12.07.2015 Aufrufe

Patienteninformation Darmspiegelung

Patienteninformation Darmspiegelung

Patienteninformation Darmspiegelung

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Informationen zum Aufgebot für eine Koloskopie (= Dickdarmspiegelung)Ihr Arzt hat Sie für eine <strong>Darmspiegelung</strong> bei uns angemeldet. Die Spiegelung ist in aller Regel wenigbelastend und risikoarm. Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne eine Spritze zum Schlafen (in der RegelPropofol). Über Ablauf und Risiken dieser Untersuchung informiert Sie im Detail beiliegendes Merkblatt.Lesen dieses Merkblatt unbedingt sorgfältig durch und nehmen Sie es zur Untersuchungmit. Wir werden die Untersuchung nur mit Ihrer schriftlichen Einwilligung durchführen. Wenn Sie unsichersind, ob Sie diese Untersuchung wollen, besprechen Sie das bitte mit Ihrem Hausarzt.Wir bitten Sie den beiliegenden Fragebogen zur Abklärung der Blutungsneigung durchzugehen.Falls Sie eine der Frage mit ja beantworten müssen, oder wenn Sie bekanntermassen Gerinnungsproblemehaben, sollten Sie dies vor der Untersuchung unbedingt mir Ihrem Hausarzt besprechen.Falls Sie gerinnungshemmende Medikamente einnehmen (Blutverdünnung mit Marcoumar® oderSintrom®, Plavix®, Aspirin-haltige Präparate wie Aspirin cardio®, Tiatral®) müssen Sie dies vorgängigebenfalls mit Ihrem Hausarzt besprechen. Aspirin allein kann praktisch immer weiter eingenommenwerden. Für alleinige Dickdarmspiegelungen können in der Regel auch die Blutverdünnung undPlavix belassen werden. Sind Eingriffe geplant, müssen die Blutverdünnung und das Plavix in derRegel 7 Tage vorher abgesetzt werden.Denken Sie daran• ohne Auto zu kommen (im Falle einer Schmerzspritze sind Sie nicht fahrtauglich)• den Fragebogen zum Blutungsrisiko durchzugehen und bei Bejahung einer Frage oder Einnahmevon blutverdünnenden Medikamenten Ihren Hausarzt zu kontaktierenEntscheidend für die erfolgreiche Durchführung dieser Untersuchung ist eine gute Vorbereitung desDarmes, der vollständig sauber sein sollte. Wir möchten Sie deshalb bitten, sich an das unten angegebeneSchema zu halten.Vorbereitungsschema mit MOVIPREP ® :3 Tage vor der Untersuchung meiden von• stark kernen-haltige Früchte (vor allem Trauben)• Randen• Eisen-TablettenAm Vortag der Untersuchung nur noch flüssig-breiige Kost (Bouillon, Säfte, Joghurt, Crèmenusw.)um 14.00 Uhr2 Tabl. Dulcolax mit einem Glas Wasser einnehmenzwischen 15.00-17.00 Uhr MOVIPREP je 1 Beutel A und B in 1 Liter Wasser auflösen (verrührenbis Lösung klar ist) und innerhalb von 1-2 Stunden trinken


Seite 2 / 2zusätzlich ½ Liter Flüssigkeit nach Wahl trinken (z.B. Wasser,Tee, Limonaden usw.)Am Untersuchungstag:vor der Untersuchung nochmals MOVIPREP je 1 Beutel A und B in1 Liter Wasser auflösen und innerhalb von 1-2 Stunden trinken(MOVIPREP und freie Flüssigkeit müssen bis spätestens 1 Stundevor der Koloskopie getrunken sein)zusätzlich ½ Liter Flüssigkeit nach Wahl trinkenRegelmässige Medikamente können mit Wasser eingenommenwerden.Ausnahme:Diabetiker:Eisen-Tabletten müssen 3 Tage vor der Untersuchung abgesetztwerden!Keine Medikamente und kein Insulin für die Blutzuckersenkung!Melden Sie sich bitte am Untersuchungstag am Empfang des Spitals. Bei allfälligen Fragen erreichenSie uns unter Tel. 055 646 32 02 oder 055 646 32 46.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!