Mündliche Prüfung Aufbau und Ablauf der Prüfung

dhhh.eu

Mündliche Prüfung Aufbau und Ablauf der Prüfung

Mündliche PrüfungAufbau und Ablauf der PrüfungDie mündliche Prüfung dauert insgesamt ca. 15 Minuten und wird alsPaarprüfung durchgeführt.Ablauf der PrüfungDie zwei Kandidaten führen ein Gespräch, das der Prüfende leitet. Ziel ist es,das Gespräch mit dem anderen Kandidaten so lebendig und interessant wiemöglich zu gestalten, wobei du das aufgreifen solltest, was der/die andere sagtoder vorschlägt. Es wird erwartet, dass auch du selbst Fragen stellst,Meinungen äußerst etc.Falls dein/e Partner/in Schwierigkeiten hat, wo wird es dir positivangerechnet, wenn du ihm/ihr hilfst. Es ist nicht Ziel, besser zu sein als derPartner. Beide Kandidaten sollten einen etwa gleich großen Redeanteil haben.Vor der mündlichen Prüfung bekommen die Kandidaten 10 Minuten Zeit umsich auf die Prüfung vorzubereiten. Sie sollten die Texte aufmerksamdurchlesen, schauen sich gegebenenfalls Illustrationen an und machen sichNotizen. Wörterbücher dürfen nicht verwendet werden.Tipp: Achte darauf, dass du während der Prüfung deine Notizen nicht abliest,sondern frei sprichst.Aufbau der PrüfungDie mündliche Prüfung ist in 3 Teile gegliedert.• Teil 1 – Kontaktaufnahme (Dauer: 3-4 Minuten)Du sprichst mit dem anderen Kandidaten über dich selbst, deine Interessen,deine Erfahrungen, deine Zukunftspläne etc. Die Gesprächsthemen sindvorgegeben. Weil es ein Partnergespräch ist bekommt ihr beide das gleicheAufgabenblatt.Der Zweck ist nicht, den anderen abzufragen, sondern ein natürlichesGespräch in Gang zu bringen. Es kann auch sein, dass ein Prüfer Fragen stellt,die nicht auf dem Aufgabenblatt stehen,• Teil 2 – Gespräch über ein Thema (Dauer: 5-6 Minuten)Du bekommst ein Aufgabenblatt einen Text und ein grafisches Element (Foto,Statistik). Ihr bekommt nicht das gleiche Material! Nachdem du kurz den Textgelesen, die Illustrationen angeschaut und dir eventuell Notizen gemacht hast,


sollst du kurz das Thema und die wichtigsten Informationen nennen. Danachhast du die Möglichkeit, deine Meinung zu dem Thema zu äußern und vondeinen Erfahrungen zu berichten.Der Zweck dieses Prüfungsteils ist ein lockeres Gespräch und einMeinungsaustausch zwischen dir und dem anderen Kandidaten bzw. Prüfendenüber das zu Gebote stehende Thema.• Teil 3 – Gemeinsam eine Aufgabe lösen (Dauer: 5-6 Minuten)Zusammen mit deinem Partner musst du ein praktisches Problem lösen. Ihrbekommt ein Aufgabenblatt und sollt Vorschläge zu dem »gemeinsamenUnternehmen« machen, die Vorschläge des anderen anhören und diskutieren.Das Ziel dieses Prüfungsteils ist es also, mit dem Gesprächspartnerzusammenzuarbeiten und eine Lösung zu finden.PunktezählungDu kannst bei dieser Prüfung maximal 75 Punkte bekommenTeil 1: 15 PunkteTeil 2: 30 PunkteTeil 3: 30 PunkteFür das Endergebnis werden die Punkte der Teile zwei und drei mit 2multipliziert. Alle drei Teile werden dann addiert. Für das Prädikat ‚genügend’müssen mindestens 60% (45 Punkte) erreicht werden.


Bewertungskriterien1. Ausdrucksfähigkeit:• Wie war die Ausdrucksweise in Bezug auf Inhalt/ Thema/Situation?• Kommunikative Absichten: Konnte der Kandidat das ausdrücken, was er/siesagen wollte?• Wie groß ist der Wortschatz?4 Punkte für eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit3 Punkte für eine angemessene Ausdrucksfähigkeit2 Punkte für eine teilweise angemessene Ausdrucksfähigkeit1 Punkt für eine gerade noch akzeptable Ausdrucksfähigkeit0 Punkte für eine völlig unzureichende Ausdrucksfähigkeit2. Bewältigung der Aufgabe:• Wie stark war die Teilnahme am Gespräch?• Wurden unbekannte Wörter umschrieben?• Hat der Kandidat flüssig gesprochen?4 Punkte für eine sehr gute Bearbeitung der Aufgabe.3 Punkte für eine angemessene Bearbeitung der Aufgabe2 Punkte für eine teilweise angemessene Bearbeitung der Aufgabe1 Punkt für eine gerade noch akzeptable Bearbeitung der Aufgabe0 Punkte für eine völlig unzureichende Bearbeitung der Aufgabe3. Formale Richtigkeit:• Wurden die Sätze richtig gebildet?• Waren Konjugationen und Deklinationen richtig?4 Punkte für sehr wenige oder gar keine Fehler3 Punkte für ein paar Fehler, die aber das Verständnis in keiner Weiseschmälern2 Punkte für mehrere Fehler, die das Verständnis erheblich schmälern1 Punkt für viele Fehler, die das Verständnis erheblich schmälern0 Punkte für zu viele Fehler, die ein Gespräch unmöglich machen4. Aussprache und Intonation:3 Punkte für Abweichungen in der Aussprache und Intonation, die dasVerständnis nicht schmälern2 Punkte für Abweichungen in der Aussprache und Intonation, die dasVerständnis teilweise schmälern1 Punkt für Abweichungen in der Aussprache und Intonation, die dasVerständnis erheblich schmälern0 Punkte für Abweichungen in der Aussprache und Intonation, die dasVerständnis unmöglich machen


BeurteilungsformularTeil 1 Kandidat A Kandidat BI. Ausdrucksfähigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____II. Aufgabenbewältigung 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____III. Formale Richtigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____IV. Phonetik 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____Resultat _____ _____Teil 2 Kandidat A Kandidat BI. Ausdrucksfähigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____II. Aufgabenbewältigung 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____III. Formale Richtigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____IV. Phonetik 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____Resultat x 2 _____ _____Teil 3 Kandidat A Kandidat BI. Ausdrucksfähigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____II. Aufgabenbewältigung 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____III. Formale Richtigkeit 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____IV. Phonetik 4 3 2 1 0 _____ 4 3 2 1 0 _____Resultat x 2 _____ _____Summe Teil 1,2,3 __________ _________Bemerkungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine