12.07.2015 Aufrufe

Checkliste für das Ausstellen von Rechnungen im Sinne der § 14 ...

Checkliste für das Ausstellen von Rechnungen im Sinne der § 14 ...

Checkliste für das Ausstellen von Rechnungen im Sinne der § 14 ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Checkliste</strong> für <strong>das</strong> <strong>Ausstellen</strong> <strong>von</strong> <strong>Rechnungen</strong> <strong>im</strong> <strong>Sinne</strong> <strong>der</strong> § <strong>14</strong> UStGMiErfor<strong>der</strong>liche AngabenHinweise/ BeispieleName und Anschrift des Vermittlers (=leisten<strong>der</strong> Unternehmers)Name und Anschrift <strong>der</strong> PSD Bank (=Leistungsempfänger)RechnungsdatumRechnungsnummer (fortlaufendeNummer)Wahlweise- Steuernummero<strong>der</strong>- Umsatzsteuer-Identifikationsnummer desVermittlers (= leistendenUnternehmer)wird vom Vermittler vergebenEmpfehlung: Umsatzsteuer-Identifikations-NummerLeistungsbeschreibungZeitpunkt <strong>der</strong>- Leistungo<strong>der</strong>- Vereinnahmung des EntgeltsEntgelt für die LeistungSteuersatz / Steuerbetragz.B. Provision für die Vermittlung <strong>von</strong>….z.B. <strong>im</strong> Monat JuliEntgelt ist <strong>der</strong> Nettobetrag ohneUmsatzsteuer.I.d.R. 16% USt und Euro-Betragausweisen – Dies entfällt <strong>im</strong> Fall <strong>der</strong>Vermittlung <strong>von</strong> „Bankumsätzen“ undwird ersetzt durch:Hinweis auf Steuerbefreiung Bankleistungen sind teilweise nach § 4Nr. 8 UStG umsatzsteuerfrei.Die Unterteilung <strong>von</strong> Nr. 8 nachBuchstaben finden Sie am Schluss <strong>der</strong><strong>Checkliste</strong>.Hinweis: Der Vermerk „umsatzsteuerfreinach § 4 Nr. 8 UStG“ ist ausreichend;eine Zuordnung zu den Buchstaben istnicht erfor<strong>der</strong>lich.C:\DOKUME~1\u306039\LOKALE~1\Temp\notes2B00AB\~8503365.doc Seite 1 <strong>von</strong> 2


Erfor<strong>der</strong>liche AngabenHinweise/ Beispieleo<strong>der</strong>Hinweis auf KleinunternehmerEntgelt nach Steuersätzen undgegebenenfalls einzelnenSteuerbefreiungen aufschlüsselnWenn Sie Kleinunternehmer sind, ist zurvermerken: „Ich mache <strong>von</strong> <strong>der</strong>Regelung nach § 19 Abs.1 UStGGebrauch.“Kleinunternehmer ist <strong>der</strong>jenige dessen Umsätze(inklusive Umsatzsteuer) <strong>im</strong> vorangegangenenKalen<strong>der</strong>jahr Euro17.500 nicht überstiegen haben unddessen Umsätze <strong>im</strong> laufenden Kalen<strong>der</strong>jahrvoraussichtlich 50.000 Euro nicht übersteigen werden.Hinweis:Im Fall <strong>der</strong> Vermittler nicht erfor<strong>der</strong>lich.§ 4 UStG Steuerbefreiungen bei Lieferungen und sonstigen LeistungenVon den unter § 1 Abs. 1 Nr. 1 fallenden Umsätzen sind steuerfrei:Nr. 8.a) die Gewährung und die Vermittlung <strong>von</strong> Kreditenb) die Umsätze und die Vermittlung <strong>der</strong> Umsätze <strong>von</strong> gesetzlichen Zahlungsmitteln. Das gilt nicht, wenndie Zahlungsmittel wegen ihres Metallgehaltes o<strong>der</strong> ihres Sammlerwertes umgesetzt werden;c) die Umsätze <strong>im</strong> Geschäft mit For<strong>der</strong>ungen, Schecks und an<strong>der</strong>en Handelspapieren sowie dieVermittlung dieser Umsätze, ausgenommen die Einziehung <strong>von</strong> For<strong>der</strong>ungen;d) die Umsätze und die Vermittlung dieser Umsätze <strong>im</strong> Einlagengeschäft, <strong>im</strong> Kontokorrentverkehr, <strong>im</strong>Zahlungs- und Überweisungsverkehr und <strong>das</strong> Inkasso <strong>von</strong> Handelspapieren;e) die Umsätze <strong>im</strong> Geschäft mit Wertpapieren und die Vermittlung dieser Umsätze, ausgenommen dieVerwahrung und die Verwaltung <strong>von</strong> Wertpapieren;f) die Umsätze und die Vermittlung <strong>der</strong> Umsätze <strong>von</strong> Anteilen an Gesellschaften und an<strong>der</strong>enVereinigungen;g) die Übernahme <strong>von</strong> Verbindlichkeiten, <strong>von</strong> Bürgschaften und an<strong>der</strong>en -Sicherheiten sowie dieVermittlung dieser Umsätze;h) die Verwaltung <strong>von</strong> Son<strong>der</strong>vermögen nach dem Gesetz über Kapitalanlagegesellschaften und dieVerwaltung <strong>von</strong> Versorgungseinrichtungen <strong>im</strong> <strong>Sinne</strong> des Versicherungsaufsichtsgesetzes;i) die Umsätze <strong>der</strong> <strong>im</strong> Inland gültigen amtlichen Wertzeichen zum aufgedruckten Wert;j) die Beteiligung als stiller Gesellschafter an dem Unternehmen o<strong>der</strong> an dem Gesellschaftsanteil einesan<strong>der</strong>en.C:\DOKUME~1\u306039\LOKALE~1\Temp\notes2B00AB\~8503365.doc Seite 2 <strong>von</strong> 2

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!