Flyer "Wie erkenne ich gute Beratung?" - Deutsche Gesellschaft für ...

bbs.ev.de
  • Keine Tags gefunden...

Flyer "Wie erkenne ich gute Beratung?" - Deutsche Gesellschaft für ...

Woran erkenne ich gute Beratung?• Habe ich den Eindruck, dass der Berater /die Beraterin mich und mein Anliegen versteht?• Bekomme ich neue Denk- und Handlungsanstöße?• Gewinne ich durch die Beratung einen besserenEinblick in meine Situation?• Machen mir die Erfahrungen in der BeratungMut?• Hilft mir die Beratung dabei, auftretendeSchwierigkeiten besser zu bewältigen?• Erhalte ich genügend Zeit und Raum, ummeinen eigenen Weg zu finden und seineKonsequenzen zu bedenken?Die Deutsche Gesellschaft für Beratung /German Association for Counseling e.V.(DGfB) ist die Dachorganisation von 32 Verbänden,die durch ein gemeinsames Beratungsverständnisund gemeinsame Qualitätsaussagenverbunden sind. Eines ihrer Ziele istes, der Verbraucherin und dem VerbraucherOrientierung für die Qualität von Beratungsleistungenzu bieten.In den Mitgliedsorganisationen der DGfB sindmehr als 20.000 Beraterinnen und Berater undzahlreiche Weiterbildungsstätten vertreten,die personen- und organisationsbezogene Beratungsleistungensowie Fort- und Weiterbildungenanbieten.Die DGfB und ihre Mitgliedsorganisationenbieten Informationen zu allen Fragen rund umdie Qualität von Beratung für Ratsuchende,Beraterinnen und Berater, Weiterbildungsinteressierteund die Öffentlichkeit.Unter: www.dachverband-beratung.de, derWebseite der DGfB, finden Sie Links zu denMitgliedsverbänden sowie weitere Informationen.Wie erkenne ich gute Beratung?Eine Information für RatsuchendeDeutsche Gesellschaft für BeratungGeschäftsstelleMelatengürtel 125 a50825 Kölninfo@dachverband-beratung.de


Professionelle Beratung hilft bei Problemen desmenschlichen Zusammenlebens und -arbeitensund dient der menschlichen Entwicklung.Sie erstreckt sich über einen weiten Bereichunterschiedlicher Tätigkeitsfelder von der psychologischenBeratung von Einzelnen oderFamilien bis hin zur Beratung von Organisationen.Ebenso vielfältig sind die theoretischenund methodischen Ansätze von Beratung inden jeweiligen Beratungsfeldern.Beratung, Counseling oder Unterstützung inschwierigen Lebenssituationen erfordern einehohe persönliche und professionelle Kompetenz.Die Bezeichnungen „PsychologischerBerater“, „Berater“, „Lebensberater“, „Counselor“oder „Coach“ sind jedoch keine geschütztenBerufsbezeichnungen.Woran können Ratsuchende dennoch erkennen,ob eine Beraterin / ein Berater tatsächlich• über die erforderlichen Kompetenzen verfügtund• für sie hilfreich sein kann?Gute Beratung orientiert sich an ethischenGrundsätzen und erfolgt auf Basis fachlicherStandards.Unsere ethischen GrundsätzeBeratung ist bestimmt von Achtung und Wertschätzung.Beratung unterstützt Menschendabei, Antworten auf ihre Fragen zu finden, fürKonflikte und Probleme die eigenen Lösungenzu entwickeln oder auch die Fähigkeit zu erlernen,mit Schwierigkeiten zu leben.Beratung erfolgt auf der Basis einer Zusammenarbeitauf Augenhöhe. Ratsuchende werdenentsprechend fachlicher Standards undohne Voreingenommenheiten oder Vorurteiledabei unterstützt, ihren eigenen Weg zu gehen.Beratung steht Ratsuchenden unabhängigvon ihrer weltanschaulichen, politischen oderreligiösen Überzeugung, ihrem Alter und Geschlecht,ihrer sexuellen Identität oder ihremkulturellem Hintergrund offen.Beratung erfolgt im Respekt vor der Eigenverantwortlichkeitder Ratsuchenden. Sie ist zugleichdem Wohl der Ratsuchenden als auchdem Wohl anderer Menschen im sozialen Kontextverpflichtet. Das bezieht auch diejenigenmit ein, die ihre Interessen noch nicht odernicht mehr selbst zu verstehen geben können.Beratung basiert auf Vertraulichkeit und unterliegtder Schweigepflicht.Beratung schließt private Kontakte zwischenRatsuchenden und Berater bzw. Beraterin aus.Unsere fachlichen StandardsProfessionelle Beraterinnen und Berater sind zuerkennen an:• Einer Mitgliedschaft in einem Verband, derder DGfB angeschlossen ist• Einer qualifizierten Weiterbildung gemäßden Standards dieser Verbände auf derGrundlage eines abgeschlossenen einschlägigenHochschulstudiums• Regelmäßiger Fortbildung und Teilnahmean Maßnahmen der Qualitätssicherung(z. B. Supervision)• Der Bereitschaft, an andere Fachleute zuüberweisenZur Bearbeitung der meisten Beratungsanliegensind in der Regel mehrere Gespräche erforderlich.Am Anfang der Beratung werdeninsbesondere folgende Themen behandeltund in einem Beratungs-Kontrakt vereinbart:• Abklärung des Beratungsanliegens und derZiele der Beratung• Information über die einzusetzenden Methoden,Verfahren, Materialien• Absprachen über den Abschluss der Beratung• Aufklärung über die Schweigepflicht• Vereinbarung über Kosten und Nebenleistungen• Möglichkeiten vom Vertrag zurückzutreten • Informationen über Möglichkeiten des Beschwerdemanagements

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine