Präsentation als pdf-Datei - Christlichefrauen.net

christlichefrauen.net
  • Keine Tags gefunden...

Präsentation als pdf-Datei - Christlichefrauen.net

Liebeverändert allesTag der adventistischen FrauJuni, 2011geschrieben von Carla BakerGeneral ConferenceWomens Ministries Departmentwww.adventistwomensministires.org


"Denn ich bin ganz sicher: weder Tod nochLeben, weder Engel noch Dämonen, wederGegenwärtiges noch Zukünftiges, nochirgendwelche Gewalten, weder Hohesnoch Tiefes oder sonst irgendetwaskönnen uns von Gottes Liebe trennen, dieer uns in Jesus Christus, unserem Herrn,schenkt "!


• Lukas 10:40 erzählt uns, was danachpassierte: "Marta aber war unentwegtmit der Bewirtung ihrer Gästebeschäftigt. Schliesslich kam sie zuJesus und fragte, ' Herr, siehst du nicht,dass meine Schwester mir die ganzeArbeit überlässt. Kannst du ihr nichtsagen, dass sie mir helfen soll?‘“


"Doch Jesus antwortete ihr, „ Marta,Marta! Du bist um so vieles besorgtund machst dir viel Mühe. Nur einesaber ist wirklich wichtig und gut! Mariahat sich für dieses eine entschieden,und das kann ihr niemanden mehrnehmen.“ Luk. 10, 41+42


• Und wie steht es mit unseren eigenenErfahrungen?• Hast du dich auch je in einer so gestresstenSituation wie Marta befunden?• Wurdest du mit deiner Arbeitslast zu Hauseüberwältigt, oder bei der Arbeit, in derGemeinde, oder woanders?• Andere sehen vielleicht die Last nicht, die dutragen musst, dir jedoch erscheint siemöglicherweise überwältigend,unausführbar. Du brauchst definitiv Hilfe,aber keine ist in Sicht.


• Findest du bei dir auch manchmal eineEinstellung wie Martas?• Bist du von der Meinung andererabhängig, damit du glauben kannst, duseist ein wertvoller Mensch?• Bewertest du dich nach den Standardsdieser Welt, basierend auf äusserlicheSchönheit, Talent, Leistung, oder Status?


"Das 'eine Ding', das Marta brauchte, warein stiller andächtiger Geist, eine tiefeSorge um Kenntnis betreffend derZukunft, des ewigen Lebens, und derGnade, deren wir bedürfen, zu geistigemWachstum. Sie brauchte weniger Sorgeum die vergänglichen Dinge, jedoch mehrfür jene Dinge, die ewig bestehen.“(Conflict and Courage, p. 304)


•Es bedeutet, dass wenn wir all unsereMöglichkeiten, das Beste zu wählen,anschauen, wir dann das Beste, dasAusgezeichnetste, das Größte, das Feinste, dasHöchste, das Optimum wählen.• Was bedeutet es, das zu wählen, was „ambesten" ist?•Jesus lobte Maria dafür, dass sie dasAusgezeichnetste gewählt hatte, etwas vondauerhaftem Wert, etwas, das ihr nieweggenommen wird.


"Wirkliche Liebe ist nichtunsere Liebe für Gott, sondernSeine Liebe für uns.“1.Joh.4,10


• Römer 8:38-39 sagt uns: "Denn ich binganz sicher: weder Tod noch Leben,weder Engel noch Dämonen, wederGegenwärtiges noch Zukünftiges, nochirgendwelche Gewalten, weder Hohesnoch Tiefes oder sonst irgendetwaskönnen uns von Gottes Liebe trennen,die er uns in Jesus Christus, unseremHerrn, schenkt"!


In Jeremiah 29:11 gibt er uns einVersprechen: "Denn ich allein weiss,was ich mit euch vorhabe. Ich, derHerr, werde euch Frieden schenkenund euch aus dem Leid befreien. Ichgebe euch wieder Zukunft undHoffnung.“Jeremiah 29:11


• Römer 13:9-10 erinnert daran:"Die Gebote: ‚Du sollst nicht ehebrechen,du sollt nicht töten, du sollst nichtstehlen, begehre nicht, was anderengehört‘ und alle anderen Gebote lassensich in einem Satz zusammenfassen:‚Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.Denn wer seinen Mitmenschen liebt, tutihm nichts Böses. So wird durch dieLiebe das ganze Gesetz erfüllt."


1. Johannes 5:1"Wer glaubt, dass Jesus der vonGott versprochene Retter ist, derist ein Kind Gottes. Kinder aber, dieihren Vater lieben, die lieben auchihre Brüder und Schwestern.“


Ebenso wie er Maria willkommen hiess,lädt Jesus ein jedes von uns ein, dasBeste zu wählen und dies zur Prioritätzu machen: mit offenem Herzen zuseinen Füßen zu sitzen, und jeden Tagsein Wort zu studieren.


•Wirst du seine Einladung annehmen?•Wirst du heute, wie Maria, mit mirdie beste Wahl treffen, in Verehrungund Lob zu seinen Füßen zu sitzen.•Wenn das dein Wunsch ist, dannerhebe dich!


„Jesus wird seine Kinder lehren, jedeGelegenheit zu packen, dieses Wissenzu gewinnen, das sie weise zu ihrerRettung machen wird. Das WerkChristi bedarf vieler vorsichtiger,jedoch energischer Arbeiter. Es gibteinen breiten Bereich für die Martas,mit ihrem Eifer in aktiver religiöserArbeit.


Aber lass sie zuerst mit Maria zuFüßen Jesus sitzen. Lass Fleiß,Promptheit und Energie von derGnade Christi geheiligt werden;dann wird das Leben eineunbesiegbare Macht zum Gutensein.“(Conflict and Courage, 304)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine