie die „Schatzkammer der Natur” im Nationalpark-Tor NideggenNATIONALPARK-TOREErste Anlaufstelle jeder Entdeckungsreise sollten die so genanntenNationalpark-Tore sein. In diesen Informationshäusern erhalten Sie einenteils spielerischen Zugang zu Pflanzen, Tieren und Geschichten vor Ort.Sie finden die Nationalpark-Tore in Simmerath-Rurberg, Schleiden-Gemünd, Heimbach, Monschau-Höfen und Nideggen. Das erwartet Siein allen Nationalpark-Toren:- touristische und nationalpark-spezifische Informationsmaterialien,- eine von Tor zu Tor unterschiedliche, Ausstellung,- ein digitales Geländemodell,- Filme zum Nationalpark, teilweise mit Untertiteln und in vierSprachen (Deutsch, Niederländisch, Englisch, Französisch),- freier Eintritt,- Öffnungszeiten täglich von 10 bis 17 Uhr.Gerne sind wir bei der Organisation von Führungen durch die Ausstellungauch in Gebärdensprache behilflich. Alle Ausstellungen sind stufenloserreichbar. Barrierefreie Sanitäranlagen sind überall vorhanden. AusführlicheBeschreibungen (Skizze und Maßangaben zur Toilette) findenSie im Internet unter www.nationalpark-eifel.de/barrierefrei.Neben den Nationalpark-Toren können Sie sich auch in den ebenfallsmit Filmen ausgestatteten Nationalpark-Infopunkten in Nideggen-Schmidt, Hürtgenwald-Zerkall, Monschau, Hellenthal, Simmerath-Einruhr,im Freilichtmuseum Kommern, im Kulturkino vogelsang ip und im BahnhofKall sowie an den sonstigen Tourist-Informationen in der Regioninformieren.Torjäger-QuizIn allen fünf Nationalpark-Toren gibt es Quizbögen, an Hand derer Rätselfreundeihr Wissen über die jeweiligen Ausstellungen testen können.Wer alle fünf Fragebögen lösen kann, erhält sowohl eine Urkunde alsauch einen Gewinn und nimmt an der Jahresverlosung teil. Kinder, Familien,Schulklassen und natürlich auch Erwachsene können sich der Herausforderungstellen, „Torjäger im Nationalpark Eifel” zu werden. DasMitmachen am Quiz ist kostenfrei.54


Nationalpark-Tor NideggenErforschen Sie die „Schatzkammer der Natur“. Im Mittelpunkt der Ausstellungstehen hier Ideen, die sich die Menschen von Tieren und Pflanzenabgeschaut haben, und natürliche Tricks, die noch immer nichtnachahmbar sind. Als Kontrast hören Sie Bären brüllen, Uhus rufen undWölfe heulen. Durch die Ausstellung führt ein barrierefreies Leitsystemfür blinde und sehbehinderte BesucherInnen. Geschriebene Texte sindüber ausleihbare Audiogeräte zusätzlich akustisch in Deutsch, Niederländisch,Französisch und Englisch erfahrbar. Mehrere Filme verfügenüber Gebärdensprachdolmetschung oder schriftliche Untertitel.Nationalpark-Tor NideggenIm Effels 9, 52385 NideggenTelefon 02427. 3301-150, Fax 02427. 3301-295E-Mail nideggen@rureifel-tourismus.deNationalpark-Tor Rurberg„Lebensadern der Natur“ sind Leitthema der Ausstellung in Simmerath-Rurberg. BesucherInnen können Tierspuren durch die spannendeNatur- und Kulturgeschichte der Eifel folgen oder die LebensräumeFließ- und Stillgewässer aus der Perspektive eines Milans erleben.Flusskrebs, Perlmuschel und Biber gewähren spannende Einblicke inihr Leben und die Bedeutung von Nationalparks.Nationalpark-Tor Rurberg (am Eiserbachdamm)Seeufer 3, 52152 Simmerath-RurbergTelefon 02473. 9377-0, Fax 02473. 9377-20E-Mail info@rursee.deNationalpark-Tor GemündErleben Sie knorrige Eichen, bunte Spechte und spannende Waldgeschichte(n).Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Eichenwäldermit ihren besonderen Tieren und Pflanzen sowie die historische Waldnutzung.Ein Bereich für umweltpädagogische Angebote für Kinder istüber Stufen zu erreichen.Nationalpark-Tor Gemünd (Nähe Kurhaus)Kurhausstraße 6, 53937 Schleiden-GemündTelefon 02444. 2011, Fax 02444. 1641E-Mail info@natuerlich-eifel.deNationalpark-Tor HeimbachHier geht es um die Geheimnisse des Buchenwaldes. Zentrales Elementder Ausstellung ist ein begehbares Hörspiel: der Dialog zwischeneinem Schwarzstorch und einer Wildkatze. Ertastbare Präparate sowieErklärungen in Punkt- und Schwarzschrift machen die Ausstellung zueinem gleichermaßen attraktiven Angebot für sehende wie für blindeGäste. Die Anordnung der Ausstellung ermöglicht eine gute Orientierungmit dem Langstock.Nationalpark-Tor Heimbach (im Bahnhof)An der Laag 4, 52396 HeimbachTelefon 02446. 8057914, Fax 02446. 8057916E-Mail heimbach@rureifel-tourismus.de55


Nationalpark-Tor HöfenSie möchten mehr über Eifel-Wildnis erfahren, die entstehen wird,wenn der Mensch nicht mehr eingreift? Dann sind Sie hier richtig, wo„Waldwandel“ und „Narzissenwiesen“ im Vordergrund stehen. Durchdie Ausstellung führt ein Bodenleitsystem für blinde und sehbehinderteBesucherInnen. Geschriebene Texte sind über ausleihbare Audiogerätezusätzlich akustisch in Deutsch, Niederländisch, Französisch undEnglisch erfahrbar. Videos sind in Gebärdensprache übersetzt und verfügenüber Audiodeskription. Akustische, Duft- und Tast-Stationenmachen die Ausstellung über alle Sinne erlebbar.Nationalpark-Tor Monschau HöfenHauptstraße 72, 52156 Monschau-HöfenTelefon 02472. 8025079, Fax 02472. 8024977E-Mail nationalparktor@touristik-monschau.deURLAUB BEI NATIONALPARK-GASTGEBERNSpeziell auf Besucher des Nationalparks Eifel ausgerichtete Gastronomie-und Unterkunftsbetriebe sorgen gern für Ihr leibliches Wohl. DieBetriebe halten Nationalpark-Informationen bereit und sind durchregelmäßige Fortbildungen bestens für Fragen und Tipps rund um dasSchutzgebiet vorbereitet. Qualitäts- und Umweltschutzkriterien wie dernachhaltige Umgang mit Abfall, Wasser und Energie bzw. die Pflegeregionaler Wirtschaftskreisläufe sind Voraussetzung, um das begehrteMarkenzeichen „Gastgeber Nationalpark Eifel“ zu erhalten.Einige Nationalpark-Gastgeber haben zudem spezielle Angebote fürMenschen mit Behinderung. Diese sind von der „Nationalen KoordinationsstelleTourismus für Alle“ (NatKo e.V.) geprüft und detailliertbeschrieben worden. Hier wissen Familien, Seniorinnen und Senioren,Gäste im Rollstuhl, blinde, gehörlose und andere Besucherinnen undBesucher genau, was auf sie zukommt.Für aktive Natur-Genießer bieten die Nationalpark-Gastgeber verschiedeneArrangements von der eintägigen Rad-Schlemmer-Tour über diedreitägigen Nationalpark-Entdeckertage bis zum viertägigen Wildnis-Trail an. Pauschalen wie das Wildnis-Trail-Menü oder die Tageswanderung„Eifelblicke genießen“ stellen eine besonders schmackhafte Beziehungzum Nationalpark Eifel her. Informationen erhalten Sie auf derInternetseite der Gastgeber unter www.nationalpark-gastgeber.eu.Kontakt über die Geschäftsstelleder Nationalpark-Gastgeber,Seeufer 3, 52152 Simmerath-Rurberg,Telefon 02473. 9377-0,Fax 02473. 9377-20,E-Mail info@nationalpark-gastgeber.eu56


WEITERFÜHRENDE LITERATUR- Wanderkarte „Nationalpark Eifel“ im Maßstab 1:25.000: Eifelverein e.V.,ISBN 978-3-921805-78-7, Preis: 10 Euro- „Wanderungen im Nationalpark Eifel“ beschreibt zehn Touren undinteressante Aspekte des Nationalparks: J.P.-Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2068-7, Preis: 12,95 Euro- „Kurze Wanderungen im Nationalpark Eifel“ stellt zwölf leichte, biszu sieben Kilometer lange Touren vor: J.P.-Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2010-6, Preis: 12,95 Euro- „Der Wildnis-Trail im Nationalpark-Eifel“ informiert über die Streckesowie die Natur und Sehenswürdigkeiten am Wildnis-Trail (s. Seite 5):J.P.-Bachem-Verlag, ISBN 978-3-7616-2154-7, Preis: 12,95 Euro- „Mountainbiken in der Eifel“ stellt Touren rund um den Nationalparkvor: Meyer & Meyer Verlag, ISBN 978-3-89899-439-2,Preis: 14,95 Euro- „Die Buchenwälder des Kermeters“, „Vogelsang und die DreibornerHochfläche“ und „Narzissengebiet Monschauer Land“ sindEntdeckertouren-Büchlein mit jeweils einer Wanderung und einerRadtour: J.P.-Bachem-Verlag, ISBN 978-3-7616-2302-2, -2301-5und -2300-8, Preis: je 6 Euro- „Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark Eifel“ Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2005-5, Preis: 14,95 Euro- „Moose und Flechten im Nationalpark Eifel“ Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2153-0, Preis: 16,95 Euro- „Ein Jahr im Nationalpark Eifel“ aus der Wimmelbücher-Reihe istfür Kinder ab zwei Jahre gedacht: Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2149-3, Preis: 12,95 Euro- „Nationalpark Eifel und seine neun Städte und Gemeinden“ist ein Natur- und Kulturführer: Gaasterland Verlag,ISBN 978-3-943123-04-3, Preis: 14,80 Euro- „Sagen und Geschichten aus der Eifel“ Bachem-Verlag,ISBN 978-3-7616-2164-6, Preis: 19,95 Euro- „Das Wandern ist des Müller’s Lust“ 6 Erlebnistouren in und umden Nationalpark Eifel, 978-3-943123-01-2, Preis 7,80 EuroROTHIRSCH-AUSSICHTSEMPOREDREIBORNDie Rothirsch-Aussichtsempore in Dreiborn ermöglicht insbesonderezur Brunftzeit zwischen Mitte September und Mitte Oktober einNaturerlebnis der besonderen Art. Mit etwas Glück und Geduldkönnen Sie vor allem in den Abend- und Morgenstunden die imposantenRothirsche, Mitteleuropas größte freilebende Wildtiere, inihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Auch die Brunftschreieder Hirsche zur Paarungszeit sind ein Erlebnis. Mit Fernglas undSitzkissen sind Sie bestens gerüstet – allerdings dürfen die Tierenicht gestört werden, daher ist absolute Ruhe wichtig. Nutzen Sieden Parkplatz Rothirsch-Aussichtsempore* (s. Seite 53).57


Die Rothirsch-Aussichtsempore ist für Rollstuhlfahrer barrierefreigestaltet, allerdings empfehlen wir aufgrund des steilen Zugangsvom Parkplatz BesucherInnen im Rollstuhl eine Begleitperson.Während der Brunftzeit stehen blinden Besuchern Informationen inBrailleschrift und Tastobjekte zur Verfügung. Wenden Sie sich hierfürbitte an die Ranger vor Ort. Um einen Eindruck von Rothirsch, Rehund Wildschwein zu vermitteln, sind im linken Bereich der Emporeertastbare Tiersilhouetten ausgestellt.Weitere Informationen zur Barrierefreiheit erhalten Sie unter:www.nationalpark-eifel.de/barrierefrei oder bei der Nationalparkverwaltung.NATIONALPARK BARRIEREFREIDer Nationalpark soll für Alle erlebbar sein, das heißt für Menschenmit und ohne Behinderung. Aus diesem Grund haben sich die Rangermit Hilfe der Louis-Braille-Schule für Blinde in Düren, der Anna-Freud-Schule für Körperbehinderte in Köln und dem LVR-Gehörlosenheim inEuskirchen fortgebildet. Etliche Angebote sind inzwischen dank derguten Kooperationen entstanden.Weitere Angebote, die auf Belange von Menschen mit Behinderungenabgestimmt sind:- Führungen im Barrierefreien Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter(Seite 59)- Rothirsch-Aussichtsempore für blinde Gäste und Gäste im Rollstuhlmit Begleitperson (Seite 57)- mobile Hörverstärker (mit induktiver Halsringschleife oder Kopfhörer)während allen Rangertouren und -treffpunkten auf Anfrage (Seite 30)- Wanderungen in gebärdensprachlicher Begleitung (ab Seite 35)- Rangertouren und -treffpunkte sowie Familientage für Blinde undsehbehinderte Menschen mit Begleitperson (ab Seite 30)- Kutschfahrten für RollstuhlfahrerInnen mit Belgeitpersonen (Seite 39)- Ranger-Schiffstouren für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränktsind (Seite 39)- individuell buchbare Touren mit WaldführerInnen für Menschen mitund ohne Behinderung (Seite 30)- Angebote für Schulklassen und Jugendgruppen sowie Ferienfreizeitenfür Kinder mit und ohne Behinderung (ab Seite 40)- 14 Nationalpark-Gastgeber mit barrierefreien Angeboten, geprüftdurch die “Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V.”(NatKo) (Seite 56)- barrierefreie Nationalpark-Tore (ab Seite 54)Weitere Informationen zur Barrierefreiheit:www.nationalparkeifel.de/barrierefrei oder bei der Nationalparkverwaltung.58


Der Aussichtspunkt Hirschley im Barrierefreien Natur-Erlebnisraum Wilder KermeterBARRIEREFREIER NATUR-ERLEBNISRAUM WILDER KERMETERIm Herzen der Nationalparkwälder befindet sich der BarrierefreieNatur-Erlebnisraum Wilder Kermeter. Dieser umfasst ein 4,7 Kilometerlanges Wegenetz für Wanderer mit und ohne Behinderung. Höhepunktist der Aussichtspunkt Hirschley mit weitem Panoramablick über denRursee. Dort informiert ein ertastbares Bronzemodell über die Nationalpark-und Talsperrenlandschaft.Am Wanderparkplatz Kermeter beginnt das Wegenetz des Natur-Erlebnisraums. Bis zum Aussichtspunkt Hirschley in 2,7 KilometernEntfernung beträgt die Steigung des Weges maximal sechs Prozent.Auch ein Rundweg mit einer Länge von 4,1 Kilometern ist möglich.Dieser hat längere Abschnitte mit Steigung und Gefälle von bis zu achtProzent. Ausgehend von der Wegkreuzung „Schwarzes Kreuz“ ist einAbstecher zu einem weiteren Aussichtspunkt möglich. Etwa alle 250Meter stehen Sitzbänke. An drei Standorten wurden zudem Sinnesliegenaufgestellt und es gibt Tische und Sitzmöglichkeiten für die Rast.Im Boden befindet sich ein Leitsystem für blinde und sehbehinderteWanderer. Gepflasterte Aufmerksamkeitsfelder weisen auf Schilder undBänke hin. Informationen werden kontrastreich in erhabener Großschriftsowie in deutscher Punktschrift (Braille) oder über eine Hörstationgegeben. Texte werden zusätzlich in Leichter Sprache angeboten.Am Rastplatz Kermeter startet jeden Sonntag um 13 Uhr eine Ranger-Führung. Der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter ist mitöffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar: Haltestelle „Kermeter-Höhe“(Linie 231, Mäxchen, Urftsee-Pendelbus).Die Haltestelle wird von Niederflurbussen angefahren. Weitere Informationenerhalten Sie bei RVE Regionalverkehr Euregio Maas-RheinGmbH in Aachen unter Telefon 0241. 91289-0.59


Der Nationalpark-Shuttle pendelt zwischen dem Bahnhof Kall, Gemünd und VogelsangUNTERWEGS MIT BUS UND BAHNVIEL ERLEBEN - ALLES ERFAHRENReisen Sie umweltfreundlich mit Bus und Bahn in den NationalparkEifel. Mit der Deutschen Bahn (DB) erreichen Sie von Köln, Bonn oderTrier kommend den Bahnhof Kall mit seinem Nationalpark-Infopunkt.Die Rurtalbahn bringt Sie von Düren (Anschluss an DB von Aachenund Köln) zum Nationalpark-Tor im Bahnhof Heimbach. Ab Aachenfahren außerdem Busse direkt nach Simmerath, Gemünd und Monschau.Von Kall, Heimbach und Simmerath aus starten mehrere Buslinien,die Sie direkt in den Nationalpark bringen.Genauere Informationen zu Bus und Bahn im und um den Nationalparkfinden Sie in der Broschüre „Natur erfahren - mit Bus und Bahnunterwegs in und um den Nationalpark Eifel“. Sie enthält Fahrpläne,Ticketpreise und Ausflugtipps. Das neue Heft erscheint jeweils imFrühjahr und ist bei den lokalen Verkehrsunternehmen, in den Nationalpark-Linienund -Toren, unter www.nationalpark-eifel.de sowie beiden Verkehrsverbünden erhältlich:Aachener Verkehrsverbund GmbH (AVV)Telefon 0241. 968970E-Mail info@avv.de, www.avv.deVerkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS)Telefon 01803. 504030(9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)E-Mail info@vrsinfo.de, www.vrsinfo.deZum Kulturkino vogelsang ip fährt…… der Nationalpark-Shuttle SB 82 täglich vom Bahnhof Kall aus überGemünd nach Vogelsang – an Wochenenden und Feiertagen im Stundentakt.… die Nationalpark-Linie (SB 63) von Aachen über Simmerath undEinruhr - am Wochenende im 2-Stundentakt.60


Im Bereich des Kermeters fährt…… zwischen Heimbach und Gemünd die Wasser-Linie (231) und anWochenenden und Feiertagen von Mai bis Ende der Herbstferien zwischenHeimbach, dem Kermeter und Schmidt das Mäxchen – ein Panorama-Doppeldeckerbus.Auf der Strecke liegen viele Ausflugszieleund Ausgangspunkte für Wanderungen im Nationalpark Eifel.Von Kall nach Monschau fährt…… von Ostern bis Ende der Herbstferien die Wald-Linie (815) an SonnundFeiertagen. Morgens geht es von Kall nach Monschau, nachmittagszurück von Monschau nach Kall. Die Linie ist damit eine attraktiveVerbindung für den südlichen Nationalpark und stellt zum Beispiel einegute Möglichkeit für Radfahrer dar, um zu Startpunkten von Touren zugelangen.Aus dem Westen kommend nach Heimbach fährt…... die Euregiobahn an ausgewählten Sonn- und Feiertagen von Osternbis Ende September. Von Heerlen (NL) bzw. Alsdorf geht es morgensumsteigefrei nach Heimbach und nachmittags bequem zurück. DieFahrten führen über Herzogenrath, Aachen, Eschweiler, Langerweheund ab Düren durch das schöne Rurtal.Speziell für Fahrradfahrer fährt...... an Wochenenden und Feiertagen, von Ostern bis Ende der Herbstferienzwei Fahrradbusse. Von Aachen aus geht es mit den Rädern imAnhänger entweder über Einruhr, Vogelsang und Gemünd nach Heimbachoder nach Monschau und weiter bis nach Kalterherberg.Speziell für Wanderer auf dem Wildnis-Trail fährt…… der Rufbus „Trail-Express“. In Hürtgenwald-Zerkall, dem Endpunktdes viertägigen Wildnis-Trails, steigen Sie bequem in die Rurtalbahnund fahren bis nach Heimbach. Vom dortigen Nationalpark-Tor imBahnhof holt Sie der „Trail-Express“ ab und bringt Sie zurück zumStartpunkt Ihrer Wanderung nach Monschau-Höfen. Mehr Informationenhierzu im Internet unter www.wildnis-trail.de. Achtung: Der „Trail-Express“ muss mindestens einen Werktag im Voraus bei der MonschauerLand-Touristik unter 02473. 9377-0 angefordert werden.DEN NATIONALPARK PER SCHIFF ERKUNDENErleben Sie den Nationalpark Eifel vom Wasser aus. In den MonatenApril bis Oktober können Sie täglich Ihre Wanderung mit einer Schifffahrtüber den Rursee und den Obersee kombinieren. Fahren Sie vonRurberg oder Einruhr bis zur Urftstaumauer ins Herz des Nationalparks.Mehrere Anlegestellen ermöglichen eine individuelle GestaltungIhrer Tour. Nähere Informationen bei derRursee-Schifffahrt GmbHTelefon 02446. 479, Fax 02446. 1267E-Mail info@rursee-schifffahrt.de, www.rursee-schifffahrt.de61


VERANSTALTER IM NATIONALPARK UND IN DER REGIONNeben dem Veranstaltungsangebot im Nationalpark gibt es zahlreicheNaturerlebnisangebote im Nationalpark-Umfeld. Informationen hierzuerhalten Sie bei nachstehenden Anbietern und den Nationalpark-KommunenHeimbach, Hellenthal, Hürtgenwald, Kall, Mechernich, Monschau,Nettersheim, Nideggen, Schleiden und Simmerath. Einen Überblick überSehenswürdigkeiten und Attraktionen rund um den Nationalpark findenSie im Freizeitführer „Erlebnisregion Nationalpark Eifel“.Biologische Station StädteRegion Aachen e.V.Zweifaller Straße 162, 52224 StolbergTelefon 02402. 12617-0, Fax 02402. 12617-29info@bs-aachen.de, www.bs-aachen.deBiologische Station im Kreis Düren e.V.Zerkaller Straße 5, 52385 NideggenTelefon 02427. 94987-0, Fax 02427. 94987-22info@biostation-dueren.de, www.biostation-dueren.deBiologische Station im Kreis Euskirchen e.V.Bahnhofstraße 16, 53947 NettersheimTelefon 02486. 9507-0, Fax 02486. 9507-30BioStationEuskirchen@t-online.de,www.biostationeuskirchen.deDeutsch-Belgischer Naturpark Hohes Venn – EifelSteinfelder Straße 8, 53947 NettersheimTelefon 02486. 9111-17, Fax 02486. 9111-16info@naturpark-eifel.de, www.eifel-blicke.dewww.naturpark-eifel.de, www.eifel-barrierefrei.deEifeler QuellendreieckVerein „Erholungsgebiet Oberes Kylltal e.V.“Burgberg 22, 54589 StadtkyllTelefon 06597. 2878, Fax 06597. 4871info@obereskylltal.info, www.eifeler-quellendreieck.deEifel Tourismus (ET) GmbHKalvarienbergstraße 1, 54595 PrümTelefon 06551. 9656-0, Fax 06551. 9656-96info@eifel.info, www.eifel.infoEifelverein e.V.Stürtzstr. 2-6, 52349 DürenTelefon 02421. 13121, Fax 02421. 13764post@eifelverein.de, www.eifelverein.deFörderverein Nationalpark Eifel e.V.Parkallee 1, 53937 Schleiden-GemündMobil 0157. 89467104info@foerderverein-nationalpark-eifel.dewww.foerderverein-nationalpark-eifel.deGehörlosenheim EuskirchenIn den Hüppen 5, 53881 EuskirchenTelefon 02251. 65070338, Fax 02251. 65070339v.weichs@lvr.de, www.gh-heim.lvr.de62


Monschauer Land-Touristik e.V.Seeufer 3, 52152 SimmerathTelefon 02473. 9377-0, Fax 02473. 9377-20info@eifel-tipp.de, www.eifel-tipp.deNationalpark-Infopunkt HellenthalRathausstraße 2, 53940 HellenthalTelefon 02482. 85-115, Fax 02482. 85-114tourismus@hellenthal.de, www.hellenthal.deNaturschutzbund Deutschland e.V. (NABU),NABU Kreisverband Aachen-LandEifelstraße 19, 52477 AlsdorfTelefon 02404. 25229karl.gluth@nabu-aachen-land.de, www.nabu-aachen-land.deNetzwerk „Kirche im Nationalpark“c/o Bischöfl. Generalvikariat, Abt. 1.1Klosterplatz 7, 52062 AachenTelefon 0241. 452-463, Fax 0241. 452-326abt.11@bistum-aachen.de, www.kirche-im-nationalpark.deNordeifel Tourismus GmbHBahnhofstr 13, 53925 KallTelefon 02441. 99457-0, Fax 02441. 99457-29info@nordeifel-tourismus.de, www.nordeifel-tourismus.deRureifel-Tourismus e.V.An der Laag 4, 52396 HeimbachTelefon 02446. 80579-0, Fax 02446. 80579-30info@rureifel-tourismus.de, www.rureifel-tourismus.deRursee-Touristik GmbHFranz-Becker-Str. 2 , 52152 Simmerath-EinruhrTelefon 02485. 317, Fax 02485. 319info@rursee.de, www.rursee.deSeelsorge in Nationalpark Eifel und VogelsangForum Vogelsang, 53937 SchleidenTelefon 02444. 9157927, mob. 0176. 52151706Gtoporowsky@aol.com, www.aufwind-spueren.devogelsang ip | Internationaler Platz im Nationalpark Eifelvogelsang ip gemeinnützige GmbHTelefon 02444. 91579-0, Fax 02444. 91579-29info@vogelsang-ip.de, www.vogelsang-ip.deImpressumHerausgeberLandesbetrieb Wald und Holz NRWNationalparkforstamt EifelUrftseestraße 34, 53937 Schleiden-GemündTelefon 0 2444. 9510-0Telefax 0 2444. 9510-85E-Mail info@nationalpark-eifel.dewww.nationalpark-eifel.dev.i.S.d.P.Michael LammertzFachgebietsleiter Kommunikation undNaturerlebenRedaktionMartina HöllerGestaltungTanja GeschwindProduktionMedia CologneBildnachweisG. Braun: Titelseite, S.43, 44; S. Wilden: S. 2,8, 9, 16, 18, 35, 49, 64, Rückseite; G. Priske:S. 5, 54; D. Neidhardt: S. 12; M. Harzheim:S. 14; Nordeifel Tourismus: S. 20; P.Bey: S. 22; J. Classen: S. 24; Nationalparkforstamt:S. 30, 33; T. Geschwind: S. 36; C.Heer: S. 38; L. Voigtländer: S. 40; RureifelTourismus: S. 45; R. Patzel: S. 46; Mola +Winkelmüller Architekten GmbH: S. 51; U.Giesen: S. 59; Regionalverkehr Köln: S. 60Icon-Set „Menschen & Barrierefreiheit“anatom5 perception marketing GbRNationale Koordinationsstelle Tourismusfür Alle e.V.


Landesbetrieb Wald und Holz NRWNationalparkforstamt EifelUrftseestraße 3453937 Schleiden-GemündTelefon 0 24 44. 9510-0Telefax 0 24 44. 9510-85info@nationalpark-eifel.dewww.nationalpark-eifel.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine