Entwurf zum Schulprogramm - Schulen in der Region Oberberg

gm.nw.schule.de
  • Keine Tags gefunden...

Entwurf zum Schulprogramm - Schulen in der Region Oberberg

nung der Bildungsgänge der Berufsfachschulen verbunden.• Auf dem pädagogischen Tag am 6. Dezember 2000 ergaben sich jetzt auch für dieBildungsgänge der Berufsfachschulen die Notwendigkeit ihre Beiträge zum Schulprogrammzu formulieren.• Die Beiträge zum Schulprogramm sollen bis zum 31. Januar 2001 als zusammenhängendeTextvorlage (Entwurf zum Schulprogramm Berufskolleg Oberberg) allerBildungsgänge, Ausschüsse, Arbeitskreise und Organe vorliegen. Der AKS übernimmtin dieser Zeit Koordinierungs- und Redaktionsaufgaben.Was nehmen wir uns für die nächste Zeit vor ?• Der Entwurf zum Schulprogramm, der am 31. Januar 2001 zur Vorlage bei der Bezirksregierungfertiggestellt wird, ist in den nächsten Monaten durch die Beschlussorganezu begleiten. Bis Ende des Schuljahres 2000/2001 sollen die Bildungsgangkonferenzen,Ausschüsse, Arbeitskreise und Projektgruppen erste Stellungnahmenzu dem vorgelegten Entwurf abgeben. Bis Ende des Schuljahres 2001/2002 sollteein Schulprogramm vorliegen, das von allen Organen getragen wird.• Die Bemühungen, Schüler, Schülerinnen und Eltern in die Schulentwicklungsarbeiteinzubeziehen, sollen verstärkt werden. Spätestens im Schuljahr 2001/2002 sollenSchüler- und Schülerinnenvertreter, sowie Elternvertreter im AKS mitarbeiten.• Bis zum Ende des Schuljahres 2000/2001 wollen die Bildungsgänge eine Evaluationdurchführen (Beschluss auf dem Pädagogischen Tag am 23. Juni 2000). Der AKSwird die Umsetzung hierfür anstoßen und den Prozeß begleiten.• Laut Beschluss der ersten Lehrerkonferenz dieses Schuljahres könnte ein zweiterpädagogischerTag in diesem Schuljahr am 15. Juni 2001 stattfinden. Die Weiterarbeitam Schulprogramm (Überarbeitung und Beschlussfassung der Bildungsgängezum vorgelegten Entwurf) ist ein mögliches Thema für diesen Tag. Der AKS wird fürdie nächste Lehrerkonferenz Vorschläge für diesen Tag ausarbeiten.• Im Schuljahr 2001/2002 wird der AKS aus heutiger Sicht die Weiterarbeit am Schulprogrammbegleiten und die Arbeit zur didaktischen Jahresplanung in den Bildungsgängenunterstützen. Akzentverschiebungen und neue Ziele könnten sich durch dieErgebnisse der Evaluation in den Bildungsgängen ergeben.Perspektivisch sollte der AKS Impulse für eine systematischere Planung der internenund der Wahrnehmung externer Fortbildungsmaßnahmen setzen (Feststellung des Bedarfs,Planung von Maßnahmen, Vorbereitung von Personalentscheidungen hierfür).4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine