Programm San Gottardo 2020 Jahresbericht 2012 - RW Oberwallis

rw.oberwallis.ch
  • Keine Tags gefunden...

Programm San Gottardo 2020 Jahresbericht 2012 - RW Oberwallis

1 Zusammenfassung1.1 Vorstellung von PSG 2020Das Programm San Gottardo (PSG 2020) ist einGemeinschaftsprojekt des Bundes sowie derKantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden. Esdient als politisches Instrument zur Regionalentwicklungdes Gotthardraumes. Mit dem NRP-Umsetzungsprogramm San Gottardo 2012-2015(UP PSG 2012–2015) haben die vier Kantonebeim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO eingemeinsames, Kantonsgrenzen überschreitendesVierjahresprogramm eingereicht. Mit diesergemeinsamen Strategie unterstreichen die vierKantone ihren Willen, gemeinsam das Gebietum den Gotthard zu einem zusammenhängendenLebens- und Wirtschaftsraum zu entwickeln.Der übergreifende Charakter macht diesesUmsetzungsprogramm zu einem Modellfallim Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes(NRP). Von 2008 bis 2011 haben die vierKantone zusammen mit dem Bund die Regionmit dem «Progetto San Gottardo» gefördert.PSG 2020 ist dessen Weiterführung und wirdmittels vierjährige NRP-Umsetzungsprogrammeumgesetzt.Der Schwerpunkt liegt auf einem Konzept zurwirtschaftlichen Entwicklung, welches denGrundsätzen der NRP folgt: Ausschöpfung der eigenen Potenziale Innovations- und Wertschöpfungsorientierung Grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowieNachhaltigkeitHierzu wurden im UP PSG 2012–2015 die folgendenHandlungsfelder definiert: A: Produkte generieren B: Kommunikationsmöglichkeiten nutzen C: Soziale und kulturelle Entwicklung fördern D: Strukturen und Organisationen weiterentwickeln1.2 OrganisationAbbildung 1: Organigramm PSG 20203


1 Zusammenfassung1.3 SchwerpunkteFolgende Abbildung veranschaulicht die Ziele und Schwerpunkte von PSG 2020 und zeigt denGesamtzusammenhang der Aktivitäten.Abbildung 2: Schwerpunkte PSG 20205


1 Zusammenfassung1.4 Bericht der ProjektleitungOrganisatorischesIm Oktober 2010 haben das SECO und die vierKantone mit der Erarbeitung des UP PSG 2012-2015 begonnen. In einem breit abgestütztenProzess wurden zahlreiche Akteure (Kantone,Regionen, Gemeinden) dazu eingeladen, ihreInputs zum UP PSG 2012-2015 einzubringen.Mit dem Leitenden Ausschuss und den NRP-Fachstellen der Kantone fanden zudem zahlreicheSitzungen statt, in denen die nötigenGrundlagendokumente geschaffen wurden, umdie Finanzierung, Prozesse, Mechanismen,Richtlinien, Kompetenzen etc. zu definieren.Auch im ersten Halbjahr 2012 fanden weiterezahlreiche Sitzungen und Verhandlungsrundenzum UP PSG 2012-2015 sowie zu den Grundlagendokumentenstatt. Am 15. Juni 2012 habender Bund und die vier Kantone die Programmvereinbarungschliesslich unterzeichnet und dienötigen Förderleistungen eingestellt.Eine Erkenntnis aus den ersten vier Jahren vonProgetto San Gottardo war, dass man bisherüber zu wenig personelle Ressourcen verfügte,um sich aktiv in verschiedenen Themen undProjekten zu engagieren. Diesem Umstand wurdemit PSG 2020 Rechnung getragen und dieRessourcen in einem ersten Schritt um 150Stellenprozent erhöht. Am 1. Januar 2012 hatSimon Coray seine Arbeit im 100%-Pensumaufgenommen und am 1. Februar 2012 HubertGross die seinige im befristeten 50%-Pensum.wie Versammlungen konnte die Projektleitungvon PSG 2020 die lokalen Akteure gut über dieNeuerungen, die Möglichkeiten und das Rollenverhältnisinformieren.Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Arbeit wardie Koordination und Vernetzung der Akteure inder Region. Dazu wurden verschiedene Kick-off-Meetings veranstaltet. Bei diesen Treffen ginges darum, Ideen und Möglichkeiten für überregionaleZusammenarbeit und Projekte zu finden.In den Bereichen Golf, Nordic sowie landwirtschaftlicheProdukte konnten damit neueProjekte initiiert werden.Der Kontakt mit den Regionalentwicklern ausden vier Gotthardregionen wurde intensiviert.Die Aktivitäten der Regionalentwickler überschneidensich teilweise mit denjenigen vonPSG 2020. Deshalb hat sich die Projektleitungvon PSG 2020 in mehreren Treffen mit ihnenabgesprochen, um Doppelspurigkeiten zu vermeidenund mögliche Synergien zu nutzen.Hauptaufgabe: initiieren, koordinieren,ermöglichenEin wichtiger Bestandteil der Arbeit im Jahr2012 war die Information der lokalen Akteure(Gemeinden, Leistungsträger, Tourismusorganisationen,Bevölkerung etc.) und deren Einbezugin Projekte sowie die Koordination und die Projektvorbereitungenmit verschiedenen Leistungsträgern.Über verschiedene Sitzungen so-6


1 ZusammenfassungSchwerpunkte 2012Gemäss Abbildung 2 liegen die Schwerpunktevon PSG 2020 auf folgenden drei Stossrichtungen:(1) überregionale Produkte, (2) gemeinsameMarke und Markenstrategie sowie(3) gemeinsame Vermarktungsplattform.(1) Überregionale ProdukteIn diesem Bereich wurden verschiedene Projekteinitiiert und von den betroffenen Akteurenvorangetrieben. Ein Auszug wird nachfolgendkurz beschrieben.Themenwelt Sasso San GottardoAls Public Private Partnership wurde das Projektmit NRP-Fördermitteln durch PSG 2020 unterstütztund konnte damit nach langjähriger Planungund Vorbereitungszeit am 25. August2012 eröffnet werden.Touristische Produktentwicklung San GottardoIn Zusammenarbeit mit PSG 2020 haben dieTourismusorganisationen (TO) aus dem Perimeter(IG Tourismus Uri, Andermatt-Urserntal,Sedrun Disentis, Gästecenter Obergoms, Bellinzona,Blenio, Biasca & Riviera, Leventina)dieses Projekt im Jahr 2011 vorbereitet und2012 gestartet. Die TO entwickeln damit zuThemen gemeinsame überregionale touristischeProdukte. Jede TO kommuniziert dann in allihren Kanälen dasselbe Produkt, anstatt dassjede für sich ein eigenes Produkt entwickelt undkommuniziert und damit viele Ressourcen einsetzenmuss. Somit konnten personelle undfinanzielle Mittel gebündelt werden.Für die Umsetzung des Projektes haben die TOAndermatt-Urserntal Tourismus GmbH (AUT)beauftragt. AUT hat zu diesem Zweck eine ProductManagerin San Gottardo eingestellt. EineArbeitsgruppe, bestehend aus je einem Tourismusvertreterder vier Regionen sowie einemVertreter von PSG 2020, definiert jährlich denAuftrag und die Ziele für die operative Umsetzung.Erstes Ergebnis war 2012 für den Vier-Quellen-Weg das Produkt «Pauschalangebot Genusswandern»:www.vier-quellen-weg.chGolf San GottardoIn Zusammenarbeit mit den Golfclubs konnteein erstes Projekt vorbereitet und initiiert werden.In einem ersten Schritt wird auf denSommer 2013 ein gemeinsames buchbares Produktentwickelt. Zudem planen die Golfclubsgemeinsam eine San Gottardo Turnierserie.Nordic San GottardoIn Zusammenarbeit mit den Verantwortlichender Langlaufregionen wurde eine Projektskizzezur Erarbeitung eines gesamtheitlichen Konzeptserarbeitet. Mit diesem Konzept sollen klareMassnahmen und Handlungsempfehlungenaufgezeigt werden, wie die Langlaufregion SanGottardo für den Breitensport, den Spitzensportund für Events zu einer top Langlaufdestinationentwickelt und positioniert werden kann. DasProjekt wird im Laufe von 2013 gestartet.Erlebnisraum Ritom-PioraIm Jahr 2010 haben sich die lokalen Akteure imErlebnisraum Ritom-Piora überlegt, ob und wiesie ihren Erlebnisraum gemeinsam entwickelnkönnten. Es handelt sich um die GemeindenQuinto und Airolo, die Firma Funicolare RitomSA sowie die beiden Organisationen Centro BiologiaAlpina und Leventina Turismo. Das gemeinsameZiel ist, die vorhandenen Angeboteaufzuwerten, zu verknüpfen, die Ressourcen zubündeln und die Vermarktung zu optimieren.Der nächste Schritt ist die Erstellung einerMachbarkeitsstudie mit Businessplan. Diesersoll die Kosten und den Nutzen sowie die Finanzierbarkeitund Realisierbarkeit der einzelnenTeilprojekte aufzeigen.7


1 ZusammenfassungSkiarena Andermatt-Gemsstock-Oberalp-Sedrun (SAGOS)Die Projektträgerschaft Andermatt Sedrun SportAG (ASS) hat in Zusammenarbeit mit AndermattSwiss Alps (ASA) im Jahr 2012 den Businessplanerarbeitet. Auf Basis dieses Businessplanswurden die Gespräche und Verhandlungenzwischen ASS/ASA und PSG 2020 aufgenommenund der Kontakt, Austausch und die Koordinationverstärkt.(2) Vermarktungsplattform San GottardoZur Idee einer Website für die Region SanGottardo, welche die Angebote der gesamtenRegion (das heisst von Uri, Goms, Alto Ticinound Surselva) zentral bündelt, fanden zahlreicheGespräche und Sitzungen mit den lokalenAkteuren und Tourismusorganisationen aus derRegion sowie mit den SBB statt. In einem erstenSchritt wurde auf diese Weise ein möglichesGeschäftsmodell entwickelt. In einem nächstenSchritt wird es nun darum gehen, diese Ideemit den lokalen Akteuren abzustimmen undweiter zu vertiefen.(3) Marke San GottardoIm Jahr 2012 hat PSG 2020 den Markenbildungsprozessgestartet mit dem Ziel einer Regionen-Markezur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit,der Verbesserung der überregionalenWahrnehmung und zur Schaffung zusätzlicherWachstumsimpulse. In der ersten Phase wurdendie lokalen Akteure informiert und in mehrerenWorkshops involviert, um die Innensicht derBevölkerung abzuholen. Damit wurde sichergestellt,dass die Teilnehmer dieser Workshopsdirekt und sichtbar an der Marke mitarbeiten.Ebenfalls wurden in Zusammenarbeit mit derHochschule für Technik und Wirtschaft Chur(HTW) Gästebefragungen vor Ort und onlinedurchgeführt, um die Aussensicht abzubilden.Gemeinsam mit der HTW hat PSG 2020 danndie Auswertung vorgenommen und basierenddarauf Empfehlungen für die künftigeMarke San Gottardo abgeleitet. Diese Empfehlungenwurden den lokalen Akteuren präsentiertund mit ihnen diskutiert. Dabei konnte bei denTeilnehmern eine breite Zustimmung festgestelltwerden. Damit sind die nötigen Grundlagenfür die weitere Arbeit vorhanden. In derPhase 2 werden 2013 mit der MarkenagenturInterbrand, auf Basis der von den Workshop–Teilnehmern erarbeiteten Grundlagen, die Markenpositionierungund die Markenarchitekturdefiniert. Auch in dieser Phase werden einzelneLeistungsträger in den Prozess involviert.1.5 Geförderte ProjekteZu folgenden Projekten hat PSG 2020 im Berichtsjahreinen positiven Förderentscheid gefällt,sodass die Projekte mit NRP-Förderleistungenüber PSG 2020 unterstützt und damitrealisiert bzw. gestartet werden konnten: Touristische Produktentwicklung San Gottardo Granfondo San Gottardo Golf San Gottardo Sasso San Gottardo Markenbildungsprozess San GottardoIn vielen weiteren Projekten wurden durch PSG2020 Vorleistungen erbracht, indem Projektträgerschaftenin der Vorbereitung und Entwicklungkonkreter Projekte unterstützt und begleitetwurden.8


2 Meilensteinerreichung 2012Die folgende Tabelle beurteilt die Meilensteinerreichung 2012 aufgrund der in der Rahmen-Programmvereinbarung mit dem SECO vereinbarten Ziele gemäss Anhang 2a.Handlungsfelder,MassnahmenA Produkte generierenA1: Touristische Angebotsgestaltungund ProduktentwicklungA2: Optimierung Bergbahninfrastrukturund VernetzungA3: Touristische InfrastrukturförderungA4: Erlebnisräume und RundwanderungenA5: Naturnaher und wissenschaftlicherTourismusA6: Umnutzung vonMilitärimmobilienBeurteilung der Zielerreichung, weiteres VorgehenDas Projekt touristische Produktentwicklung wurde gestartet und mitdem Package Vier-Quellen-Weg ein erstes Produkt realisiert. alpmobilund Granfondo laufen weiter und die Golfclubs haben ein Projekt lanciert.Betreffend Symposium laufen Gespräche mit der Projektträgerschaft.Aufgrund von Einsprachen und Verzögerungen hat sich das Projekt umeinige Monate verschoben. Die Verhandlungen mit der Projektträgerschaftbetreffend Förderleistungen von PSG 2020 wurden Ende 2012intensiviert.Sasso San Gottardo wurde im August 2012 fertiggestellt und eröffnet.Sasso San Gottardo wird in die Projekte Markenbildungsprozess, Vermarktungsplattformund überregionale Produkte involviert, um dieAktivitäten zu koordinieren.Aufgrund der späten Genehmigung des UP PSG 2012-2015 haben sichdie Projekte verzögert. Die Mitfinanzierung der Machbarkeit Ritom-Piora wird im Januar 2013 genehmigt und die Umsetzung erfolgt2013/2014. Gespräche zum Erlebnisraum Oberwald-Gletsch-Andermattlaufen.2012 keine Aktivitäten geplantAufgrund nicht vorhandener Interessenten und des sehr personalintensivenThemas, wurde diese Massnahme zurückgestellt, bis sich einerseitsdie Besitz- und Nutzungsverhältnisse geklärt haben oder andererseitsProjektträgerschaften vorhanden sind.A7: Angebotsplanung ÖV 2012 keine Aktivitäten geplantA8: Verbesserung / Erneuerung der In Zusammenarbeit mit der SGH wurde ein «Hotelscreening»-ProjektBeherbergungsinfrastrukturen diskutiert. In einem nächsten Schritt wird das Projekt vertieft und dasBedürfnis seitens Beherbergung abgefragt.B Kommunikationsmöglichkeiten nutzenB1: Vermarktung touristischer Produkte2012 keine Aktivitäten geplantB2: Markenentwicklung San Gottardo Der Markenbildungsprozess ist erfolgreich gestartet, benötigt aber etwasmehr Zeit. Mit 7 Workshops und diversen bilateralen Gesprächenkonnten die lokalen Akteure gut involviert werden. Die Grundlagen fürdie Definition der Markenpositionierung, Markenarchitektur und CI/CDsind vorhanden. Der weitere Prozess ist aufgegleist, eine Agentur beauftragtund verschiedene Partner aus der Region involviert.B3: Gotthard-Summit An der Sitzung des Leitenden Ausschusses zusammen mit den NRP-Fachstellen wurde im Juli 2012 entschieden, auf den Summit zu verzichtenund kein Konzept zu erarbeiten.B4: Kommunikationsplattformen nutzen2012 keine Aktivitäten geplant9


2 Meilensteinerreichung 2012Handlungsfelder, Beurteilung der Zielerreichung, weiteres VorgehenMassnahmenC Soziale und kulturelle Entwicklung fördernC1: Aktivierung der lokalenAkteureAn zahlreichen Sitzungen und Versammlungen konnte die Projektleitung über PSG2020 informieren. Der Kontakt sowie der Einbezug einzelner Leistungsträgerkonnte verstärkt werden.C2: Netzwerkplattformen Zahlreiche «Kick-off-Meetings» sowie sieben Workshops im Rahmen des Markenbildungsprozesseshatten eine ähnliche Wirkung wie die Netzwerkveranstaltungen.Deshalb wurde bewusst auf weitere Veranstaltungen verzichtet. Die Durchführungeiner oder zweier Veranstaltungen wird im Jahr 2013 in Betracht gezogen.C3: Vergabe von Leistungsaufträgen2012 keine Aktivitäten geplantD Strukturen und Organisationen weiterentwickelnD1: Anpassung und Bereitstellungoperativer RessourcenD2: Vertikale und horizontaleKonsolidierungD3: Destinations-Management-GesellschaftEin Projektmitarbeiter wurde im 100 % und ein zweiter im befristeten 50 % Pensumeingestellt.2012 keine Aktivitäten geplantIn einem ersten Schritt soll die Zusammenarbeit in verschiedenen Projekten undProdukten angestossen und das Verständnis und die Akzeptanz für gemeinsameInhalte, Ziele und eine effiziente Aufgabenteilung gefördert (insbesondere via derProjekte in Handlungsfeld A) werden.10


3 Finanzierung 20123.1 Übersicht Mittelherkunft und MittelverwendungDie folgende Tabelle zeigt die Mittelherkunft (Ertrag) sowie die Mittelverwendung (Aufwand) für dasJahr 2012:Handlungsfelder gemäss KostenstrukturAufwand[Fr.]Ertrag[Fr.]A Produkte generieren 3 056 000.00B Kommunikationsmöglichkeiten nutzen 43 958.00C Soziale und kulturelle Entwicklung fördern 0.00D Strukturen und Organisationen weiterentwickeln 504 156.60Spesen / Verrechnungssteuer 273.45Rückerstattung Periode 2008–2011 140 780.65Bundesbeitrag 1 970 500.00BundesdarlehenKantonsbeiträge (UR, VS, TI, GR) 1 970 500.00Kantonsdarlehen (VS)Gemeindebeiträge 198 896.00Beiträge Tourismusorganisationen 75 000.00Übertrag Periode 2008–2011 140 780.65Zinsen 190.70Totale 3 745 168.70 4 355 867.35Ertrags-/ Aufwandüberschuss 610 698.65Summen 4 355 867.35 4 355 867.35Abbildung 3: Mittelherkunft und Mittelverwendung 2012Den Erträgen von 4 355 867.35 Franken stehen Aufwendungen von 3 745 168.70 Franken gegenüber.Daraus resultiert ein Überschuss von 610 698.65 Franken. Dieser positive Saldo soll auf dasJahr 2013 übertragen werden.Der Überschuss ergibt sich hauptsächlich aus dem Saldo der Mittelherkunft und Mittelverwendungfür die Betriebskosten 2012. Zudem werden die letzten Beiträge von Bund und Kantonen zugunstendes Projektes Sasso San Gottardo erst im Jahr 2013 ausbezahlt.11


3 Finanzierung 20123.2 Details MittelverwendungFolgende Tabelle zeigt die Mittelverwendung für 2012 im Detail.Aufwand[Fr.]A Produkte generieren 3 056 000.00A1 Tourist. Angebotsgestaltung und Produktentwicklung 156 000.00A2 Optimierung Bergbahninfrastruktur und Vernetzung 0.00A3 Touristische Infrastrukturförderung 2 900 000.00A4 Erlebnisräume und Rundwanderungen 0.00A5 Naturnaher und wissenschaftlicher Tourismus 0.00A6 Umnutzung von Militärimmobilien 0.00A7 Angebotsplanung ÖV 0.00A8 Verbesserung/Erneuerung Beherbergungsinfrastruktur 0.00B Kommunikationsmöglichkeiten nutzen 43 958.00B1 Vermarktung touristischer Produkte 0.00B2 Markenentwicklung San Gottardo 43 958.00B3 Gotthard-Summit 0.00B4 Kommunikationsplattformen nutzen 0.00C Soziale und kulturelle Entwicklung fördern 0.00C1 Aktivierung der lokalen Akteure 0.00C2 Netzwerkplattform 0.00C3 Vergabe von Leistungsaufträgen 0.00D Strukturen und Organisationen weiterentwickeln 504 156.60D1 Anpassung Organisation und operative Ressourcen 504 156.60D2 Vertikale und horizontale Konsolidierung 0.00D4 Synergien mit ASA 0.00Verschiedenes 141 054.10Spesen/Verrechnungssteuer 273.45Rückerstattung Periode 2008–2011 140 780.65Total Mittelverwendung 3 745 168.70Abbildung 4: Mittelverwendung 201212


3 Finanzierung 20123.3 Abweichungen zum FinanzplanIm Finanzplan 2012–2015 wurden die Fördermittel ungefähr gleichmässig auf die vier Jahre aufgeteilt.Die folgende Tabelle zeigt die 2012 im Finanzplan eingestellten Förderleistungen sowie dieeffektiv verwendeten.Ziel / HandlungsfeldFinanzplanungà fonds perdu[Fr.]FinanzplanungBundesdarlehen[Fr.]effektivà fonds perdu[Fr.]effektivBundesdarlehen[Fr.]Ziel 1 / A 7 885 000.00 12 500 000.00 3 056 000.00 0Ziel 2 / B 400 000.00 43 958.00Ziel 3 / C 250 000.00 0.00Ziel 4 / D 1 150 000.00 504 156.60Verschiedenes 141 054.10Total 9 685 000.00 12 500 000.00 3 745 168.70 0Abbildung 5: Abweichungen zum Finanzplan 2012Aufgrund der späten Unterzeichnung der Programmvereinbarung (Juni 2012) sowie der Tatsache,dass die Generierung von Projekten wesentlich mehr Zeit beansprucht, wurden im Jahr 2012 insbesondereim Handlungsfeld A weniger Fördermittel beantragt, gesprochen und ausgelöst. Zudem hatsich auch das Projekt Skiarena Andermatt-Gemsstock-Oberalp-Sedrun (SAGOS) zeitlich etwas nachhinten verschoben.13


4 AusblickDer Fokus von PSG 2020 richtet sich auch in den folgenden Umsetzungsjahren auf die Stossrichtungen:(1) überregionale Produkte,(2) gemeinsame Marke und Markenstrategie sowie(3) gemeinsame Vermarktungsplattform.Die Koordination und Vernetzung der lokalen Akteure bleibt eine Hauptaufgabe.Eine zentrale Rolle kommt 2013 voraussichtlich dem Projekt SAGOS zu. Bei diesem Projekt gilt es,der Realisierung zum Durchbruch zu verhelfen. In diesem Zusammenhang wird PSG 2020 die Zusammenarbeitund Partnerschaft mit den lokalen Akteuren von Andermatt, Sedrun und Disentis(ASA, Gemeinden, Tourismusorganisationen und Bergbahnen) sicherstellen, um die Entwicklung undUmsetzung strategisch wichtiger Projekte gemeinsam voranzutreiben.14


Herausgeber, Konzeption, Realisation und Grafik: Programm San Gottardo 2020 15


Programm San Gottardo 2020Regionalentwicklung und Projekt-Support für die Region San GottardoProgramm San Gottardo 2020via Centrala 4CH-7130 IlanzTel. +41 (0)81 920 02 46Fax +41 (0)81 920 02 41info@gottardo.chwww.gottardo.chwww.gottardo.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine