Anmeldung der Kinder für das Kindergartenjahr 2011/12

neuhofen.krems.at

Anmeldung der Kinder für das Kindergartenjahr 2011/12

GEMEINDE

Marktgemeinde Neuhofen an der Krems

Einladung zum

großen KINDERFASCHING

Sonntag, 6. März 2011, um 14 Uhr im FORUM

Ein frohes Osterfest

wünscht die

Marktgemeinde

Blutspendeaktion 28./29.März 2

Kassenpersonal für Freibad 2

Reinigungskräfte gesucht 3

Karfreitag Amt geschlossen 3

Heizkostenzuschuss bis 15.4. 10

Neuhofen - das Tor zum Kremstal

März/April 2011

Bewertung der Lebensqualität –

Einladung zur Teilnahme an

einer BÜRGERBEFRAGUNG mit

tollen Gewinnchancen 16

EURATOM Volksbegehren

Neuhofen an der Krems 17

www.neuhofen-krems.at

e-mail: gemeinde@neuhofen-krems.at – Erscheinungsort Neuhofen an der Krems – Amtliche Mitteilung – Zugestellt durch Post.at

1


2

Frauenberatung des

Frauennetzwerks Linz-Land

ab März auch in Neuhofen

Die Ennser Frauenberatungsstelle hat

ihr Angebot erweitert und bietet ab

Mittwoch, 2. März 2011 kostenlose Beratung

von Frau zu Frau jeden 1. Mittwoch

im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr

im Besprechungsraum im EG des

Marktgemeindeamtes Neuhofen an.

Das Beratungs- und Informationsangebot

für Frauen und Mädchen umfasst

Berufs- & Bildungsberatung, Beratung in

besonderen Lebenssituationen sowie

Beratung zu Fragen von Verhütung &

Familienplanung. Frau Mag. a (FH) Ulrike

Hifinger steht dafür als erfahrene Beraterin

zur Verfügung.

Kostenlose Rechtsberatung

Frauen können ab sofort kostenlose

Rechtsberatung mit den Schwerpunkten

Familienrecht sowie Fremden- & Asylrecht

in der Frauenberatungsstelle in

Enns in Anspruch nehmen. Frau Mag. a

Alexandra Fuchs, die bereits seit vielen

Jahre in diesen Bereichen tätig ist, übernimmt

die Beratung in rechtlichen Belangen.

Mediation

Frau Mag. a Fuchs ist zudem eingetragene

Mediatorin beim Bundesministerium

für Justiz, sodass Frauen und ihre (Ex-)

Partner in Familienrechtsangelegenheiten

die Möglichkeit haben, offene Fragen

und Konflikte im Rahmen einer Mediation

anstatt bei Gericht zu klären. Dieses

Angebot der Frauenberatungsstelle

Enns erfolgt gegen Honorar.

Weitere Informationen unter:

www.frauennetzwerk-linzland.net

bzw. 0664 73 17 51 73.

beratung@frauennetzwerk-linzland.net

Bräuergasse 4, 4470 Enns

Amtliches

Amtliches

l Hundeführerschein

Ausbildung für die allgemeine

Sachkunde zur

Hundehaltung

Nächster Termin:

Donnerstag, 24. März 2011, um 19:00

Uhr im Gasthof Gundendorfer,

Kremstalstraße 62, 4501 Neuhofen

Kosten: 25 Euro. Die Ausbildung erfolgt

in Zusammenarbeit mit Herrn Ing. Alois

Auinger. Der Kurs berechtigt zur Haltung

eines Hundes und zur Anmeldung bei der

Gemeinde.

Anmeldung bei:

Fachtierarzt für Kleintiere

Dr. Edgar LEHNER, Kremstalstraße 21

4501 Neuhofen an der Krems

Tel: 07227 63 38 - Fax: 07227 63 38 20

ordi@tierarzt-lehner.at

www.tierarzt-lehner.at

Über 70.000 Blutkonserven werden

jährlich in Oberösterreich für die Versorgung

von kranken und verletzten

Menschen benötigt und nur ca. 5% der

oberösterreichischen Bevölkerung

spendet Blut. „Ohne die freiwillige Blutspende

könnten keine Operationen

durchgeführt werden, denn Blut ist

nach wie vor das Notfallmedikament

Nummer 1“ erklärt Werner Watzinger,

Verwaltungsdirektor der Blutzentrale

Linz.

Blut spenden können alle Personen ab

18 Jahren, die sich allgemein gesund füh-

l Kassenpersonal für

Freibadsaison gesucht

Die Freibadsaison läuft von Anfang Mai

bis Anfang September.

Für diesen Zeitraum sucht die Marktgemeinde

Neuhofen an der Krems zuverlässige

Damen/Herren für den Kassa- und

Reinigungsdienst im Freibad.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens

Anfang April an das Marktgemeindeamt

Neuhofen, Kirchenplatz 3,

z.Hd. Herrn Mag. Robert Brückl.

l Abrichtekurse für alle Rasseund

Nichtrassehunde

Der Schäferhundeverein Bad Hall beginnt

am Samstag, 19. März 2011 um 13 Uhr mit

den Abrichtekursen. Vom Welpen bis zum

fertigen Turnierhund werden alle Hunde

durch erfahrene und geprüfte Abrichtewarte

ausgebildet. Info: 0676 49 54 981.

BLUTSPENDEAKTION 26. und 27. Juli

len. Ein paar Stunden vor der Blutspende

sollte eine kleine Mahlzeit eingenommen

und ausreichend getrunken werden.

Bitte bringen Sie auch Ihren Blutspenderausweis

oder einen amtlichen Lichtbildausweis

mit.

Sollten Sie sich in den vergangenen Tagen

und Wochen krank gefühlt oder sich

im Ausland aufgehalten haben, so informieren

Sie sich bitte über Ihre Blutspendertauglichkeit

unter www. o.rotes

kreuz.at. Weiters finden Sie Informationen

zur Medikamenteneinnahme oder

Impfungen sowie medizinische Eingriffe

wie zahnärztliche Behandlungen oder

Piercings bzw. Tätowierungen.

Nach der Blutspende sollten Sie unbedingt

körperliche Anstrengungen vermeiden.

Für weitere Fragen und Informationen

stehen wir gerne unter 0732 / 777 000 bzw.

blutzentrale@o.roteskreuz.at zur Verfügung.

Spenden Sie BLUT und retten Sie Leben! Die nächste Möglichkeit

haben Sie in der Marktgemeinde NEUHOFEN AN DER KREMS am

Montag, 28. März 2011 von 15:30 - 20:30 Uhr Rot Kreuz Haus

Dienstag, 29. März 2011 von 15:30 - 20:30 Uhr Rot Kreuz Haus


Amtliches

Amtliches

genau betrachtet

Amtliches von Bürgermeister

Günter Engertsberger

l Jahresstatistik 2010

l Gerichtstage des Be-

Die Statistik 2010 verzeichnet erfreulicherweise

wieder einmal einen Anstieg der

Geburten, und zwar in Höhe von 44,44 %

zirksgerichtes Traun

2011 einmal monatlich

Aufruf zur

Mitarbeit in der

gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der

Sterbefälle erreichte mit 75 insgesamt gesehen

einen Höchstwert und ist gegenüber

dem Vorjahr um 8,7 % gestiegen. Die

Zahl der in Neuhofen geschlossenen

Ehen hat sich um 25 % verringert. Die

Einwohnerzahl ergab mit 5654 per 31. Dezember

2010 einen Zuwachs von 0,43 %.

im Gemeindeamt

kommunalen

Entwicklung

Umfrage zur Lebensqualität

2010 2009

Eheschließungen 15 20

Neuhofener Paare, die

auswärts geheiratet haben 14 14

Geburten 65 45

davon Hausgeburten 2 0

Sterbefälle 75 69

davon sind 44 Personen

in Neuhofen verstorben

Einwohnerzahl 5654 5630

Schülerstand HS 1+2 374 387

Schülerstand VS 272 280

l Gemeindeamt am

Karfreitag geschlossen!

Das Gemeindeamt ist am Karfreitag, 22.

April 2011 geschlossen. Das Altstoffsammelzentrum

im Bauhof ist am Karfreitag

von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Anforderungsprofil:

EU-Staatsbürgerschaft, Mindestalter

18 Jahre, Ihr Wohnort sollte Neuhofen

an der Krems oder eine angrenzende

Gemeinde sein.

Aufgaben: Reinigung in den Gebäuden

der Gemeinde.

Voraussetzungen:

Zuverlässig, gewissenhaft, kommunikations-

und teamfähig.

Auswahlverfahren:

Objektivierung durch Personalbeirat.

Beim Amtstag hat der Rechtssuchende

die Möglichkeit, ohne Ladung

und ohne gerade anhängigem Rechtsstreit

das Bezirksgericht aufzusuchen,

um dort (unentgeltliche) Auskünfte

oder Rechtsbelehrungen zu erhalten.

Die Gerichtstage des Bezirksgerichtes

Traun finden jeweils an einem Freitag im

Gemeindeamt - EG. Zi. 7 - statt. Es ist

keine Anmeldung erforderlich.

Für das Kalenderjahr 2011 werden folgende

Termine bekannt gegeben:

11.03. Mag. Roland VEIT

15.04. Dr. Roswitha PRIGLINGER

13.05. Mag. Klaus LORENZ

17.06. Mag. Thomas HACKER

15.07. Dr. Ulrike NIEDERMAYR

12.08. Dr. Roswitha PRIGLINGER

16.09. Mag. Roland VEIT

14.10. Dr. Irmgard VYSKOCIL

18.11. Dr. Ulrike NIEDERMAYR

16.12. Mag. Klaus LORENZ

Außerdem verweisen wir auf die kostenlose

1. anwaltliche Auskunft jeden 2.

Dienstag von 16 – 18 Uhr im Gemeindeamt,

Voranmeldung jeweils bis Di um 12

Uhr erforderlich: Tel 42 55-28.

Stellenausschreibung

beim Marktgemeindeamt Neuhofen an der Krems

2 Reinigungskräfte

für Gebäude der Gemeinde, zur Besetzung ab August 2011 bzw. November 2011,

Vertragsbedienstetenstelle, Einstufung GD 25, Beschäftigungsausmaß 22,5 bzw.

26 Stunden pro Woche, vorwiegend am Nachmittag

Bewerbungstermin:

Ihre Bewerbung (mit Lebenslauf, Geburtsurkunde,Staatsbürgerschaftsnachweis

etc) reichen Sie bitte bis

spätestens Mittwoch, 4. Mai 2011

beim Marktgemeindeamt Neuhofen an

der Krems ein.

Einen Bewerbungsbogen finden Sie

auf unserer Internetseite unter der Rubrik

Bürgerservice/Formulare auf

www.neuhofen-krems.at oder im

Gemeindeamt – Info-Büro.

Der Bürgermeister

Liebe Neuhofenerinnen,

liebe Neuhofener!

Sehr viele Kleinprojekte aus dem Bürgerbeteiligungsprozess

Neuhofen 2020

warten darauf, mit Hilfe der Bevölkerung

umgesetzt zu werden. Um unserem

Grundsatz "Die Bevölkerung gestaltet

- die Politik setzt um" weiterhin

zu gewährleisten, ersuchen wir interessierte

Personen, sich in den zur Zeit laufenden

"Agenda 21-Prozess" der

Marktgemeinde Neuhofen einzubringen.

Der Agenda 21-Prozess beschäftigt

sich mit der Umsetzung so wichtiger

Projekte wie der Gestaltung des

Ortszentrums in städtebaulicher und -

gleichzeitig damit verbunden - verkehrstechnischer

Sicht.

So findet zB zur Zeit ein Meinungsbildungsprozess

zum Thema Standort

des neues Gemeindedienstleistungszentrums

statt. Eine Entscheidung ist

aussagekräftiger, wenn sich mehrere

Personen eines Themas annehmen und

dieses aus unterschiedlichen Sichtweisen

und Zugängen beurteilen können.

Daher wäre mir besonders wichtig,

dass sich sehr viele interessierte

Personen aus der Bevölkerung in diese

Meinungsfindung mit einbringen und

so zur Identifikation mit dem Ort, in dem

sie wohnen beitragen.

Dies ist auch einer der Gründe, warum

die Marktgemeinde Neuhofen sich entschlossen

hat, Ihre Meinung mit einer

Umfrage zur Bewertung der Lebensqualität

einzuholen. Näheres dazu finden

Sie auf Seite 14 in der Blattmitte.

Ich ersuche Sie daher dringend

a) um rege Beteiligung an unserer

Umfrage zur Lebensqualität und

b) sich in den Agenda 21-Prozess einzubringen

und mitzuwirken.

Interessierte Personen melden sich entweder

direkt bei mir oder bei Herrn

Amtsleiter Willi Mitterbaur im Gemeindeamt,

Tel. 4255-19 oder per E-Mail:

bürgermeister@neuhofen-krems.at

w.mitterbaur@neuhofen-krems.at

3


4

Aus dem BAUAMT

Bauverfahren – Bauberatung

Werner ROTH, Dambach 1, 1a, 1b - Einbau

Hackgut-Heizung 150 kW

Alfred MOSER, Austraße 8 - Gerätehütte,

2 Carports

Cornel und Dorina MUNTEAN, Piberbacher

Austraße 29, 4533 Piberbach -

Wohnhaus mit Garage (Hanningerweg 15)

Franz und Judith GUTMANN, Schönbergstraße

26/46, 4020 Linz - Wohnhaus

mit Garage (Hanningerweg 11)

ACHTUNG: Der OÖ.

BAU-Beratungsscheck wird

eingestellt!

Das Land OÖ. hat diese Förderaktion mit

31.12.2010 eingestellt.

Bereits ausgestellte Bauberatungsschecks

können noch bis 31. Dezember

2011 für eine Beratungsleistung verwendet

und abgerechnet werden.

Info-Telefon:

0732 7720 - 12 529

Wohnanlage Hainbergstraße

Wohnanlage am Hainberg

Die Firma Norma Haus errichtet am Hainberg/Neuhofen

in einer ruhigen Zentrumslage

eine architektonisch reizvolle Wohnanlage

mit 5 Eigentumswohnungen samt

Tiefgargage.

Die Wohnungen haben zwischen 68 m²

und 95m² Wohnnutzfläche mit Eigengärten

oder großzügigen Balkonen und werden

in belags- oder schlüsselfertiger Ausbaustufe

angeboten.

Informationen erhalten Sie auf unserer

Homepage unter www.norma-haus.at

oder telefonisch bei Herrn Baumeister Jürgen

Leutgeb unter 0664 95 33 907.

Amtliches

Amtliches

Kundmachung von Bebauungsplänen

Aufstellung von

Bebauungsplänen

Aufforderung zur Bekanntgabe der

Planungsinteressen gemäß § 33 Abs.1

Oö. ROG 1994 idgF.

Die Marktgemeinde Neuhofen an der

Krems beabsichtigt die Aufstellung folgender

Planungen:

Bebauungsplan Nr. 69 „Kastanienweg“

im Bereich Akazienweg 18,19,26,

Kastanienweg 1-23, KG 45505 Dambach,

ingesamt ca. 26 Parzellen, im Sinne des

Ortsbebauungskonzeptes, für offene /

gekuppelte Bauweise (Einzel- /Doppelwohnhäuser),

Flächenwidmung Wohngebiet,

die Erschließung erfolgt über die

Gemeindestraßen Lärchen-, Kastanienund

Akazienweg.

Bebauungsplan Nr. 97 „Akazien-

Eschenweg“

im Bereich der Gst. Nr. 7/3, 7/5-28, Akazienweg

1,3,5,7,9,11,13,15,20,22,24,

Eschenweg 1-14, KG 45505 Dambach, im

Sinne des Ortsbebauungskonzeptes, für

offene/gekuppelte Bauweise (Einzel- /

Doppelwohnhäuser) mit max. 2 Vollgeschossen

und max. 2 Wohneinheiten, Flächenwidmung

Wohngebiet, die Erschließung

erfolgt über die Gemeindestraßen

Lärchen-, Akazien- und Eschenweg.

Bebauungsplan Nr. Z01 „Kremstalstraße-Kirchengasse“

im Bereich der Grundstücke Nr. .21, .22,

.23, .116, .124, 29, 30, 31, KG 45516

Neuhofen, für geschlossene Bauweise

als Grundlage für die künftige Entwicklung

des Ortskernes im Bereich Kremstalstraße

7, 9, 9a, Kirchengasse 7, „Areal

Brandstätter-Waldl-Wimmer“.

Gemäß § 33 Abs. 1, Oberösterreichisches

Raumordnungsgesetz 1994, LGBl. Nr. 114/

1993 idgF, wird diese Absicht durch vierwöchigen

Anschlag an der Amtstafel und

Hinweis im Gemeinde-Informationsblatt,

mit der Aufforderung kundgemacht, dass

jeder, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft

machen kann, bis spätestens 18.

März 2011 seine Planungsinteressen

schriftlich (od. per Telefax od. E-Mail)

beim Gemeindeamt Neuhofen bekannt

geben kann.

Verordnung eines

Neuplanungsgebietes

Die Arbeitsgruppe Lokale Agenda LA21

regt einen sogenannten „Masterplan“ für

die künftige Ortskernentwicklung an. Als

erster wichtigerer Schritt soll der Bereich

Kirchengasse 7, Kremstalstraße 7, 9, 9a,

Areal Brandstätter-Waldl-Wimmer, zum

Neuplanungsgebiet erklärt werden zur

Umsetzung eines Bebauungsplanes. Dieser

soll die Grundlage bilden für die Entwicklung

des Ortskernes in diesem Bereich.

Kundmachung

betreffend der Erklärung eines Neuplanungsgebietes

im Interesse der Sicherung

einer zweckmäßigen und geordneten

Bebauung. Der Gemeinderat der

Marktgemeinde Neuhofen an der Krems

hat in seiner 9. Sitzung vom 10. Februar

2011 die nachstehende Verordnung eines

Neuplanungsgebietes beschlossen:

Verordnung

Gemäß § 45 Abs. 1 Oö. Bauordnung 1994,

LGBl 66/1994 idF LGBl 70/1998, wird der

Bereich Kremstalstraße 7, 9, 9a, Kirchengasse

7, Flächenwidmung Kerngebiet,

betreffend die Grundstücke Nr. .21, .22,

.23, .116, .124, 29, 30, 31, KG 45516

Neuhofen zum Neuplanungsgebiet erklärt.

Die Grenzen des Planungsgebietes

sind auf der beiliegenden Kopie des Lageplanes

bzw. im Entwurf des Bebauungsplanes

dargestellt. Im Bereich des

Neuplanungsgebietes ist die Aufstellung

des Bebauungsplanes Z01 Kremstalstraße-Kirchengasse

für geschlossene

Bauweise beabsichtigt.

Die Neuplanungsgebietsverordnung

wurde mit 28. Februar 2011 rechtswirksam.

Der Bürgermeister

Günter Engertsberger

BÜROKAUFFRAU

• Ausbildung und Berufspraxis

• Selbstständig und teamorientiert

• Kundenfreundlich

• Sehr gute PC-Kenntnisse

sucht interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit

im Bereich Büro/Sektretariat, TZ, Piberbach

im Umkreis 30 km

Anfangen könnte ich sofort.

Kontakt erbeten: Tel 0699 10 63 42 53

silvia.felsch@24speed.at


Amtliches

Amtliches

l Gemeinderatssitzungen 2011

Die öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates

finden jeweils um 19 Uhr statt:

Do 14.04.2011 Sparkasse Neuhofen

Do 30.06.2011 Sparkasse Neuhofen

Do 08.09.2011 Sparkasse Neuhofen

Mo 12.12.2011 Sparkasse Neuhofen

l Ab 2. März wieder Annahme

von Grünschnitt im Bauhof

Ab 2. März ist wieder jeden MO, MI und

FR von 8 bis 18 Uhr die kostenlose Anlieferung

von Grünschnitt im Gemeindebauhof

möglich.

l Fundgegenstände im FORUM

und im Gemeindeamt

Vermissen Sie seit einem Ballbesuch ein

Schmuckstück oder einen Schal? Sowohl

im Forum als auch im Gemeindeamt warten

div. Gegenstände auf ihre Besitzer.

l Sammeltasche für

Metallverpackungen im ASZ

Die blaue Sammeltasche gibt es jetzt

im ASZ! Gratis - solange der Vorrat

reicht!

Die sortenreine Sammlung

von Metallverpackungen

im ASZ ist ein wesentlicher

Beitrag zum

Klimaschutz. Die Einsatzquote

von wiederverwertbarenMetallverpackungen

in die Produktion beträgt

100 % und es werden sowohl Rohstoffe

als auch Energie eingespart und die Luftbelastung

reduziert. Metalle können immer

wieder bei gleichbleibender Qualität

recycelt werden.

ALTSTOFFSAMMELZENTRUM

Tel. 4956

Montag 8 bis 18 Uhr

Mittwoch 8 bis 18 Uhr

Freitag 8 bis 18 Uhr

n Apothekendienst in Neuhofen

März und April 2011

Mi 2.3., Di 15.3., Sa 19. und So 20.3., Mo

28.3., Fr 8.4., Do 21.4.;

Bitte entnehmen Sie die übrigen Dienste dem

Apothekenkalender 2011 bzw. dem Anschlag

an der Apotheke, bei allen Ärzten

oder beim Roten Kreuz sowie dem Internet.

Adressen und Telefonnummern:

A Stadt–Apotheke, Traun

07229/73 460, Dr.Knechtlstr. 28

B Apotheke Center Haid

07229/83 250, Ikea-Platz 8

C Apotheke Plus-City

07229/61 085, Pasching

D Apotheke St.Martin

07229/72 591, Leondingerstr. 16

E Anton Bruckner Apotheke, Haid

07229/87 501, Hauptpl. 50

F IKARUS Apotheke, Hörsching

07221/72 116, Neubauerstr. 15

G HOLLER Apotheke, Oedt

07229/61 070, Traunerstr. 98

H HOLLER Apotheke, Traun

07229/76 550, H.Gruber-Str. 6

I DREIFALTIGKEITS Apotheke

07227/4218, Neuhofen / Krems

n Tierärzte

Tierklinik Neuhofen - Mag. Fritz und

Mag. Gerda Kemetmüller

Marktplatz 16 Tel. 4207

Dr. Edgar und Dr. Ingrid Lehner,

Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 6338

Dr. Joachim Kreuzinger Tel. 5408

n Abholtermine "Gelber Sack"

Di 1. + Mi 2.3.; Di 12. + Mi 13.4.2011

n BIO - Tonne

Mo 07.03.2011 Mo 21.03.2011

Mo 04.04.2011 Mo 18.04.2011

n OÖ Gebietskrankenkasse im

Gemeindeamt Neuhofen

Amtstage im Gemeindeamt Neuhofen, EG

Zimmer 7, jeden 1. und 3. Dienstag im

Monat in der Zeit von 07:00 – 12:00 Uhr.

n Sprechstunden im Gde.-Amt:

Vbgm. Gertraud ECKERSTORFER

Jeden Do von 17:00 – 18:30, 1. St. Zi. 8

Voranmeldungen unter Tel. 42 55 - 25

n Bürgermeister-Sprechstunden

Mo bis Fr von 08:00 bis 12:00 Uhr und

Montag von 17:00 bis 18:30 Uhr

Voranmeldung erbeten Tel. 42 55 - 25.

Gemeindeamt-Öffnungszeiten:

Mo – Fr von 7:00 – 12:00 Uhr sowie Mo

und Do jeweils von 16:00 bis 18:30 Uhr und

Dienstag von 13:00 – 17:00 Uhr.

Leser Leser – – Service

Service

n n Sonn- und Feiertagsdienst der

Ärzte und Apotheken bis 04/2011

06.03. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke H

13.03. Dr. Luger 6596 / Apotheke D

20.03. Dr. Suda 4795 / Apotheke Nhf.

27.03. Dr. Rodemund 4340 / Apotheke E

03.04. Apotheke A

10.04. Apotheke F

17.04. Apotheke B

24.04. Apotheke G

25.04. Apotheke B

Bis zu Redaktionsschluss waren leider die

fehlenden Dienste noch nicht bekannt.

n Fachärztin für Frauenheilkunde

Dr. Sonja QUERESER Tel. 61 2 88

Steyrerstr. 35. Ordination: Mo + Do 15-20,

Di 9-13, Mi 9-13 + 15-18, Fr nach Vereinb.

ordination@frauenarzt-neuhofen.at

n Zahnärzte

Dr. Ignaz Berghuber Tel. 5406

Dr. Erika Krichbaumer Tel. 6589

Dr. Heinrich Suda Tel. 8894

Dr. Heribert Medweschek 07228 6696

n Rechtsanwälte

Dr. Gerald PICHLER, Tel. 20 620

RA-KANZLEI, Kirchengasse 12, 1. Stock

Mag. Gerlach BACHINGER Tel. 5720

Wörthstraße 4 (oder: 07229 70 649)

Dr. Karl KRÜCKL Tel. 6585

Sportallee 17 (oder: 0732 77 43 77)

n Rechtsberatung

Kostenlose 1. anwaltliche Auskunft jeden

2. Di von 16 – 18 Uhr im Gemeindeamt,

EG. Zi. 7 – Voranmeldung jeweils bis

Di um 12 Uhr erforderlich: Tel 42 55-28.

n Gerichtstag im Gemeindeamt

Kostenlose Beratung durch das BG Traun

1 x monatlich freitags von 10 - 12 Uhr.

Terminauskunft im Gemeindeamt, Tel.

4255 – 28. Keine Anmeldung erforderlich!

Telefon Bezirksgericht Traun: 05 760 121.

n Notariat Neuhofen

Dr. Josef Mursch–Edlmayr

Kirchengasse 4a Tel. 4292-0

n Wirtschaftstreuhänder &

Steuerberater

Christian Diesenberger

Steyrer Straße 27 Tel. 6268-0

n Termine Bauverfahren

Donnerstag, 24. März 2011

Donnerstag, 14. April 2011

Bauberatung an diesen Tagen von 7:30 bis

8:30 Uhr im Bauamt - Tel. 4255-16.

5


6

Gemeinde Gemeinde & & Politik

Politik

Der Bürgermeister informiert – Beschlüsse des Gemeinderates

Ergebnis der Gemeinderatssitzung vom 10. Februar 2011 in Kürze:

Genehmigung der Vereinbarung mit

der Wassergenossenschaft Neuhofen

Dieser Vertrag musste in einem Punkt

nochmals abgeändert werden und wurde

notwendig, um der Gemeinde die Datenübermittlung

des Wasserverbrauches der

einzelnen Haushalte für die Kanalgebührenberechnung

zur Verfügung zu stellen

- er wurde einstimmig beschlossen.

Genehmigung des Voranschlages

2011

mehrheitlich abgelehnt (SPÖ dafür, 2 FPÖ

enthalten, 15 dagegen)

Grundsatzbeschluss für das Schulbauprogramm

der Pflichtschulen und

Musikschule – mehrheitlich beschlossen

(30 dafür, 1 Grüne dagegen)

Neuhofen hat im Pflichtschulbereich drei

Gebäude, welche teilweise ab den 50er

Jahren errichtet wurden. Diese Bauwerke

weisen teils erhebliche Schäden im Dachund

Wandbereich sowie bei den Installationen

auf. Daher wurde es notwendig,

sich mit einer Kostenschätzung einen

Überblick über die Höhe der Sanierungskosten

zu verschaffen. Auch die Landesmusikschule,

welche erst Anfang der 90er

Jahre gebaut wurde, muss dringend im

Dach- und Wandbereich (Wassereintritte)

saniert werden. Dieses „neue“ Gebäude

hat größere Schäden als die vorher

beschriebenen. Aus dieser nun vorliegenden

Kostenschätzung ergibt sich

ein Finanzbedarf für alle vier Schulgebäude

in Höhe von ca. 4 Mio. Euro. Aus diesem

Grund wurde der Punkt im Gemeinderat

beschlossen, um dem Land Oberösterreich

für sein Schulbauprogramm

und der Marktgemeinde Neuhofen an der

Krems die notwendige finanzielle Planung

zu ermöglichen.

Grundinanspruchnahme durch die ÖBB

– Tauschvertrag Gemeinde/ÖBB

– einstimmig beschlossen

bei diesem Tauschgeschäft handelt es

sich um einen wertgleichen Tausch von

Wegen und Straßen entlang der Bahngleise.

Damit wurde die Bahnhofstraße ,

welche bis dato Eigentum der ÖBB war,

vom Park bis zum Fußgängersteg in das

öffentliche Gut der Marktgemeinde

Neuhofen übergeben.

Fitnesscenter – Bestandvertrag Gemeinde/Energy

Fitness

– mehrheitlich beschlossen (28 dafür,

Grüne enthalten)

Dieser Vertrag sichert dem neuen Betreiber

"Energy Fitness", der seit März 2010

das Fitnesscenter vertraglos führte, eine

rechtliche Grundlage für seine Tätigkeit.

Alpenverein – Einbau einer Boulderwand

(Übungskletterwand) in der

Sporthalle

– einstimmig beschlossen

Der Alpenverein vergrößert die bestehende

Kletterwand der Gemeinde und damit

die Möglichkeiten sich beim Klettern zu

ertüchtigen mit einer Übungskletterwand

auf der bereits bestehenden angrenzenden

Trennwand in der Sporthalle.

Raumordnung: Flächenwidmungsplan-

Entwicklungskonzept, Bebauungspläne

a) Flächenwidmungsplan 05 –

Entwicklungskonzept 02, Verfahrensstand

beim Land – mehrheitlich beschlossen

(28 dafür, Grüne dagegen)

b) Änderung Flächenwidmungsplan

05.01 Kerl-Pichlwangerstr./Hochweg,

Grünland in Wohngebiet ca. 13.500 m²,

Grundsatzbeschluss – einstimmig beschlossen

e) Bebauungsplan Z01 Kremstalstraße-Kirchengasse,Grundsatzbeschluss,Verordnung

Neuplanungsgebiet

Liegenschaften Kremstalstr. 7, 9, 9a,

Kirchengasse 7 – einstimmig beschlossen

f) Bebauungsplan Änderung 75.04

Eiber-Welserstraße (Hanningerweg), Ermöglichung

Flachdächer, Grundsatzbeschluss

– einstimmig beschlossen

GDZ Dienstleistungszentrum (Gemeindeamt),

Standortentscheidung - Standort

Kirchenplatz mehrheitlich beschlossen

(18 dafür, 1 SPÖ dagegen, 12 SPÖ

enthalten)

Die umstrittene Standortentscheidung

wurde im Vorfeld bereits im Oktober 2004

durch den Gemeinderat behandelt. Bürgermeister

Günter Engertsberger wollte

dabei den von seinem Vorgänger beauftragten

Projektplan am alten Standort, der

eine Aufstockung vorsah, durch den Gemeinderat

absegnen lassen. Zu diesem

Zeitpunkt beschloss der Gemeinderat mit

den Stimmen der Oppositionsparteien

(ÖVP, GRÜNE, FPÖ) dieses Projekt am geplanten

Standort nicht weiter zu verfolgen.

Aus diesem Grund wurde durch das

Projekt Neuhofen 2020 und den Bauausschuss

der Marktgemeinde Neuhofen

einstimmig ein Architekten-Ideenwettbewerb

ins Leben gerufen. Unter Beteiligung

von 9 Architekten wurde 2009 das

Siegerprojekt des Architekturbüros Dornstädter

aus Traun durch die Jury, in der

alle Fraktionen vertreten waren, einstimmig

als Standortvariante abgesegnet.

Ein Jahr später beschloss der neu gewählte

Gemeinderat auf Verlangen der

ÖVP eine neue Untersuchung des alten

Standortes mit Einbeziehung des innerörtlichen

Raumes. Nach der Präsentation

der Ergebnisse des Architekturbüros

Dornstädter hat sich nun der Gemeinderat

mehrheitlich wieder für eine Ausführung

am alten Standort grundsätzlich entschieden.

Wegauflassung, Austraße 12bc u. 14,

Teilstück zwischen Familien Deac u.

Chezan

– einstimmig beschlossen

Anträge der Grünen:

a) Bewerbung Umfrage zur Lebensqualität

in Oberösterreich und Anforderung

der Ergebnisse – einstimmig beschlossen

b) Bewerbung EURATOM-Volksbegehren

– mehrheitlich abgelehnt (11 dafür:

Grüne, FPÖ, 2 SPÖ, 3 ÖVP; 20 enthalten)

c) Resolution an die OÖ. Landesregierung

betreffend Gewährung von

Wohnbeihilfe an anerkannte Konventionsflüchtlinge

– mehrheitlich abgelehnt

(12 dafür: Grüne, 9 SPÖ; 10 dagegen: FPÖ,

2 SPÖ, 5 ÖVP; 9 enthalten: 3 SPÖ, 6 ÖVP)

DA: Änderung Bebauungplan 40.03

Julianaberg II (Ambrosiusweg)

Überarbeitung und Ermöglichung Flachdächer,

Genehmigung – einstimmig beschlossen


Der Rechnungsabschluss 2010 wird

voraussichtlich mit + 65.000 Euro den

geplanten Überschuss ausweisen.

Das ist deswegen besonders erfreulich,

wenn man bedenkt, dass die extrem gestiegenen

Pflichtausgaben bei der Bezirksumlage

und dem Krankenanstaltenbeitrag

sowie die Nachwirkungen der

Wirtschaftskrise fast 2/3 der oö. Gemeinden

zu Abgangsgemeinden machen.

Dieses Ergebnis konnte natürlich nur

durch einen sehr umsichtigen Umgang

mit den vorhandenen Finanzmitteln erreicht

werden.

Finanzplanung 2011

Der budgetäre Voranschlag für 2011

konnte ausgeglichen erstellt werden. Das

bedeutet, dass Einnahmen und Ausgaben

in gleicher Höhe budgetiert wurden.

Dies wiederum führt dazu, dass Neuhofen

keine Abgangsgemeinde mehr ist, wenn

der Gemeinderat diese Planung beschließt.

In den Sitzungen vom Dezember

2010 und Februar 2011 wurde dies

vom Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt.

Die Ablehnung wurde damit begründet,

dass die Vertragsunterzeichnung für den

FORUM-Betrieb von mir als Bürgermeister

im Vorfeld noch nicht vorgenommen

wurde. Die Begründung dafür liegt wiederum

in der finanziellen Auswirkung eines

3-Jahres-Vertrages, so wie ihn der Gemeinderat

im Dezember 2010 beschlossen

hat.

Die finanzielle Belastung für das Gemeindebudget

in den kommenden 3 Jahren

in Höhe von 120.000 Euro (40.000 pro

Jahr/für 6 Kulturveranstaltungen) kann

zur Zeit nur für das 1. Jahr (Voranschlag

2011) aufgebracht werden. Aus diesem

Grund wurde von mir auch angeboten,

den Vertrag jährlich zu verlängern, wenn

die Finanzmittel für das jeweilige Jahr sicher

gestellt werden. Jede andere Handlungsweise

wäre verantwortungslos und

auch von der Aufsichtsbehörde des Landes

nicht zu akzeptieren.

Gemeinde Gemeinde & & Politik

Politik

Günter Engertsberger Abbruch der

Der Bürgermeister informiert

Weißenberger Brücke

Weit fortgeschritten ist bereits das Projekt

Hochwasserschutz Weißenberg-

Neuhofen - nach wie vor eine

finanzstarke Gemeinde

Gemeindedienstleistungszentrum

Nach vielen Diskussionen wurde nun der

Gemeinderat erneut mit dieser Causa

befasst. Nachdem im Vorfeld in den Agenda

21-Besprechungen die Tendenz der

abgegebenen Meinungen in Richtung

des alten Standortes ging, wurde nun im

Gemeinderat ein Grundsatzbeschluss gefasst,

das Gemeindeamt am alten Standort

zu belassen und das Gebäude zu sanieren

und entsprechend zu erweitern.

Architekt Dornstätter hat in seiner Untersuchung

auch Vorschläge skizziert, wie

das Gemeindamt gestaltet werden könnte.

Nun ist geplant, durch eine öffentliche

Veranstaltung unseren GemeindebürgerInnen

die Möglichkeit zu geben, sich

von den geplanten Standorten ein Bild

zu machen, damit ihre Meinung beim

Entscheidungsprozess mit einfließen

kann.

Gleichzeitig wurde aber auch entschieden,

über die Kernzone ein Neuplanungsgebiet

zu verordnen, damit eine kontrollierte

Bebauung sichergestellt wird.

Nöstlbach. Hier wurde bereits im Jänner

mit den Baumaßnahmen des 2. Teilabschnittes

begonnen. Der Abbruch der

alten Brücke, die eigentlich von der Bausubstanz

her noch einige Jahrzehnte gehalten

hätte, war notwendig, da die

Durchflussmenge durch einen Brückenneubau

wesentlich verbessert werden

konnte. Beim alten Bauwerk kam es durch

die Unterkonstruktion immer wieder zu

Rückstauproblemen. Die Ausweitung des

Flussbettes durch Schaffung eines Retentionsraumes

mit Dammschutz und Dammerhöhungen

erfolgt im Zuge dessen.

Weitere bereit fertig geplante Projekte, wie

z.B. Retentionsraum Obere Wehr und

Rückhaltebecken im Einzugsgebiet des

Sulzbaches, liegen derzeit zur Genehmigung

beim Bund.

Brückenabbruch in Weißenberg zugunsten

des Hochwasserschutzes

Die neue Brücke in Weißenberg wird eine Breite von 8,75 m aufweisen, wobei der

Fahrbahnbereich mit 5 m eingeplant wurde. Außerdem wird ein Fahrrad- und

Fußgängerbereich mit entsprechender Breite berücksichtigt.

7


8

Referenten Referenten berichten

berichten

Ortsgestaltung – Ortsentwicklung – Verkehr

Nachhaltige Ortsentwicklung

Verantwortung für nachfolgende Generationen

Vom haushälterischen Umgang

mit Grund und Boden

Eingangs zur Nachhaltigkeit: Ein

Aspekt der Nachhaltigkeit ist, dass wir

unsere verfügbaren Ressourcen, in

welchem Bereich auch immer, achtsam

nützen. Unsere nachfolgenden

Generationen, Kinder, Enkelkinder, sollen

ebenso die Möglichkeit haben, ein

schönes Leben wie wir zu führen. Die

Verantwortung die wir haben: "Unseren

Nachfahren eine lebenswerte Welt

zu hinterlassen".

Die Gesamtfläche unseres Gemeindegebietes

umfasst 18,2 km². Auch für unsere

Gemeinde gilt, dass das "nicht erneuerbare,

nicht vermehrbare, ökologisch

sensible und kaum regenerierbare Naturgut

Boden", durch Zersiedelung der

Landschaft (Siedlungssplitter!), schon

quantitativ dezimiert wurde und laufend

wird.

Kurze Wege - Fußläufigkeit:

Nach innen, zum Ortszentrum orientierte

Siedlungsstrukturen, ermöglichen mit

Auch in unserer Gemeinde

sind im Laufe der Zeit

diverse Siedlungssplitter

entstanden

kurzen Wegen ganz wesentliche Vorteile

bei den täglichen Besorgungen, insbesondere

im Hinblick auf die demographische

Entwicklung - die Menschen werden

erfreulicherweise immer älter - unserer

Bevölkerung. Bei den immer bedeutender

werdenden Pflegeleistungen auf

professioneller Basis, ermöglichen "nach

innen" gerichtete Wohnstrukturen enorme

Zeitersparnis und sind zudem noch

bodenschonend.

Zersiedelung "nach außen" - teuer und

Klima belastend :

Die Zersiedelung "nach außen", verursacht

für die Infrastruktur - Wasserversorgung,

Abwasserentsorgung, Verkehrserschließung,

Beleuchtung usw.bis

zu DREI MAL HÖHERE KOSTEN pro

Kopf, als dies bei einer verdichteten

Siedlungsentwicklung "nach innen" der

Fall wäre. Am ungünstigsten ist diese

Relation beim freistehenden Einfamilienhaus,

am günstigsten beim Geschosswohnungsbau.

Jedes Niedrigenergie/Passivhaus verliert

stark an der ökologischen Wertigkeit,

wenn es an der Peripherie gebaut ist und

GV Alfred Strauß

Verkehrsreferent

für "jeden Schritt" das Auto benötigt

wird.

Private Haushalte werden durch das immer

weiter hinausreichende Wohngebiet,

einen nicht unbeträchtlichen Anteil ihres

verfügbaren Einkommens, für die Finanzierung

ihrer (Zwangs-)Mobilität aufwenden

müssen. Vor dem Hintergrund stark

steigender Treibstoffpreise, ein besonderer

Belastungsfaktor.

Boden - CO²-Speicher :

Es gilt zu erkennen, dass der Boden der

größte CO²-Speicher ist, dessen Speicherkapazität

durch Bebauung und insbesondere

durch Versiegelung (mit einer

wasserundurchlässigen Schicht versehen)

, laufend herabgesetzt wird. Vor jeder

Umnutzung offenen, naturnahen Bodens

ist zu prüfen, ob die Versiegelung

der betreffenden Liegenschaften überhaupt

erforderlich ist, um zukünftige Lebensqualität

zu entwickeln.

Quelle: "Verbaute Zukunft" von

O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gerlind

Weber Universität f. Bodenkultur Wien


Referenten Referenten berichten

berichten

Voranschlag 2011

– noch kein Gemeinderatsbeschluss

Der Entwurf für den Voranschlag 2011

ist im gesamten gesehen eine zufriedenstellende

Vorschau. Der Schuldenstand

ist mit 4 MioEuro und rund 700

Euro pro Kopf im Vergleich zu anderen

Gemeinden sehr günstig.

Die im Verein zur Förderung der Infrastruktur

„VFI“ ausgegliederten Darlehen

betragen 1,368 MioEuro. Diese werden

in der Pro-Kopf-Verschuldung nicht angerechnet,

da sonst ein Vergleich der

Gemeinden untereinander noch weniger

möglich wäre. Es ist nämlich so, dass

manche Gemeinden fast die gesamten

Darlehen ausgelagert haben und dadurch

kaum Schulden ausweisen.

Die Darstellung ist in den letzten Jahren

vom Land wesentlich verkompliziert worden.

Sicherlich kein Beitrag zu der oft zitierten

Verwaltungsvereinfachung. Nur

dank der Einsatzfreudigkeit der zuständigen

Bediensteten, die über das geforderte

Maß hinaus geht, kann der zusätzliche

Aufwand für einen Voranschlag

nach kameralen und ein zweiter für den

VFI nach doppischen Grundsätzen gemeistert

werden.

Neuhofen hat nur jene Gruppen ausgegliedert,

welche aus umsatzsteuerlichen

Gründen das erfordern. Insgesamt ergibt

sich daher ein Schuldenstand von 5,368

MioEuro. Darin ist auch eine Zwischenfinanzierung

für das Land mit 685.300

Euro enthalten.

Die anstehenden Sanierungen der Schulen

und des Gemeindeamtes sowie die

erforderlichen Hochwasser-Schutzbauten

für Weißenberg/Nöstlbach (5 Mio

Euro inkl. Brücke) und Neuhofen werden

aber trotzdem für die Finanzen von

Neuhofen eine große Herausforderung

darstellen.

Wer in den Tageszeitungen gelegentlich

Berichte über die finanzielle Gebarung

von Gemeinden liest, wird vielleicht gemerkt

haben, dass der Voranschlag in eine

laufende und eine Vermögensgebarung

eingeteilt wird.

In der laufenden Gebarung sind die laufend,

also regelmäßig wiederkehrenden

Einnahmen und Ausgaben zusammengefasst.

Der Saldo daraus zeigt, inwieweit

eine Kommune den Alltagsbetrieb noch

abdecken kann. Neuhofen kann für 2011

daraus einen Überschuss von 350.000

Euro ausweisen. Gemeinden die hier ein

Minus aufweisen, brauchen also bereits

für Beheizung, kleinere Reparaturen usw.

Vermögensverkäufe, Landeszuschüsse

oder Darlehensaufnahmen!

In der Vermögensgebarung weisen wir

einen Abgang von 485.000 Euro aus. Darin

sind die Wünsche und bereits laufen-

Schulden der Gemeinde

In diesem Zusammenhang ist es durchaus

interessant, wofür Neuhofen Darlehen

aufgenommen hat. Für einen großen

Teil, der für die Errichtung der Ortskanalisation

aufgenommen wurde, werden

überhaupt keine Zinsen (vom Land)

berechnet. Die Zinssätze für eine Gemeinde

mit bester Bonität (wie Neuhofen) liegen

bei 1,05 bis 2,065 %. Ich möchte in

der Tabelle rechts die wesentlichen Positionen

darstellen:

Gemeindefinanzen

GV Rudolf List

Finanzreferent

de Bauvorhaben für 2011 zusammengefasst.

Eine Realisierung von neuen Bauvorhaben

wird nur dann möglich sein,

wenn das Land dazu seine Zustimmung

und Geld gibt.

Was sind nun die größeren Projekte

für 2011?

Dachreparatur Musikschule

und Forum 105.000

Rotes-Kreuz, neue Zweigstelle 56.000

Straßenbau- u. Errichtungsk. 100.000

Kanal-Kataster-Digitalisierung 100.000

Kanal-Erweiterung 100.000

Investitionen, die im ordentl.

Haushalt verrechnet werden 73.400

Wofür wurde das derzeitiger

Geld verwendet Darlehensstand

Hochwasser-

Schadensbehebung 10.645

Volksschule Innendecken 154.600

Provisorische

9. Kindergartengruppe 17.700

Ideenwettbewerb

neues Gemeindeamt 37.600

Dachreparatur Forum 94.800

Gehsteige B 139,Sanierung 133.900

Mercedes Unimog, neu 27.000

Bauhoffahrzeug Bokimobil 81.500

Erweiterung/Sanierung

Ortskanalisation 3,390.628

VFI, Kirchengasse 6, Krippe

und Hort, Ankauf des Objektes 303.050

VFI, Kirchengasse 6, Krippe

und Hort, Sanierung und Umbau,

Zwischenfinanzierung für Land 685.300

Ballsporthalle 295.600

Stockbahnenhalle 73.800

An Leasingraten sind bis 2012 für die

Feuerwehr Neuhofen noch 10.000 Euro

für Einrichtung zu leisten, für den Neubau

der Feuerwehr bis 2018 jährlich 45.000

Euro.

links: Hochwasserschutzmaßnahmen

in Weißenberg

9


10

Heizkostenzuschuss

für Personen mit niedrigem

Einkommen

Antragsfrist bis 15. April 2011

Wie in den vergangen Jahren, wird

auch heuer wieder Gemeindebewohnern

von Neuhofen an der Krems mit

niedrigem Einkommen ein Heizkostenzuschuss

gewährt.

Wer wird gefördert?

Sozial bedürftige Personen, wenn das

monatliche Einkommen aller im Haushalt/

der Wohnung lebenden Personen die

Summe der (fiktiv) anzuwendenden Ausgleichszulagerichtsätze

für das Jahr 2010

nicht bzw. nur geringfügig (+50,00 Euro)

übersteigt.

Wie wird gefördert?

Gewährung eines einmaligen Heizkostenzuschusses

für die Heizperiode 2010/2011

in Höhe von 140 Euro pro Haushalt, wenn

das Haushaltseinkommen unter den festgesetzten

Einkommensgrenzen für die soziale

Bedürftigkeit liegt, in Höhe von 70

Euro pro Haushalt, wenn das Haushaltseinkommen

diese Einkommensgrenze um

bis zu maximal 50 Euro überschreitet.

Diese Richtsätze betragen für:

Alleinstehende: 793,40 €

Ehepaare/Lebensgemeinsch.:1.189,56 €

je Kind: 151,48 €

Antragstellung und Abwicklung

Anträge werden ab sofort bis Freitag, 15.

April 2011 im Marktgemeindeamt Neuhofen

an der Krems von Herrn Gerhard

Brunbaur entgegengenommen.

Als Einkommensnachweise, die bei der

Antragstellung vorzulegen sind, dienen

Pensionsmitteilungen, Nachweise über

Alimentezahlungen, Kinderbetreuungsgeld,

Unfallrenten, Arbeitslosenunterstützung

sowie alle regelmäßigen Einkünfte.

Bei monatlich schwankendem Einkommen

ist die Vorlage der letzten 6 Monatsbezüge

2010 mittels Lohnzettel erforderlich.

Die Unterstützung (Heizkostenzuschuss)

wird nach Überprüfung des Haushaltseinkommens

von der Gemeindekasse bar

ausbezahlt. (Für die Zuerkennung des

Heizkostenzuschusses gelten die Richtlinien

des Landes OÖ.)

Soziales Soziales & & Generationen

Generationen

Was läuft im JUZ?

ÖGJ Jugendzentrum

Neuhofen

Vorschau

.: I LIKE TO MOVE IT, MOVE IT!

Fitness und Gesundheit werden zu einem

immer wichtigeren Gut in unserer Gesellschaft!

Vermehrt kam im Jugendzentrum

die Bitte auf, Sporttage zu gestalten und

so entstand die Idee, einen eigenen Fitnessraum

für die Besucher der Soundkistn

zu entwerfen. Man kann sich einerseits

Gelegenheiten zur Erholung verschaffen

und andererseits seinem gesteigerten

Aggressionspotential entgegenwirken.

Stressabbau fördern, Körpergefühl

stärken, Geist-Körper-Harmonie

verbessern, Bewusstsein für Gesundheit

schaffen, Lebensqualität verbessern –

und das bei minimalem Aufwand und

ohne unnötige Kosten! Ebenso kann regelmäßiges

Ausdauerprogramm die Gefahr

einer Herz-Kreislauferkrankung deutlich

senken. Fitnessräume sind hierbei ein

wichtiger Partner, indem sie zur Gesundheit

beitragen! Das Angebot richtet sich

an Kids im Alter von 13-18 Jahren, welche

in Neuhofen wohnen. Zurzeit wird

noch fleißig in Zusammenarbeit mit der

Gesunden Gemeinde geplant, doch die

Eröffnung wird voraussichtlich im April

stattfinden. Ich freue mich auf euren Besuch!

.: Streetart Sticker-Workshop

Am 28. Februar könnt ihr eure eigenen

(Streetart) Sticker gestalten.

.: GIRLSDAY

Am 21. März findet der nächste Girlsday

statt! Alle, die Interesse an einer geselligen

Runde unter Mädchen haben, sind

herzlich eingeladen vorbeizuschauen!

Diesmal wird es ein Fotoshooting geben.

Motto-Ideen und Wünsche könnt ihr mir

jederzeit persönlich oder per SMS/

Facebook bekannt geben!

.: GEWERKSTATT

Ein zweitägiger Workshop für alle

Kreativlinge unter euch! Nähere Infos

gibt’s natürlich, wie immer, in eurem Jugendzentrum!

Rückblick

In den letzten drei Monaten hat sich viel

getan: Es gab einen Schokolade-Workshop,

einen Button-Workshop, eine Infoveranstaltung

über die beruflichen/schulischen

Möglichkeiten nach der Pflichtschule,

einen Selbsterfahrungsworkshop,

eine Weihnachtsfeier im Jugendzentrum,

einen Mädchentag und vieles

mehr!

Mehr Fotos, Rückblicke, Öffnungszeiten

und weitere Termine gibt’s wie immer auf

unserer Facebook-Seite (www. facebook.

com/soundkistn) oder auf oegj.jcuv.at/

neuhofen

Tanja Auer

Jugendzentrumsleiterin

0664 61 45 238

oegj.neuhofen@jcuv.at

MO 15-20h | MI 15-20h | DO 15-20h


Gesunde Gemeinde

Teilnahme am Qualitätszertifikat

Wie bereits berichtet, nimmt die Gesunde

Gemeinde Neuhofen an der

Krems am Qualitätszertifikat des Landes

OÖ teil.

Das Qualitätszertifikat ist eine Auszeichnung

für eine dreijährige qualitätsorientierte

Gesundheitsförderung in der

Gesunden Gemeinde. Das Zertifikat wird

nach drei Jahren Zertifizierungszeitraum

an die Gesunde Gemeinde vergeben und

hat drei Jahre Gültigkeit.

Wir haben uns mit einer Startveranstaltung

am19. Jänner 2011 auf den Weg

gemacht. Mit unserer Regionalbetreuerin,

Frau Barbara Roithner, haben wir an diesem

Abend eine Maßnahmenplanung für

die nächsten drei Jahre erarbeitet. Es folgt

dann eine konkrete Jahresplanung, wobei

jeweils auf die Bereiche Bewegung,

Ernährung, psychosoziale Gesundheit

und medizinische Vorträge Bedacht zu

nehmen ist.

Soziales Soziales & & Generationen

Generationen

Ich bin stolz auf meine Arbeitskreismitglieder,

dass sie sich entschieden haben,

sich auf den Prozess einzulassen,

im Sinne der Gesundheitsförderung un-

Soziales & Generationen

Vizebgmstr.

Gertraud

Eckerstorfer

Sozialreferentin

Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Neuhofen

serer Neuhofener Bürgerinnen und Bürger.

Arbeitskreisleiterin

Vizebgm. Gertraud Eckerstorfer

Tagestreff 50 plus eröffnet

Am Freitag, dem 14. Jänner 2011 eröffnete

die Marktgemeinde Neuhofen

den Tagestreff 50 plus. Wir haben dafür

die Räumlichkeit des Buffets im

Bezirksaltenheim angemietet und eine

Betreuungsperson angestellt. Frau

Rosi Samhaber wird diesen Treff an

jedem Dienstag und Freitag nachmittags

von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr betreuen.

Zur Eröffnung kamen weit über 100 Gäste,

die einen von Siegi musikalisch umrahmten

Nachmittag bei Kaffee und Krapfen

verbrachten. – Wir freuten uns sehr

über das große Interesse und hoffen,

dass der Tagestreff auch in Zukunft gut

angenommen wird.

Allen Besucherinnen und Besuchern

wünschen wir viele nette Begegnungen

und Frau Rosi Samhaber alles Gute bei

ihrer schönen Aufgabe.

li.: Frau Rosi Samhaber, Betreuerin

11


12

Liebstattsonntag am 3.4.

Der Laetaresonntag ist ein typisch

oberösterreichischer Brauch und findet

am vierten Sonntag in der Fastenzeit

statt. Bischof Leopold Wilhelm von

Österreich lud an diesem Sonntag die

Armen der Stadt zum gemeinsamen

Mahl ein, um ihnen so Lieb abzustatten.

Im Laufe der Zeit hat sich der

Brauch gewandelt. An Stelle von

Armenspeisungen traten Lebkuchenherzen,

die als Dank für erhaltene Liebe

verschenkt werden.

Inspiriert von diesem schönen Brauch

wollen wir ihn mit den Kindern weiterleben

lassen. Dazu werden wir wieder zahlreiche

Lebkuchenherzen backen und diese

mit Unterstützung der Eltern verzieren.

Am Sonntag den 3. April werden wir gemeinsam

mit dem Kindergarten Kremsallee

den Gottesdienst gestalten. Nach

dem Gottesdienst verkaufen wir die liebevoll

verzierten Herzen. Der Erlös kommt

den Kindern in Form von Spielmaterial

zugute. Kommen auch Sie und schenken

Sie Freude!

Die Teams der

Pfarrcaritas Kindergärten

Soziales Soziales & & Generationen

Generationen

EINLADUNG EINLADUNG zum zum Informationselternabend

Informationselternabend

im im KINDERNEST KINDERNEST NEUHOFEN!

NEUHOFEN!

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Haben

die lieben Kleinen doch gerade

erst laufen gelernt, kann es ihnen gar

nicht schnell genug gehen, die große

weite Welt zu erforschen und kennenzulernen.

Auf diesem Weg möchte das

Team vom Kindernest Neuhofen ihr

Kind gerne begleiten. Während die

Mama in der Ausbildung oder Arbeit

ist, haben wir viel Zeit zum Spielen,

Singen, Lachen und Lernen.

> Welche Voraussetzungen gibt

es für die Betreuung im

Kindernest?

> Wie sieht die Organisation

bezüglich Betreuungszeiten,

Essen und Schlafen aus?

> Welche Kosten kommen

auf mich zu?

> Wie viele Kinder werden

in den beiden Gruppen

betreut?

> Wie lernen die Kinder- (und die Mami

;-)) sich zu trennen und den Tag im

Kindernest zu genießen?

> Und wie gestaltet sich so ein Tag im

Kindernest?

Bei unserem

Informationselternabend

Montag, am 2. Mai 2011

um 19:00 Uhr, im Kindernest

Neuhofen, Kirchengasse 6, gehen wir auf

alle Fragen ein und lassen interessierte

Eltern ein bisschen Kindernestluft

schnuppern!

Anmeldungen: persönlich bei

der Leiterin Agnes MITTER-

BAUR im Kindernest oder telefonisch

unter 07227/20719.

Das Team vom Kindernest freut

sich auf Ihr Kommen!

Viel Zeit zum Spielen, Singen, Lachen

und Lernen hat das Kindernestteam

Lionsclub Neuhofen unterstützt durch großzügige

Spende Bildungsprozesse im Kindergartenalltag

Sprache stellt eine Schlüsselkompetenz

für kindliche Bildung dar. Sie ist eine wesentliche

Voraussetzung für erfolgreiche

Bildungsprozesse im Vorschulalter:

> Sprache hilft, das Denken zu strukturieren

und implizites Wissen bewusst

zu machen

> Sprache schafft Bewusstsein ...

Mit einer Spielebox von 79 Spielen und

948 Bildkarten kann der Grundwortschatz

spielerisch erweitert werden. Die Raum-

Lage-Orientierung und Begriffsbildung

werden trainiert, weiters sorgen Kim-Spiele,

Paarsuchspiele, Akkusativübungen,

Dativübungen und Zuordnungsspiele für

lustvolles Lernen.

Wir bedanken uns beim Lions-Club recht

herzlich für die wertvolle Spende!

Das Team

des Kindergartens

Kremsallee

Foto li.: Spendenübergabe durch

Lions-Präs. Dr. Franz Kastner(li.) und

Friedrich Schützenberger an Frau

Edith Wartinger und die Kinder


Soziales Soziales & & Generationen

Generationen

Anmeldung der Kinder

für das Kindergartenjahr 2011/12

Mit dem vollendeten dritten Lebensjahr können Kinder aus dem

Gemeindegebiet Neuhofen in einen der beiden Pfarrcaritas Kindergärten

aufgenommen werden.

Die Anmeldung erfolgt

Montag, 14. März bis Donnerstag, 17. März 2011

Sollten Sie Ihr Kind noch nicht vorgemerkt haben, so bitten wir Sie,

sich bei einer der Leiterinnen der Kindergärten für einen konkreten

Aufnahmetermin zu melden.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und laden Sie sehr herzlich zu einem

persönlichen Aufnahmegespräch ein.

Anmeldung zum

Sommerkindergarten

Wie in den Jahren zuvor, wird seitens der

Marktgemeinde Neuhofen an der Krems

auch heuer wieder im August, wenn die

Kindergärten geschlossen sind, ein

Sommerkindergarten eingerichtet.

Es können auch Kinder aus der Vorschule

bzw. der 1. Klasse Volksschule für den

Sommerkindergarten angemeldet werden.

Aus organisatorischen Gründen bitten

wir Sie um ehestmögliche Anmeldung.

Anmeldung und Information:

im Marktgemeindeamt Neuhofen, bei

Herrn Gerhard Brunbaur , Tel. 4255-10.

FLOHMARKT

für Kinderartikel

Samstag, 12.März 2011

9-11 Uhr, Pfarrsaal Neuhofen

Veranstalter: Spiegel-Spielgruppen

Information bei Agnes Suda:

07227 5893

Mit freundlichen Grüßen

Maria Kobler, Edith Wartinger

Kindergartenleiterinnen

Kindergarten Brucknerstraße Kindergarten Kremsallee

Brucknerstraße 10 Kremsallee 7

4501 NEUHOFEN 4501 NEUHOFEN

Leiterin: Maria Kobler Leiterin: Edith Wartinger

Tel.: 07227/ 4590 Tel.: 07227/ 5613

kindergarten.brucknerstrasse@dioezese-linz.at

kindergarten.kremsallee@dioezese-linz.at

Weihnachtsbesuch

beim Bürgermeister

Kindernest- und Kindergartenkinder

überraschten den Bürgermeister

Angebote der BH Linz-Land

Erweiterte Eltern-Mutterberatung

Wo erreichen Sie uns?

Sie erreichen uns in Neuhofen, Römerweg

7, im Bezirksaltenheim während der

Mutterberatung:

an jedem 2. und 4. Di im

Monatvon 14-16 Uhr

Stillberatung:

1. Montag im Monat von 9:30-11:30

Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung.

2. und 4. Dienstag im Monat von

16 -16:30 Uhr, oder nach Vereinbarung.

Babystunde/Spielstube/Elterntreff:

jeden Freitag von 8:30-11:30 Uhr

Sozialarbeiterische Einzelberatung:

telefonisch oder vor Ort nach Vereinbarung

07229 61 820.

Das gesamte Angebot der erweiterten

Eltern-Mutterberatung ist kostenlos

und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Beratungsteam freut sich

auf Ihren Besuch

Einladung zum

Seniorennachmittag

der Gemeinde

am Samstag • 9. April 2011

14:30 Uhr • FORUM Neuhofen

Wir freuen uns, Sie auch heuer wieder

zum nunmehr schon traditionellen

Seniorennachmittag der Marktgemeinde

Neuhofen an der Krems einladen

zu dürfen. Ein gemütlicher Nachmittag

bei Kaffee, Kuchen und einer

kleinen Jause wird wieder mit einem

netten Programm umrahmt. Wie immer

gibt es auch Gelegenheit zu einem

Tänzchen.

Alle über 70-jährigen Neuhofenerinnen

und Neuhofener werden von der Gemeinde

wieder persönlich dazu eingeladen.

Selbstverständlich sind uns auch deren

Partnerinnen und Partner herzlichst willkommen.

Bei Bedarf können Sie gerne unseren

Zubringerdienst in Anspruch nehmen.

Anmeldung bitte bei Herrn Gerhard

Brunbaur, Telefon 4255 - Dw. 10.

Auf Ihr Kommen und ein gemütliches

Beisammensein freuen sich der Bürgermeister,

die Mitglieder des Ausschusses

für Soziales & Generationen und die übrigen

Mitglieder des Gemeinderates.

13


14

Referenten Referenten berichten

berichten

Bau - und Raumplanung

Ing. Ernst Aigner

Obmann


Neue Neue WC-Anlagen

WC-Anlagen

Ab Mitte März werden die neu errichteten

WC-Anlagen am Bahnhof wieder geöffnet.

Die Errichtungskosten wurden

von den ÖBB übernommen. Im Gegenzug

musste die Marktgemeinde Neuhofen

- auf deren Wunsch die WC-Anlagen erneuert

wurden - die Reinigung und die

Instandhaltung übernehmen. Der Zugang

wurde mit einem Münzautomaten versehen,

damit der Vandalismus, welcher in

der Vergangenheit zur Schließung geführt

hat, hintangehalten werden kann.

Als zusätzlicher Schutz wurden sowohl

im Außen-, wie auch im Innenbereich

Überwachungskameras angebracht.

Wir hoffen sehr auf einen entsprechenden

Umgang mit den modernen Anlagen.

Referenten Referenten berichten

berichten

Umwelt - Energie - Abfallwirtschaft - Landwirtschaft

Franz Hagmair

Obmann Umweltausschuss

Einladung zur

Flurreinigungsaktion am 16.4.

Der Umweltausschuss unserer Gemeinde

lädt am Samstag, den 16. April

2011 alle Neuhofener Vereine sowie

alle Bürgerinnen und Bürger (ob jung

oder jung geblieben) ein, bei unserer

Reinigungsaktion, die jedes zweite

Jahr stattfindet, mitzumachen.

Auch Fluss- und Bachufer werden gereinigt

Landwirtschaft im Sinne von Klima- und Wasserschutz

Im Hinblick auf die bevorstehende

Frühlingssaison in der Landwirtschaft

beschäftigten sich die Ortsbauernschaft

und der Arbeitskreis "Wasserschutz"

Neuhofen im Rahmen des

monatlichen Bauernstammtisches am

06.02.2011 mit dem Thema "Gülle - ein

wertvoller Dünger und kein Abfall".

18 interessierte Landwirte nahmen an dieser

Veranstaltung teil. Der Wasserschutzberater

für den Bezirk Kirchdorf, Herr

Christoph Ömer, wies in seinem Vortrag

auf die Bedeutung der organischen Dünger

hin. Wirtschaftsdünger sind ein wesentlicher

Bestandteil in unserer Landwirtschaft

und sind bei richtiger Anwendung

optimale Mehrnährstoffdünger.

Entscheidend ist aber eine gewässer–

und klimaschonende Ausbringung. Bei

der Ausbringung von Wirtschaftsdüngern

sind unseren Bäuerinnen und Bauern

an zahlreiche Vorschriften wie z.B.

Abstandsauflagen, Einarbeitungsverpflichtungen,

Mengenbeschränkungen,

Lagerkapazitäten, usw. gebunden. Wirtschaftsdünger

sind wertvoll und ermög-

lichen unseren Landwirten, den Einsatz

von Mineraldüngern zu reduzieren. Wichtig

ist jedoch der optimale Ausbringungszeitpunkt

um Verluste zu vermeiden. So

können z.B. bei der Ausbringung von

Gülle in den Abendstunden die Ammoniakverluste

deutlich reduziert werden.

Unsere Landwirte setzen auch bereits auf

neue, innovative Techniken.

Mit Hilfe sogenannter Schleppschläuche

(Bild oben) wird die Gülle in schmalen

Bändern unmittelbar auf der Oberfläche

ausgebracht. Mit dieser kostenintensiven

Technik werden Abgasungsverluste

weitgehend reduziert und vermieden.

Treffpunkt Gemeindebauhof

Wir treffen uns um 9 Uhr im Gemeindebauhof

und säubern gruppenweise unsere

Umgebung. Um 12 Uhr werden wir

wieder zum Bauhof zurückkehren und uns

dort mit einer Mittagsjause stärken. Nützen

Sie die Gelegenheit und unterstützen

Sie uns dabei, unseren schönen Ort sauber

zu halten.

Anmeldung im Gemeindeamt

Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung im

Marktgemeindeamt Neuhofen, bei Frau

Margareta Neudecker (Tel. 4255 - 11, oder

m.neudecker@neuhofen-krems.at) bis

spätestens Dienstag, 22. März 2011.

Über Ihre Teilnahme freut sich

der Umweltausschuss

Arbeitskreis "Wasserschutz"

Die Neuhofener Landwirte (Bild o.) beschäftigen

sich bereits seit 2001 freiwillig

im Rahmen des Arbeitskreises

"Wasserschutz" mit der Umsetzung

gewässerschonender Bewirtschaftung.

28 Landwirte sind Mitglied beim Arbeitskreis

"Wasserschutz" Neuhofen, der von

Ing. Andreas Radlgruber geleitet wird.

Über 65 Veranstaltungen mit mehr als 500

Teilnehmern wurden seit 2001 abgehalten.

Durch diese freiwillige Weiterbildung

über gewässerschonende Maßnahmen

(z.B. Düngung, Pflanzenschutz,

Zwischenfruchtanbau, etc.) leisten unsere

Bäuerinnen und Bauern einen wesentlichen

Beitrag zum aktiven Umweltschutz.

Christian Pfistermüller

Ortsbauernschaft Neuhofen

15


16

Liebe Neuhofenerinnen,

liebe Neuhofener!

Wie lebt es sich in Oberösterreich?

Was macht die Lebensqualität in Ihrer

Wohngemeinde aus?

Was wollen Sie verbessern, wo sehen

Sie Mängel, wo Chancen?

Geben Sie uns mit Hilfe des angefügten

Fragebogens (siehe Mittelblatt)

Ihre Befindlichkeit über die Lebensqualität

in der Marktgemeinde Neuhofen

an der Krems bekannt. Als "Belohnung"

winken zahlreiche Preise im Gesamtwert

von über 10.000 Euro.

Verlost werden Ende April 2011 unter anderem

ein Urlaubswochenende in OÖ,

Wanderrucksäcke, Wanderbücher, ein

Jahresheizenergiebedarf für ein Einfamilienhaus,

3 x Gebäude-Thermografien, 1

Elektrofahrrad, zahlreiche Einkaufsgutscheine

und viele andere Preise!

Wie lebt es sich in OÖ? –

Wie geht es uns

in unserer Gemeinde?

Nach den Lebensqualitätsstudien 2006

und 2008 werden die Oberösterreicher im

Zeitraum von Jänner bis April 2011 erneut

befragt. Die GISDAT führt in enger

Zusammenarbeit mit dem Land OÖ wieder

eine großangelegte Bevölkerungsbefragung

zum Thema Lebensqualität in

den OÖ Gemeinden durch. Unterstützt

wird diese Initiative von der Energie AG,

der Wirtschaftskammer OÖ, der OÖ Ärztekammer

und der Raiffeisenlandesbank

OÖ sowie dem OÖ Gemeindebund. Medial

begleitet wird diese Initiative von den

OÖ Nachrichten und dem ORF OÖ.

Nützen Sie diese Gelegenheit:

geben Sie uns Ihre

Befindlichkeiten über

Neuhofen bekannt und gewinnen

Sie wertvolle Preise

Bei diesem Projekt haben Sie die einzigartige

Möglichkeit, Ihre Bewertung über

Bürgerbefragung

Bürgerbefragung

Wie Wie lebt lebt es es sich sich in in der der Gemeinde Gemeinde Neuhofen?

Neuhofen?

Umfrage Umfrage zur zur Bewertung Bewertung der der Lebensqualität

Lebensqualität

die Lebensqualität in OÖ bzw. in Ihrer

Wohngemeinde abzugeben und damit

wertvolle Preise zu gewinnen. Die Verlosung

erfolgt Ende April 2011. Die Ergebnisse

werden Ende Mai 2011 im ORF

Landesstudio OÖ in Form einer Podiumsdiskussion

präsentiert.

Folgende Themen werden

abgefragt:

• Nahversorgung

• Gesundheit & Soziales

• Kinderbetreuung & Bildung

• Energieversorgung

• Verkehr

• Sicherheit

• Erholungs- und Freizeitwert

• Lebenserhaltungskosten

• Arbeitsplatzsituation

• Gemeindeverwaltung

• Umweltqualität

• Wohnen

• Allgemeine Stimmung

– Teilnehmen eilnehmen und und gewinnen!

gewinnen!

Selbstverständlich steht Ihnen auch

die papierlose Variante eines Online-

Fragebogens zur Verfügung unter:

www.leben2011.gisdat-umfragen.at

oder auf unserer Gemeindehomepage:

www.neuhofen-krems.at/News

Fragebögen liegen im Gemeindeamt auf

bzw. finden Sie den Fragenbogen auch

im Wartezimmer bei Ihrem Hausarzt.

Ihre Meinung ist uns besonders

wichtig!

Deshalb bitten wir Sie, beteiligen Sie sich

an unserer Bürgerbefragung und gewinnen

Sie sensationelle Preise! Die Beantwortung

aller Fragen wird Ihre Zeit nicht

mehr als knapp 15 Minuten in Anspruch

nehmen.

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

Einsendeschluss:

31. März 2011

Sämtliche Abgabestellen sind im Fragebogen

angeführt: z.B. Gemeindeamt,

Hausarzt, Raiffeisenbanken etc.....

Interessanter NEBENVERDIENST durch telefonische

Befragungen von zu Hause aus

OGM ist eines der renommiertesten

Institute für Meinungsforschung in

Österreich, bekannt aus Publikationen

in ORF und allen Tageszeitungen.

Derzeit suchen wir Personen, die

von zu Hause aus telefonische Interviews

machen möchten (keine Verkaufstätigkeit!).

Für diese Tätigkeit benötigen

Sie nur einen PC mit Internetanschluss

(Modem), Freude an der

Kommunikation mit Menschen und Interesse

an ihrer Meinung zu verschiedensten

Themen. Es sind keine speziellen

Vorkenntnisse notwendig.

Die Bezahlung erfolgt pro erfolgreichem

Interview, mit interessanten Verdienstmöglichkeiten.

Basis der Zusammenarbeit

ist ein Werkvertrag. Sie

werden zu den verschiedenen Umfrageprojekten

eingeladen und geben

uns bekannt, ob Sie mitwirken wollen

und wie viele Interviews Sie voraussichtlich

machen wollen.

Nähere Informationen erhalten Sie

direkt bei OGM unter: Tel 01/50 650-

33 hoi@ogm.at Das OGM-Team freut

sich auf Ihren Anruf

Katarina Hager & Daniel Judt

http://www.ogm.at/

LEHRER für Schlagzeug

gesucht!

Suche für meinen Sohn (13) einen

Lehrer für Schlagzeug-Unterricht (am

besten aus Neuhofen oder nahe

Umgebung). Bitte um Anruf: 0660 46

52 245.

Übernehme BÜGELARBEITEN

Tel.: 0676 91 36 406


Seit nun schon fast 6 Jahren gibt

es in Neuhofen den Talente-

Tauschkreis „Der Krems-Taler“,

wurden die Teilnehmer

anfangs auch oft belächelt,

so ist im Lauf der Jahre eine

richtige Institution daraus geworden.

Anfangs wurden wir auch oft argwöhnisch

unter dem Blickwinkel des organisierten

„Pfusch“ betrachtet, doch dann

war schnell klar, dass hier Dienstleistungen

geschehen, von denen ein Gewerbetreibender

nichts wissen will, da es sich

meist nur um Handgriffe handelt wo sich

eine Anfahrt nicht lohnen würde, oder

Tätigkeiten wozu es keinen Professionisten

gibt.

So hat sich in den vergangenen Jahren

der Krems-Taler sprichwörtlich zu den

gelben Seiten des kleinen Mannes entwickelt.

Es zählt, dass man weiß, zu wem

man nicht nur in der Not gehen kann, zusätzlich

ist auch eine Gemeinschaft entstanden,

bei welcher die sozialen Kontakte

sehr wichtig sind. Der Sinn eines

Tauschkreises liegt in der Nachbarschaftshilfe,

Nachbarn hier im Ort oder

in umliegenden Gemeinden, also in der

Region. Ideal ist, wenn man die Wegstrecken

zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen

kann.

In den letzten fünf Jahren gab es zahlreiche

hilfsbereite Talente, Obstbäume wurden

geschnitten, Rasen gemäht, Hecken

Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

Talente-Tauschkreis

– die gelben Seiten des kleinen Mannes

getrimmt, Bäume gefällt, Kuchen

gebacken, Socken gestrickt,

Schnee geräumt, Glühbirnen

gewechselt, Elektrogeräte

repariert, Marmelade eingekocht,

Tee getrocknet, Zimmer

ausgemalt, Dachboden entrümpelt,

Schutt entsorgt, Klavierunterricht

und Nachhilfe gegeben, Fahrgemeinschaften

gebildet und vieles mehr.

Neben den Dienstleistungen wurden

auch Waren wie Dekorationsmaterial, Kleidung,

Schuhe, Bilder, Eier, Marmelade,

Brot, Dinkel, Süßmost, Gemüse, Sträucher

und Jungpflanzen getauscht.

Grundsätzlich geht es uns beim Talente-

Tausch darum, dass jeder das tut, was er

wirklich gerne tut und was ihm Spaß

macht. Es geht darum, Handgriffe zu erledigen

und für diese eine Gutschrift in

Talenten zu erhalten. Diese Talente können

wieder bei anderen Personen gegen

Dienstleistungen oder auch Waren eingetauscht

werden. So füllt sich nicht die

Abstellkammer des einen mit unnützen

Geschenken und der andere braucht kein

schlechtes Gewissen zu haben, weil er

seinen Nachbarn schon wieder bemühen

muss, ihm zu helfen. In Österreich haben

sich in den letzten Jahren über 40 Talente-Tauschkreise

etabliert.

Komm unverbindlich zu einem unserer

nächsten Treffen ins Café Kemetmüller,

in Neuhofen, grundsätzlich am 2. Freitag

jedes Monat, im Wintergarten, weitere

Informationen und Termine unter:

www.krems-taler.at.tf/

25 Jahre Tennis-Club ASKÖ Piberbach

Jubiläumsprogramm 2011 und 50% Beitrittsermäßigung

Die ASKÖ Piberbach - Tennis feiert

heuer ihr 25-Jahr-Jubiläum. Aus diesem

Grund wurde ein attraktives Jahresveranstaltungsprogramm

erstellt:

19.03. Kegeln, Schicklberg

01.05. Eröffnung Tennissaison

26.05. Partnerturnier bis 29.5.

19.06. Radltag

01.07. Vereinsmeisterschaft bis 12.8.

08.07. Ferienpass 2011

27.08. Finale mit Abschlussfeier

03.09. 25-Jahr-Jubiläumsfeier

Unter der Devise "fit mach mit" wirbt die

ASKÖ Piberbach auch um weitere Mitglieder.

Mit einem tollen Angebot soll Ihnen

diese Entscheidung erleichtert werden:

die ASKÖ Piberbach bietet eine einmalige

"Aktion 50%" für jede Mitgliedschaft,

welche im Jahr 2011 begründet

wird.

Auf Ihre Mitgliedschaft und auf Ihren

Besuch freut sich der Obmann Bgm. a.D.

Helmut Oberhammer, 0664 73 80 18 99,

helmut.oberhammer@aon.at

Amtliches

Amtliches

Die Eintragungslisten zum

VOLKSBEGEHREN

"RAUS aus EURATOM"

liegen im Gemeindeamt auf

Im festgesetzten Eintragungszeitraum

können Sie in den vollständigen Text des

Volksbegehrens Einsicht nehmen und

Ihre Zustimmung zu dem beantragten

Volksbegehren durch einmalige eigenhändige

Eintragung Ihrer Unterschrift in

die Eintragungsliste erklären.

Eintragungsberechtigt sind alle Personen,

die die österreichische Staatsbürgerschaft

besitzen, in der Marktgemeinde

Neuhofen an der Krems den Hauptwohnsitz

haben und mit Ablauf des letzten Tages

des Eintragungszeitraumes (7. März

2011) das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Stimmberechtigte, die ihren Hauptwohnsitz

nicht in dieser Gemeinde haben,

benötigen zur Ausübung ihres Stimmrechtes

eine Stimmkarte.

Eintragungszeitraum:

Mo, 28. Febr. 2011 von 7:00 bis 20:00

Di, 01. März 2011, von 7:00 bis 17:00

Mi, 02. März 2011, von 7:00 bis 16:00

Do, 03. März 2011, von 7:00 bis 20:00

Fr, 04. März 2011, von 7:00 bis 16:00

Sa, 05. März 2011, von 8:00 bis 12:00

So, 06. März 2011, von 8:00 bis 12:00

Mo, 07. März 2011, von 7:00 bis 16:00

Text des Volksbegehrens:

Der Nationalrat möge durch Bundesverfassungsgesetz

beschließen,

dass die Österreicherinnen und Österreicher

im Rahmen einer Volksabstimmung

über den Ausstieg Österreichs

aus dem EURATOM-Vertrag befinden.

Wer nutzt seine privaten

Fitnessgeräte nicht mehr

und möchte sie gerne los

werden?

Das Jugendzentrum Neuhofen richtet

nämlich einen Fitnessraum ein (Siehe Bericht

auf Seite 10) und sucht dafür noch

diverse Geräte: z.B.: einen Boxsack mit

Boxhandschuhen, ein Spinningrad/Heimtrainer,

einen Bauchtrainer, Hanteln bzw.

Hantelbank oder auch alle Multifunktionstrainingsgeräte

sind willkommen.

Bitte im JUZ melden oder vorbeischaun:

0664 61 45 238 oegj.neuhofen@jcuv.at

MO 15-20h | MI 15-20h | DO 15-20h

17


18

Aus Aus den den SCHULEN

SCHULEN

Leseprojekt in der HS 1 Dzambo ist da!

Angeregt durch ein Lesementoring-

Projekt des Linzer Vereins ibuk hat die

HS1 ein Leseprojekt gestartet.

In einer Stunde pro Woche wird in Freistunden

oder am Nachmittag in Kleingruppen

von 2 oder 3 SchülerInnen gearbeitet.

Zwei außerschulische Personen

haben sich schon bereit erklärt, ehrenamtlich

mit den Kindern zu lesen. Dabei

wird aus Büchern vorgelesen, motiviert

selbst zu lesen und ermutigt, den anderen

interessant und spannend vorzulesen.

Die SchülerInnen werden dabei in

ihrem Spracherwerb und ihrer Lesefähigkeit

unterstützt.

Vielleicht finden sich noch mehr Erwachsene,

die hier bei einem sehr offenen und

unkomplizierten Projekt mit machen

möchten. Wenn Sie Interesse haben, melden

Sie sich bei uns in der Schule.

Vielleicht finden sich noch mehr Erwachsene, die dieses Projekt unterstützen wollen

Schwerpunkt Informatik

an der HS1 Neuhofen

Über 50 Volksschüler kamen zum

Computerworkshop

Am 14. und 15. Jänner fand in der HS 1

Neuhofen ein Computerworkshop für interessierte

Kinder der 4. Volksschulklassen

statt. Unter Anleitung der InformatiklehrerInnen

und SchülerInnen der

3. Klassen des Informatikzweiges erstellten

die zukünftigen „Informatiker“ Visitenkarten

und begaben sich am PC auf

eine geografische Reise um die Welt, während

den Eltern die Schule vorgestellt

wurde. Für das leibliche Wohl sorgte die

4c Klasse mit Broten, Kaffee und Kuchen.

Workshop für Volksschüler in der HS 1

"Christkindl aus der

Schuhschachtel"

Weihnachtsaktion 2010

Die HS1 Neuhofen beteiligte sich im

Dezember 2010 zum zweiten Mal an

der Aktion "Christkindl aus der

Schuhschachtel". Gemeinsam mit der

Volksschule Neuhofen konnten wir

eine ansehnliche Zahl von

Weihnachtspaketen sammeln, die mit

Süßigkeiten, Schul- und Spielsachen

gefüllt waren.

Mitglieder der Landlerhilfe sorgten für

den Transport dieser Geschenke in die

ukrainischen Karpaten und bereiteten

hilfsbedürftigen Kindern ein schönes

Weihnachtsfest.

Ich möchte mich bei allen Schülerinnen

und Schülern und bei den Eltern, welche

diese Aktion unterstützten, sehr herzlich

bedanken.

HOL Margit Ömer

Geschenkspackerl für hilfsbedürftige

Kinder in der Ukraine

Erst seit Schulanfang ist Herr Dzambo

unser neuer Schulwart und schon können

SchülerInnen und LehrerInnen der

HS1 sich den Schulalltag nicht mehr

ohne ihn vorstellen.

Schulwart Dzambo beim Wuzeln mit den

Kindern

Gut gelaunt empfängt er morgens alle,

sorgt dafür, dass Hausschuhe im Schulhaus

getragen werden, unterhält sich auf

den Gängen, scherzt und spielt Tischfußball

mit den Kindern. Gibt es ein handwerkliches

Problem, - gleich ist es gelöst.

So nebenbei zeigt er interessierten Kindern,

wie man allerlei fachmännisch repariert.

Ein Tausendsassa, der sich mit

eisernem Willen Respekt verschafft: „An

Dzambo kommt keiner vorbei!“, - das war

allen schnell klar.

Es ist schön, einen so präsenten, mannigfaltig

begabten und hochmotivierten

Schulwart zu haben!


Zertifikat

„Innovative Schule“

für HS-2/Sporthauptschule

Die HS-2 / Sporthauptschule gehört zu

den ersten 20 Schulen in Oberösterreich,

die mit dem Zertifikat „Innovative

Schule“ prämiert wurden.

Mit einem innovativen Konzept, das bereits

seit Herbst 2010 umgesetzt wird, hat

sich die HS-2 um das Zertifikat beworben.

Teamteaching in Deutsch, Englisch

und Mathematik, Förderung des selbstständigen

Arbeitens, Stärkung verschiedener

Kompetenzen, Poolstunden für

Projektunterricht, Lernatelier von Montag

bis Donnerstag, Wahlpflichtfächer,

das alles wird seit September 2010 den

Schülerinnen und Schülern der Sporthauptschule

Neuhofen angeboten.

Neue Mittelschule ab Herbst

2011

Laut Ankündigung von BM Schmid sollen

ab Herbst die vor einem Jahr abgelehnten

Hauptschulen "Neue Mittelschulen"

werden. Das würde bedeuten, die

HS-2/Sporthauptschule Neuhofen ist ab

September 2011 Neue Mittelschule.

Dir. Renate Wardecker

Alles neu in der SHS!

Wahlmöglichkeit bei Sportarten

Im Sportunterricht können sich die Jugendlichen

von den 7 Sportstunden in 2

Stunden Schwerpunkte wählen.

8 Bereiche stehen zur Auswahl. Wenn die

jungen SportlerInnen dieses Angebot

Mädchenfußballteam der SHS

Aus Aus den den SCHULEN

SCHULEN

Mit ihren Sinnen beschäftigen sich die Schüler der 1. und 2. Klassen

der SHS unter dem Motto

„SINNE HABEN SINN“ (SHS)

im Rahmen eines Projektes mit der oberösterreichischen

Gebietskrankenkasse.

Hören, Sehen, Fühlen, Riechen Schmekken

sind wichtige Eingangskanäle für jeden

Menschen. Seine Möglichkeiten in

diesem Bereich zu kennen, durch Übungen

zu erweitern, über die Pflege der Sinne

Bescheid zu wissen und Krankheiten

vorzubeugen – das sind entscheidende

Ziele, die dieses Projekt anstrebt.

In diesem fächerübergreifenden Projekt

nehmen sich die Schüler für einen Sinn

ernst nehmen, können sie sich in ihren

Lieblingssportarten perfektionieren und

das in Wettkämpfen beweisen. Ein Dank

an alle Vereinstrainer, die uns tatkräftig

unterstützen.

jeweils 3 Wochen lang Zeit. Erlebnisreich

wird das Projekt durch viele praktische

Übungen zum Wahrnehmen, wie

Barfußparcour, Dunkelkammer usw. sowie

durch Experten, die an die Schule

eingeladen werden und den Schülern von

ihren Erfahrungen berichten.

Gabriele Flotzinger

Gertrude Strohmüller

„Liebe deine Ohren“ – ist derzeit „in“

an der HS 2! (siehe Foto unten)

So entstand auf Wunsch einiger Mädchen

ein Mädchenfußballteam, andere

lernen auch neue Sportarten wie zum Beispiel

Judo (Fotos unten).

19


20

Die Linzer Rechtsanwaltskanzlei des

Neuhofeners Dr. Karl Krückl PLL.M

wächst weiter. Gegründet 1985 als Einmannkanzlei

besteht sie seit Jänner

2011 aus vier Rechtsanwälten, nachdem

Herr Mag. Christian Eilmsteiner

in die Anwaltspartnerschaft Dr. Karl

Krückl, Dr. Kurt Lichtl, Dr. Christoph

Huber aufgenommen wurde.

Bereits seit 2008 ist mit dem Sohn des

pensionierten Präsidenten des Landesgerichtes

Steyr Dr. Georg Huber, nämlich

Herrn Dr. Christoph Huber, ein gebürtiger

St. Mariener Partner der Kanzlei Dr.

Krückl.

Die Kanzlei Dr. Krückl zeichnet sich

durch besondere Nähe zum Klienten aus:

Neben ersten anwaltlichen Auskünften

am Gemeindeamt Neuhofen und der

Sprechstelle Sportallee 17 Dris. Krückl

PLL.M bietet Dr. Christoph Huber am

Gemeindeamt St. Marien kostenlose erste

anwaltliche Auskünfte an.

Aus Aus den den SCHULEN

SCHULEN

Spaß an der Bewegung mit "Dribble" in der Volksschule Neuhofen

- unterstützt von Dir. Gertrud Muhr und Bgm. Günter Engertsberger

"Weg von der Playstation – hin zu Volksschulsport"!

Sich viel zu bewegen, draußen herumzutollen,

die eigenen körperlichen Fähigkeiten

auszutesten - das war vor

20 Jahren für Kinder noch eine Selbstverständlichkeit.

In der heutigen Zeit

sieht das leider anders aus. Der engagierte

Verein "Volksschulsport" wirkt

diesem Trend entgegen.

Ein erfahrenes Trainerteam, initiert von

Bernhard Erkinger (Fussballer FC SUPER-

FUND Pasching) und Benjamin Dellacher,

hat sich zum Ziel gesetzt, Heranwachsende

für Sport und Bewegung zu begeistern,

ihr soziales Verhalten zu fördern

und ihnen neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

anzubieten. Im Projektteam

sind u.a.: Alexander Schriebl, Marcel

Ketelaer, Thomas Slach, Mag. Christoph

Panholzer uvm.!

Die Gemeinde Neuhofen hat ermöglicht,

dass das Projekt "Volksschulsport" auch

in der VS Neuhofen mit knapp 50 Volksschulkindern

stattfinden darf - durch eine

finanzielle Unterstützung können 3 Trainingsgruppen

jeden Freitag im Anschluss

an den Unterricht mit kompetenten

Trainern arbeiten. Nach einem erfolgreichen

1. Semester erwarten wir uns auch

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

Lehrer-Schüler-Fußballturnier

Jedes Jahr gibt es in der SHS als Belohnung

für gute Leistungen ein Turnier der

4. Klassen und einer Lehrermannschaft.

Trotz ausgezeichneter Leistungen der

Schülermannschaften bleibt das Lehrerteam

weiterhin ungeschlagen.

Die siegreiche Lehrer-Mannschaft

im 2. Semester viele Anmeldungen, ganz

nach dem Motto: "Weg von der Playstation

- hin zu Volksschulsport"! Zum

Abschluss findet eine kleine interne

Volksschulsport-Kinder-Olympiade statt.

Herzlichen Dank Herrn Bürgermeister

Günter Engertsberger, der die Wichtigkeit

dieses Projektes sofort erkannt und sich

sehr dafür eingesetzt hat. Damit hat er

den Kindern eine große Freude bereitet.

Info: B. Erkinger, 0650 83 08 249

www.volksschulsport.at

bernhard.erkinger@volksschulsport.at

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Krückl PLL.M wächst weiter

Dr. Kurt Lichtl, Mag. Christian Eilmsteiner, Dr. Christoph Huber, Dr. Karl Krückl


Neueröffnung Cafe inSass

Neuhofener Neuhofener SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

SEITEN-Blicke

Eröffnung v.li.: Hausbesitzerin M. Puckmayr-Ömer, die Betreiber Herbert und Christina

Sigmund, die Vizebgm. G. Eckerstorfer und Mag. R. Sahl, Bgm. G. Engertsberger

Pensionsfeier GR Karl Krennmüller

GR Karl Krennmüller feierte seine Pensionierung

als Lokführer der ÖBB. Durch

seine Liebe zum Beruf und dank seiner

Fitness wurden ihm sowohl die Hight-

Tech Lokomotiven, als auch die gut gepflegten

Oldtimer anvertraut. Gleichzeitig

feierte er auch seinen 57. Geburtstag.

Wir wünschen ihm alles Gute, vor allem

Gesundheit und hoffen, dass er künftig

die gewonnene Zeit auch für sich selbst

verwenden und genießen kann. Karl Krennmüller feierte Pensionierung

Die Gästeschar v.li.: H. Schörgendorfer, E. Kumpfhuber, Bgm. G. Engertsberger, Vbgm.

G. Eckerstorfer, GV R. List, K. Krennmüller, M. List, O. Kumpfhuber, F. Lina

Für eine Bereicherung der Infrastruktur

im Gastrobereich bürgt der Name

der Familie Christina und Herbert

Sigmund.

Sie gestalteten das ehemalige Café Etage

in der Kirchengasse mit viel Geschmack

und Einfühlungsvermögen in eine neue

Wohlfühloase um. Durch die neu geschaffene

Raumabtrennung in Raucherund

Nichtraucherbereiche und die gewählte

Farbgestaltung der Innenausstattung

fühlt man sich bereits beim Betreten

des Raumes wohl. Auch durch die neue

Namensgebung "Cafe inSass" soll dies

noch unterstrichen werden.

Wir wünschen dem Betreiberehepaar eine

recht erfolgreiche Zukunft!

Neu in Neuhofen: MEDITA-

TION – Zeit für die Seele

Seit letztem Jahr gibt es in unserer Gemeinde

einen geprüften Meditationsleiter!

Der gebürtige Innviertler Josef

Dirhammer wohnt seit 1997 in

Neuhofen an der Krems.

Der ausgebildete Berufsmusiker geht nur

teilweise seinem erlernten Handwerk, der

Musik nach, spielt im Kurorchester Bad

Ischl und betreibt ein selbständiges

Handelsgewerbe. Als ihn der Zufall vor

einigen Jahren zur Meditation führte,

begann sich seine Lebenssituation rapide

zu verbessern und er wusste sofort,

dass diese Art der Entspannung und das

Begleiten von Menschen seine Berufung

sind. Vor vier Jahren folgte dann die Einladung

zu einem Leiterkurs bei Dr. August

Höglinger, welchen er im letzten Jahr

erfolgreich beendete!

Er bedauert, dass er in der Schule so wenig

"für das Leben" gelernt hat und möchte

hier entgegenwirken, in dem er die ersten

Kurse anbietet.

Mit einem leichten Rahmenprogramm

werden die Meditationsübungen abgerundet,

und Herr Dirhammer bietet bei

sämtlichen Fragen, die hierbei auftauchen

können, eine Hilfestellung an!

Benötigt wird nur warme und bequeme

Kleidung, zwei Decken und wenn vorhanden

der eigene Meditationshocker!

Ab Anfang April ist Herr Dirhammer im

Haus der Gesundheit hier in Neuhofen

aktiv und er empfiehlt besonders seine

dreitägigen Seminare im Seminarzentrum

Schlägl. Genauere Informationen erhalten

Sie unter 0650 25 40 340 oder unter

www.dirhammer.at .

21


22

Gemeindefonds

Gemeindefonds

Fonds fördert E-Bikes und E-Mopeds

Bis zu 300 Euro für E-Mopeds bzw. bis zu 200 Euro

für E-Fahrräder!

Das Land OÖ hat insgesamt bereits

8500 E-Fahrzeuge gefördert, die meisten

davon waren E-Fahrräder. Diese

Fördertöpfe sind nun leer und somit

möchte der Fonds Neuhofen mit eigenen

Förderungen den Trend zur umweltfreundlichen

Mobilität weiter unterstützen.

Die Förderung des Fonds

Neuhofen war letztes Jahr als „Ergänzungsförderung“

zu jener vom Land

OÖ gedacht. Aus diesem Grund wurde

sie für das Jahr 2011 deutlich aufgestockt

und erweitert.

Fast jede Fahrradmarke bietet mittlerweile

auch welche mit elektrischer Tretunterstützung

an. E-Mopeds sind mittlerweile

auch schon einige Jahre auf dem Markt

und die Palette an Modellen wird immer

größer. Einen guten Markt-Überblick bietet

www.topprodukte.at.

Die Vorteile von E-Fahrrädern und -

Mopeds liegen klar auf der Hand:

– nahezu lautlos

– weniger Wartungsaufwand

– besonders energieeffizient

– keine CO2-Emissionen (bei Ökostrom)

Was wird gefördert?

– E-Fahrräder und E-Mopeds (E-Scooter)

bis max. 45 km/h

Wer wird gefördert?

– Privatpersonen

– Ausschließlich Neuhofner mit Hauptwohnsitz

in Neuhofen

– Nicht gefördert werden Unternehmen,

die E-Zweiräder für das Unternehmen

anmelden bzw. als Vorführfahrzeug verwenden.

Förderbedingungen

– Förderzeitraum: Jänner bis Dez. 2011

– max. 1 Fahrzeug im genannten Förderzeitraum

– ausschließlich Neu-Fahrzeuge (keine

Gebraucht- oder Vorführfahrzeuge)

– Zulassung (Typisierung) für öffentlichen

Straßenverkehr in Österreich erforderlich

Förderbetrag

– Die Basisförderung beträgt jeweils €

100 sowohl für E-Fahrräder als auch für

E-Mopeds.

– Ein Bonus von zusätzlich € 200 für E-

Mopeds und € 100 für E-Fahrräder

kommt dann zur Auszahlung, wenn der

Förderungswerber bei einem Stromlieferanten

ist, oder zu einem wechselt,

dessen Händlermix 100% Ökostrom beträgt.

– Die Förderung ist beschränkt auf maximal

40% der umweltrelevanten Investitionskosten

(umweltrelevant: keine

Förderung von Zubehör, das nicht zum

Standard-Lieferumfang gehört).

Förderunterlagen:

– Formloses Schreiben mit Kontaktdaten

und Bankverbindung

– Kaufvertrag oder Rechnung, welche

auf den Förderungswerber lautet

– bei E-Mopeds zusätzlich Zulassungsschein

in Kopie

– Für Bonus: Kopie der letzten Stromrechnung

bzw. Bestätigung des neuen

Stromanbieters (bei Wechsel)

Welche Stromanbieter bieten

100 % Ökostrom?

Eine Liste von Ökostrom-Lieferanten,

deren Händlermix zu 100 % aus Ökostrom

besteht ist auf der Homepage von econtrol

zu finden:

http://www.e-control.at/de/

konsumenten/oeko-energie/lieferantenvon-oekostrom

Derzeit sind dies:

> AAE Naturstrom Vertrieb GmbH

> Oekostrom Vertriebs GmbH

> BEWAG Vertrieb GmbH & Co KG

> ENAMO Ökostrom GmbH

> Kraftwerk Glatzing-Rüstorf reg.

Gen.m.b.H.

> Linz Öko-EnergievertriebsGmbH

> Naturkraft Energievertriebsgesellschaft

m.b.H.

> Oekostrom Vertriebs GmbH

> Stadtwerke Hartberg Energieversorgungs

GmbH

> Unsere Wasserkraft

> Verbund

> VKW-Ökostrom GmbH

> WEIZER Naturenergie GmbH

Schicken Sie die Unterlagen bitte an die

Marktgemeinde Neuhofen an der Krems,

z.H. Frau Sieglinde Dreer, Kirchenplatz 3,

4501 Neuhofen.


Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

Aktuelles von der Musikkapelle Neuhofen

v.li.: GV Alfred Strauss, Jugendreferentin Melanie Bamminger, Obmann Reinhard

Baumgartner, Bürgermeister Günter Engertsberger mit den geehrten Musikerinnen:

Antonia Eiber und Nicole Guld: Leistungsabzeichen in Bronze - Querflöte; Lisa

Aumair: Leistungsabzeichen in Bronze - Klarinette; Sarah Moser: Leistungsabzeichen

in Bronze - Saxophon; Anita Pröll: Leistungsabzeichen in Silber - Querflöte

Nominierung für den Blasmusikpreis 2010

Die Musikkapelle Neuhofen ist für den

Blasmusikpreis 2010, der vom OÖ

Blasmusikverband jährlich vergeben

wird, nominiert! Die feierliche Überreichung

und spannende Bekanntgabe

der Platzierungen erfolgt am 13. März

im Linzer Brucknerhaus.

Für diese Auszeichnung werden alle Aktivitäten

und Leistungen eines ganzen

Vereinsjahres nach einem Punkteschema

bewertet und steht für Nachhaltigkeit,

Öffentlichkeit, Ausbildung, Qualität, Fortbildung,

Tradition, Kreativität und Innovation.

Nach dem sensationellen 2. Preis vor zwei

Jahren hat die Musikkapelle Neuhofen

damit wieder einen Platz unter den zehn

Besten der 482 oberösterreichischen

Musikvereine erreicht.

www.mk-neuhofen.com

Überreichung der

Junior- und Jungmusikerleistungsabzeichen

Unter dem Motto "Jugend schafft Eindrücke"

fand die traditionelle Veranstaltung

des OÖBV Linz-Land zur Verleihung

der Junior- und Jungmusikerleistungsabzeichen

heuer am 23.

Jänner 2011 im Gasthof Stockinger in

Ansfelden statt. Diese Leistungsabzeichen

werden vom Blasmusikverband

nach einer entsprechenden Prüfung an

der Landesmusikschule vergeben.

Die Musikkapelle Neuhofen war mit der

Bläserklasse maßgeblich an der musikalischen

Umrahmung der Veranstaltung

beteiligt. Außerdem war die Neuhofener

Gruppe der ausgezeichneten Jungmusikerinnen

und Jungmusiker die mit Abstand

größte. 21(!) Kinder der Bläserklasse

absolvierten das Juniorleistungsabzeichen,

2 davon waren bei der Verleihung

leider krank. Weitere 5 Musikerinnen

erhielten das Jungmusikerleistungsabzeichen

in Bronze bzw. Silber. Bürgermeister

Günter Engertsberger und

Gemeindevorstand Alfred Strauß haben

uns zu dieser Veranstaltung begleitet.

Wir gratulieren den ausgezeichneten

MusikerInnen herzlich!

Foto links: 21(!) Kinder der Bläserklasse

absolvierten das Juniorleistungsabzeichen,

2 davon sind nicht

auf dem Foto, weil sie leider krank

waren..

KEYBOARD-WORKSHOP

ab 4. März 2011 in der Landesmusikschue

Neuhofen an der Krems. Die Kurse finden

jeweils am Freitag Nachmittag statt, werden

von Siegfried Faderl geleitet und sind

sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene

aller Altersstufen geeignet.

Info und Anmeldung bei Siegi Faderl

0664 48178 41, siegie@siegiemusic.at

oder in der LMS 07227 60 65.

23


24

Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

Eisstockturnier der Ortsvereine auf dem Golfteich

Das Neuhofener Birnstock-Ortsturnier

fand am Samstag, 8. Jänner 2011 auf

dem Golfteich in Kematen an der

Krems statt. 22 örtliche Vereine beteiligten

sich am Turnier.

Die Sieger wurden anschließend im Gasthof

zum Wimmerwald geehrt. Mehr Fotos

dazu von Franz Lina finden Sie auf

der Homepage der Gemeinde Neuhofen

www.neuhofen-krems.at/News.

Die Siegermannschaft mit Bürgermeister

Ergebnisliste:

1. Pensionistenverband

2. ASKÖ

3. Obstbauverein

4. Radclub Gundendorfer

5. Naturfreunde

6. Kegelclub

7. Grüne

8. Seniorenbund

9. Männergesangverein

10. Rotes Kreuz

11. Musik

12. Sparverein Neuhofen

13. ÖVP

14. Sparverein Weißenberg

15. Sparverein Wimmerwald

16. SPÖ

17. FF Weißenberg

18. Sparverein Shell

19. Trachtenverein

20. Sparverein Schürz

21. Sparkasse

22. Traktorclub

22 Neuhofener Vereine beteiligten sich am Birnstock-Turnier auf dem Golfteich

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Walter Pachner und sein Team des Pensionistenverbandes

Neuhofen für die tolle Organisation!

Landesschimeisterschaft des Pensionistenverbandes

Am Mittwoch 19. Jänner 2011 wurde in

Gosau die 10. OÖ Landesmeisterschaft

des Pensionistenverbandes ausgetragen.

Am Hornspitz war ein Riesentorlauf

ausgesteckt, den die Teilnehmer aus

Neuhofen sehr erfolgreich in ihrer jeweiligen

Klasse bewältigt haben:

Veronika ALBERNDORFER, Rang 1

Erika GRATZL, Rang 1

Josef TRAUNBAUER, Rang 1

Monika Krautgartner liest

im Schloss Gschwendt

Anlässlich des "internationalen Frauentages"

veranstalten die ÖVP-Frauen am

Donnerstag, 10. März 2011, um 19:00

Uhr im Schloss Gschwendt wieder einen

Abend. Es gibt u.a. eine Gesprächsrunde

mit ehrenamtlich tätigen Frauen und eine

Lesung mit Monika Krautgartner.

Walter PACHNER, Rang 4

Alois BRÄUER, Rang 5

Ernst BRÄUER, Rang 6

Josef ALBERNDORFER, Rang 10

Franz SCHALLAUER, Rang 8

Josef FELLNER, Rang 14

Rudolf GRATZL, Rang 6

Günter ENGERTSBERGER, Rang 5

Hermann HOCHHAUSER, Rang 16

Wir gratulieren dazu herzlich!

Trachten- und Volkskulturverein

Neuhofen

Ostermarkt

Sonntag, 17. April 2011

ab 8 Uhr auf dem Kirchenplatz

gleichzeitig

Palmbeserlverkauf der

Goldhaubengruppe Neuhofen

Maifest mit

Maibaumaufstellen

Samstag, 30. April 2011

auf dem Marktplatz

Ab 18 Uhr gibt es Bratwürstel und Getränke.

Um 19 Uhr wird der Maibaum

von den Vereinsmitgliedern des Trachtenvereines

mit Unterstützung der Musikkapelle,

der Feuerwehr und der Union

Neuhofen aufgestellt.


Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

100 JAHRE GESCHICHTE – 100 Jahre Bruno Kreisky

22. Jänner 1911 bis 22. Jänner 2011

Auf Einladung des Pensionistenverbandes

OÖ, fanden sich 500 Gäste, zu

einer Gedenkfeier "100 Jahre Geschichte

am Beispiel Bruno Kreisky",

am Samstag, 22. Jänner 2011 im FO-

RUM Neuhofen ein.

An der Spitze der zahlreich erschienenen

Ehrengäste: LH-Stv. Josef Ackerl, Bischof

Maximilian Aichern, der evangelische Superintendent

Dr. Gerold Lehner, Ehrenbürger

P. Josef Stelzer.

Erfreulich ist, dass diese zeitgeschichtliche

Reise von Bürgerinnen und Bürgern

unserer Heimatgemeinde maßgeblich

konzipiert und präsentiert wurde:

Frau Irmgard Schmidleitner, ehemalige Vizepräsidentin

und Frauenvorsitzende im

ÖGB: Konzeption und Organisation;

Franz Lina, Gemeinderat: Bilddokumentationen;

Gemeindevorstand Alfred

Strauß als Moderator.

In einem bunten und abwechslungsreichen

Programm aus Lesungen, musikalischen

Beiträgen und Anekdoten von

Zeitgenossen wurde ein spannungsgeladener

zeitgeschichtlicher Bogen,

über einen Zeitraum von 100 Jahren gespannt.

Sehr anschaulich und bewegend

wurden die umwälzenden politischen und

gesellschaftlichen Veränderungen dargestellt.

Die Schauspielerin Doris Schüchner und

der Autor und Richter in Pension, Dr.

Wolfgang Aistleitner, lasen Texte aus zeitgeschichtlichen

Beiträgen, Kreiskys Biographie

und aus dem Andersen-Märchen

"Des Kaisers neue Kleider", das zur

Lieblingslektüre des Altkanzlers zählte.

Sie konnten so skizzenhaft eine Zeit erleben

lassen, die den Untergang der Monarchie,

die beiden Weltkriege,die erste

Republik, aber auch das "Goldene Zeit-

alter" der Sozialdemokratie unter Bruno

Kreisky ins Gedächtnis riefen. Mit hoher

sprachlicher Qualität zogen sie die Zuhörer

in ihren Bann.

Ideal ergänzt von der Musikgruppe Widerstand

(Hubert Gratzer, Betriebsseelsorger)

und der beeindruckenden

Diashow Franz Linas.

Dieser bunte geschichtlich unterlegte Mix

führte die bewegten und teils turbulenten

Zeiten Österreichs von der Monarchie

bis zur zweiten Republik vor Augen,

in der Österreich unter Bruno Kreisky ein

entscheidender Schritt in die moderne

Zeit gelang.

Eine Veranstaltung mit viel Anerkennung

aus allen gesellschaftlichen Schichten.

Dieser Abriss der Geschichte Österreichs,

wurde auch im ÖGB-Verlag in Wien mit

großem Erfolg aufgeführt.

v.li.: Kaplan Franz Sieder, Generalrätin der Franziskanerinnen Sr. Teresa Hametner, Bürgermeister Günter Engertsberger, LH-

Stv. Josef Ackeri, GV Alfred Strauß, Irmgard Schmidleitner, P. Josef Stelzer, Bischof Maximilian Aichern, GF Christian Horner

25


26

Neuzugänge Neuzugänge in in der der Schul- Schul- und und G GGemeindebücherei

G emeindebücherei

Medienpaket des Bürgermeisters

Prinzessin Eierkuchen; Franz Zauleck, Altersempf. 5-7 J.

Bärli Hupf; Mira Lobe, Altersempfehlung 8-9 J.

Die grüne Nudelsuppe spielt Geige, Hubert Schirneck, 8-9 J.

Die Busfahrerin; Vincent Cuvellier/Candice Hayat, 7-9 J.

Marta-Maria - Geschichten für außergewöhnlich kluge und

hochinteressante Kinder; Albert Wendt, Altersempf. 8-9 J.

Der Tontsch; Brigitte Jünger, Altersempfehlung 8-9 J.

Das Neueste von den 7 Zwergen; Hubert Schirneck, 10-11J.

Bummelpeters Weihnachtsfest; Albert Wendt, 7-8 J.

Das Vermächtnis der Gartenhexe; Rachel von Kooij, 9-11 J.

Die Insel im Baum; Siegrid Laube, Altersempfehlung 8-9 J.

Nein, ich geh nicht mit, ich kenn dich nicht; Frauke Nahrgang,

Altersempfehlung 6-7 J.

Ehrlich, ich war's nicht; Jutta Timm/Ursel Scheffler, Altersempfehlung

4-5 J.

Spiel:

Abenteuer auf dem Zahlenfluss, Fließend Kopfrechnen von

1-100, Altersempfehlung 7-10 Jahre

Weitere Spenden:

Unser wunderbarer Planet; Regenwälder, Ozeane, Inseln,

Berge, Wüsten, Pole

Nein! Ich will keinen Seniorenteller!, Virginia Ironside

Praktische Tipps und Homöopathie für Ihr Kind, Dr. Nowak/

Dr, Nguyen

Neuankauf: Erwachsene - Belletristik/Ratgeber

Scherbenmond, Bettina Belitz

Familie Salzmann, Erich Hackl

Theo – Antworten aus dem Kinderzimmer, Dan. Glattauer

Freiheit , Jonathan Franzen

emeindebücherei 03/11 03/11

03/11

Totengrund, Tess Gerritsen

Tango Africano, Hardy Krüger

Das Schweigen des Lemming, Stefan Slupetzky

Lemmings Zorn, Stefan Slupetzky

Stille über dem Schnee, Anita Shreve

Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho

Kinder verstehen, Renz-Polster

Dieses goldene Land, Barbara Wood

Sei gut zu dir, wir brauchen dich, Horst Conen

3096 Tage, Nat. Kampusch

Kinder- und Jugendbücher

Edward's Augen, Patricia Maclachlan/ Birgitt Kollmann,

Altersempfehlung ab 10 J.

Wilde Wahnsinnsengel/Engel tanzen bis sie schweben,

Thomas Brezina, ab 10 J.

Pink Muffin@ Berry Blue Betreff: Irrläufer, Joachim Friedrich/Hortense

Ullrich, ab 12 J.

Reckless, Cornelia Funke, ab 13 J.

Das magische Baumhaus, Bd. 40,

Piratenspuk am Mississippi, Mary P. Osborne, ab 8-9 J.

Zeitschriften:

Lisa Wohnen & Dekorieren; Lisa Blumen & Pflanzen;

Lisa Kochen & Backen; Kraut & Rüben; Schöner Wohnen

Geo; Burda; Geolino; Willi wills wissen; Basteln mit Kindern

Weitere Medien-Neuzugänge finden Sie auf der Pin-Wand

in der Bücherei oder durch die Bücherrecherche im Internet:

www.biblioweb.at/neuhofen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neue Öffnungszeiten der Bücherei in der Hauptschule ab 2011

Montag 17:00 bis 18:30 Uhr – Donnerstag 16:00 bis 19:00 Uhr – Samstag 9:00 bis 11:00 Uhr

Tel. – Nr. 0664 / 89 72 837 während der Öffnungszeiten

www.biblioweb.at/neuhofen

Leseratten-

Gewinnspiel

Jahresabo verlost

Die Marktgemeinde Neuhofen hat auch

im Rahmen der heurigen Leserattenaktion

wieder ein Jahresabo für die Bücherei

verlost. Der 11-jährige Simon MEU-

LEMAN, Kirchengasse 1, wurde als Gewinner

ermittelt. Simon wohnt erst seit

2010 in Neuhofen und hat sich über seinen

Gewinn natürlich sehr gefreut.

Vizebürgermeisterin Gertraud Eckerstorfer

hat den Preis im Beisein der

Büchereileiterin Sabine SAMHABER

überreicht (Bild links).

Wir gratulieren dem Gewinner sehr herzlich

und wünschen ihm weiterhin recht

viel Spaß beim Lesen!


Bibliothek seit Jahresbeginn unter neuer Leitung

Sabine Samhaber-Laskowski

Frau Sabine Samhaber-

Laskowski hat die Leitung

der Bücherei übernommen

und stellt sich kurz vor:

Ich bin 42 Jahre alt und lebe seit 2004 mit

meinem Mann und meinem nun 17jährigen

Sohn in Neuhofen an der Krems. Bin

als Lehrerin in Ansfelden tätig und sowohl

beruflich wie auch privat von jeher

mit Büchern beschäftigt. Lesen ist mein

liebstes Hobby und daher war es auch

nur eine kurze Überlegung meinerseits,

ob ich mich um die Leitung der Bibliothek

Neuhofen bewerbe.

Mit dem Team der BibliotheksmitarbeiterInnen

werde ich mich bemühen, den

Leserinnen und hoffentlich auch vielen

Lesern das Lesen zum Vergnügen zu machen.

Wir freuen uns über Wünsche und

Anregungen und über den Austausch

über Gelesenes.

Da die Bibliothek im derzeitigen „Zustand“

nur ein begrenztes Maß an Aktivitäten

zulässt, wird ein Teil meiner Tätigkeit

auch in Konzeptentwicklung und

Suche nach Sponsoren fließen, um aktiv

an der Verbesserung der Situation mitzuwirken.

Auch dabei ist es uns wichtig,

die Ideen und Wünsche der Neuhofener

LeserInnen zu berücksichtigen, um den

unterschiedlichen Bedürfnissen und Erwartungen

aller Altersstufen gerecht zu

werden und die Attraktivität der Bibliothek

Neuhofen zu steigern.

Wagen Sie das Abenteuer Lesen - mein

Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch!

Sabine Samhaber-Laskowski

Schul- Schul- und und G GGemeindebücherei

G emeindebücherei

Die bisherige Leiterin der Bücherei

Frau Gertrude Führer hat nach knapp

20 Jahren die Leitung in jüngere Hände

gegeben und damit einen Schritt in

Richtung Ruhestand getan, wenngleich

sie nach wie vor im Team mitarbeitet.

Durch ihre Sorgfalt und ihre sehr gewissenhafte

Arbeit in all den Jahren als

Büchereileiterin war sie immer ein Garant

für die Wissensvermittlung nicht nur an

die Schülerinnen und Schüler als Schulbibliothekarin,

sondern auch für die Erfüllung

der Lesebedürfnisse aller Menschen

in unserem Ort.

Um den Kontakt zu ihren Büchern und zu

ihren "Kunden" nicht ganz zu verlieren,

wird sie auch künftig noch im Büchereiteam

mitwirken.

Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr

herzlich bei Frau Gertrude Führer für ihr

engagiertes Wirken und wünschen ihr

weiterhin viel Freude mit Büchern.

Wir freuen uns auch über das Engagement

der neuen Leiterin und wünschen

ihr und ihrem Team alles Gute für die Zukunft

und viel Erfolg beim Verwirklichen

der gesteckten Ziele.

Frau Gertrude Führer hat die Leitung der Bibliothek nach fast 20 Jahren an Frau

Sabine Samhaber-Laskowski übergeben

klaus-andré eickhoff

lieder am klavier

www.ka-eickhoff.net

Fr. 25. März 2011, 19.30 Uhr

Evang. Kirche

NEUKEMATEN

Eintritt:

Erwachsene 10,-- Euro, Schüler 7,--

Euro, Kinder 0-10 frei

27


28

Neuhofener Neuhofener Faschings-

Faschings- Faschings-Seiten Seiten-Blicke

Seiten Seiten Seiten -Blicke

Pfarrgschnas

Tanznacht

Bürgerball

Neuhofener Karneval

Fotos: Stoiber


Sa 12. März 2011 | 20:00 | FORUM

Operette von Franz Schubert

„Der häusliche Krieg“

Benefizkonzert

Eine in die Gegenwart versetzte Operette

über die Vernachlässigung zwischenmenschlicher

Beziehungen.

Regie und Gesamtleitung: Michael Nowak

Franz Schubert schrieb die Operette „Der

häusliche Krieg“ im Jahre 1823. Den Text

schrieb der Dichter J. F. Castelli.

Klavierbegleitung: Eva Garstenauer

Eintritt: AK 16 |VVK 14 |

Fr 1. April 2011 | 20:00 | FORUM

Tanzabend Tanzmusik auf

Bestellung LIVE

Ein Abend mit klassischer Tanzmusik,

Latein- und Standardtänze sowie Boogie,

Jive, Mambo und Salsa. Eine Topauswahl

vom Oldie bis zum aktuellen Hit. Für alle

Tanzbegeisterten, ob Single oder Pärchen.

Ein netter Abend der einfach Spaß macht!

Eintritt: 6 Euro

Musikschul–NEWS

FORUM – DIAGONAL

Donnerstag, 03. März 2011

19:00 Uhr | FORUM

Ein Konzert mit jungen Talenten

der Landesmusikschule Neuhofen

Leitung: Fritz Handlbauer

Forum Diagonal ist eine Konzertreihe, die

jungen MusikerInnen (Bild unten) Gelegenheit

bietet, sich der Öffentlichkeit zu

präsentieren. Sie hören verschiedenste

Werke, auf verschiedensten Instrumenten.

Eintritt frei!

KUL KULTUR-V KUL TUR-V TUR-Vorschau

TUR-V orschau

Fr 8. April 2011 | 20:00 | FORUM

Velvet Voices – Vocal

Pearls ein Feuerwerk aus

den Perlen der Vokalmusik

Stilsicher und virtuos werden unvergängliche

Highlights des 20. Jahrhunderts präsentiert.

Stimmliche Virtuosität, Swingende

Tanzeinlagen, perfekt inszenierte Moderationen

und stilgerechte Kostüme verdichten

sich zu einer brillanten Show.

Antje Kohler – Julia Sitz – Miriam

Fuchsberger – Monika Trotz

Eintritt: AK 16 |VVK 14 | unterstützt von

AK Kultur OÖ

Mo 11. April 2011 | 16:00 | FORUM

Kinderkonzert RatzFatz

Schrammljatz

Zum Zuhören und Mitmachen – für Menschen

ab 4 J. – Hermann Schwaizer-

Riffeser: Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline,

Cello – Frajo Köhle: Gesang, Gitarrre,

Akkordeon, Mundharmonika, Banjo

Eintritt: 5 Euro

KINDER–KONZERT

Mittwoch, 16. März 2011

17:00 Uhr | FORUM

Die elementare Musikerziehung, die

Musikwerkstatt und die "Stimm-Bande"

(Singschule) gestalten gemeinsam eine

Konzertstunde – Eintritt frei!

Monika Parkfrieder – elementare ME

Michaela Vaught – elementare ME

Evi Büchl – Singschule und

Erwin Drescher – Musikwerkstatt

BIG BAND SPECIAL – Jazzclub FORUM

Samstag, 30. April 2011

19:30 Uhr | FORUM

Think bigger Orchestra

Das Jazzorchester des Instituts JIM (Jazz

und improvisierte Musik) der Bruckneruniversität

Linz - Leitung: Christoph Cech

Funky Lemons Big Band

feat. Lorenz Raab, Conny Wild - voc,

LMS Neuhofen – Leitung: Fritz

Handlbauer – Eintritt: 14 | 12

Landesmusikschule Neuhofen/Krems

SCHÜLEREINSCHREIBUNG

für das Schuljahr 2011/12

Mo., 28. Feb. 2011 11.00 – 17.30 Uhr

Mi., 02. März 2011 11.00 – 17.30 Uhr

im Sekretariat der LMS, 1. Stock, Zimmer

"b". Die Einschreibung ist auch während

des ganzen Schuljahres möglich.

Forum–T Forum–Termine

Forum–T ermine

03.03. FORUM DIAGONAL

Landesmusikschule Neuhofen

06.03. Großer KINDERFASCHING

SPÖ Neuhofen

12.03. Operette "Der häusliche

Krieg" Franz Schubert (Abo)

16.03. KINDER-KONZERT

Elementare Musikerziehung

01.04. Tanzabend mit Tanzmusik auf

Bestellung - Live

5.-7.4. Trachtenverkauf

Firma Thalbauer

08.04. Velvet Voices- Vocal Pearls

Vokalmusik-Konzert (Abo)

09.04. Seniorennachmittag

Marktgemeinde Neuhofen

11.04. Ratz Fatz Schrammljatz

Kinderkonzert ab 4 J. (Bild u.)

16.04. Frühjahrskonzert

Musikkapelle Neuhofen

30.04. BIG BAND Special Jazz Club

Forum - feat. Lorenz Raab

10.05. KINO im Forum

"Spuren des Widerstands"

15.05. Matinee - Meingott Janosch

Familienkonzert

21.05. Jazznight

Ensembles der LMS

27.05. Kabarett "CORDOBA - das

Rückspiel" (Abo)

04.06. Frühjahrskonzert

Männergesangverein

10.06. Orchesterforum Kremstal

Konzert

16.06. Abschluss der Tanzklassen

Doris Passian / LMS

Kartenreservierungen und ABO-Bestellungen

im FORUM-Büro – Mo, Di, Do, Fr, von 10 - 12 h

Tel.: 07227/5300, Fax: 07227/5750,

Frau Claudia Hüthmayr

e-mail: office@forumneuhofen.at

www.forumneuhofen.at

29


30

Veranstaltungen eranstaltungen & & V VVereinstermine

V ereinstermine – – www www.neuhofen-krems.at

www .neuhofen-krems.at

MÄRZ 2011

Jeden Dienstag

16:50 Hauptschule Neuhofen

Haltungsgymnastik Pens.-Verb

Jeden Mittwoch

09:30 Kleines Forum

Seniorentanz

Jeden Freitag

09:00 Treffpunkt: Sportallee

Nordic-Walking Pens.-Verb

16:00 Turnsaal Hauptschule

Seniorenturnen

17-19 Kletterwand Ballspielhalle

Kinderklettern Alpenverein

Dienstag, 01.03.2011

20:00 Union Gasthaus

Bürgertagsrunde

Mittwoch, 02.03.2011

Timelkam - Frankenmarkt

V.:Seniorenbund Neuhofen

Mittwoch, 02.03.2011

14:00 Gasthaus "Zum Wimmerwald"

Pensionistennachmittag

V.:Pensionistenverband

Mittwoch, 02.03.2011

19:00 Cafe Kemetmüller

Vereinsabend BMSV

Donnerstag, 03.03.2011

19:00 Forum

Forum Diagonal - Konzert

V.:Landesmusikschule

Freitag, 04.03.2011

16:00 Kletterhalle Auwiesen

Kinderklettern Fortgeschr.

Alpenverein

Samstag, 05.03.2011

Schitour Amachkogel/Sekauer

Tauern Alpenverein

Samstag, 05.03.2011

08:30 Eltern-Kind-Zentrum Neuhofen

Babysitterkurs

V.:OÖ Familienbund

Sonntag, 06.03.2011

14:30 Forum

Großer KINDERFASCHING

V.:SPÖ Neuhofen

Dienstag, 08.03.2011

14:00 Gasthaus Brandstätter

Kegelnachmittag Pens.-Verb.

Dienstag, 08.03.2011

20:00 Gasthaus Gundendorfer

Bürgertagsrunde

Donnerstag, 10.03.2011

14:30 Gasthaus "Zum Wimmerwald"

Jahreshauptversammlung

Pensionistenverband

Donnerstag, 10.03.2011

19:00 Schloss Gschwendt

Lesung Monika Krautgartner

ÖVP Frauen

Donnerstag, 10.03.2011

20:00 GH.Moser

Vereinsabend Alpenverein

Samstag, 12.03.2011

09 -11 Pfarrsaal Neuhofen

Kinder-Artikel-Flohmarkt

Spiegel-Spielgruppen

Samstag, 12.03.2011

20:00 FORUM

Operette "Der häusliche

Krieg" v. Franz Schubert

Sonntag, 13.03.2011

06:30 je nach Schneelage

Gemeindeschitag

V.:Marktgemeinde Neuhofen

Montag,14.03.2011

Flugreise Madeira

OÖ.Seniorenbund

Montag, 14.03.2011

14:00 Gasthaus Brandstätter

Kegelnachmittag Seniorenbd.

Dienstag, 15.03.2011

20:00 Gasthaus zum Wimmerwald

Bürgertagsrunde

Mittwoch,16.03.2011

11:00 Gasthof Moser

Sprechtag Seniorenbund

Mittwoch, 16.03.2011

17:00 Forum

Kinder - Konzert

V.:Landesmusikschule

Donnerstag, 17.03.2011

10:30 Wanderung in Neuhofen

V.:Pensionistenverband

Freitag, 18.03.2011

15:00 Treffpunkt: Marktbrunnen

Winterschnitt - praktischer Teil

Obst- und Gartenbauverein

Samstag,19.03.2011

Schitour Niedere Tauern

Alpenverein

Montag, 21.03.2011

14:30 Volksschule Neuhofen

Kaffeetreff Pens.-Verband

Dienstag, 22.03.2011

20:00 Gasthof Brunnenwirt

Bürgertagsrunde

Freitag, 25.03.2011

19:30 evang. Kirche Neukematen

klaus-andré eickhoff - konzert

Samstag, 26.03.2011

09:00 Cafe inSass (ehem. Etage)

Frauenfrühstück Grüne

Montag, 28.03.2011

07:00 Badefahrt Lendava

V.:Pensionistenverband

Dienstag, 29.03.2011

20:00 Gasthof Moser

Bürgertagsrunde

Donnerstag, 31.03.2011

08:30 Entenstein - Aiterbachtal -

Steinhaus Frühjahrswanderung

Seniorenbund

APRIL 2011

Freitag, 01.04.2011

16:00 Kletterhalle Wels

Kinderklettern Fortgeschr.

Alpenverein

Freitag, 01.04.2011

20:00 Forum

Tanzabend mit Live-Musik

Sonntag,03.04.2011

Schitour Totes Gebirge /

Hinterstoder Alpenverein

Dienstag, 5. bis Donnerstag, 7.4.2011

FORUM

Trachtenverkauf Fa.Thalbauer

Dienstag, 05.04.2011

20:00 Cafe Kemetmüller

Bürgertagsrunde

Mittwoch, 06.04.2011

14:00 UNION-Gasthaus

Pensionistennachmittag

Pensionistenverband

Mittwoch, 06.04.2011

19:00 Cafe Kemetmüller

Vereinsabend BMSV

Donnerstag, 07.04.2011

19:30 Café Kemetmüller

Köstliches Obst und süße .....

Obst- und Gartenbauverein

Freitag, 08.04.2011

20:00 FORUM

Velvet Voices - Vocal Pearls

V.:Forum Neuhofen

Fotos: Gemeinde, Franz Lina, privat, Rest namentlich gekennzeichnet - Redaktion: Marktgemeinde Neuhofen, Kirchenplatz 3, 4501 Neuhofen –

Tel. 07227/4255 – e-mail: h.schmidt@neuhofen-krems.at — REDAKTIONSSCHLUSS für die Ausgabe Mai/Juni 2011: 1. April 2011


Veranstaltungen

Veranstaltungen

APRIL 2011

Samstag, 09.04.2011

14:30 Forum

Seniorennachmittag

der Marktgemeinde Neuhofen

Montag, 11.04.2011

16:00 Forum

Ratz Fatz Schrammljatz -

Kinderkonzert

Dienstag, 12.04.2011

14:00 Gasthaus Brandstätter

Kegelnachmittag Pens.-Verb.

Dienstag, 12.04.2011

20:00 Gasthaus Brandstätter

Bürgertagsrunde

Mittwoch, 13.04.2011

07:30 Maria Gern

Wallfahrt Seniorenbund

Donnerstag, 14.04.2011

10:00 Neuhofen Umgebung

Radausflug - Seniorenbund

Ersatztermin: 21.4.

Donnerstag, 14.04.2011

20:00 Gasthaus Moser

Vereinsabend Alpenverein

Freitag, 15.04.2011

09-18 Schloss Gschwendt

Ostermarkt

Samstag, 16.04.2011

09-12 Treffpunkt Gemeindebauhof

Flurreinigungsaktion

Umweltausschuss der Gde.

Samstag, 16.04.2011

20:00 Forum Neuhofen

Frühjahrskonzert Musikkapelle

Sonntag, 17.04.2011

08-11 Kirchenplatz

Ostermarkt

Trachten- und Volkskulturverein

08:00 Palmbeserlverkauf

Goldhaubengruppe Neuhofen

Dienstag, 18.04.2011

14:30 Volksschule Neuhofen

Kaffeetreff Pens.-Verband

Dienstag, 19.04.2011

20:00 Cafe Galerie

Bürgertagsrunde

Donnerstag, 21.04.2011

10:30 Neuhofen - St. Leonhard

Wanderung Pens.-Verband

Sämtliche Termine für 2011 finden Sie unter

www.neuhofen-krems.at "Veranstaltungen"

... Frau Theresia GUTBRUNNER, Sonnenhang

26, Kematen an der Krems, zu

ihrem 80. Geburtstag.

... Herrn Hermann PLATZL, Linzer Straße

66, zu seinem 85. Wiegenfest.

... Herrn Josef OBERHUBER, Julianabergstraße

4, zu seinem 85. Geburtstag.

Dienstag, 26.04.2011

Italien - Abruzzen

Frühjahrstreffen Pens.-Verb.

Dienstag, 26.04.2011

20:00 Union Gasthaus

Bürgertagsrunde

Samstag, 30.04.2011

08:30 Pfarrcafe

Literaturfrühstück

Pfarre Neuhofen

Samstag, 30.04.2011

18:00 Marktplatz

Maifest - Maibaumaufstellen

Trachten- u. Volkskulturverein

Wir Wir gratulieren gratulieren ...

...

... Frau Josefa HAINZL, Binderweg 1, zur

Feier ihres 90. Geburtstages.

... den Ehegatten Rosina und Johann

SCHARSCHINGER, Brucknerstraße 2a,

die beide ihren 85er feiern konnten.

... Frau Hermine BERGER, Römerweg 7,

zur Feier ihres 95. Geburtstages.

... den Ehegatten Maria und Franz

UNTERMAIR, Weißenberg 4, zum Fest

ihrer goldenen Hochzeit.

31


32

... Frau Rosina HAMETNER, Piberbacher

Austraße 10, zu ihrem 80. Wiegenfest.

... Herrn Rudolf KUNST, Dr.-Fessl-Straße

13, der seinen 80er feiern konnte.

... Frau Maria MAIR, Freilinger Straße 15,

zu ihrem 85. Geburtstag.

... Frau Agnes MITTERNDORFER,

Römerweg 7, zu ihrem 80. Geburtstag.

Wir Wir gratulieren gratulieren ...

...

... Herrn Anton ROBATSCHER, Brucknerstraße

2, zu seinem 90. Geburtstag.

... Herrn Erwin ROTH, Florianerstraße 11,

zu seinem 80er.

... Frau Monika WÖGERER, Steyrerstraße

24, zur Feier ihres 80. Geburtstages.

... Frau Elfriede STURMBERGER, Im

Breinfeld 14, zu ihrem 80. Wiegenfest.

Ferner gratulieren wir Frau Johanna

RANNER, Guglberg 15, zu ihrem 85. Geburtstag.

... den Ehegatten Johanna und Josef

RATHUBER, Im Breinfeld 17, welche das

Fest ihrer diamantenen Hochzeit und den

80. Geburtstag von Frau Johanna RAT-

HUBER gleichzeitig feiern konnten.

... zur goldenen Hochzeit den Ehegatten

Margarete und Florian SCHRÖCK-

MAYR, Eichbergweg 6.

... Frau Maria ZAGITZER, Sportallee 66,

zur Feier ihres 80. Geburtstages.

... Frau Stefanie POINTNER, Römerweg

7, zum 85. Geburtstag;

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine