Typenübersicht Model Overview 7000 - Tu-val

tu.val.si
  • Keine Tags gefunden...

Typenübersicht Model Overview 7000 - Tu-val

Rubrik 7TypenübersichtModel OverviewDruckmittlerChemical Seals700011/10ARMATURENBAU GmbH MANOTHERM Beierfeld GmbH


ARMATURENBAU GmbH und MANOTHERM Beierfeld GmbHQualität MADE IN GERMANYInhaltIm Folgenden finden Sie eine Übersicht der Manometertypen undDatenblätter unserer Katalog-Rubrik 7, Membran-Druckmittler,Rohr-Druckmittler und Tauchschaft-Druckmittler umfasst. Außerdemerhalten Sie Informationen über wesentliche Eigenschaftenvon Druckmittlern.Anwendung S. 3 – 4Wirkungsweise S. 5Messtechnische Einflüsse S. 6 – 7Eigenschaften / Ausführungen S. 8 – 11Zubehör S. 12 – 13Sonder-Service S. 14Anfragen und Bestellungen S. 15Druckmittler-Typen S. 16 – 23Der komplette Katalog ist auch als CD-ROM erhältlich, die wirjährlich aktualisieren.Weitere Katalog-RubrikenRubrik 1 Betriebs-Manometer mit Rohrfeder Kl. 1,0 bis 2,5nach EN 837-1, Messbereiche 0,6 bis 4000 barRubrik 2 Feinmess-Manometer Kl 0,6 nach EN und besser,Messbereiche 0,6 bis 1600 barRubrik 3 Plattenfeder-Manometer mit waagerechter Plattenfeder,Messbereiche 10 mbar bis 40 barRubrik 4 Plattenfeder-Manometer mit senkrechter Plattenfeder,Messbereiche 0,6 bis 40 barRubrik 5 Doppel- / Differenzdruck- / Absolutdruck-ManometerRubrik 6 Kapselfeder-Manometer, 2,5 mbar bis 600 mbar;Flüssigkeits-Manometer, 10 mbar bis 100 mbarRubrik 7 DruckmittlerRubrik 8 ThermometerRubrik 9 Elektronik9.1 Grenzsignalgeber für Manometer / Thermometer9.2 Druckmessumformer9.3 DigitalanzeigenRubrik 10 Manometer-Prüfgeräte(Kolbenmanometer, Manometerprüfpumpen)Rubrik 11 Manometer-ZubehörDie Übersichten und Datenblätter finden Sie schnell und aktuell imInternet unter http://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de.Wir verfügen überumfangreiche Zulassungenfür zahlreiche Instrumente.Einzelheiten auf Anfrage.ContentsFollowing you will find an overview of our models and data sheetsthat are grouped together under catalogue heading 7, i.e. diaphragmseals, in-line seals and capsule seals.Further more you will find information about the main characteristicalfeatures:Application P. 3 – 4Function P. 5Measurement Influences P. 6 – 7Features P. 8 – 11Accessories P. 12 – 13Special Service P. 14Inquiries and Orders P. 15Model Overview P. 16 – 23The complete catalogue is also available as CD-ROM withannual updates.The product overviews and the latest editions of data sheets are to find quicklyand easily at http://armaturenbau.com resp. http://manotherm.com.Further Catalogue HeadingsNo. 1 Bourdon tube pressure gauges accuracy class 1.0 to 2.5according to EN 837-1, pressure ranges 0.6 to 4000bar and 10 to 60,000 psiNo. 2 Test gauges accuracy class 0.6 acc. to EN and better,pressure ranges 0.6 to 1600 bar / 10 to 30,000 psiNo. 3 Diaphragm pressure gauges with horizontal diaphragm,pressure ranges 10 mbar to 40 barNo. 4 Diaphragm pressure gauges with vertical diaphragm,pressure ranges 0.6 to 40 barNo. 5 Duplex gauges / Differential pressure gauges /No. 6 Capsule gauges for low pressure, 2.5 mbar to 600 mbar;Liquid column manometers, 10 mbar to 100 mbarNo. 7 Chemical sealsNo. 8 ThermometersNo. 9 Electronics9.1 Limit switch contact assemblies for pressuregauges and thermometers9.2 Pressure transmitters9.3 Digital displaysNo. 10 Pressure gauge test equipment(Dead weight testers, comparison pumps)No. 11 Pressure gauge accessoriesWe can offer wide rangingapprovalsfor various instruments,details upon request.2 AB/MT 7000 11/10Germanischer LloydEHEDGGOST


Anwendungen...Anwendung allgemeinDruckmittler erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Messgerätenfür Druck, Vakuum, Mano-Vakuum, Absolut- und Differenzdruck,also von Rohrfeder-Manometern, Druckschaltern, Messumformernund Druckaufnehmern.Hierbei können Messbereiche von nur wenigen mbar bis zu 1000bar und mehr realisiert werden.Der Anbau des Druckmittlers an das Messgerät erfolgt direktoder mit Kühlelement bzw. Fernleitung zwischen Druckmittler undMessgerät (siehe "Zubehör").Im Wesentlichen bestehen Druckmittler aus einem Körper mit Prozessanschlussund einer Membran als Trennvorlage, die verhindert,dass der Messstoff in das Messorgan gelangt.Applications...Application in GeneralChemical seals help to extend the application range of pressuregauges, pressure switches, pressure transmitters and pressuretransducers, as well for measuring pressure as for vacuum or compoundranges, absolute and differential pressure ranges.With this technique pressure ranges of just a few mbar up to 1000bar (15,000 psi) and more are realizable.The chemical seals can be mounted directly to the measuring instrument,or with cooling element or capillary line between chemicalseal and measuring instrument (compare "Accessories").The chemical seals mainly consist of a body with process connectionand a separating element preventing that the mediumreaches inside of the measuring element.AnwendungsbeispieleDruckmittler werden an das Messgerät angebautwenn der Messstoff nicht in das Messorgan gelangen soll, z.B.bei heterogenen, dickflüssigen oder solchen Messstoffen, diezum Aushärten oder Kristallisieren neigen und so z.B. Druckeingangskanalund Rohrfeder verstopfen könnten;wenn die messstoffberührten Teile wegen der Korrosionsbeständigkeitaus Sonderwerkstoffen sein müssen, die sich jedochnicht zum Bau elastischer Messglieder für Druckmessgeräteeignen;wenn Messstoffe giftig oder umweltschädlich sind und nicht indie Umgebung oder in die Atmosphäre gelangen dürfen, z.B.bei Undichtigkeit des Messorgans durch Überlast bzw. Verschleiß.Druckmittler bieten einen wirkungsvollen zusätzlichenSchutz durch die Trennung des Messstoffes vom Messorgan;wenn Prozesse und Vorschriften besonders hohe Anforderungenan die Hygiene stellen, z.B. in der Nahrungsmittel-, BioundPharmaindustrie (frei von messstoffberührten Toträumen,sehr gute Reinigungsmöglichkeiten); bei uns erhalten Sie fürdiese Anwendungen auch von der EHEDG zertifizierte Geräte;wenn die Umgebungstemperatur an der Messstelle oder dieTemperatur des Messstoffes für das Messgerät zu hoch ist;durch Einsatz eines Druckmittlers mit Kühlelement oder Fernleitungkann die Temperatur vom Messgerät ferngehalten werden;wenn die Einbauverhältnisse an der Messstelle ungünstig sindoder wenn mechanische Schwingungen und Pulsationen vomMessgerät ferngehalten werden sollen; durch Verwendung einesDruckmittlers mit Fernleitung ist es möglich, das Messgerätvon der Messstelle zu entfernen und an einer geeignetenStelle zu montieren.Application ExamplesChemical seals are appliedto prevent the medium from reaching into the elastic element,e.g. in case of heterogeneous, thick flowing media, or if themedium inclines to harden or crystallize and might possibly clogthe inlet port or the Bourdon tube of a pressure gauge;to provide the pressure measuring instrument with corrosionresistant wetted parts of special materials that are not suitablefor building the elastic element of a pressure gauge;to help preventing that toxic or environmental harmful mediacan escape e.g. through a leakage of the elastic element causedby overpressure or wear. Chemical seals offer an effective additionalprotection owing to the separation of the medium fromthe elastic element;to reach the highest standards for hygienic process conditions,e.g. for the food and beverage industry, for biotechnics andpharmacy (free of medium wetted dead spaces, best cleaningpossibilities); we deliver also EHEDG approved instruments forthese applications;to keep the pressure gauge apart from too high ambienttemperatures at the measuring point or too high mediumtemperatures; by using a chemical seal with cooling element orwith capillary line the pressure gauge can be separated fromthe source of temperature;to mount the pressure gauge at a suitable place when it wouldbe unfavourable at the measuring point because of missingspace or vibrations and pulsations that have to be keptaway from the pressure gauge; by using a chemical seal withcapillary line it is possible to mount the pressure gauge apartfrom the measuring point.AB/MT 7000 11/10 3


...AnwendungenGrund-BauformenDrei Grund-Bauformen decken den Bedarf der unterschiedlichstenMessanforderungen:...ApplicationsBasic ModelsThree basic models meet the demandsof the different measurement requirements:Membran-Druckmittler MDM(vergl. S. 5)werden an die Prozessleitung montiert.Diaphragm Seals MDM(compare page 5)for being mounted to the process lineTauchschaft-Druckmittler TDMwerden in den Messstoff eingetaucht undan der Prozessleitung verschraubt.Capsule Seals TDMfor being immersed into the medium,with connection screwed to the process lineRohr-Druckmittler RDMwerden direkt in die Prozessleitung integriert.Dies ermöglicht eine hervorragende hygienetechnischeGestaltung von Fertigungsanlagen und bietetdamit beste Voraussetzungen für einwandfreieProduktionsabläufe.Außerdem ist das Temperaturverhalten von Rohr-Druckmittlern im Vergleich zu Membran-Druckmittlerngleicher Nennweite durch die erheblichgrößere Fläche der Trennvorlage (Rohrmembrane)von bemerkenswertem Vorteil (vergl. Erläuterungenzum Temperaturverhalten auf S. 6).In-line Seals RDM (Flow-Through)for being integrated into to the process line.This construction allows the engineering of outstandinghygienic production plants and offers the verybest prerequisite for perfect production processes.Further more, the thermal behaviour of in-lineseals is of remarkable advantage in comparison todiaphragm seals of the identical nominal size owingto the considerable bigger surface dimension of theseparating diaphragm tube (compare explanationsabout thermal behaviour on page 6).Rohr-Druckmittler eignen sich insbesondere für• völlig totraumfreie Anwendungen• zirkulierende, hochviskose und zu Verwirbelungneigende Messstoffe• häufige Messstoffwechsel, da sich ein Rohrdruckmittlersehr gut reinigen lässt. Ausführungen mitNahrungsmittel-/ Hygieneanschluss sind für CIP-(cleaning in place) und SIP-Verfahren (sterilisationin place) geeignet.In-line seals are especially suitable for• applications completely free of dead spaces• circulating, highly viscous media and such thatare inclined to swirl• often changing media, since in-line seals arevery well cleanable. Versions with food or asepticprocess connection are suitable for CIP (cleaning inplace) and SIP procedures (sterilisation in place).4 AB/MT 7000 11/10


WirkungsweiseBeschreibungDer wesentliche Teil des Druckmittlers ist die in der Regel verschweißteTrennvorlage, die eine Membran, ein Rohr oder ein auseinem Rohr geformter Tauchschaft sein kann.Diese Trennvorlage des Druckmittlers ist kein Messelement wieetwa eine bis zu 1 mm starke Plattenfeder (vergl. Katalog-Rubrik3), die über eine feste Verbindung den Druck des Messstoffes zurAnzeige bringt. Sie dient vielmehr dazu, mit geringstmöglichemEinfluss auf das Messergebnis den Messstoff vom eigentlichenMesssystem fernzuhalten.Am gebräuchlichsten sind Membran-Druckmittler angebaut anRohrfeder-Manometer. Deshalb wird nachstehend an dieser Bauartin Grundzügen die Wirkungsweise erläutert.Der Raum zwischen Membran und Rohrfederende wird evakuiert,vollständig mit einer geeigneten Flüssigkeit gefüllt und hermetischverschlossen.Unter dem Druck des Messstoffes biegt sich die Membran im elastischenBereich nach innen und verschiebt dadurch Volumen imSystem. Um eine Druckanzeige zu erhalten, muss die Membrandabei mindestens so viel Volumen verschieben, wie zur Auslenkungder Rohrfeder benötigt wird.Das Volumen, das benötigt wird, um die maximale Anzeige desMessgerätes zu bewirken, ist das erforderliche "Steuervolumen".Das Volumen, das die Membran tatsächlich verdrängen kann, istdas "Arbeitsvolumen". Neben Dicke, Geometrie und Werkstoffder Membran bestimmt im Wesentlichen deren Durchmesser dasArbeitsvolumen.Ist das Arbeitsvolumen kleiner als das erforderliche Steuervolumen,ist die Kombination dieses Druckmittlers mit diesem Manometernicht funktionsfähig.Das Wirkungsprinzip bei Vakuum ist gleich, lediglich bewegt sichdie Membran des Druckmittlers bei steigendem Vakuum nachaußen.FunctionDescriptionThe essential part of a chemical seal is the separating elementthat is usually welded to the body. It can be a diaphragm, a tube,or an immersion tube shaft.This separating element is no measuring element as for example thediaphragm of a diaphragm gauge which is up to 1 mm (.04") thick(compare catalogue heading no. 3) and transfers the pressure bythe means of a fixed connection to an indicating pointer move.The separating element of a chemical seal shall only keep thepressure medium apart from the measuring element with as littleinfluence on the measuring result as possible.The most common combination is a diaphragm seal mounted to aBourdon tube pressure gauge. Therefore this version is the basic forthe following short description of the construction and function:The space between diaphragm and tip of the Bourdon tube hasto be evacuated, filled with a suitable filling fluid and then to becompletely sealed.The diaphragm bends under the pressure of the medium anddisplaces that way the volume inside of the system.For pressure indication the diaphragm has to displace at least asmuch volume as the Bourdon tube requires to move the pointer.The volume that is necessary for the maximum pressure indicationof the pressure gauge is the required control volume("Steuervolumen").The volume that the diaphragm actually could displace is calledoperation volume ("Arbeitsvolumen"). It is determined by the thickness,the geometry, the material and in particular by the diameterof the diaphragm.If the operation volume of the diaphragm is smaller than the requiredcontrol volume, this combination of chemical seal and pressuregauge versions cannot work.The principle of action is similar if vacuum is applied, except thatthe diaphragm of the chemical seal bends to the outside at increasingvacuum.Beispiel-Darstellung:Rohrfeder-Manometer mit Fernleitung und Nahrungsmittel-DruckmittlerExample Figure:Bourdon tube pressure gauge with capillary line and diaphragmseal for food and beverage industryMesselement(Rohrfeder)Druckmessgerät(Rohrfeder-Manometer)MessgerätehalterMessgeräteanschlussteilMeasuring element(Bourdon tube)Measuring instrument(Bourdon tube gauge)Gauge holder bracketInstrument connectionFernleitung mitSpiralschutzschlauchFüllflüssigkeitDruckmittlerkörperCapillary line withflexible armor (protection tubing)Filling fluidBody of the diaphragmsealMembranNutüberwurfmutterDiaphragmUnion nutAB/MT 7000 11/10 5


Messtechnische Einflüsse...Measurement Influences...Zu beachtenDruckmittler sollen das Messergebnis möglichst wenig beeinflussen.Bei der Auswahl der geeigneten Druckmittler-/Messgeräteausführungsind deshalb die Einsatzbedingungen sehr genau zu berücksichtigen,um die Einflüsse so gering wie möglich zu halten und dieAnzeigegenauigkeit des Messgerätes zu gewährleisten.Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben!To ConsiderThe influence of a chemical seal on the measuring result shouldbe as small as possible.Therefore it is important to take all operation conditions into considerationwhen choosing a pressure gauge/chemical seal system.With a suitable version the influences can be minimized and theaccuracy of the instrument can be kept.TemperaturDruckmittler sind je nach Ausführung und Befüllung für Messstofftemperaturenvon -90 °C bis +400 °C erhältlich.Standardmäßig beträgt die Referenztemperatur für Druckmittlersystememit angebautem Messgerät +20 °C.Abweichende Umgebungs- oder Messstofftemperaturen bewirkeneine Volumenänderung der Füllflüssigkeit.Dadurch ändert sich der Druck im System, wodurch ein zusätzlicherAnzeigefehler entsteht.Bei Anfragen und Bestellungen sind von +20 °C abweichendeTemperaturen (ggf. Min.-/Max.-Werte) unbedingt anzugeben,damit Ausführung und Justage für die Einsatzbedingungen optimiertwerden können.Die Temperatureinflüsse lassen sich herabsetzen durchgeeignete Füllflüssigkeitenmöglichst großen Durchmesser der Membranmöglichst kleines Volumen im SystemFernhalten des Messgerätes von der Temperatur,indem zwischen Druckmittler und Messgerät eine Fernleitungoder ein Kühlelement montiert wird (dringend zu empfehlenbei Temperaturen über + 100 °C!)Arbeits- und ReinigungstemperaturWir unterscheiden, besonders bei Geräten für die Nahrungsmittel-,Bio- und Pharmaindustrie, zwischen Arbeitstemperatur (tA) undReinigungstemperatur (tR).tA ist die Arbeitstemperatur an der Membran(Prozesstemperatur).Standardmäßig werden unsere Gerätefür tA +20 °C justiert.Justagen für andere Arbeitstemperaturen sindoptional erhältlich.tR ist die maximal zulässige Temperatur beiReinigungs-/Sterilisationsvorgängen(ohne Messung).Standardmäßig liegt die zulässigeReinigungstemperatur für unsere DruckmittlerserienMDM 73... bzw. RDM 763.. mit Pflanzenölfüllungbei +150 °C(Einschränkungen bei wenigen Typen undNennweiten, z. B. im Datenblatt 7630).TemperatureChemical seals are available for medium temperatures between -90 °C(-130 °F) and +400 °C (+752 °F) depending on version and filling fluid.The standard reference temperature for pressure gauges withchemical seal is +20 °C (+68 °F).A different temperature of the medium or the ambience at themeasuring point causes a volume change, which changes thepressure inside of the filled system and may cause a significantindication error.To receive the optimized version and calibration for your application,please always state any possible temperature deviation (min./max. temp.) from the reference temperature in your inquiries andorders.The temperature influences can be minimized bysuitable filling fluidsthe diameter of the diaphragm - it should be as big as possiblethe volume inside of the system - it should be as small aspossiblekeeping the pressure measuring instrument apart from thetemperature by the means of a capillary line or a coolingelement between chemical seal and pressure gauge (urgentlyrequired for temperatures > +100 °C / +212 °F)Working- and cleaning temperatureWe distinguish, especially for instruments provided for the foodand beverage industry, biotechnics and pharmacy, betweenworking temperature (tA) and cleaning temperaturetA = Working temperature at the diaphragmStandard working temperature: tA +20 °C.Other working temperatures can be calibrated at option.tR = maximum allowed temperature for cleaning andsterilisation (without pressure indication)Standard cleaning temperaturefor our diaphragm seals seriesMDM 73... and RDM 763...filled with vegetable oil: tR +150 °C(restrictions for a view models and sizes,e.g. in data sheet 7630).6 AB/MT 7000 11/10


...Messtechnische Einflüsse...Measurement InfluencesHöhenunterschied bei Geräten mit FernleitungLiegen das Messgerät und der Druckmittler nicht auf der gleichenBezugsebene, geht dieser Höhenunterschied wegen des hydrostatischenDruckes der Flüssigkeitssäule in die Messung ein.Bei der Bestellung muss eine Höhendifferenz unbedingt angegebenwerden, damit durch entsprechende Justage einem hierausresultierenden Messfehler entgegengewirkt werden kann.Für Druckmittler mit Fernleitung gilt generell:Wenn Vakuum auftritt oder auftreten kann, muss das Druckmessgerätmindestens 40 cm tiefer als der Druckmittler montiertwerden!Height Difference at Instruments with Capillary LineWhen the measuring instrument and the chemical seal are not mountedon the same level, this difference in height affects the measurementowing to the hydrostatic pressure of the fluid column.Please always state a level difference in your inquiries and ordersto enable a special calibration for minimizing the resulting indicationerror.Please note for chemical seals with capillary line in general:If vacuum occurs or might possibly occur, the measuringinstrument has to be mounted at least 40 cm (approx. 16")below the chemical seal!HöhenunterschiedHeight DifferenceDo not hesitate to contact us for your inquiries and questions!StellzeitBei Systemen mit Fernleitung kann sich die Anzeige verzögern.Diese Verzögerung wird Stellzeit genannt und kann zur zusätzlichenDämpfung in bestimmten Fällen auch gewollt seinDie Stellzeit wird beeinflusst durchViskosität der FüllflüssigkeitInnendurchmesser der FernleitungLänge der FernleitungSteuervolumen des MessgerätesFloating TimeMeasuring systems with capillary line may show a retarded indication.This retardation is called floating time and might be even desiredin certain cases.The floating time is affected by theviscosity of the filling fluidinside diameter of the capillary linelength of the capillary linecontrol volume of the measuring instrumentAB/MT 7000 11/10 7


Eigenschaften / Ausführungen...ProzessanschlussMessgeräte mit Druckmittler bieten eine Vielfalt an Prozessanschlussvarianten.Wir haben Druckmittler mit Prozessanschlüssen nach den unterschiedlichstenNormen und in den verschiedensten Nennweiten imStandard-Lieferprogramm, vergleiche Typenübersicht S. 16 ff.Darüber hinaus fertigen wir zahlreiche kundenspezifische Sonderausführungen.Bitte sprechen Sie uns an!Features...Process ConnectionTo supply pressure instruments with chemical seals enables theselection of a wide ranging variety of pressure connection types.We produce chemical seals with many different connection typesof various standards and sizes for our regular supply programme,compare model overview p.16 ff.Further more we manufacture many special versions in response toour customer's requirements. Please do not hesitate to contact us!MessgeräteanschlussDie meisten unserer Druckmittler haben standardmäßig einenG ½ Innengewindeanschluss für das Druckmessgerät.Zahlreiche Gewindevarianten sind jedoch lieferbar.Auch ein direktes Verschweißen des Druckmittlers mit dem Messgerätist möglich und bei einigen Ausführungen bereits Standard, z.B. bei Hygiene-Design-Membrandruckmittlern, vergl. S. 22.Instrument ConnectionMost of our chemical seals are manufactured with a G ½ (½" BSP)female connection for the measuring instrument as standard.Nevertheless, many other connection threads are available aswell.Further more it is possible to weld the chemical seal directly to themeasuring instrument which is already standard for certain models,e. g. for our Hygenic Design Diaphragm Seals, compare page 22.MembranDie Membran ist eine elastische Trennvorlage. Sie kann aus einerVielzahl von Werkstoffen gefertigt und gegebenenfalls mit einerSchutzfolie oder Beschichtung versehen werden (siehe S. 9), sodass für beinahe jeden Messstoff geeignete Varianten erhältlichsind.Dicke je nach Ausführung: 30 µm bis 200 µmVerarbeitung:größtenteils lasergeschweißtDie Membran darf nicht unsachgemäß berührt werden.Berührungen mit harten Gegenständen oder Hochdruckwasserstrahletc. können zu bleibenden Schäden führen.DiaphragmThe diaphragm is an elastic separating element. It can be manufacturedout of different materials, and if required it can be providedwith various protection foils or coatings (see page 9) so that asuitable version can be supplied for almost any kind of medium.Thickness depending on model/version: 30 µm to 200 µm(~1.18 to 7.87 mil)Treatment:mainly laser weldedAvoid any inexpert touch of the diaphragm!Any contact with sharp instruments or high-pressure waterjet etc. may cause serious damages!8 AB/MT 7000 11/10


...Eigenschaften / Ausführungen...WerkstoffeDruckmittler sind die Geräte in der Druckmesstechnik mit dergrößten Auswahl an Werkstoffen für die messstoffberührten Teile.Nachstehend sind nur die am häufigsten eingesetzten Werkstoffeangegeben.Es sind jedoch weitere Materialien möglich. Sprechen Sie uns an,wenn Sie einen bestimmten Sonderwerkstoff benötigen!DruckmittlerkörperStandard*: CrNi-Stahl 1.4435 (316 L)Optionen: CrNi-Stahl 1.4571CrNi-Stahl 1.4462CrNi-Stahl 1.4529Hastelloy C4 2.4610Hastelloy C276 2.4819Inconel 2.4816Monel 2.4360Nickel 2.4068Titan 3.7035Tantal* Ausnahmen: MDM 7190 und TDM 7710;Beachte außerdem: Unterteil mit Prozessanschluss und Halteflanschbei 3-teiligen Druckmittlern Serie MDM 72... Stahl verzinktOptional:Auskleidungen PTFE oder Tantalz.B. für Unterteil MDM 7210, 7211Ummantelung Tantalz.B. für Membran, Tubus und DichtleisteMDM 7515, 7525, 7555, 7565MembranStandard*: CrNi-Stahl 1.4435 (316 L)Optionen: CrNi-Stahl 1.4571CrNi-Stahl 1.4462Hastelloy C4 2.4610Hastelloy C276 2.4819Inconel 2.4816Monel 2.4360Nickel 2.4068Titan 3.7035Tantal* Ausnahmen: MDM 7190, TDM 7710Optional: Schutzfolie Silber, PTFEBeschichtung Gold, Gold/Rhodium, ECTFE, PFA(auf CrNi-Stahl)...Features...MaterialsChemical seals are the equipment with the biggest possible amountof different materials for the wetted parts in the whole field of pressuremetrology. Following you will find stated only the most commonselection of materials.But further materials are possible. Please do not hesitate to contactus if any special material is required!BodyStandard*: Stainless steel 1.4435 (316 L)Options: Stainless steel 1.4571 (316 Ti)Stainless steel 1.4462Stainless steel 1.4529Hastelloy alloy C4 2.4610Hastelloy alloy C276 2.4819Inconel 2.4816Monel metal 2.4360Nickel 2.4068Titanium 3.7035Tantalum* Exceptions: MDM 7190 and TDM 7710;Furthermore: Lower part with process connection and attachmentflange of 3-parted diaphragm seals MDM 72.. = carbon steel, zincplatedOptions: Lining PTFE (Polytetrafluorethylene) or Tantalume.g. lower part of MDM 7210, 7211Sheathing Tantalume.g. for diaphragm, extension tube andsealing face of MDM 7515, 7525, 7555,7565DiaphragmStandard*: Stainless steel 1.4435 (316 L)Options: Stainless steel 1.4571 (316 Ti)Stainless steel 1.4462Hastelloy alloy C4 2.4610Hastelloy alloy C276 2.4819Inconel 2.4816Monel metal 2.4360Nickel 2.4068Titanium 3.7035Tantalum* Exceptions: MDM 7190, TDM 7710Options:Protection foil SilverPTFE (Polytetrafluorethylene)Coating(for stainless steel) GoldGold/RhodiumECTFE(Ethylene-Chlorotrifluorethylene copolymer)PFA (Perfluoralkoxy)AB/MT 7000 11/10 9


...Eigenschaften / Ausführungen...OberflächenqualitätDie Oberflächenbeschaffenheit der messstoffberührten Teile spieltinsbesondere in der Nahrungsmittel-, Bio- und Pharmaindustrieeine große Rolle, da hier rückstandsfreie Reinigung verlangt wirdund Vertiefungen, in denen sich z.B. Bakterien oder Pilze ansiedelnkönnten, nicht zulässig sind.Oberflächenrauigkeitder messstoffberührten Bereiche von Druckmittlern:Membran: R a< 0,4 µmKörper:MDM Serie 73... undRDM 763... R a< 0,8 µmandere Druckmittler je nach Norm/Formder DichtflächeSchweißnähteMembran/Körper: MDM Serie 73... undRDM 763... R a< 0,8 µmandere Druckmittler R a< 1,5 µmSonderausführungKörper: R a< 0,4 µmElektropolieren:Durch Elektropolieren (Sonderausführung) wird eine Verbesserungdes Korrosionsverhaltens (passivierte Oberflächenschicht) und eineweitere Optimierung der Reinigungsmöglichkeit erreicht.Weitere Bearbeitungsverfahren zur Verbesserung der Oberflächenqualitätauf Anfrage....Features...Surface QualityThe surface condition is very important, especially for the food andbeverage industry, for biotechnics and pharmacy where residuesfreecleaning is required and grooves are not allowed since herebacteria and fungi could grow.Surface roughnessof the wetted parts of chemical seals:Diaphragm:Body:R a< 0.4 µm (~ .0157 mil)MDM series 73... andRDM 763... R a< 0.8 µm (~ .0315 mil)other series depending on standard/shape of the raised faceWeld seamdiaphragm/body: MDM series 73... andRDM 763... R a< 0.8 µm (~ .0315 mil)other seriesSpecial version (optionally)Body:R a< 1.5 µm (~ .059 mil)R a< 0.4 µm (~ .0157 mil)Electropolishing:Due to electrolytic polishing (at option) the corrosion resistance canbe improved (passivated surface layer) and a further optimizationof the cleaning possibilities can be obtained.Further treatments for improving the surface quality upon request.DichtigkeitJeder Druckmittler wird nach dem Einschweißen der Membraneinem Helium-Lecktest bis zu 10 -9 mbar l/s unterzogen, ebensospäter das komplette Messsystem.Keine Verbindung des fertigen Systems darf gelöst werden,da ansonsten Füllflüssigkeit austritt und das Druckmesssystemseine Funktionsfähigkeit verliert.TightnessAfter the diaphragm is welded to the chemical seal we conduct ahelium leak detection up to 10 -9 mbar l/s, which we repeat againlater for the complete measuring system.Do not open any connection of the system!Otherwise filling fluid will leak out and the measuringsystem cannot work proper anymore!10 AB/MT 7000 11/10


...Eigenschaften / AusführungenFüllflüssigkeitenDie Auswahl der Füllfl üssigkeiten ist sehr entscheidend für denTemperatureinsatzbereich eines Druckmittlers.Sowohl Minimum- als auch Maximumtemperaturen von Messstoffund Umgebung sind bei der Auswahl der geeigneten Befüllung zuberücksichtigen.Außerdem muss die Füllfl üssigkeit mit dem Messstoff verträglichsein, insbesondere bei Messstoffen wie Sauerstoff und Chlor, oderbei Geräten für die Nahrungsmittel- , Bio- oder Pharmaindustrie,falls der seltene Fall eintritt, dass eine Membran, z.B. durch Festkörperim Messstoff, beschädigt wird und so Füllfl üssigkeit in denMessstoff gelangt.Standardmäßig befüllen wir unsere Druckmittler mit Silikonöl,Druckmittler für Nahrungsmittel-, Bio- und Pharmaindustrie (MDM73.., RDM 763..) mit Pfl anzenöl....FeaturesFilling FluidsThe selection of the filling fluid is most important for the temperatureapplication range of a chemical seal.Minimum as well as maximum temperatures of pressure mediumand environment are to consider for the selection of the suitablefi lling fl uid.Furthermore, the filling fluid has to be compatible with the medium,especially for media such as oxygen and chlorine, or for applicationsat the food and beverage industry, biotechnics and pharmacy.This is most important if ever the very seldom case occurs that thediaphragm might be damaged, e.g. due to particles inside of themedium, and fi lling fl uid might drip into the medium.The standard filling fluid for our chemical seal is silicone oil, respectivelyvegetable oil for chemical seals series MDM 73... and RDM763.. for food and beverage industry, biotechnics and pharmacy.Füllfl üssigkeitBezeichnungExternzulässigeMessstofftemperaturen 1)Dichteg/cm 3dynamischeViskositätKompressibilitätskoeffiVolumenausdehnungskoeffizientzientbei kg/ m x s20 °C bei 20 °C 1/bar x10 -5BestellschlüsselVakuum 2) Druck1 / °CBesonderheitenAllgemeine AnwendungenSilikonöl FA1 – -20...+200 °C 0,97 0,337 10,1 0,00 092Silikonöl FA2 -90...+ 80 °C -90...+120 °C 0,92 0,004 9,3 0,00 113Silikonöl FA5 -40...+180 °C -40...+400 °C 0,96 0,048 9,8 0,00 100Silikonöl FA6 -40...+180 °C -40...+300 °C 0,96 0,048 10,1 0,00 100Nahrungmittel-/ Bio-/ Pharma-AnwendungenPfl anzenöl FN1 -10...+200 °C -10...+300 °C 0,91 0,063 6,5 0,00 082Weißöl FN2 -10...+150 °C -10...+300 °C 0,87 0,066 8,5 0,00 087 FDA*, silikonfrei(Paraffi nöl)Glyzerin FN3 – +10...+200°CGlyzerin/Wasser1,26 1,410 2,2 0,00 050 FDA*,für O 2bis 60 °C / 25 barFN4 – -10...+120 °C 1,23 0,150 2,5 0,00 050Neobee ® FN7 -10...+130 °C -20...+200 °C 0,92 0,0111 8,6 0,00 086 FDA*Sauerstoff-/ Chlor-Anwendungen u.a.Halocarbon FO1 -40...+ 80 °C -40...+175 °C 1,85 0,012 8,3 0,00 079 für O 2(bis 60 °C/160 bar)und Chlor* FDA = mit Zulassung der Food and Drug Administration1)Abweichungen nur über Entwicklungsabteilung2)gilt auch für Mano-Vakuum-MeßbereicheFilling fl uidExternaldescriptionOrdercodelGeneral applicationsSilicone oil FA1 – -20...+200 °C 0.97 0.337 10.1 0.00 092Silicone oil FA2 -90...+ 80 °C -90...+120 °C 0.92 0.004 9.3 0.00 113Silicone oil FA5 -40...+180 °C -40...+400 °C 0.96 0.048 9.8 0.00 100Silicone oil FA6 -40...+180 °C -40...+300 °C 0.96 0.048 10.1 000 100Acceptable DensityDynamicCom-Volumemedium temperatures 1) g/cm 3atviscositykg/ m x spressibiltycoeffi cientexpansioncoeffi cientVacuum 2) Pressure 20 °C at 20 °C 1/bar 1 / °C(+68 °F) (+68 °F) x10 -5Specifi csFood and beverage industry, biotechnics, pharmacyVegatableoilFN1 -10...+200 °C -10...+300 °C 0.91 0.063 6.5 0.00 082White oil(Paraffi n oil)FN2 -10...+150 °C -10...+300 °C 0.87 0.066 8.5 0.00 087 FDA*, silicone-freeGlycerine FN3 – +10...+200 °C 1.26 1.410 2.2 000 050 FDA*,for O 2up 60 °C / 25 barGlycerine/waterFN4 – -10...+120 °C 1.23 0.150 2.5 0.00 050Neobee ® FN7 -10...+130 °C -20...+200 °C 0.92 0.0111 8.6 0.00 086 FDA*Oxygen and chlorine applications etcHalocarbon FO1 -40...+ 80 °C -40...+175 °C 1.85 0.012 8.3 0.00 079 for O 2(up to 60 °C /160 bar) and chlorine* FDA = Approved by Food and Drug Administration1)Deviations only by development department2)also valid for compound rangesAB/MT 7000 11/10 11


Zubehör...KühlelementBei Messstofftemperaturen ab 100 °C ist ein Entkoppelndes Messgerätes dringend zu empfehlen. Die Grenztemperaturkann je nach Messgerätetyp auch niedrigerliegen.Kühlelemente können für Messstofftemperaturen bis+250 °C eingesetzt werden, um Messgeräte von derMessstelle zu entkoppeln. Liegen die Messstofftemperaturenhöher als +250 °C, ist eine Fernleitung zu verwenden,siehe unten.Typ KElmit Druckmittler verschraubtWerkstoffe: 1.4435 (316 L), 1.4571Typ KElvmit Druckmittler verschweißtWerkstoffe: 1.4435 (316 L), 1.4571Typ KElvRVariante mit Kühlrippenmit Druckmittler verschweißtWerkstoffe: 1.4435 (316 L), 1.4571Weitere Einzelheiten im Datenblatt 7002FernleitungFernleitungen mit Druckmittler werden ebenfalls dazugenutzt, ein Messgerät wegen hoher Temperaturen (s.o.)von der Messstelle zu entfernen, aber z. B. auch, um esan einem geeigneten Ort zu installieren, wenn die Einbauverhältnissean der Messstelle ungünstig sind oderwenn das Messgerät abseits von der Prozessleitung ineiner Schaltwarte montiert werden soll.Außerdem können durch eine Fernleitung störendemechanische Vibrationen und/oder Pulsationen vomDruckmessgerät ferngehalten werden.Bei Systemen mit Fernleitung ist für das Messgerät eineBefestigungsmöglichkeit vorzusehen, z.B. Messgerätehalter,Rand hinten oder Frontring für Manometer etc.Die Fernleitung eines Druckmittlers darf keinesfallszum leichteren Transport dienen!Die Schweißstellen sind möglichst wenig zu belasten.Vor allem darf eine Fernleitung nicht geknicktwerden. Dadurch würde sich die Stellzeiterhöhen, oder es könnte sogar ein Leck auftreten,wodurch das gesamte System seine Funktionsfähigkeitverlieren würde.Wir liefern Fernleitungenserienmäßig aus CrNi-Stahl, Biegeradius min. 150mmserienmäßig mit Spiralschutzschlauch CrNi-StahlFernleitungslängen: in Meterschritten von1 m bis 10 m (> 10 m auf Anfrage), max. Längejedoch u.a. abhängig von Messstoff- undUmgebungstemperaturen, Messbereich undDruckmittlertyp, Einzelheiten auf AnfrageOptionen z.B.:Spiralschutzschlauch mit PE-Ummantelungabweichende FernleitungslängenWeitere Einzelheiten im Datenblatt 7002Accessories...Cooling ElementFor medium temperatures of +100 °C ( +212°F) and upit is strongly recommended to decouple the measuringinstrument from the measuring point. The temperaturelimit may also be lower in dependence on the pressuregauge model.Cooling elements can be applied for medium temperaturesup to +250 °C (+482 °F). For higher mediumtemperatures than +250 °C (+482 °F) a capillary line isrequired, see below.Model KElScrewed to the chemical sealMaterials: 316 L (1.4435), 316 Ti (1.4571)Model KElvWelded to the chemical sealMaterials: 316 L (1.4435), 316 Ti (1.4571)Model KElvRVersion with cooling fins,welded to the chemical sealMaterials: 316 L (1.4435), 316 Ti (1.4571)Further details: see data sheet 7002Capillary LineCapillary lines with chemical seals are likewise appliedfor separating a pressure measuring instrument from themeasuring point in the case of high medium temperatures(compare above), but also for example to mount theinstrument at a suitable place if the mounting conditionsat the measuring point are unfavourable, or if themeasuring instrument has to be mounted into a distantcontrol room. Furthermore, a capillary line can help tokeep disturbing vibrations and/or pulsations away fromthe measuring instrument.A mounting device for the pressure gauge is requiredfor systems with capillary line, such as a gauge holderbracket, a rear or front mounting flange.Never use the capillary line of a chemical seal tocarry or move the instrument! The welding connectionsshould never be stressed more thanunavoidable. Take especially care never to bucklethe capillary line! This would rise the floating timeor even cause a leakage due to which the completesystem would loose its function.Our capillary lines aremade of stainless steel,bending radius min. 150 mm (5.9")provided with flexbible armor (protection tubing) stainlesssteelavailable with lengths of 1 to 10 m (3.28 to 32.8 feet),choosable in steps of 1 m (> 10 m upon request)The maximum length depends on the medium temperature,the ambient temperature, the pressure rangeand the chemical seal model, details upon request.Options e.g.:Flexible armor (protection tubing) withPE coatingSpecial capillary lengthFurther details: see data sheet 700212 AB/MT 7000 11/10


...ZubehörAdapt-FSUnsere Druckmittler sind Komponenten im Sinne derATEX-Richtlinie 94/9/EG und dürfen deshalb auch ohneweiteres Konformitätsbewertungsverfahren in explosionsgefährdetenBereichen der Zonen 1 und 2 montiertwerden.Für den Anbau an Zone 0 müssen Sie mit einem bauartzugelassenenSchutzsystem, unserer Deflagrationsvolumensicherung"Adapt-FS" (Flammendurchschlagsperre),ausgestattet werden.Weitere Einzelheiten im Datenblatt 11001...AccessoriesAdapt-FSOur chemical seals are components according to theATEX Directive 94/9/EC and may therefore be mountedto explosion hazardous zones 1 and 2 without furtherconformity examination procedures.For installation at explosion hazardous zone 0 the chemicalseals have to be provided with an approved* protectionsystem, our flame arrester model "Adapt-FS".*(with EC Type Examination Certificate)Further details: see data sheet 11001SpülringeSpülringe für Membran-Druckmittler in Flansch- undZellenbauart können zwischen Prozessanschluss undDruckmittler eingespannt werden, wenn Messstoffablagerungenbzw. Verstopfungen am Druckmittleranschlusszu befürchten sind.Durch die beiden seitlichen Spülbohrungen können Stoffansammlungenvor der Membrane weggespült werden,und der Druckraum kann entlüftet werden.Weitere Einzelheiten im Datenblatt 7001Flushing RingsFlushing rings for flange type or cellular ("pancake") typediaphragm seals can be mounted between process connectionand diaphragm seal for those kind of appli-cationswhere precipitations from the pressure medium or cloggingsat the diaphragm seal connection could occur.Accumulations of particles in front of the diaphragm canbe flushed and the pressure space can be vented throughthe sideways flushing holes .Further details: see data sheet 7001Prozess-AnschlussteileFür Druckmittler mit Nahrungsmittel-/SterilanschlüssenMDM 73.. und RDM 763.. erhalten Sie bei uns auf Anfrageauch:Anschweißstutzen mit Bund oder GewindeDichtungenKlammern (für Clamp)ÜberwurfmutternProcess Connection PiecesFor diaphragm seals series MDM 73... and RDM 763... forthe food and beverage industry, biotechnics or pharmacywe can also supply upon request:Welding connection pieces flush or with threadSealingsClampsUnion nutsAB/MT 7000 11/10 13


Sonder-ServiceAnbau von FremdfabrikatenGrundsätzlich bauen wir auf Wunsch auch Messgeräte andererHersteller an, soweit diese geeignet sind. Technische Datenblätterund Betriebsanleitung für das Fremdgerät sowie die Angabedes erforderlichen Steuervolumens sind jedoch unverzichtbarund bei Anfrage, spätestens jedoch bei Einsendung des Gerätesbeizustellen.Special ServiceAttachment of Other Brand's InstrumentsWe also attach pressure measuring instruments of other manufacturesto our chemical seals upon request. Technical data sheetsand the User Instructions for those instruments as well as thespecification of the required control volume are indispensableand have to be handed over with your inquiry, but latest with thedelivery of the instrument.ReparaturenUnser Service umfasst auch die Kalibrierung, Justage und Reparaturvon Messgeräten (auch Fremdfabrikate).Beachten Sie jedoch bitte, dass Reparaturen von Messgerätenmit Druckmittlern relativ aufwendig sind. Diese Systemesollten daher immer mit besonderer Vorsicht behandeltwerden, siehe auch Hinweise zur Fernleitung (S. 12)und zur Membran (S. 8).Vor dem Einsenden eines Gerätes zur Reparatur sind alle messstoffberührtenTeile unbedingt gründlich zu reinigen. Dies gilt insbesonderebei gesundheitsschädlichen Messstoffen.Fügen Sie dem Reparaturauftrag bitte immer eine Beschreibungdes verwendeten Messstoffes bzw. eine Kontaminationserklärungbei.Repair ServiceOur service includes the calibration, adjustment and repair of pressuremeasuring instruments (also instruments of other brands).Please take into account that the repair of measuring instrumentswith chemical seals costs effort, time and money!Therefore these systems should be handled always with thegreatest possible care. Please also compare the paragraphsabout capillary lines (p. 12) and diaphragms (p. 8).Before you send in an instrument for repair, you have to clean allwetted parts carefully from the process medium, especially fromany health effecting substances.Please always send a description of the applied medium respectivelya declaration of contamination together with the instrument.SonderausführungenBei den hier und in den Datenblättern dokumentierten Ausführungenhandelt es sich um Standardgeräte.Daneben haben wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kundenviele individuelle Sonderlösungen entwickelt.Bitte sprechen Sie uns an.Wir helfen Ihnen gerne bei der Lösung Ihrer Druckmessprobleme.Special VersionsIn this model overview and in our data sheets we describe thestandard models with certain options.But nevertheless, together with our customers we developed manyindividual special versions.Please contact us for your inquiries. We will help you to find a solutionfor your special pressure application.14 AB/MT 7000 11/10


Anfragen, BestellungenAnfragen und BestellungenNur durch exakte, vollständige Angaben zum Prozess oder durcheine genaue Spezifikation des benötigten Druckmittler-Messsystemsist es uns möglich, das Messgerät für Ihren Einsatzfallzu optimieren.Wie zuvor erläutert, sind Angaben zu Temperaturbedingungen, zuden Einbauverhältnissen, aber auch zum Auftreten von Vakuum etc.unerlässlich, um zusätzliche Messfehler zu vermeidenWir haben für Sie Fragebogen ausgearbeitet, die Ihnen beider Spezifikation des Druckmittlers helfen.Unsere Mitarbeiter/-innen unterstützen Sie gerne beim Ausfüllenunserer "Checkliste für Druckmessgeräte mit Druckmittler" bzw."Checkliste für Differenzdruckmessgeräte mit Druckmittlern", dieSie auf Anforderung erhalten.Im Internet finden Sie PDF-Versionen zum Ausdrucken unterhttp://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de (PDF-Download/Checklisten).Wenn Ihnen die gewünschte Ausführung bekannt ist und die Temperaturenden Standard-/Referenzwerten entsprechen, genügenzusätzlich zum Bestelltext für das Messgerät folgende Angaben:DruckmittlertypProzessanschluss/NennweitePNMaterialggf. Fernleitungslänge (Angaben zum Messgerätehalter)eventuelle Sonderheitenvergl. Vorgaben im jeweiligen Datenblatt.Inquiries, OrdersInquiries and OrdersOnly with the complete information about the process or an exactspecification of the required chemical seal system it will be possibleto manufacture the optimized pressure measuring instrument foryour application.As explained before, it is indispensable to receive all informationabout temperatures, mounting conditions, but also about possiblyoccuring vacuum etc. to avoid any further measuring faults thanthose which are unalterable and within the tolerance.For this reason, we prepared questionaires for you that willhelp you with the specification of the chemical seal.Our sales team will enjoy helping you to fill out our "Check List forPressure Measuring Instruments with Chemical Seal" respectivelyour "Check List for Differential Pressure Gauges with ChemicalSeals" that you will receive upon request.The PDF-file can be found online at http://armaturenbau.comresp. http://manotherm.com (PDF-Download/Check Lists).If you know exactly the required chemical seal, and if the processtemperatures correspond with our standard/reference values it willbe sufficient to add to the ordering code of the pressure gauge:the model code for the chemical sealthe specification of the process connection (type and size)the nominal pressure (PN)the materialthe length of a possibly required capillary line(Do not forget the specification of the gauge holder!)eventually desired optionsCompare the relevant data sheet.AB/MT 7000 11/10 15


Typenübersicht MDM 7190, 7210 ffOverview Models MDM 7190, 7210 ffKunststoffbauart3-teilige Bauart, Außengewinde- oder Flanschanschlussoptional: angeschweißterZapfen M 14x1,5 außenu.a.optionalmetrische / NPT-Gewinde,offener Flansch nachDIN EN (DN 15...50),ASME (½"...2") u.a.PN PN 10 bei 20 °C PN 40PN 100 (Option)PVC, Optionen: PP, PVDFWerkstoffeMembran EPDM/PTFEOberteil CrNi-Stahl 1.4435Membran CrNi-Stahl 1.4435Unterteil Stahl verzinktoptionalmetrische / NPT-Gewinde,offener Flansch nachDIN EN oder ASMEu.a.PN 250 PN 600Oberteil CrNi-Stahl 1.4435Membran CrNi-Stahl 1.4435Unterteil Stahl verzinktoptionalG ½ B, ½" NPT außen (Adapter),½"...2" NPT innen,1" ...2" NPT außenu.a.CrNi-Stahl 1.4435G ½ innenG ¼ innen (Option)andere siehe S. 9G ½ innen,andere optionalFüllflüssigkeit Glysantin ® Silikonöl,andere siehe S. 11Typ MDM 7190 MDM 7210 MDM 7211 MDM 7280ProzessanschlussG ½ innen /außen Klebestutzen nachDIN 8063 Teil 8G ½ B außenG ½ B außenG ½ InnengewindeMessgeräteanschlussBesonderheitenSchrauben 1.4301Abdeckkappen aus PEHalteflansch und Schraubenmit Muttern Stahl verzinkt,optional CrNi-Stahlandere siehe S. 9G ½ innen,andere optionalSilikonöl,andere siehe S. 11Halteflansch und SchraubenStahl verzinkt,optional CrNi-Stahlandere siehe S. 9G ½ innen,andere optionalSilikonöl,andere siehe S. 11Schrauben Stahl verzinkt,optional CrNi-StahlDatenblätter 7190 7210 7211 7280Datenblätter online schnell und aktuell im pdf-Katalog unter http://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de,und zum gezielten Download unter ftp://armaturenbau.de bzw. ftp://manotherm.dePlastic Version3 Part Versions, Male Thread or Flange ConnectionModel MDM 7190 MDM 7210 MDM 7211 MDM 7280ProcessConnection½ BSP female /outside glue joint acc. toDIN 8063 Part 8½ BSP male½ BSP male½ BSP female16 AB/MT 7000 11/10Optionally: Welded maleconnection M 14x1,5 et. al.OptionallyMetric / NPT thread,open flanges acc. toDIN EN (DN 15...50), andASME (½"...2") et. al..OptionallyMetric / NPT thread,open flanges acc. toDIN EN and ASMEet. al.Optionally½" BSP or NPT male (adapter),½"...2" NPT female,1" ...2" NPT maleet. al.PN PN 10 at 20 °C (+68 °F) PN 40PN 250 PN 600PN 100 (option)PVC, options: PP, PVDF Upper housing 316 L Upper housing 316 L 316 L stainless steelDiaphragm 316 L Diaphragm 316 LMaterial Diaphragm EPDM/PTFE Lower housing carbon steel,zirc platedLower housing carbon steel,zirc platedOthers see page 9 Others see page 9Others see page 9InstrumentConnection½ BSP female½ BSP female (Option)½ BSP female,Others at optionFilling Fluid Glysantin ® Silicone oilOthers see page 11SpecificsScrews 304 stainless steel,Cover caps PEAttachment flange andscrews with nuts carbonsteel, zinc plated,optionally stainless steel½ BSP female,Others at optionSilicone oilOthers see page 11Attachment flange andscrews carbon steel,zinc plated,optionally stainless steel½ BSP female,Others at optionSilicone oilOthers see page 11Screws carbon steel,zinc plated,optionally stainless steelData Sheets 7190 7210 7211 7280Our data sheets are to find online at http://armaturenbau.com resp. http://manotherm.com(PDF Catalogue), and for direct download at ftp://armaturenbau.com resp. ftp://manotherm.com


Typenübersicht MDM 7310 ffOverview Models MDM 7310 ffundTypHygieneanwendungen Nahrungsmittel- / Bio- / PharmaindustrieProzessanschlussAnschluss für Flach-/ Formdichtung Sterilverbindungen für O-Ring DichtungHygiene- Norm Nennweite Typ SterilverschraubungNormNennweite TypAnschluss DIN 11 851 DN 25...80 MDM 7310DIN 11 864-1 Form A DN 25...80 MDM 7310.1mitAPV-ISS DN 1"...3" MDM 7320 mitSüdmo DN 25...80 MDM 7311APV-RJT DN 1"...3" MDM 7330 Naue DN 40...80 MDM 7312Nut-/ ÜberwurfmuttewurfmtterNut-/ Über-IDF-Norm DN 1"...3" MDM 7350 Guth (LKM) DN 40...80 MDM 7316SMS-Norm DN 1"...3" MDM 7370 Neumo/BioConnect ®DS 722 DN 25...80 MDM 7380 – für DIN-Rohre DN 40...80 MDM 7317– für ISO-Rohre DN 40...50 MDM 7317.1GewindestutzenDIN 11 851 DN 25...80 MDM 7315 FlanschAPV-ISS DN 1"...3" MDM 7325 APV In-line DN 50 MDM 7319SMS_Norm DN 1"...3" MDM 7375 Neumo / BioControl ® DN 25...80 MDM 7391DS 722 DN 25...80 MDM 7385Flansch DRD DN 50 MDM 7392 Clamp Varivent ® /Varinline ® DN 50,68 MDM 7313Clamp Neumo /BioConnect ®ISO 2852 DN 1"...3" MDM 7340 – für DIN-Rohre DN 40...80 MDM 7340.5DIN 32 676 DN 25...80 MDM 7340.1 – für ISO-Rohre DN 40...80 MDM 7340.9PNPN 10 bis 40, abhängig von Typ und NennweiteWerkstoff CrNi-Stahl 1,4435, andere siehe S.9 (Nut-/ Überwurfmuutern CrNi-Stahl 1.4301)MessgeräteanschlussG ½ innen, andere optional, z. B. Messgerät mit Druckmittler verschweißtFüllflüssigkeit Pflanzenöl, andere siehe S.11Besonderheitenfrontbündiger Membran; CIP/SIP- geeignet;EHEDG-Zertifizierung für diverse Ausführungen; Hygiene-Design spezial siehe S.22Datenblätter 7300 7301ProcessConnectionandModelHygienic Applications Fod Industry / Biotechnics / PharmacyConnection with Flat or Form Sealing Aseptic Connection fot O-Ring SealingHygienic Standard Size Model Aseptic Standard Size Modelconnection DIN 11 851 DN 25...80 MDM 7310 connection DIN 11 864-1 Form A DN 25...80 MDM 7310.1with APV-ISS DN 1"...3" MDM 7320 with Südmo DN 25...80 MDM 7311Union nutAPV-RJT DN 1"...3" MDM 7330 Naue DN 40...80 MDM 7312Union nutIDF-Norm DN 1"...3" MDM 7350 Guth (LKM) DN 40...80 MDM 7316SMS-Norm DN 1"...3" MDM 7370 Neumo/BioConnect ®DS 722 DN 25...80 MDM 7380 – for DIN-pipes DN 40...80 MDM 7317– for ISO-pipes DN 40...50 MDM 7317.1Male threadconnectionDIN 11 851 DN 25...80 MDM 7315 FlangeAPV-ISS DN 1"...3" MDM 7325 APV In-line DN 50 MDM 7319SMS_Norm DN 1"...3" MDM 7375 Neumo / BioControl ® DN 25...80 MDM 7391DS 722 DN 25...80 MDM 7385Flange DRD DN 50 MDM 7392 Clamp Varivent ® /Varinline ® DN 50,68 MDM 7313Clamp Neumo /BioConnect ®ISO 2852 DN 1"...3" MDM 7340 – for DIN-pipes DN 40...80 MDM 7340.5DIN 32 676 DN 25...80 MDM 7340.1 – for ISO-pipes DN 40...80 MDM 7340.9PNPN 10 to 40, depending on model and sizeMaterial316 L stainless steel, others see page 9 (union nuts 304 stainless steel)Instrument Connection½" BSP female, others at option, e. g. welded to pressure gaugeFilling Fluid Vegetable oil, others see page 11SpecificsFlush welded diaphragm; CIP/SIP suitable;EHEDG approval for various versions; for special Hygenic Design see page 22Data Sheets 7300 7301AB/MT 7000 11/10 17


Typenübersicht MDM 7410 ffOverview Models MDM 7410 ffKlein-Druckmittler mit Gewindeanschluss, frontbündige MembranGewindeTypundTypAußen-GewindeG ½ B, G ¾ B, G 1 B, G 1½ B, G 2 B MDM 7410½" NPT, ¾" NPT, 1" NPT, 1½" NPT, 2" NPT MDM 7420Sechskant-Überwurf-Mutter G 1, G 1¼, G 1½, G 2 MDM 7450PN PN 600PN 40 bei MDM 7450 G 1½, G 2 (PN 600 optional)Werkstoffe CrNi-Stahl 1.4435, andere siehe S. 9(Überwurfmutter MDM 7450 CrNi-Stahl 1.4301)ProzessanschlussMessgeräteanschlussG ½ innen bzw.G ¼ innen bei Prozessanschluss G ½ B, ½" NPT und ¾" NPT,andere optionalFüllflüssigkeit Silikonöl, andere siehe S. 11Datenblätter 7400Datenblätter online schnell und aktuell im pdf-Katalog unter http://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de,und zum gezielten Download unter ftp://armaturenbau.de bzw. ftp://manotherm.deMini Seals with Thread Connection, Flush DiaphragmThreadModelProcessConnectionandMale Thread½" BSP, ¾" BSP, 1" BSP, 1½" BSP, 2" BSP MDM 7410½" NPT, ¾" NPT, 1" NPT, 1½" NPT, 2" NPT MDM 7420ModelHexagon Union Nut 1" BSP, 1¼" BSP, 1½" BSP, 2" BSP MDM 7450PN PN 600PN 40 for MDM 7450 1½" BSP, 2" BSP (PN 600 optionally)Material 316 L stainless steel, others see page 9(union nut MDM 7450 304 stainless steel)InstrumentConnectionG ½ female resp.G ¼ female for process connections ½" BSP, ½" NPT und ¾" NPT,others at optionFilling Fluid Silicone oil, others see page 11Data Sheet 7400Our data sheets are to find online at http://armaturenbau.com resp. http://manotherm.com(PDF Catalogue), and for direct download at ftp://armaturenbau.com resp. ftp://manotherm.com18 AB/MT 7000 11/10


Typenübersicht MDM 7510 ffOverview Models MDM 7510 ffFlansch-DruckmittlerZellen-DruckmittlerundTypPNDichtleiste Nennweite TypDichtleiste Nennweite TypDIN EN 1092-1(B1, B2)DIN EN 1092-1DN 25...100 MDM 7510DN 50...100 MDM 7550DIN 2526 Form EForm B2DIN ENDIN ENDIN EN 1092-1 (B1) ähnl. DN 15...25 MDM 7511DIN EN 1092-1 (B1) DN 50...100 MDM 7515 DIN 2526 DN 50...100 MDM 7555mit TubusForm Emit TubusASME B 16.5 DN 2",3",4" MDM 7520DN 2",3",4" MDM 7560ASME ASME B 16.5 ähnl. DN ½", ¾", 1" MDM 7521ASME ASME B 16.5ASME B 16.5DN 2",3",4"mit TubusMDM 7525 DN 2",3",4"mit TubusMDM 7565DIN EN 1092-1 Form B1: PN 16 oder 40 barDIN EN 1092-1 Form B2: PN 16...100 barDIN EN 1092-1 Form B2: PN 63 oder 100 barDIN 2526 Form E: PN 160...400 barDIN 2526 Form E: PN 160...400 barASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.inASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.inabhängig von Typ und Nennweiteabhängig von Typ und NennweiteProzessanschlussWerkstoff CrNi-Stahl 1.4435, andere siehe S. 9 CrNi-Stahl 1.4435, andere siehe S. 9MessgeräteanschlussG ½ innen, andere optionalG ½ innen, andere optionalFüllflüssigkeit Silikonöl, andere siehe S. 11 Silikonöl, andere siehe S. 11Besonderheitenbei Tubus: Standard-Längen 50 mm, 100 mm,150 mm, 200 mmDatenblätter 7500 7505bei Tubus: Standard-Längen 50 mm, 100 mm,150 mm, 200 mmmit Fernleitung CrNi-Stahl 1.4571Flange TypeCellular Type ("Pancake Type")ProcessConnectionDIN ENSealing Face Size ModelDIN EN 1092-1(B1, B2)DIN 2526 form EDN 25...100 MDM 7510DIN EN 1092-1 (B1) similar DN 15...25 MDM 7511DIN EN 1092-1 (B1) DN 50...100ExtensionDIN ENMDM 7515 DIN 2526form ESealing Face Size ModelDIN EN 1092-1form B2DN 50...100 MDM 7550DN 50...100 MDM 7555ExtensionDN 2",3",4" MDM 7560andASME B 16.5 DN 2",3",4" MDM 7520ModelASME ASME B 16.5 similar DN ½", ¾",1" MDM 7521ASME ASME B 16.5ASME B 16.5DN 2",3",4" MDM 7525 DN 2",3",4" MDM 7565ExtensionExtensionPNDIN EN 1092-1 form B1: PN 16 or 40 barDIN EN 1092-1 form B2: PN 16...100 barDIN EN 1092-1 form B2: PN 63 or 100 barDIN 2526 form E: PN 160...400 barDIN 2526 form E: PN 160...400 barASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.inASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.independing on model and sizedepending on model and sizeMaterial 316 L stainless steel, others see page 9 316 L stainless steel, others see page 9InstrumentConnection½" BSP female, others at option ½" BSP female, others at optionFilling Fluid Silicone oil, others see page 11 Silicone oil, others see page 11SpecificsWith extension: Standard lenghts 50 mm, 100 mm,150 mm, 200 mmData Sheets 7500 7505With extension: Standard lenghts 50 mm,100 mm,150 mm, 200 mmCapillary line stainless steelAB/MT 7000 11/10 19


Typenübersicht RDM 7631 ffOverview Models RDM 7631 ffRohrdruckmittler für Hygieneanwendungen Nahrungsmittel- / Bio- / PharmaindustrieProzessanschlussundTyp20 AB/MT 7000 11/10Anschluss für Flach-/ Formdichtung Sterilverbindungen für O-Ring DichtungNut- / ÜberwurfmutterNorm Nennweite Typ Nut- / Über-Norm Nennweite Typauf Anfragewurfmutterauf AnfrageDIN 11 851 DN 20...100 RDM 7631DIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7631.1APV-ISS DN 1"...2" RDM 7632 Neumo/BioConnect ®GewindestutzestutzenGewinde-APV-RJT DN 1"...2" RDM 7633 – für DIN-Rohre auf AnfrageIDF-Norm DN 1"...2" RDM 7634 – für ISO-Rohre auf AnfrageSMS-Norm DN 1"...2" RDM 7637DIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7639DIN 32 676 DN 10...100 RDM 7635 Neumo/BioConnect ®ISO 2852 DN ½"...4" RDM 7636Flansch– für DIN-Rohre DN 20...100 RDM 7639.4– für ISO-Rohre auf AnfrageClamp Tri-Clamp ® für Rohre nachDIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7635.1ISO 1127 auf Anfrage Neumo/BioConnect ®BS 4825 Teil 3 auf Anfrage Clamp – für DIN-Rohre DN 20...100 RDM 7635.4ASME BPE auf Anfrage – für ISO-Rohre auf AnfragePNPN 16 bis 40, abhängig von Typ und NennweiteWerkstoff CrNi-Stahl 1,4435, andere siehe S.9MessgeräteanschlussG ½ innen, G ¼ innen bei DN 10 und ½", andere optionalFüllflüssigkeit Pflanzenöl, andere siehe S.11BesonderheitenCIP/SIP- geeignet;Cetail auf Anfrage; EHEDG-Zertifizierung für diverse AusführungenDatenblatt 7630ProcessConnectionandModelIn-line Seals for Hygienic Applications Food Industry / Biotchnics / PharmacyConnection with Flat or Form Sealing Aseptic Connection for O-Ring SealingUnion NutStandard Size ModelStandard Size ModelUnion Nutupon requestupon requestDIN 11 851 DN 20...100 RDM 7631DIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7631.1APV-ISS DN 1"...2" RDM 7632 Neumo/BioConnect ®MaleMaleAPV-RJT DN 1"...2" RDM 7633 – for DIN-pipes upon requestThreadThreadIDF-Norm DN 1"...2" RDM 7634 – for ISO-pipes upon requestSMS-Norm DN 1"...2" RDM 7637DIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7639DIN 32 676 DN 10...100 RDM 7635 Neumo/BioConnect ®ISO 2852 DN ½"...4" RDM 7636Flange– for DIN-pipes DN 20...100 RDM 7639.4– for ISO-pipes upon requestClamp Tri-Clamp ® for pipes according toDIN 11 864-1 Form A DN 20...100 RDM 7635.1ISO 1127 upon request Neumo/BioConnect ®BS 4825 Teil 3 upon request Clamp – for DIN-pipes DN 20...100 RDM 7635.4ASME BPE upon request – for ISO-pipes upon requestPNPN 16 to 40, depending on model and sizeMaterial 316 L stainless steel, others see page 9Instrumet Connection½" BSP female, ¼" BSP for DN 10 and ½", others at optionFilling Fluid Vegetable oil, others see page 11SpecificsCIP/SIP- suitable, details upon request; EHEDG approval for various versionsData Sheet 7630


Typenübersicht RDM 7690 ffOverview RDM 7690 ffundDIN ENRohrdruckmittler für Industrielle AnwendungenFlanschbauartZellenbauartDichtleiste Nennweite TypDichtleiste Nennweite TypDIN EN 1092-1(B1) DN 20...100 RDM 7690.1 DIN EN DIN EN 1092-1 (B2)DIN 2526 Form EDN 20...100 RDM 7690TypASME ASME B 16.5 DN 1"...4" RDM 7695.1 ASME ASME B 16.5 DN 1"...4" RDM 7695PNDIN EN 1092-1, Form B1: PN 16 oder 40 barASME B 16.5 RF: PN 150...600 lb/sq.inabhängig von Typ und NennweiteWerkstoff CrNi-Stahl 1.4435, andere siehe S. 9G ½ innen, andere optionalDIN EN 1092-1, Form B2: PN 16 bis 100 barDIN 2526 Form E: PN 160 bis 400 barASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.inabhängig von Typ und NennweiteFüllflüssigkeit Silikonöl, andere siehe S. 11Datenblatt 7600Datenblätter online schnell und aktuell im pdf-Katalog unter http://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de,und zum gezielten Download unter ftp://armaturenbau.de bzw. ftp://manotherm.deProzessanschlussMessgeräteanschlussProcess-ConnectionandDIN ENIn-line Seals for Industrial ApplicationsFlange TypeCellular TypeSealing Face Size ModelSealing Face Size ModelDIN EN 1092-1(B1) DN 20...100 RDM 7690.1 DIN EN DIN EN 1092-1 (B2)DIN 2526 form EDN 20...100 RDM 7690ModelASME ASME B 16.5 DN 1"...4" RDM 7695.1 ASME ASME B 16.5 DN 1"...4" RDM 7695PNDIN EN 1092-1, form B1: PN 16 or 40 barASME B 16.5 RF: PN 150...600 lb/sq.independing on model and sizeDIN EN 1092-1, form B2: PN 16 to 100 barDIN 2526 form E: PN 160 to 400 barASME B 16.5 RF: PN 150...2500 lb/sq.independing on model and sizeMaterial 316 L stainless steel, others see page 9InstrumentConnection½" BSP female, others at optionFilling Fluid Silicone oil, others see page 11Data Sheet 7600Our data sheets are to find online at http://armaturenbau.com resp. http://manotherm.com(PDF Catalogue), and for direct download at ftp://armaturenbau.com resp. ftp://manotherm.comAB/MT 7000 11/10 21


Spezial-DruckmittlerSpecial Chemical SealsNEWDruckmittler für spezielle AnwendungsfälleTypMDM 7390 fürHomogenisiermaschinenMDM 7590 für dieZellstoffindustrieMDM 7936MDM 7939Kompakt -Druckmittlerfür aggressive MesstoffeDW-LineManometer (Gehäuse/Stutzenverschweißt) mitMDM 7...vd8 verschweißtProzessanschlussHomogenisatoranschlussØ 23,8 mm,Eintauchtiefe 13 mmDN 48,Tubuslänge 15 mm,wahlweise 6,5 mmG ½ B MDM 7936½" NPT MDM 7939je nach TypPN PN 600 PN 40 PN 160 je nach Typ / NennweiteWerkstoffeMembranCrNi-Stahl 1.4435Körper mit HaltebundCrNi-Stahl 1.4435MembranCrNi-Stahl 1.4435Körper inkl. TubusCrNi-Stahl 1.4435Haltefl anschFormteil CrNi-StahlCrNi-Stahl 1.4435je nach TypMessgeräteanschlussverschweißt (Anbau) bzw.G ⅜ innenG ½ innen,andere optionalG ½ innen,andere optionalAnschweißstutzen d8 x 5Füllflüssigkeit Glyzerin Silikonöl Silikonöl je nach TypBesonderheiten22 AB/MT 7000 11/10Option: mit Spannfl anschCrNi-Stahl 1.4301vollverschweißte Ausführung,keine Dichtung imDruckmittler erforderlichDatenblätter 7390 7590 7936 Manometer1201.7, 1211.7Chemical Seals for Special ApplicationsModelProcessConnectionMDM 7390 forHomogenizing SystemsFor homogenizing systemsØ 23.8 mm,immersion length 13 mmMDM 7590 for Pulp andPaper IndustryDN 48,extension tube 15 mm long,optionally 6.5 mmMDM 7936MDM 7939Compact Type Mini Sealsfor Aggressive Media½" BSP MDM 7936½" NPT MDM 7939DW-LinePressure Gauges (case/connectionpiece welded) weldedwith chemical seal MDM 7...vd8depending on modelPN PN 600 PN 40 PN 160 depending on model /nominal caseMaterialInstrumentConnectionDiaphragm316 L stainless steelBody with holding collar316 L stainless steelWelded (mounted) resp.G ⅜ femaleDiaphragm316 L stainless steelBody including extension316 L stainless steelMoulding attachment flangestainless steel½" BSP female,Others at option316 L stainless steel depending on model½" BSPOthers at optionConnection piece d8 x 5Filling Fluid Glycerine Silicone oil Silicone oil depending on modelSpecificsOption: with attachmentblock fl ange 304 stainlesssteelFully welded version, nogasket inside of thechemical seal requiredData Sheets 7390 7590 7936 Pressure Gauges1201.7, 1211.7


Spezial-DruckmittlerSpecial Chemical SealsDruckmittler für spezielle AnwendungsfälleTypMDM 7952Kompakt-Druckmittler für HochdruckanwendungenTDM 7710Tauchschaft DruckmittlerRDM 7680für Ermeto-VerschraubungProzessanschlussHochdruckanschlussM16x1,5 innenOption: ½" oder ¼" NPT(Typ MDM 7952.1)ÜberwurfmutterG 1 innen12L (M18x1,5) passend fürErmeto-VerschraubungPN PN 1000 PN 600 PN 250Werkstoffe CrNi-Stahl 1.4435 CrNi-Stahl 1.4404 CrNi-Stahl 1.4435Messgeräteanschluss G ¼ innen, andere optional G ⅜ innen G ¼ innen, andere optionalFüllflüssigkeit Glyzerin Glyzerin GlyzerinBesonderheiten vollverschweißt Tauchschaft 90 mm langDatenblätter 7952 7710 7680Datenblätter online schnell und aktuell im pdf-Katalog unter http://armaturenbau.de bzw. http://manotherm.de,und zum gezielten Download unter ftp://armaturenbau.de bzw. ftp://manotherm.deChemical Seals for Special ApplicationsModelMDM 7952Compact Type forHigh PressureTDM 7710Capsule SealRDM 7680for Ermeto ConnectionProcess ConnectionHigh pressure connectionM16x1.5 femaleOption: ½" or ¼" NPT(model MDM 7952.1)Union nut 1" BSP female12L (M18x1,5) suitable for Ermetocutting ring fittingPN PN 1000 PN 600 PN 250Material 316 L stainless steel 316 L stainless steel 316 L stainless steelInstrumentConnection¼" BSP femaleOthers at option⅜" BSP female ¼ " BSP femaleFilling Fluid Glycerine Glycerine GlycerineSpecifics Fully welded version Immersion shaft tube 90 mm longData Sheets 7952 7710 7680Our data sheets are to find online at http://armaturenbau.com resp. http://manotherm.com(PDF Catalogue), and for direct download at ftp://armaturenbau.com resp. ftp://manotherm.comAB/MT 7000 11/10 23


ARMATURENBAU GmbHManometerstraße 5D – 46487 Wesel–GinderichTel.: +49 (0) 28 03 / 91 30 – 0Fax: +49 (0) 28 03 / 10 35mail@armaturenbau.comhttp://armaturenbau.dehttp://armaturenbau.comTochterfirma und Vertrieb OstSubsidiary Company andSales East Germany and Eastern EuropeMANOTHERM Beierfeld GmbHAm Gewerbepark 9D – 08344 Grünhain-BeierfeldTel.: +49 (0) 37 74 / 58 – 0Fax: +49 (0) 37 74 / 58 – 545mail@manotherm.comhttp://manotherm.dehttp://manotherm.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine