Referat Hans-Jürg Spillmann - Wer ist RAILplus

railplus.ch
  • Keine Tags gefunden...

Referat Hans-Jürg Spillmann - Wer ist RAILplus

Die Meterspurigen.In 7 Jahren haben die RAILplus Bahnen gemeinsam:• Die Grundausbildung von rund 200 Lokführeranwärtern durchgeführt,• Dafür moderne Ausbildungs- und Prüfungsunterlagen geschaffen und mit der Fachhochschule Bieleine Simulatorsoftware für das effiziente Üben von Fahrdienstaufgaben entwickelt,• Über 100 Verkäuferinnen und Verkäufer, sowie neu auch Zugbegleiter kundenorientiert ausgebildet,• Ein Kennzahlensystem installiert, welches zwischen den RAILplus-Bahnen ein Benchmarking in finanziellen,betrieblichen und qualitativen Leistungsgrössen erlaubt,• Dem Bund erfolgreich Vorschläge für die Finanzierung von Rollmaterial und Betriebsanlagen imVerkehrsbereich unterbreitet,• Rahmenverträge für den maschinellen Gleisbau und Serviceverträge für elektronische Stellwerke abgeschlossen,• Den Einkauf von Gleismaterial und Kabelmaterial gepoolt,• Beim Rollmaterial kostensparende Konzepte für das Reengineering elektronischer Komponenten umgesetzt,• Die Vertriebsaktivitäten koordiniert und für die Qualitätssicherung der Verkaufsstellen ein Testkundenverfahreneingeführt, womit die Kundenzufriedenheit gesteigert wird,• Beschaffungsprozesse und Unterhaltsverfahren beim Rollmaterial gegenseitig abgestimmt,• Die Druckerkosten im Betrieb und Unterhalt durch einen gemeinsamen Rahmenvertrag halbiert.Die Zusammenarbeit innerhalb von RAILplus wirkt kostensenkend. Im Alleingang wäre es den zehn Regionalbahnengar nicht, oder nur zu unverhältnismässig höheren Kosten gelungen, all diese Aktivitäten durchzuführen.Allein mit der Grundausbildung für Lokführer konnten gegenüber den vom Marktführer verlangten Tarifen bisherEinsparungen von rund 2 Mio. CHF erzielt werden. Insgesamt haben die RAILplus Bahnen in den letzten 7 Jahrendurch ihre Zusammenarbeit kassenwirksame Kosteneinsparungen von rund 20 Mio. CHF realisiert.Unter der Leitung des Direktors der Aare Seeland Mobil, Fredy Miller hat der Verwaltungsrat der RAILplus AG dieFührung der Zusammenarbeit systematisiert und gestärkt, um die Kosteneinsparungen in den kommendenJahren weiter zu steigern.Die Erfolge werden bei RAILplus notabene mit äusserst schlanken Strukturen erreicht. Ausschlaggebend istder feste Wille der Unternehmensleitungen, mit der Zusammenarbeit auf der RAILplus-Plattform die Effizienz ihrerUnternehmen zu steigern. RAILplus hat die ausschliessliche Aufgabe, diese Zusammenarbeit zu organisieren.RAILplus selber hat bisher kein fest angestelltes Personal, alle Ressourcen für die Zusammenarbeitsprojekte stellendie Mitgliedbahnen selber.Die Erfolge von RAILplus verdanken wir daher hauptsächlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern derMitgliedbahnen, die sich in den Synergiearbeitsgruppen über ihr Pensum in der eigenen Unternehmunghinaus für die gemeinsame Sache engagieren.Ebenso wichtig wie die Kosteneinsparungen ist bestimmt der Lerneffekt durch den regelmässigen, systematischenErfahrungsaustausch in den Synergiearbeitsgruppen von RAILplus. Gerade für die kleineren Bahnen ist es eingrosser Vorteil, sich innerhalb von RAILplus auf das technische, betriebliche und kommerzielle Know How derPartnerbahnen abstützen zu können. Für die Dokumentation des gemeinsamen Wissens wurde eine internetbasierte,allen RAILplus-Mitgliedern zugängliche Wissensdatenbank eingerichtet.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine